Quod licet Iovi, non licet bovi

Für besonders wichtige Politiker ändert Twitter die eigenen Regeln. An sich verbotene Tweets dürfen unter Umständen bleiben

Müsst ihr verstehen, leute: das, wofür ihr vom zwitscherchen eine sperre oder kontenkündigung wegen häjhtspietsch und fäjhknjuhs kriegt, das ist p’litikern und parlament-ariern im technikfeudalismus auf S/M¹ natürlich erlaubt. Wo kommen wir sonst auch hin. Und jetzt glaubt weiter schön daran, dass S/M jedem eine stimme gibt, urdemokratisch ist und euch frei macht, ihr idjoten!

S/M ist meine abk. für „social media“. Aus gründen.

Drauf geschissen!

Das hier ist nicht der postilljon:

Hannover. Für rund 1,3 Millionen Euro soll im Berggarten in Hannover ein Toilettenneubau mit Vortragsraum entstehen. Es sei so ziemlich der teuerste WC-Bau, den man sich vorstellen könne, sagte der CDU-Politiker Jens-Michael Emmelmann am Freitag. Die Kosten teilten sich zur Hälfte auf den 70 Quadratmeter großen WC-Bereich und den Vortragsraum auf. Mit Blick auf dringenden Sanierungsbedarf in schulischen Toiletten sagte Emmelmann: „Da ist ein Ungleichgewicht.“

Bwahahahaha!

Hej, guhgell!

Sei doch bitte mal so nett und deindexiere die ganzen scheißpresseprodukte, die jetzt ihr lobbyistisch durchgesetztes standesrecht bekommen haben! Ich möchte zu gern das gejammer hören, wenn die merken, dass der schwanz nicht mit dem hunde wedelt.

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, verleger, verrecke! Gruß auch an die nach scheiße stinkenden scheißgrünen!

Zahlenspiel des tages

Habt ihr auch irgendwo gehört oder gelesen, wie die ungleichheit der verteilung von vermögen immer mehr zunimmt — nebst erschröcklichen zahlen? Nun, diese erschröcklichen zahlen sind auch noch erheblich unterschätzt, weil der reichtum der herrschenden und besitzenden wesentlich größer als offizjell erfasst ist. Der so entstehende fehler kann durchaus erheblich sein (hervorhebung von mir):

Wie viel größer Enkommen und Vermögen der Reichsten sind als bekannt, das hat ein skandinavisch-amerikanisches Forscherteam nun ermittelt, indem es die sogenannten Swiss-Leak-Daten Falcianis mit den Steuerdaten der betroffenen Bankkunden aus Schweden, Dänemark und Norwegen sowie mit bisherigen Schätzungen der Steuerhinterziehung verglichen hat. Kaum einer der Kunden der Schweizer HSBC hatte sein Konto pflichtgemäß angegeben […] Für Norwegen, wo die Datenlage hinsichtlich der offiziellen individuellen Vermögen der Reichen besonders gut ist, kommen die Autoren zu dem Ergebnis, dass der Vermögensanteil des reichsten Promilles der Haushalte sich um ein Viertel erhöht, wenn man Vermögen in Steueroasen mit einrechnet

Diese leute mit ihren geldverstecken sind übrigens im großen und ganzen dieselben leute, die euch aus dem munde ihrer jornalismus- und p’litsprechpuppen erzählen lassen, dass eure armut durch die zuwanderung entsteht und dass ihr den „standort deutschland“ gefährdet, wenn ihr für eure arbeit so bezahlt werdet, dass man davon leben kann und dass ihr eure arbeit verliert und arm werdet, wenn ihr mehr geld für eure arbeit bekommt. Aber hej, wenn ihr nix mehr zu beißen habt und euch keine wohnung mehr leisten könnt, dann könnt ihr ja wenigstens in die hamburger elbfilharmonie gehen:mrgreen:

Neofeudale zensur nach gutsherrenart des tages

Äppel so: du darfst in über unseren äpp-stohr vermarkteten äpps gar nicht erst in irgendeinem text (und wenn er auch nur irgendwo verlinkt ist) erwähnen, dass es auch andere betriebssysteme als unseres gibt, sonst schmeißen wir dich raus und du kannst deine äpp nicht mehr verkaufen.

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit der technikverhinderung, enteignung und dem neofeudalismus von äppel. Und immer daran denken: das ist das vermarktungsmodell, dem sie alle hinterherrennen, und zwar vor allem dort, wo reibach mit wischofonen gemacht werden soll! „Mann, ist das geil! Zensur, propaganda, tribut, gehirnwäsche… alle gehen hin… man siehts in jedem kinofilm drappiert… man siehts dauernd in der glotze drappiert… da muss ich doch auch hin!“ — komm, idjot, friss weiter deine wegwerf-gädschjets und kommt dir wie ein toller typ vor, weil du einfach nur dumm bist und mit blödem stolz überteuerte technikverhinderung kaufst, du kwasifaschistischer vollhorst!

Gefängnisaufenthalte erster und zweiter klasse

Steuerhinterzieher Uli Hoeneß durfte über Weihnachten und Neujahr nach Hause, weil dies im Freistaat Tradition sei […] ie Zahl derjenigen, die die Weihnachtsfeiertage daheim verbringen dürfen, ist eher gering. Im Jahr 2013 etwa haben 773 der etwa 12.000 Gefangenen in Bayern zu diesem Zeitpunkt Ausgang oder Urlaub bekommen

Wisschenschaft des tages

Frau dr. Annette Schavan, eine gerichtsfest überführte wissenschaftliche betrügerin, hat offenbar immer noch viele unterstützer im universitätsbetrieb, so dass man als verschwörungsteoretiker ja geradezu irgendwelche karriere-seilschaften vor augen hat. Und wer denn man eine_n von diesen betrüger_innen des betruges überführt, ist ein ganz übler zeitgenosse, völlig unseriös und so weiter. Das muss dieser anstand sein, von dem die leute in der CDU sonst immer faseln, um ihre wertkonservativen wahlschafe zum kreuzchenschlagen zu bringen…

Aber hauptsache, demnächst wird die PEGIDA von der CDU/CSU bedient, wäre ja schade, wenn die alle zur AfD gehen. Also jetzt schade für die verteilung von posten und pfründen an günstlinge und speichellecker.