Türkei des tages

Der geehrenswerte türkische minipräsi Recep Tayyip Erdoğan hat seine marionette von kriegsminister, Fikri Işık, die verschwörungsteorie des monats von sich geben lassen:

Wenn der Chef des deutschen Geheimdienstes (BND) Zweifel daran äußere, dass die Gülen-Bewegung hinter dem Putschversuch stecke, werfe dies die Frage auf, „ob nicht der deutsche Geheimdienst hinter diesem Putsch steckt“

(Übrigens, ARD-tagesschau beim staatssender mit bildungsauftrag: es gibt… ähm… inzwischen seit ein paar jährchen dieses unicode. Wenn so ein rotziger blogger aus der dritten reihe wie ich es hinbekommt, namen wie Erdoğan und Işık richtig zu schreiben, dann solltest du rundfunkgebührenfinanziertes monster das auch hinbekommen. Es ist nämlich gar nicht so schwierig. Was der unterschied zwischen einem „i“ mit punkt drüber und einem „ı“ ohne punkt drüber sowie zwischen einem „ş“ mit häkchen drunter und einem „s“ ohne häkchen drunter ist, kannst du ja mal eine deiner gewiss zahlreichen türkischen putzfrauen fragen, wenn dein türkeiexperte es noch nicht weiß. Der große vorteil beim richtigen schreiben: ein leser kann dann wenigstens wissen, wie die namen ausgesprochen werden und kann sie sogar als deutscher so aussprechen, dass ein türke sie wenigstens wiedererkennt. Und nein, ich kann trotz solider gettosozjalisazjon kein türkisch…)

Advertisements