Darauf hat die welt gewartet

Eine schriftart, die beinahe wie „times new roman“ aussieht, aber deren propotionen so verändert wurden, dass sie rd. ein sechstel mehr papier verbraucht. Ideal für textlängenorientierte wisschenschaftliche arbeiten in schwafelfächern.

Übrigens: richtige wissenschaftliche arbeiten, die nicht so viel mit ideologie, aber dafür etwas mit metode und erkenntnisgewinn zu tun haben, werden auch weiterhin ganz altmodisch in LaTeX gesetzt, und „times new roman“ wird dabei aus ästetischen gründen eher weniger benutzt.

Aber die SPD hat doch noch eigene anliegen…

Die SPD in Berlin will feministische Pornos fördern

[…] „Mainstream-Pornos zeigen in der Regel sexistische und rassistische Stereotype, in denen Konsens kein Thema ist und die einen ‚optimalen‘ Körpertyp zum Standard erheben […] Diese Darstellungsformen in Mainstream-Pornos können Konsument*innen in ihrer Sexualität und im Menschenbild nachhaltig beeinflussen.“ Um dagegenzuhalten, sollen die Alternativangebote nun „gebührenfrei, dauerhaft und niedrigschwellig“ verfügbar sein […]

Ohne weitere worte.

Damals und heute

Damals machte man sägespäne und ähnliche abfälle ins mehl, weil die ernten der vorindustriellen zeit nicht immer für den hunger der menschen ausreichten. Heute ist alles viel besser. Heute tut man kohle ins mehl, weil das angeblich den körper „entgiftet“, als ob er vergiftet wäre. Und außerdem wissen wir doch alle, dass schwarzes essen viel gesünder ist, und toll aussehen tuts auch noch. Hauptsache, es sind nur natürliche zutaten!!!1!

Die zukunft des films

Es dauert wohl nicht mehr lang, und sie werden sogar damit anfangen, filme in hochkant zu produzieren. Da muss man halt die kinos ein bisschen umbauen… und die menschen, die vor dem instagram-zeitalter geboren wurden und denen augen noch nebeneinander statt übereinander stehen, begreifen einfach nicht, dass das 16:9-format dafür erfunden wurde, filme hochkant zu stellen. :mrgreen:

SPD und „first world problem solution“ des tages

[…] progressiver Porno […] Immer mehr Leute beschweren sich über das ewig gleiche Gerammel […]

Na, wenn es schon sonst unter vorsätzlich brechreizerregenden frontfressen wie A. Nahles und Sickmar Gabriel und unter dem wehenden banner von hartz IV und staatlich geförderter kwasizwangsarbeits-billiglohnmärke mit volldampf in leibeigenschaft, sklaverei, arbeiterentrechtung, hungerlohn und manchesterkapitalismus zurückgeht, dann muss die SPD wenigstens für so richtig progressiven pr0n sorgen… :mrgreen:

Fahr zur hölle, die du anderen bereitest, scheiß-SPD! Fahr zur hölle, die du anderen bereitest, stinkender genosse! Kannst dir ja feministisch einen drauf wixen!

Schönheitswettbewerb „miss america“ des tages

Die Frauen würden nicht mehr nach ihrem Aussehen beurteilt, hieß es in einer Mitteilung

Am ende des bullschitt-feminismus werden in medien und öffentlichkeit verpflichtende burkas für alle frauen stehen. Und für sex — natürlich meine ich „einvernehmlich“, denn alles andere ist kein sex, sondern ein widerliches gewaltverbrechen — gehts zehn jahre ins gefängnis. Das heißt: der mann geht ins gefängnis. Bei frauen, die ungefragt ihr dummes, gefräßiges fleisch an männer pressen und rubbeln, wenn sie glauben, sich damit einen vorteil verschaffen zu können, sieht man das alles viel lockerer…

Ach, ich werde ätzend, ich weiß. 😦

Smartdingens des tages

Endlich können frauen auch in die „cloud“ hochladen, wann sie aus der möse bluten, damit auch daran ein überwachungsgegenstand werden kann!

Dieser Nachfrage ist der Hersteller nun nachgekommen

Wie konnten sie nur die ganzen jahrtausende ohne diese möglichkeit leben?

Feministischer sieg des tages

Achtung, das ist nicht der postilljon.

Johnnie Walker wird zu Jane Walker

Johnnie Walker holt seinen Spaziergänger für eine Sonderedition vom Etikett. Aus Gründen der Gleichberechtigung lässt die traditionelle Destillerie ihre Spirituose statt des altgedienten Herren mit Spazierstock und Melone nun auch mit seinem weiblichen Pendant vertreiben

Auf die befreiung der frau! Und: auf die leber!

Liebe „social justice warriors“…

…könnt ihr nicht zur abwexlung einfach mal genau die gleichen scheibchenweisen unterwandungs- und sabotahsche-metoden

Kurz darauf beschwerten sich Nutzer über einsetzende Zensur und begannen, über ihre Spenden für FreeBSD genauer nachzudenken

…beim systemd-projekt ansetzen? Damit würdet ihr der welt einen großen gefallen tun, wirklich! Oder macht ihr nur kaputt, was schlicht und gut und nützlich ist?

Die vielen projekte, die sich derartige (vorsätzliche, planvoll durchgeführte und vermutlich geheimdienstlich finanzierte) sabotahsche durch die schariapolizeien des kreischenden feministischen opferkultes noch freiwillig antun¹, statt den sabotör*innen einfach in allem frieden und aller deutlichkeit einen fork nahezulegen, in dem sie ihre partikularinteressen vorantreiben können, wünsche ich fortan viel spaß bei ihrem tod durch pazifismus! Zu einem solchen, angebotenen fork wird es übrigens niemals kommen. An nichts haben SJWs so wenig interesse wie am herstellen von produkten, die für andere menschen nützlich sind.

¹Wer in dieser formulierung polemik findet, darf sie behalten. Übrigens, werte SJW: ohne eure systematische und mutmaßlich geheimdienstlich finanzierte zersetzungsarbeit wäre heute die piratenpartei die drittstärkste parlamentarische kraft in der BRD… und nicht eine neofaschistisch überoffene stammtischpartei namens AFD. Nicht, dass die piratenpartei toll ist, aber besser als diese neue blaue packung für adolfs braune soße ist sie allemal. Ihr seid wie krebs und zerfresst alles, was sich nicht gegen euch wehrt, und deshalb werdet ihr zumindest von mir auch wie krebs behandelt.

„Startup“ des tages

Die geschichte der menstruazjon ist eine geschichte voller missverständnisse. In wirklichkeit handelt es sich um ganz großartige geschäftsmöglichkeiten mit der mösenstöpsellieferung just-in-time:

Das Stuttgarter Startup, bestehend aus Ann-Sophie Claus und Sinja Stadelmaier, setzt sich für die Enttabuisierung der Periode ein und will, dass Frauen zu jeder Zeit und an jedem Ort Tampons haben […] Wir senden dir Bio-Tampons, in an deinen Periodenverlauf angepassten Größen, immer pünktlich zu dir nach Hause

Ideal für frauen mit so starkem blutverlust, dass sie probleme beim einkaufen haben. Und das geschäft ist ausbaufähig und sogar auf männer diversifizierbar: zum beispiel mit der pünktlichen lieferung von klopapier. :mrgreen:

Wir brauchen nicht mehr auf die idiocracy zu warten. Sie ist hier.

„First world problem solution“ des tages

Heute muss man ja alles als „smart“ bezeichnen, zum beispiel irgendwelche spezjalzahnbürsten mit zugehöriger äpp fürs wischofon, die uns ein riesen problem lösen:

Zwei- oder drei Mal täglich greifen wir für 2-3 Minuten zur Zahnbürste. Das läppert sich mit der Zeit, dachten sich die Jungs und Mädels von Unico und entwickelten eine Smartbrush, die das Zähneputzen angeblich in drei Sekunden erledigen kann

Denkt nur mal an die ganze eingesparte lebenszeit!!!1! Da habt ihr gleich mehr zeit zum fernsehen!!!elf!

Feminismus und frauenschutz des tages

Bitte festhalten und tischkanten aus der gebissnähe entfernen:

Sex-Vorwürfe:
Mutter fordert Dornröschen-Verbot

Eine besorgte Mutter aus Großbritannien hat sich dafür ausgesprochen, das beliebte Märchen Dornröschen zu verbieten. Sie fordert, dass die Geschichte nicht an der Schule ihre Kinder vorgelesen wird. Grund ist der „nicht-einvernehmliche Kuss“ des Prinzen für das schlafende Dornröschen, um es aufzuwecken

Wie wäre es mit einer feministisch umformulierten versjon der ollen geschichte? Auf dass die neidische fee triumfiere, dornröschen niemals mehr erwache und im dornberankten schlosse verwelke und der prinz mit der mädchenmacherschere entmannt werde! :mrgreen:

Tschüss

Obwohl die idiocracy vor allem in den USA unaufhaltsam und mit mechanischer schnelligkeit voranschreitet, konnte man den leuten wohl doch nicht so oft eine völlig überflüssige und überteuerte saftpresse für überteuerte saftpakete, die man auch von hand auspressen könnte, andrehen.

Opulent ausgestattet mit fast 130 Millionen Dollar Investmentkapital wollte das US-Startup Juicero mit einer ans Internet angeschlossenen Saftpresse an den großen Erfolg etwa des Thermomix von Vorwerk anknüpfen – allein, es hat nicht sollen sein

Übrigens: was heise onlein unten in diesem artikel „organische säfte“ nennt, waren im englischen höchstwahrscheinlich „organic juices“ und damit auf deutsch sinngemäß „biosäfte“ oder „natursäfte“. Ist schon schwierig mit der sprache, ich weiß, ich falle ja auch immer wieder mal rein. Aber ein schauderhaft wortgetüm wie „organische säfte“ muss doch beim lesen irgendwie auffallen, wenn da ein paar reste von sprachgefühl sind. Ach, es ist jornalismus…

Wer verstehen möchte, warum dieser unnötige tinnef 400 dollar gekostet hat (anfangs sogar 700 dollar), keinen saft und keine anderen flüssigkeiten im mund hat und gut englisch lesen kann, kann ja mal hier einen sehr langen text über den aufbau dieser presse weiterlesen… und sich dabei ständig bewusst machen, dass es „nur“ darum geht, druck auf eine verpackung auszuüben.

Immerhin hat es massenhaft idjoten gegeben, die diesen scheiß gekauft haben. Nicht daten sind der rohstoff der zukunft, dummheit ists.

Ich gratuliere guhgell… ähm… alphabet zu seiner gelungenen investizjon in diesen saftladen! Endlich wieder was zum abschreiben nach den ganzen erfolgen!

Sommerloch des tages

Deutscher Metzger bringt Fleisch-Drinks auf den Markt

Die neuen Drinks passten aber ins Zeitalter von Smoothies und schnellen Mahlzeiten, meint der Metzger.

In dieses zeitalter der totalverdummung passt ja so einiges: abhörwanzen zum selbstbezahlen und selbstaufladen, die extraporzjon milchpulver in der zuckerschokolade für karieskinder, fettfreies lakritz… da kann man auch gammelfleisch-schmuhßßies verkaufen. Oder glaubt hier jemand, in dem zeug wäre etwas drinnen, das sich als richtiges fleisch vermarkten oder noch verwursten ließe. :mrgreen:

In diesem sinne: prost! Wohl bekomms!