Freut ihr euch auch schon auf die corona-impfung?

Die soll ja so gut sein, hat uns allen der onkel jornalist erzählt, als er die PResseerklärungen einfach wiedergab, so gut soll sie sein, diese corona-impfung. Da gabs dann auch gleich das kursgewitter an der börse, weil sie alle pfizer gekauft haben. Nur der obermotz von pfizer hat nicht gekauft, sondern schnell die pfizer-schwindelzettel zu hohen kursen verhökert [achtung, link geht zu einem telepolis-artikel von Florian Rötzer].

Ich wäre gar nicht überrascht, wenn sich in den näxsten tagen beim genaueren hingucken rausstellt, dass der impfstoff doch nicht so toll ist wie es in den PResseerklärungen stand. Außer natürlich für die profitöre der kleinen kursmanipulazjon…

Opportunisten des tages

Pharmakonzern legt Preis für Remdesivir auf 390 US-Dollar pro Ampulle fest

Nach Schätzungen liegen die reinen Herstellungskosten bei 0,93 US-Dollar

Oder anders gesagt: die hätten unter dem wehen banner des „geistigen eigentums“ auch sehr ordentlich reibach gemacht, wenn der preis bei fuffzehn dollar pro ampulle gelegen hätte. Selbst, wenn sie die industrielle produkzjon des medikamentes nicht nach indien verlagert hätten und etwas für die binnenwirtschaft der USA getan hätten. Aber habt ihr jemals gehört, dass ein scheißvampir gesagt hat „ich bin satt, ich will nie wieder blut saugen“? Natürlich nicht. Der vampir lässt das blutsaugen nicht.

Und nein, für dieses medikament wurde nicht großartig neu geforscht und es musste kein neuer synteseweg gefunden werden. Es war schon da. Es bekommt „nur“ ein neues anwendungsgebiet, nachdem ein bisschen damit rumexperimentiert wurde, ob es gegen scheißcorona hilft — und da wurde mit so ziemlich jedem wirkstoff mal rumexperimentiert. So entsteht „geistiges eigentum“. Und so wird es von vampiren genutzt, um mehr blut saugen zu können. Gruß auch an die börsenkasinos, riesterrentner und an das wirtschaftswaxtum!

Fäjhknjuhs des tages

Die Menschen beunruhigen weniger die für sie schnell kenntlichen Fake News auf Sozialen Netzwerken oder Verschwörungswebsites. Gefragt, wo sie auf falsche oder irreführende Informationen über Covid-19 gestoßen waren, verweisen viele auf Beispiele für Desinformation seitens der Regierung oder der Medien

Allerdings ist so eine „studie“ mit n = 200 etwas fragwürdig in ihrer aussagekraft.

Habt ihr auch gehört, dass corona im sommer von allein verschwindet?

Das Ergebnis bestätigt Hoffnungen auf einen saisonalen Effekt nicht. Es zeigte sich, dass es nur eine kleine oder keine Korrelation zwischen Breitengrad und Temperatur und der Ausbreitung von Covid-19 gab. Ein Zusammenhang mit der Feuchtigkeit war nur schwach. Die Wissenschaftler waren in einer ersten Untersuchung davon ausgegangen, dass es einen solchen Zusammenhang zwischen Temperatur und Virusausbreitung gibt: „Als wir dann die Studie unter strengeren Bedingungen wiederholten, erhielten wir ein gegensätzliches Ergebnis“, sagt Mitautor Peter Jüni vom Institute for Health Policy, Management and Evaluation, an der University of Toronto. Dagegen waren die anderen Maßnahmen, also Schulschließen, Verbote von Massenveranstaltungen und soziale Distanzierung wirkungsvoll

Kurz anmerkung: die studie scheint nicht so pralle zu sein. Insbesondere lese ich im telepolis-text kein wort von ultraviolettem licht, und das dürfte sehr wohl einen effekt haben — wenn man eine größere zunahme als binnen einer märzwoche betrachtet. Wir werden allerdings in den näxsten tagen sehen, ob die infekzjonszahlen trotz der schraubenlockerungen in der BRD sinken. Betrachtet es einfach als ein großes, aber dafür nicht sehr sorgfältig durchgeführtes experiment. Wir — also du und du und ich — sind die versuchskaninchen. Mal schauen, was rauskommt. 🐇

Und nun zur gesundheit

Nach einer britischen Studie scheint es zumindest den 1970 Geborenen aus den ärmsten Haushalten gesundheitlich deutlich schlechter zu gehen als den 1920 Geborenen

Aber achtung! Es ist eine bullschitt-studie mit selbsteinschätzungen von menschen und dafür ohne medizinische untersuchung, weitergetragen von Florian Rötzer, dem telepolis-garanten für die extraporzjon bullschitt in telepolis.

Sterbereklame des tages

Sagt der bundeswehrmachtssoldat mit letztem hustendem atem beim verrecken an irgendeiner front der US-amerikanischen erdölaneignung: „eigentlich bin ich ja wegen der vielfalt der attraktiven beruflichen möglichkeiten und perspektiven zur bundeswehrmacht gegangen“. Sagt sein kamerad zu ihm: „vollidjot, das war doch nur die reklame“.

Nachdem die Wehrpflicht, so heißt es in der Vorbemerkung, seit sieben Jahren beendet sei, müsse die Bundeswehr wie jeder Arbeitgeber „Maßnahmen der Personalwerbung“ ergreifen. Dabei werde ein „Bild von der Vielfalt der attraktiven beruflichen Möglichkeiten und Perspektiven“ aufgezeigt

Kannste dir gar nicht selbst ausdenken, sowas!

Kennt ihr den schon?

Festhalten! Der ist richtig gut:

Lernende neuronale Netze sind eine Black Box, KI-Wissenschaftler schlagen die Entwicklung einer künstlichen Kognitionspsychologie vor

Aha, man weiß nix drüber, was da als gekünstelte intelligenz durch die CPUs geistert, also bedarfs jetzt der psychologie. Jetzt warte ich nur noch auf eine spezjelle psychiatrie für die „künstliche intelligenz“, falls sie einmal vom gebieterischen weltschmerz übermannt zu nix produktivem mehr taugen sollte. Ja ja, die moderne zeit mit all ihrem frankensteinschen technikspuk bringt schon lustige berufe, auch solche für die neuen animisten, hervor, genau richtig für menschen mit bemerkenswert geringem techischem verständnis und dementsprechend großer verklärung… :mrgreen:

Ach ja, monotone musik aus den neunziger jahren hatte ich lange nicht mehr.

Florian Rötzer des tages

Es ist schon eine seltsame Begegnung, wenn Reporter des einen Senders auf der Suche nach authentischen Stimmen den Reporter eines anderen Senders befragen, der „undercover“ oder „embedded“ als Demonstranten auftrat und Stimmungen der Pegida-Anhänger noch einmal zuspitzte

Auch weiterhin viel spaß beim „informieren“ aus jornalistischen produkten und natürlich beim bezahlen der Joseph-Goebbels-gedenkabgabe (rundfunkbeitrag)!

Schlechte nachrichten für vegetarier…

…zum „glück“ von Florian Rötzer auf telepolis überbracht, der ja für seine „großartigen“ kwellen bekannt ist: mindert vegetarische ernährung die kwalität der spermien? Liebe vegetarier, keine sorge, unter der reißerischen überschrift steht, dass das mit dem befruchten immer noch gut klappt… 😉