Flugzeug des tages

Da sage noch mal jemand, so ein integer overflow ist harmlos…

Die Lösung für das Problem ist denkbar einfach: Das System muss regelmäßig heruntergefahren werden

Die 248 tage klingen übrigens nach einem signed int mit 32 bit, der hundertstel sekunden zählt. Da kommen nach 248 tagen 2.142.720.000 schritte zusammen, und dann bleiben noch knapp dreizehn stunden bis 231 übrig, ja, und dann steht da auf einmal eine negative zahl drin und führt offenbar zu einem notmodus. Die naheliegende frage, warum ein zähler, der einfach nur hochzählt, nicht unsigned ist, kann leider nur die kwalitätssicherung von boeing beantworten — die wissen sicherlich auch, wieso die zusätzlichen vier byte für einen 64-bit-zähler eingespart werden sollten. Es wird ganz sicher so richtig gute gründe dafür gehen, schließlich handelt es sich um die steuerung für ein flugzeug… und der absturz eines kompjuters wäre da doch schnell ein richtiger absturz.

Ich wünsche euch übrigens auch weiterhin viel spaß in den flugzeugen! :mrgreen:

Hohlniete des jahres

Ja, ich weiß, das jahr ist noch recht jung, aber die gnadenlose hohlnietigkeit von Thomas Jarzombek (CDU) mit seinen absonderlichen und in p’litiker-gewohnt dummen worten erläuterten ideen zur erhöhung der flugsicherheit wird wohl nicht mehr überboten:

Wenn Flugzeuge künftig mit Internet ausgerüstet sind, sollten wir einen Kommunikationskanal zur Bodenkontrolle außerhalb des Cockpits einrichten […] Die Bodenkontrolle sollte durch Internet-Kameras ins Flugzeug schauen können […] Auch die Bodenkontrolle muss künftig in der Lage sein, Cockpit-Türen über das Internet von außen zu öffnen

Oh, hl. facepalm!

Wollen wir mal hoffen, dass der gute herr Jarzombek nicht auch noch die idee entwickeln lassen will, dass die bodenkontrolle auch einen sinkflug über das internet von außen einleiten zu können.

Flugsicherheit des tages

[…] das Flugzeug sackte um etwa 1.500 Meter ab, während der Pilot schlief – und die Co-Pilotin mit ihrem iPad beschäftigt war […] Ein schlimmes Unglück wurde verhindert, da die Flugkontrolle am Boden den Sinkflug rechtzeitig bemerkte und die Co-Pilotin warnen konnte

Gar nicht auszudenken, wenn die auch noch kopfhörer in den öhrchen gehabt hätte, um so ein lustiges spielchen wie „angry birds“ richtig genießen zu können… :mrgreen: