Neues von der BRD-verkehrswende

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat am Mittwoch in Berlin den Aktionsplan der Bundesregierung für „unbemannte Luftfahrtsysteme und innovative Luftfahrtkonzepte“ mitsamt Rechtsrahmen vorgestellt. Damit sollten „auch Flugtaxis reguläre Verkehrsträger werden“, erklärte der CSU-Politiker. Es gelte, deren „gesellschaftliche Akzeptanz in den Vordergrund“ zu stellen […] „Wir warten nicht darauf, bis die Entwickler fertig haben“, betonte er

Endlich! 21. jahrhundert hat begonnen!

Es sage niemand, dass in der BRD nicht mehr geforscht werde!

Eine Studie des Fraunhofer IAO hat sich mit der Frage befasst, wie realistisch der Einsatz von Flugautos tatsächlich ist

Die zukunft kann kommen! 👋

Und wir kommen alle viel besser in den schönen biergarten auf der anderen seite des flusses, wo wir den sommer unter fast freien himmel genießen und den dröhnenden fluglärm durch die fliegenden autos einfach ausblenden können. Schalldichten kopfhörer überstülpen und per wanzäpp kommunizieren, wenn man gemeinsam draußen sitzt. Geht doch alles! So ein schöner nachmittag!

Zur verbesserung der kohlendioxidbilanz werden die fliegenden autos einfach mit solarzellen vollgeklebt, und zur verbesserung der umweltbilanz haben sie keinen akku.

Heise — einst als fachverlag bekannt gewesen, aber immer mehr zu einer PResseerklärungs-abschreiberei verkommen — wird es zwar leider in dieser zukunft nicht mehr geben, aber hej, wir haben flugautos!!!1!!!!elf!

Und wisst ihr, was nicht „wegen der umwelt“ staatlich subvenzjoniert gebaut werden wird? Richtig: fahrrad- und eisenbahn-infrastruktur.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat sich mal scharf die von p’litischen lichtgestalten der BRD wie Dorothee Bär und Andreas Scheuer so herbeigesehnten „flugtaxis“ für den stadtverkehr angeguckt und dabei etwas völlig unerwartetes und erschütterndes rausgekriegt [archivversjon]:

Elektrische Flugtaxis werden den Stadtverkehr der Zukunft nicht umweltfreundlicher machen […] Das Forscherteam um Gregory Keoleian errechnete, dass die Flugobjekte auf Strecken unter 35 Kilometern sogar mehr Energie verbrauchten und damit mehr Treibhausgase verursachten als Autos mit Verbrennungsmotoren […] stellten sie fest, dass vor allem der Start und der Steigflug von Flugtaxis so viel Energie verbrauchen, dass die Luftfahrzeuge auf kurzen Distanzen schlechter abschneiden als Autos egal welcher Antriebsart

Jetzt müssen wir uns alle von unserer unfassbaren überraschung erholen! Niemals hätte man erwarten können, dass die überwindung der so garstigen gravitazjon irgendwie energieaufwändig sein könnte!!!1!!

Zugesteckt von meinem leser B.G.

Endlich! Die zukunft ist da!

Flugtaxis nehmen Kurs auf Frankfurter Flughafen

[…] Am Frankfurter Flughafen soll die von Tech-Firmen getriebene Zukunft bald beginnen

Über die „klimaneutralität“ dieser zukunft reden wir dann später, nachdem sämtliche autobesitzer mit direkten und indirekten sondersteuern abgezockt wurden und nachdem radfahren wegen absurder überregulierung und hochgefährlichen benutzungspflichtigen radwegen — nur dazu ausgeschildert, damit die räder weg sind, wo autos rasen sollen und zum hohn als „fahrradfreundliche“ verkehrsp’litik bezeichnet — zu einem juristischen und medizinischen risiko geworden ist. Oder wir reden gar nicht mehr darüber. Endlich kann man über die staus hinwegfliegen, wenn man es sich leisten kann! Wird auch mit braunkohle angetrieben! Gefördert von einer bananigen bummsregierung, die es nicht einmal hinbekommt, dass in berlin ein fluchhafen gebaut werden kann. Wollen wir wenigstens mal hoffen, dass flugtaxis besser, sicherer und weniger asozjal fliegen als die fahrer von autotaxis auto fahren…

Dieser nahverkehr und diese S-bahnen, die es überall schon gibt, wo so eine extratolle idee infrage kommt, sind ja wirklich unbenutzbar, igittigitt, die sind ja so zwanzigstes jahrhundert… kommt, lasst uns dummes staatsgeld, für das kein mensch haftet, aber für das die eh schon durch mies bezahlte arbeit ausgebeuteten bezahlen, in die zukunft… versteht ihr: IN DIE ZUKUNFT… streuen!

Und die menschen in frankfurt freuen sich auch. Auf den richtigen flugstrecken kann man die asozjalen brummer für asozjale menschen ja nicht einsetzen, und so kommen endlich auch leute an fluglärm, die bislang prächtig ohne fluglärm ausgekommen sind. Das ist doch ein toller fortschritt!

Aber aufpassen bei der einführung! Nicht, dass der willige flugtaxibenutzer auf dem weg zum flugtaxistand zu lange im stau steht! Wird ja nicht weniger verkehr…