Es ist schon ein bisschen auffällig…

Es ist schon ein bisschen auffällig, wenn in den tagesschau-nachrichten des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD mit ihren sonst extraengen, ja, geradezu erstickenden relevanzkriterjen in solcher ausführlichkeit über eine sportart berichtet wird, von der der größte teil der menschen in der BRD nicht einmal die regeln kennt [archivversjon]. Da bekomme ich alter graswaxtumszuhörer fast schon den verdacht, dass sich mittlerweile am horizonte zeigt, dass die goldene zeit der brüllball-vermarktung zu ende geht und dass die menschen auf weitere künstlich aufgeblasene fußball-ereignisse (FIFA, UEFA und DFB schaffen ja ständig neue ereignisse, um noch mehr geld in den kriminellen wahnsinn des professjonellen rasensports zu pumpen) mit immer größeren desinteresse reagieren.

Und das würde mich wirklich freuen, denn fußball ist die ödeste, langweiligste und dümmste sache der welt. Und dabei habe ich an die in bierwahn besoffen brüllenden brüllballfänns und an ihre offenheit für gewalttätige übergriffe, sinnlose zerstörung und gruselige neofaschistische brüllköre (regelmäßig unter polizeischutz gebrüllt) noch gar nicht gedacht.