Nowitschok

Dafür, dass dieses „nowitschok“ so ein tödliches russisches spezjalgift ist, dafür wird es aber erstaunlich oft von den menschen überlebt, die damit umgebracht werden sollten. Kennen sich diese russen etwa nicht mit der dosierung ihrer eigenen mordmittel aus? Haben sie nach dem mordanschlag auf herrn Skripal nicht noch einmal in die dosierungsanleitung geschaut, damit sie es beim näxsten mal garatiert richtig machen?

Kaum etwas macht mich so misstrauisch wie ein gescheiterter mordanschlag, der nach auswertung von geheiminformazjonen in irgendwelchen geheimuntersuchungen ganz geheimer geheimdienste tam-tam-tam posaun und öffentlich einem ausländischen geheimdienst zugeordnet wird. „Die russen“ wissen, wie man jemanden so umbringt, dass er hinterher auch tot ist. Massenmedial mit dem üblichen schlammseelen-geschwall aufgekochte emozjonen mit ganz geheimen geheimbelegen statt veröffentlichten und für interessierte nachvollziehbaren untersuchungsergebnissen schmecken immer nach propaganda.

Gruß auch an die massenvernichtungswaffen von Saddam Hussein, die sich niemals gefunden haben und an großbritannjen und die USA, die mit erfundenen kriegsgründen einen krieg anfangen!

Hanau

Angesichts der für 120 jahre weggeschlossenen NSU-akten, die gleißendklar machen, was für ein staat die scheiß-BRD ist, stellen sich mir angesichts eines mordanschlages auf ausländer folgende verschwörtungsteoretisch interessante fragen, über die ich immer noch keine informazjonen bekommen kann:

  1. Wie ist die mutter des mutmaßlichen täters gestorben?
    Die lag doch erschossen zuhause. Wurde sie mit der tatwaffe erschossen? Tötete sie sich wie der mutmaßliche täter selbst?
  2. Was hat der vater des mutmaßlichen täters gemacht?
    Der war da allein mit zwei toten und mit der tatwaffe in der wohnung und hat nichts weiter unternommen. Der wird doch nicht darauf gewartet haben, dass die beiden wieder wach werden? Schock hin oder her, der hätte die polizei anrufen müssen.
  3. War der mutmaßliche täter überhaupt der täter?
    Gut, das muss natürlich abschließend in einem gerichtsverfahren geklärt werden, aber: gibt es irgendein öffentlich bekanntes, starkes indiz dafür, dass er es gewesen sein könnte? Zeugen? Überwachungskameras? Irgendwas? Das einzige, was mich im moment dazu veranlasst, ihn für den täter zu halten, sind die PResseerklärungen der polizei — der gleichen polizei aus der gleichen BRD, die den massenhaften rassistisch motivierten mord von ausländern durch den NSU als „dönermorde“ bezeichnet hat und ansonsten höchst kompetent in der vernichtung von beweismaterjal war. Auf diesem hintergrund halte ich mitteilungen der polizei nicht für glaubwürdig, sondern ganz im gegenteil.

Bitte nur als fragen verstehen, nicht als antworten. Mir als graswaxen hörenden, wirren verschwörungsteoriker kommt es beinahe so vor, als würden hier spekulazjonen regelrecht gefördert, um anschließend die propagandatrommeln mit häjhtspietsch, nazi und fäjhknjuhs lautstark zu trommeln und die näxste grundrechtseinschränkung für alle menschen in der BRD damit zu begründen. Ich kann natürlich verstehen, dass unsere werten polizisten nicht jede informazjon an die öffentlichkeit geben werden, solange es fakten gibt, die nur menschen bekannt sein können, die an der tat beteiligt sind. Aber wenn die polizei so vorgeht, zeigt das natürlich auch, dass es sich nach ermittlungsstand möglicherweise doch nicht um einen isolierten einzeltäter handelt. Und das ist schon recht interessant. Zumal schon jetzt, ohne dass es irgendein faktum gibt, das diesen kontext jenseits rein emozjonaler deutungen halbwegs belastbar herstellt, öffentlich von der AFD als „mitschuldigem“ gefaselt wird.

Grüße auch an den p’litischen beamten, den man „generalbundesanwalt“ nennt.

Gender des tages

In genf gibt es jetzt endlich, endlich, endlich verkehrszeichen mit genderkorrektem geschlecht und frauenkwote, wisst schon, für die gerechtigkeit und für die sichtbarkeit im öffentlichen raum [archivversjon]:

Genfs Stadtpräsidentin macht den Strichmännchen einen Strich durch die Rechnung. Sandrine Salerno hat beschlossen, die Strassenbeschilderungen in der Stadt femininer zu gestalten. 250 Piktogramme, die bisher ein schwarzes Strichmännchen beim Überqueren der Strasse zeigten, werden abmontiert und durch feminine Sujets ersetzt: Frauen mit Babybauch, ältere Frauen mit Gehstock, zwei Frauen Hand in Hand, Frauen mit Locken, dünnere und dickere Frauen. 250 Schilder überleben das Strichmännchen-Massaker. So erreicht die Stadt eine ausgewogene Gender-Beschilderung. Halb männlich, halb weiblich

Ich frage mich ja, in wie weit die künstliche intelligenz „selbstfahrender“ autos mit der neuen schildervielfalt klar kommen soll, wenn schon die richtige deutung heutiger, strikt genormter verkehrszeichen so große probleme macht, dass ganz komische dinge ausprobiert werden. :mrgreen:

Und was wohl passiert, wenn die „selbstfahrenden“ autos ihre geplante produktlebenszeit abgeschlossen haben, keine softwäjhraktualisierung mehr kriegen und ein paar neue genderschilder eingeführt werden? Oder vielleicht auch „behinderungsgerechte“ verkehrszeichen? Schauen wir mal. 😈

Hauptsache, die kinder bleiben frauensache und die entfremdung der kinder von ihren vätern wird überall hingestellte ikonografie!

Eine kleine frage (ziemlich schräg)

Nur eine ganz kleine frage zu einem letztlich sehr „schrägen“ und akut bullschittverdächtigen tema: das hier [link geht zu juhtjubb] ist eine aktuelle reklame von VW in den USA. Fällt jemanden etwas daran auf?

Nein, ich meine nicht dieses widerliche selbstgrüngewasche dieser organisiert kriminellen betrüger, die eine betrugssoftwäjr für ihre autos geschrieben haben, um abgasmessungen zu manipulieren, statt einfach gesetzeskonforme motoren zu bauen — weil sie sich darauf verlassen konnten, dass sie in bananistan mit so einer asozjalen scheißnummer durchkommen. Das ist leider nicht ungewöhnlich. Ich meine auch nicht, dass sie extra für eine fette faustvoll dollar die missbrauchsrechte für ein liedchen der beetles… ähm… beatles erworben haben, damit einem beim „genuss“ auch so richtig die kotze hochkommt. Das ist leider auch nicht ungewöhnlich.

Ich meine etwas anderes. Es ist fast nebensächlich und vielleicht noch nicht einmal wirklich wichtig, aber ihr wisst ja alle, dass ich manchmal das gras waxen höre und unterschwellige botschaften wahrzunehmen glaube. Und dabei verrenne ich mich manchmal, und manchmal liege ich gar nicht so falsch. Und ich möchte eigentlich nur wissen, ob es jemanden auffällt. Ich bin jedenfalls gerade hellwach geworden, als ich das reklamefilmchen gesehen habe. Ich weiß allerdings auch ziemlich genau, über welche grenzesoterischen und irrazjonalen temen sich zurzeit gewisse menschen in den USA austauschen.

Für alle, die überhaupt keine vorstellung haben, was ich wohl meinen könnte oder keine lust haben, sich zu juhtjuhbb zu klicken: hier sind noch ein paar bildschirmfotos aus der reklame. Was ich meine, ist darin auch enthalten, aber natürlich nicht nur. 😉

bildschirmfoto aus der reklame

bildschirmfoto aus der reklame

bildschirmfoto aus der reklame

bildschirmfoto aus der reklame

bildschirmfoto aus der reklame

bildschirmfoto aus der reklame

bildschirmfoto aus der reklame

Das urheberrecht für die reklame, aus der ich hier bildschirmfotos verwurstet habe, liegt natürlich bei VW. Wisst ihr ja. Ich hätte auch viel zu viel anstand, um mir so eine hirnfickscheiße einfallen zu lassen.

Kleiner hinweis für tüftelfreunde: sechs von diesen bildern enthalten unsichtbare steganografische zusatzinformazjonen, die für einen dritten ohne zugriff auf meine festplatte nicht nachzumachen und nur mit hohem aufwand zu extrahieren wären. Ein siebtes bild enthält diese zusatzinformazjonen nicht. Das meine ich aber nicht. Das hat einen anderen grund. (Ja, es hat einen grund.) Auch die dateinamen haben keine bedeutung. Was ich meine, sind nicht solche nerdigen meta-dinge, sondern etwas für betrachter sichtbares.

Nur eine kleine frage zum fachkräftemangel…

Hat man uns nicht erst vor zwei, drei Jahren noch gesagt und ununterbrochen um die Ohren gehauen, wir hätten jede Menge von bestausgebildeten hochqualifizierten Frauen, die ganz begierig sind, in den Firmen zu arbeiten, und zu deren Einstellungen man die Firmen, geradezu zu ihrem Glück, per gesetztlicher Frauenquote und Gleichstellung geradezu zwingen muss, weil mit Frauen alles gut und die Fachkräftestellen so wunderbar besetzt werden könnten?

„Feministische“ frage des tages

Wer ist „weiß“ im sinne des intersekzjonalen feminismus?

(Ja, ich weiß, was ich mal wieder verlinkt habe. Und ich habe es mit absicht getan. Ich würde ja gern den*innen, die mich deswegen einen „rechtsradikalen“ nennen, mal zeigen, wie eine richtige „rechtsradikale webseit“ aussieht, aber solchen webseits gebe ich keinen link, nicht einmal den indirektesten.)

Mal etwas völlig anderes: eine ganz einfache frage

And if the band you’re in
Starts playing different tunes
I’ll see you on the dark side of the moon.

Pink floyd: brain damage

Natürlich geht die folgende frage nur an menschen, die glauben, dass sie die frage beantworten können, weil sie 2001 live zugeschaut haben oder sich in den folgenden jahren darüber informiert haben.

Wie viele gebäude des „world trade center“ sind nach eurer erinnerung (bitte nicht guhgelln und nicht enten, nur eure erinnerung) bei den mordanschlägen vom 11. september 2001 (hier meist nach der US-amerikanischen datumsschreibweise einfach 9/11 genannt) eingestürzt? Wie sahen diese einstürze aus? Wie sahen die eingestürzten gebäude hinterher aus?

Wie sahen nach eurer erinnerung die schäden am pentagon aus?

Wenn ihr eine antwort seht, die nicht zu euren erinnerungen passt, lasst euch bitte nicht davon beeindrucken und korrigiert sie auch nicht. Es geht nur um die erinnerungen daran, nicht um faktische genauigkeit oder fehlendes/vorhandenes geschichtsbuchwissen. Bitte auch niemanden für eventuelle fehler in seinen oder ihren erinnerungen verspotten! Unsere gehirne sind schlecht im erinnern. Bei jedem und jeder. Sogar bei mir, wie ich immer wieder einmal zu meinem missvergnügen feststellen muss.

Es hat einen (allerdings schwer erklärbaren) grund, dass ich diese frage so stelle. Ich komme mir gerade vor wie im falschen film, und das ist ein verdammt unangenehmes und leicht gruseliges gefühl…

Kurze frage…

An wen muss ich mich eigentlich wenden, wenn ich mal schnell rauskriegen will, ob ich als einer von vielen zehntausend einträgen auf einer dieser polizeibekannten, geheimgehaltenen todeslisten von neonazi-mörderbanden stehe? Oder kann ich als möglicher betroffener, der zufällig kein BRD-scheißp’litiker und kein scheißjornalist ist, auf keinerlei unterstützung oder auch nur auf eine warnung durch die polizeibehörden der scheiß-BRD rechnen und muss jetzt sogar noch damit anfangen, angemessene vorsichtsmaßnahmen (zum beispiel die illegale beschaffung automatischer waffen zur selbstverteidigung gegen ideologisch gehirnvergiftete terroristen mit mordabsicht) zu ergreifen, nur weil ich im gegensatz zu BRD-scheißp’litikern und ihren speichelleckern im BRD-scheißjornalismus ansonsten völlig schutzlos wäre? Lust habe ich da ja so etwas von gar nicht drauf, aber wenn mir überhaupt keine andere wahl als die barbarei gelassen wird, dann gebe ich wenigstens noch einen grimmigen kampf gegen die mordbereiten fänns des größten versagers und psychopaten in der deutschen p’litik aller zeiten, Adolf Hitler, ab…

Gut, dass ich mein leben schon fast hinter mir habe!

Oder — achtung, verschwörungsteorie! — gibt es diese polizeibekannten todeslisten von neonaziterroristen in der BRD etwa gar nicht, so dass man auch nichts gegen diese gefahr tun muss? Handelt es sich etwa um reine propaganda? Gibt es deshalb keine anlaufstelle für mögliche betroffene, die offensiv kommuniziert wird? Wenn ich einer von diesen neonazis wäre, würde ich das ja glatt behaupten, weil es auch so einleuchtend klingt. 😦

Etwas blah und frage zum Strache-video

Nachtrag 13:30 uhr: Strache hat selbst die echtheit des videos bestätigt. Der text bleibt hier zu meiner schande und zur erheiterung der leser stehen. 😉

Ursprünglicher text:

Wie sicher ist es eigentlich, dass das ausgesprochen peinliche, den vizekanzler der bummsrepublik österreich wie einen korrupten volxverkäufer darstellende Strache-video [archivversjon] kein deepfake ist?

Es ist schon ein bisschen merkwürdig, dass das hochwirksame und empörungsfördernde kompromat in diesem video fast zwei jahre lang in irgendeiner schublade schlummert, bis es dann mal an die presse gesteckt wird, um auf diesem weg damit eine p’litische wirkung zu erzielen.

Ich hätte so etwas ja sowieso anders verbreitet, aber ich misstraue auch dem ganzen jornalistenpack. Aus erfahrung.

Ja, ich weiß, dass ich mal wieder das gras waxen höre. Wenn eine sache viel zu schön aussieht und klingt, um wahr sein zu können, dann ist sie meistens nicht wahr. Ich habe mich zwar vor lachen weggeschmissen, als ich ein bisschen vom video gesehen habe, aber trotzdem: mein vertrauen in die reschersche-fähigkeiten und die sorgfältige kwellenprüfung [archivversjon] bei fischblättern wie der alpenprawda und beim ehemaligen nachrichtenmagazin aus hamburg ist seit der als wissenschaft, fakt und wahrheit verkauften, höchst bullschittigen und schon bei oberflächlicher betrachtung nach propaganda müffelnden „MH17-analyse“ von „bellingcat“ nachhaltig kaputt. Das ist ganz normale contentindustrie, und nix mit vierte gewalt im staat und lebenswichtig für die dämonkratie. Die vermarkten werbeplätze. Das ist das eigentliche und einzige geschäft. Die redakzjonellen beiträge haben die genau gleiche funkzjon wie ein wurm, den ein angler an den haken macht. Der soll den fischen schmecken, nicht dem angler. Dementsprechend sieht es mit der jornalistischen gründlichkeit aus. In bereichen, in denen ich mich halbwegs gut auskenne, sind die fehler grob und hätten sich oft schon durch einfache nutzung der wicked pedia vermeiden lassen, erst recht natürlich mit richtiger reschersche. Ich habe keinen grund zur annahme, dass es in anderen bereichen, in denen ich mich zufällig nicht so gut auskenne, besser aussieht.

Wohlgemerkt: ich habe nicht einmal ein verdammtes indiz dafür, dass etwas an dem video nicht stimmt. (Das ist aber auch keine sache, mit der ich mich gut auskenne.) Ich habe einfach nur untötbares misstrauen gegen geschichten, die in der scheißpresse breitgetreten werden, und zwar vor allem dann, wenn sie der scheißpresse von anonym bleibenden dritten so mundgerecht zubereitet hingehalten werden, dass sich die geschichte fast von allein schreibt und einen ordentlichen klickviehmagnetismus verspricht. Betrachtet meine zweifel erstmal als spinnerei und verschwörungsteorie! Zumindest so lange, wie es noch keine belastbaren indizjen gibt, die solche zweifel stützen.

Ach ja, eines noch:

Nein, die Süddeutsche Zeitung wird Behörden die Originalaufnahmen nicht zur Verfügung stellen.

Ja, die alpenprawda wird eine überprüfung durch richtige forensiker verhindern, obwohl es dabei kaum um kwellenschutz gehen kann.

So eine wichtige frage…

So eine wichtige frage, wer eigentlich haftet, wenn eine so genannte „künstliche intelligenz“ einen menschen umbringt. Die frage, die dabei vergessen werden soll: Wer haftet eigentlich, wenn ein arzt mit seiner immer wieder einmal vorkommenden pfuscherei einen menschen umbringt? Richtig: in aller regel niemand.

Wisst ihr, was der unterschied zwischen einem arzt und einem klempner ist? Wenn der klempner pfuscht, dann heißt es hinterher: der klempner hat gepfuscht. Und wenn der arzt pfuscht, dann heißt es hinterher: die wege gottes sind unergründlich.

Tonfall

Was meint ihr wohl, wie anders diese meldung der ARD-tagesschau-redakzjon [dauerhaft archivierte versjon] wohl klänge, wenn Peter Ramsauer kein CSU-p’litiker, sondern ein AFD-p’litiker wäre? Wie die frage aus der überschrift dann wohl zur feststellung geworden wäre, wie dann wohl die übervorsichtige relativierung durch ein „angeblich“ für einen vorgang mit etlichen zeugen weggefallen wäre, was dann wohl bei gleicher faktenlage für ein großes p’litikum daraus aufgepustet worden wäre, vermutlich mit anschließendem kommentar, der deutliche konsekwenzen fordert. Aber bei einem mitglied der etablierten BRD-staatsmafia sieht der maßstab gleich ganz anders aus, vor allem, wenn man von dieser BRD-staatsmafia bezahlt wird…