Systemrelevante wirtschaft des tages

Die in der BRD systemrelevante und völlig für den alltag der bevölkerung unverzichtbare wirtschaft des tages, deren in räumen angebotene dienstleistung auch während der scheißseuche zur verfügung stehen muss, sind offensichtlich die wettbüros in hessen. Müsst ihr verstehen, das kann man nur durch öffnung dieser wettläden machen, es gibt keine anderen möglichkeiten, eine wette zu platzieren… 🤦‍♂️️

Was weiterhin zu hat: buchläden zum beispiel.

Die schlimmsten und gefährlichsten coronaleugner sind nicht die paar vom scheißjornalismus bizarr vergrößerten demonstranten, sondern die schreibtischmörder aus p’litik und verwaltung.

Hinweis via @benediktg5@twitter.com

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat mal in einer kleinen studie die toleranz von student_:*innen im bullschitt-fach „sozjalwissenschaft“ untersucht und fürwahr höchst erstaunliches dabei herausbekommen [archivversjon]:

Die Befragung von knapp tausend Studenten überwiegend aus dem linken Spektrum brachte den alarmierenden Befund, dass ein beträchtlicher Anteil von Studenten mit anderen Meinungen nicht konfrontiert werden will. Ein Drittel bis die Hälfte der Befragten sind dagegen, Redner mit abweichenden Meinungen zu den am meisten umstrittenen Themen Islam, Geschlecht und Zuwanderung an der Hochschule zu dulden. Noch höher ist der Anteil derer, die solchen Personen keine Lehrbefugnis geben würden, wiederum ein Drittel will ihre Bücher aus den Bibliotheken verbannen […] Die Toleranz für andere Ansichten war unter den sich als links bezeichnenden Studenten deutlich geringer als im konservativen Spektrum. Groß ist auf beiden Seiten die Bereitschaft, sich als Opfer zu fühlen

Ohne diese großartige untersuchung hätte wohl niemals jemand auch nur geahnt, dass die bullschittwissenschaftsstudenten zu einem beträchtlichen anteil ideologische fanatiker mit unreflektierten gegnerzerstörungswünschen sind. An die stelle der evidenzbasierten, mit metode vorgehenden wissenschaft…

Was sind die Ursachen? Zieht man äußere Einflüsse ab, ist das in erster Linie der Verfall kritischer Maßstäbe, welcher der überhandnehmenden Tendenz geschuldet ist, den Wert einer Aussage allein an der Herkunft des Sprechers zu bemessen

…tritt an den BRD-titelmühlen die metodenfreie eminenzbasierte bullschittverdauung und -wiederausscheidung mit ganz vielen schutzräumen für die schneeflöckchen, die vor jedem abweichenden gedanken bewahrt werden müssen.

Zensur des tages

Ich gebe mal weiter zu Fefe

Übrigens, ströer, meine intelligenz wird durch praktisch jedes werbeplakat beleidigt, verspottet und zum opfer der hetze. Macht diese hirnlose kackscheiße doch bitte mal weg!!!1!!1!elf!!

Ach, ihr macht nur liebeserklärungen an schriftsteller weg, wenn irgendwelche mitglieder der p’litkaste nicht mit äußerungen dieser personen einverstanden sind? Selbst, wenn diese beanstandeten äußerungen nicht einmal auf dem plakat stehen, für das euch einer bezahlt hat? Ich verstehe. Ihr wärt auch im dritten reich richtig was geworden!

Geh sterben, ströer, und nimm deine scheißreklame mit ins grab!

Flüchtlingsfreunde des tages

Flüchtlinge sind gut, der staat israel ist scheiße

Palestine will be free – from the river to the sea

Genau, ab mit den israelis ins mittelmeer! Ganz tolle idee, so eine holocaust-2.0-forderung. Ob die so hirnlos schreienden kryptonazis wohl begeistert sein werden, wenn ganz viele israelis mit wenig lust auf ertrinken im mittelmeer auf einmal als flüchtlinge hier ankommen? :mrgreen:

DAX-konzern des tages

Der DAX-konzern „vonovia“ erhöht seinen reibach, indem er mit der gesundheit seiner mieter rumzockt:

Seit 2013 leben Vonovia-Mieter in Sachsenhausen laut Gesundheitsamt Frankfurt mit einer „extrem hohen Kontamination“ mit Legionellen im Trinkwasser. Trotz Schutzmaßnahmen keimen die Bakterien weiter

[Archivversjon]

via @benediktg5@twitter.com

Frankfurt am main wurde weggecybert…

Das komplette IT-System der Stadt Frankfurt ist aktuell nicht erreichbar […] In erster Linie sind das die Schulen in Frankfurt, die aus Sicherheitsgründen vorerst offline bleiben […] die städtische Website der Stadt Frankfurt […] Publikumsverkehr auf den Ämtern ist eingeschränkt […] Mitarbeiter an der Stadt haben keinen Zugriff auf wichtige Daten, von Mails bis Dokumenten […] „Parlis“, das Parlamentarische Informationssystem der Stadt, ist betroffen

Und, wie ist es dazu gekommen?

Am Mittwoch (18.12.2019) war eine Spam-Mail auf dem Bürgeramt Fechenheim in Frankfurt geöffnet worden […] bestehe die Gefahr, dass die Spam-Mail auch in anderen städtischen E-Mail-Accounts eingegangen und geöffnet worden sei

Aha, ein mitarbeiter der stadt frankfurt hat eine schadsoftwäjhr auf seinem arbeitsrechner gestartet, und womöglich haben das noch ein paar leute mehr getan, weil sie gewohnheitsmäßig auf alles klicken, was man anklicken kann. Dettelbach ist überall! 🤦

„Cyber cyber“ des tages

Software-Tausch in Stellwerken
Strecke zwischen Frankfurter Hauptbahnhof und Flughafen gesperrt

[Archivversjon]

Wer braucht eigentlich noch die fiesen russischen (oder chinesischen oder iranischen) häcker, wenn schon ein einfache softwäjhraktualisierung ausreicht, um mal eben in einer BRD-großstadt den nahverkehr abzuschießen?

BRD des tages

Vielleicht sollte man die wahlen in der bananigen BRD doch lieber von beobachtern der vereinten nazjonen beobachten lassen [archivversjon].

Eine Fehlerquelle könnte die bei dieser Wahl zum ersten Mal eingesetzte zentrale Software Wahlweb Hessen gewesen sein, die die Ergebnisse aus den Stimmbezirken direkt an den Landeswahlleiter in Wiesbaden überträgt

Aha, die bei wahlen verwendete softwäjhr denkt sich möglicherweise irgendwelche zahlen einfach aus. Aber hauptsache, die pösen pösen russen häcken unsere wahlen nicht! 😀

Nein, spiegel onlein…

Regierungshacker machen den Fernseher zur Wanze

…nicht irgendwelche regierungshäcker machen die glotze zur wanze, sondern die hersteller der glotzen — zum beispiel diese klitsche namens samsung — machen die glotze zur wanze, indem sie eine überwachungstechnik darin verbauen, von der Erich Mielke nur träumen konnte. Und das händi. Und das auto. Und den kühlschrank. Und den termostat. Und den stromzähler. Und den heizungsmesser. Und das amazon-mikrofon. Begleitet vom wertneutral-beflissenen jubeljornalismus irgendwelcher schleichwerbe-scheißjornalisten, die von der technik so viel verstehen wie ein gehörloser von der musik. Und (unter anderem) wegen der ständigen verantwortungslosen fehlinformazjon durch solche scheißjornalisten im offenen schleichwerbeton stellen sich dann leute „freiwillig“ die wanzen ins wohnzimmer… um dann aus allen wolken (oder auch clouds) zu fallen, wenn sie erfahren, was das wirklich bedeutet.

Das wort „smart“ bedeutet „überwachend, unsicher, ausbeutbar, gefährlich und technofaschistisch“. Punkt. Jeder, der euch etwas anderes sagt, ist entweder dumm und ahnungslos oder eine ausgesprochen unappetitliche leibespforte.

Übrigens handelt es sich auch nicht um „häcker“, scheißjornalist, sondern um „kräcker“. Häcker sind die, die unter anderem eine menge dafür tun, dass kräcker weniger angriffsfläche haben. Es ist sicherlich kein zufall, scheißjornalist, dass du den sinn deiner leser so gezielt in die irre führst, denn du bist ja ein stinkender menschenfeind.

Jornalist, du bist und bleibst halt ein dummes, faschismusliebendes arschloch, das bei jeder verschlechterung des lebens der menschen an vorderster front der lebensverschlechterer mitkämpft und sich dazu noch in die geste des wohltäters wirft und um die anerkennung derer buhlt, deren leben er eigenhändig unerträglich macht. Verreck einfach, du asozjaler, nach vergorener scheiße stinkender arsch! Kannst dir ja ein paar versatzstücke aus sonntagsreden zur „pressefreiheit“ auf die grabstein meißeln lassen. Ach, du kannst dir gar keinen grabstein leisten, weil die scheißpresseverleger dich so ausbeuten? Du handelst die ganze zeit aus überzeugung? Na, dann gönn den raben ihr fresschen, du erzekel!

Foto des tages

Es ist ja nicht so, dass man in den städten der BRD nichts mehr mieten könnte… nein, in frankfurt zum beispiel kann man richtig viel mieten, und „hübsch“ ists auch. Nur zum wohnen ist es nicht. Und eigentlich auch nicht für menschen.

Wer keine lust hat, „flickr“ die ausführung von javascript zu gestatten, nur um ein foto zu vergrößern: das geht dort zum glück immer noch auf althergebrachte weise. Finde ich mal richtig gut von „flickr“. Aber keine sorge: spätestens wenn „yahoo“ einem laden gehört, der sein geld wieder reinholen will, wird diese kleine erinnerung an sicherere und träckingfreiere zeiten weggemacht.