Suizidredukzjon durch corona-lockdaun…

Immer lese ich auf webseits von gegnern der seuchenbekämpfung, dass es jetzt so viele selbstmorde wegen der isolazjon im corona-lockdaun gäbe und dass dabei mehr menschen ums leben kommen als durch corona.

Ich wills mal so sagen: es stimmt nicht. Und es wird auch nicht wahrer, wenn man es immer und immer wieder wiederholt, sondern man dokumentiert damit nur, dass man auf bekannte fakten scheißt.

In den Monaten Januar bis Juli 2020 gab es in Frankfurt im Vergleich zum Vorjahreszeit­raum einen Rückgang der absoluten Zahl der Suizide um 30 Prozent

Ungefähr die hälfte des hier bertrachteten halbjahres hatte einen corona-lockdaunn, der viel weiter als der laufende ging — die merkel-regierung versuchte damals noch keine „wirtschaftskonforme seuchenbekämpfung“, scheißegal, wer dabei draufgeht, hauptsache, die wirtschaft läuft und macht geile zahlen. Und die selbsttötungen gingen um dreißig prozent zurück.

Ich gebe zu, dass diese unerwartete tatsache auch mich überrascht. Ich selbst habe gedacht, dass die gestiegene isolazjon und die coronascheiße viele bis dahin nur latente depressjonen zum ausbruch bringen, und eine scheißdepressjon ist nun einmal eine krankheit, die sehr viel öfter mit dem tod endet als scheißcorona. Da überrascht mich die gegenteilige entwicklung.

Aber ich habe eine sehr gute erklärung dafür gefunden, die ich leider nicht mit daten belegen kann — vielleicht macht es ja in den folgenden jahren mal jemand¹. Beinahe alle menschen, die ich so gut kenne und gern habe, dass ich sie freunde nenne, sind arm. Sehr viele von ihnen müssen sich regelmäßig mit den „beschäftigungsterapien“ des dschobbcenters rumschlagen, was erheblichen persönlichen und unmittelbar existenzjellen stress verursacht. Ferner dürften viele depressive menschen arbeitslos und arm sein, weil man mit einem depressiven nun einmal nicht so viel anfangen kann. Seit april dieses jahres haben die dschobbcenter allerdings kaum druckmittel und laden auch niemanden mehr in die behörden ein — die folge ist, dass arme menschen von einem erheblichen stress befreit sind, der so manchem latent oder offen depressiven menschen einen starken anreiz gibt, die sinnlose kwälerei des daseins zu beenden (ich habe seit hartz IV drei wirklich gute freunde durch freitod nach terrormaßnahmen des scheißamtes verloren). Dieser anreiz zur selbsttötung fällt seit nunmehr fast einem dreivierteljahr weg. So betrachtet, überrascht es nicht mehr, dass jetzt die suizidzahlen rückläufig sind, vielmehr halte ich es für möglich, dass sie in der zweiten jahreshälfte mit viel längeren lockdaun-fasen noch weiter sinken werden.

Tatsächlich habe ich selbst in meinem freundeskreis in den letzten monaten ein regelrechtes persönliches aufblühen festgestellt, seitdem der terror der dschobbcenter weggefallen ist.

Oder anders gesagt: ich gehe davon aus, dass die beschissenen rotzgrünen hartz-IV-massenverarmungs- und dschobbcenterterrorgesetze mehr menschen umgebracht haben als corona. Es sind gestalten wie Schröder, Fischer, Merkel, parteien wie die scheiß-CDU, die scheiß-CSU, die scheißgrünen, die scheiß-SPD, die hier viel mehr menschen erselbstmordet haben, als corona bis jetzt töten konnte.

Am 26. oktober 2021 sind bummstagswahlen. Es ist leider absehbar, dass die mehrzahl der menschen in der BRD weiterhin die CSPDUAFDPGRÜNETC wählen werden, ihre eigenen mörder. Einfach nur, weil überall plakate „ein ganzer kerl dank tschappi“ mit den hackfressen der scheißkandidaten rumhängen und so dreist gelogen wird, dass es einem in der faustfeuerwaffe juckt. Ja, es ist leider absehbar, dass nicht einmal diese kleine lehre aus der coronazeit gelernt wird — ganz im gegenteil, die leute, die sich selbst für „kritisch“ halten, glauben das genaue gegenteil, glauben, dass die „normalität“ der BRD in den händen dieser volxmörder selbsttötungen verhindert. 😦

¹Davon ist nicht auszugehen, denn im kapitalismus wird getan, was bezahlt wird, und es wird nur getan, was bezahlt wird. Denen, die bezahlen, sind billiglohn, staatlich subvenzjonierte lohndrückerei und dschobbcenterterror sehr recht.

Wo man kein recht auf ein selbstbestimmtes leben hat…

…da hat man eben auch kein recht auf einen halbwegs würdevollen, selbstbestimmten tod und muss einfach verhungern und verdursten, wenn man nicht mehr leben will. Das muss diese zivilisazjon sein, von der immer gefaselt wird. Oder diese kristliche näxstenliebe.

Übrigens: hier in der scheiß-BRD würden sie einen nicht mal so sterben lassen, sondern auch gegen klar erklärten willen nährstoffe in die vene pumpen, damit man auch ja kwalvoll in völliger aussichtslosigkeit verreckt. Wisst schon, das ist diese würde, von der sie im grunzgesetz reden.

Wer in würde leben und sterben will…

Wer in würde leben und sterben will, sollte um jeden verdammten preis vermeiden, in ein krankenhaus, altersheim oder pflegeheim der hl. röm.-kath. kinderfickersekte zu kommen, denn dort wird im namen des dreieinigen mord- und foltergottes und der hl. jungfrau langsam verreckt, schmerzhaft verreckt und qualvoll verreckt. Scheiß aufs grundgesetz und eindeutige urteile. Die religjon ist doch ein rechtsfreier raum, in dem so etwas einfach ignoriert werden darf. Straflos. Halleluja!

So, und jetzt wieder schön den pfaffen feierlich segnend vor die waffen stellen! Helm ab zum gebet! Schön das weihwasser auf die panzer und gewehre sprenkeln, damit die auch besser treffen! Schließlich ist menschliches leben in jeder fase von gott gewollt und angenommen. 🤮

Sowas lebt, und Jesus musste sterben!

Rechtsfreier raum des tages

Der rechtsfreie raum des tages ist bummskrankheitsminister Jens Spahn von der scheiß-CDU, der vorsätzlich und mit scheinbar unerschöpflicher krimineller energie die klare und recht eindeutige rechtsprechung des bummsverfassungsgerichtes ignoriert und damit eine grundgesetzfeindliche p’litik macht [archivversjon gegen das p’litisch gewünschte „vergessen im internetz“].

Man wartet auf das nächste Urteil

Lieber „verfassungsschützer“, da habt ihr eure verfassungsfeinde! Greift zu. Aber nicht so sanft wie bei den neonazis!

Gruß auch an die bleierne raute Angela Merkel, die verfassungsfeinde in ihre regierung berufen hat und nichts gegen offen und vorsätzlich grundgesetzfeindliche p’litik übernimmt. Und an einen scheißbummstag, der sich das von einer regierung bieten lässt, ohne energisch dagegen vorzugehen. Eure sonntagsreden vom rechtsstaat könnt ihr euch jedenfalls in den arsch stecken, aber alle miteinander! Ach, das ist seit 3072 tagen nix neues mehr. Um so schlimmer! 🤮

Endlich kann man in der BRD wenigstens mit etwas würde sterben!

Das Verbot geschäftsmäßiger Sterbehilfe ist verfassungswidrig. Das Bundesverfassungsgericht erklärte am Mittwoch die im Strafrechtrechtsparagrafen 217 festgeschriebene Regelung für nichtig, mit der die „geschäftsmäßige Förderung der Selbsttötung“ unter Strafe gestellt worden war. Damit waren die Verfassungsbeschwerden von schwer kranken Menschen, Ärzten und Sterbehilfevereinen erfolgreich

Natürlich hilft das nicht mehr den paar hunderttausend menschen, die in völliger aussichtslosigkeit teilweise jahrelang unter höllischen schmerzen verreckt sind, damit die BRD-gesundheitsindustrie ihre krankenhauslager-geschäftchen mit dem geld von zwangsversicherten menschen machen konnte.

Für mich spiegelt das verbot eines frei gewählten, menschenwürdigen todes ja nur recht deutlich zurück, dass den menschen auch kein freies, menschenwürdiges leben gegeben werden soll.

Polizei des tages

Dienstwaffe raus! Feuer frei! Da will jemand sein leben beenden, da müssen wir gleich mal reinschießen [archivversjon]:

Bei einem Einsatz im baden-württembergischen Ebersbach haben Polizisten eine Frau angeschossen und sie lebensgefährlich verletzt […] Die 38-Jährige hatte den Angaben zufolge am Montagabend den Notruf gewählt und damit gedroht, sich umzubringen

Na ja, sie hatte ein messer in der hand und kam genau auf die polizisten zu! Hätte man ihr einfach das recht auf einen selbstbestimmten tod gelassen, wäre das nicht passiert. Aber die menschen hier haben ja nicht einmal das recht auf ein selbstbestimmtes leben (und schon gar nicht, wenn sie in den händen der durch und durch menschenverachtenden BRD-psychiatrie sind), da kann man es doch nicht zulassen, dass sie einen unerträglichen zustand einfach beenden…

US-militär des tages

Im letzten jahrzehnt sind mehr kriegsveteranen der US-armee in den freitod gegangen als im vietnamkrieg gestorben sind

Wer hätte das gedacht, dass es schlecht für die geistige gesundheit ist, wenn mal als besoldeter mörder im namen der vereinigten staaten eines teils von nordamerika massenhaft leute totmacht und seine kameraden neben sich verrecken sieht? Niemand, ich wiederhole: niemand konnte damit rechnen!

Gruß auch an die BRD-scheißp’litiker, die davon reden, dass die bundeswehrmacht jetzt „internazjonal verantwortung übernehmen“ müsse.

Sie müssen leben! Das ist gesetz in der BRD!

In der scheiß-BRD, in der immer so viel von menschenwürde, selbstbestimmung und freiheit gelabert wird, muss man das bummsverfassungsgericht anrufen, wenn man sich in einer situazjon, in der man nur noch schmerzen, zerfall und verrecken zu erwarten hat, legal selbst töten will. Ich würde da ja auf legalität und auf die scheiß-BRD scheißen. Aber an solchen fällen zeigt sich, wie verhandelbar für die ganzen sprechblasenentleerer die würde und die freiheit sind, wenn man das ebenfalls geschützte leben davor „schützt“, sich aus freiem willen selbst zu beenden, statt das als ein selbstverständliches menschenrecht zu betrachten.

Wo es für die menschen kein recht auf einen selbstbestimmten, halbwegs würdevollen tod gibt, da haben die menschen auch kein recht auf ein selbstbestimmtes, halbwegs würdevolles leben. Alles andere ist lüge und pfäffisch-sozjologische haarspalterei, also lüge.

Papst des tages

Beihilfe zum Suizid zu leisten oder den Tod von Patienten direkt herbeizuführen, seien „voreilige Wege“, so der Papst. Die Entscheidung, dem eigenen Leben ein Ende zu setzen, sei nicht unbedingt Ausdruck des freien Willens; vielmehr könnten auch ein „Aussortieren von Kranken“ oder falsches Mitleid eine Rolle spielen

Ja, das glaube ich dem oberkatolen aufs wort, das seine scheißkirche frei ist von „falschem mitleid“ und selbstverständlich auch von echtem. Müsst ihr verstehen, ihr habt von gott gegebene willensfreiheit und werdet dafür in der hölle (oder falls getauft: im fegefeuer) brennen, aber wenn ihr eurem ausweglosem elend ein ende setzen wollt, dann ist das kein ausdruck dieses freien willens. Da wünsche ich allen anhängern der scheißkatolischen scheißkirche viel spaß beim elendigen verrecken! Fühlt euch einfach wie der heiland am kruzi, nur nicht so fix! :mrgreen:

Bitcoin des tages

In foren für bitcoingläubige bekommt man den eindruck, dass der abschwung so langsam im bewusstsein ankommt, denn es wird ernsthaft über selbstmord und selbstmordvermeidung gesprochen. Tja, wenn man nix anderes hatte in seinem leben als das bisschen selbstaufgeilung bei der vorstellung, durch spekulazjon auf den glauben an den wert von daten (die zudem als zahlungsmittel völlig ungeeignet sind) reich zu werden, dann kann man meinethalben ruhig den strick nehmen. Es ist kein großer verlust. Weder für einen selbst, noch für andere. Tschüss!

Und dabei ist der richtige abschwung noch gar nicht losgegangen… :mrgreen:

via @tux@pod.geraspora.de

Aber hej, solche leute wie der typ von „bitblokes“…

Ich habe schon mehrmals erwähnt, dass mein Plan ist, langfristig anzulegen

…würden ihr geld sicherlich auch in lottoscheinen „langfristig anlegen“. Zeitungsgenießer und sonstige verblendete, die nicht wissen, was der unterschied zwischen eine anlage (oder neudeutsch: investizjon) und einer spekulazjon (oder klardeutsch: riskanten zockerei) ist, erfüllen mich nicht gerade mit mitleid, wenn sie darauf hoffen, dass ein rein spekulativer und unter vielfachen manipulazjonsversuchen beeinflusster kurs steigt und dabei zuschauen müssen, wie ihr geld kleine flüglein kriegt und zu andren flattert. Intelligenz erkennt man übrigens daran, dass die einsicht nicht immer erst nach dem schaden kommt. Na ja, immerhin ist er nicht auf versprochene mondrenditen reingefallen.