Geheimdienst des tages

[…] allem Anschein nach weiß die CIA gar nichts über Sprache, Geschichte und Kultur Afghanistans

Weia, ist das peinlich, wenn sogar die wicked pedia besser informiert ist als der geheimdienst! Na ja, hauptsache, der opiumhandel ist unter den fittichen der CIA gut organisiert, wäre ja schlimm, wenn das heroin ausginge…

BRD-geheimdienst des tages

Der Verfassungsschutz in Schwerin soll eine brisante Meldung zum Breitscheidplatz-Attentäter Amri unter Verschluss gehalten haben […] Im Februar 2017, wenige Wochen nach dem Anschlag in Berlin, soll eine Quelle des Verfassungsschutzes einen Hinweis zum Attentäter geliefert haben. Es soll, so berichtete angeblich die V-Person, eine Verbindung zwischen Amri und einem Waffenhändler in Norddeutschland geben, der bereits in anderen Fällen Waffen für Terroristen beschafft habe

[Archivversjon]

Es ist schon ermüdend, das anzumerken: jedes mal, wenn es in der scheiß-BRD mit ihren scheißgeheimdiensten irgendwelchen mörderischen terrorismus gibt, dann geschieht dies unter den augen der BRD-geheimdienste, und jedes mal wird das hinterher vertuscht und verschwiegen. Und jedes mal bleibt das völlig konsekwenzenlos für die so agierenden geheimdienste — ganz im gegenteil, im falle der NSU-mörderbande ist sogar das kompromat für 120 verdammte jahre von den verschwörungspraktikern mit innenp’litikhintergrund zum staatsgeheimnis erklärt, weggeschlossen und vor der bevölkerung verheimlicht. Müsst ihr verstehen, nähere einzelheiten könnten die bevölkerung nur beunruhigen…

Immer, wenns in der BRD terrorismus gibt…

stinkt es zum himmel. Und ich bin mir sicher, dass wieder ganz viele verbindungen in den rechtsfreien raum der BRD-geheimdienste offenbar würden, wenn jemand nur gründlich genug untersuchte. Denn das maß an staatlichem ermittlungsunwillen und durchschimmerndem mittäterdeckungswillen hat fast schon 0,8 NSU auf der nach oben offenen staatsverbrecherkomplizenskala.

Eine zentrale Stelle muss lediglich den Namen „Anis Amri“ vorgeben, und alle folgenden Stellen suchen nur noch in dieser Richtung

Und jeder, der seine aufstiegsschangsen nicht verbauen will, marschiert mit. Augen geradeaus!

Was machen geheimdienstler eigentlich während ihrer arbeitszeit?

Die Bundesanwaltschaft wirft einem 57-Jährigen vor, in den Jahren 2011 und 2012 als Vorgesetzter in einem Gefängnis für brutale Folterungen und den Tod von Gefangenen verantwortlich zu sein. Die Anklage wegen 58-fachen Mordes, Vergewaltigung und schwerer sexueller Nötigung sei zugelassen worden, teilte das Oberlandesgericht Koblenz am Dienstag mit […] mindestens 4.000 Gefangene gefoltert

[Archivversjon]

Versteht ihr, deshalb müssen sämtliche scheißstaaten dieser welt vor ihrer eigenen bevölkerung geheimhalten, was ihre geheimdienstmitarbeiter in ihrem eigens dafür geschaffenen rechtsfreien raum jeden verdammten tag lang straffrei so tun können — damit auch jeder glaubt, solche zustände gäbe es nur in anderen staaten.

Breitscheidplatzmord des tages

Kaum gibt es mal terrorismus in der BRD, schon fängt immer alles nach beteiligung von BRD-polizeien und BRD-geheimdiensten an zu stinken:

Der Untersuchungsausschuss im Bundestag nahm sich jetzt die Ermittlungen und Polizeimaßnahmen nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt vor und entdeckte massive Hinweise auf Manipulationen […] Außen am LKW an der Fahrerseite seien zwei Fingerabdrücke festgestellt worden, die zum Tatverdächtigen Amri führen […] Im LKW gab es offensichtlich keinerlei Fingerprints und DNA Amris. Nicht einmal auf seinem eigenen Portemonnaie und Handy, die im Cockpit lagen

Die verschwörungsteorien schreiben sich mal wieder wie von alleine…

Und morgen schaffen die verschwörer wieder ein paar menschen-, freiheits- und grundrechte ab und zensieren das internetz ein bisschen schärfer, wisst schon, diese pöse pöse hass im internetz, der immer die ganze pöse pöse hasskriminalität und den terror hervorbringt. 😦

Neusprech des tages

Welches feindliche, hirnfickende arschloch von jornalist oder p’litiker hat eigentlich in den letzten wochen damit angefangen, die BRD-geheimdienste als „sicherheitsbehörden“ zu bezeichnen? Wir erinnern uns: die BRD-geheimdienste, die so tief in der unterstützung und finanzierung des NSU verflochten waren, dass die akten darüber erstmal 120 jahre lang zum staatsgeheimnis erklärt wurden oder die berliner weinachtsmarkt-massenmörder schön zum tatort gebracht haben. Die sind jetzt „sicherheitsbehörden“ geworden, überall in presse und glotze und S/M-känalen von scheißp’litikern und scheißjornalisten jeglicher p’litischer ausrichtung. Und niemand scheint dabei übelkeit zu verspüren.

Die polizei kann ja mit diesem wort ja kaum gemeint sein, die heißt auch weiterhin polizei und das wort wird auch weiterhin in gewohnter bedeutung verwendet.

„Sicherheitsbehörden“! Das ist als propagandastreich fast so genial als ob man den kriegsminister auf einmal einen „verteidigungsminister“ nennte.

Und alle machen in ihrem nachplappertrieb mit! Vermutlich fühlen sie sich auch noch toll dabei, weil sie so einen objektiv klingenden wortschatz verwenden.

Kennt ihr den schon?

Die geheimdienste der vereinigten staaten eines teils von nordamerika haben die bummsregierung darüber informiert, dass das pöse pöse huawei nachweislich mit dem pösen pösen chinesischen staat zusammenarbeitet und wir alle von den chinesen überwacht werden, wenn man da keinen riegel vorschiebt [archivversjon]. Ja, richtig, die geheimdienste des weltüberwachers persönlich! 🤣

Und die fakten, fakten, fakten sind so erdrückend, dass man kaum noch luft bekommt:

Als Grund wird die Rechtslage in der Volksrepublik China angeführt. Demnach seien chinesische Unternehmen und Staatsbürger im In- und Ausland durch diverse Gesetze dazu verpflichtet, mit chinesischen Sicherheitsbehörden zu kooperieren

Müsst ihr verstehen, das ist in den USA völlig anders. 🤣

Aber so tief, wie die bummsregierung den USA ins rektum kriecht, kann dort sicherlich niemand darüber lachen. Die staatsfromme tagesschau lacht ja auch nicht drüber.

So, und jetzt stellt euch wieder schön netzwerkhardwäjhr aus den USA in die verwaltungen und unternehmungen, egal, wie oft darin vorsätzlich offen gelassene hintertürchen für die geheimdienste der USA gefunden werden!

Unfängliche und rückgratlose „aufklärung“ des tages

Der betroffene Verfassungsschützer nimmt bereits seit langer Zeit als Vertreter des Verfassungsschutzes am Amri-Ausschuss teil – und hatte dabei nie erwähnt, dass er auch dienstlich mit Kontaktleuten Amris zu tun hatte. Noch im Oktober 2018 hatte er auf Nachfrage eine mögliche Zeugeneigenschaft sogar „nach bestem Wissen und Gewissen“ ausgeschlossen […] Es ist bereits der zweite Fall eines Vertreters der Bundesregierung, bei dem erst spät darauf hingewiesen wird, dass es sich um eine Person mit dienstlichen Bezügen zum Fall Amri handelt

[Archivversjon]

Ja, aufklären muss man eben wollen. Aber dieser untersuchungsauschluss des deutschen bummstages scheint eher der weiteren vertuschung zu dienen. Wo kämen wir da auch hin, wenn die ganzen staatskriminellen machenschaften von BRD-geheimdiensten mal aufgeklärt würden?!

Einzeltäter des tages

In den Händen mehrerer Sicherheitsbehörden befindet sich ein Video, das Anfang Dezember 2016, mehrere Tage vor dem Anschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz, aufgenommen wurde und den späteren Tatort sowie die Zufahrtsstrecke zeigt, die der Tat-LKW am 19. Dezember 2016 genommen hat […] Dieses sogenannte „Breitscheidplatz-Video“ wurde vom parallel zum Platz an der Gedächtniskirche verlaufenden Bikini-Hochhaus aus aufgenommen. Nach Auskunft von Ausschussmitglied Martina Renner (Linke) halte ein Schwenk des Urhebers die Einfahrtsstrecke des LKW fest und markiere einen Punkt am anderen Ende des Platzes, zu dem der LKW wohl hätte fahren sollen, aber nicht so weit gekommen ist, weil er vorher nach links auf die Straße ausgebrochen ist. Wer das Video aufgenommen hat und wann genau es aufgenommen wurde, ist bisher nicht bekannt

Kommt aber noch besser:

Bisher sollen die drei Sicherheitsbehörden Bundesnachrichtendienst (BND), Bundesverfassungsschutz (BfV) und Bundeskriminalamt (BKA) die Videos in ihrem Besitz haben, nicht aber die Bundesanwaltschaft (BAW), weil das Material angeblich von dem befreundeten Partnerdienst nicht für ein rechtsstaatliches Verfahren freigegeben worden sein soll

Was die scheißgeheimdienste und scheißstaatspolizeien so treiben, das steht meilenweit über der ganzen rechtsstaatsimulazjon. Scheißegal, ob mörder gedeckt werden oder nicht. Ich habe mal gehört, dass eine strafvereitelung im amt für BRD-beamte strafbar sein soll. Ist da nicht mal ein staatsanwalt bereit, eine ermittlung zu veranlassen? Ach, geht nicht, der ist ja p’litisch weisungsgebunden und so eine ermittlung gegen die schreibtischmitmörder in den staatspolizeien und geheimdiensten ist nun einmal p’litisch nicht erwünscht. 🤮

S/M des tages

Zwei Twitter-Mitarbeiter sollen im Auftrag eines saudischen Agenten in Konten von Regimekritikern eingedrungen sein. Ziel war unter anderem, sie aufzustöbern

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß bei der zentralisierung eurer kommunikazjon über irgendwelche S/M-unternehmungen ohne seriöses geschäftsmodell, die daten über euer gesamtes leben ansammeln. Dann geht das alles schon einmal an den geheimdienst eines verbrecherischen partnerstaates, der im zweifelsfall einfach kritische jornalisten im konsulat foltert, umbringt und in handliche stückchen schneidet, damit die leichenteile besser ins diplomatengepäck passen. Schreibt eure STASI-akten einfach selbst!

Geheimdienstterror des tages

Dass diese geheimdienstüberwachten „gefährder“ (ein unwort ist das!) aber auch in aller ruhe ihre massenmordtaten vorher in videos ankündigen können und trotzdem nicht aufgehalten werden [archivversjon]. Und dass so ein ankündigungsvideo dann so lange vergessen wird, weil es gar kein gutes bild von der geheimdienstüberwachung macht. Man wird bei den ganz geheimen BRD-geheimdiensten solche massenmordtaten doch nicht etwa als nützlich einschätzen, weil sie schnell zu mehr personal, p’litischem einfluss, ausgeweiteten rechten und mehr geld führen?

Übrigens, gotteslästerlicher mörder! Wenn du in der BRD deine taten unauffällig vorbereiten willst, ohne dass du geheimdienstlich totalüberwacht wirst…

Die Staatsschützer des Berliner Landeskriminalamtes (LKA) hatten ihre Überwachungsmaßnahmen gegen den Tunesier eingestellt. Sie gingen davon aus, dass Amri keine unmittelbare Gefahr mehr darstellen würde, weil er zunehmend mit Drogen handelte und nicht mehr regelmässig die Moschee besuchte

…dann musst du halt ein paar wochen für dich allein beten und zur tarnung ein bisschen mit drogen handeln. Nein, dafür wirst du nicht verknastet in der BRD. Dafür kommt auch nicht die polizei und durchsucht deine bude, nachdem sie einen entsprechenden tipp vom geheimdienst bekommen hat. Das wird einfach so geduldet. Und mit dem drogengeld kannst du dich in aller ruhe auf deine tat vorbereiten und dir zeugs aller art — waffen, munizjon, sprengstoffe — beschaffen. Ist das nicht paradiesisch. Nur die 72 jungfrauen, die musst du dir noch selbst verdienen.

Profitipp von mir: nimm einen sprengstoffgürtel und probier ihn vorher irgendwo in einem steinbruch oder woanders, wo es nicht auffällt, aus! Nicht, dass da irgendwas schiefgeht! :mrgreen:

Geheimdienst des tages

[…] wurde nun aber auf der Grundlage von Recherchen der Zeitung „Le Parisien“ bekannt, dass die für die innere Sicherheit zuständige Direction de la surveillance du territoire (DST), heute in DGSI umbenannt, kurz nach dem Attentat im traditionell jüdischen Viertel von Paris mit der dissidenten Palästinenserorganisation von Abu Nidal ein geheimes Abkommen ausgehandelt hatte

Diese geheimdienste sind eben bestens mit den terroristen vernetzt, die sie zu bekämpfen vorgeben, und dann sind solche abkommen auch kein problem. Auch weiterhin viel spaß beim scheibchenweisen abbau aller menschen- und bürgerrechte und beim scheibchenweisen aufbau eines digitalermächtigten totalüberwachungsstaates „wegen des terrorismus“, bis ihr euch nach den freiräumen und der privatsfäre in der DDR zurücksehnt!

Und nein, dass man p’litisch so vorgeht, dass man immer wieder den pösen terroristen aus der schachtel holen kann, um den menschen eine ordentliche angst einzujagen, ist kein versehen, sondern strategie, plan und absicht.

S/M des tages

WhatsApp gehackt, bitte Update einspielen

Facebook empfiehlt allen WhatsApp-Nutzern dringend, App und Betriebssystem auf den aktuellen Stand zu bringen. Betroffen sind sowohl Android als auch iOS.

Ist nur ein ganz kleines problemchen in wanzäpp: jeder, der euch über wanzäpp anruft (ob ihr es annehmt oder nicht), kann euch beliebigen kohd in euer händi stecken. Die frage, ob es sich wirklich um einen fehler oder um einen seiteneffekt des einbaus einer hintertür für die US-weltüberwachungsdienste und den fratzenbuch-datensammelfaschismus handelt, müsst ihr aber dem fratzenbuch stellen. Tatsache ist, dass es durch staatskriminelle cräcker aufgeflogen ist.

Kleiner tipp von mir: wir wäre es, wenn ihr das mal als gelegenheit nehmt, gleich auf etwas anderes als wanzäpp umzusteigen, auf irgendwas, was euch nicht für ein börsennotiertes unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell belauschbar, verdatbar und spämmbar macht und was nicht wie ein von verbrechern programmierter trojaner eure adressbücher und gesprächsverläufe zu dieser unternehmung funkt. Alternativen findet ihr in diesem internetz. (Und dabei am besten gleich mal eine andere suchmaschine als guhgell benutzen, wenn ihr auch finden wollt, was ihr sucht und nicht, was irgendwelche grenzkriminellen kwasispämmer euch finden lassen wollen.)

Horst des tages

Der Seehofer, der Horst, hat mal wieder tolle ideen, mit denen man auch in der VR china p’litisch aufsteigen könnte:

Demnach soll In- und Auslandsgeheimdienst der „Eingriff in informationstechnische Systeme“ erlaubt werden. Dadurch dürften die Geheimdienste Geräte wie Computer und Smartphones hacken, aber auch andere Geräte im „Internet der Dinge“ – sogar Autos.

Das freut uns doch alle, wenn die gleichen geheimdienste, die neonazi-terrorismus (wie etwa vor noch gar nicht so langer zeit den so genannten NSU) fördern, vor strafverfolgung schützen und mit staatlichem geld finanzieren, jetzt auch noch im rechtsfreien raum legalisiert auf den kompjutern anderer leute rumcybern dürfen.

TLS des tages

Na, fühlt ihr euch immer noch sicher und unbelauscht, weil im webbrauser ein schlösschen angezeigt wird? Dann lest mal auf heise weiter!

Danach ist ein guter moment, sich mal die ganzen CAs im webbrowser anzeigen zu lassen. Ich zum beispiel traue weder guhgell oder irgendwelchen anderen unternehmen aus dem totalüberwachungs-, kriegs- und folterstaat USA, noch traue ich der deutschen telekom AG mit ihrer nähe zum bundestrojaner-staat BRD. (Der im link erwähnte verfassungsschutz ist übrigens die gleiche BRD-behörde, die gewaltbereite neonazis schützt und finanziert, bis hin zu verflechtungen in die NSU-mordserie.) Aber hej, euer brauser vertraut ja für euch. Und zeigt ein schlösschen an, damit ihr auch seht, dass der brauser für euch vertraut und beruhigt seid. Immer schön feste daran glauben, dass da niemand mitlesen kann und sich niemand als jemand anders ausgeben kann! Was kann da schon passieren?

Auch 2019…

…wird niemand daran interesse haben, die NSU-affäre und die verstrickung von BRD-polizeien und BRD-geheimdiensten in die machenschaften einer bräunlichen mörderbande und ihres unterstützerumfeldes aufzuklären. Stattdessen wird in irgendwelchen untersuchungsausschlüssen auch weiterhin so getan werden, als ob etwas getan würde.