Was die tagesschau ganz schröcklich findet…

Wenn USA und russland gemeinsam gegen die mittelalterlich-barbarische mörderbande IS vorgehen wollen und dabei auch ein paar erkenntnisse ihrer horch- und morddienste austauschen. Das muss man zur schreckensmeldung aufbauschen! Das ist ja so schrecklich! Trump gibt ganz geheime geheimdienstinformazjonen an DIE RUSSEN weiter…

Weia, die propaganda! Was sollen die sonst tun, wenn sie sich in der sache treffen? Sollen sie aneinander vorbeireden und sich in syrien im wege stehen? Oder sollen die USA die russen gleich mitplattmachen, am besten termonuklear? Ach, ich gebe mal weiter zu den nachdenkseiten

„Schutz der privatsfäre“ des tages

Es ist völlig unerträglich, dass die Menschen hier ausgeforscht werden, teilweise bis in den privatesten Bereich

Was meint Boris Pistorius, innimini von niedersaxen, mit dieser unerträglichkeit? Meint er etwa die permanente und anlasslose überwachung der aller menschen in der BRD durch die geheimdieste der BRD, der USA und großbritannjens? Aber nein, mitnichten! Er meint die überwachung von türkischstämmigen menschen in der BRD durch den türkischen geheimdienst

Kleines lacherchen des tages

Der BRD-geheimdienst BND sucht händeringend nach kwalifizierteren leuten zum rumcybern als die leute, die er selbst hat — und hat sich deshalb einen fähigkeitsnachweis ausgedacht. Und golem hat ein bisschen dazu geschrieben:

Forensik Challenge:
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!

Die können sich jetzt bestimmt kaum noch retten vor bewerbern! :mrgreen:

Das ist nicht der postilljon

Glaubt hier noch jemand, speichel onlein sei etwas anderes als propaganda, zum beispiel so etwas wie ernstzunehmender jornalismus? Hier ist die turboschnelle terapie; aber bitte gut festhalten, denn es ruckelt während der fahrt:

Trumps Regime
Nur die NSA kann uns helfen

Die US-Geheimdienste sind in der Ära Trump die letzte Hoffnung für die Freiheit – so paradox das klingt. Nur sie können seine Regierung davon abhalten, ein globales Unterdrückungsregime zu errichten.

Wer in seiner verzweiflung und seinem realitätsverlust solche heilsbringer am horizonte sieht, wäre sowohl unter Stalin als auch unter Hitler richtig was geworden.

Was für ein ressohr ist das? „Wissenschaft“? Bwahahahahahaha! :mrgreen:

Dauerhaft archivierte versjon der kwalitätsjornalistischen glanzleistung

Mehr überwachung! Aller menschen! Wegen terror! Alternativlos!!1!ölf!

Der mutmaßliche Terrorist Anis Amri soll bereits 2015 gegenüber V-Leuten seine Entschlossenheit zum Terror bekundet haben. Ausgerechnet ein „geheimer Informant des Verfassungsschutzes“ brachte den Attentäter zudem von Dortmund nach Berlin. Im September 2016 wurde Amris Überwachung eingestellt

So etwas hält natürlich die üblichen p’litischen heißluftspender aus der parteienübergreifenden frakzjon für völlige volxentrechtung nicht davon ab, mehr überwachung zu fordern.

NSU des tages

Der Verfassungsschützer hatte eingeräumt, kurz nach Enttarnung des NSU Akten vernichtet zu haben, um unangenehmen Fragen zu entgehen

Der wird doch bestimmt zur verantwortung gezogen, sagt man sich da. Das ist ja eine strafvereitelung. Aber nein doch! Schließlich ist hier die BRD, da gibts kein recht, das in die STASI reinragen könnte.

Die Aktion wird für Lingen wohl ohne Konsequenzen bleiben. Die Staatsanwaltschaft Köln hat jetzt mitgeteilt, dass sie keine Ermittlungen gegen ihn einleiten wird

Auch weiterhin viel spaß mit dem p’litisch explizit gewünschten rechtsfreien raum der BRD-geheimdienste.

S/M des tages (mit goldenem facepalm)

Geheimdienstmitarbeiter mit kompetenzvermeidungskompetenz gibt es nicht nur in der BRD. Achtung! Vor dem weiterlesen eventuelle flüssigkeiten aus dem mund entfernen!

Der Mann, der beim Nachrichtendienst des Bundes (NDB) für die Cyber-Abwehr verantwortlich ist, gab dem „Tages-Anzeiger“ kürzlich ein Interview — unter der Bedingung vollständiger Anonymität. Darin erklärt er, warum seine Mitarbeiter ihren Arbeitgeber in aller Regel gegenüber Dritten nicht nennen. „Sie könnten ein Ziel für ausländische Nachrichtendienste werden, wenn bekannt wird, für wen sie gearbeitet haben.“ Im Falle des anonymen Cyber-Chefs selbst reicht allerdings eine simple Google-Suche mit naheliegenden Stichworten, um seine Identität ausfindig zu machen, wie „20 Minuten“ berichtet […] Tatsächlich tauchen Name und Funktion des NDB-Mannes im Programm einer Tagung über Cyber-Risiken in der Schweiz auf. Veröffentlicht hat das Dokument der Bund selbst. Und auf dem Karriereportal Linkedin erfährt man, wo er studiert hat, seit wann er beim NDB arbeitet oder was seine Hobbys sind (Polo, Philosophie und Filme). Er folgt Gruppen wie „Russian Cybercrime, Hacking and Information Warfare“ und selbst ein Foto fehlt nicht

Bwahahahaha! Hej, der macht immerhin „cyber cyber“ für die schweiz, woher soll er da wissen, was dieses guhgell ist und dass veröffentlichte inhalte eben öffentlich sind? Ich bin mir sicher, dass die russischen „cyberkriminellen“ sich vor angst in die hose machen, wenn sie an solche gegner auch nur denken. :mrgreen:

Ein glück…

Ein glück, dass geheimdienste und regierungen großbritannjens nur siebzehn jahre lang gegen die europäische menschenrechtskonwenzjon verstoßen haben und nicht etwa vor hunger ein paar brötchen geklaut haben. Sonst hätte es ja nach dem gerichtsurteil eine harte strafe gegeben!

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an die menschenrechte.

Kein wunder…

Kein wunder, dass jahrelang niemand die NSU dingfest machen konnte. Das waren wunderverbrecher! Die haben es lt. erzählung der ermittler sogar geschafft, sich selbst zu erschießen, ohne dabei DNA-spuren auf der wumme zu hinterlassen. Da wundert man sich dann gar nicht mehr weiter, dass sie auch ansonsten niemals spuren an ihren tatorten hinterlassen haben. Dafür aber immer wieder jede menge DNA von zurzeit unbekannten dritten.

Seitdem diese meldung umgeht, glaube ich on sachen NSU unseren polizeien gar nichts mehr…

BND des tages

Mitarbeiter des Bundesnachrichtendiensts (BND) hatten auch teils erklärt, man habe „manipulierte“ Geoinformationen an die NSA übermittelt

Gar nicht auszudenken, wenn es die „manipulierten geoinformazjonen“ des BND waren, die immer wieder dazu führten, dass krankenhäuser und schulen weggebombt wurden…

Ich wünsche den scheißgeheimdiensten der BRD und den scheißp’litikern der BRD auch weiterhin einen mordsspaß dabei, den überwachungs-, kriegsverbrecher- und folterstaat USA mit daten zu beliefern und so bei seinen verbrechen gegen die menschheit zu helfen. Ihr seid mörderische scheißnazis!

Gruß auch an den US-präsidenten und friedensnobelpreisträger Barack Obomba!

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich macht mal wieder einen nebendschobb als voll investigativer jornalist und hat dabei rausgekriegt, dass so ein geheimdienst nicht nur in jeder braunen kriminalität in der BRD drinhängt, sondern dass außerdem auch noch geheimgehalten wird, was ein geheimdienst so tut. Mit zittern in der brust und mit dem gefühl, eine große entdeckung gemacht zu haben, hat er daraufhin die folgende überschrift formuliert:

Prozess um Überfall von Ballstädt
Verfassungsschutz hält geheime Dokumente zurück

Anzunehmen, dass BRD-inlandsgeheimdienstler ihrer freunde aus der naziterrorszene jemals juristisch belasten würden, wäre allerdings auch absurd.

NSU des tages

Während der „erfolgreichste“ terrorismus der letzten jahrzehnte in der BRD auf expliziten p’litischen wunsch der gegenwärtigen Merkel-Kugelschröder-Anahles-regierung rückgratlos aufgeklärt wird…

Deutlich wurde durch den Auftritt des Oberstaatsanwaltes nicht nur, wie mangelhaft die Ermittlungen geführt werden, sondern auch, dass dahinter eine politische Motivation steckt

…werden mit der begründung des bislang ziemlich erfolglosen terrorismus einiger islamistischer knallköppe (die in einem fall nicht einmal wussten, dass so eine bombe auch einen zünder braucht) nach und nach die bürger- und freiheitsrechte abgeschafft und der ganze scheißstaat in einen feuchten traum von Erich Mielke umgewandelt.

Auch weiterhin viel spaß mit der innen- und geheimdienstp’litik in der BRD!