Kurze frage…

An wen muss ich mich eigentlich wenden, wenn ich mal schnell rauskriegen will, ob ich als einer von vielen zehntausend einträgen auf einer dieser polizeibekannten, geheimgehaltenen todeslisten von neonazi-mörderbanden stehe? Oder kann ich als möglicher betroffener, der zufällig kein BRD-scheißp’litiker und kein scheißjornalist ist, auf keinerlei unterstützung oder auch nur auf eine warnung durch die polizeibehörden der scheiß-BRD rechnen und muss jetzt sogar noch damit anfangen, angemessene vorsichtsmaßnahmen (zum beispiel die illegale beschaffung automatischer waffen zur selbstverteidigung gegen ideologisch gehirnvergiftete terroristen mit mordabsicht) zu ergreifen, nur weil ich im gegensatz zu BRD-scheißp’litikern und ihren speichelleckern im BRD-scheißjornalismus ansonsten völlig schutzlos wäre? Lust habe ich da ja so etwas von gar nicht drauf, aber wenn mir überhaupt keine andere wahl als die barbarei gelassen wird, dann gebe ich wenigstens noch einen grimmigen kampf gegen die mordbereiten fänns des größten versagers und psychopaten in der deutschen p’litik aller zeiten, Adolf Hitler, ab…

Gut, dass ich mein leben schon fast hinter mir habe!

Oder — achtung, verschwörungsteorie! — gibt es diese polizeibekannten todeslisten von neonaziterroristen in der BRD etwa gar nicht, so dass man auch nichts gegen diese gefahr tun muss? Handelt es sich etwa um reine propaganda? Gibt es deshalb keine anlaufstelle für mögliche betroffene, die offensiv kommuniziert wird? Wenn ich einer von diesen neonazis wäre, würde ich das ja glatt behaupten, weil es auch so einleuchtend klingt. 😦

BRD-staatsgeheimnis des tages

Kurze frage: wie hoch ist eigentlich die fehlerrate dieser autokennzeichen-skänner von troll-collect an den straßen, mit denen in der BRD die maut durchgesetzt werden soll? Die antwort auf diese einfache frage liest sich so:

Mit Veröffentlichung der von Ihnen beantragten Information könnte die ordnungsgemäße Kontrolle der Maut als hoheitliche Aufgabe und letztlich auch die vollständige Einnahme der Maut gefährdet sein

Ah ja! Hört sich ja nicht so zuverlässig an. 😀

Angela Trumphofer macht mal wieder geheimpolitik

Gewöhnlich schreiben Ministerien Gesetzentwürfe und bringen sie über das Bundeskabinett in den Bundestag ein. Jetzt aber ist das Prozedere anders: Offiziell hat das Innenministerium lediglich eine „Formulierungshilfe“ für ein Gesetz verfasst. Damit wird nicht nur suggeriert, dass der Gesetzentwurf für die Sperrklausel aus der Mitte des Bundestags kommt und nicht aus dem Hause von CSU-Politiker Horst Seehofer. Das Ministerium umgeht auch Transparenzregelungen. Gesetzentwürfe müsste es veröffentlichen, die Formulierungshilfe hält es geheim

Aber keine sorge, ist nix wichtiges. Es geht ja nur um die einführung einer x-prozent-hürde für wahlen zum EU-parlament, damit da in zukunft nicht mehr so viele leute gewählt werden, die nicht aus der CDUCSPDUAFDPGRÜNETC kommen und damit in zukunft wieder mehr abgegebene stimmen im mülleimer landen. Bestimmt nur zum schutz der „demokratie“, versteht schon!

BRD des tages

Es gibt ja in der BRD „programme“ für vergewaltiger und andere sexualstraftäter, die ihre haftstrafe abgesessen haben, um die rückfallgefahr zu reduzieren. Und wenn einer in so einem programm ist und trotzdem eine frau auf einem friedhof vergewaltigt, dann hält die polizei das einfach geheim. Wisst ja: ein teil der antworten, die man ehrlicherweise auf sofort aufkommende fragen geben müsste, würde die bevölkerung verunsichern…

Transparenz des tages

Bundesregierung will vor dem EuGH die Veröffentlichung von Glyphosat-Studien verhindern

Immer noch die beste bummsregierung, die man für geld kaufen kann. Gruß auch an die bayer AG, aufkäufer und gegenwärtiger inhaber von monsanto.

Und ihr nicht so besitzenden, die ihr euch auch bei drängendem bedarf keine bummsregierung kaufen könnt: seid gefälligst froh darüber, dass ihr euer täglich ins essen und ins trinkwasser gelangtes glyphosat nicht in den USA fressen müsst. Da ist es nämlich krebserregend. Und das wäre doch bitter, wenn ihr alle krebs kriegtet. :mrgreen:

Glaubt hier jemand, das internetz sei unzensiert?

Deutsche Suchmaschinen sperren mehr als 4.500 Websites, welche von der Bundesprüfstelle indiziert und in eine „Liste jugendgefährdender Medien“ aufgenommen wurden. Diese Sperrliste bleibt geheim

Was im wort „deutsche suchmaschinen“ etwas verborgen bleibt: damit ist zum beispiel guhgell gemeint. Und was es nicht gibt: auch nur einen einzigen wissenschaftlichen nachweis, dass der anblick eines schwanzes, einer möse, eines nippels oder eines geschlechtsverkehrs die entwicklung von kindern und jugendlichen in irgendeiner weise beeinträchtigen könnte. Das ist nur eine immer wieder vorgebrachte bullschitt-behauptung, vermutlich von regelmäßigen kinderfickern, die großes eigeninteresse daran haben, dass kinder über sex schamvoll schweigen. Und die begründung dieser behauptung ist im wesentlichen religjös. Hier in der BRD wird das internetz aus religjösen gründen zensiert…

Die privatsfäreeinstellungen beim fratzenbuch…

Wie ging Ihr erster Tag dann weiter?

Ich musste am Empfang eine Vereinbarung unterzeichnen, dass ich niemandem jemals erzählen würde, was ich hier drinnen gesehen habe.

Und schon waren Sie Teil von Facebook?

Nein, so was muss jeder Besucher unterzeichnen, der eine Einladung bekommt. Diese sogenannten NDAs – Verträge, die einen unter Klageandrohung verpflichten, alles zu vergessen, was man hier sieht – sind in der Branche üblich. Es ist schon lustig, die Tech-Unternehmen leben davon, einen abzuhören, ihre eigene Privatsphäre verteidigen sie aber mit allen Waffen.

Kwelledauerhaft archivierte versjon… und ja, ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß, wenn ihr euch vor diesem geschmeiß, das eine ganze menge zu verbergen hat, datennackt macht, ihr idjoten! Ihr seid halt blöd genug für diese sekte. Und zu blöd für richtige drogen.

9/11 des tages

Mal schauen, was von den „verschwörungsteorien“ übrig bleibt, dass ausgerechnet die USA-verbündeten in saudi-arabien den massenmordanschlag auf das world trade center finanziert haben:

Offizielle, die die 28 Seiten bereits vorher einsehen konnten, berichten, dass es darin um die Finanzierung der angeblichen Terroristen geht und dass auch Mitglieder der saudischen Regierung genannt werden. So spricht der republikanische Abgeordnete Thomas Massie, dass es zu „Angst, Frustration und Verlegenheit kommen wird, wenn diese 28 Seiten endlich veröffentlicht werden

Nicht, dass die bewohner der USA doch noch mal bemerken, dass ihre regierung mit dem irak das falsche land ins kulturelle mittelalter und in den ewigen bürgerkrieg zurückgebombt hat… mit erfundenen kriegsgründen, aus niederträchtiger geldgier; blutbesoffene, massenmordende organisierte kriegsverbrecher-kriminalität mit hang zur verschwörung und ölhintergrund. Grüßchen an die freunde dieser bande in der CDUSPDCSUFDPAFDGRÜNETC.

Wer keine lust hat, auf die erläuterungen eines jornalisten oder bloggers zu warten und selbst mal einen blick in das immer noch teilweise geschwärzte dokument tun möchte: hier das dokument (PDF) und hier eine… ähm… sicherheitskopie, um einem internetz zuvorkommen, dass manchmal erschreckend schnell vergisst. Nach einem ersten überfliegen der naturgemäß sehr trockenen lektüre steht da nichts drin, was ich nicht schon längst bei seriöseren verschwörungsteoretikern gelesen habe — die verbindungen Bin Ladens nach saudi-arabien waren ja auch nicht gerade geheimnisvoll. Nur spekulazjon und verschwörungsteorie ist es jetzt nicht mehr, sondern verschwörungspraxis.

Freut ihr euch auch alle schon so auf TTIP?

Eine Freundin, die politisch interessiert ist, fragte mich am Vortag, ob sie nicht auch mal mit mir in den Leseraum könne. Ich musste verneinen. Nach einem langen und zähen Ringen mit der Bundesregierung dürfen nun wenigstens die Abgeordneten den Text lesen, aber nur sie. Wir dürfen noch nicht mal sicherheitsüberprüfte Fachreferent_innen mit in den Leseraum nehmen. Vor Bürgerinnen und Bürger, die ja am Ende die Folgen ausbaden müssen, soll der Text sogar komplett geheim gehalten werden. Transparenz sieht anders aus!

Transparenz des tages

Die EU-kommissjon gewährt euch allen… ähm… „teilweisen zugang“ zu den inhalten der wirtschafts- und freihandelsverhandlungen mit japan und den vereinigten staaten eines teils von nordamerika. Eine lektüre, die ziemlich inklusiv ist, denn analfabeten können ihr genau so viel informazjon entnehmen wie menschen, die lesen können. :mrgreen:

TTIP des tages

Warum sollten die abgeordneten auch zugang zu den TTIP-dokumenten bekommen? Es reicht doch, wenn sie bei der abstimmung im reichstag das händchen so heben, wie es der frakzjonsvorstand angeordnet hat.

Auch weiterhin viel spaß mit der besten demokratur, die man für geld kaufen kann!

Nachtrag: Das fratzenbuch zensiert übrigens den hier verlinkten artikel von Thomas Stadler. Der link führt übrigens zum zwitscherchen…

Prof. dr. Offensichtlich findet eine datenschleuder

Prof. dr. Offensichtlich hat sich mal die „smart“-fernseher angeguckt und rausgekriegt, dass das überwachungsgeräte sind.

Macht aber nix, das sind die leute ja schon von ihren wischofonen gewöhnt. Und damit sie auch ja nicht aufwachen…

Wegen des Schutzes von Betriebsgeheimnissen und aus Wettbewerbsgründen wird der 40-seitige Prüfbericht nicht veröffentlicht

…wird die mit staatsgeld finanzierte untersuchung vor den bewohnern des staates, die dafür letztlich mit ihren steuern bezahlt haben, geheimgehalten. Aus… ähm… wirtschaftlichen gründen. Sonst ändert die zielgruppe womöglich noch kaufentscheidungen, wenn publik wird, wie weitgehend sie von einigen herstellern rechtswidrig überwacht werden soll. Und das zu verhindern, ist schließlich eine wichtige aufgabe des staates BRD. Deshalb werden den menschen informazjonen, die für sie von unmittelbarer wichtigkeit sind, durch geheimhaltung vorenthalten. Auch weiterhin viel spaß mit euren ganzen smartdingern, die ihr euch von der reklame andrehen lasst, und viel spaß an einer p’litik, die euch meistbietend verkauft! (Dass dabei auch staatliche überwachungswünsche der BRD oder des freistaates bayern zu ihrem recht kommen könnten, ist im moment natürlich noch eine verschwörungsteorie.)

Wer wert auf seine privatsfäre legt, wird sich jedenfalls auch weiter raubkopien saugen, die überwachungs- und träckingfrei mit einem kwelloffenen und freien abspielprogramm genossen werden können. Das kostet nichts, und außerdem hat der kompjuter eine wesentlich bessere nutzerschnittstelle als alle diese „smart“-glotzen.

Und heise, hej, mal wieder voll fachartikel heute. So eine überraschung, dass netzwerkhardwäjhr eine eindeutige MAC-adresse hat!ölf!!

BRD des tages

Wenn du die menschen in der BRD darüber aufklärst, was der staat für verbrechen begeht, bist du ein verbrecher und musst mit einer strafanzeige rechnen.

Auch weiterhin viel spaß beim wählen der CDUSPDCSUFDPGRÜNETC, der asozjalistischen einheitspartei für die DDR 2.0.

Nachtrag: netzpolitik veröffentlicht den einschüchternden brief vom obervolxüberwacher Peter Altmaier.

Steuergeld zu geheimgehaltenem herrschaftswissen

Das Bundespresseamt hat unter Bundeskanzlerin Merkel jährlich 2 Millionen Euro Steuergeld in die Erstellung von Meinungsumfragen gelenkt. Das bedeutet im Klartext: 150 Umfragen pro Jahr, drei Umfragen pro Woche. Doch die Ergebnisse hütete die Bundesregierung bislang wie ein Geheimnis

Das muss man ja mal vor diesen surrealen p’litischen sprechakten rauskriegen, welche formulierung jetzt besser geeignet ist, um den menschen ins gehirn zu ficken. Und wenn die manipulierten es auch gleich bezahlen, ist es doch das perfekte selbstbedienungssystem.