Und nun zum spocht

Die Entscheidung, den Spielbetrieb zu unterbrechen, sei viel zu spät gefallen, beklagte der 34-Jährige, der als Spieler-Trainer bei Zweitligateam Derby County unter Vertrag steht. „Bis dahin hatte man das Gefühl, Fußballspieler in England wurden wie Versuchskaninchen behandelt“, schrieb Rooney. „Der restliche Sport – Tennis, Formel 1, Rugby, Golf, Fußball in anderen Ländern – alles wurde gestoppt, und uns wurde gesagt, wir sollen weitermachen. Ich glaube, viele Fußballspieler haben sich das gefragt: Hat das irgendwas mit dem Geld zu tun, um das es hier geht?“

Oh, professjonelle — also erwerbsmäßige — und mit geld gut gepämperte geldballspieler haben sich gefragt, ob es beim geldball eher so um geld als um irgend etwas anderes geht. So viel mentale aktivität hätte ich so einem geldballspieler gar nicht mehr zugetraut. Das war doch sicherlich ungewohnt, so einen komplexen gedanken zu entwickeln… 😀

ENDLICH!!!1!!!elf!!1!

Endlich tut mal jemand was gegen die „corona-krise“:

Bildschirmfoto der 20-uhr-tagesschau -- corona-krise: hilfsmaßnahmen für die wirtschaft

Die wirtschaftsverbände haben sich auch prompt bei der bummsregierung dafür bedankt, dass die „corona-krise“ (klingt ja viel besser als pandemie) endlich ernst genommen wird. Auch weiterhin viel spaß mit der marktkonformen demokratie nach den vorstellungen von CSPDUAFDPGRÜNETC! Bitte jeder nur einen tod!

Kotzreiz des tagesschau… ähm… tages

Den folgenden text schreibe ich mit glühenden mittelfingern. 🖕

Die aktuelle kamera des BRD-parteienstaatsfernsehens so [archivversjon]:

Virus in Deutschland
Corona jetzt in fast allen Bundesländern

[…] Der Ruf nach Konjunkturhilfen zur Stabilisierung der Finanzmärkte wird immer lauter […]

🤮

Während lt. ARD-tagesschau-redakzjon der schallende „ruf“ nach steuergeldfinanzierten staatsgeldern für die „finanzmärkte“ (also nicht etwa für betroffene unternehmen, die gerade auch eine krise miterleben, sondern für das große, von der produzierenden und dienstleistenden wirtschaft völlig entkoppelte kasino des börsenbetriebes und für die „notleidenden“ scheißbanken) „immer lauter wird“, sieht die wirklichkeit der medizinischen versorgung möglicherweise infizierter menschen in der bundesrepublik deutschland so aus [der link geht aufs zwitscherchen, aber ich habe hier auch noch ein bildschirmfoto und bringe jetzt sogar noch eine kleine transkripzjon]:

  • wie ernst das #coronavirus in #Hessen genommen wird, erlebe ich gerade am eigenen Leib: Erfahre gestern aus der portugiesischen Presse, dass ein Schriftsteller, mit dem auf in Póvoa de Varzim gearbeitet habe, an #COVID19 erkrankt ist. Sofort rufe ich die 0800- 5554666 an [thread]
  • unter der offiziellen #Corona – Hotline erklärt man mir, es sei Sonntag und ich solle am Montag mein Gesundheitsamt anrufen. Mehr könne man nicht für micht tun. Das Gesundheitsamt sei zuständig.
  • Ich mache mir aber Sorgen, nicht um mich, sondern vor allem um die Leute, mit denen ich zwischenzeitlich Kontakt hatte. Daher wüsste ich schon gern, ob ich mich angesteckt habe. Also rufe ich unter 116117 den Bereitschaftsdienst an.
  • Unter 116117 läuft erst einmal ein minutenlanger Soundtrack zum Thema Corona, und dass man Händewaschen soll. Hab ich schon. Ich möchte trotzdem einen Test machen. Aus Gründen.
  • Unterdessen ruft die Stadtverwaltung der portugiesischen Stadt Póvoa de Varzim alle Leute an, der Verlag des infizierten Schriftstellers stellt seine Mitarbeitenden frei. Ich warte auf einen Rückruf des ärztlichen Bereitschaftsdienstes
  • man ruft mich zurück und stellt mir den Anruf eines „ganz tollen Arztes“ in Aussicht. Als ich bis 16:45 noch keinen Anruf erhalten habe, rufe ich noch einmal an. Mein Name sei auf der Liste … Zwischenzeitlich erhalte ich besorgte Anrufe aus aller Welt
  • Gegen 17:30 ruft mich eine Person an und sagt, ich solle Montag zum Hausarzt gehen. Es gebe in Hessen keine offizielle Stelle, die #Corona-Tests durchführen würde. Unterdessen solle ich nicht aus dem Haus gehen. Ob meine Familie aus dem Haus gehen dürfe, sei meine Entscheidung.
  • Es ist Montag, 8 Uhr, ich werde zum Gesundheitsamt durchgestellt. Dort sagt man mir, mein Hausarzt sei zuständig. Dort aber hat man die enstprechende Ausrüstung gar nicht.
  • Ich rufe noch einmal das Gesundheitsamt an. Nun verspricht man, mir dort zu helfen, ruft auch nach einer halben Stunde zurück und nennt mir die Nummer eines Arztes, an den ich mich wenden könne.
  • Man schickt mir auch per a-mail eine Excel-Liste, in die ich Leute eintragen soll, mit denen ich Umgang hatte. Immerhin.
  • Ich rufe den Arzt an, den mir das Gesundheitsamt genannt hat und ernte Lacher: „Sind Sie bei uns Patient“? Nein, bin ich nicht, aber ich hatte Kontakt zu einem bestätigten #Corona-Falll und ich will mich testen lassen. „Wir rufen zurück.“
  • Ich kann mir nun vorstellen, warum es nur wenige „bestätigte“ Fälle gibt. An mehreren Stellen hätte ich es schon aufgeben können, mich zu melden. Hätte dann leichtes Fieber bekommen und vielleicht Hunderte andere angesteckt.
    #corona #coronavirus
  • meine #quarantäne ist bislang freiwillig, mein Sohn schwänzt die Schule, und mein Arbeitstag geht damit drauf, irgendeine Stelle zu finden, die nicht nur zuständig ist, sondern das Problem mit #corona auch ernst nimmt.
  • update, weder mein Hausarzt, noch die Ärztin, die mir vom Gesundheitsamt genannt wurde, haben das Material für den #Corona – Test. Nicht lieferbar. Kurzum: Kein Test, kein Corona-Fall.
  • Es ist 13:08 Seit 24 Stunden weiß ich, dass ich „Kontaktperson“ eines „bestätigten Covid-19-Erkrankten“ bin und versuche, mich testen zu lassen. Alles, was ich habe, ist eine Excel-Liste, in die ich die Namen der Leute eintragen soll, die ich seither getroffen habe
  • Ein Anruf bei der Universitätsklinik Frankfurt ergibt, dass man dort angeblich auf #Coronavirus nicht testet. Ich rufe nochmal die 116117 an, die sagen, ich soll mal die Uniklinik versuchen, und dass mein Hausarzt das Gesundheitsamt anrufen soll …

[Ich habe dieses deprimierende dokument der BRD-gegenwartsgeschichte hier archiviert, ohne Michael Kegler vorher um erlaubnis zu fragen. Er hat nix damit zu tun, dass das hier steht. Und sollten sie nicht mit dieser veröffentlichung einverstanden sein, herr Kegler, nehmen sie bitte kurz kontakt zu mir auf, und ich mache das auch wieder weg. Es wäre nur sehr schade, wenn es dann auch noch auf grundlage irgendwelcher von jornalisten als inbegriff der „demokratie“ bejubelter fäjhknjuhs- und häjhtspietsch-zensurgesetze auch noch beim zwitscherchen verschwinden sollte, wie schon so vieles…]

Nur falls du dich mal fragst, du angesichts solcher zustände nach ausfallgeldern für gescheitertes börsenzocken rufender scheißjornalist, warum du ungefähr so beliebt wie fußpilz bist. Du bist widerlicher tintenklexer von staatsfrommen propagandaschmierer im brote irgendwelcher milljardäre oder kwasistaatlicher anstalten! Und es ist nicht zu erwarten, dass du für deine aktiv vorangetriebenen, vorsätzlich psychomanipulativen und asozjal menschenverachtenden machenschaften einmal vor ein gericht gestellt wirst. Das recht ist im finanzmarktfaschistischen BRD-staat mit seiner „marktkonformen demokratie“ (Angela Merkel) längst zu unrecht geworden. Oft zu himmelschreiendem unrecht. Auf kosten der allermeisten menschen in der BRD.

Geh verrecken, du widerliches arschloch, du krebsgeschwür an der zivilisazjon, du scheißjornalist! Verrecke mit angst, einsamkeit, unbehandelten schmerzen und unter allgemeiner, speiender verachtung! Du nach scheiße stinkender scheißfeind hast nix anderes verdient, weil es dir so gut gefällt, dich für eine faustvoll judasgroschen zum scheißfeind zu machen. Kannst ja mal gucken, ob deine heißgeliebten „finanzmärkte“ dir beistehen! Und wenn nicht, kannst du dir immer noch dein scheiß-leistungsschutzrecht mit ins würmerloch nehmen. Aber geh sterben! Jetzt!

Bäh, widerlich! 🤮

Frau Streisand, bitte übernehmen sie!

Die Überwachungsindustrie schlägt zurück: Staatstrojaner-Firmen um FinFisher üben mit Anwälten Druck aus und versuchen, uns mit rechtlichen Drohungen einen Maulkorb zu verpassen

[Archivversjon, damit dem text auch ja nichts im internetze zustößt.]

Und nun zu den lokalmeldungen…

Ich wünsche dem REWE-markt auf der limmerstraße (höhe straba-haltestelle küchengarten, nähe ihmezentrum) viel spaß mit seinem geschäftsmodell, wenn er auf einmal keine kunden mehr hat und eventuell doch noch in den laden gehende neulindener und gelegenheitslaufkundschaftstypen von irgendwelchen menschen auf der straße mit worten und zetteln belästigt werden, die gar nicht gut zur REWE-reklame passen wollen… nein, das wird sich nicht binnen zweier wochen totlaufen, das wird monatelang so weitergehen. Gegen den modernen feudalismus der besitzenden hilft nämlich nur konsekwenter widerstand.

Tschüss!

Der tolle staat mit königin und einhorn im staatswappen wird am 29. märz mit seinem austritt aus der europäischen unjon anfangen. Endlich wird dem ärmelkanal recht gegeben! :mrgreen:

Wie wäre es mal mit einem Dexit?! Ach, ist bei der korrupten BRD-regierung undenkbar? Gut, bis dahin freue ich mich für alles, was die gegenwärtige brüsseler korruptokratie mit ihrem politbüro… ähm… ihrem durch keine wahl legitimierten kommissariat, das wie ein gorleben für ausgebrannte p’litiker besetzt ist und ihrer volxkammer… ähm… und ihrem machtlosen scheinparlament ohne inizjativrechte schwächt. In der nächsten sonntagsrede redet man dann wieder über demokratie und werte. Wie die „werte“ in der europäischen unjon aussehen, habe ich gerade erst bei dieser „flüchtlingskrise“ gesehen — was keinen geldwert hat, spielt keine rolle.

Bargeldabschaffung des tages

Freut ihr euch auch alle schon so auf die abschaffung des bargeldes? Schon jetzt ist es möglich, menschen, deren einvernehmlich praktizierte sexualität man ablehnt, aus „moralischen“ gründen den geldhahn abzudrehen, und die scheißbanken machen das auch noch mit.

Man beachte auch den nachtrag bei Fefe, was passiert, wenn man sich auf zentralisierte bitcoin-abwickler verlässt.

Viel spaß noch im mittelalter 2.0, ihr idjoten!

Demokratur des tages

Wer das kabinett eines präsidenten der USA zusammenstellt? Na, die verbrecher aus der „wall street“ natürlich, die den präsidenten finanzieren. Warum da bei telepolis affektheischend und zu dünne der eigentlichen meldung unpassend von „dreistigkeit und zynismus“ die rede ist? Keine ahnung. Vieleicht ist es dem autor ja bislang fremd geblieben, dass im wahlkampf gelogen wird und dass p’litiker korrupt sind. Worüber er dann seine sach- und lachbücher schreibt, die er gerade verkauft? Ach!

Rechtsstaat des tages

Was passiert mafiösen großhalunken, die massenhaft schwarzgeld über briefkastenfirmen an staat und steuerpflicht vorbeibewegen? Natürlich nix, es gibt ja noch genug idjoten, die hier steuern zahlen. (Du zum beispiel.) Und was passiert jemanden, der diese über jahre laufende, organisierte kriminalität öffentlich macht? Oder auch nur in den verdacht geraten ist, diese über jahre laufende, organisierte kriminalität öffentlich gemacht zu haben? Klar, der kriegt handschellen umgelegt und wird erstmal eingesperrt.

So ist das eben im scheißfeudalismus. Edward Snowden sitzt ja auch in einem eher fragwürdigen staat im asyl, während Chelsea Manning auf jahrzehnte verknastet wurde. Die großverbrecher, deren taten sie aufgedeckt haben, mussten sich nicht einmal vor einem gericht verantworten. Die frage, wie man so einen feudalismus wenigstens mal vorübergehend beendet, beantwortet euch die geschichte der französischen oder der russischen revoluzjon. Ein bisschen rasoir francaise würde ich sehr begrüßen…

Aber vorsicht, die letzten sätze waren hassrede. Die soll hier auch demnächst verboten werden. Wisst schon, wegen der frauen und wegen der kinder.

Prof. dr. Offensichtlich

Ihr müsst euch jetzt erstmal setzen. Prof. dr. Offensichtlich hat da was rausgekriegt, das ist so unerwartet, neu, brisant und einsichtsvoll, da bleibt euch echt die luft weg:

Studie über Hilfsprogramme:
Milliardenkredite für Griechenland retteten vor allem Banken

<loriot>Ach?!</loriot>

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß beim steuernzahlen! Impft das blut der schwachen den haien ein, und haltet es für eine gute und gerechte tat!

Wovon „talkshows“, p’litdarsteller und jornalisten der BRD nicht reden

WikiLeaks cables portray Saudi Arabia as a cash machine for terrorists

Ist doch auch klar, dass die darüber nicht reden — schließlich sind die saudis mit ihrer mittelalterlichen gesellschaft, ihre gewaltsamen unterdrückung der eigenen bevölkerung und ihren emsigen henkern doch „unsere freunde“… *spei!*

Genau solche „freunde“ wie die drei anderen staaten, die rausgeflossenen US-geheimpapieren als finanzierer des „islamistischen“ terrorismus bezeichnet werden: katar (kriegt demnächst sogar eine FIFA-geldmeisterschaft), kuwait und die vereinigten arabischen emirate.

Transparenz des tages

Die EU-kommissjon gewährt euch allen… ähm… „teilweisen zugang“ zu den inhalten der wirtschafts- und freihandelsverhandlungen mit japan und den vereinigten staaten eines teils von nordamerika. Eine lektüre, die ziemlich inklusiv ist, denn analfabeten können ihr genau so viel informazjon entnehmen wie menschen, die lesen können. :mrgreen: