Kurz verlinkt

Die telepolis-redakzjon hat nach rd. zwanzig jahren krieg durch „friedenstruppen“ in einer „friedensmissjon“ mal ins archiv gegriffen (was jornalisten generell viel zu selten machen) und einen kleinen rückblick auf die militarisierung der BRD-außenp’litik durch die SPD-grünen-regierung unter Gerhard Schröder und Joschka Fischer rausgekramt.

Anlässlich der Rückkehr der Taliban an die Macht: Telepolis dokumentiert die Reden von Bundeskanzler Gerhard Schröder und Außenminister Joseph Fischer vom 22. Dezember 2001 zur Beteiligung der Bundeswehr an der ISAF-Mission.

Vorsicht, das erzeugt übelkeit! Vor allem, wenn man sich daran erinnert (in den reden wird das vor lauter geschwafel vom frieden und von den menschen- und insbesondere frauenrechten nicht ganz so deutlich), dass der einzige grund für diesen verbrecherischen afganistankrieg der NATO unter führung der USA die 9/11-massenmordanschläge waren, die vorwiegend von mördern aus saudi-arabien durchgeführt wurden — und dieser krieg wurde gegen truppen geführt, die zwei jahrzehnte zuvor von den USA selbst aufgebaut, ausgebildet und bewaffnet wurden.

Vor diesem krieg sind die scheißgrünen übrigens immer mit dem „markenkern“ pazifismus zu den wahlen angetreten. Aber da waren die händchen ganz schnell oben, als bundeswehrmachtssoldaten für US-scheißp’litik, also nicht einmal für eigene interessen, verheizt wurden.

Ach, apropos archiv: ich habe da noch eine ansage des letzten deutschen jornalisten, mit dem ich etwas anderes als gebieterischen ekel verbinde:

Auftritt im Bundestag
Scholl-Latour erklärt Afghanistan für verloren

Die ansage ist übrigens aus dem jahr 2014. Und sie wurde dem auswärtigen ausschuss des bummstages um die ohren geknallt. Nur für den unwahrscheinlichen fall, dass der springer-verlach im wahlkrampf- und hirnfickmodus sich jetzt plötzlich entschließen sollte, diesen text hinter eine bezahlmauer zu stellen oder ganz verschwinden zu lassen, habe ich hier noch eine archivversjon.

Ich wünsche der bundeswehrmacht jetzt viel spaß im indopazifik, wo sie gegenwärtig von bundestag und bundesregierung für die ziele der US-p’litik verheizt wird!

Sozjaldämonkrak des tages

Gerhard Schröder wird Berater bei dem Immobilienmillionär Christoph Gröner. Das gab Gröner am Rande einer Benefizveranstaltung bekannt, bei der Spendenwillige mit einem seiner 40 Porsches fahren durften

[Achtung, link geht zur springerpresse! Archivversjon.]

Das hartz-IV- und billiglohn- und riester-generalsekret von Gerhard Schröder, dieser nach scheiße stinkende Olaf Scholz, ist übrigens *kicher!* kanzlerkandidat der scheiß-SPD.

via @benediktg5@twitter.com

Alexej Nawalny über Gerhard Schröder (SPD)

Nawalny kritisiert Altkanzler
„Schröder ist ein Laufbursche Putins“

„Er ist immerhin der ehemalige Kanzler des mächtigsten Landes in Europa“, sagte Nawalny. „Jetzt ist Schröder ein Laufbursche Putins, der Mörder beschützt“.

[Archivversjon]

Grüße auch an die SPD, die diese kanallje immer noch in ehren hält und demnächst mit dem generalsekretär aus der schröder-zeit als „kanzlerkandidat“ antritt!

Endlich tot: Wolfgang Clement, volxverarmer und lohndrücker!

Ich verzichte darauf, einen nachruf zu schreiben, weil mir die dazu erforderlichen schimpfwörter ausgegangen sind.

Der rentenabschaffer, lohndrücker, zwangsarbeitseinführer, massenverarmer und gleichermaßen billige wie willige analstöpsel der BRD-milljardäre ist der SPD, der Schröder-partei deutschlands, nur ein bisschen vorausgegangen. ⚰️

Und noch so ein Schröder-SPD-gesetz

BFH-Richter Kulosa hat die geltende Rentenbesteuerung untersucht, die unter SPD-Kanzler Gerhard Schröder reformiert worden war und seit 2005 gilt. Kulosa stuft sie als verfassungswidrig ein

[Archivversjon]

Hui, fuffzehn jahre braucht es in der BRD, bis mal jemand räuspernd in den raum flüstert, dass eine doppelte besteuerung der altersvorsorge illegal sein könnte. Weia!

Gruß auch an herrn Rürüp! Und an alle gegenwärtigen und zukünftigen rentner, die aus gewohnheit scheiß-CDU, scheiß-SPD, scheiß-CSU oder scheißgrüne wählen, also die, die ihnen ihr geld klauen.

Zum BRD-nazjonalfeiertag kurz verlinkt

Na, woher kommen diese fürchterlichen risse in der BRD-gesellschaft? Niemals vergessen wir die ehrlosen, menschen- und intelligenzverachtenden taten der verschwörungspraktiker unter Joschka Fischer und Gerhard Schröder, auch nicht die von herrn Scholz, diesem verschwörer, der anderen verschwörungsteorien vorwirft, um sie zu beschimpfen, zu verunglimpfen und in nazinähe zu stellen, diesem feind, diesem korrupten gängster, diesem stinkenden arschloch.

Herzlichen glückwunsch, deutschland!

Vor sechzehn Jahren verkündete Gerhard Schröder unter „Standing Ovations“ der SPD den Anfang vom Ende unseres sozialen Rechtsstaats

Nicht, dass noch jemand vergisst, warum menschenverachtende parteien wie die scheißgrünen (die zwar im text vergessen wurden, das alles aber nibelungentreu mitgestaltet und mit abgenickt haben) und die faschistoide scheiß-SPD (die Gerhard „Putin ist ein lupenreiner demokrat“ Schröder bis heute zu ihren veranstaltungen einlädt und immer noch von Schröders seilschaften geprägt ist) für alle zeiten unwählbar geworden sind.

via b’s weblog

Wie arsch auf eimer

Gerhard „lupenreines a…loch“ Schröder (SPD) hält nicht nur Wladimir Putin für einen lupenreinen demokraten, sondern ist auch ein besonderer freund von Recep Tayyip Erdoğan [archivversjon des focus-artikels, weil dort öfter texte nachträglich und ohne kennzeichnung verändert werden — ist halt scheißjornalismus, diese bildzeitung mit schlips].

Hej, scheiß-SPD!

Wisst ihr, warum ihr noch auf jahrzehnte völlig unwählbar seid und nach dem „biologischen verschwinden“ eurer wählerschaft in den nächsten vier jahrzehnten nur noch eine zukunft als bedeutungslos dahindümpelnde 1,2-prozent-splitterpartei vor euch habt? Nein, wisst ihr nicht?

Ich sags euch mal: wegen eurer tollen, aber nur für die PR durchgezogenen „trendwende-versuche“ bei beibehaltung eurer mit der Schröder-Fischer-regierung begonnenen entrechtungs-, verarmungs-, entrentungs- und zwangsarbeits-p’litik, die sich dann solche „mutmacher“ herbeiruft¹:

Altkanzler Gerhard Schröder als Gast und Mutmacher – es soll ein Signal des Aufbruchs von der Westfalenhalle ausgehen

Echt! Der gas-Gerhard von den fleischtöpfen des „lupenreinen demokraten“ (G. Schröder über W. Putin) als „mutmacher“!

Diese kleinausgabe eines Donald Trump der BRD, der sogar als kirrer prozesshansel mit kanzlerhintergrund gerichtsprozesse um seine haarfarbe geführt hat, während seine nach rotgrüner scheiße stinkende scheißregierung im jubelglanz der scheißspringerpresse die menschen massenhaft ins elend stieß. Glaubt mir, da „freut“ sich der vom so genannten „dschobbcenter“ unter androhung von obdachlosigkeit zur billigarbeit genötigte mensch mit seinem hungerlohn aber, wenn er auch nur an Schröders beschissene scheißfresse denkt! Und die betroffenen der von euch vorangetriebenen lohndrückerei durch einen staatlich gewollten und subwenzjonierten billigarbeitsstrich „freuen“ sich auch. Jeder „freut“ sich doch, wenn man ihm in die fresse kackt, so wie ihr es tut.

Der jetzige scheißvorstand der scheiß-SPD findet das alles ja gut und richtig. Da hilft dann auch eine halbwegs unverbrauchte frontfresse eines SPD-hansels aus dem brüsseler korruptistan (sonst ja eher so eine art gorleben für ausgebrannte BRD-p’litiker) nicht, wenn hinter der fresse die gleiche scheiße steht.

Die CDU könnte einen wackeldackel als spitzenkandidat gegen euch aufstellen, scheiß-SPD, und sie würde damit die bummstagswahl gewinnen. Nicht, weil die leute so CDU-affin geworden wären, sondern, weil menschen mit einem restgefühl ihrer würde vor eurem asozjalen, menschenverachtenden drexladen nur noch fliehen können.

Vollidjoten! Intelligenzverachtende arschlöcher! Menschenfeinde! Fäkalmaden! Verräter! Scheißpack! Verreckt endlich!

¹Dauerhaft archiverte versjon gegen die von scheißpresseverlegern lobbyistisch durchgesetzte depublizierung von längst bezahlten inhalten des BRD-staatsfernsehens.

SPD des tages

Ja, ich weiß, ist schon ein paar tage alt…

In einem Gastbeitrag in der Süddeutschen Zeitung vom Montag haben die beiden SPD-Bundesminister Sigmar Gabriel und Andrea Nahles die Hartz-IV-Reformen und die Agenda 2010 von Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) verteidigt, um anschließend neue Angriffe – gewissermaßen eine Agenda 2020 – anzukündigen

Gerhard Schröder so…

Ex-bummskanzler und immer noch beliebte SPD-wahlkampfwerbefrontfresse Gerhard „der Wladimir Putin ist ein lupenreiner demokrat“ Schröder so: das mit dem völkerrecht dürft ihr nicht so eng sehen, da hab ich auch schon mal gebrochen, als ich da im früheren jugoslawien rumbombardieren ließ. Ich dachte ja immer, das die vorbereitung oder gar durchführung eines angriffskrieges in der BRD so richtig zehn-jahre-knastbewehrt kriminell ist, aber so ein geistig und etisch verrottetes verbrecher-gesindel wie Gerhard Schröder kann sich noch stolz hinstellen und winke-winke mit seinen verbrechen brüsten, ohne dass ein p’litisch weisungsgebundener staatsanwalt dieser bimbes- und bananenrepublik tätig würde. Wäre ja auch echt scheiße für die verbrecher, die sich die BRD unterm nagel gerissen haben, wenn hier gleiches recht für alle gälte.

Guck mal, Schröder, und jetzt wähl mich!

Entweder ist vortragsmilljonär Peer Steinbrück ein u-boot der CDU oder des titanic-magazins, anders lässt sich diese grandiose wahlkampf-idee kaum noch erklären:

Dabei setzt er vor allem auf die Hilfe eines Mannes: Gerhard Schröder. Die Wahlkämpfe des Altkanzlers gelten vielen in der SPD bis heute als unerreicht, und auch Steinbrück hofft, dass Schröder seiner Kampagne einen Ruck gibt. Drei Mal treten sie in der kommenden Woche gemeinsam auf, in Detmold, Hannover, sowie im nordrhein-westfälischen Langenfeld.

Liebe meteoriten, nutzt eure schangse! Das sind gleich zwei unerfreuliche zeitgenossen an einem kleinen platz…