Oh, diese schadenfreude…

Ich habe keine belastbare kwelle, betrachtet es also bis auf weiteres nur als ein gerücht, aber mir wurde eben zugetuschelt, dass die VG media — die als verwertungsgemeinschaft der scheißpresseverleger für das BRD-leistungsschutzrecht ins leben gerufen wurde und das geld für links auf presseprodukte kassieren und an presseverleger¹ verteilen wollte — einen klageverzicht nach paragraf 306 ZPO im verfahren gegen guhgell erklärt hat.

Ganz bittere tränen kullern über die vielen freibiergesichter der arschlöcher, die jetzt auch noch trinkgeld vom wirt haben wollten! Ganz bittere tränen! Und wie teuer die ganze scheiße war, mit den ganzen vorgestreckten milljönchen für die VG media, die für sinnlose rechtskosten verbrannt wurden! Meine laune für heute ist trotz des trüben wetters gerettet. Zu schade, dass man aus schadenfreude keine energie gewinnen kann… 😉

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, verleger, verrecke! Und stinkt und brennt zusammen mit euren scheißlobbyisten für alle ewigkeit!

Aber für kleine mitgestalter des internetzes im deutschsprachigen raum ist das noch lange keine entwarnung, denn der klageverzicht gegenüber einem großunternehmen mit kriegskasse und rechtsabteilung bedeutet ja noch keineswegs, dass nicht demnächst blogbetreiber für links und zitat abkassiert werden können. Er bedeutet nur, dass ein gerichtsurteil erstmal vermieden oder aufgeschoben wurde. Und was für scheißguhgell portokasse gewesen wäre, das sind für arsch blogger aus der BRD existenzbedrohende rechtskosten.

Von daher ist erst ruhe, wenn dieser rohrkrepierer von gesetzeswerk nebst seiner von Axel Fotz vorangetriebenen EU-ausweitung wieder weggemacht wird. Bis dahin gibts weiterhin platzhaltertafeln dort im deutschsprachigen web, wo einst lebendige webseits waren. Das sind eben die zustände, wie sie von der CSPDUAFDPGRÜNETC gewünscht werden…

¹Nein, nicht an die urheber, sondern an die verleger. Auch wenn in der propaganda immer vom schutz der urheber gesprochen wird.

Spottifein des tages

Eben gerade in meiner post, bitte vorerst als gerücht betrachten — die schnelle und hoffentlich verständliche übelsetzung aus dem englischen ist von mir:

Ich mache eine pläjhlist auf spotify und habe mehr als 50.000 leute, die diese pläjhlist abonniert haben.

In letzter zeit haben irgendwelche typen damit angefangen, pläjhlists bei spotify falsch als „missbräuchlich“ zu melden, um so eine bessere posizjon im spotify-suchalgoritmus zu bekommen. (Wenn sie im internetz suchen, werden sie feststellen, dass so etwas immer häufiger vorkommt.)

Jedes mal, wenn eine pläjhlist gemeldet wird, verschwinden ihr titel, ihre beschreibung und ihr bild, und zwar noch bevor spotify-mitarbeiter prüfen, ob die meldung tatsächlich wahr ist oder nicht. Sie werden verstehen, dass dies zu einem massiven missbrauch der meldefunkzjon führt. Sie müssen nur ein formular mit namen, telefonnummer und mäjhladresse ausfüllen und können eine meldung erstatten. Offensichtlich füllen leute dieses formular mit gefälschten mäjhladressen und falschen identitäten aus.

Das bedeutet, dass ein betrügerischer nutzer ihre pläjhlist eine milljon mal am tag melden könnte, und sie können nichts dagegen tun. Wenn spotify die dabei verwendete, gefälschte „mäjhladresse“ sperrt, wird dieser nutzer das formular mit einer weiteren gefälschten mäjhladresse ausfüllen. Das bedeutet auch, dass ich, wenn der meldende nutzer meine pläjhlist 10.000 mal markieren sollte, daraufhin titel, bildunterschrift und hochladender benutzer 10.000 mal neu schreiben und hochladen müsste, und das ist absolut absurd. Ich habe hunderte von mäjhls an spotify geschickt. Sie sagten mir, dass sie daran arbeiten, das problem zu beheben, aber derzeit gibt es keine möglichkeit, diesen missbrauch zu verhindern (das ist doch irre)!

Ich wünsche euch allen auch weiterhin viel spaß mit dem spottifein-striehming auf eure dummfone! Da hört ihr, was spämmer euch hören lassen wollen, und das ist doch toll! 🚽

Und für leute, die anderen leuten musik bringen wollen, gibt es ja alternativen zu diesem spotti-fein. Nutzt die einfach! So lange es noch geht, bevor eine horde von hirnlosen händi-idjoten das ganze internetz zertrampelt hat. 🧟

Ein dank auch an die scheiß-zugangsproweider, die eigens für spotti-fein und andere enteignungsmaden die netzneutralität aufgehoben haben, so dass die striehming-datentransfers nicht auf den datentransfer angerechnet werden, damit auch wirklich jeder zu dieser scheiße gedrängelt wird. Da ist sicherlich eine menge geld für geflossen… 💰

Was für ein epischer programmierfehler!

Wie viele Kunden bei der Commerzbank und der Online-Tochter Comdirect betroffen waren, konnte ein Sprecher des Instituts am Dienstag in Frankfurt nicht sagen. Es handele sich um Konten mit der Ziffer 4 an der achten Stelle der IBAN-Nummer

[Archivversjon]

Was?

[…] Konten mit der Ziffer 4 an der achten Stelle der IBAN […]

Kann nicht mal bitte jemand so nett sein und die kwelltexte aus der kommschmerzbank rauslaufen lassen. Wie man so einen geilen fehler eingebaut kriegt, würde mich wirklich interessieren.

Bitte vorerst das folgende als gerücht behandeln: ein ganz anonym bleiben wollendes vöglein mit innenkenntnissen hat mir gezwitschert, dass alte commerzbank-kunden eine 4 an dieser stelle haben, und neue — auch die übernommenen kunden der aufgekauften dresdner bank — eine 8. Das würde bedeuten, dass sie bei der kommschmerzbank wohl gerade an den beiden historisch gewaxenen datenbeständen rumfummeln, diese vielleicht sogar in einer gemeinsamen datenbank unterbringen wollen. Und offenbar ist da wohl beim letzten großen spaziergang in DDL ein bisschen was vom wege abgekommen. Na, die werden eine datensicherung haben. Das wird aber stunden dauern, vielleicht sogar tage, bis alles wieder richtig läuft.

Weia, bin ich froh, dass ich gerade nicht bei der kommschmerzbank arbeite! Habt alle mal ein bisschen mehr anerkennung für die vielen administratoren übrig, die man gar nicht richtig bemerkt, so lange sie ihre arbeit gut machen, die aber still und ohne viel aufhebens und bullschitt alles mögliche am laufen halten! An einem tag wie heute werden die admins in der kommschmerzbank so viele wenig druckreife wörter von sich geben, wie man sie nur selten in den räumlichkeiten eines kreditinstitutes hören kann…

Da wäxt zusammen, was zusammen gehört

Evil meikrosoft hat wordpress (punkt) com für 7,95 US-dollar gekauft.

Zurzeit wird diese nachricht weder auf den webseits von automattic, noch bei wordpress (punkt) com noch auf der meikrosoft-webseit bestätigt, deshalb halte ich es für fäjhknjuhs und würde es bestensfalls als ein gerücht oder eine gute satire betrachten. Eine gute satire? Ja. Da wüxe schon sehr gut passend zusammen, was seit langem zueinander strebt: unfassbar aufgeplusterte blähware als lösung für das eigentlich sehr einfache problem einer kronologisch sortierten liste von veröffentlichungen und meikrosoft, der seit jahrzehnten bewährte anbieter überkomplexer lösungen für eingentlich sehr einfache probleme¹. 😀

Leider wirds unter der meikrosoft-fuchtel hier bei wordpress (punkt) com schnell vorbei sein mit dem relativ freien sich-ausdrücken-können.

Mich macht gerade jemand von der seite an, dass so eine tabellenkalkulazjon ja kaum einfacher zu machen wäre und eine hochkomplexe anwendung ist. Nun, ich wills mal so sagen: wir hatten damals, als meikrosoft noch keine gaga-blähware mit jährlich neu erfundener benutzerführung gemacht hat, multiplan, und es war eine großartige arbeitserleichterung… die unter CP/M in weniger als 64 kibibyte RAM gepasst hat. Beinahe alles, was mit einer heutigen desktop-tabellenkalkulazjon gerechnet wird, hätte man auch in multiplan rechnen können.

Ein security-gerücht zu wordpress.com

Mir ist eben gerade das gerücht (ein einziger beleg) vor augen gekommen, dass wordpress (punkt) com möglicherweise ein paar mäjhladressen „verloren“ hat. Diese sollen auch schon in phishing-spämm (ein einziges beispiel) verwendet werden. Diese spämms sehen wie mäjhls zur abo-bestätigung von wordpress (punkt) com aus, sind aus einer original-mäjhl kopiert und die meisten links sind nach wie vor echt und führen zu wordpress (punkt) com. Sie gehen an mäjhladressen, die wirklich bei abos verwendet wurden. Zwischen den links befindet sich ein link, der nicht zu wordpress (punkt) com geht, sondern auf eine IP-adresse bei „digital ocean“.

Wenn ihr so etwas habt, fallt bitte nicht darauf rein und gebt nicht irgendwelche daten auf einer phishing-seit ein! Geht bitte vorsichtig mit derartigen bestätigungsmäjhls um! Guckt vor dem klick, wo der link hinführt! Das seht ihr in der statuszeile, wenn die maus über dem link steht. In den echten mäjhls von wordpress (punkt) com gehen die links nicht in eine IP-adresse.

Und vor allem: betrachtet das mögliche datenleck bei wordpress (punkt) com erstmal als ein gerücht. Ich habe keine belastbareren belege anzubieten.

Endlich! Poliische Reaktion auf „Dieselgate“!

Bundesregierung verhindert angeblich strengere Abgastests

Allerdings werden hier von jornalisten gerüchte aus „informierten kreisen“ weitergetragen, es ist also gut möglich, dass es sich um fäjhknjuhs handelt. Zum glück für die scheißjornalisten ist das ja kein problem, wenns nicht auf fratzenbuch und zwitscherchen, sondern in zeitung und auf zeitungswebseits geschieht…

Kostenlosmäjhler-gruselhinweis des tages

Achtung, kwelle ist ein kommentar bei golem, betrachtet es also erstmal nur als gerücht… 😉

Wenn man beim DE-mäjhl-anbieter GMX eine mäjhladresse hat, kann man die automatisch auf eine andere adresse weiterleiten. Wenn man dann diese mäjhladresse irgendwann mal löscht, und wenn GMX diese mäjhladesse irgendwann später an jemanden anders vergibt, besteht diese weiterleitung immer noch. Und wenn man dann GMX auf dieses problem hinweist…

Es hat mehrere Mails gedauert, bis die mal gerafft haben, dass ich weder Account noch Probleme habe, sondern dass ich die auf eine Sicherheitslücke hinweisen möchte. Passiert ist bis heute nichts

…na ja, warum sollte sich da jemand drum kümmern?! Ist ja nichts wesentliches für die hauptsache, also für das geschäftsmodell von GMX. Ist ja nur jemand, der anderer leute mäjhl lesen kann, vielleicht auch die von der bank, vom scheff, vom arzt, vom anwalt oder von sonstigen idjoten, die immer noch nicht wissen, wie man mäjhl verschlüsselt. Was kann da schon passieren?

(Ich will gar nicht ausschließen, dass es sich bei diesem gerücht um die unwahrheit oder einen bedauerlichen einzelfall handelt. Ich habe nur von GMX, web.de, 1&1 und vergleichbaren klitschen eine wenig schmeichelhafte, von eigenen erfahrungen teilweise mitgeformte meinung, die einen solchen fehler und einen solchen umgang mit einem solchen fehler nicht unwahrscheinlich erscheinen lässt.)

Mann, was könnt ihr alle froh sein, dass die sicherheit von DE-mäjhl gesetzlich garantiert ist, sonst könnte GMX so eine scheiße womöglich auch da passieren, unter umständen mit teuren folgen… :mrgreen:

Antivirus-schlangenöl des tages

Achtung, es nur ein unbestätigtes gerücht, mit anonymen kwellen, aus einem staate kommend, der gerade auch militärisch die säbel gegen russland rasselt, zum schaden eines russischen unternehmens, verbreitet von reuters:

Das russische IT-Sicherheitsunternehmen Kaspersky Lab soll Konkurrenten geschädigt haben, indem es deren Software dazu brachte, Dateien fälschlich als Malware zu deklarieren

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit euren schlangenölen, die ihr euch vom täglichen hirnfick in reklame, presse und glotze als „sicherheit“ andrehen lasst! Wenn das näxste mal eine eurer windohs-systemdateien in der kwarantäne steckt und euer schlangenölfrickelrechner nicht hochfährt, erinnert euch einfach daran. Und zum tema kaspersky und andere schlangenöle einfach nochmal hier weiterlesen und sich dann fragen, ob man dieses schlangenöl wirklich braucht.

S/M des tages

Hej, guhgell hat ja vor noch gar nicht so langer zeit versucht, sein guhgell doppelplusgut durchzusetzen (und dafür sogar die kommentarfunkzjon bei juhtjuhbb auf doppelplusgut getrimmt und damit für jeden zerstört, der sich keinen guhgell-account zulegen wollte, um wenigstens karteileichenbenutzer zu haben). Das ist alles in allem gründlich schiefgegangen, und das doppelplusgutdingens ist trotz aller reklame und trotz aller gewalt so gut wie tot, und bei diesem gewaltakt muss guhgell einen haufen geld verbrannt haben. Da passt das gerücht ja so richtig gut, dass guhgell demnächst das zwitscherchen aufkaufen will.

Spätestens dann würde ich jedem empfehlen, dort endgültig wegzuflattern. Guhgell hat mehr als einmal bewiesen, dass es nicht davor zurückschreckt, den leuten seine jeweiligen beglückungsideen nach gutsherrenart aufzuzwingen, selbst, wenn die strokelscheiße gar nicht besonders gut funkzjoniert. (Siehe bei den juhtjuhbb-kommentaren, wo das vorherige system ausgereift war und das doppelplusgute ziemlich kacke — einmal ganz davon abgesehen, dass ein juhtjuhbber ohne doppelplusgut nicht einmal mehr die kommentare zu seinen eigenen videos moderieren konnte und kann). Einmal ganz davon abgesehen, dass guhgell generell umgangsformen pflegt, deren kälte, dummheit und teilweise menschenverachtung mit dem wort „technokratisch“ nicht umfassend gewürdigt wird, weil die darin verborgene komplizenschaft mit mafiös vorgehenden verbrechern nicht offenbar wird. Guhgell ist einfach nur abgrundtief böse.

Aber im moment ists zum glück nur ein gerücht. Der börse gefällts. Allein das zeigt, was es für die menschen bedeuten würde…

Gerücht des tages

Guhgell — eine klitsche, die es zum geschäftsmodell erhoben hat, alles mit von den meisten menschen völlig unerwünschter reklame anzureichern — hat angeblich mit ein paar banknoten gewedelt, damit die entwickler von adblock plus die guhgell-reklame durchlassen. Tja, deshalb nimmt man ja auch adblock edge, wo die macher nicht solche geschäftsmodelle haben…