Lehren aus wuhan

Man hat in Wuhan eine klare Relation zwischen der Länge der Arbeitsschichten und der Überlebenswahrscheinlichkeit der Patienten sowie der Ansteckungswahrscheinlichkeit der Krankenhaus-Mitarbeiter entdeckt. In der ersten hektischen Phase arbeiteten Ärzte und medizinisches Personal in Wuhan oft 12 bis 14 Stunden. Sehr viele Helfer haben sich damals angesteckt. Diese Entwicklung sehen wir auch in Italien und Spanien. Erst als in China sehr viel mehr Personal zur Hilfe kam und die Schichten sich auf sechs Stunden verkürzten, sanken die Ansteckungs- und Sterberaten. Das Personal konnte sich dann sehr viel genauer an die Vorschriften halten […] Die Lehre für Deutschland und Europa ist, dass eine Sechs-Stunden-Schicht Leben rettet

Überstunden und überarbeitung im krankenhausbetrieb töten menschen. In diesem sinne wünsche ich den BRD-bewohnern, die von dreifachschicht-ärzten und -pflegern in BRD-krankenhäusern behandelt werden, ein frohes sterben. Könnt ja den dank an Jens Spahn auf den grabstein meißeln lassen! Und natürlich den dank an die märkte, für die ihr gestorben seid. Da weiß man, dass es nicht sinnlos war!!!!elf!!1!!1!

Die BRD ist bestens vorbereitet (Jens Spahn vor ein paar wochen)

Während die menschen in der BRD größtenteils zuhause hocken und sich darüber freuen, dass ihre internetzverbindungen so… na ja… eher metastabil sind, bereitet man sich in den krankenhäusern der BRD auf die kommende runde „reise nach jerusalem“ mit intensivbetten statt mit stühlen vor [link geht zum zwitscherchen]:

Meine Kollege [sic!] haben jetzt Morphium gebunkert für das #Triage System. Sie rechnen damit, dass alle über 80 mit Morphium behandelt werden. (nimmt den Atemantrieb) Hilft beim Sterben.
Grausam. Ich musste heulen als ich im Forum war.

Aber immerhin: die so „entlasteten rentenkassen“ kann man nach der corona-scheiße unauffällig plündern, um die darlehen zurückzuzahlen, mit denen man staatliche wirtschaftshilfen gewährt.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat zum baffen erstaunen der ganzen erdkugel rausgekriegt, dass menschen nicht nur psychisch, sondern auch messbar körperlich krank werden, wenn sie einsam und/oder sozjal isoliert sind. Gar nicht auszudenken, der Offensichtlich, der ist genial; der kriegt bestimmt auch noch raus, dass menschen triebhaft sozjale lebewesen sind! Niemand hätte das jemals für möglich gehalten!

Corona des tages

Habt ihr das auch von eurem kwatschjornalisten gehört, dass es „nur“ so ein paar tausend corona-infizierte in der BRD geben soll? Nun, diese zahl ist wertlos, weil die BRD nicht dazu imstande ist, möglicherweise infizierte menschen auf corona zu testen.

Mit dem momentanen Anstieg der Fallzahlen muss man davon ausgehen, dass allein durch die langsamen Tests die Fallzahlen um den Faktor 5 unterschätzt sind. Dazu kommt, dass auch bei schwerer Symptomatik bisher noch kaum getestet wurde

So, und jetzt schön weiter daran glauben, dass es diese fäjhknjuhs zur psychischen manipulazjon von menschen nur im internet gibt!

Corona des tages

Nach so vielen jahren „downgrade deutschland“ unter der bleiernen raute und kaputtsparen des gesundheitssystems unter der wehen banner des „der markt wirds schon richten“ sind inzwischen zustände erreicht, wie man sie sonst nur aus ländern der so genannten dritten welt kennt:

Vorbereitung auf das Coronavirus
Ärzte suchen schon im Baumarkt nach einem Mundschutz

[archivversjon]

Weia!

Gruß auch an den bummsgesundheitsminister Jens „lage ist unter kontrolle, kein grund zur beunruhigung“ Spahn. Und natürlich gruß an die tagesschau-redakzjon, die danach ruft, dass jetzt erstmal die verluste von börsenzockern aus der steuerkasse bezahlt werden. Schade, dass dieses ganze pack das verrecken lieber anderen menschen überlässt.

Natürlich abnehmen und tee trinken…

In den Teebeuteln wurde der synthetische Wirkstoff Sibutramin entdeckt, ein sogenannter Appetithemmer, der einige Monate lang als verschreibungspflichtiges Arzneimittel (Reductil®) bei uns im Handel war, aber sehr rasch wieder vom Markt verbannt wurde. Das lag an seinem Herz-Kreislauf-schädigenden Potenzial und ist inzwischen zehn Jahre her! Mittlerweile ist Sibutramin der chemische Wirkstoff, mit dem seit Jahren angeblich rein pflanzliche Abnehmmittel am häufigsten gepanscht werden. In einer Probe des Tees stieß das Untersuchungslabor zusätzlich auf die umstrittene Chemikalie Phenolphthalein, die abführend wirkt, aber wegen ihres krebsauslösenden Potenzials ebenfalls seit Jahren vom Arzneimittelmarkt verschwunden ist. Diese brisante Stoffmischung in einem Tee macht deutlich, dass den Anbietern solcher Panschereien die Gesundheit der Konsumenten völlig schnuppe ist

Auch weiterhin einen guten appetit beim reinkippen irgendwelcher „natürlicher“ arzneien aus der reklame oder gar aus der spämm!

Frage des tages

Die Abteilung heißt „Unternehmenskommunikation“. Warum ist eine Uniklinik ein Unternehmen? Und warum hat sie eine eigene Abteilung für Kommunikation?

Wird dort auch gleich beantwortet. Vorsicht, etwas gruselig, vor allem, wenn man noch nie mitbekommen hat, wie in der scheißpsychiatrie gedacht und gearbeitet wird.

Apoteken-kwacksalberei des tages

Allein in Deutschland erzielten Apotheken und Versandhändler in der Erkältungssaison von Oktober 2017 bis März 2018 einen Umsatz von 1,4 Milliarden Euro mit frei verkäuflichen Präparaten gegen Erkältung. Etwa ein Viertel des Umsatzes machten Mittel aus, die gezielt gegen Husten wirken sollen […] Der Nutzen vieler Hustenmittel ist nämlich gar nicht erwiesen. Sie helfen Studien zufolge weder gegen den Hustenreiz, noch verkürzen sie die Leidenszeit

[Archivversjon]

Auch weiterhin viel spaß in der apoteke! Da gibt es jede menge beutelschneiderisch überteuerten und wirkungslosen kwacksalber-scheiß zu kaufen, von der homöopyschopatischen „arznei“ bis hin zu irgendwelchen placebos gegen kwälende erkältungsbeschwerden.

Aber nicht in die internetz-apoteke gehen, sagt euch der apoteker, denn beim apoteker werdet ihr viel besser beraten. :mrgreen:

Und nun zur gesundheit

Nach einer britischen Studie scheint es zumindest den 1970 Geborenen aus den ärmsten Haushalten gesundheitlich deutlich schlechter zu gehen als den 1920 Geborenen

Aber achtung! Es ist eine bullschitt-studie mit selbsteinschätzungen von menschen und dafür ohne medizinische untersuchung, weitergetragen von Florian Rötzer, dem telepolis-garanten für die extraporzjon bullschitt in telepolis.

Religjonsprivileg des tages

Ein apoteker darf sich weigern, jemanden ein von einem arzt verschriebenes medikament zu geben, wenn er dafür kristlich-religjöse gründe hat und es in „zumutbarer entfernung“ andere apoteken gibt. Dass im wort „zumutbar“ mitschwingt, dass es eine zumutung ist, interessiert einen menschen, dessen herz von katolisch-kristlicher „nächstenliebe“ zerfressen ist, nicht die bohne.

Freut ihr euch auch so auf die elektronische pazjentenakte?

Forscher fanden insgesamt über eine Milliarde personenbezogene Patientendaten auf unsicher konfigurierten Servern im Internet

Keine sorge, in der BRD wurden zur abwexlung mal alle anfälligen sörver rechtzeitig vom internetz getrennt. Die milljarde datensätze stammen von sörvern mit bekannter sicherheitslücke, die einfach am internetz weiterbetrieben wurden.

„Nahrungsergänzungsmittel“ des tages

Na, weiterfressen wie gehabt, dazu irgendwas in sich reinwerfen und glauben, dass man dann trotzdem abnimmt, weil es euch ein scheißwerber gesagt hat?

Den vorläufigen Gipfel solcher verbrecherischen Aktionen bildet ein online angebotenes Nahrungsergänzungsmittel, das Gesundheitsbehörden in Singapur entdeckt haben. Angeblich soll es lediglich standardisierte Kräuterextrakte enthalten. Gefunden wurde Mycophenolsäure. Dabei handelt es sich um einen Wirkstoff, der wesentliche Funktionen des Immunsystems hemmt. Als verschreibungspflichtiges Arzneimittel hilft es nach Organtransplantation, das Risiko einer Abstoßung des eingepflanzten Organs zu verringern. In dieser Situation müssen Patienten zwangsläufig schwere unerwünschte Wirkungen in Kauf nehmen. Für Gesunde jedoch, die sich vielleicht erhoffen durch „Verzehr“ eines angeblich „natürlichen“, jedoch gepanschten Nahrungsergänzungsmittels ein paar Pfund abzunehmen, bedeutet die Mycophenolsäure Lebensgefahr: Durch die Schwächung der Immunabwehr drohen Infektionen. Bei längerer Einnahme kann es zu Lymphknotenerkrankungen bis hin zu bösartigen Lymphomen kommen. In der Schwangerschaft eingenommen steigt zudem die Wahrscheinlichkeit von Fehlbildungen

Auch weiterhin viel spaß mit den ganzen obskuren schlankheitsmitteln — pflanzlich, natürlich, öko und sanft, versteht sich — die ihr in euch reinschmeißt, um so auszusehen, wie die fotoschopp-fantasien der total verkoksten scheißwerber! Schon dumm, wenn man an seiner gesundheitspflege krank wird… 💊

Ich betrachte übrigens jeden bezug auf natürlich, pflanzlich, öko und sanft, sei es essen, sei es kwacksalberei, als eine warnung vor dem damit beworbenen, meist auch noch überteuerten zeug. 💀

Kennt ihr den schon?

Vergesst die blutspende! Scheiß auf die organspende! Jetzt kommt die „datenspende“ für farmakonzerne und gesundheitsindustrie!

Die Datenspende muss ein Bestandteil des zweiten Digitale-Versorgung-Gesetzes sein, welches das Bundesgesundheitsministerium Anfang 2020 vorlegen will. Ähnlich der Blut- oder Organspende ließen sich durch eine Datenspende eine Vielzahl von Menschenleben retten […] Mit der Möglichkeit der Spende könnten Patienten freiwillig und unentgeltlich ihre Daten der Forschung zur Verfügung stellen, damit anhand eines Datenpools neue Medikamente entwickelt oder Künstliche Intelligenzen (KI) trainiert werden könnten

Ich wünsche euch viel spaß mit den gesundheitsäpps, die euch eure scheißkrankenkassen auf eure scheißwischofone drängeln wollen! Wer stumm mitmacht, wird datenmäßig vollständig ausgeweidet. Keine sorge, das wird alles voll sicher und mit schlangenöl, gesetzlicher sicherheitsforderung und TÜV-zertifikat, da wird schon nix schiefgehen.

Zu sonstigen risiken und nebenwirkungen lesen sie mal 1984 und schöne neue welt.

Petition

Der Bundestag möge beschließen, dass Patienten keine Nachteile erleiden dürfen, die ihre Daten nicht in elektronischen Patientenakten (ePA) auf zentralen Servern außerhalb der Praxen speichern lassen wollen. Die Telematik-Infrastruktur (TI) für Ärzte und Psychotherapeuten sowie die Nutzung der ePA für Ärzte und Patienten müssen freiwillig sein

Die gute datenschutz-nachricht des tages

Zumindest bei der techniker-krankenkasse findet man es nicht mehr so toll, wenn mit den gesundheitsdaten der versicherten rumgeschleudert wird. Es wäre zwar besser gewesen, wenn diese einsicht gleich dagewesen wäre, aber immerhin, es ist eine einsicht.

Nur, um noch einmal daran zu erinnern: die techniker-krankenkasse hat ihren versicherten eine äpp aufgedrängelt, die gesundheitsdaten zum fratzenbuch funkt (genaue analyse) und für dreißig milljonen dollar an die farmaindustrie verkauft.

Meiner bescheidenen meinung — wohlgemerkt: als nichtjurist — nach besteht gegenüber krankenkassen, die ihren versicherten so eine äpp-scheiße für wischofone aufdrängeln, ein sonderkündigungsrecht wegen unheilbaren vertrauensbruchs — einschließlich ansprüche wegen der kosten und des aufwandes, den man dadurch hat. Gesundheitsdaten auf so einer schon werksseitig weitgehend verwanzten und trojanifizierten scheiße wie einem wischofon zu verwalten, geht nämlich gar nicht. Und wie viel wert die diversen klitschen mit ihren schnell zusammgenstöpselten äpps auf datenschutz legen, kommt da nur noch hinzu. 😦

Smarties des tages

Nur wer an die Wirkung von Antidepressiva glaubt, darf von ihnen Linderung erwarten. Über den Placebo-Effekt hinaus hätten die Pillen auf eine Depression nach ihren Untersuchungen vermutlich keinen Einfluss […] „Je mehr man verstanden hat, welche Lebensumstände eine Depression verursacht haben, desto absurder erscheint die Idee, Tabletten könnten helfen.“