Das land, in dem wir gut und gerne leben…

Arbeitnehmer fallen immer häufiger wegen psychischer Probleme im Job aus. Laut einer AOK-Umfrage stieg die Zahl dieser Krankschreibungen in den vergangenen zehn Jahren um fast 80 Prozent an

Aber keine sorge, das ist alles nur wegen „persönlicher probleme“ wie krankheit und tod im persönlichen umfeld, jeweils bedauerliche einzelfälle sozusagen, und davon gibt es jetzt halt mehr als früher. Das hat alles also nichts mit einem p’litisch geforderten und geförderten leben in billiglohn, unsicherheit, wohnungsmangel unter dem dräuenden hartz-IV-damoklesschwert zu tun. Und jetzt schön die partei für „das land, in dem wir gut und gerne leben“ wählen! Eure aktuelle kame… ähm… tagesschau.

Advertisements

Krankenversicherung des tages

Erstaunliche erkenntnis des tages: wenn man den krankenkassen für eine liste von achtzig krankheiten, die langwierig und teuer für die krankenkassen sind, geld als „lastenausgleich“ gibt, dann werden diese so für die krankenkassen lukrativ gewordenen krankheiten signifikant häufiger von ärzten diagnostiziert

Der Anstieg, darüber sind sich die Autoren sicher, ist ein nomineller, kein realer, d.h. der Zuwachs bei gesicherten Diagnosen auf Diabetes, wie ihn die Daten der Krankenkassen für den Zeitraum von 2008 bis 2013 ausweisen, geht in Teilen auf Betrug, nicht darauf zurück, dass mehr Personen mit Diabetes diagnostiziert worden wären

Gesundheit des tages

Wie, sie haben krebs? Wir machen in unserer klinik eine neuartige chemoterapie, und ganz viele unserer pazjenten haben jetzt keinen krebs mehr, also kommen sie zu uns, auch wenn es sie ein paar zehntausend øre kostet:

Eine Privatklinik in Bayern bietet eine umstrittene Krebstherapie an. Für den Erfolg soll sie mit vermeintlich geheilten Patienten geworben haben. Recherchen von NDR und „SZ“ ergaben nun: Einige sind längst an ihrer Krankheit verstorben

Sozusagen die endlösung des krebserkrankungsproblems.

Ernährung des tages

Habt ihr das auch gehört, von den ernährungshanseln mit den lustigen gesundheitsversprechen, dass sojaöl viel gesünder ist als die fette, die sonst verwendet werden?

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß beim essen nach zahlen… ähm… beim „ernähren“ nach den maßgaben irgendwelcher von werbern in eure gehirnchen gepflanzter modetrends zur todesangstabwehr — der knallschaden, den das seit den verfluchten achtziger jahren in der psyche der menschen anrichtet, sammelt sich weiterhin auf friedhöfen und in psychiatrischen krankenhäusern. Ich jedenfalls werde einfach weiter fressen, was mir schmeckt, bis ich in nicht mehr allzuferner zeit tot umkippe. Werden wir ja sehen, wer gesünder stirbt und obs dann darauf ankommt… :mrgreen:

Gesundheitsp’litik des tages

Es ist doch schön, wenn der staat seine verfügungsmasse… ähm… seine bewohner vor schweren gesundheitlichen gefahren warnt, wie zum beispiel im mormonisch geprägten utah, USA. So ein penisbruch durch heftiges wixen ist schließlich nicht zu unterschätzen.

Außerdem könnt ihr so prächtig sehen, wie alles, was einmal als gesundheitliche prävention und schutz der menschen begonnen hat (zum beispiel warnhinweise auf tabakpackungen) irgendwann zum propagandamittel wird. Demnächst gibts in utah „forschung und aufklärung der bevölkerung“, und was bei der forschung rauskommt, hängt ja allzuoft davon ab, was der geldgeber herauskommen sehen möchte, um seine auffassung im neuheiligen gewande der wisschenschaft einkleiden zu können. Am ende des prozesses (nach zwei bis drei generazjonen) steht ein verbot, und wer das kritisiert, ist unwissenschaftlich, dumm, volxgesundheitsgefährdend und ein verschwörungsteoretiker; womöglich gar ein richtiger irrer, der so eine gefahr für sich selbst und andere ist, dass man ihn auf moderne weise (also nicht ganz so unumkehrbar) mit psychofarmaka lobotomieren muss. Denn was krank ist, wird gern nach bedarf festgesetzt — und in den USA wurden auch schon kommunismus und homosexualität durch anwendung der lobotomie ganz wunderbar „geheilt“.

Veganer! Ihr müsst jetzt ganz tapfer sein…

Zusammenfassung

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) hat auf Grundlage der aktuellen wissenschaftlichen Literatur eine Position zur veganen Ernährung erarbeitet. Bei einer rein pflanzlichen Ernährung ist eine ausreichende Versorgung mit einigen Nährstoffen nicht oder nur schwer möglich. Der kritischste Nährstoff ist Vitamin B 12. Zu den potenziell kritischen Nährstoffen bei veganer Ernährung gehören außerdem Protein bzw. unentbehrliche Aminosäuren und langkettige n3-Fettsäuren sowie weitere Vitamine (Riboflavin, Vitamin D) und Mineralstoffe (Calcium, Eisen, Jod, Zink, Selen). Für Schwangere, Stillende, Säuglinge, Kinder und Jugendliche wird eine vegane Ernährung von der DGE nicht empfohlen. Wer sich dennoch vegan ernähren möchte, sollte dauerhaft ein Vitamin-B-12-Präparat einnehmen, auf eine ausreichende Zufuhr v. a. der kritischen Nährstoffe achten und gegebenenfalls angereicherte Lebensmittel und Nährstoffpräparate verwenden. Dazu sollte eine Beratung von einer qualifizierten Ernährungsfachkraft erfolgen und die Versorgung mit kritischen Nährstoffen regelmäßig ärztlich überprüft werden.

…aber eure (meist aus ideologisch-parareligjösen gründen) selbsterwählte mangelernährung ist nicht gerade gesundheitsfördernd. Aber hej, wenn ihr euch dabei ständig ärztlich überwachen lasst und ein paar pillen schmeißt, könnt ihr das durchaus überleben und halbwegs gesund bleiben.

„Internetz der dinge“ des tages

Vermutlich muss es erst locky-artige erpressungstrojaner für „vernetzte herzschrittmacher“ geben, bis die hersteller dieser dinger einsehen, dass ein paar sicherheitsgedanken ganz angemessen wären. Und wozu zum hl. henker braucht ein implantat WLAN?

Übrigens wird mir von so etwas schlecht:

Sicherheitsforscherin Marie Moe will, dass sich die Hacker-Community mehr um die Sicherheit der Geräte kümmert

  1. Vom begriff „community“, neudenglisch für: „gemeinschaft“, wird mir sowieso übel.
  2. Häcker häcken. Über kurz oder lang wird sich jemand darum kümmern. Und dann wird das geschrei ganz groß, wenn sich jemand darum „kümmert“ und ein angriff auch gelingt. Ich weiß, dass morgen die sonne aufgeht, weil ich es wieder und wieder erlebt habe.
  3. Um die sicherheit derartiger geräte haben sich die hersteller zu kümmern. Die können gern leute dafür bezahlen. Leute, die etwas davon verstehen. (Die meisten dieser leute, die wirklich etwas davon verstehen, werden häcker sein.) Und zwar sehr angemessen bezahlen. Das abschieben dieser verantwortung auf kostenlos tätige „hacker“ in irgendeiner „community“ ist eine frechheit und im herrischen gehabe einer derartigen forderung unerträglich. Die übernahme einer solchen als „guter tat“ aufgeschwatzen verantwortung ist abzulehnen. Mit empörung. Und der angemessenen verachtung für jene, die so reden und so denken.
  4. Egal, wie es läuft: wenn am ende medizingeräte ohne besonderen technischen grund mit einer aufhäckbaren schnittstelle von einem kriminellen aufgehäckt werden — und dass das versucht wird und dabei auch mal gelingen kann, ist sicher — dann werden die hersteller dieser scheißdinger die schuld allen „häckern“ geben, weil die nun einmal häcken. Und mitmensch scheißjornalist wird diese PResseerklärung von arschlöchern eifrig abschreiben, damit sie in den hirnbeizenden produkten von mitmensch scheißpresseverleger abgedruckt werden und die meinung der weniger informierten menschen zustanzen. Hinterher wird von den gleichen verantwortungslosen arschlöchern, die eine addiermaschine dort haben, wo bei richtigen menschen ein herz sitzt und die von der kostenlosen analytischen tätigkeit der häcker bei der entwicklung ihrer produkte profitiert haben, eifrig daran gearbeitet, häcking pauschal zu kriminalisieren. Weil das bekwemer ist als die eigene verantwortung. Das sollte niemand mit sich machen lassen, der auch nur das geringste gefühl für seine eigene würde hat.
  5. Solche geräte dürfen keine drahtlose, häckbare schnittstelle haben. Punkt. Und WLAN ist eine so unfassbar dumme und gefährliche idee, dass ich mich eben dabei ertappt habe, aufs datum zu gucken. Ich dachte, heute wäre der 1. april.

Ich hoffe auf den verstand aller häcker — und auf die fähigkeit, solchen ideen klar entgegenzutreten. Auf den verstand derer, die einen markt sehen, braucht niemand mehr zu hoffen.

„Internet der dinge“ des tages

Bislang war ja vor allem der anästesist das narkoserisiko, aber das ändert sich jetzt dank des technischen „fortschrittes“:

Sicherheitslücke:
Hacker übernimmt Narkosegerät

Auch weiterhin viel spaß und frohes sterben mit der vernetzung aller möglichen geräte, ohne viel auf kompjutersicherheit zu geben!

Führerscheinverlustmöglichkeit des tages

Na, öfter mal eine pille gegen den gereizten magen und dieses fiese sodbrennen geworfen? Das kann sehr unerwartete folgen haben, zum beispiel, wenns mal aus irgendeinen grund einen drogentest gibt:

Der Wirkstoff Pantoprazol kann bei Menschen einen positiven Urintest auf THC hervorrufen, ohne dass die getestete Person je Cannabis konsumiert hat. […] Bei allen Pantoprazol-Produkten und auch auf wikipedia.de sucht man einen Warnhinweis hierzu vergeblich