Wofür die BRD-ausbeutlinge zu dumm sind

Israels Krankenschwestern treten in den Streik -- 09:17 Uhr -- Mitten in der Corona-Krise sind die Krankenschwestern und Pfleger in Israel in den Streik getreten. Sie wollen damit gegen den Pflegenotstand protestieren, der durch die Pandemie noch verschärft wurde. Ein nächtlicher Verhandlungsmarathon mit dem Finanzministerium über eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen war zuvor gescheitert. Die 'Times of Israel' schrieb, die Notfallversorgung sowie die Versorgung von Corona-Patienten sollten trotz des Streiks gewährleistet bleiben.

Kwelle: corona-direktblog der ARD-tagesschau.

In der scheiß-BRD mit ihren dummen, hirnkastrierten idjotenbewohnern schmeißen sie dann lieber noch eine aspirin, falls irgendwas weh tut, beißen die zähne zusammen und machen weiter, auch wenn man dafür nur wie scheiße behandelt und nicht mal anständig bezahlt wird. Unter dem applaus der bummsregierung, so ein warmer applaus! Immerhin gibt es dafür eine anerkennungsprämje, die ein perfektes spiegelbild der achtung menschlicher arbeit und menschlichen einsatzes ist. 🤮

Ich finde ja, die BRD-bewohner sollten mal ein vierteljahr lang alles einfach nur noch mit applaus bezahlen: ihre einkäufe, ihre mieten, ihre wasser- und stromrechnungen. Nur ein verficktes vierteljahr lang. Immer schön in die händchen klatschen, aber nix zahlen. 👏

Corona des tages

[…] Sie sind zusammen mit Ihrem Mann und Ihrem dreieinhalbjährigen Sohn seit über drei Wochen in Quarantäne […] Am Freitag hat dann bei Ihnen die Bundeswehr vorbeigeschaut […] Ich kann mir nicht vorstellen, dass Bürgermeister und oder Landrat mit unserem Fall betraut ist. Ist auch nicht dramatisch, die Herrschaften haben wichtigere Dinge zu tun, als sich mit Einzelschicksalen zu befassen […]

Auch weiterhin viel spaß beim glauben an den corona-impfstoff

Eine in Wien durchgeführte SARS-CoV-2-Antikörperstudie zeigt, dass nur ein Teil der Infizierten eine schützende Immunantwort entwickelt

[Archivversjon]

Wenn man durch eine corona-infekzjon keine immunität erwirbt, dann wird man erst recht nicht durch eine impfung mit nicht mehr infekzjösem virusmaterjal immunität erwerben. Ich glaube jedenfalls nicht daran, dass schnell eine zuverlässige impfung zur verfügung steht, mit der man einfach die menschen durchimpfen kann. Und ich glaube auch nicht daran, dass die gegenwärtig mit teilweise absurden schraubenlockerungen p’litisch vorangetriebene durchseuchung größerer bevölkerungsteile einen positiven effekt haben kann. Ganz im gegenteil: es ist mord, durchgeführt von schreibtischtätern.

Nach dem sommerferjen geht die schule wieder los… 😦

Schlankheitswahn des tages

»Meine früheren Ärzte hatten das nicht einmal bemerkt«, sagt sie. »Ich begriff das erste Mal, dass meine Gesundheit jetzt, wo ich untergewichtig war, stärker in Gefahr war als selbst bei meinem höchsten Übergewicht.«

Tja, wenn man in den händen einer medizin ist, die immer nur zahlen behandelt, statt sich um menschen zu kümmern, dann gehts halt auch mal richtung tod — und wenn man vom scheißarzt subtil gemobbt wird, weil man eine schwabbelwampe hat und deshalb nicht mehr zum scheißarzt geht, dann gibts hinterher in der statistik halt eine stärkere korrelazjon, dass die schwabbelwampe echt ungesund ist und dann wirds in der zukunft noch schlimmer…

Opportunisten des tages

Pharmakonzern legt Preis für Remdesivir auf 390 US-Dollar pro Ampulle fest

Nach Schätzungen liegen die reinen Herstellungskosten bei 0,93 US-Dollar

Oder anders gesagt: die hätten unter dem wehen banner des „geistigen eigentums“ auch sehr ordentlich reibach gemacht, wenn der preis bei fuffzehn dollar pro ampulle gelegen hätte. Selbst, wenn sie die industrielle produkzjon des medikamentes nicht nach indien verlagert hätten und etwas für die binnenwirtschaft der USA getan hätten. Aber habt ihr jemals gehört, dass ein scheißvampir gesagt hat „ich bin satt, ich will nie wieder blut saugen“? Natürlich nicht. Der vampir lässt das blutsaugen nicht.

Und nein, für dieses medikament wurde nicht großartig neu geforscht und es musste kein neuer synteseweg gefunden werden. Es war schon da. Es bekommt „nur“ ein neues anwendungsgebiet, nachdem ein bisschen damit rumexperimentiert wurde, ob es gegen scheißcorona hilft — und da wurde mit so ziemlich jedem wirkstoff mal rumexperimentiert. So entsteht „geistiges eigentum“. Und so wird es von vampiren genutzt, um mehr blut saugen zu können. Gruß auch an die börsenkasinos, riesterrentner und an das wirtschaftswaxtum!

Corona des tages

Eine durchstandene COVID-19 infekzjon führt nach einer aktuellen chinesischen studie nicht sicher zu einer anhaltenden immunität gegen die krankheit. Der link geht auf einen schwierigen, auch von mir nicht vollständig verstandenen englischsprachigen text, und natürlich ist diese studie vorabveröffentlicht. Beachtet die warnung!

Vorabveröffentlichungen sind vorläufige arbeitsberichte, die nicht durch eine peer review überprüft wurden. Sie sollten nicht als richtschnur für die klinische Praxis oder für gesundheitsbezogenes verhalten dienen und sollten nicht als etablierte informazjon in den nachrichtenmedien veröffentlicht werden

Das ist der hinweis, der von jornalisten so gut wie nie weitergetragen wird. Und beachtet wird er auch nicht. Aber jornalisten leben ja auch von aufgekochten gefühlen, die so gut für die werbeplatzvermarktung sind.

Ich wills mal so sagen: wenn sich das studienergebnis als richtig erweist, dann können wir eine impfung wohl vergessen. Das immunsystem lässt sich ja nicht einmal durch die richtige krankheit sicher anlernen. Im besten fall wird das eine ähnliche impfung wie gegen influenza, die man jedes jahr auf unsicherer datenbasis neu „anmischen“ muss und die auch nicht hundertprozentig wirksam ist, sondern „nur“ das krankheitsrisiko deutlich senkt.

Versteht mich nicht falsch: diese influenza-impfung hat auch ganz vielen menschen das leben gerettet — sogar noch indirekt bei ungeimpften durch die „herdenimmunität“. Impfungen sind nun einmal das bis jetzt beste medizinische verfahren, das die menschheit entwickelt hat¹, und wenn man sich überlegt, dass es „nur“ ein anlernen des immunsystems ist, handelt es sich bei der impfung beinahe um ein naturheilverfahren. (Trotzdem sind es gerade irgendwelche ökoreligjösen vollhonks, die lieber unwirksame medizin haben wollen und deshalb impfungen ablehnen. Manchmal hätte ich gern eine zeitmaschine, mit der man solche leute einfach in das mittelalter zurückschießen kann, nach dem sie sich so sehr sehnen.)

Aber für corona wird es dann eben nicht einfach ein pieks und man hat ein leben lang ruhe oder muss in zehn jahren mal wieder hin, sondern eher so ein mist. Und dann wird es auch jahre geben, in denen die impfung gar nicht gut wirkt, genau wie bei der influenza… 😦

¹Wer glaubt, dass es etwas besseres als die verhinderung eines krankheitsverlaufes und im idealfall die ausrottung eines krankheitserregers gibt: immer nur her damit! Ich jammere den scheißpocken jedenfalls keine träne nach!

Kurz verlinkt

Geplantes Patientendaten-Schutz-Gesetz schützt Patientendaten nicht

[…] Krankenkassen als Herausgeber der Gesundheitskarte, dem Zugangsschlüssel zur kommenden elektronischen Patientenakte und damit Deutschlands größtem Gesundheitsdatenschatz, sollen mit dem Gesetzentwurf zudem von den Sanktionen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ausgenommen bleiben

Juchu! Endlich vollständiger produktzyklus im gesundheitswesen!

Krankenhausbett verwandelt sich direkt in Sarg

Eine kolumbianische Firma hat Betten aus Pappe entwickelt, die sich einfach umklappen lassen, wenn ein Patient stirbt.

[Archivversjon]

Marktkonformer krankenhausbetrieb: Hinlegen lassen, bett wird zur bahre, einklappen, bahre wird zum sarg, verbuddeln und gras drüber waxen lassen. Die unsichtbare hand des marktes löst alle probleme mit größtmöglichem zynismus.

Corona: immunität nach überstandener infekzjon fragwürdig

«Wir haben in Labortests festgestellt, dass zwei von acht Personen derzeit keine neutralisierenden Antikörper gegen Sars-CoV-2 mehr besitzen», berichtete Roman Wölfel, Leiter des Instituts für Mikrobiologie der Bundeswehr in München, gegenüber der NZZ. Das könnte ein erster Hinweis auf eine nachlassende Immunität sein […] Angesichts dieser vielen Unsicherheiten ist eine Aussage über die Dauer des Immunschutzes nach einer Sars-CoV-2-Infektion derzeit schwierig. Vergleiche mit den Verwandten von Sars-CoV-2, den altbekannten, uns seit Jahrhunderten mit Erkältungen plagenden Coronaviren, geben allerdings keinen Grund für allzu grosse Hoffnungen. Denn gegen die normalen Erkältungs-Coronaviren hält die Immunität nur ein bis zwei Jahre an

[Archivversjon]

Wissenschaft des tages

Da sage doch niemand, es gäbe keine guten nachrichten mehr: es gibt möglicherweise eine leicht handhabbare früherkennung schwerer verläufe von corona-infekzjonen anhand einer urinprobe.

Konkret fanden sich bei diesen Patienten erhöhte Werte von Blut, weißen Blutkörperchen und dem Protein Albumin im Urin

Diese untersuchung ist so einfach, dass mir die nachricht fast schon zu gut vorkommt, um wahr sein zu können. Aber sollte sich das als ein einigermaßen eindeutiger und zuverlässiger marker für schwere verläufe erweisen, wird es vielleicht möglich, frühzeitig wirksam gegenzusteuern und in vielen fällen die intensivmedizinische behandlung, schwere chronische spätfolgen oder gar den tod zu vermeiden.

Wenn dieser weg gangbar wäre, könnte es wenigstens nicht mehr so leicht zu einer überlastung der klinischen gesundheitsversorgung kommen, und damit hätte corona den schlimmsten aspekt seines schreckens verloren: die möglichkeit massenhaften sterbens, weil erkrankte nicht mehr behandelt werden können. Von daher hoffe ich auf gute neuigkeiten aus den laufenden studien. 👍

Coronaopfer, die nicht als coronaopfer mitgezählt werden

Während der vergangenen Wochen war der Klinikbetrieb auf das Nötigste heruntergefahren worden, um Kapazitäten für eine mögliche COVID-19-Krankheitswelle aufzubauen. Auch in den niedergelassenen Praxen fand kaum Normalbetrieb statt. In Laboren wurden deutlich weniger Vorsorgetests, etwa auf Blut im Stuhl, gemacht. Vorsorgeuntersuchungen, etwa Koloskopien, blieben oft aus. Erst langsam wird deutlich, dass dabei möglicherweise schwere Erkrankungen verschleppt wurden

Na, glaubt hier jemand, corona sei schon vorbei?

Nichts ist vorbei, und ja, es kann noch viel viel schlimmer kommen:

Das neue Coronavirus SARS-CoV-2 hat sich seit den ersten Infektionen genetisch verändert. Die bisher entdeckten Mutationen deuten laut einem Bericht in Infection, Genetics and Evolution (2020; DOI: 10.1016/j.meegid.2020.104351) auf eine rasche Anpassung an den neuen Wirt hin.

Mutationen in den Bindungsstellen des Spike-Proteins könnten laut neuen Erkenntnissen in BioRxiv (2020; doi: 10.1101/2020.04.29.069054) die Infektiosität des Virus erhöhen.

Hinweis: die veröffentlichungen in biorxiv unterliegen keiner peer review. Das bedeutet nicht, dass es eine unseriöse webseit wäre, denn im moment wird immer noch viel auf die schnellstmögliche weise wissenschaftlich kommuniziert, weil die etablierten kommunikazjonswege viel zu langsam für die dynamik der pandemie sind. Tatsächlich habe ich einen dermaßen offenen austausch von wissen noch nie erlebt. Aber ich wollte es dennoch angemerkt haben… 😉

Gut möglich, dass der scheißfilm demnächst eine scheißfortsetzung kriegt.

Neues aus der virologie

Herpes ist in den meisten verläufen relativ harmlos, und nach der häufig völlig symptomlosen infekzjon bleibt das virus ein leben lang im körper, ohne schlimmere schäden anzurichten — so hat man es bislang geglaubt.

Stellt sich doch raus: herpes verursacht als spätfolge mit hoher wahrscheinlichkeit die fürchterliche alzheimer-demenz, die zu weitgehendem geistigen zerfall, schwerer behinderung und jahrelanger pflegebedürftigkeit führt.

Nur mal so als hinweis für die menschen, die der auffassung sind, dass man scheiß-COVID-19 hinter sich gebracht hat, wenn man die akute fase mit schweren symptomen durchschritten hat. Über die spätfolgen einer solchen infekzjon ist noch fast gar nichts bekannt, nur, dass es vermutlich in vielen fällen schwere spätfolgen gibt (siehe etwa hier, hier und hier, und das waren nur die ersten treffer einer schnellen suche — wer gründlich sucht, wird mehr und überzeugenderes finden). Klar ist nur, dass beinahe jedes organ im körper von einer infekzjon betroffen ist.

Die p’litiker, die gerade (mutmaßlich für ein köfferchen voll geld) mit ihren schraubenlockerungen zu gunsten der darbenden, notleidenden wirtschaft eine vollständige durchseuchung der bevölkerung veranlassen, sind keinen deut besser als irgendwelche banden von asozjalen schlagetots voller lust an raub und mord. Und wenn aus den kindern, die jetzt mit der üblichen staatsgewalt in die BRD-zwangsschulen gezwungen werden, damit ihre eltern sich wieder zu BRD-niedriglöhnen ausbeuten und altersverarmen lassen können, in ein paar jahren zu einer generazjon kränklicher krüppel werden, dann wurden sie von genau diesem korrupten geschmeiß verkrüppelt — und natürlich von den scheißjornalisten, die es berichtenswert finden und zu größtmöglicher wichtigkeit aufpusten, wenn wissenschaftliche erkenntnisse von inkompetenten und oft gleichermaßen knüppeldummen wie korrupten scheißp’litikern verkündet werden und die es totschweigen, wenn wissenschaftliche erkenntnisse von wissenschaftlern verkündet werden.

Wer meinungen mit erkenntnissen und fakten verwexelt und aus privilegierter p’litischer oder jornalistischer posizjon als „wahrheit“ verkündet, um ihnen gewicht zu geben, ist ein gefährlicher irrer, der gestoppt werden muss!

Aber hej, dafür gibts demnächst mal wieder eine prämje, wenn ihr euch neue autos kauft. Und brüllball geht wieder los. Freut euch schon!!!1!!elf! 🤮

Corona des tages

Während immer mehr menschen zu denken scheinen, scheißcorona sei so eine art heftiger schnupfen, an dem nur überflüssige sozjalschmarotzer wie alte, schwache menschen und vorerkrankte verrecken, wird so langsam deutlich, was neben der lunge noch alles von diesem scheißvirus angegriffen wird:

Forscher haben erstmals live beobachtet, wie das Virus SARS-CoV-2 den menschlichen Darm befällt – und welche Zellen der Erreger dort zerstört. Demnach trifft die Infektion vor allem die Enterozyten und damit den häufigsten und wichtigsten Typ von Schleimhautzellen der Darmwand, wie die Experimente mit Darm-Organoiden enthüllten. Dies erklärt, warum rund ein Drittel der Covid-19-Patienten unter Durchfällen leiden

Coronamedikament des tages

Haben euch die scheißjornalisten gestern auch aus irgendeiner dabei natürlich nicht benannten PResseerklärung wiedergegeben, dass die „erfahrungen mit remdesivir in der corona-behandlung ermutigend seien“? Natürlich ohne jede relativierung, sind ja scheißjornalisten, die fürs abschreiben, für werbeplatzvermarktung und für clickbait bezahlt werden. Einfach nur, um euch ein bisschen dumme hoffnung zu machen und euch damit zum klicken zu bringen. Ich befürchte, da gibt es richtig schlechte nachrichten, aber die sind dafür leider echt:

Enttäuschung und Hoffnung zugleich: Der gegen Covid-19 getestete Wirkstoff Remdesivir hat sich in zwei Studien als nur mäßig wirksam erwiesen. Demnach verkürzt das Mittel die Krankheitszeit um wenige Tage und scheint auch die Todesrate leicht, wenn auch nicht signifikant zu senken

Die frase „nicht signifikant“ bedeutet hier: dermaßen geringfügig, dass man den scheinbaren „behandlungerfolg“ nicht von zufällen unterscheiden kann.

Und jetzt noch einmal zur verkürzung der krankheitszeit. Auch dieser „behandlungserfolg“ ist am äußersten rand der messbarkeit, aber immerhin etwas belastbarer als die senkung der letalität:

In beiden Studien zeigte Remdesivir einen leicht positiven Effekt, der aber geringer ausfiel als zuvor erhofft. Demnach erholten sich die Patienten mit dem Mittel einige Tage schneller als mit Placebo – in China waren es 18 gegenüber 23 Tagen, in den USA waren es elf Tage gegenüber 15 Tagen in der Placebogruppe. In China reichten diese Unterschiede jedoch nicht aus, um statistisch signifikant zu sein, in den USA schon

So viel zu den „hoffnungsmeldungen“ der jornalisten. 😦

Übrigens: ich kann im moment nur dringend empfehlen, sowohl scinexx als auch die spektrum der wissenschaft in die fiehdrieder aufzunehmen. Beide publikazjonen sind deutsch, tagesaktuell, für gebildete menschen recht gut verständlich und machen seriösen wissenschaftsjornalismus, auf den man sich ein bisschen verlassen kann. Scinexx ist sogar so seriös, dass die wissenschaftliche kwelle des berichtes regelmäßig mit DOI angegeben wird, so dass man bei bedarf oder tieferen interesse auch die „harte“ literatur (zum beispiel in einer universitätsbibliotek oder über sci-hub) lesen könnte. 👍

Ich habe keine ahnung, warum die meisten leistungsschutzrechtgeschützten jornalisten ihre kwellen vor den lesern verschweigen. Oder sagen wir es mal so: ich habe da schon eine ahnung, warum die tintenklexenden DPA-abschreiberlinge das genau so machen und die ist auch recht präzise, aber wenn ich die unbelegt äußere, werde ich gleich wieder als verschwörungsteoretiker (also als „geisteskranker nazi“ mit nähe zu flacherdlern, reichsbürgern und preppern) beschimpft, der haltlose unterstellungen verbreitet.