Oh, machen die neuen zensurfilter und reklamebelästigungen probleme?

Oder sind es die neuen verdatungs- und überwachungsfunkzjonen?

Seit Montagmittag sind mehrere Google-Dienste nicht mehr erreichbar. Die Videoplattform Youtube spuckt eine Fehlerseite aus, auch der Google Play Store ist nicht mehr erreichbar. Andere Google-Dienste, darunter Youtube Music, Gmail, der Google Kalender und Googles Cloud-Dienste funktionieren ebenfalls nicht mehr

Einen längeren gmail-ausfall würde ich übrigens bemerken — an einer drastischen verringerung der täglichen spämmflut von trickbetrügern, reichwerdexperten und sonstigen vollidjoten. Macht überhaupt noch jemand etwas anderes mit dieser asozjalen spämmschleuder?! 😉

Also von mir aus brauchte man gar nicht wieder anzuschalten.

Und hej, die klaut-werbefritzen und ihre stinkenden brüder, die jornalisten, haben euch ja gesagt: schiebt alles ins internetz, in die wolken irgendwelcher großen internetzzauberfirmen, da ist es ständig verfügbar und ausfallsicher. Viel besser als lokale dateien, über die man selbst die hoheit behält. Ich hoffe, dass es finanzjelle schäden bei klaut-nutzern gab! Irgendwann muss die dummheit auch mal richtig wehtun, anders lernen dummköpfe nicht…

Guhgell des tages

Benutzt alle schön weiter eure kostenlosen mäjhladressen bei guhgell! Ihr habt ja eh nix zu verbergen, da könnt ihr auch gleich eure privatkommunikazjon vor irgendwelchen reklame-stalkern und sonstigen neurotischen perverslingen offenlegen, damit sie diese untereinander verkaufen und austauschen können! Also immer so weitermachen! Ist toll! Ist guhgell! Ist guhgell, wie ich es seit jahren kenne, der freund aller halbseidenen gestalten und verbrecher

Phishingtechnik des tages

Wenn ihr wegen eurer unwilligkeit, bekwem, sicher, verschlüsselt und träckingfrei mäjhl zu machen, keinen webmäjhler benutzt und… sagen wir mal… bei guhgell mäjhl seid, dann seid sehr aufmerksam, wenn ihr in eine mäjhl geklickt habt und euch neu anmelden sollt. Und meldet euch auf gar keinen fall neu an, wenn die adresszeile im brauser mit data: statt mit https: beginnt!

Die phisher haben einfach eine komplette phishing-seite in einer data:-URL untergebracht.

Von einer ausweitung des verfahrens auf andere kostenlose mäjhlanbieter sowie auf S/M-seits gehe ich aus. Denen, deren guhgell-konto schon gephisht wurde, wünsche ich viel spaß dabei, sich alles zurückzuholen, wofür sie sich „bekwem mit dem guhgell-konto“ angemeldet haben. Wenn euch doch nur jemand vor solchen zentralisierungen gewarnt hätte! :mrgreen:

Hinweis via @benediktg@gnusocial.de

Guhgell meint also…

Guhgell meint also, man habe da eine tolle API für guhgells mäjhldienst. Die ist besser, schneller und einfacher. Da werden ganz viele viele äpps für geschrieben. Nur noch eine frage der zeit, bis man nicht mehr IMAP und SMTP verwenden kann — wäre ja auch echt kacke fürs guhgells geschäftsmodell der systematischen mäjhlmitleserei (und das in der niedertracht gleichwertige überwachungsmodell des verbrecherischen unrechtstaates USA), wenn die leute irgendwelche mäjhlprogramme verwenden, mit denen unter anderem eine ende-zu-ende-verschlüsselung möglich ist…

Bitte so lassen, guhgell!

Der mitlesende, als mäjhlangebot getarnte mitles- und spitzeldienst im dienste der werber und datensammler namens „gmail“ ist gerade ziemlich offlein. Gefällt mir. Pluseins.

Dass guhgell doppelplusgut gleich mitbetroffen ist, ist gewiss nur eine koinzidenz und deutet nicht darauf hin, dass das irgendwie alles in den gleichen datenbestand zusammenfließt. Jeder andere gedanke ist ja eine verschwörungsteorie…

Nachtrag: hier die nichts erklärende „erklärung“. Ob plus oder mäjhl, ob juhtjuhbb oder dreif, alles geht mutmaßlich in den gleichen datenbestand und wird mit den gleichen reklame- und geheimdienst-skännern durchgeschaut. Auch weiterhin viel spaß bei guhgell!