Alle jahre wieder…

Müssen Computerspiele bald Warnhinweise tragen wie Tabak? Psychologen und die WHO arbeiten an der Pathologisierung von Games und deren Online-Nutzung

Müsst ihr wissen: irgendwelche spiele zu spielen ist so gefährlich wie krebsgifte in die lunge zu saugen! Glaubt es einfach den experten, denn sie sind experten, und deshalb glaubt man ihnen! Und jetzt los, ab zum arzt, denn da wird verarztet. Weia! Und morgen auf dem gleichen sender: die kostenexplosjon im gesundheitswesen.

Wisst ihr, gegen welche verbreitete sucht die vereinte krankheitsausbeutungsbrut noch niemals etwas hatte? Gegen die fernsehsucht. Und ich habe schon menschen weinen sehen, weil ihre glotze kaputt war — so stark kann die psychische abhängigkeit werden, wenn einem irgendwelche massenmanipulateure während eines kwasi-hypnotischen zustandes irgendwelche bilder in die augen und in die psyche stanzen, während der arsch im sessel sitzt und das bewusstsein eingelullt wird.

Es gibt halt suchtartiges verhalten, das gesellschaftlich erwünscht ist, und solches, das nicht erwünscht ist.

Dann lieber in doom den exit-button suchen, als auf diesen hirnfick reinzufallen! 😉

Screenshot Doom, eigene Map

Meikrosoft windohs des tages

Windows 10 S ähnelt im Ansatz dem gescheiterten Windows RT. Auf der neuen Windows-Version laufen nur Apps aus dem Microsoft Store. Darüber hinaus können Nutzer den Standardbrowser nicht ohne weiteres ändern, Microsofts Edge-Browser ist demnach vorgegeben […] Auch die Suchmaschine ist vorgegeben: Microsofts Bing. In Windows 10 S ist keine Funktion vorgesehen, etwa Google als Standardsuchmaschine zu bestimmen

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß beim gegängelt- und enteignetwerden. Ihr habt selbst damit angefangen, aktiv geld für kompjuter auszugeben, auf denen euch die freiheit genommen wurde, die softwäjhr laufen zu lassen, die ihr auf dem kompjuter laufen lassen wolltet, und jetzt kriegt ihr den salat. Nee, ihr da hinten auf den weg in die idiocracy, was ihr da erlebt, das ist nicht das ende, das ist erst der anfang. Noch fünf jahre, die ihr euch wie eine horde vollidjoten alles andrehen lasst, und dann sieht auch das „normale“ windohs so aus! Und ihr nehmt es, fresst scheiße und sagt „es gibt doch nix anderes“. Dummheit ist nun einmal der rohstoff der zukunft.

„Geistiges eigentum“ des tages

Aber dass mir jetzt keiner äpfel mit birnen vergleicht:mrgreen:

Apple begründete seinen Einspruch damit, dass die Silhouette einer Birne bei Kunden zu Verwechslungsgefahr mit dem Apple-Logo führen könnte […] Pear wies darauf hin, dass zu der Markeneintragung auch der Schriftzug Pear Technologies gehöre, der unter der Birnensilhouette zu sehen sei. Während das Apple-Logo angebissen sei, habe die Birne keine Bissspuren. Beides beeindruckte die Behörde nicht. In ihrer Begründung heißt es, dass „eine Birne ganz klar kein Apfel“ sei. Dennoch habe das Pear-Logo zu viel Ähnlichkeit mit dem Apple-Logo und orientiere sich bezüglich der Gestaltung zu stark daran.

Nein, das ist nicht der postilljon, das ist golem. Dort gibts übrigens auch eine abbildung des äppel-logos und der birne, die sich bezüglich der gestaltung zu stark daran orientiert hat.

Am besten, wenn ihr ein produkt im bereich der kompjutertechnik habt, gar nicht erst irgendein obst verwenden. Eine banane sieht, wenn man sie nur durch die brille der geistig immer etwas eigentümlichen markenrechtsjuristen bei der verteidigung des wertvollen „geistigen eigentumes“ betrachtet, doch auch ganz ähnlich wie ein apfel aus.

Den bewohnern der europäischen unjon wünsche ich auch weiterhin viel spaß dabei, sich vollumfänglich von irgendwelchen geistigen eigentümern enteignen zu lassen — ob es die farbe magenta, die abbildung einer frucht oder auf „book“ endende wörter sind, alles kann zu für normale menschen und unternehmer existenzbedrohenden rechtsstreits führen. Dafür haben unsere vorfahren den feudalisten keine köpfe abgehackt, dass solche zustände zurückkommen! Ach, das waren ja die vorfahren der franzosen, die deutschen haben unterdessen immer noch ihre bahnsteigtickets gelöst, und als sie endlich alle das ticket hatten, kam Hitler. Egal! Der moderne feudalismus, der sich wie ein fressendes krebsgeschwür auf die immer mehr zur verfügungsmasse werdenden „freiheiten“ stürzt, muss beseitigt werden!

Was ist das erste und wichtigste?

Was ist das erste und wichtigste, was man tun, wenn man einen neuen kompjuter gekauft hat? Richtig: man installiert ein sauberes, neues betrübssystem auf diesem kompjuter. Eines ohne die ganze bläh- und reklamescheiße, die irgendwelche arschlöcher mit marketinghintergrund vorinstalliert auf die platte gekackt haben und die man oft nur mit großer mühe wieder loswird.

Warum man das tut? Zum einen, weils den rechner besser, angenehmer und schneller macht, und zum andern, weil man nicht will, dass kriminelle oder kinder den rechner pwnen. Darum tut man das! Oder hat jemand lust, solche zeilen zu tippen, nur um die von der vorinstallierten drexscheiße aufgerissenen sicherheitslöcher zu stopfen?

Wer das Update aus Gründen derzeit nicht einspielen kann, kann die Berechtigungen der App mit dem Befehl: sc sdset pdiservice D:(A;;CCLCSWRPWPDTLOCRRC;;;SY)(A;;CCDCLCSWRPWPDTLOCRSDRCWDWO;;;BA) (A;;CCLCSWLOCRRC;;;IU)(A;;CCLCSWLOCRRC;;;SU) selbst ändern

Und da sage mir noch mal einer, linux sei (im gegensatz zu windohs) kryptisch! 😀

Eventuelle strafanzeigen gegen die marketing-heinis, die euch völlig unerwünschte kwasitrojaner auf die festplatte kacken, nimmt jede staatsanwaltschaft entgegen. Leider werden die verfahren eingestellt. Es ist die BRD hier, da gibts recht nicht für menschen, sondern für geld. Aber immerhin könnt ihr auf richtigen kompjutern noch ein sauberes betrübssystem installieren und völlig nach euren vorstellungen und möglichkeiten einrichten, ganz im gegensatz zu den scheiß-wischofonen, die von der „generazjon jamba“ gekauft werden.

Schlangenöl des tages

Ein Virenscanner für Unternehmen und Privatanwender hat Zehntausende Dateien weltweit in Quarantäne gesteckt, weil er sie fälschlicherweise als bösartig eingestuft hat. Unter den betroffenen Dateien waren auch die Insider Previews von Windows

Und wieso wurden die fälschlich als bösartig eingestuft? Das war doch völlig korrekt… :mrgreen:

Hej, und eine luftige prise „cloud“ ist auch dabei:

Nach den Angaben war die betroffene Konfiguration des Cloud-basierten Virenscanners nur etwa 13 Minuten aktiv […] Webroot hat bislang noch keine Lösung zur Wiederherstellung der Daten entwickelt

Weil… müsst ihr glauben, mit „cloud“ wird alles besser. Hat der onkel jornalist gesagt.

Auch weiterhin viel spaß mit dem schlangenöl, das ihr an euer betrübssystem dranflanscht, weil ihr glaubt, dadurch würde euer betrübssystem sicherer!

Stellt euch mal vor…

Stellt euch mal vor, euer unrechtsminister macht euch ein gesetz gegen fäjhknjuhs, kann aber auf nachfrage keinen einzigen fall von fäjhknjuhs angeben, für den das gesetz angeblich gemacht wurde.

Würdet ihr da nicht auch denken, dass internetzzensur die wesentliche triebfeder solcher gesetze ist.

Die SPD mit Schulz-effekt ist, als ob man zyankali mit marakuja-aroma mischte, um es genießbarer zu machen.

Lacherchen des tages

Dem Gerät liegt der Gebrauchsanweisung […] zufolge ein fünf Meter langes Ethernet-Kabel bei, das laut Anweisung jedoch „nur durch den Miele-Kundendienst an eine andere Schnittstelle angeschlossen werden“ darf

Das kommt einem ganz normalen, technisch gebildeten menschen von heute genau so lächerlich vor, als ob im handbuch stünde, dass das netzkabel für die schutzkontakt-steckdose nur von einem kundendienstler (der natürlich eine rechnung für diese kleine dienstleistung und seine anreise schreibt) angeschlossen werden dürfe. Was sich die kundenverachtenden autoren bei miele gedacht haben, als sie diesen schwachfug ins handbuch geschmiert haben, wüsste ich zu gern einmal. Vermutlich haben sie gedacht, dass sie mit solchen bullschitt-anweisungen die haftung für ihre internetz-der-dinge-schrottsoftwäjhr abwenden können…

TLS des tages

Guckt, ob da ein schlösschen in der adressleiste des brausers ist, haben sie gesagt. Das ist sicherheit im internetz, haben sie gesagt.

Insgesamt vier Firmen hatten Kontrolle über die Infrastruktur von Symantec, konnten Zertifikate ausstellen und wurden dabei über Jahre hinweg nicht hinreichend kontrolliert. Von diesen vier Firmen wurden insgesamt mindestens 30.000 Zertifikate ausgestellt. Offenbar ist es jedoch technisch nicht feststellbar, welche Zertifikate davon betroffen sind – sie sind identisch mit anderen von Symantec ausgestellten Zertifikaten. Daher besteht keine Möglichkeit, nur diesen Zertifikaten das Vertrauen zu entziehen

Auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an bekweme kompjutersicherheit! TLS — vorsätzlich als ein verfahren konzipiert, dass irgendwelche klitschen den brauserproggern pinkepinke dafür geben, dass sie als CA im brauser eingetragen sind und dann davon leben, dass sie mondpreise für den start eines perlskriptes zur erstellung eines zertifikates nehmen — ja, dieses TLS ist tot. Es gibt nur leider noch nichts besseres… 😦

Symantec-Kunden, die 1.000 Dollar oder mehr für ein entsprechendes Zertifikat ausgegeben haben, werden hier vermutlich auch ihr Geld zurückfordern

Recht so!

Ändräut des tages

Seht ihr, und deshalb sollt ihr niemals, niemals, niemals ohne wirksamen adblocker in diesem neuland unterwegs sein:

Die betrügerischen Anzeigen wurden also nur ausgeliefert, wenn potenzielle Opfer von einem Smartphone über eine Mobilfunkverbindung auf die Seite zugriffen

Ach, bei euren wischofonen ists gar nicht so einfach, einen wirksamen adblocker zu benutzen? Ihr kriegt nicht einmal sicherheitsaktualisierungen? Tja, dann nehmt halt richtige kompjuter, auf denen ihr darüber entscheidet, welche softwäjhr darauf läuft, ihr lemminge!

Technischer fortschritt des tages

Gemäß planungen von siemens gibt es im jahr 2019 eine fabrik, in der die autos vom band rollen, ohne dass ein mensch dort seine begrenzte lebenszeit mit arbeit verschwenden muss. Und morgen labern die rückwärtsgewandten, mittelalterliebenden scheißp’litiker und ihre meist jornalistischen speichellecker wieder von der vollbeschäftigung und davon, dass man den hartz-IV-terror noch viel härter machen muss, damit jeder entweder um arbeit bettelt oder sich einfach selbst umbringt. Denn sozjal ist, was arbeit schafft, und arbeit macht frei.

Kleines lacherchen des tages

Der BRD-geheimdienst BND sucht händeringend nach kwalifizierteren leuten zum rumcybern als die leute, die er selbst hat — und hat sich deshalb einen fähigkeitsnachweis ausgedacht. Und golem hat ein bisschen dazu geschrieben:

Forensik Challenge:
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!

Die können sich jetzt bestimmt kaum noch retten vor bewerbern! :mrgreen:

Kennt ihr den schon?

Achtung, flüssigkeiten aus dem mundraum entfernen!

Verbot gefordert:
Verleger geben Adblockern Mitschuld an Trumps Wahlsieg

Und hier ist noch ein kleiner nachschlag auf der webseit der piraten-frakzjon in NRW — müsst ihr verstehen, onlein-reklame bei den hochkwalitativen kwalitätsmedien ist nicht zu beanstanden.

Zeitungsverleger:
Wer AdBlocker runterlädt, wird bestraft

„Fachkräftemangel“ des tages

Bald ist ja wieder CEBIT, und die üblichen tröten von den BITKOMikern werden mit lautestem alarmton vom fachkräftemangel faseln. Hier mal etwas hintergrundlektüre zum so genannten fachkräftemangel in der BRD:

Trotz Weiterbildung:
Arbeitslos als Fachinformatiker

Trotz einer Zertifizierung als Linux-Administrator findet ein Fachinformatiker keinen Job. Derzeit suchen 3.000 Menschen mit dieser Ausbildung Arbeit