Meikrosoft 2.0

„Google hat Android dazu verwendet, die Dominanz seiner Suchmaschine zu zementieren. Sein Vorgehen hat Rivalen die Chance verwehrt, Innovation zu setzen und aus eigenen Kräften in Wettbewerb zu treten“, sagte EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager heute in Brüssel

Wenn das mal alles wäre… neben dem pläjhstohr und der suchmaschine sind da noch guhgell mäpps (inklusive träckingfunkzjon), der DNS-sörver von guhgell, der genau so gut ist, als ob guhgell die brauser-historje ausläse und das mit dem zwangsweise einzurichtendem guhgell-konto verbundene mäjhldingens (natürlich ohne möglichkeit einer verschlüsselung) und „cloud“-gedöns. Da hat eben jemand, und zwar ein ganz großes arschloch, verstanden, wie man langjährige abhängigkeiten schafft und anschließend für unseriöse geschäftsmodelle ausbeutet.

Advertisements

S/M des tages

Wie unfassbar mies, vorsätzlich irreführend und widerlich nutzerverachtend müssen die so genannten „privatsfäreeinstellungen“ von guhgell und fratzenbuch eigentlich gestaltet sein, wenn sogar windohs zehn besser abschneidet?!

Facebook und Google widersprechen den Bewertungen der Studie. Gegenüber der BBC betonen beide Konzerne, dass sie anderthalb Jahre daran gearbeitet hätten, ihre Dialoge gemäß den Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung zu gestalten

Das ist eine vollkommen wahre aussage von guhgell und fratzenbuch. Es ist wahrlich nicht leicht, benutzerschnittstellen so zu gestalten, dass sie sich buchstabengetreu an ein gesetz halten, aber trotzdem die absicht hinter diesem gesetz umgehen.

Seht bloß zu, dass ihr von diesen scheißläden wegkommt! Und dieses windohs zehn verbietet sich sowieso…

Nutzt hier jemand guhgell (ändräut), fratzenbuch oder meikrosoft?

Bei Mike Kuketz gibt es ein bisschen was über eure kontrollillusjon zu lesen, das PDF leider „nur“ auf englisch. Aber immer noch besser als chinesisch… 😉

Bittere tränchen kullern über die wangen

Viele Android-Programmierer beobachten abrupt einbrechende App-Downloads. Die Ursache für „Playmageddon“ scheint im Google-Algorithmus zu liegen

Tja, wenn man sich für sein geschäftsmodell so einseitig von einer einzigen guhgellbösen klitsche abhängig macht, die sich als türsteher zwischen progger und nutzer stellt, kann es schon einmal bitter werden. Mein mitleid mit den leuten, die irgendwelche äppchen für wischofone mit träckender, tief in die privatsfäre der nutzer eindringender und für die kompjutersicherheit gefährlicher scheißreklame verseuchen, um von den reklamegroschen zu leben, könnte jedenfalls nicht kleiner sein. Vermutlich hat es nicht die falschen erwischt…

Übrigens: dem heise-jornalisten, der englisch „user experience“ zu denglisch „nutzererlebnis“ eingedenglischt hat, wurde das sprachgefühl etwas zu hastig verabreicht. Das wort ist schon im englischen eine zumutung, die wörtliche übersetzung klingt hingegen so, wie ein akuter würgreiz sich anfühlt.

Datenschleuder des tages

Benutzt hier jemand äpps für ändräut oder eiOS?

Offensichtlich sichern viele App-Entwickler ihre Firebase-Datenbank nur unzureichend ab, sodass sich Unbefugte Zugang zu Nutzerdaten verschaffen können […] 2,6 Millionen unverschlüsselte Passwörter, API Keys und Finanzdaten von Unternehmen […] Den Sicherheitsforschern zufolge genügt es, eine Server-URL mit "/.json" zu erweitern

Auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den überall leichtherzig versprochenen schutz eurer daten! Die liste wäxt und wäxt und wäxt… 😦

Dank auch an guhgell, deren firebase-datenbanken standardmäßig ungeschützt sind!

Hinweis via @benediktg5@twitter.com

„Gitlab“ des tages

Wisst ihr noch, als evil meikrosoft dieses „github“ aufgekauft hat und die leute alle vom zentralen „github“ zum genau so zentralen und viel robusteren „gitlab“ rübergelaufen sind, weil sie dort evil meikrosoft entkommen wollten. 😀

Immerhin, das mit dem „meikrosoft entkommen“ hat geklappt. „Gitlab“ liegt fortan in der „cloud“ von evil guhgell.

Auch weiterhin viel spaß mit zentralen anbietern aller art!

Datenschutz des tages

„Wir haben derzeit keine Pläne, neues Bildmaterial von deutschen Straßen in Street View verfügbar zu machen“, sagte Google-Deutschland-Sprecherin Lena Heuermann der Zeitung. „Wir würden gerne aktualisieren, aber deutsche Datenschutzbestimmungen verhindern das leider“

Ist es nicht schön, wie der BRD-datenschutz die hausfassaden längs der straße vor fieser datensammelei durch fotoapparate schützt, während die menschen in der BRD bis zum abwinken geträckt, überwacht, verdatet und gedatenbergbaut werden können?

Gesundheitswesen der zukunft

Künstliche Intelligenz
Google sagt den Tod voraus

KI-Systeme des Konzerns können mit 95-prozentiger Sicherheit vorhersagen, welche Patienten während eines Klinikaufenthalts versterben werden

[Dauerhafte archivversjon gegen die von scheißpressevertretern lobbyistisch in den dunkelkammern des reichstages zur gesetzlichen pflicht gemachte löschung von zwangsgebührenfinanzierten inhalten des BRD-parteienstaatsfunks…]

Es wird vermutlich nicht mehr allzulange dauern, bis entscheidungen über die durchführung und fortsetzung medizinischer behandlungen von irgendwelchen KI-gutsherren mit ihren monströsen rechenzentren auf der grundlage irgendwelcher datensammlungen getroffen werden; scheiß auf etische probleme, kostendämpfung ist trumpf (oder Trump). Natürlich mit heimlich installierter schnittstelle für die geheimdienste jener staaten, deren regierungen schon immer auf menschenrechte scheißen und automatisierten mord für eine vernünftige p’litische lösung halten. Dann gibt es endlich das vorzeitige ableben für die interessen eines staates nicht mehr nur für soldaten, sondern für jeden kranken menschen. Also besser nicht zu viele Trump-witze rauszwitschern!

Ich wünsche den menschen auch weiterhin viel spaß in eurem dasein als datenlieferanten und konsumtrottel! Es ist eine schöne welt, die ihr euch bereitet. Zumindest für einige ist sie schön…

Guhgell und juhtjuhbb des tages

Juhtjuhbb blockiert weltwelt blender-videos

Der text ist englisch. Guhgell will offenbar erzwingen, dass vielgesehene juhtjuhbb-kanäle guhgell-werbung schalten, auch wenn die kanalbetreiber das nicht wollen:

I’ve received an update from our experts stating that you need to enable ads for your video. Once you enable, your video will be available in the USA

Auch weiterhin viel spaß dabei, euch von guhgell-diensten abhängig zu machen.

Nachtrag: deutschsprachige meldung bei heise onlein. Juhtjuhbb hat auch stellung genommen:

Es handelt sich wohl um eine Mischung aus Zufällen, schlechten Benutzeroberflächen, falschen Fehlermeldungen, unwissenden Support-Mitarbeitern und unserer eigenwilligen Entscheidung, einen beliebten Youtube-Kanal nicht zu monetarisieren

Aber auch erst, nachdem die blender foundäschjon mit dieser sache an die öffentlichkeit ging. Wie „entgegenkommend“ scheißguhgell sein wird, wenn man nicht gerade so bekannt ist, kann sich wohl jeder vorstellen. Juhtjuhbb ist einfach nur noch rottige zensurscheiße, ausbeutung, gutsherrenart und willkür.

„Künstliche intelligenz“ des tages

Na, habt ihr mitgekriegt, wie guhgell immer wieder PResseerklärt hat, dass sie jetzt ganz viel neuronales netzwerk angelernt haben, um mit „künstlicher intelligenz“ bessere übersetzungen auf ihrem übersetzungsdingens hinzukriegen? Das funkzjoniert aber immer noch nicht so gut:

Eine via Google Translate gegebene Zustimmung zu einer polizeilichen Durchsuchung war laut einem US-Richter unwirksam. Zu schlecht waren die Übersetzungen

Bwahahahahaha!

Drex-äpp des tages

Zur Nutzung von ZDFmediathek sind Google Play-Dienste erforderlich, die auf deinem Gerät nicht unterstützt werden

Auch weiterhin viel spaß mit euren überwachungs-, gängelungs- und technikverhinderungsdingern! Und mit irgendwelcher faschistoid überwachenden trojanerkacke von irgendwelchen dritten in irgendwelche BRD-parteienstaatsfernsehäpps, damit jeder bezahler der zwangsrundfunkgebühren davon ausgesperrt wird, wenn er nach datenschutz und dem schutz seiner privatsfäre strebt. Und natürlich auch weiterhin viel spaß beim kwasistaatlichen beraubtwerden um eure rundfunkgebühren!

Wer eine alternative will: einfach einen richtigen kompjuter benutzen und „mediathekview“ drauf installieren. Ist auch viel besser und nützlicher als die völlig verkackten scheißmediateken von ARD und ZDF mit ihren komplett unbrauchbaren scheißsuchfunkzjonen aus der hölle des webs. Wer nett ist, hinterlässt den entwicklern für dieses geschenk wenigstens eine kleine spende, denn natürlich wird „mediathekview“ nicht über die rundfunkgebühren finanziert. Das wäre ja auch viel zu sinnvoll. Mit den rundfunkgebühren finanziert man in der scheiß-BRD lieber die sportkorrupzjon und demnächst auch die scheißpresseverleger, denen man kostenlos material zum vergällen mit scheißreklame liefern will.

Guhgell des tages

Guhgell so: dieses „don’t be evil“ haben wir ja längst aus unseren blendetexten rausgestrichen, also brauchen wir überhaupt keine zurückhaltung mehr an den tag zu legen und patentieren mal algoritmen, die gemeinfrei sind. Fefe hat da ausnahmsweise mal einen ton gefunden, dem ich für weitgehend angemessen, wenn auch ein wenig zu zurückhaltend-diplomatisch formuliert halte:

Sorry, Google, aber von allen Arschloch-Moves auf der Welt ist das einer der ganz, GANZ großen. Das ist noch drei Größenordnungen arschlochiger als die Daten der Welt sammeln und für Werbe-Targeting verwenden. Euer Ruf ist jetzt so verschlissen, das kriegt ihr nie wieder repariert.

Tolle idee des tages

Diese „elektronische gesundheitskarte“, ein typisches BRD-leuchtturmprojekt, das das ganze neuland mit licht überflutet hat, war ja nicht so der bringer. Da muss schnell eine neue idee her: lasst euch von euren krankenversicherungen andrehen, dass eure gesundheitsdaten in einer total gesicherten „deutschland-cloud“ (bestimmt mit TÜV-plakette) gespeichert werden und verwaltet eure gesundheitsdaten mit dem security-albtraum eurer völlig durchtrojanifizierten wischofone!

Hej, ist verschlüsselt, und der schlüssel wird auf dem wischofon generiert. Und so ein wischofon ist doch voll sicher, das ist sogar so sicher, dass die meisten nutzer gar keine sicherheitsaktualisierungen mehr kriegen. Was kann da also schon schiefgehen? Hej, und die fachärsche werden mit guhgell gesucht, so dass guhgell gleich noch seine träckingdaten um den arztbedarf erweitern kann. Dass euer tarif nach eurem lebensstil und auf grundlage vom datenbergbau festgesetzt wird und dass damit das solidarprinzip der gesetzlichen krankenversicherung aufgegeben wird, kommt allerdings erst, wenn ihr die kröte mit dem scheißwischofon geschluckt habt.

Hej, und der gründer von vivy hat sich auch schon einmal als spezjalexperte für security hervorgetan. Der hat also erfahrung!!11!

*grusel!*

Wer trotz der völligen tschip-tschip-hurra-enthirnung mit flutschebuntem gädjet-wahn unserer zeit noch bemerkt, dass bei dieser tollhaustollen idee ganz viel schiefgehen kann und bei einer der teilnehmenden betrieblichen versicherungen, der DAK, der allianz, der gothaer oder der süddeutschen krankenversicherung versichert ist, sollte besser ganz schnell die versicherung gegen eine wexeln, die ihre versicherten nicht wie idjoten behandelt und sie nicht diesen von scheißwerbern schöngelogenen vermeidbaren risiken aussetzt! Angesichts derartiger hochgefährlicher schwachsinnsideen gehe ich von einem sonderkündigungsrecht aus, weil jedes vertrauensverhältnis zerstört ist.

Zeit für den terapeuten!!!!1!

Influencer:
Bekannte Youtuber berichten über Burn-out

Tja, werte deppenschüttler, so ist das, wenn man sich von einer einzigen plattform abhängig macht, und die dann auf einmal nicht mehr so viel geld fließen lässt. Schön doof. Wenn euch doch nur vorher jemand vor den folgen einer solchen abhängigkeit gewarnt hätte.

Dass die tollen zeiten mit dem fließenden geld für die lügen und die widerliche zuschauerverarschung vorbei sind, hat sich ja zu meiner kleinen freude schon länger abgezeichnet. Und nein, eine diversifikazjon zum profizwitscherer oder profifratzenbucher macht es nicht besser. Aber hej, beim psychoonkel gibts lecker prozac! Oder auch mal eine familjenpackung bromazepan, falls das prozac nicht wirkt. Könnt ja videos davon machen, wie ihr mit der medikamentierung lebt, und da eure schleichwerbung für irgendwelchen tinnef reinbasteln… vielleicht bringt das sogar noch mehr aufmerksamkeit als euer verlogenes gelaber vom „burnout“ und eurer gejammere. :mrgreen:

Meine fresse, gleichzeitig schleppen hier in der BRD menschen für den verdammten mindestlohn heizkörper in die fünfte etage! Geht sterben, deppenschüttler!

Jornalismus des tages

Endlich hat der scheißjornalismus im zeitalter des adblockers und des wegbrechenden werbemarktes ein neues geschäftsmodell gefunden: geld für schleichwerbung und leserkommentar-manipulazjon annehmen:

Die britische Tageszeitung Evening Standard soll mehreren Unternehmen für hohe Beträge eine positive Berichterstattung angeboten haben […] Demnach sollen Firmen wie Google und Uber eine halbe Million britischer Pfund gezahlt haben, um das Zeitungsprojekt „London 2020“ zu unterstützen. Im Gegenzug seien ihnen nicht nur als Werbung gekennzeichnete Artikel versprochen worden, sondern auch eine Berichterstattung, „die man mit Geld nicht kaufen kann“, sowie „gefällige“ Erwähnungen in den Kommentarspalten

Das wird den scheißjornalismus jetzt aber endgültig retten!!1!

Gut, das geschäftsmodell ist jetzt nicht neu, neu ist aber, dass es mal so richtig krachend auffliegt und dass man es nicht als wirre verschwörungsteorie abtun kann.

Also leute, immer schön für den „paid content“ zahlen! Auch, wenn er aus ungekennzeichneter reklame besteht. Wisst schon, jornalismus ist voll wichtig für eure p’litische bildung und ermächtigt euch, gut informierte entscheidungen zu treffen… :mrgreen:

Neues aus abmahnistan

Die ersten Rechtsanwaltskanzleien berichten von Abmahnungen wegen angeblicher Verstöße gegen die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Dabei geht es um Beanstandungen von Unternehmen zu Websites von Mitbewerbern

Niemand, ich wiederhole, niemand hätte damit rechnen können!!1!

Es ist nur noch eine frage der zeit, bis auch private webseitbetreiber mit einschüchternd formulierten briefen halbseidener rechtsanvergewälte zugekackt werden — in der BRD gilt eine webseit übrigens schon als „gewerblich“ (und damit als mitbewerb anderer unternehmen), wenn nur ein popliger werbebanner oder ein bezahlter artikel drin ist.

Übrigens: dass die verwendung von guhgell anallügfix abgemahnt wird, gefällt mir bei aller galle über das legalisierte BRD-abmahnerpressungswesen von irgendwelchen rechtsanvergewaltgesellschaft mit beschränkter hoffnung richtig gut. Bitte alle anderen träcker auch abmahnen! Niemand hat jemals eine einwilligung dazu gegeben, seitübergreifend geträckt zu werden, damit ein profil von interessen, ängsten und vorlieben erstellt werden kann, dass genauer als jede langjährige, in zwei anderthalbstündigen gesprächen pro woche gewonnene terapeutische erkenntnis ist. Sollen die ganzen stinkenden datensammler, stalker und überwacher von VG wort über fratzenbuch und zwitscherchen über irgendwelche reklameklitschen bis hin zu evil evil guhgell allesamt elendig und schmerzhaft verrecken! Und bitte auch über guhgell eingebettete schriftarten und über guhgell eingebettetes javascript abmahnen, aber immer schön teuer! Aus genau den gleichen gründen! Erst, wenn diese ganze träckingscheiße mit möglichst großformatigen stiefeln aus dem web getreten wurde, erst, wenn sich fernsehsender, presseverleger, politische parteien und vergleichbare organisazjonen mit breitenwirkung diese ganze stinkende überwachungsscheiße einfach nicht mehr trauen, kann man überhaupt vom datenschutz reden. Bis dahin empfehle ich einen javascript-blocker sowie die einstellung, dass der brauser keine cookies aus drittkwellen akzeptieren soll. 😉