Guhgell des tages

Da sich dieses Trauerspiel mit den gefährlichen Redirects seit fast 9 Jahren hinzieht, könnte man durchaus mal darüber nachdenken, Google-URLs das Vertrauen zu entziehen und sie etwa in E-Mails generell zu blockieren

Einmal ganz davon abgesehen, dass es keinen einzigen vernünftigen grund gibt, weshalb jemand in einer mäjhl auf guhgell verlinken sollte, statt einfach einen direkten link zu setzen. Nein, es geht dabei nicht um linkkürzung. Der link wird sogar länger. Um links zu kürzen, nimmt man einen der vielen linkkürzer. 😉

Kurz verlinkt

Das erschreckend effektiv funkzjonierende drogenhändler-modell von meikrosoft und konsorten

Ich weiß allerdings nicht, in welcher welt Mike Kuketz lebt, dass er glaubt, die idee der schule sei es, menschen zu „mündigen bürgern“ heranzuziehen — nein, die idee der staatlichen zwangsschule ist es von jeher, der industrie vorgelernte arbeitsdrohnen mit zerbrochenem karakter, abgeknickter freiheitslust und tiefer angst vor der eigenen wissensaneignung zu liefern — denn dumm arbeitet will und konsumiert gut. Und genau so, wie es diesem zweck entspricht, ist schule aufgebaut, jetzt und gestern und morgen. Der arme zwangsschüler, der da nicht mitmacht, wird bestraft, und zwar sein ganzes scheißleben lang.

Leck du mich auch mal am arsch, guhgell!

Diese versuche guhgells, möglichst jedem menschen auf dieser welt einen webbrauser aufzudrängeln, bei dem guhgell selbst seine dreckigen datensammler- und überwacherflossen mit in der entwicklung hat, sind einfach nur noch zum kotzen:

Bildschirmfoto 'YouTube Creator Studio' mit einer fehlermeldung, dass es mit meinem webbrauser nicht geht

So so, guhgell: erst erzwingst du, dass ich diese tolle scheißseite benutze, um zu meinen videos angaben zu machen, ob sie sich spezjell an kinder richten. Dann prüfst du meinen useragent und behauptest einfach, das geht mit meinem webbrauser nicht, ich soll doch gefälligst einen nehmen, wo guhgell seine drexfinger mit drin hat. Und wenn ich dann mit einem addon dafür sorge, dass mein webbrauser sich mit einem anderen useragent identifiziert, ohne dass sich irgendetwas an den fähigkeiten meines brausers verändert, gibt es nicht die geringsten probleme mit dieser verlogenen arschlochdrexseite von scheiß-guhgell. Ja, diese meldung von guhgell ist einfach nur eine lüge, um leute dazu zu bestupsen, dass sie einen webbrauser nehmen, der guhgell genehmer ist.

Guhgell, du bist ein arschloch von geradezu meikrosoften ausmaßen. Es wird zeit, dass deine zeit beendet wird, guhgell, du stinkendes arschloch!

Meine fresse, da fühlt man sich ja wie in den neunziger jahren! Nur damals hat meikrosoft solche drexnummern abgezogen [übelsetzung mit guhgells übersetzer], um diesen scheiß internetz-exploiter mit lügen und gewalt auf jeden rechner zu drücken.

Stirb, scheißguhgell, stirb! Du stinkst!

Träcking des tages

Die moderne geschichte der menstruazjon ist eine geschichte voller träcking und überwachung mit trojanischen äpps auf dem wischofon.

Clue hat insgesamt fünf Tracking-Anbieter in die App integriert. Hier noch von Datenschutz zu sprechen käme einem Affront gleich

Und nein, das ist nicht nur eine trojanische äpp. Der pläjhstohr von guhgell ist voller trojaner:

Nach meiner Beurteilung ist der Google Play Store prall gefüllt mit Perioden & Zyklus-Apps, die es mit dem Thema Datenschutz nicht allzu genau nehmen

Und vermutlich ist die welt voller menschen, denen das egal ist. Auch weiterhin viel spaß mit der ganzen überwachung und dem ganzen träcking durch trojanische äpps. Das wird lustig, wenn die ganzen daten irgendwann irgendwie irgendwo wieder rauskommen! Aber hej, ihr habt ja alle nix zu verbergen, ihr idjoten!

Wenns internetz im händi ist, ists gehirn im arsch.

Sonderschicht

Prof. dr. Offensichtlich hat noch eine sonderschicht eingelegt und sich mal scharf die nutzung von guhgell anallügfix angeguckt. Dabei ist zum erstaunen der gesamten welt rausgekommen, dass das praktisch immer gegen derzeit geltende datenschutzrechte verstößt.

Hoffentlich guckt er sich auch noch mal die zählpixel der VG wort an. Und natürlich die werbenetzwerke. In beiden fällen gibt es genau die gleichen probleme. Ach, da hängen contentindustrielle geschäftsmodelle von ab, dagegen kann man nix machen? Tja, dann erzählt mir auch nix vom datenschutz und vom recht!

Ich bin übrigens gespannt auf die empfindlichen geldstrafen!

Guhgell des tages

Die Videoplattform hatte Kanalinhaber über die am 10. Dezember in Kraft tretenden neuen Nutzungsbedingungen informiert […] Wörtlich heißt es dort, der Zugriff auf Dienste könne gekündigt werden, „wenn YouTube berechtigterweise davon ausgeht, dass die Bereitstellung des Dienstes an Sie nicht mehr wirtschaftlich ist.“

Hej, juhtjuhbber, was habt ihr gedacht? Das guhgell das alles aus güte und spendierlust macht? Ihr seid echt so blöd, dass ihr vermutlich denkt, glasaugen wären aus glas, damit man besser durchgucken kann. Was meint ihr wohl, was los ist, wenn eventuelle rechtskosten durch zensurgesetze in die „wirtschaftlichen“ erwägungen einfließen?! Dann gibts zwar noch jede menge schleichwerbung und belanglose scheiße, aber nix mehr, wo ein mensch mal einen etwas kontroversen kram äußert, den man schnell als häjhtspietsch brandmarken kann. Oder einen kram, der das missfallen der CSPDUAFDPLINKGRÜNETC oder irgendwelcher konzerne mit großen rechtsabteilungen im mutterland des netzwerkdurchsetzungsgesetzes hervorruft. Das wäre ja scheiße, wenn scheißguhgell da nur die bedeutung der eigenen nutzungsbedingungen bis zur unkenntlichkeit dehnen könnte.

Mit gruß an Rezo und konsorten. Schon doof, wenn man sich von unternehmen abhängig macht, die webseits ohne seriöses geschäftsmodell betreiben. Lasst euch zähmen oder flieht!

Datensammlung des tages

Um neue Dienste für das Gesundheitswesen zu entwickeln, bedarf es Information. Google hat dank eines Deals nun Zugang zu Millionen Patientendaten in den USA. Und sagt, das sei gängige Praxis, für die es keinerlei Zustimmung bedürfe. Dabei handelt es sich um sehr sensible Daten: Laborergebnisse, Diagnosen, Krankenhausaufenthalte, eine gesamte Gesundheitshistorie – und das verknüpft mit dem Namen und Geburtsdatum der Patienten

Na, freut ihr euch schon drauf, dass die gegenwärtige schwarzrote BRD-regierung die gleichen beglückungsideen für euch hat und unter der anführerschaft des menschen- und menschenrechtsfeindes Jens Spahn (CDU) gerade in gesetzesform gießt? „Machen sie sich mal frei“ heißt jetzt: macht euch datennackt vor irgendwelchen konzernen. Völlig datennackt. Danach könnt ihr mal schauen, wo die ganzen daten wieder rauskommen und von auskunfteien, erpressern, stalkern, versicherern, vermietern und so genannten „arbeitgebern“ (die geben keine arbeit, ihr sollt arbeit geben) gegen euch verwendet werden. Und falls ihr zu faul zum runterskrollen seid: guckt zum beispiel mal hier! Ganz schön gruselig, nicht wahr? Ach, egal, und ihr habt eh alle nix zu verbergen. Und jetzt sagt ihr einmal in das wahnzimmer hinein: „alexa, schütz mal meine daten“! Das ist echt schade, wenn man das gehirn nur hat, damit es nicht so hohl klingt, wenn man jemand gegen den kopf klopft. 😦

Tja, wenn euch doch nur vorher jemand gewarnt hätte!

Viel spaß noch mit euren fitnessträckern, von den krankenkassen aufgedrängten gesundheitsäpps und euren ganzen überwachungswanzen, mit denen ihr euer ganzes leben vollrümpelt! Erich Mielke wäre so stolz auf euch gewesen, ihr helden!

Oh, die guhgellsklaven wollen menschenrechte?

Dabei wird ihnen die IG metall vermutlich nicht so helfen [archivversjon].

Die Bewegung FairTube macht nun Ernst. Die Kooperation zwischen der Gewerkschaft IG Metall und der Initiative „YouTubers Union“ will sich juristisch mit YouTube anlegen. In einer Mitteilung kündigt die Gewerkschaft an, nun „schärfere Mittel“ einsetzen zu wollen. YouTuber und IG Metall werfen der Google-Tochter vor, Teile der Videomacher als Scheinselbstständige zu beschäftigen

Ah ja, wenn man freiwillig und ohne vertrag über seine arbeitszeiten auf der plattform eines dritten irgendwelche videos veröffentlicht, um sich mit diesem akt selbst als wurm an der angel des nach scheiße stinkenden reklamelügners zu verkaufen, dann ist das die neue „scheinselbstständigkeit“. Ich hätte dafür ja andere begriffe, aber die wären nicht so nett und teilweise schon ein bisschen ehrrührig, ihr hurensöhne mit den breiten beinen.

Die Videomacher wollen Auskunft darüber, warum die Filter der Plattform ihre Videos für den Werbemarkt sperren. Sie pochen auf menschliche Ansprechpartner bei Problemen und eine neutrale Schlichtungsstelle

Bwahahahahaha, menschliche ansprechpartner bei guhgell! Der war gut! 🤣

Hatte ich auch schon mal, so eine kommunikazjon mit scheißguhgell, bei der ich das gefühl bekam, mit einem schlechten tschättskript zu labern. Deshalb gibt es nix richtiges auf juhtjuhbb von mir, und das wird immer so bleiben. Das problem, das ihr da mit gutsherrschaftlichen willkürentscheidungen habt, ist wahrlich kein neues, ihr „internetzstars“, da hättet ihr mal nach guhgelln sollen, dann hättet ihr das alles vorher gewusst.

Viel spaß als werbeträger für die IG metall. Ich hoffe, die zahlt wenigstens anständig. Muss ja geld haben, diese korrupte scheißgewerkschaft, die eher eine interessenvertretung der ausbeuter geworden ist und jede SPD-massenverarmungsp’litik wort- und widerstandslos mitgezogen hat. Obwohl es nicht im interesse ihrer mitglieder ist, wenn es einen staatlich subvenzjonierten billigarbeitsstrich gibt. Ich hätte nicht geglaubt, dass die juhtjuhbber an der reklamevermarktungsfront mit ihren schleichwerbungen und ihren kinderbestupsereien in meiner achtung noch weiter sinken könnten, aber die haben es echt geschafft. 🤮

Falls ihr etwas besseres als die IG metall wollt, werte juhtjuhbber: macht doch einfach mal das, was scheißgewerkschaften der scheiß-BRD seit jahren nicht mehr machen. Streikt doch einfach mal für drei monate. Am besten bei gleichzeitigem aufbau eurer eigenen publikazjons und vermarktungsplattform, um diese abhängigkeit von juhtjuhbb zu beenden. Das ist ein druckmittel. Aber so: beine breit und tuts für die klickgroschen, hurensöhne!

Nutzt hier jemand guhgell anal-lüg-fix

Wenig überraschend handelt es sich dabei um das genau gegenteil von datenschutz und es kommt zu massenhaft beschwerden wegen dieser in webseits verbauten träckingwanze von scheißguhgell.

Ich hoffe ja, dass die bußgelder nach DSGVO mal so richtig heftig werden. Die hoffnung stirbt ja zuletzt. Aber sie stirbt. Dass man nicht einfach so seine webseit verwanzen kann, um datenlieferant für die größte überwachungsfirma der welt zu werden, sollte ja jedem klar gewesen sein. Das ist noch schlimmer als der fratzenbuchklickeknopf. Trotzdem gehe ich davon aus, dass nichts passieren wird und dass einfach so weitergemacht werden kann.

Bis dahin: erlaubt nicht jeder verdammten webseit die ausführung von javascript! Schon hat es sich mit dieser art des träckings. So schwer ist passive selbstverteidigung nicht. Dafür braucht man keinen staat und keine bullschitt-gesetze, die in der „wirtschaftskonformen demokratie“ (A. Merkel) dann ganz einfach nicht durchgesetzt werden, wenn wirtschaftsverbände medial verstärkt drüber jammern und horrorbilder von verschwindenden arbeitsplätzen an die wand malen. Hauptsache, die kiffer, schwarzfahrer und contäjhnerdiebe werden bestraft! Und es gibt mies bezahlte arbeit für alle!

Smartdinger des tages

Home und Home Mini:
Google macht smarte Lautsprecher kaputt

Eine unbekannte Anzahl von Google Home und Google Home Mini sind mutmaßlich durch ein Firmware-Update unbenutzbar geworden

Könnt ja einfach neue kaufen, wenn die alten gebrickt sind! Ihr habts ja. Und geld für abhörwanzen von guhgell, amma-zone, äppel und meikrosoft — das sind die mikrofone, die der von der reklamevermarktung lebende scheißjornalist immer in genauer umkehrung der wirklichkeit als „lautsprecher“ statt als „mikrofone“ bezeichnet — ist immer gut investiert. Kommt, der scheißwerber findets geil, und sein hässlicher bruder, der scheißjornalist, ist auch voll begeistert. Kauft schon! Die konzerne lieben euch doch alle. Kauft den fabrikneuen müll mit fernkaputtmachschnittstelle. Und fühlt euch schön smart und zukunft dabei! Ihr seid solche helden! 😦

Kennt ihr den schon?

Der medienpläjher wurde von guhgell aus dem ändräut-pläjhstohr rausgelöscht, weil er auch urheberrechtsgeschützte dinge abspielen kann. Auch weiterhin viel spaß mit den eigentümlichen „geistigen eigentümern“, die mit lügen vor gericht und abstrusen rechtsverdrehungen jede nur denkbare zensur durchsetzen (mit der gleichen „argumentazjon“ kann man auch den VLC verbieten) und natürlich auch mit scheißguhgell, die so eine scheiße allzu gern und widerstandslos mitmachen und bis auf euer scheißhändi durchsetzen!

Biometrie des tages

Das Pixel 4 lässt sich auch dann per Gesichtserkennung entsperren, wenn der Nutzer die Augen geschlossen hat […] Auf diese Weise könnten sich Unbefugte Zugang zum Handy eines schlafenden Users verschaffen

Also immer schön euer wischofon für eure fernkontoführung (wird euch immer mehr von banken aufgedrängelt), fürs bezahlen (wird euch demnächst immer häufiger aufgezwungen, zum beispiel von der deutschen bahn), für eure gesundheitsdaten (wird euch von immer mehr krankenkassen aufgedrängelt und demnächst vielleicht aufgezwungen, wer nicht mitmacht, wird mit höheren beiträgen bestraft) und für alle ganz weit in die privat- und intimsfäre hineinragende kommunikazjon im tresor wegschließen, wenn ihr mal schlafen geht! 🔐

Geile idee, diese biometrie, nicht?! 🤣

Ändräut des tages

Installier dir die ändräut-äpps aus dem guhgell pläjhstohr, hat guhgell uns gesagt. Die sind sicher, hat guhgell uns gesagt.

Phishing-Angriff auf Regierungskritiker in Ägypten – mit Apps aus dem Play Store

Auch weiterhin viel spaß mit „gefühlter sicherheit“ auf geräten, die euch trotz kauf und regelmäßiger stromversorgung gar nicht wirklich gehören!

Der wert der worte

Wenn guhgell, die größte privatwirtschaftliche überwachungsunternehmung der welt, mir einen vom schutz meiner daten erzählen will [warnung, der link geht zu scheißguhgell, hier ist noch eine archivversjon], denn hat das beinahe so viel wert und wahrheit wie ein hütchenspieler, der mir erzählen will, dass ich bei ihm gewinnen kann.

Es gibt keinen datenschutz bei datensammel- und überwachungsklitschen wie guhgell, fratzenbuch, zwitscherchen, äppel, meikrosoft. Alles kann und wird irgendwann gegen euch verwendet werden, und wenn es ganz dicke kommt, nicht nur von scheißwerbern.

Lasst euch nicht von solchen verlogenen reklametexten einlullen! Kümmert euch selbst drum! Nutzt so wenig wie möglich von scheißläden wie guhgell, fratzenbuch, zwitscherchen, äppel, meikrosoft und konsorten! Und wenns euch jetzt egal ist, dann haltet bloß die fresse, wenn es einmal ganz dicke kommt!

Nein, guhgell!

Du kannst mir noch so oft mäjhls schicken, wie sicher und toll das ist und wie unsicher mein konto ohne zwei-faktor-autentifizierung ist, aber ich gebe dir nicht meine telefonnummer. Wenn du meinst, dass eine angegebene mäjhladresse und eine sicherheitsfrage nicht ausreichen, dann musst du schon mehr als deine hirnfick-bestups-GUIs machen, die meine einstellungswünsche an den verstecktesten verstecken verstecken, und deine vorsätzlich irreführenden formulierungen wählen, um mich davon zu überzeugen. So überzeugst du mich nur davon, dass ich dir ganz sicher niemals meine telefonnummer geben werde, du STASI-arschloch-klitsche!

Friss daten und verreck daran, guhgell!

Guhgell des tages

„Homosexuell“, „lesbisch“ und „schwul“ sind etwa Schlagwörter, die dazu führen, dass YouTube Videos demonetarisiert, also von der Möglichkeit ausschließt, durch Werbung Einnahmen zu generieren

Tja, leute, wenn ihr unbedingt ein paar klickpfennige dafür abhaben wollt, dass ihr eure juhtjuhbb-zuschauer mit einer scheißreklame belästigt, die niemand vermissen würde, wenn sie nicht da wäre, dann müsst ihr euch halt an die neuen prüderie-richtlinjen halten und dürft niemals über euer von der vermarkternorm abweichendes sexuelles empfinden sprechen. So ist das nun einmal, wenn man sich vermarkten will: man wird in güteklassen unterteilt und gegebenenfalls als nicht marktfähig aussortiert. Das gilt für alle produkte, die vermarktet werden sollen. Auch für juhtjuhbb-stars. Das ist nicht einmal diskriminierend, wenns auch manchmal schwer zu ertragen ist. Das ist kapitalismus. Fragt mal leute, für deren arbeitszeit keiner mehr bezahlen will und die vom dschobbcenter dafür gekwält und widerlich behandelt werden. Im kapitalismus wird gemacht, was bezahlt wird. In eurem fall: von scheißwerbern bezahlt. Und im kapitalismus wird nur gemacht, was bezahlt wird. Die würden mich zum beispiel auch nicht als fotomodell bezahlen. Wenn ihr mir das nicht glaubt, dann redet doch einfach mal mit einem erwaxenen menschen von normaler intelligenz und lebenserfahrung darüber… 😉

Hej, ihr „hauptberuflichen juhtjuhbber“: kennt ihr eigentlich „patreon“? Dann scheißt auf juhtjuhbbs antisozjalen S/M-menschenverkauf und findet wenigstens zu einem bisschen menschlicher würde zurück, indem ihr euch von denen bezahlen lasst, die euch gern sehen, statt euch für eine handvoll geld zum köderwurm an der angel des scheißwerbers zu machen! Scheißguhgell hat sowieso nichts anderes verdient, als dass wir uns immer weiter von diesem drexladen abwenden. Und wo ich gerade von würde spreche: damit könnt ihr genau jetzt anfangen. Ach, wollt ihr nicht? Gut, dann seid ihr eben idjoten. Schade, aber nicht zu ändern. 😦

Fefe hat auch etwas.

Handelsboykott des tages

Stirb, scheißguhgell, stirb!

Der chinesische Technologiekonzern Huawei hat ein neues Flaggschiff-Smartphone auf den Markt gebracht, jedoch ohne vorinstallierte Google-Anwendungen wie Chrome-Browser oder YouTube. Deren Verwendung ist durch die Sanktionen, die gegen das Unternehmen im Rahmen des Handelskrieges zwischen Washington und Peking verhängt wurden, verboten

Das ist karma, scheißguhgell, wenn du dich mit deinen eigenen überwachungsambizjonen so sehr zum hilfsüberwacher deines faschistoiden überwacher-scheißstaates gemacht hast. Das geschieht dir sowas von recht. Also stirb, scheißguhgell, stirb! Und wenn es geht, stirb schön schnell, du krebsgeschwür des internetzes!

Wenn huawei jetzt endlich mit der technikverhinderung und benutzergängelung aufhören würde und jedem menschen, der die scheißdinger kauft, auch noch das an sich selbstverständliche recht einräumen würde, ohne verlust der gewährleistung auf den von ihnen gekauften und mit strom versorgten kompjutern diejenige softwäjhr auszuführen, die sie für gut und richtig halten, dann wäre ich fast ein bisschen zufrieden mit dieser entwicklung. Aber da den händisüchtigen ihre würde nun einmal völlig scheißegal ist, wird es dazu wohl nicht kommen. Das geschäft mit gängelung und gezielter, softwäjhrunterstützter gerätealterung für die schnell einsetzende post buying frustration ist doch viel besser. Ich bin mir sicher, dass man bei den scheißdingern, die so viel scheißgeld kosten, dass ich mir vier gute kompjuter davon machen kann, nicht einmal einfach den akku wexeln kann. Fabrikneuer müll eben. Wenns internetz im händi ist, ists gehirn im arsch.