Kurz weitergereicht

Nur kurz weitergereicht, was mir eben gesteckt wurde — ich habe es nicht überprüft, weil ich keinen klapprechner habe:

Wenn ich ein VGA-Kabel an meinen Laptop anschließe, erkennt dies die Video Seite im Firefox offenbar automatisch und schaltet die HD-Auflösung insgesamt aus, also muss Firefox Informationen über meine Hardware weitergeben, d.h. Mozilla Firefox ist Spyware

Von guhgells als webbrauser getarnter spionahschesoftwäjhr „krohm“ hätte ich ja gar nix anderes erwartet.

Briefbeschwerer des tages

Googles Smartphones Pixel 3 und Pixel 3 XL haben offenbar ein tiefgreifendes Problem, das die Geräte zu nutzlosen Briefbeschwerern macht. Wie Ars Technica mit Hinweis auf zahlreiche Nutzererfahrungen berichtet, bootet das Smartphone plötzlich in einen speziellen Bootloader und ist anschließend nicht mehr zu gebrauchen

[Der link geht zu golem]

Na, ist die eingestellte produktlebenszeit abgelaufen? 😁️

Zensur des tages

Genderama von Arne Hoffmann (ein für rechte oder rechtspopulistische bestrebungen völlig unverdächtiges blog) ist von guhgell aus den guhgell-suchergebnissen wegradiert worden. Oder anders gesagt: guhgell zeigt tendenzjell nix mehr an, was der immer offener sexistisch werdenden feministischen ideologie widerspricht. Einfach so.

Stellt euch einfach mal vor, guhgell würde in seinem suchergebnissen nichts mehr anzeigen, was der rassistischen ideologie von neonazis widerspricht. Dann seht ihr das problem, falls ihr es bis jetzt immer noch nicht gesehen habt.

Leute, wenn ihr finden wollt, was ihr sucht und nicht das, was irgendwelche an reklame und bückgeistigkeit gegenüber zensurstaaten orientierten scheiß neuronalen netzwerke euch finden lassen wollen, dann nehmt eine andere suchmaschine, und zwar ab jetzt! Es muss ja nicht gleich duckduckgo sein, das ich schon seit vielen jahren nehme. Selbst bing von meikrosoft ist weniger zensiert als scheißguhgell.

Und lasst euch bloß nicht das auf der startseite beworbene feierfox-addon von duckduckgo andrehen! Wer hier mitliest — guhgell findet schon seit vielen jahren nicht hierher — hat eh einen werbeblocker und einen skriptblocker. Mehr ist nicht nötig. (Wer mehr als NoScript braucht oder will, nehme einfach uMatrix!) 😉

Nachtrag: genderama ist wieder in den guhgell-suchergebnissen.

https://www.nachdenkseiten.de/?p=75611

Die „nachdenkseiten“ haben jetzt endlich, nach einem jahrzehnt des video-radiergummis und diverser anderer gängelungen auf guhgells juhtjuhbb, festgestellt, dass juhtjuhbb mit seinen zensurbestrebungen ein problem für die pri-pra-pressefreiheit sein könnte. Da muss man jetzt handeln! Aber sofort! Es ist voll dringlich!

Manche groschen brauchen ein jahrzehnt zum fallen. Da habt ihr den kampf gegen fäjhknjuhs und häjhtspietsch und BRD-gesetze zur erzwingung einer privatwirtschaftlich durchgesetzten zensur ohne jeden rechtsbehelf für die davon betroffenen menschen! Ein großer, nein, ein vernichtender sieg für die demokradingsbumms!

Die presseverleger sind übrigens durchweg davon begeistert gewesen. Allein deshalb würde ich es ja vermeiden, mich selbst auch in die nähe der scheißpresse zu stellen. Das mit der meinungsäußerung (nebst ihren beschränkungen durch die allgemeinen gesetze) ist kein presserecht, das ist ein grundrecht — und es war gar keine pandemie nötig, um es abzuschaffen. Es hat auch niemanden interessiert.

Übrigens: nebenan beim fratzenbuch sieht es genau so aus. Na, hauptsache die verlogene scheißwahlreklame der BRD-scheißparteien verstößt nicht gegen die vom digitalen gutsherren erlassenen gemeinschafts-richtlinjen!

Die vermutung, dass die „nachdenkseiten“ auch in anderen bereichen ein jahrzehnt hinter der jetztzeitigen wirklichkeit liegen könnten, finde ich übrigens recht naheliegend.

Fünfzehn milljarden fucking dollar…

…zahlt evil guhgell an äppel dafür, dass evil guhgell wesentlich mehr profit damit machen kann, euch nicht das anzuzeigen, was ihr im web sucht, sondern das, was irgendwelche scheißwerber euch finden lassen wollen. Denn genau das ist das scheißgeschäft von scheißguhgell.

Fünfzehn verdammte gigadollar!

Nehmt andere suchmaschinen, wenn ihr etwas anderes als dumme und ständig von scheißguhgell überwachte konsumtrottel werden wollt!

Ach, ihr habt scheiß-äppel-geräte, wo ihr überhaupt nicht mehr die standardsuchmaschine frei wählen dürft, sondern aus eine von scheißäppel vorgegebenen liste auswählen müsst? Dann kauft euch — VERDAMMTE SCHEIẞE NOCHMAL — kompjuter, die euch nicht mit irgendwelchen technikverhinderungen gängeln! Die sind sogar billiger.

Stellt euch mal vor…

Stellt euch mal vor, ihr kauft euch einen kompjuter mit vorinstalliertem betrübssystem, und dieser kompjuter ist vorsätzlich technisch verrammelt, so dass ihr das betrübssystem nicht so einfach austauschen könnt, wie ihr das von richtigen kompjutern gewohnt seid. Und ein paar jahre später sagt der hersteller dieses betrübssystemes: nee, diese ganzen alten versjonen meines betrübssystemes werde ich ab sofort nicht mehr unterstützen, die sind jetzt viel zu unsicher geworden (und ich bin nicht bereit, meine fehler zu korrigieren). Demnächst könnt ihr die verrammelten kompjuter nur noch eingeschränkt benutzen, auch, wenn sie ansonsten technisch völlig in ordnung sind. Am besten, ihr schmeißt sie weg und kauft euch einfach neue.

So wie scheißguhgell das tut.

Und so, wie scheißguhgell das in den näxsten jahren wohl immer wieder tun wird.

„Guhgell is evil“ des tages

Warum auch weiterhin jeder mensch gut beraten ist, alles dafür zu tun, dass es keine guten fotos von ihm gibt? Zum beispiel, weil evil guhgell dann einfach das foto zur illustrazjon eines suchergebnisses nimmt, wenn es mal irgendwie „im internet“ landet und kein anderes foto verfügbar ist:

Stell dir vor, du googelst deinen Namen, und da kommt dann rechts ein Wikipedia-Eintrag über einen Serienmörder und darüber dein Foto

Unangenehm. 😁️

Macht ganz sicher spaß, wenn man sich um einen dschobb bewerben will… 😱️

Ich erinnere mich noch gut daran, wie mich menschen für geisteskrank gehalten haben, weil ich darauf bestanden habe, niemals fotografiert zu werden, damit meine fresse nicht zu freiwild des internetzes wird. Und ich vermisse den trost darin, recht gehabt zu haben.

Geistiges eigentum des tages

[…] als habe da ein Sesselfurzer aus dem Kanzleramt bei einem alten Golfkumpel bei der ARD auf dem kurzen Dienstweg mal der Gaby zeigen wollen, wo hier der Hammer hängt

Auch weiterhin viel spaß mit der „staatsferne“ der öffentlich-schrecklichen anstalten des parteienstaatsfunks der BRD!

Tja, wenn man werkseitig trojanifizierte kompjuter…

…durch sein leben trägt, auf denen einem nicht einmal das recht eingeräumt wird, selbst darüber zu entscheiden, welche softwäjhr darauf ausgeführt wird, dann sind es halt kompjuter anderer leute. Und alle finden es geil. So viele äpps und ständig piept es. Nur, wenn die digitalen gutsherren mal einfach etwas auf der wischofonwanze installieren, werden ein paar leute stutzig:

US-amerikanische Smartphone-User berichten davon, dass eine Contact-Tracing-App ohne ihr Zutun auf ihrem Gerät installiert wurde. Von einem Tag auf den anderen sei eine App namens „Mass Notify“ in der Anwendungsliste ihres Smartphones aufgetaucht, beklagen zahlreiche User in den zugehörigen Bewertungen in Googles Play Store. Davon betroffen scheinen Android-Nutzer mit Geräten unterschiedlicher Hersteller zu sein

Wenn euch doch nur vorher jemand vor der enteignung, technikverhinderung und gängelung durch diese ganzen scheißwischofone gewarnt hätte! Oder vor einem betrübssystem, das von der größten privatwirtschaftlichen überwachungsfirma der welt kontrolliert wird! Jetzt habt ihr den salat, und euer gutsherr kann mit eurem scheißding machen, was er will — und tut das auch.

„Guhgell is Evil“ des tages

Google soll Datenschutzeinstellungen in seinem Android-Betriebssystem absichtlich versteckt haben. Das soll einem Bericht des Business Insiders aus Gerichtsdokumenten hervorgehen, die seit Kurzem ungeschwärzt bereitstehen […] Google habe Versionen von Android getestet, in denen die Datenschutzoptionen einfacher zu finden sind. Dabei habe das Unternehmen festgestellt, dass Nutzerinnen und Nutzer diese Optionen dann aktiver nutzen […] bemühte sich das Unternehmen also darum, diese Einstellungen tiefer in den Einstellungen zu verscharren

Tja, leute, was habt ihr denn von einem betrübssystem der größten privatwirtschaftlichen überwachungs- und datensammelklitsche der welt erwartet? Ach, ihr benutzt gerade einen webbrauser von dieser klitsche und es ist euch alles egal? Na, dann noch viel spaß und orwellness! Und immer schön die akkus der wanzen mit strom laden, den ihr selbst bezahlt und immer schön die wanzen durch euer ganzes leben tragen. Erich Mielke wäre so stolz auf euch gewesen!

Ich bin ja mal gespannt auf das bußgeld nach DSGVO, das jetzt gegen guhgell wegen dieser benutzergängelung verhängt wird. Ach, dafür war die DSGVO gar nicht gedacht, sondern nur dafür, auch noch das betreiben der kleinsten privaten webseit eines kaninchenzuchtvereins mit weiteren unwägbaren rechtsrisiken aufzuladen? Ich verstehe.

Guhgell des tages

Der blaue bote hat herausgefunden, was der unterschied zwischen einer den inhalten gegenüber neutralen (oder klardeutsch: unzensierten) web-suchmaschine und den suchmaschinen von guhgell und meikrosoft ist.

Leute, wenn ihr finden wollt, was im web steht, statt eine von SEO-spämmern manipulierte, algoritmisch auf reklametransport optimierte ansicht geboten zu bekommen, in der im zuge der bekämpfung von häjhtspietsch und fäjhknjus immer mehr ausgeblendet wird, dann benutzt nicht guhgell oder bing. Und wenn ihr das nicht könnt, weil guhgell auf eurem brauser ganz „benutzerfreundlich“ als standardsuchmaschine eingetragen ist und ihr nicht wisst, wie man das ändern kann und es auch nicht lernen wollt, sucht euch einfach ein anderes hobby als das internetz. An menschen, die das nicht hinbekommen, ist die freiheit verschwendet.

JuhTjuhbb des tages

Warum es eine scheißidee ist, sich von guhgells juhtjuhbb abhängig zu machen, erklärt denen, die sich noch zu juhtjuhbb klicken wollen, heute mal massengeschmack-TV in ihrem kurzen kafkaesken erlebnisbericht aus sicht der erlebenden. Kurze zusammenfassung: sankzjonen von guhgells juhtjuhbb wegen „medizinischer fehlinformationen“, weil sie ein paar leserbriefschreibern mit bullschitt-ideen widersprochen haben. Diese zens… ähm… schöneres-videoerlebnis-algoritmen bei scheißguhgell werden auch immer dümmer.

Hmm, oder ist impfkritik und coronaleugnung jetzt das gegenteil von fehlinformazjon da drüben bei juhtjuhbb? Das muss diese „künstliche intelligenz“ sein, von der sie immer alle faseln.

Kennt ihr den schon?

Das ministerjum für liebe und wahrheit gibt bekannt:

Bei der I/O erklärt Google, wie sie die Sicherheit und Privatsphäre im Netz schützen wollen

Und morgen erklärt euch der verband der industriellen großmetzgereien, wie er das leben schlachtreifer schweine schützen will. Und die genossenschaft der einbrecher und taschendiebe will jetzt das privateigentum der menschen schützen. Und der zusammenschluss der jornalisten und p’litiker will jetzt die folgen der propaganda bekämpfen und die wahrheit schützen.

DSGVO des tages

In den nächsten tagen werden wir erfahren, ob die DSGVO nur dafür gemacht wurde, kleinen unternehmen und privatpersonen das selbstverantwortliche betreiben einer eigenen webseit mit juristischen risiken zu vergällen, oder ob die möglichen bußgelder auch mal gegen eine richtige datensau verhängt werden. Ich habe da ja so einen verdacht, wie es kommen wird, obwohl guhgell sogar noch damit prahlt, dass es auf geltende gesetze scheißt. Im schlimmsten fall gibt es ein symbolisches bußgeld für die portokasse von guhgell, statt der möglichen sex milljarden euro…

Übrigens bitte ich um eine ausweitung der bußgeldbescheide, damit auch meikrosoft endlich mal ein paar milljärdchen für seinen widerlichen umbau von windohs 10 zu einer überwachungswanze abdrücken muss. Von äppel will ich gar nicht erst anfangen.

Und: alle bußgeldbescheide bitte mindestens wöchentlich zustellen!!1!

BRD-zensurinternetz des tages

Nur wenige Tage nach dem Start der Aktion #allesdichtmachen war nach Angaben der Initiatoren ihr YouTube-Konto nicht mehr über die Suchfunktion zu finden. Stattdessen waren dort zahlreiche Kritik-Beiträge gelistet. Nach einer Androhung von rechtlichen Schritten ist der Kanal wieder auffindbar

Kwelle: RT, Joachim Nikolaus Steinhöfel. Von letzterem sei noch ein kleines leckerli zitiert:

Der Vorstandsvorsitzenden von YouTube, Frau Susan Wojcicki, wurde vor wenigen Tagen der von YouTube gesponserte „Freedom Expression“-Award verliehen. Diese Auszeichnung, die YouTube erst finanziert und dann sozusagen an sich selber verliehen hat, hat folgenden Zweck: „The Free Expression Awards supports the educational work of the Freedom Forum Institute by recognizing individuals for their courageous acts of free and fearless expression.“ Dies hat auch in dem US-Nachrichtenmagazin „Newsweek“ für Erheiterung gesorgt

Ich wünsche allen aktivistys auch weiterhin viel spaß mit den webseits börsennotierter unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell (jenseits der vergällung aller kommunikazjon mit reklame). Gerade von guhgell, zwitscherchen oder fratzenbuch betriebene webseits sind inzwischen reine zensurerlebnisparks.

Und nein, ich fand #allesdichtmachen nicht so gut. Aber p’litische zensur mit dem internetz-radiergummi ist noch viel schlimmer.