Guhgell des tages — eine suchmaschine zum wegschmeißen…

Guhgell hat tolle algoritmen, voll intelligent und so, und jetzt sogar immer mehr „künstlich intelligent“. Und diese algoritmen entscheiden darüber, was bei einer guhgell-suche sichtbar wird und was nicht. Zum beispiel: wenn ich einen text zitiere und die kwelle verlinke, dann führt das dazu, dass guhgell mein zitat an erster stelle in einem suchergebnis auflistet, aber die kwelle ganz tief unten vergräbt, irgendwo, wo man auch hervorragend nach einem mord die leiche verstecken könnte, damit sie keiner mehr findet.

Bildschirmfoto des absurden guhgell-suchergebnisses

Fürwahr, ein ausgesprochen gekünstelt „intelligentes“ verhalten von guhgells algoritmen. Und vor allem genau das, was man erwartet, denn wer findet nicht lieber zitate als die kwelle, wenn er etwas sucht?! :mrgreen:

Also leute, nehmt andere suchmaschinen, verdammt noch mal! Welche ihr nehmt, ist erstmal egal. Sogar dieses bing von meikrosoft ist etwas hilfreicher, wenn man nicht irgendwelche zitate, sondern die kwelle haben will:

Bildschirmfoto des suchergebnisses bei bing, ich stehe dort zwar auch aus irgendwelchen gründen an erster stelle, aber die kwelle ist prominent gelistet

Und die von mir regelmäßig verwendete suchmaschine duckduckgo verhält sich genau so, wie man es in einem solchen fall erwartet, die kwelle steht klar an erster stelle, das zitat ist untergeordnet:

Bildschirmfoto des suchergebnisses bei duckduckgo, die kwelle steht an erster stelle, mein zitat steht direkt darunter

So muss das eigentlich sein.

Wenn selbst so eine suchmaschine aus der zweiten reihe wie duckduckgo kwalitativ bessere und nützlichere suchergebnisse als guhgell anbietet, dann ist guhgell einfach nur noch unbenutzbar. Allein schon wegen der ganzen träcking- und datensammelscheiße, die sonst noch an guhgell dranhängt.

Also leute, nehmt endlich andere suchmaschinen als dieses guhgell!

Advertisements

Schleichwerbung des tages

Heise onlein behauptet, dass es bei guhgell mäjhl jetzt „selbstzerstörende mäjhls“ gibt, die für „mehr sicherheit“ sorgen.

Ich will es mal so sagen: wenn daten nicht mehr sichtbar sind, bedeutet das keineswegs, dass die daten auch gelöscht wurden. Bei klitschen wie guhgell, die vom datensammeln, stalken, profilanlegen und privatsfäremissachten leben, ist es sogar als sicher zu betrachten, dass die ganzen eingesammelten daten niemals gelöscht werden. Und zwar aus dem gleichen grund, aus dem menschen keine banknoten verbrennen, wenn man dafür noch etwas kaufen kann. Wer da von „selbstzerstörung“ spricht, gibt nur PResseerklärungen von guhgell wieder und betreibt seinen jornalismus mit der zwischenablage.

Windohs zehn des tages

Stell dir mal vor, da ist eine sicherheitsfunktion verbaut, die die ausführung von schadkohd ermöglicht… und meikrosoft war nicht dazu imstande oder nicht willens, diesen fehler binnen dreier monate zu flicken.

Klar, es ist jetzt nicht der schwerste denkbare fehler. Aber die meisten cräcks basieren auf dem ausnutzen einer kombinazjon von schwächen und fehlern, und dann kann es schnell übel werden. Vor allem jetzt, wo der fehler bekannt ist, nachdem meikrosoft ihn einfach mal wieder unbehandelt verschweigen wollte.

Auch weiterhin viel spaß mit schlangenöl und gefühlter sicherheit! Wenn meikrosoft eure kompjutersicherheit zunehmend scheißegal wird, weil man dort offenbar alle geistigen resorßßen aufwändet, um nutzer von windohs zehn vollumfänglich in ihrer kompjuternutzung zu überwachen, dann könnt ihr eure rechner sogar in schlangenöl baden, und es nützt nix. Da kann man nur noch hoffen, dass meikrosoft mit anderen fehlern etwas verantwortungsvoller umgeht

Guhgell des tages

Bei guhgell wissen sie sehr genau, dass es mit dem reklamegeschäft im web bald vorbei ist und diversifizieren sich schon seit jahren in alles mögliche. Aber völlig ohne „don’t be evil“ dabei zu spielen:

Google ist an einem Projekt des US-Verteidigungsministerium beteiligt, in dem es um die automatische Auswertung von Drohnen-Aufnahmen geht

Guhgell tötet! (Oder was glaubt ihr, wozu man irgendwelche drohnenbilder auswertet, wenn es nicht um das „bessere“ finden von „zielen“ geht, also immer auch von menschen, die mit automatischen, „smarten“ kriegswaffen ermordet werden sollen?)

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit webbrausern, wischofon-betrübssystemen, „cloud“-angeboten, mäjhl und webdiensten von guhgell. Ist ja nur eine klitsche, die keine probleme damit hat, vom mord zu leben, wenns dafür dollar gibt. Die wird eure privatsfäre schon respektieren…

Krohm des tages

Krohm, dieser als webbrauser getarnte trojaner und datenabschnorchler des größten datensammlers und überwachers der welt — guhgell — skännt übrigens auch eure festplatten durch, ohne euch etwas darüber mitzuteilen und ohne euch vorher mal zu fragen, ob ihr das wollt:

Fiepser von Kelly Shortridge (@swagitda_): I was wondering why my Canarytoken (a file folder) was triggering & discovered the culprit was chrome.exe. Turns out @googlechrome quietly began performing AV scans on Windows devices last fall. Wtf m8? This isn’t a system dir, either, it’s in \Documents

[Der link zum bildschirmfoto geht auf das zwitscherchen, diese webseit ist von ihrem betreiber, einem börsennotierten unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell, vorsätzlich und mit erheblichem aufwand so gestaltet worden, dass die inhalte nur schwierig archivierbar und damit leicht spurlos löschbar sind, wenn mal etwas der politik oder den werbekunden nicht gefällt. Also leute, wenn ihr etwas mitzuteilen habt, nehmt bitte eine archivierbare plattform und nicht diese rotzkrüppelscheiße!]

Ist alles nur zu eurem besten, damit ihr euch keine viren einfangt, kein grund zur beruhigung, bitte einfach weitergehen und… guck mal, was für ein niedliches kätzchen! Mau!

Wie lange es wohl noch dauert…

reCAPTCHA -- Führen Sie ein Upgrade auf einen unterstützten Browser aus, um eine reCAPTCHA-Aufgabe zu erhalten. -- Wenn Sie meinen, dass diese Seite fälschlicherweise angezeigt wird, überprüfen Sie bitte Ihre Internetverbindung und laden Sie die Seite neu. -- (Link) Warum gerade ich? -- (Link) Datenschutz -- (Link) Nutzungsbedingungen

Wie lange es wohl noch dauert, bis diverse, überall im web verbaute guhgell-dinger und populäre webdienste von guhgell nur noch mit guhgells als brauser getarnter überwachungswanze namens „krohm“ funktionieren?

Hauptsache die scheißreklame läuft in jedem webbrauser!

Unterdessen regen sich die leute übers geschäftsmodell vom fratzenbuch auf. Die richtig fette datensammlung hat guhgell. Aber offenbar gibt man dort diesen datenbestand (noch) nicht so einfach irgendwelchen grenzkriminellen dritten in die hand, der geht wohl nur an die US-geheimdienste und an die US-polizeien und wird wohl schon in kürze für die rasterfahndung 2.0 verwendet werden, nachdem man sich an militärisch-geheimdienstliche drohnenmorde der USA, die auf grundlage von metadaten ausgeführt werden, längst schon gewöhnt hat.

Hej, scheißpresseverleger!

Wenn ich lese, dass jetzt die große bezahlmauer von guhgell gebaut wird, dann sehe ich regelrecht, wie sich in euren pupillen die dollar- und eurozeichen abbilden und wie geil ihr darauf sein werdet. Also stürzt euch nur fein drauf, ihr scheißpresseverleger, und vor allem: klagt hinterher nicht darüber, wenn guhgell — ist ja auch ein unternehmen, das profit machen soll — seine totalitäre monopolstellung in websuche, webreklame und webmonetarisierung, die ihr selbst ihm gegeben hat, schamlos ausnutzen wird. Denn dass es dazu kommen wird, ist so absehbar wie der allabendliche sonnenuntergang.

Heise onlein verblödet seine leser

Oh, symantec — eine klitsche, die damals in jedem webbrauser als CA für die ausgabe von TLS-zertifikaten eingetragen war — stellte einfach unter nicht näher geklärten umständen 30.000 TLS-zertifikate an irgendwelche gestalten aus. (Die könnten sich dann zum beispiel völlig unbmerkt und mit schlösschen in der adresszeile des webbrausers als guhgell ausgeben, wenns ein TLS-zertifikat für google punkt com ist. Oder als deutsche bank, wenns ein TLS-zertifikat für deren domäjhn ist.) Gesichert ist zum beispiel das ausstellen von zertifikaten an geheimdienste im nahen osten, die dann mit einer (bei verwendung von TLS an sich unmöglichen) MITM-attacke dissidenten ausspioniert haben. Wie viele menschen auf grundlage dieser bewusst herbeigeführten schwächung von kryptografie ermordet wurden, ist natürlich unklar¹.

Und, wie erklärt das ehemalige fachmagazin heise onlein das seinen lesern? Ganz einfach: guhgell ist voll pöse und macht einen „rachefeldzug“, wenn sein webbrauser keine zertifikate dieser unseriösen klitsche namens „symantec“ mehr akzeptiert. m(

Hej, das war kein „einzelner kleiner fehler“. Das waren eher so 30.000 einzelfälle. In einem system, dass vollständig auf das vertrauen der zertifizierungsstellen aufgebaut ist. Das ist, wenn man mich fragt, ja schon kaputt genug, vor allem, wenn man mal vom brauser die liste der CAs anzeigen lässt. Aber wenn eine CA das vertrauen missbraucht, dann gibt es darauf nur eine antwort: den vollständigen entzug des vertrauens. Ansonsten kann man sich den ganzen TLS-scheiß auch gleich schenken (und viel rechenzeit sparen, die auf dem sörver und im webbrauser für aufwändige kryptografie draufgeht).

Hat sich denn in der karl-wiechert-allee heute niemand anders gefunden, der wenigstens eine spur von sach- und fachkenntnis hat? Oder hat heise inzwischen bei der erstellung von clickbait jeden maßstab verloren?

¹Ja, ich weiß: das waren unter-CAs. Aber diese wurden von symantec ermächtigt und nicht kontrolliert. Verantwortlich ist allein symantec. Was meint ihr wohl, was einem hausmeister passierte, der seinen generalschlüssel an dritte verleiht, wenn hinterher das haus leergeklaut wurde…

Die allerletzten…

Die allerletzten, von denen ich mir einen werbeblocker im webbrauser andrehen lassen würde, sind die markant duftenden löcher von guhgell, dem größten datenschnorchler und reklamevermarkter der welt. Warum? Na, weil es eine verarschung ist:

Im Idealfall muss der Chrome-Adblocker also gar nichts blockieren

Ganz großes kino! Genau so habe ich mir das vorgestellt, wenn scheißguhgell einen „adblocker“ anbietet.

Lasst euch nicht von guhgell verarschen! „Moderate werbeblocker“ taugen nix und schützen euch nicht vorm transport von schadsoftwäjhr durch werbebanner. Dafür braucht ihr wirksame werbeblocker, die ausnahmslos alles wegblocken, was werbung von irgendwelchen reklamelügnern und/oder kriminellen transportiert — ergänzt um einen javascript-blocker, damit nicht jedes anonyme gegenüber in eurem webbrauser kohd ausführen kann, der gern mal aus dreißig bis vierzig über das web verteilten kwellen nachgeladen wird, damit ihn auch niemand mehr nachvollziehen kann. Guhgell hat kein interesse an eurer kompjutersicherheit und nicht einmal an euren nerven. Guhgell hat nur interesse daran, dass das reklamegeschäft noch lange läuft. Und dafür muss man die menschen eben von wirksamen adblockern wegbringen, zum beispiel, indem man ihnen einen vorinstallierten wirkungslosen adblocker gibt. (Schlimm genug, dass so viele idjoten da draußen ausgerechnet einen brauser von guhgell benutzen. Aber im zeitalter so genannter „lautsprecher“, die in wirklichkeit mikrofone sind, wundert mich gar nichts mehr. Sechzig prozent sind es trotzdem nicht — vermutlich schaffen es die anderen webbrauser, die nicht von guhgell sind und die deshalb auf die privatsfäre ihrer nutzer achten, nur ein bisschen besser, den späher und träcker „statista“ zu blockieren.)

Und hej, die BRD-scheißpresseverleger weinen schon wieder kullernde krokodilstränchen, weil ihnen selbst das nichtblocken von scheißguhgell zu viel ist. Na, ihr wisst ja, wie das internetz aussähe, wenn es nur nach diesen leserverachtenden arschlöchern aus der contentindustriellen hirnhölle ginge.

Na, immer noch keinen adblocker?

Krypto-Mining-Code versteckt sich neuerdings in unauffälligen Online-Werbeanzeigen, um unbemerkt auf eigentlich vertrauenswürdige Webseiten wie etwa YouTube zu gelangen. Adblocker bannen die Gefahr

Selbst so eine meldung hindert heise onlein immer noch nicht daran, auf der gleichen seite über guhgells „doubleclick“ vermakelte reklame reinzupatschen. Ist heise doch scheißegal, wenn mit ein paar euro stromkosten eines lesers ein paar cent für organisiert kriminelle erzeugt werden. Diese armen kriminellen müssen ja auch von was leben. Und wer gar eins von diesen wischofonen hat, kriegt halt den akku leergenuckelt, kann man ja wieder laden.

Das moderne web stinkt jeden tag ein bisschen fauliger! Ohne adblocker ist es wie ein spaziergang durch ein ghetto voller messerhelden.

Evil guhgell will sich mal wieder diversifizieren…

Google schickt eine neue Blog-Plattform namens Bulletin ins Rennen, die spontanes Live-Bloggen einfacher machen soll. Der Datenkonzern möchte, dass die Nutzer damit insbesondere Beiträge von ausgesprochen lokalem Bezug erstellen. Etablierte Medien sollen die Beiträge dann übernehmen können

Ja, genau: die leute texte schreiben lassen, die dann an die jornallje verhökert werden, damit die jornallje billiges textmaterial für die werbeplatzvermarktung bekommt! Ganz tolle idee!

Übrigens: dank des in der BRD geltenden „leistungsschutzrechtes für presseverleger“ könnten die blogartikel sogar nachträglich für die blogger lizenzpflichtig werden, einfach nur, weil die scheißpresse sie übernimmt und damit ein recht auf „geistiges eigentum“ schafft, das der normale arsch blogger nun einmal nicht schaffen kann. Er ist ja kein presseverleger. Klar, die einzelheiten, was die nebulösen formulierungen im gesetzestext bedeuten, die müssten dann erstmal an gerichten erarbeitet werden — und zwar in verfahren mit mond-streitwerten, die arsch blogger in den finanzjellen ruin stürzen können.

Übrigens:

Voraussetzungen sind ein Google-Konto und ein Android-Handy, wobei iPhones bald hinzukommen sollen

Mich betrifft das gar nicht. Ich benutze immer noch diese altmodischen kompjuter, auf denen ich das selbstverständliche recht habe, diejenige softwäjhr drauf laufen zu lassen, die ich für gut und richtig halte — ohne gewährleistungsverlust und ohne gefahr des brickens. Es ist also ein angebot für die deppen mit händihintergrund. Die finden das dann bestimmt auch richtig toll, wenn ihre texte in der zeitung stehen. Hej, guck mal, meine texte stehen in der zeitung, ich bin berühmt!!1!hundertelf!!1! :mrgreen:

Ändräut des tages

Na, schaltet ihr bluetooth ab, wenn ihr es nicht braucht? Und glaubt ihr wirklich, dass es dann abgeschaltet ist?

Eine Recherche von Quartz ergab, dass Nutzer die Bluetooth-Verbindung ihres auf Googles Android-System laufenden Smartphones abschalten können, und das Telefon dennoch weiterhin Bluetooth verwendet, um standortbezogene Daten zu sammeln und an Google zu übermitteln

Ich wünsche euch wischofonnutzern auch weiterhin viel spaß beim hilflosen fingern nach der schaltfläche und beim damit verbundenen gefühl von kontrolle!

Kunde bei der sparkasse? Bei comdirect?

Dann bekommt ihr jetzt eine ganz tolle, neue möglichkeit: ihr könnt eure fernkontoführung endlich direkt auf die sörver von amazon oder guhgell sprechen. Was kann da schon schiefgehen, ihr hängt ja auch alle eure kontoauszüge in die schaukästen, falls sich jemand dafür interessieren sollte…

Bei einer bank, die mir allen ernstes ein derartiges angebot machen würde, wäre ich nicht mehr kunde. Aber vermutlich bin ich damit schon eine ausnahme. Wir brauchen wohl gar nicht mehr auf die idocracy zu warten. Sie ist hier. Deshalb sind auch alle so heiß auf die „künstliche intelligenz“. Natürliche intelligenz gibts nicht mehr. 😦

Und dass die felder mit isotonischen getränken versalz… ähm… gedüngt werden, das werden wir vielleicht noch alle erleben.

Warum man guhgell einfach nicht mehr benutzen kann

Google löscht vorsorglich in seinem Suchmaschineindex bestimmte Webadressen

Für alle menschen, die keinen vorsorglich löschenden betreuer bei der benutzung ihres webbrausers brauchen, gibt es ja zum glück alternativen zu guhgell. Übrigens: DMCA bedeutet in der praxis das blockieren nach wortlisten und ist die reinste zensurwillkür.