Nehmt das, presseverleger!

Leistungsschutzrecht:
Google darf vergütungspflichtige Presseangebote ausblenden

Mein lieblingssatz im text von Stefan Krempl ist ja der hier:

Wenn in den Suchergebnissen bestimmte Angebote nicht angezeigt werden, weil der Betreiber diese „aufgrund urheber- bzw. leistungsschutzrechtlicher Regelungen nicht vergütungsfrei anzeigen darf oder kann“, sei dies ein Rechtfertigungsgrund, ähnlich wie die Abwehr von Spam

Ähnlich wie die abwehr von spämm! Das ist genau die richtige vergleichskategorie. Pressespämm, p’litikspämm, lobbyismusspämm. Was für ein wunderschön passendes bild für die scheiße. Diese drexspämm wird noch viel zu wenig abgewehrt.

Ich hoffe jetzt auf eine umfängliche deindexierung von BRD-presseprodukten durch guhgell. Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, verleger, verrecke! Könnt ja euer in den dunkelkammern des reichstages herbeilobbyiertes scheiß-leistungsschutzrecht mit in die würmerkuhle nehmen!

Gruß auch an Axel Lobbyistenfotz… ähm… Voss.

Zur sicherheit im internetzbezahlverkehr

Guhgell und paypal hatten da ja so ein kleines problemchen mit ihrem neuen bezahldingens. Inzwischen scheint sich aufgeklärt zu haben, wie es dazu kommen konnte, dass paypal-konten mit angeflanschtem guhgell-päjh-konto von irgendwelchen honks geplündert werden konnten. Paypal hat in seinem streben nach sichererererer eine virtuelle kreditkarte mit sehr kleinem nummernkreis erzeugt, und damit wurde bezahlt, ohne dass es zu weiteren prüfungen kam. Das ging nach ungefähr folgendem algoritmus:

  1. Erzeuge sieben willkürliche ziffern.
  2. Deine neue kreditkarte ist 5356 8001 XXXX XXXY, wobei X in punkt eins erzeugt wurde und Y einfach nur eine leicht berechenbare prüfziffer ist.
  3. Das ablaufdatum, die kartenprüfnummer oder der inhaber der kreditkarte werden beim bezahlen nicht überprüft. Rund eine von 100 kreditkartennummern aus dem nummernkreis ist mit einem zufälligen paypal-konto verbunden.

Weia! 🤦

Wie gesagt: da ist im vorfelde offenbar niemanden aufgefallen, dass es ein problem ist, wenn jemand einfach nummern durchprobieren kann und jedes hunderste mal gibt es einen jackpot. 🎰

Da kann man ja auch gar nicht dran denken! Es geht ja nur um geld…

Nur, um das nochmal klarzustellen: es war nicht die bummsregierung oder ein vergleichbarer inkompetenzcluster, dem da ein massives, ausbeutbares problem nicht auffiel, sondern es waren guhgell und paypal.

So konzipiert man seine lösungen bei irgendwelchen klitschen, von denen ihr euch freiwillig totalüberwachen lasst und die euch voll hippe, moderne und smarte bezahlverfahren verkaufen wollen. Und alle machen mit, wie die schmeißfliegen, die sich auf den frisch geplatschten kuhfladen stürzen… 😦

Herr, lass hirn vom himmel regnen! Oh, die spannen ja alle ihre regenschirme auf.

Nachtrag-link auf caschys blog: Google Pay streicht PayPal als Zahlungsmittel bei einigen Nutzern

Bei guhgell wird gerade ganz schön scheiße geschaufelt, und zwar so hektisch, dass nicht einmal die PR-sprechpüppchen schon die zettel mit den texten bekommen haben. Deshalb gibt es keine anständige kommunikazjon.

Guhgell päjh des tages

Na, bezahlt hier jemand ausgerechnet mit guhgell päjh über paypal? Da gibts gerade ein paar ganz bedauerliche einzelfall-pannen mit betrügerischen abbuchungen:

Einige Anwender, die Google Pay über PayPal nutzen, machten am Wochenende eine komische Entdeckung. Da gab es wohl Abbuchungen aus den USA, die nicht von den Nutzern in Deutschland getätigt wurden […] Die Nutzer sagten aus, dass sie die 2FA aktiviert hatten, zudem auch nichts in den Login-Aktivitäten finden konnten

Wer es dort lieber liest: heise hat die meldung auch. Und dort klingt es so, als sei das ausgebeutete sicherheitsproblem bei paypal schon seit einem verdammten scheißjahr bekannt, aber kompjutersicherheit kostet ja nur geld, ohne zusätzlichen umsatz zu generieren, und deshalb wurde nix unternommen. Für mich klingt das nicht plausibel, denn eine allgemeine paypal-lücke würde nicht nur bei nutzern von guhgell päjh ausgenutzt, sondern allgemein bei paypal-nutzern. Aus meiner sicht deutet alles darauf hin, dass guhgell hier etwas gründlich verkackt hat.

Müsst ihr alle schön zwei-faktor-autentifizierung mit euren scheißwischofonen machen und jedem honkmeister aus dem internetz eure telefonnummer geben, dann wird das alles viel viel viel sicherer und nix kann mehr passieren! Müsst ihr feste dran glauben, aber ganz feste! Der schleichwerbende fachjornalist hats schließlich gesagt, der flachjornalist hats wiederholt und der werber lobt diese „sicherheit“ auch in den allerhöchsten tönen! Da kann nix, ich wiederhole: nix bei passieren!!!elf!!1!1!! Schon gar nicht, wenns um so etwas unwichtiges wie geld geht!!!!!hundertelf!1! 💸

Zusätzlich gilt: je unverständlicher und undurchschauer das ganze verfahren ist, und je mehr unternehmen daran beteiligt sind, desto besser! Und jeder, der euch warnt und so sprüche wie „komplexität ist das gegenteil von zuverlässigkeit und sicherheit“ in den mund nimmt, ist ein rückständiger, ahnungsloser spinner, der die ganze welt ins mittelalter zurückschubsen möchte! Müsst ihr alles ganz feste glauben! Und ihr müsst natürlich noch glauben, dass es wahr wird, weil ihr es glaubt! Brave schäfchen! So, und jetzt zur schur und zur metzgerei… 🐑

Nicht daten sind der rohstoff der zukunft. Dummheit ists.

Übrigens: mit bargeld wäre das nicht passiert. Bargeld lacht, wenn die smarttrottel über ihre laufereien und verluste flennen. Und außerdem kann guhgell da nicht seine STASI-akten erweitern. 💶

Trojaner des tages

Über 500 Erweiterungen des Browsers Chrome schöpften seit mindestens einem Jahr heimlich die Daten von Millionen Nutzern ab, wie der Technologie-Blog Ars Technica meldet. Herausgefunden haben das die Sicherheitsforscher von Duo Security […] Mehr als 500 Browsererweiterungen haben heimlich private Informationen auf von Angreifern kontrollierte Server hochgeladen. Benutzer luden sie millionenfach aus dem Chrome Web Store von Google herunter. Die Firma Duo Security rund um die Sicherheitsforscherin Jamila Kayak entdeckte die Malware-Kampagne. In einem gerade veröffentlichten Bericht heißt es, dass die unbekannten Kriminellen, Nutzer auf Malware– oder Phishing-Websites führten. Sie leiteten User über einen Affiliate-Link zu seriösen Websites von Unternehmen wie Amazon, Macys, Dell oder BestBuy weiter. In einigen Fällen waren die Ziele der Links aber Websites, die Malware enthielten oder für Phishing-Kampagnen eingerichtet wurden […] Duo Security stellte zudem fest, dass die Kampagne mindestens seit Januar 2019 läuft […] möglicherweise über einen weitaus längeren Zeitraum aktiv – schätzungsweise sogar schon seit dem Jahr 2017

Ich wünsche euch allen auch weiterhin viel spaß beim festen, festen glauben daran, dass softwäjhr aus irgendwelchen „äppstohrs“ großer unternehmen viel sicherer und vertrauenswürdiger als bei einem normalen, nicht zu zentralen datensammlungen beitragenden daunlohd aus dem internet ist! Müsst ihr fest dran glauben! Guhgell sagt es, äppel sagt es, meikrosoft sagt es und der ahnungslose idjot von jornalist stimmt zu, also muss es stimmen. Und jetzt bitte weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen, bitte zügig weitergehen… 🏃

Mit wie viel „sorgfalt“ die so angebotene softwäjhr überprüft wird, sieht man immer wieder. Ein „äppstohr“ macht nix sicherer. Er eröffnet nur eine geschäfts- und überwachungsmöglichkeit für einen mittler, den wir im internetzzeitalter gar nicht mehr benötigen würden, weil wir auch direkt die kwelle nehmen könnten.

Aber hej, wer sich einen webbrauser oder ein händibetrübssystem ausgerechnet von der größten privatwirtschaftlichen überwachungsfirma der welt, von scheißguhgell, andrehen lässt, ist eh völlig schmerzbefreit. Der stört sich auch an ein paar trojanern von verbrechern nicht. Ist doch alles kwatschegal. So ein gehirn wird erst dann richtig gut, wenn man es auch benutzt.

Guhgell des tages

Benutzt alle schön weiter eure kostenlosen mäjhladressen bei guhgell! Ihr habt ja eh nix zu verbergen, da könnt ihr auch gleich eure privatkommunikazjon vor irgendwelchen reklame-stalkern und sonstigen neurotischen perverslingen offenlegen, damit sie diese untereinander verkaufen und austauschen können! Also immer so weitermachen! Ist toll! Ist guhgell! Ist guhgell, wie ich es seit jahren kenne, der freund aller halbseidenen gestalten und verbrecher

Guhgell des tages

Hui, guhgell macht ein bisschen datenschleuderei mit „guhgell fotos“:

Leider wurden (…) einige Videos in Google Photos fälschlich in die Archive ganz anderer Benutzer aufgenommen. Ein oder mehrere Video(s) in Ihrem Google-Photos-Konto war(en) von diesem Problem betroffen

Da will ich für die betroffenen dieses klitzekleinen verkackers mal hoffen, dass die videos nicht allzu weit in die intimsfäre reinragten. Aber keine angst, mit geschäftlich wichtigen daten wie etwa den ergebnissen der langjährigen menschenüberwachung wird guhgell viel sorgfältiger umgehen. Die sind ja nicht nur ein wurm am angelhaken, der nicht dem angler, sondern den fischen schmecken muss und beim ausbleiben des gewünschten anglerglücks einfach durch einen anderen köder ersetzt wird, sondern wichtig.

Auch weiterhin viel spaß dabei, alle eure daten in die klaut hochzuladen, weil der werber und sein stinkender bruder, der jornalist, euch jeden tag erzählen, dass das jetzt hipp, modern, sicher, smart, ditschitäll, bekwem und internetz ist! Für warnungen ist ja eh keiner mehr empfänglich. Und das benutzen der klaut habt ihr ja alle schon als nicht deinstallierbare bestupsung in den äpps auf euren scheißwischofonen, da muss man es ja nutzen. Ihr habt ja eh alle nix zu verbergen und wer interessiert sich schon für euch. Also soll es so richtig übel krachen! Kein mitleid mehr mit denen, die sich ihr gehirn weggeklickt und weggewischt haben! Ihr habt alle internetz. Ihr seid selbst schuld an eurer schreienden doofheit!

Intelligenz erkennt man übrigens daran, dass sie keinen schaden braucht, um klug zu werden.

Geh kacken, juhtjuhbb! Leck mich am arsch, guhgell!

Bildschirmfoto juhtjuhbb, detäjhl in schwarzer schrift auf alarmierend gelben hintergrund: Die Unterstützung für diesen Browser endet bald. Aktualisiere ihn auf die neueste Version, um YouTube optimial nutzen zu können.

Hej, guhgell du arschloch, mein brauser ist sowas von aktuell!

Und wer auf den klickelink zum aktualisieren auf die „neueste“ versjon klickt, der kann sich den aktuellen feierfox (der inzwischen eine distribuzjonsplattform für schadsoftwäjhr und damit unbenutzbar geworden ist), den aktuellen opera oder den aktuellen krohm runterladen — die beiden letzteren mit tonnen von kohd der größten privatwirtschaftlichen überwachungsfirma der welt, guhgell. Und wenn man in diesem unfreundlichen angebot dann auf „später erinnern“ klickt, heißt das natürlich nicht, dass die warnend schwarzgelbe bestupsung mit „du kannst hier demnächst nicht mehr gucki-gucki machen“ nicht mehr angezeigt wird.

Unvergessen damals, 2013, als scheißguhgell eine ähnliche nummer versucht hat, um die juhtjuhbb-nutzer mit maximaler stoßkraft zu guhgell doppelplusgut zu stupsen. Wer da nicht mitgegangen ist, konnte nicht einmal mehr die kommentare unter seinen hochgeladenen videos moderieren. Warum guhgell das gemacht hat? Weil juhtjuhbb nun einmal mehr aktive nutzer hat als diese im kern offenbar von diaspora abgeschriebene fratzenbuch-alternative, die mit ganz hohem schleichwerbeaufwand in presse und glotze beworben wurde.

Wisst ihr noch, damals, als es webseits gab, die (oft angeblich) nur mit bestimmten webbrausern funkzjoniert haben? Guhgell fängt damit an, diese zeiten wieder einzuführen, damit die leute auch ja guhgell-brauser benutzen. Und die leute aus der generazjon wischofon sind doof genug, sich diese vergewohltätigung in den rachen stoßen zu lassen.

Geh kacken, guhgell! Geh kacken, juhtjuhbb! Dann gucke ich juhtjubb-videos eben über invidio.us, das funkzjoniert mit jedem standardkonformen webbrauser und bettet auch nur euren scheiß-videoplähjer ein. So dass jedem klar wird, dass ihr lügt und nur die leute bestupsen wollt, damit ihr sie besser träcken, verdaten und überwachen könnt. Arschlöcher! 🤮

Hadmut Danisch guhgellt…

Keine Ahnung, warum Google mir das nicht angezeigt hat, die Leser aber schreiben, bei ihnen gleich an erster Stelle. Das gab’s aber schon öfter, dass andere Leute etwas per Google fanden, was mir nicht angezeigt wurde

Seht ihr, leute, das ist der grund, warum man nicht guhgell benutzt, sondern eine suchmaschine, die anzeigt, was sich im web findet, statt eine reklameoptimierte „personalisierte“ ansicht zu präsentieren. Es gibt zum glück alternativen zu guhgell. Da hat man übrigens auch weniger probleme mit der ganzen SEO-spämm. Und es kostet auch nichts. Ist doch besser, wenn man weniger von reklameheinis und spämmern manipuliert wird, oder?! 😉

Guhgell des tages

Da sich dieses Trauerspiel mit den gefährlichen Redirects seit fast 9 Jahren hinzieht, könnte man durchaus mal darüber nachdenken, Google-URLs das Vertrauen zu entziehen und sie etwa in E-Mails generell zu blockieren

Einmal ganz davon abgesehen, dass es keinen einzigen vernünftigen grund gibt, weshalb jemand in einer mäjhl auf guhgell verlinken sollte, statt einfach einen direkten link zu setzen. Nein, es geht dabei nicht um linkkürzung. Der link wird sogar länger. Um links zu kürzen, nimmt man einen der vielen linkkürzer. 😉

Kurz verlinkt

Das erschreckend effektiv funkzjonierende drogenhändler-modell von meikrosoft und konsorten

Ich weiß allerdings nicht, in welcher welt Mike Kuketz lebt, dass er glaubt, die idee der schule sei es, menschen zu „mündigen bürgern“ heranzuziehen — nein, die idee der staatlichen zwangsschule ist es von jeher, der industrie vorgelernte arbeitsdrohnen mit zerbrochenem karakter, abgeknickter freiheitslust und tiefer angst vor der eigenen wissensaneignung zu liefern — denn dumm arbeitet will und konsumiert gut. Und genau so, wie es diesem zweck entspricht, ist schule aufgebaut, jetzt und gestern und morgen. Der arme zwangsschüler, der da nicht mitmacht, wird bestraft, und zwar sein ganzes scheißleben lang.

Leck du mich auch mal am arsch, guhgell!

Diese versuche guhgells, möglichst jedem menschen auf dieser welt einen webbrauser aufzudrängeln, bei dem guhgell selbst seine dreckigen datensammler- und überwacherflossen mit in der entwicklung hat, sind einfach nur noch zum kotzen:

Bildschirmfoto 'YouTube Creator Studio' mit einer fehlermeldung, dass es mit meinem webbrauser nicht geht

So so, guhgell: erst erzwingst du, dass ich diese tolle scheißseite benutze, um zu meinen videos angaben zu machen, ob sie sich spezjell an kinder richten. Dann prüfst du meinen useragent und behauptest einfach, das geht mit meinem webbrauser nicht, ich soll doch gefälligst einen nehmen, wo guhgell seine drexfinger mit drin hat. Und wenn ich dann mit einem addon dafür sorge, dass mein webbrauser sich mit einem anderen useragent identifiziert, ohne dass sich irgendetwas an den fähigkeiten meines brausers verändert, gibt es nicht die geringsten probleme mit dieser verlogenen arschlochdrexseite von scheiß-guhgell. Ja, diese meldung von guhgell ist einfach nur eine lüge, um leute dazu zu bestupsen, dass sie einen webbrauser nehmen, der guhgell genehmer ist.

Guhgell, du bist ein arschloch von geradezu meikrosoften ausmaßen. Es wird zeit, dass deine zeit beendet wird, guhgell, du stinkendes arschloch!

Meine fresse, da fühlt man sich ja wie in den neunziger jahren! Nur damals hat meikrosoft solche drexnummern abgezogen [übelsetzung mit guhgells übersetzer], um diesen scheiß internetz-exploiter mit lügen und gewalt auf jeden rechner zu drücken.

Stirb, scheißguhgell, stirb! Du stinkst!

Träcking des tages

Die moderne geschichte der menstruazjon ist eine geschichte voller träcking und überwachung mit trojanischen äpps auf dem wischofon.

Clue hat insgesamt fünf Tracking-Anbieter in die App integriert. Hier noch von Datenschutz zu sprechen käme einem Affront gleich

Und nein, das ist nicht nur eine trojanische äpp. Der pläjhstohr von guhgell ist voller trojaner:

Nach meiner Beurteilung ist der Google Play Store prall gefüllt mit Perioden & Zyklus-Apps, die es mit dem Thema Datenschutz nicht allzu genau nehmen

Und vermutlich ist die welt voller menschen, denen das egal ist. Auch weiterhin viel spaß mit der ganzen überwachung und dem ganzen träcking durch trojanische äpps. Das wird lustig, wenn die ganzen daten irgendwann irgendwie irgendwo wieder rauskommen! Aber hej, ihr habt ja alle nix zu verbergen, ihr idjoten!

Wenns internetz im händi ist, ists gehirn im arsch.

Sonderschicht

Prof. dr. Offensichtlich hat noch eine sonderschicht eingelegt und sich mal scharf die nutzung von guhgell anallügfix angeguckt. Dabei ist zum erstaunen der gesamten welt rausgekommen, dass das praktisch immer gegen derzeit geltende datenschutzrechte verstößt.

Hoffentlich guckt er sich auch noch mal die zählpixel der VG wort an. Und natürlich die werbenetzwerke. In beiden fällen gibt es genau die gleichen probleme. Ach, da hängen contentindustrielle geschäftsmodelle von ab, dagegen kann man nix machen? Tja, dann erzählt mir auch nix vom datenschutz und vom recht!

Ich bin übrigens gespannt auf die empfindlichen geldstrafen!

Guhgell des tages

Die Videoplattform hatte Kanalinhaber über die am 10. Dezember in Kraft tretenden neuen Nutzungsbedingungen informiert […] Wörtlich heißt es dort, der Zugriff auf Dienste könne gekündigt werden, „wenn YouTube berechtigterweise davon ausgeht, dass die Bereitstellung des Dienstes an Sie nicht mehr wirtschaftlich ist.“

Hej, juhtjuhbber, was habt ihr gedacht? Das guhgell das alles aus güte und spendierlust macht? Ihr seid echt so blöd, dass ihr vermutlich denkt, glasaugen wären aus glas, damit man besser durchgucken kann. Was meint ihr wohl, was los ist, wenn eventuelle rechtskosten durch zensurgesetze in die „wirtschaftlichen“ erwägungen einfließen?! Dann gibts zwar noch jede menge schleichwerbung und belanglose scheiße, aber nix mehr, wo ein mensch mal einen etwas kontroversen kram äußert, den man schnell als häjhtspietsch brandmarken kann. Oder einen kram, der das missfallen der CSPDUAFDPLINKGRÜNETC oder irgendwelcher konzerne mit großen rechtsabteilungen im mutterland des netzwerkdurchsetzungsgesetzes hervorruft. Das wäre ja scheiße, wenn scheißguhgell da nur die bedeutung der eigenen nutzungsbedingungen bis zur unkenntlichkeit dehnen könnte.

Mit gruß an Rezo und konsorten. Schon doof, wenn man sich von unternehmen abhängig macht, die webseits ohne seriöses geschäftsmodell betreiben. Lasst euch zähmen oder flieht!

Datensammlung des tages

Um neue Dienste für das Gesundheitswesen zu entwickeln, bedarf es Information. Google hat dank eines Deals nun Zugang zu Millionen Patientendaten in den USA. Und sagt, das sei gängige Praxis, für die es keinerlei Zustimmung bedürfe. Dabei handelt es sich um sehr sensible Daten: Laborergebnisse, Diagnosen, Krankenhausaufenthalte, eine gesamte Gesundheitshistorie – und das verknüpft mit dem Namen und Geburtsdatum der Patienten

Na, freut ihr euch schon drauf, dass die gegenwärtige schwarzrote BRD-regierung die gleichen beglückungsideen für euch hat und unter der anführerschaft des menschen- und menschenrechtsfeindes Jens Spahn (CDU) gerade in gesetzesform gießt? „Machen sie sich mal frei“ heißt jetzt: macht euch datennackt vor irgendwelchen konzernen. Völlig datennackt. Danach könnt ihr mal schauen, wo die ganzen daten wieder rauskommen und von auskunfteien, erpressern, stalkern, versicherern, vermietern und so genannten „arbeitgebern“ (die geben keine arbeit, ihr sollt arbeit geben) gegen euch verwendet werden. Und falls ihr zu faul zum runterskrollen seid: guckt zum beispiel mal hier! Ganz schön gruselig, nicht wahr? Ach, egal, und ihr habt eh alle nix zu verbergen. Und jetzt sagt ihr einmal in das wahnzimmer hinein: „alexa, schütz mal meine daten“! Das ist echt schade, wenn man das gehirn nur hat, damit es nicht so hohl klingt, wenn man jemand gegen den kopf klopft. 😦

Tja, wenn euch doch nur vorher jemand gewarnt hätte!

Viel spaß noch mit euren fitnessträckern, von den krankenkassen aufgedrängten gesundheitsäpps und euren ganzen überwachungswanzen, mit denen ihr euer ganzes leben vollrümpelt! Erich Mielke wäre so stolz auf euch gewesen, ihr helden!

Oh, die guhgellsklaven wollen menschenrechte?

Dabei wird ihnen die IG metall vermutlich nicht so helfen [archivversjon].

Die Bewegung FairTube macht nun Ernst. Die Kooperation zwischen der Gewerkschaft IG Metall und der Initiative „YouTubers Union“ will sich juristisch mit YouTube anlegen. In einer Mitteilung kündigt die Gewerkschaft an, nun „schärfere Mittel“ einsetzen zu wollen. YouTuber und IG Metall werfen der Google-Tochter vor, Teile der Videomacher als Scheinselbstständige zu beschäftigen

Ah ja, wenn man freiwillig und ohne vertrag über seine arbeitszeiten auf der plattform eines dritten irgendwelche videos veröffentlicht, um sich mit diesem akt selbst als wurm an der angel des nach scheiße stinkenden reklamelügners zu verkaufen, dann ist das die neue „scheinselbstständigkeit“. Ich hätte dafür ja andere begriffe, aber die wären nicht so nett und teilweise schon ein bisschen ehrrührig, ihr hurensöhne mit den breiten beinen.

Die Videomacher wollen Auskunft darüber, warum die Filter der Plattform ihre Videos für den Werbemarkt sperren. Sie pochen auf menschliche Ansprechpartner bei Problemen und eine neutrale Schlichtungsstelle

Bwahahahahaha, menschliche ansprechpartner bei guhgell! Der war gut! 🤣

Hatte ich auch schon mal, so eine kommunikazjon mit scheißguhgell, bei der ich das gefühl bekam, mit einem schlechten tschättskript zu labern. Deshalb gibt es nix richtiges auf juhtjuhbb von mir, und das wird immer so bleiben. Das problem, das ihr da mit gutsherrschaftlichen willkürentscheidungen habt, ist wahrlich kein neues, ihr „internetzstars“, da hättet ihr mal nach guhgelln sollen, dann hättet ihr das alles vorher gewusst.

Viel spaß als werbeträger für die IG metall. Ich hoffe, die zahlt wenigstens anständig. Muss ja geld haben, diese korrupte scheißgewerkschaft, die eher eine interessenvertretung der ausbeuter geworden ist und jede SPD-massenverarmungsp’litik wort- und widerstandslos mitgezogen hat. Obwohl es nicht im interesse ihrer mitglieder ist, wenn es einen staatlich subvenzjonierten billigarbeitsstrich gibt. Ich hätte nicht geglaubt, dass die juhtjuhbber an der reklamevermarktungsfront mit ihren schleichwerbungen und ihren kinderbestupsereien in meiner achtung noch weiter sinken könnten, aber die haben es echt geschafft. 🤮

Falls ihr etwas besseres als die IG metall wollt, werte juhtjuhbber: macht doch einfach mal das, was scheißgewerkschaften der scheiß-BRD seit jahren nicht mehr machen. Streikt doch einfach mal für drei monate. Am besten bei gleichzeitigem aufbau eurer eigenen publikazjons und vermarktungsplattform, um diese abhängigkeit von juhtjuhbb zu beenden. Das ist ein druckmittel. Aber so: beine breit und tuts für die klickgroschen, hurensöhne!

Nutzt hier jemand guhgell anal-lüg-fix

Wenig überraschend handelt es sich dabei um das genau gegenteil von datenschutz und es kommt zu massenhaft beschwerden wegen dieser in webseits verbauten träckingwanze von scheißguhgell.

Ich hoffe ja, dass die bußgelder nach DSGVO mal so richtig heftig werden. Die hoffnung stirbt ja zuletzt. Aber sie stirbt. Dass man nicht einfach so seine webseit verwanzen kann, um datenlieferant für die größte überwachungsfirma der welt zu werden, sollte ja jedem klar gewesen sein. Das ist noch schlimmer als der fratzenbuchklickeknopf. Trotzdem gehe ich davon aus, dass nichts passieren wird und dass einfach so weitergemacht werden kann.

Bis dahin: erlaubt nicht jeder verdammten webseit die ausführung von javascript! Schon hat es sich mit dieser art des träckings. So schwer ist passive selbstverteidigung nicht. Dafür braucht man keinen staat und keine bullschitt-gesetze, die in der „wirtschaftskonformen demokratie“ (A. Merkel) dann ganz einfach nicht durchgesetzt werden, wenn wirtschaftsverbände medial verstärkt drüber jammern und horrorbilder von verschwindenden arbeitsplätzen an die wand malen. Hauptsache, die kiffer, schwarzfahrer und contäjhnerdiebe werden bestraft! Und es gibt mies bezahlte arbeit für alle!