Ändräut des tages

Na, nutzt hier jemand ein wischofon mit einem betrübssystem von guhgell und bezieht seine softwäjhr aus dem guhgell-pläjhstohr?

Im Play Store lässt sich AdAway übrigens nicht finden, da Google Werbeblocker nicht mehr zulässt – diese verstoßen schlicht gegen das Geschäftsmodell von Google. Oder anders formuliert: Eine App, die eure Privatsphäre und Sicherheit effektiv schützt, indem sie das Nachladen (schadhafter) Werbung verhindert und den Abfluss personenbezogener Daten unterbindet, wird von Google nicht toleriert

Fühlt euch weiterhin schön hip, modern und zukunft mit den ganzen gängelungen und technikverhinderungen in eurer tasche! Wenn euch doch nur jemand von kompjutern gewarnt hätte, auf denen ihr nicht mehr einfach die softwäjhr ausführen könnt, die ihr selbst für gut und richtig haltet (was bei scheißwischofonen zum gewährleistungsverlust führt, wenn man mit irgendwelchen häcks ein anderes betrübssystem aufspielt)! Aber hej, ist ja toll, wenn ihr von jemanden immer irgendwo gekratzt werdet, weil der ganz genau weiß, wo es euch juckt… und dafür auch noch bezahlt. Ihr seid solche hirnhelden!

Datenschleuder und klaut des tages

Abt.: klitschen, die mit der implementazjon einer sicherheitstechnik aus den frühen siebziger jahren — nämlich dem gesalteten häsching von passwörtern für die speicherung — technisch überfordert sind, aber einen auf klaut machen:

Google G Suite:
Passwörter lagen ungeschützt in der Cloud

Aufgrund eines Fehlers speicherte Google über mehrere Monate hinweg Passwörter im Klartext in der G-Suite-Cloud

Wenn euch doch nur jemand vor der ganzen klaut-scheiße gewarnt hätte! :mrgreen:

Bezahlmauer des tages

Guhgells juhtjuhbb hat gerade erst festgestellt, dass es nicht so viel reibach bringt, wenn man so genannte premjum-inhalte hinter einer bezahlmauer versteckt und die juhtjuhbb-nutzer immer wieder durch sein webseit-diesein und aufdringliche hinweise in der juhtjuhbb-äpp bestupst, damit sie sich das mal anschauen und möglicherweise sogar dafür zahlen — und macht jetzt doch lieber wieder den contentindustriellen standard der reklameplatzvermarktung in den videos:

YouTube will Eigenproduktionen künftig auch außerhalb seines kostenpflichtigen Abo-Dienstes zur Verfügung stellen, dann allerdings zeitlich begrenzt und mit Werbeunterbrechungen

Das geschäft läuft nicht so pralle! Alles muss raus! So lange der vorrat reicht! Greift zu! Räumungsverkauf! :mrgreen:

An dieser stelle möchte ich einen fröhlichen gruß an die scheißpresseverleger und die ganzen scheißjornalisten loswerden und kurz darauf hinweisen, dass juhtjuhbb viel bessere voraussetzungen für die vermarktung exklusiver inhalte hatte als jede scheißzeitung mit der dumpfigen dutzendware ihrer agenturmeldungen, PResseerklärungen und ihren inhaltlich oft brutal falschen lokalnachrichten, in denen übrigens regelmäßig alljenes nicht erwähnt wird, was jenseits des geldkarussells des kultur- und veranstaltungsbetriebes nichtkommerzjell läuft und… sagen wir mal… eine provinzhauptstadt wie hannover überhaupt erst erträglich macht. Und dass zwölf øre im monat deutlich preiswerter sind als die mondpr… ähm… monatspreise, wie sie die scheißpresseverleger gern für die onleinabos ihrer scheißzeitungswebseits hätten.

Bild der berliner mauer mit der aufschrift 'paywall'. PRESSEVERLEGER! Wenn es euch im freien Internet nicht gefällt, geht doch nach drüben!

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, verleger, verrecke! Und nehmt eurer herbeilobbyiertes scheißleistungsschutzrecht mit in die würmergrube!

„Ach, echt jetzt“ des tages

Leistungsschutzrecht:
Google weist Milliardenforderungen von Verlegern zurück

Bitte guhgell, einfach die gesamte contentindustrie in der EU aus dem index schmeißen! Und bitte gleich mal in der BRD anfangen! Sollen die doch ihre eigene websuche aufziehen! Die guhgell-suchergebnisse werden jedenfalls kwalitativ besser, wenn keine inkompetente jornalistenschmiere mehr drin auftauchte. 😀

Aber guhgell hat da auch eine gute idee:

Der Suchmaschinenbetreiber überlegt nun nach Informationen von heise online auch angesichts der Anschuldigungen der VG Media, sich nicht „rechtskonform“ zu verhalten, den Verlegern eine Art Gegenrechnung zu schicken. Diese sollen Hunderte Millionen Klicks über die Suchmaschine erhalten haben, die frei monetarisierbar gewesen seien. Lege man hier auch nur einen geringfügigen Tausenderkontaktpreis von wenigen Cents für Banner zugrunde, käme bereits eine ziemlich hohe Summe heraus

Bwahahahahaha!

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Na, freut ihr euch auch schon alle auf „künstlich intelligente“ hochladefilter zum schutz des „geistigen eigentums“?

Ein Algorithmus, der vor Fake News warnen soll, erkannte fälschlicherweise den Brand in Paris als Terroranschlag vom 11. September

Aber keine angst:

Diese Panels werden von einem Algorithmus aktiviert und daher treffen unsere Systeme manchmal die falsche Entscheidung. Wir deaktivieren die Panels bei Live-Streams zum Brand

Niemand ist schuld, niemand hat versagt. Es war der hl. algoritmus. Die wege des allmächtigen sind nun einmal unergründlich!

Mann, wird das noch eine scheißzeit, wenn verantwortungslose drexp’litiker weiterhin ihre eigene völlige unkenntnis und panische bildungsflucht in europäische gesellschaftsstandards verwandeln!

Tja, ist schon dumm, wenn man dumm ist…

Wenn ihr von Google Scheiß nachladet, geht eure Site in China nicht. Analytics, AJAX, AMP, alles.

Aber hej, wer will schon von diesem fünftel bis viertel der menschheit in china gelesen werden. Sind ja nur ein paar chinesen. Und das alles nur, weil die idjoten zwar alles selbst hosten könnten, aber lieber scheißdreck von guhgell in ihren drexseits verbauen, damit guhgell auch ordentlich die ganze welt verdaten kann.

Wenn euch doch nur jemand gewarnt hätte!

In den USA fragen Polizeibeamte immer mehr Standortdaten von Google ab, um Kriminalfälle aufzuklären. Dazu gibt es eine eigene Datenbank namens „Sensorvault“, in der Smartphone-Daten mit Aufenthaltsorten gespeichert sind. In der ersten Stufe werden die Daten für einen bestimmten Zeitraum an einem bestimmten Ort anonym abgefragt, erst in weiterer Folge, bei einem konkreten Verdachtsfall, werden der Polizei Daten mit Namen von Personen ausgehändigt. Laut dem Bericht der „New York Times“ hat diese neue Form der Ermittlungsarbeit rasant zugenommen

Jetzt müsst ihr halt darauf achten, mit euren wischofonen (oder demnächst: autos) nicht in der nähe eines verbrechens zu sein. Demnächst müsst ihr vermutlich sogar darauf achten, wo ihr euch aufhaltet, um keinen verdacht für die „vorausschauende polizeiarbeit“ mit künstlicher intelligenz zu erwecken, sonst gehts in den folterknast für potenzjelle terroristen. Auch weiterhin viel spaß mit eurer völligen datennacktheit unter dem dummen banner des „ich habe doch nix zu verbergen“ in rasend schnell faschistisch werdenden gesellschaften!

So etwas wie Anne Frank wird in zukunft jedenfalls nie wieder passieren…

Guhgell des tages

Musikschaffende, die ihre Musik selbst vertreiben, sind auf Google Play nicht länger willkommen

Die musiker sollen jetzt zum neuesten heißen schrei von guhgell gehen, zu juhtjuhbb, damit das dortige kostenpflichtige musik-angebot ein bisschen mehr masse kriegt. Oder sich irgendeinen mittelsmann für den vertrieb suchen, damit sie noch weniger geld haben und sich irgendwelche an sich durch das internetz überflüssig gewordenen männätscher-maden weiterhin zum nuckeln auf die blutbahnen der menschen setzen können.

Nach wie vor gilt: wer sich auf angebote von guhgell verlässt, ist selbst schuld. Die verschwinden im zweifelsfall einfach. Auch, wenn guhgell vorher — wie für sein guhgell doppelplusgut — die menschen nicht nur ganz normal mit reklame in guhgell weichgekloppt, sondern sie geradezu dazu genötigt hat, den scheiß zu nutzen, ob sie nun wollen oder nicht. (Juhtjuhbb-nutzer konnten ohne konto bei guhgell doppelplusgut die kommentare zu ihren videos nicht mehr moderieren.)

Mein tipp: einen riesenbogen um guhgell machen, keinen webbrauser vom größten reklame- und überwachungsunternehmen der welt benutzen und sich erst recht kein händibetrübssystem von dieser nach scheiße stinkenden scheißklitsche andrehen lassen. Suchmaschinen gibts übrigens auch andere als guhgell. Ich nutze jetzt schon seit beinahe fünf jahren eine guhgell-suche nur noch im notfall, also so maximal einmal im monat, und mir fehlt nix. Ganz im gegenteil, ich sehe insgesamt weniger SEO-spämmergebnisse in der suche, weil sich die ganzen SEO-spämmer immer auf guhgell konzentrieren.

Guhgell ist böse.

Gesundheitsüberwachung des tages

Die techniker-krankenkasse will ihren versicherten mal wieder überwachungsscheiße von guhgell, äppel oder samsung aufdrängeln [archivversjon]. Hej, kommt, lasst euch schon überwachen! Gibt auch bonus! Und wer wert auf seine menschenwürde legt und deshalb kein datenbergwerk für irgendwelche überwachungs- und reklameklitschen sein will, kriegt halt keinen bonus.

Dass so ein menschenrechtsverachtender scheißladen wie die TK mit derartigen fascho-ideen aus der klaut überhaupt noch versicherte hat! Lassen sich die menschen so gern verkaufen? Und nein: die sind bei der TK nicht zu doof, einen schrittzähler fürs wischofon zu kohden. So doof ist keiner, der gesundheits-äpps macht. Die sind unwillig, vorsätzlich unwillig. Vermutlich kriegen die sogar geld dafür…

Was hat uns denn noch dringend und schmerzhaft gefehlt?

Die antwort gibt scheißguhgell mit einer brandnigelnagelneuen lösung ohne problem — außer man findet, dass die darstellung in einer HTML-formatierten mäjhl viel zu eingeschränkt ist:

E-Mails sollen „dynamischer“ werden, findet Google und unterstützt ab sofort AMP in Gmail. Mails sollen sich dadurch eher wie interaktive Webseiten anfühlen, ohne aber den Nutzer in einen Browser zu schicken

Ich wills mal so sagen: die einzigen, die etwas davon haben werden, sind werber und kriminelle — und ich könnte zynisch ergänzen, dass diese ja auch die hauptsächlichen kunden von guhgell sind. Ja, auch und vor allem die kriminellen. Und nein, es lohnt sich nicht, eine für vorschussbetrug benutzte gmail-adresse in aller ausführlichkeit an guhgell zu melden. Ich habe immer einmal wieder zu meinem missvergnügen feststellen müssen, dass die auch ein halbes jahr später noch von den gleichen halunken benutzt wird.

Ich erlaube übrigens nicht einmal die darstellung HTML in mäjhl und empfehle das jedem menschen zur nachahmung. Wenn jemand wirklich einmal ein aufwändig formatiertes dokument mit einer mäjhl versenden will, gibt es dafür seit den neunziger jahren die schöne, gefährliche und viel genutzte möglichkeit, einen anhang zu machen. HTML-mäjhl wird beinahe nur von reklame und spämm genutzt (aber leider viel häufiger versendet, als sie genutzt wird, weil viele menschen nicht wissen, wie und warum man das mäjhlformat umschaltet oder rottige webmäjhler und wischofonäpps benutzen, die ihnen keine schangse lassen, das mäjhlformat umzustellen).

Übrigens: beinahe alle sicherheitsprobleme mit mäjhlsoftwäjhr in den letzten zehn jahren standen im zusammenhang mit HTML-mäjhl und waren nach abschaltung der HTML-darstellung von mäjhls nicht mehr ausbeutbar. In diesem sinne wünsche ich euch allen viel spaß mit guhgells scheißideen!

Schlagzeilen, wie ich sie gern sehen würde

Bullschitt-abwehr:
Webbrauser-erweiterung filtert dumme meldungen in massenmedien

Die wirklichkeit sieht leider anders aus. Aber keine sorge, bald kriegt ihr das alle in eure webbrauser eingebaut und automatisch aktiviert (ist ja viel wichtiger als werbeblocker, die euch vor schadsoftwäjhr schützen), und dann wird jeder meinungsmitteilende für euch unsichtbar, der in der unerwünschten richtung polemisiert und agitiert. Voll mit künstlicher intelligenz, dem digitalen gott derer, die keine ahnung von kompjutern haben. So wird das internetz wieder schön und sauber… bis auf die verlogene und intelligenzbeleidigende reklame, die darf in jedem fall bleiben, wenn so ein filter von guhgell kommt.

Guhgell des tages

Die klaut ist toll! Die anbieter der klaut haben ja gesagt, dass die klaut toll ist, also muss es stimmen. Und die werber sagen es auch, und ebenfalls ihre hässlichen, stinkenden brüder, die jornalisten. Und dass man softwäjhr kauft und besitzt, ist so nuller jahre und personal computer, jetzt kommt die zeit des terminälls zurück. Nachdem meikrosoft jetzt seine windohs-zehn-nutzer daran gewöhnt hat, dass sie für ihren offißß-kram nur noch eine art terminäl benutzen, und alles andere in der meikrosoft-klaut geschieht, so dass man den menschen schön regelmäßig dafür in die tasche langen kann (und die preise auch ordentlich erhöhen kann, wenn erst einmal genug künstliche klaut-abhängigkeit geschaffen wurde), macht guhgell jetzt weiter und will die leute in der klaut spiele spielen lassen.

Bildschirmfoto doom: an einer wand ist ein graffito 'obey'.

Ich befürchte ja, die welt ist reif genug dafür. Wenn guhgell das ding genau so mit allgegenwärtiger scheißreklame in jedem guhgelldienst durchdrückt wie damals seine als webbrauser getarnte, nach scheiße stinkende krohm-wanze, dann wird man schon in zwei jahren völlig verständnislos angeguckt, wenn man spiele noch besitzt. Das ist ja so unpraktisch… 😦

Über die latenz will ich gar nicht erst nachdenken. Ich drücke also auf „w“, das wird von einem webbrauser verarbeitet, an einen guhgell-sörverpark gesendet, dort verarbeitet und kommt dann in einem videostriehm in den brauser zurück. Dazwischen liegt die datenautobahn… ähm… der internetzfeldweg in der BRD. Na, vielleicht sind die spiele ja gar nicht mehr ganz so schnell wie das altertümliche „doom“ von 1993, mit dem ich meine bildschirmfotos hier gemacht habe. :mrgreen:

Bildschirmfoto doom: ein offen und leicht zugänglicher teleporter mit der frage 'give up?'.

Und wenn dieser neue guhgell-dienst trotz aller abgeschriebenen PResseerklärungen in der gesamten scheißpresse, trotz ausgestrahlter guhgell-videopräsentazjonen in der scheißglotze und nötigender bis gängelnder scheißreklame und vergewohltätigung in allen guhgell-diensten (ich erinnere mich noch gut und wütend daran, dass ich auf juhtjuhbb nicht einmal mehr die kommentare zu meinen eigenen videos moderieren konnte, ohne ein guhgell-doppelplusgut-konto einzurichten und deshalb kommentare genervt abgestellt habe) nicht den von guhgell erwünschten reibach einbringt, dann wird er eben wieder eingestellt, genau so wie die aufwändig programmierten und beworbenen guhgell-dienste guhgell riehder, guhgell tscheckaut, guhgell answers, guhgell bäjhs, guhgell aardvark, guhgell wäjhw, guhgell buzz, guhgell brauser sync, picasa, guhgell doppelplusgut (sehr unvollständige liste). Das ist dann zwar extrem scheiße für die ganzen spieler, aber für guhgell zählt halt nur eines: mammon.

Bildschirmfoto doom: graffito 'MAMMON'.

Möge allen spielern genug funkzjonsfähiges und reklamekritisches hirn waxen, dass sie auf diesen weiteren enteignungsversuch mit einem fröhlichen stinkefinger reagieren! Aber hej, wir rasen im sauseschritt auf die totalverblödung zu, da können solche geschäftsmodelle klappen.

Ditschitäll näjhtifs des tages

Heutige schüler sind zu doof und/oder in ihrer schulischen internetznutzung zu stark zensiert, um IRC zu benutzen und tschätten lieber, indem sie gemeinsam dokumente bei guhgell docs bearbeiten.

Die Schüler teilen einfach ein Dokument untereinander, wählen sich zur besseren Erkennung jeweils eine eigene Schriftfarbe aus und können dann dank der Realtime-Funktionen von Google Docs gemeinsam kommunizieren. Dabei ist es dann völlig egal, ob nur zwei oder auch zehn Schüler miteinander „chatten“. Außerdem ist es sogar möglich, dass die Schüler gleichzeitig ihre Nachrichten schreiben und gewissermaßen auch Live sehen können, was der oder die Gesprächspartner gerade tippen

Immer, wenn von den ditschitäll näjhtifs die rede ist, darf man sich das wort getrost als kompjuter-analfabeten übersetzen.

Träcking des tages

Nutzt hier jemand einen voll aufgeplusterten webbrauser statt eines kleineren progrämmchens (foxit ist auch sehr gut), um PDFs zu lesen? Das ist keine gute idee. Die als webbrauser getarnte überwachungssoftwäjhr krohm von guhgell funkt zum beispiel bei gewissen PDFs nach hause, dass sie gelesen werden, und wer weiß, was da noch für exploits möglich sind!

Welche vollidjoten sind eigentlich auf die idee gekommen, jede tätigkeit am rechner in einem immer komplexeren und monolitischeren webbrauser zu machen?! Was war denn daran falsch, dass der brauser einfach die zum MIME-type passende anwendung aufmacht?! Ach! Ihr lasst euch ja sogar schon ein offißß im webbrauser andrehen. Und hinterher weint ihr, weil euch niemand vorher gewarnt hat…

Juhtjuhbb des tages

YouTube hat nach einem Boykott durch Werbekunden bei vielen Videos mit Kindern die Kommentarfunktion abgeschaltet. Damit soll verhindert werden, dass Pädophile sich unter den Videos austauschen

[Archivversjon]

Aha, dafür hat es also erst eines wegbrechens von werbegeldern bedurft, sonst hätte es bei scheißguhgell keine sau interessiert, weil es ihnen einfach alles andere als geld scheißegal ist. Gut zu wissen…

Wisst ihr, leute, von klitschen mit einer derart kalten, menschenverachtenden scheißhaltung müsst ihr euch jeden schrittweit überwachen lassen. Von denen müsst ihr wanzen kaufen, die ihr durch eure leben tragt, und für die müsst ihr auf eigene kosten die wanzen mit strom aufladen, und dann müsst ihr zusehen, dass ihr die wanzen immer dabei habt. Von denen müsst ihr euch webbrauser andrehen lassen, ihr müsst ihre suchmaschinen benutzen, ihr javascript auf euren kompjutern ausführen und die dargestellten schriftarten von ihnen einbetten lassen, dass sie jedes scheißinteresse und jeden zu prüfung und reschersche reizenden gedankengang von euch kennenlernen, denn guhgell ist sehr gut, wie guhgell von sich selbst sagt. Was kann dabei schon passieren? Viel spaß noch im wirtschaftsfaschismus!