Liebe terroristen!

Egal, ob ihr call of muhammad oder eines der beliebten anderen spiele für arschlöcher spielt: wenn ihr bei eurem terroranschlag eine hohe punktzahl (von jornalisten „todesopfer“ genannt) erzielen wollt und deshalb vorhabt, mit einem gleitschirm in ein gut besuchtes fußballstadion zu fliegen um dort unter den zuschauern ein blutbad anzurichten, dann achtet besser darauf, dass das wort greenpeace auf dem gleitschirm steht [archivversjon], denn sonst werdet ihr in der luft von scharfschützen abgeknallt. Und der punkt zählt nicht.

Ach ja, wichtiger zusatztipp vom schwerdtfegr-terrorsörvißß: sprengstoffgürtel bitte vor dem anschlag in einer ruhigen und einsamen ecke (einsamer steinbruch, mondoberfläche, niedersaxenstadion während eines heimspiels von hannover 96) ausprobieren, damit der spätere anschlag auch gelingt! Sicher ist sicher!

Windkraft des tages

Der Pilot wollte gar nicht ins Stadion. Er wusste, dass es zu gefährlich ist“, sagte ein Greenpeace-Sprecher auf Anfrage der Sportschau. Möglicherweise sei er vom Wind überrascht worden. Geplant sei eigentlich gewesen, dass der Pilot lediglich einen großen Latexball ins Stadion fallen lässt, auf dem die Botschaft stand, die Greenpeace verbreiten wollte, so der Sprecher

[Archivversjon]

Tja, wenn ihr mit solcher genauigkeit eine derartige infobombe in das brüllballstadion werfen wollt, werte greenpeace-aktivisten, dann könnt ihr euch nicht auf so einen gleitschirm verlassen. Da gibt es keine wetterunabhängige alternative zum helikopter. Aber der sieht ja mehr als nur ein bisschen lächerlich aus, wenn man damit den ausstieg aus dem öl propagieren will… 🤭️

Unweltschutz des tages #ProtectAntarctic

Fiepser von greenpeace E.V., @greenpeace_de vom 30. mai 2018, 11:10 uhr -- Selfie posten - Antarktis schützen! Tourstart war in Lübeck, morgen gehts nach #Hannover, am 1.6. nach #Muenster und am 2.6. nach #Dortmund. Unter dem Hashtag #ProtectAntarctic sammeln wir eure Fotos und eure Unterschriften hier: https://www.greenpeace.de/antarktis-schuetzen …

Ob die emsigen spendeneinsammler und ablasshandelanbieter von „greenpeace“ für diese tollwütig tolle akzjon wohl mit fahrrädern durch die BRD tuhren, um die polkappen noch ein bisschen besser vor dem abschmelzen zu schützen? Und was für eine tolle idee: „selfie pohsten, antarktis schützen!“. Da muss man erstmal drauf kommen! Mit normaler kiffe kommt man jedenfalls nicht auf solche ideen, die noch unter dem niewoh von „burn a book, save a tree!“ liegen — ein spruch, den ich in seiner satirischen zuspitzung für nicht mehr unterbietbar gehalten habe¹.

Ob wohl mal jemand bei „greenpeace“ abgeschätzt hat, wie hoch die weltweiten treibhausgasemissjonen waren, die nur auf den dummen selfie-wahnsinn der letzten jahre zurückgehen? :mrgreen:

Ich habe ja zunehmend den verdacht, dass sich bei den menschen der jetztzeit eine menge mikroplastik in den gehirnchen abgesetzt hat.

¹Wer mal postal 2 gespielt hat, kennt diesen auf die klamotten gestempelten spruch der dortigen umweltschützer. Wer es noch nicht gespielt hat, kann sich ja mal das letspläjh von !MetalLord! auf juhtjuhbb anschauen.

Isst hier jemand vegetarisch oder vegan…

…oder holt sich aus anderen gründen hin und wieder ein „fleischersatzprodukt“, für das keine tiere sterben müssen? Und glaubt tatsächlich jemand daran, dass das „gesund“ sei?

Nur sechs der zwanzig getesteten Produkte erhielten die Note „Gut“. Denn die meisten der überprüften Lebensmittel enthalten nicht nur zu viel Fett, sondern auch Schadstoffe – vor allem Mineralöle […] wenn an Maschinen Mineralölprodukte eingesetzt werden, etwa um die die Wurstmasse leichter in die Pelle pressen zu können

Lecker schmieröl! Ganz was feines! Genau richtig für alle, denen gammelfleisch zu frisch ist und die deshalb mlljarden jahre alte gestorbene tiere und pflanzen haben wollen, die mit druck und zeit zu erdöl geworden sind! :mrgreen:

1,3 megabyte lektüre

Die TTIP-dokumente können runtergeladen werden. Also lasst euch nicht ausgerechnet von scheißjornalisten erzählen, was da drinsteht, sondern schaut selbst rein! Die 16 PDFs sind gut durchsuchbar; es sind keine schnell gemachten skänns. Und vor allem: sorgt dafür, dass diese vor den menschen in europa geheimgehaltenen vorgänge nie wieder aus dem netz und aus dem gedächtnis der menschen entfernt werden können!

Wo sind eigentlich die demonstrazjonen für den sofortigen rücktritt der verräterregierung?! (Aber nicht wieder vorher bei der polizei um genehmigung betteln, ihr sklavengeister!)

Braucht noch jemand eine billige wohnung?

Japan will Fukushima-Region wieder besiedeln
Rückkehr in ein verstrahltes Gebiet

Das zugehörige tagesschau-video ist… ähm… ein bisschen bullschittig, aber irgendwie muss das BRD-staatsfernsehen ja reklame für den wirtschaftlich dummen, razjonal unbegründeten, aber kalt-psychop’litisch schlauen atomausstieg auf machtwort von Angela „raute“ Merkel machen. Da wird dann eine einzelne (möglicherweise für die sendung lange gesuchte) ortsdosis von 1,5 μS von leuten mit atemschutz (bei vor allem im boden gebundenen substanzen, die nicht so leicht eingeatmet werden können) wie eine echte gefahr gemeldet, weil man sich das rd. zwanzigfache des grenzwertes abholen kann, wenn man sich dann ein jahr lang an diesem ort aufhält. Ist ja nur auf dem papier unabhängiger jornalismus, was die ARD in ihrer tagesschau-redakzjon macht, und in wirklichkeit und wirksamkeit ists die aktuelle kamera der BRD, die jeden verdammten psychischen hebel betätigt, statt fakten und kommentar zu trennen. Die beliebtheit der bundesraute, die vermutlich noch auf jahre jeden fortschritt in ihrem gesamten, leider monströs groß gewordenen einflussbereich ersticken und erwürgen wird (nein, ich meine hier nicht die kernenergie, zu der ich selbst eine sehr ambivalente haltung habe), ist die folge solcher allmedialer psychomanipulazjon.

Gruß auch an „greenpeace“, die sich inzwischen wohl für alles hergeben!

Auch weiterhin viel spaß beim spenden!

Es ist ja so leicht, mit einer spende etwas gutes zu tun, und die reklame der großen spendenempfänger macht es so leicht, die richtige auswahl zu treffen…

Ein Mitarbeiter in der Greenpeace-Zentrale in Amsterdam verlor bei Währungsgeschäften insgesamt 3,8 Millionen Euro. Das Geld stammte nach SPIEGEL-Informationen aus Spenden, die von finanzstarken Greenpeace-Länderorganisationen wie der deutschen an die Zentrale in Holland überwiesen wurden

Die frage, ob terminwetten im börsenkasino wenigstens einigermaßen klimaneutral sind, beantwortet euch euer lokaler „greenpeace“-propagandist.

„Geistiges eigentum“ des tages

Wenn man einen politischen protest bei einer absurden auto-im-kreis-ras-veranstaltung (formel eins) macht und ein video davon bei juhtjuhb hochläd, dann wird das video bei juhtjuhb weggelöscht, weil es das „urheberrecht“ der formel-eins-veranstalter verletzt. Mit dem hebel des „geistigen eigentums“ kann man eben vieles unerwünschte einfach aus dem internetz verschwinden lassen, und gerade guhgell mit seinen vielen angeboten ist da gern hilfreich.