P’litischer rückblick des tages

Was Gregor Gysi, frakzjon „die linke“ im deutschen bundestag, vor zwanzig jahren, am 23. april 1998, über die einführung des euro sagte, ist mir durchaus einen kleinen rückblick wert.

Man kann einen kontinent nicht über geld einen.

Enthält natürlich spuren von arbeitsverherrlichung…

Zitat des tages

Wenn der Staat Cannabis legalisiert, muss er sich natürlich kümmern, dass Kinder und Jugendliche davor geschützt werden. Solange Cannabis illegal ist, läge die Verantwortung theoretisch bei den Dealern. Deren Verhältnis zum Kinder- und Jugendschutz dürfte in etwa so ausgeprägt sein wie das der Regierung zur Wahrheit, wenn es um die Geheimdienste geht.

Gregor Gysi im fratzenbuch (link geht nicht zum fratzenbuch)

Frage des tages

Warum überwacht der BRD-inlandgeheimdienst mit dem irreführenden namen „verfassungsschutz“ nicht auch CDU, CSU, SPD und bündnis 90/die natoolivgrünen? Anlass dafür bieten diese wahlvereine beinahe jeden tag in form von grundgesetzwidrigen taten und äußerungen.

(Und hej, für die ganzen mordbrenner und schlagetots aus dem NPD-dunstkreis ist kein geheimdienst zuständig, sondern die ganz gewöhnliche kriminalpolizei. Was rauskommt, wenn sich inlandsgeheimdienste um so etwas kümmern, sieht man an der NSU-mordserie: offene kumpanei kommt raus, und immer wieder mal tipps, wie man der polizei entkommt.)

Das hätte Gysi sich wohl nicht träumen lassen…

…dass er mal im deutschen bummstag eine rede halten würde, die sogar in nationalistischen webseits und von „verschwörungsteoretikern“ der marke „die BRD ist kein soveräner staat und existiert eigentlich gar nicht“ wohlwollende aufnahme findet (und zwar vor allem um 7:15 herum). 😀

Und ich mir übrigens auch nicht.