Wort zum sonntag

Und nun das wort zum sonntag, gesprochen vom großpfaffen aus der heiligen gemeinschaft der geldanbeter, seine schmiergelddurchlauchte dummheit Sepp Blatter¹:

Bildschirmfoto sueddeutsche punkt de -- 22. märz 2015, 12:34 uhr -- umstrittenes zitat von Sepp Blatter: 'Die Fifa ist einflussreicher als jede Religion'

In der tat, auch noch der dümmste und menschenverachtendste gott, den sich andere religjonsgemeinschaften je ausgedacht haben, er wäre nicht und niemals auf die idee gekommen, eine fußball-geldmeisterschaft in russland und gleich hinterher eine fußball-geldmeisterschaft nach katar zu legen — wegen der hitze lieber mit spielen im winter, scheißegal, wenns dann statt bier und bratwürsten dann halt lumumba und glühwein beim „public viewing“ im winterlichen brüllball-guantanamo gibt.

Ich frage mich ja immer, wie groß das maß der intelligenz- und menschenverachtung im fußball-betrieb noch werden muss, bis selbst die hartnäckigsten fänns einfach nicht mehr mitmachen…

¹Sorry, sueddeutsche, aber wer einen siebenstelligen betrag dafür ausgibt, einen link für den verlinkenden und klickenden zur glückssache zu machen, der kriegt von mir halt keinen link mehr — schon gar nicht, wenn er zu dieser menschenverachtenden bande gehört, die sich in den dunkelkammern des reichstags dafür eingesetzt hat, dass zeitungszusteller in der BRD keinen mindestlohn bekommen. Geht verrecken, arschlöcher! Geht verrecken, alle ihr euch selbst jornalisten nennenden schergen dieser arschlöcher! Sterbt schnell und kwalvoll!

Schlagzeile des tages

Japanische inschenöre planen, den mond in ein gewaltiges solarkraftwerk zu verwandeln

Eine tolle idee, den mond mit einem gürtel aus solarzellen zu umspannen. Vermutlich werden die inschenöre mit der umsetzung ihrer etwas ehrgeizigen pläne beginnen, kurz nachdem ihnen eine gute idee gekommen ist, was man mit dem offenliegenden reaktorkern da in fukushima anfangen soll.

Wie man die energie vom mond zu erde bringt? Dicke kabel spannen ist ja nicht — immer diese leidige physikscheiße! Wie wäre es mit einem gebündelten mikrowellenstrahl? Den könnte man mit seinen steuerungsmöglichkeiten (die sind erforderlich, der mond hat eine elliptische bahn um die erde, eine sendeanlage mit fester richtung würde also nicht immer den gleichen ort auf der erde treffen — und dies wird von weiteren einflüssen überlagert) auch gleich als waffe benutzen…