„Lasst uns die schulen aufmachen“ des tages

Studie:
Schulkinder überdurchschnittlich oft infiziert

Eine Studie aus Großbritannien, die die Wirksamkeit des Lockdowns untersucht, kommt nun zum Schluss, dass Kinder im Schulalter im Vergleich zur Gesamtbevölkerung überdurchschnittlich oft infiziert sind […] Da diese Kinder häufig keine Symptome zeigen, würde fälschlicherweise davon ausgegangen werden, dass sie nicht infektiös seien

[Archivversjon]

Ach!

Niemand hätte damit rechnen können, dass dieses scheißvirus überhaupt nicht zwischen schulkindern und anderen menschen unterscheiden kann! 🤮️

Grüßt die schreibtischmörder aus p’litik und verwaltung mit ihrer beglückungsidee einer „marktkonformen seuchenbekämpfung“! Und ihre gefügigen kinderfressenden scheißlakaien aus der lehrerschaft, die das einfach mitgemacht haben und euch als ein „recht auf bildung“ verkauft haben, was in wirklichkeit ein „zwang zur infekzjon mit einer relativ schweren und in ihren spätfolgen unerforschten krankheit“ ist. Generell haben sich leute, die zwang als recht bezeichnen, aus jedem zivilisierten diskurs verabschiedet und verstehen wahrscheinlich nur noch eine sprache: eine faust in die dumme, intelligenzverachtende scheißfresse. Die schlimmsten und gefährlichsten „coronaleugner“ sind und bleiben die feinde aus p’litik und verwaltung.

Wo unrecht zur pflicht wird, ist der widerstand im recht.