Kurz verlinkt

Schwindelambulanz Sinsheim / Dr. Bodo Schiffmann: Corona 32 [link geht zu juhtjuhbb] 🖱️

Warum ich das verlinke oder überhaupt erwähne?

Zum einen, weil es eine knappe und knackige zusammenfassung bedenkenswerter kritik an der gegenwärtigen notstandsp’litik in der BRD ist. Klar, dass einige der vorgebrachten argumente etwas naiv sind¹, aber auf der anderen seite stehen teilweise jenseits jeder vernunft, sachlichen notwendigkeit und verhältnismäßigkeit, nur wegen der sich gerade bietenden, günstigen gelegenheit eingeschränkte so genannte „grundrechte“. Und nein, die demonstrazjonen dagegen sind verboten, ihr wollt ja nicht die lungenpest ausbreiten, oder… 😦

Weil es zu schade ist, dass er seine texte nicht schreiben mag, natürlich auf einer selbstverantworteten webseit (für fünf øre im monat) mit links zu seinen kwellen und weiteren informazjonen. Ich finde die kommunikazjon in juhtjuhbb-videos voller texttafeln, gerade wenn der inhalt kontrovers ist, immer sehr verdächtig. Aber vermutlich merkt dr. Bodo Schiffmann in seinem modernen digitalen analfabetismus erst, dass texttafel-videos mit seiner stimme eine dumme idee sind, wenn man den hochgeladenen kram nicht mehr mit einer web-suchmaschine finden kann und juhtjuhbb in seinen von BRD-zensurp’litikern gewünschten kampf gegen fäjhknjuhs die videos so auf ramschniewoh runterränkt, dass sie niemand mehr wahrnimmt. Das anfängliche fiehdbäck durch flugs geklickte däumchenhochs ist dafür kein hinreichender ausgleich. Ich habe jedenfalls schon mehr als einmal erlebt, dass videos bestimmter leute und gruppen nicht mehr in meinen abos auf juhtjuhbb auftauchen, obwohl ich die kanäle abonniert habe. Und dieses technokratische wegradieren durch juhtjuhbb folgt einer äußerst unsympatischen systematik, die nicht etwa den klaren bullschitt wegradiert (davon gibt es weiterhin unendliche fluten auf juhtjuhbb, bis hin zur ungezügelten wiedergabe der wirren bis irren teorien eines David Icke), sondern vor allem razjonal dargelegte p’litische kommunikazjon. Das scheinbar so bekweme veröffentlichen eines videos wird da schnell zur sackgasse und kognitiven einbahnstraße.

Deshalb: wenn ihr etwas mitzuteilen habt, schreibt verdammte scheiße nochmal texte (die gern durch videos ergänzt werden können, wenn das sinnvoll ist) und kümmert euch selbst um archivierung für eine spätere republikazjon, falls die texte demnächst mit irgendeinem sonderausnahmegesetz zum erhalt der gesundheit und/oder nazjonalen sicherheit mal wegradiert werden sollten. Übrigens ist das schreiben eines textes auch bei weitem weniger aufwendig als die produkzjon eines videos.

¹Angesichts der tatsache, dass ich für eine präzisierung dieser behauptung gesprochenen text abtippen müsste, statt einfach geschriebenen text kopieren zu können, um einen beleg zu haben, gibt es diese behauptung hier beleglos und ich hoffe dabei auf den verstand der leser. Dieser ausschluss aus dem diskurs im internetz ist ein weiterer nachteil von derartigen videos. Text zu schreiben, ist demokratischer. Und übrigens auch barrjerefreier. Macht das einfach! (Es geht übrigens auch schneller und leichter, denn an dem zusätzlichen aufwand für die produkzjon eines videos sitzt man doch immer recht lange.)

Jetzt neu und super: demonstrazjonen mit vermummungsgebot

Die Stadt Gießen hat daraufhin die angemeldete Versammlung für die beiden verbleibenden Tage mit Auflagen versehen und unter anderem die zeitliche Durchführung auf eine Stunde beschränkt und lediglich eine stationäre Versammlung mit beschränkter Personenzahl (15) zugelassen statt des ebenfalls vorgesehenen Demonstrationszuges. Zudem war eine Pflicht zum Tragen eines Mundschutzes und ein Abstandsgebot von 1,5 m – soweit es sich nicht um Personen eines Haushaltes handelt – verfügt worden

[Lokale kopie]

Ab dem sechzehnten teilnehmer wird gekesselt!!!!1!!

Nachtrag: Die zehnte kammer des vergewaltungsgerichtes hannover hat ebenfalls ein versammlungsverbot aufgehoben:

Die Corona-Verordnung enthalte zwar in § 2 durch die Beschränkung von Zusammenkünften von Personen faktisch ein Versammlungsverbot. Ein solch generelles Versammlungsverbot, das keine Ausnahmen zulasse, sei aber nicht mit der in Art. 8 GG gewährleisteten Versammlungsfreiheit vereinbar. Bei kleinen Versammlungen bestehe die Möglichkeit, den Gesundheitsschutz durch Beschränkungen der Versammlung zu gewährleisten. So habe die Stadt Hildesheim die Möglichkeit, das Tragen eines Mundschutzes anzuordnen, die Teilnehmerzahl zu begrenzen, Abstandsregelungen zu treffen, dem Versammlungsleiter die Erfassung von Namen und Anschrift der Teilnehmer aufzugeben und ggf. das Versammlungsgelände zu umzäunen

So demonstriert man jetzt in der BRD: in limitierter anzahl, maskiert, mit abgegebenem namen und abgegebener anschrift und hinter gittern.

Die gute nachricht des tages

Nochmal ganz langsam zum Mitschreiben für den einen oder anderen europäischenn [sic!] Gesetzgeber erklären Europas höchste Richter: Eine anlasslose Vorratsdatenspeicherung ist grundrechtswidrig

Und noch einmal ganz langsam zum mitschreiben für die menschen aus der BRD: das bedeutet, dass die totalüberwachungsideen unserer innenp’litiker aus CDU, CSU und SPD grundrechtswidrig sind. Das hätte zwar auch prof. dr. Offensichtlich mitbekommen, aber was interessiert das einen p’litiker, der auf die menschen und ihre menschenrechte scheißt? Dass, was jahrzehntelang recht war, werte p’litiker, ist hier noch einmal bestätigt worden, weil ihr eine staatskriminelle bande seid, die vor keinem rechtsbruch zurückschreckt.

Aber hej, keine sorge und nicht zuviel freude wegen einer guten nachricht: wenn die euch verachtenden scheißp’litiker euch nicht legal totalüberwachen dürfen, werden sie euch eben illegal totalüberwachen, im zweifelsfall durch geheimdienstliche zusammenarbeit mit anderen staaten, die dann die überwachung durchführen und daten austauschen, so wie BND und NSA es jahrelang gehandhabt haben. Oder eben nach französischer metode, mit einem ausnahmegesetz zur abwehr akuter terroristischer gefahren, das einfach ein paar jahrzehnte lang gültig gelassen wird und die verfassung teilweise außer kraft setzt.

Grundrechtsfeinde

Die innenminister aus der SPD wollen auch weiterhin die anlasslose staatliche totalüberwachung der kommunikazjons- und bewegungsdaten aller menschen in der BRD, die gerade erst vom europäischen gerichtshof als schwerer eingriff in die grundrechte bewertet wurde. Die innenminister aus der SPD sind — mit ausnahme des innenministers von schleswig-holstein — also ganz klare grundrechts- und menschenrechtsfeinde. Oder, um es etwas weniger präzise, aber doch genauer zu sagen: sie sind freunde eines autoritären staates, der in seiner herrschaftsübertragung an eine kleine gesellschaftsschicht keinen einschränkungen unterliegt und deshalb mit den menschen in seinem staatsgebiet machen kann, was er will; sie sind verdammte neofaschisten.

Gruß auch an genosse Sarrazin.

Grundrechtsfeinde

Reinhold Gall (SPD, innenminister von baden-württemberg) scheißt darauf, wenn der europäische gerichtshof sagt, dass die anlasslose überwachung aller menschen in der BRD ein schwerer eingriff in grundrechte sei:

Wir müssen in der Lage sein, mit kriminellen Netzwerken Schritt zu halten, die via Internet und Handy ihre Verbrechen vorbereiten. Deshalb brauchen wir selbstverständlich die Vorratsdatenspeicherung.

Hier arbeitet ein p’litiker der BRD mit SPD-parteibuch mit seinen vom grundgesetz garantierten grundrechten gegen die wirksamkeit dieser grundrechte für alle menschen.