Cyber cyber des tages

Nein, das ist nicht der postilljon:

Systemfehler
„Cyber-security-minister“ für japan räumt ein, noch niemals einen kompjuter benutzt zu haben

Yoshitaka Sakurada wirkte bei einer befragung im parlament auch recht verworren über die idee eines USB-laufwerkes

Der hätte auch in der BRD oder in der EU was mit cyber werden können! Cyber cyber! :mrgreen:

Aus ausländischer presse mehr über die BRD erfahren…

Ich finde es ja immer wieder faszinierend, dass ich nachrichten aus der BRD nicht mehr über den jornalismus aus der BRD erfahre, sondern über ausländische kwellen. Dabei hätte die entdeckung einer gut erhaltenen öffentlichen bibliotek aus der römerzeit mitten in köln so ein gutes sommerlochfutter sein können. Viel besser als die berichterstattung darüber, was Rummenigge über Özil sagt oder das jornalistische aufblasen ganz normalen, heißen und alles in allem erfreulichen sommerwetters zu einer volxverdummenden flut täglicher angstnachrichten. [Der link geht auf eine englischsprachige meldung]

Hej, von scheißverlegern mit scheißleistungsschutzrecht hungermäßig bezahlte scheißjornalisten, macht euch nur ja fein überflüssig! Je schneller, desto besser.

Hat hier jemand bitcoin?

Da sind darstellungen von sexuellem kindesmissbrauch¹ in der blockchain. Der besitz ist in der BRD illegal und kann ein halbes jahr knast bringen. [Link geht auf einen englischen text.]

Since all blockchain data is downloaded and persistently stored by users, they are liable for any objectionable content added to the blockchain by others. Consequently, it would be illegal to participate in a blockchain-based systems as soon as it contains illegal content

Tja, wenn doch nur jemand vor so einem recht gewarnt hätte.

Viel spaß noch mit euren bitcoin!

S/M des tages

Nein, es ist keine obskure verschwörungsseit, auf der solche schlagzeilen zu lesen sind:

Das fratzenbuch bittet für projekt zur bekämpfung von rachepornos nutzer um nacktfotos

Aber hej, fratzenbuch-nutzer! Datenmäßig seid ihr das mit dem freimachen vorm fratzenbuch ja schon lange gewohnt, da könnt ihr dem fratzenbuch auch gleich nacktfotos zuschanzen. Auch weiterhin viel spaß im fratzenbuch! Und vor allem: viel spaß beim festen glauben daran, dass beim fratzenbuch niemals die eingesammelten und tief in eure privat- und intimsfäre dringenden daten von irgendwelchen verbrechern mitgenommen werden.

Und nicht wundern, wenn die „rachepornos“ — das ist schon wieder so ein hirnfickendes unwort, denn „pornografie“ ist etwas völlig anderes als eine derartige bloßstellung — dann eben woanders im internetz verbreitet werden.

Wovon „talkshows“, p’litdarsteller und jornalisten der BRD nicht reden

WikiLeaks cables portray Saudi Arabia as a cash machine for terrorists

Ist doch auch klar, dass die darüber nicht reden — schließlich sind die saudis mit ihrer mittelalterlichen gesellschaft, ihre gewaltsamen unterdrückung der eigenen bevölkerung und ihren emsigen henkern doch „unsere freunde“… *spei!*

Genau solche „freunde“ wie die drei anderen staaten, die rausgeflossenen US-geheimpapieren als finanzierer des „islamistischen“ terrorismus bezeichnet werden: katar (kriegt demnächst sogar eine FIFA-geldmeisterschaft), kuwait und die vereinigten arabischen emirate.

Mittelalter des tages

Es ist ein schockierendes video aufgetaucht, das vorgibt, die folter von vier der hexerei verdächtigten frauen in einem dorf in papau new guinea zu zeigen […] das video zeigt mindestens vier frauen, die entblößt, gefesselt, verbrannt und geschlagen wurden. Sie werden gestochen mit mit macheten bedroht, während sie von einer männergruppe verhört werden […]

Noch (höchstens) drei bis vier jahrzehnte weiter kultivierter irrazjonalität, und schon geht es auch hierzuland wieder los mit dem foltern und morden für bullschitt und die psychische projekzjon anderer leute.

Geistiges eigentum des tages

„Wir sind das volk“? — nein, dieser spruch gehört nicht mehr dem volk, sondern ist jetzt „geistiges eigentum“ der „deutschen volxpartei“. Gruß auch an die menschen, die in der früheren DDR mit mutigen demonstrazjonen und späterer fauler bereitschaft zum unhinterfragten instrumentalisieren-lassen durch den gleichfalls durch und durch verrotteten BRD-p’litapparat die grundlage dafür gelegt haben, dass sie von ihrem eigenen motto enteignet werden konnten.

FUD gegen Snowden

Die kampanje zur ausbreitung von furcht, unsicherheit und zweifel über die enthüllungen Edward Snowdens geht jetzt in eine etwas andere richtung, sie geht gegen die jornalisten, die diese enthüllungen jeden tag vor das bewusstsein der menschen tragen: der „guardian“ hat ein handbuch gemacht, dass den fanatikern schläge nach herzenslust ermöglicht — und sicherheitsbeamte erklären, dass kein öffentliches interesse in die aufdeckung durch den „guardian“ besteht

Versteht ihr?! Ihr seid eh alle nicht daran interessiert. Außer die terroristen, untergrundmörder und sonstigen tiere unter euch, die sich über solche geschenke freuen… :mrgreen:

Friedenstodesliste

Friedensnobelpreisträger Barack Obama hat eine geheime todesliste angelegt, auf der auch US-bürger zum ermorden freigegeben sind. Dieser rechtsstaatliche kram mit gerichten, in denen vorwürfe belegt werden müssen, ist ja auch viel zu umständlich für herrn „yes we can“. Natürlich ist der auftragsmord durch einen staatlichen mordarbeiter nach auffassung des justizministeriums juristisch völlig in ordnung…

Mache sich niemand illusjonen: Was als totalüberwachung der kommunikazjon aller menschen durch einen staat begann, der seine kollektive und instituzjonelle paranoia nicht mehr in den griff bekam, ist ein prozess, der darin endet, dass leute heimlich und mit roher gewalt von einer geheimen staatspolizei abgeholt werden um für immer zu verschwinden — ohne, dass auch nur darüber geredet werden wird, weil das sofort den verdacht der geheimen staatspolizei erweckt.

Der jornalismus der zukunft

Nein, nicht in der VR china, im iran oder in nordkorea, sondern in der europäischen union, in großbritannjen:

Die britische Regierung habe die Zeitung dazu gezwungen, Daten des Whistleblowers Snowden zu löschen, schreibt der „Guardian“-Chefredakteur. Agenten des Geheimdienstes GCHQ überwachten demnach persönlich, wie im Keller der Zeitung ein Laptop zerschmettert wurde.

Keine sorge, der stets im hofberichterstatterton schleimenden BRD-scheißsystempresse und dem BRD-kwasistaatsrundfunk wird so etwas so schnell nicht passieren. Und frau Merkel und herr Pofalla haben ja versichert, dass die vorwürfe allesamt vom tisch seien

Siehe auch heise mit dem zitat-leckerli:

Ihr hattet eure Debatte. Es muss jetzt nicht mehr geschrieben werden

Damit klar ist, wie sich die staatsgewalt die presse wünscht!