Endlich! Noch ein gütesiegel für softwäjhr!

Die erde ist gerettet! Demnächst gibt es softwäjhr auch mit blauem umweltengel.

Die Bundesregierung will von 2020 an energieineffizienter, kurzlebiger und aufgeblähter Software den Kampf ansagen

Hervorragende idee! Das klappt aber leider nicht, wenn man in einem freiwilligen zertifizierungsverfahren, das äppel, guhgell und meikrosoft scheißegal ist und das auf der anderen seite Freien projekten viel zu viel sinnlos dafür verbranntes geld kosten würde, irgendwelche gütesiegel irgendwo draufbatscht.

Aber keine angst, liebe volks- und folgeschäfchen, es geht dabei natürlich nicht nur um den umweltkram, sondern auch um indirekt durchgedrückte scheißmoralmaßstäbe mit beliebiger dehnung unter dem wehen banner angeblichen jugendschutzes:

Einen Engel etwa für gewaltverherrlichende Baller-Spiele werde es nicht geben, die Anforderungen des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags (JMStV) müssten voll erfüllt sein

Klar, softwäjhr für erwaxene muss jugendschutzmaßstäben genügen, damit sie auch die umwelt schützt. Das ist eine logik, die man nur als treuer staatsbürger versteht. Oder als jornalist, denn dieses pack fragt bei derartigen intellektuellen zumutungen ja nie nach.

Bildschirmfoto aus DOOM aus dem jahr 1993

Doomguy bekämpft seit 1993 in diversen szenarien ressourcenschonend das böse und kriegt dafür nicht einmal den BRD-umweltengel. 😦

„Cyber cyber“ des tages

Arne Schönbohm, obermotz des bummsamtes für sicherheit in der informazjonstechnik lt. ARD-tagesschau so [archivversjon]: diese cyberhäcker werden immer schlimmer, dieses ditschitäll wird immer gefährlicher, ich habe hier 114 milljonen neue schadsoftwäjhr-varianten rumliegen, und deshalb wird es höchste zeit, dass in der BRD ein gütesiegel auf die kompjuter aufgeklebt werden kann, um das mal einzudämmen. 🤦

Am besten vom TÜV süd [archivversjon]! Und teuer muss es sein. Denn ein teures placebo wirkt viel besser als ein billiges. 🏅

Sicherheit mit gütesiegel des tages

Eigentlich soll das Best-of-the-Web-Siegel die Sicherheit von Webseiten zertifizieren, stattdessen wurden über ein gehacktes Script Keylogger eingebunden

Übrigens, golem hat noch mehr als diesen von Fefe zitierten zwangsreflex für den lachmuskel:

Auch ein Siegel des TÜV soll sichere Onlineshops garantieren, allerdings konnte Golem.de mit geringem Aufwand auf mehreren Seiten mit Safer-Shopping-Siegel – und auf der TÜV-Webseite selbst – sehr banale Sicherheitslücken entdecken. Immerhin verteilt das TÜV-Siegel nicht selbst Schadsoftware

Noch nicht! :mrgreen:

Webseits, die ihr geld lieber für reklame-bullschittsiegel als für richtige sicherheit ausgeben, würde ich ja generell nur mit der kneifzange anfassen wollen. Woran man die erkennt? Na, daran, dass da reklame-bullschittsiegel drauf sind.