Was BRD-staatsanwälte nicht mögen

BRD-staatsanwälte (zumindest einige von ihnen) mögen es ganz und gar nicht, wenn die interessierte öffentlichkeit materialjen zum „fall“ Gustl Mollath¹ im internetz nachlesen kann — da müssen gleich mal links beschlagnahmt werden

Von den dokumenten habe ich mir ein archiv angelegt, falls den werten damen und herren juristen im staatsdienste noch ein wirksamerer trick zur — achtung: das folgende ist eine meinungsäußerung eines nicht-juristen und wie eine solche zu lesen — als recht getarnten zensur von dokumenten zur jüngeren zeitgeschichte einfallen sollte. Ich empfehle jedem das gleiche zu tun. Eine im internet verfügbare zweitveröffentlichung im falle einer solchen — achtung: dies ist wieder so eine meinungsäußerung — als recht getarnten zensur wäre natürlich auf vielfache weise illegal, so dass ich davon nur abraten kann. Also tut das auf gar keinen fall, wenn es doch noch so weit kommt! 😈

¹Ich schreibe „fall“ in anführungszeichen, weil mir sonst ganz kalt wird. Es ist ein mensch, der hier von bayerischen juristen zerstört werden sollte, um geldmächtige interessen zu schützen.

Verfassungsfeind des tages: bayerische justiz

Die 2. Kammer des Zweiten Senats des Bundesverfassungsgerichts hat der Verfassungsbeschwerde des Gustl Ferdinand Mollath gegen Beschlüsse des Landgerichts Bayreuth und des Oberlandesgerichts Bamberg stattgegeben. Die in den Beschlüssen des Jahres 2011 aufgeführten Gründe genügen nicht, um die Fortdauer der Unterbringung zu rechtfertigen […] Darüber hinaus finden den Beschwerdeführer entlastende Umstände im Rahmen der notwendigen Prognoseentscheidung keine erkennbare Berücksichtigung

Mit gruß an justizministerin Beate Merk (CSU).

Ich wünsche herrn Mollath viel glück bei kommenden verfahren gegen den freistaat bayern, wenn es um regressansprüche geht. 😉

Unterstützer von Gustl Mollath!

Lasst euch nicht zu „nützlichen idjoten“ des psychiatriebetriebes machen! Diese mauern, an denen die so genannten „grundrechte“ enden, müssen weg, ersatzlos weg — und sonst nichts! Alles andere ist die garantie für tausende namenlose mollaths im rechtsfreien raum der derzeitigen inkwisizjon.

„Yumpu“ hat ein tolles geschäftsmodell

Jeder kann dort irgendwelche dokumente hochladen, auch wenn sie gar nicht von ihm selbst sind, die werden für wischofone und wischopädds aufbereitet und damit wird dann geld gemacht, entweder über scheißreklame oder über premium-zugänge, die was kosten.

Ich will jetzt gar nicht die möglichkeit an die wand malen, dass eine „Yumpu“ nahestehende gestalt einfach ein skript schreiben könnte, das das gesamte web nach verwertbarem durchskännt und es dann einfach hochlädt. Das wäre ja kriminell. Aber gut fürs geschäft wäre es eben auch…

Übrigens, sixt, ihr widert mich an!

Übrigens, sixt [bewusst nicht verlinkt], dass eure werbeheinis auf die idee gekommen sind, einfach so das BRD-justizopfer Gustl Mollath für reklame zu verwursten [bewusst nicht verlinkt], lässt einen sehr tiefen einblick in die niedertracht, kälte und unmenschlichkeit der von euch bezahlten scheißwerber zu. Oder, um es einmal in deutlichem deutsch zu sagen: es zeigt, dass die von euch bezahlten scheißwerber einfach nur widerwärtige, menschenverachtende arschlöcher sind, deren nichtexistenz die welt ein bisschen wärmer und menschlicher machte. Wer sich ein auto von euch mietet, der bezahlt damit indirekt widerwärtige, menschenverachtende arschlöcher. Wenn ihr glaubt, dass das die richtige ansprache ist, um menschen zu kunden zu machen, dann macht einfach so weiter — ihr könntet zum beispiel auch mal ein paar auschwitz-überlebende missbrauchen, um das noch zu überbieten. 👿

Kleine erinnerungshilfe

Eine kleine erinnerungshilfe, damit auch der angemessene brechreiz aufkommt, wenn Beate Merk und andere lügner, menschenschinder und heuchler aus der bayerischen staatsregierung sich jetzt als ganz große freunde Gustl Mollaths, die echt jetzt mal so richtig ganz und total froh über die entscheidung des OLG nürnberg sind, ins rechte wahlkampflicht rücken, ist diese erst ein paar wochen alte meldung des bayerischen rundfunks über den parlamentarischen untersuchungsausschuss [dauerhaft archivierte versjon]:

Politik und Ermittlungsbehörden haben im Fall Mollath keine Fehler gemacht. Dieses Fazit ziehen CSU und FDP zum Abschluss des Mollath-Untersuchungsausschusses

Gustl Mollath ist (vorläufig) frei

Gustl Mollath ist — nach sieben jahren entrechteter folterhaft im rechtsfreien raum einer forensischen psychiatrie — in ein paar stündchen frei.

Nachtrag-Links: Pflasterritzenflora, Sargnagelschmiede, offener Kommentarthread beim Spiegelfechter… und der Postillon konnte seinen Satire-Impuls auch nicht zügeln

Mutmaßlicher plagiator des tages: Klaus Leipziger

Klaus Leipziger, scheffarzt der forensischen psychiatrie und als gutachter dafür verantwortlich, dass Gustl Mollath hinter den mauern einsitzt, an denen die so genannten grundrechte enden, steht im verdacht, bei seiner dissertation einen wissenschaftlichen betrug begangen zu haben. Im moment ist das aber noch ganz dünne, aber wer suchet, der findet manchmal auch — und möglicherweise gehört der scheffarzt, der mindestens ein leben zerstört hat, bald in die schandhalle der entdoktorten.

Vielleicht gutachtet dann ja mal ein jetziger kollege über ihn:

Leipziger ist heftigen Anfeindungen von Mollath-Unterstützern ausgesetzt und wird seinen Worten zufolge massiv bedroht

Nicht, dass darin jemand anders noch ein paranoides wahnsystem zu erkennen meint… :mrgreen:

Kotzreiz des tages

Wenn irgendwelche arschlöcher von jornalisten oder juristen davon sprechen, dass der „fall mollath“ so schlimm für den rechtsstaat, das ansehen der justiz oder irgendeinen anderen staatsanbetenden hirnfurz ist, könnte ich aus tausend mündern schwallartig erbrechen… HALLO, IHR ARSCHLÖCHER! GUSTL MOLLATH SITZT SEIT SIEBEN VERDAMMTEN JAHREN UNRECHTMÄSSIG PATHOLOGISIERT IN EINEM RECHTSFREIEN RAUM IN HALBER FOLTERHAFT! FÜR IHN IST DAS SCHIMM, NICHT FÜR EURE KOMISCHEN ERSATZGÖTTER!