Die gute nachricht des tages

36.000 Menschen haben im Jahr 2018 die katholische und die evangelische Kirche verlassen. Was diese Statistik für die Kirchen besonders schmerzlich macht, ist der Vergleich zu den Vorjahren. Da stagnierten die Austrittszahlen auf hohem Niveau. Nun sind sie noch einmal angestiegen, um fast 24 Prozent im Vergleich zum Jahr 2017

[Archivversjon]

Ich wünsche den unbußfertigen und wenig schuldbewussten profitören des hitlerschen reichskonkordats und betreibern von ausbeutungsbetrieben, kinderfolterknästen und organisierten kinderfickerringen auch weiterhin satans segen bei ihrem weg in die völlige bedeutungslosigkeit. Einsicht und umkehr wären vermutlich für alle beteiligten besser gewesen, aber erklärt das mal empatielosen arschlöchern, die sich tiefgebückt dienstbar für jede miese, menschenverachtende scheiße einspannen ließen und lassen!

Gruß auch an die C-parteien im fahrwasser untergehender kirchenschiffe! Der falschgoldlackierte, blutgeile scheiß-lügenkristus nach dem faschistisch-geisteskrankten teologischen entwurf eures abgottes Paulus (der name ändert sich, der farisäer bleibt) geht euch nur voraus. Sowas lebt, und Jesus musste sterben!

Die gute nachricht des tages

Die menschenverachtendende ev.-luth. lügen-, ausbeutungs- und kinderfolterkirche wird auch immer bedeutungsloser:

2017 besuchten in Deutschland nur noch 3,3 Prozent der Protestanten einen Gottesdienst. Innerhalb von 10 Jahren gab es einen Rückgang von 38,8 Prozent

Das könnte ein bisschen schneller gehen, aber die richtung stimmt. Wird allerhöchste zeit, dass dieser satanistischen¹ scheißsekte mal ihre immer wieder behauptete gesellschaftliche und p’litische relevanz abgesprochen wird!

¹Satan: hebr. „feind“

Die gute nachricht des tages

Missbrauch:
Immer mehr Katholiken verlassen Kirche

Gefällt mir, wenn immer weniger menschen dazu bereit sind, mitglieder einer kriminellen organsazjon für die durchführung und vertuschung systematischen sexuellen kindesmissbrauches zu sein. Leider gibt es immer noch genug davon.

Nachrichten vom ende der reklamevermarktung

Im vergangenen Jahr wurden in der amerikanischen Medienbranche – Fernsehen, Radio, Zeitungen, Zeitschriften, Publishing allgemein und Kino – 15.474 Arbeitsplätze abgebaut. Bei den Nachrichtenmedien allein waren es 11.878 Job-Verluste. Damit hat sich die Zahl der abgebauten Stellen gegenüber 2017, als bei den News-Medien 4.062 Jobs verloren gingen, nahezu verdreifacht […] Außerdem hätten die digitalen Medienangebote mit der zunehmenden Nutzung von Werbeblockern zu kämpfen

Wenn doch nur vorher jemand gewarnt hätte, dass die vergällung erwünschter inhalte mit unerwünschter, verlogener, psychomanipulativer, überwachender und für die kompjutersicherheit gefährlicher digitalscheiße kein seriöses geschäftsmodell ist!

Stirb, jornalist, stirb! Kannst ja das von dir selbst propagandistisch herbeigeschmierte hartz IV…

[…] ist auch nicht damit zu rechnen, dass der Arbeitsplatzabbau bei den News-Medien nachlassen wird

…mit in dein würmerloch nehmen! Darüber ein steinchen, eingemeißelt die worte „clickbait und hirnfick war sein ganzes leben“. Wie, kein geld mehr für ein steinchen? Na, vielleicht kriegst du eine reklamefinanzierte bestattung, das würde auch viel besser zu deinem madenhaften scheißleben passen. Ruhe in verwesung, arschloch!

Die gute nachricht des tages

Die reklameblase im internetz platzt, meint al jazeera, und ich hoffe, die haben recht [link geht auf einen englischen text]:

Für die digitale nachrichtenindustrie waren es ein paar miese wochen. Mehr als tausend mitarbeiter, darunter viele reporter, haben ihre dschobbs in unternehmen wie buzzfeed, huff post und vice verloren.

Noch vor fünf jahren wurden diese digitalen nachrichtenseiten als die zukunft des jornalismus angesehen. Die entlassungen deuten jedoch darauf hin, dass das geschäftsmodell, auf dass die unternehmungen angewiesen sind, die erlöse durch klickbasierte werbeeinnahmen, nicht zu einem profitablen bilanzergebnis führt

Mögen die ganzen reklamebasierten geschäftsmodelle schnell und doch unterhaltsam kwalvoll verrecken, auf dass alles verschwinde, was am web unerträglich geworden ist! Ich war leider um ein jahr zu optimistisch, wenn es jetzt endlich losgeht mit der großen pleite.

Die gute nachricht des tages

In fünf Jahren gehen die Babyboomer in Rente. Sie haben durch hohen Kirchenbindung und hohe Einkommen überdurchschnittlich zur Finanzierung der Kirchen beigetragen – Die Finanzsituation der dt. Kirchen wird sich schlagartig verschlechtern

Leider ists in der wirklichkeit dieser BRD-staatsreligjösen galgenkulte nicht ganz so rosig, denn diese mit staatlicher geldeintreiberei gemästeten scheißkirchen haben sich dermaßen vollgesogen, dass es vermutlich noch für ein, zwei jahrhunderte reicht. Allein der immobiljenbesitz ist jenseits von himmel und hölle. Und auch in den kommenden jahren werden sie im von der scheiß-BRD gesicherten rechtsfreien raum ihres scheißkirchengehabes ihre mitarbeiter ausbeuten und mit hungerlöhnen abspeisen und dabei einen reibach machen, dass sogar Satan neidisch werden könnte — und in zweifelsfall bekommen sie hartz-IV-zwangsarbeiter nach den ideen von Hubertus Heil (SPD) von der BRD gestellt. Jeder nur ein kreuz! 😦

Aber jedes bisschen, das diese intelligenz- und menschenverachtenden, spirituell und moralisch bankrotten scheißkirchen verrecken, ist eine erfreuliche meldung.

Wovon sich ARD und ZDF mal etwas abgucken können

Ja, ich weiß, die meldung ist etwas älter, nämlich über eine woche alt, aber so schön, dass ich sie trotzdem erwähnen möchte:

Der ORF hat am Donnerstag erste Details zu seinem „Rückzug“ aus Sozialen Medien, vor allem Facebook, festgelegt. In einer internen Mitteilung wird unter anderem ein Werbeverbot in und für Social Media festgelegt, ORF-Videos dürfen nicht mehr direkt gepostet, sondern nur verlinkt werden. Die Zahl der Facebook-Präsenzen des ORF – rund 70 derzeit – sollen um 80 Prozent reduziert werden […] „Werbliche Hinweise auf Facebook oder andere Soziale Medien“ im ORF-TV und -Radio sowie Teletext, die „den ORF-Auftritt auf Facebook bzw. auf anderen Sozialen Medien promoten bzw. bekannt machen“ sind demnach künftig zu unterlassen

Gefällt mir. Däumchenhoch. Herzchen. Pluseins. 😉

Die gute nachricht des tages

ARD-deutschlandtrend april 2018 -- Facebook: Auswirkung des Datenskandals -- Unabhängig von den aktuellen Berichten nutze ich Facebook nicht: 59% -- Ich nutze Facebook unverändert weiter: 27% -- Aufgrund der Berichte nutze ich Facebook weniger als früher: 12% -- Aufgrund der Berichte nutze ich Facebook nicht mehr: 2%

Trotz permanenter, täglich wiederholter hirnfickversuche der presseverleger und des BRD-parteienstaatsfernsehens — klicken sie sich mehr beim fratzenbuch hier, klicken sie uns ein däumchenhoch dort und sagen sie uns im fratzenbuch weiter — sind die fratzenbuchnutzer in der BRD eine minderheit. Beinahe sechzig prozent benutzen diesen scheißdreck einer börsennotierten unternehmung ohne seriöses geschäftsmodell überhaupt nicht.

Aber das hindert drexjornalisten, unternehmer, musiker, scheißwerber und p’litaktivisten leider nicht daran, solche leute wie mich, die diesen menschenverachtenden fratzenbuch-scheißdreck — genau so, wie die meisten anderen menschen in der BRD auch — nicht mitmachen, als eine weltfremde minderheit zu behandeln, die hinterm mond lebt und die man einfach ignorieren kann. Vollidjoten eben, die kälte, unmenschlichkeit und dummheit vorantreiben. Mögen sie bitte schnell an ihrer eigenen dummheit und kälte sterben!

Und trotz dieses permanenten drucks (und trotz der uninstallierbar vorinstallierten fratzenbuch-äpps auf den meisten wischofonen) nutzen beinahe sechzig prozent der BRD-bewohner das fratzenbuch nicht. Da bekomme ich ja fast schon wieder etwas hoffnung in die intelligenz der menschen… 😉

Kwelle des bildes: internetz. (Die ARD gibt auch niemals eine genauere kwelle an, wenn sie etwas aus dem internetz für ihren nachrichtenbetrieb verwertet.)

Gute nachricht des tages

In der bimbesrepublik neuland fällt in kürze die so genannte „störerhaftung“ für offene WLANs weg. Vermutlich muss ich näxstes jahr in hannover keinem einzigen messegast mehr erklären, warum es in der BRD — im gegensatz zu nahezu jedem anderen zivilisierten staat der welt — nicht möglich ist, einfach sein WLAN für andere leute aufzumachen — nämlich, weil man damit ein erhebliches juristisches risiko eingeht.

Die mit dieser tollen juristischen regelung in der BRD gelösten probleme scheint es in sämtlichen nachbarstaaten der BRD gar nicht zu geben, denn sonst hätte sie dort doch auch jemand gelöst. :mrgreen:

In anderen bereichen haben wir allerdings auch weiterhin viel spaß mit den juristischen fata morganas in der BRD, für die der gesetzgeber „regelungslücken“ vermeiden möchte… 😦

Endlich eine gute nachricht: internetzreklame des tages

Müsst ihr verstehen: wenn die reklame geblockt wird, ist das doof. Aber wenn sie angeklickt wird, auch… :mrgreen:

Der Anteil der Bots an den Werbeklicks schwankte 2015 zwischen 3 bis 37 Prozent […]

Hui, bis zu 37 prozent! 😎

Übrigens, der milljardenschaden entsteht nicht bei der reklamewirtschaft, sondern bei euch. Denn ihr bezahlt die preise der beworbenen produkte, darin sind auch die kosten für die scheißreklame enthalten. Ja, unternehmen, die klickabgerechnete reklame schalten, ziehen euch das geld aus der tasche und geben es kriminellen, die anderen menschen schadsoftwäjhr installieren. Ja, diese unternehmen finanzieren die organisierte kriminalität und lassen euch dafür bezahlen. Sie sollten dafür genau die verachtung bekommen, die sie verdienen.

Ich bin mittlerweile guter dinge, dass ich das ende der reklamevermarktung im internetz noch erleben werde — nebst untergang aller klitschen, die kein seriöses geschäftsmodell haben und deshalb geld dadurch erwirtschaften wollen, dass sie erwünschte inhalte mit völlig unerwünschter und für die kompjutersicherheit gefährlicher scheißreklame vergällen. Wenn es so weitergeht, dass immer mehr menschen adblocker benutzen (angesichts der häufigkeit, mit der kriminelle schadsoftwäjhr über ads transportiert wird, inzwischen ein muss und in vielen fällen wichtiger als ein antivirus-schlangenöl) und deshalb die scheiße gar nicht mehr zu gesicht bekommen, während immer häufiger scheinbare klicks auf die scheißreklame betrug durch botnetze ist, dann ist der zusammenbruch dieses geschäftes von menschenverachtenden arschgeburten nur noch eine frage von zwei oder drei jahren. Und das ist eine verdammt gute nachricht. (Außer vielleicht für scheißjornalisten und sonstige mitarbeiter von internetz-klitschen ohne seriöses geschäftsmodell.)

Es kann sogar passieren, dass sich menschen demnächst freiwillig die bots installieren, um den prozess zu beschleunigen.

Ach ja: stirb, scheißpresse, stirb! verrecke, jornalist, verrecke! (Und nein, du leserverachtendes kackaustrittsloch von jornalist: es wird dich auch nicht retten, wenn du die schleichwerbung als „content marketing“ bezeichnest. Freu dich auf dein hartz IV und auf deine altersarm… ähm… riesterrente, die du mit deiner im auftrag von milljardären erstellten entpolitisierenden drexschreibe hochgejubelt, möglich gemacht und selbst mit herbeigeschrieben hast!)

Die gute nachricht des tages

Immer weniger menschen sind dazu bereit, geld dafür auszugeben, propaganda zu kaufen, die zusammen mit überall gleichen, agenturzentral generierten meldungen auf tote bäume gestempelt wird, um anschließend im altpapier zu landen. Ich wünsche den desinformations-, verarmungsbejubler- und kriegstreiberzeitungen der milljardäre der BRD ein kaum zu ertragendes verrecken! Und dass die zeitung der scheißgrünen abkratzt, lässt mich auf den beginn des sterbeprozesses bei der ehemaligen alternativpartei hoffen.

Und nein, du scheißjornalist: dein dreckiges, in den dunkelkammern des reichstages durch gaben und lügen erzwungenes „leistungsschutzrecht“ wird dir kein bisschen dabei helfen, weiterhin von deiner verachtenswerten, gegen die menschen gerichteten und widerlichen niedertracht leben zu können, zumal man dich bald schon bekwem durch eine softwäjhr ersetzen kann. Verreck einfach!