Sommerloch des tages

Oh, guckt mal, da ist ein von außerirdischen angelegter kornkreis! Holt mal rasch den kornkreisexperten, und dann schreibt einen tollen artikel! Oh, der war ja doch nicht von außerirdischen… rasch mal die überschrift ändern.

Gar nicht auszudenken, wie viel vernünftiger und razjonaler die menschen sein könnten, wenn die scheißjornallje nicht selbst dann noch content produzieren müsste, wenn es gar nix zu vermelden gibt. Denn nur wegen des eigentlichen daseinszwecks der contentindustrie, nur wegen der scheißreklame, kommt doch kein einziger leser. Ganz im gegenteil. Den fischen schmeckt ja nicht der haken, sondern der köder.

Warum nur riecht heute die luft so gut?

Es gibt zwar keine sichere kwelle, aber es sieht so aus, als sei der gefährliche kwacksalber Ryke Geerd Hamer verstorben, der zu seinen lebzeiten hunderte von krebskranken menschen unter unbehandelten schmerzen verrecken ließ.

Wer den namen noch nie gehört hat und nicht weiß, was das für ein typ war: ich lege mal ein linkchen zu psiram. Die „andere seite“, also die selbstdarstellung, lässt sich mit guhgell und konsorten leicht auffinden, denn diese kwacksalber sind begeistert von der auf suchmaschinen gerichteten spämm, die man zur tarnung ihres asozjalen und zuweilen grenzkriminellen spämmkarakters lieber als „SEO“ bezeichnet.

„Wissenschaftsjornalismus“ des tages

„Bild der wissenschaft“ so: es ist zeit für eine neue medizin: tabletten und globuli aus einer hand. Immerhin wird noch nicht gependelt statt geröngt und auch noch kein ouija-brett anstelle einer blutdruckmessung verwendet. Aber weit davon weg ists nicht mehr… die verwendung von nachweislich unwirksamer, auf abergläubisch-magischem analogiedenken basierender kwacksalberei durch ärzte wird jetzt also „integrative medizin“ genannt. Klingt ja auch viel besser als „milljonengeschäft mit kwacksalberei“.

Man sollte von einer „bildzeitung der wisschenschaft“ sprechen…

ZDF des tages

Wer seine zwangsgebührenfinanzierte bildung aus den ZDF-nachrichten (heute) bezieht, geht natürlich zu einem seriösen astrologen, nicht zu so einem pseudo, blender und nichtskönner!!elf!

Liebe opfer des BRD-schulsystems und des BRD-staatsfernsehens. Ich bin ein seriöser astrolügner, habe das zweite gesicht, blicke mit den augen der zukunft in die tiefe, hole jeden noch zu unheiligen geist hervor, um ihn auszukwetschen und wenn sich das schauspiel lohnt, gern auch mit tieropfer und lesen aus den eingeweiden oder — noch einsichtsvoller — dem ausdeuten von meldungen der staatlichen russischen nachrichtenagentur RT. Gebt mir einfach euer geld! Ich sag euch, was ihr hören wollt!

Für freunde der gitarrenmusik hier das, was mir gerade in den sinn kommt:mrgreen:

Tot

Werner Walter (UFO-forscher, mitbegründer des CENAP) ist tot. Ich kann nur hoffen, dass sein ganzes archiv von irgendjemanden digitalisiert und gut aufbereitet (am besten auch durchsuchbar) ins netz gestellt wird, damit wir uns alle immer wieder an den (von ihm oft scharf kritisierten) ausflüssen im grenzbereich zwischen UFOlogie und esoterik und ein paar jahrzehnte flugscheibenkleister und „exopolitik“ (nein, dieses wort ist keine erfindung von mir) erfreuen können. Und nein, der bullschitt ist nicht vorbei.

Nee, das war kein einfacher typ, aber vermutlich einer der seriösesten UFO-forscher in der BRD. Allerdings hat er es ganz überwiegend mit identifizierten flugobjekten zu tun gehabt, was natürlich nicht ganz so spektakulär und als projekzjonsfläche für allerlei träume geeignet wie die unidentifizierten ist. Tja, wenn man nicht die mehrzahl der gemeldeten sichtungen identifizieren und meist recht unspektakulär aufklären kann, belegt man damit nicht etwa, dass man ein toller UFO-spezjalexperte ist, sondern nur, dass man sich nicht so richtig mit den vielen dingen, die am himmel erscheinen können und leicht zu fehldeutungen führen können, auskennt.

Schade, dass ihm ein talent nicht gegeben war: die leichtigkeit eines schriftsprachlichen stiles, den man gern und mühelos liest. Einen eindruck gibt es auf der optisch nicht besonders ansprechenden CENAP-webseit, deren oft schwer verdaulicher, mit teilweise verschachtelten anmerkungen übervoller njuhsticker voller kommentare zum tagesgeschehen und zum jornalistischen UFO-bullschitt leider seit schon vielen jahren nicht mehr aktualisiert wurde. Aber aus dem tema ist ja auch inzwischen die luft draußen. Zum glück. (Aber ich befürchte, das kommt auch wieder. Jornalisten brauchen ständig köder für das eigentliche geschäft des jornalismus, die reklame — und außerirdische köder werden den fischen auch irgendwann wieder schmecken.)

Nachtrag: GWUP

Stellt euch mal vor…

…das von den zeugen jehovas seit jahrzehnten verkündete, nahende ende der welt und die anschließende königsherrschaft jehovas sind — obwohl inzwischen von der nennung eines datums abstand genommen wird — immer noch nicht gekommen, aber dafür geht den zeugen jehovas jetzt das geld aus.

Darauf aber schnell noch einen echten zeugen-jehovas-bibelcomic zur förderung der gläubigkeit und dummheit…

Eine typische illustrazjon zum ende der welt aus der literatur der zeugen jehovas

…denn auch die tollen zusammenstellungen religjöser „art brut“ gibt es fortan auch nur noch im zweimonatigen rytmus. Das finde ich persönlich ja am traurigsten, die sind immer so gut für kleine nachbearbeitungen gewesen! 👿

Und für die, die bei den zeugen jehovas bleiben: milljonen jetzt lebender menschen werden nie sterben. Der glaube soll ja berge versetzen, und meist versetzt er berge von geld.

Clickbait der reklameindustrie des tages

Oh, habe ich jetzt reklameindustrie geschrieben? Ich wollte doch contentindustrie schreiben. Ach, egal! :mrgreen:

Egal, genau so wie es den kwalitätsjornalistischen produkten wie etwa „focus onlein“ egal ist, mit was für gammligen ködern sie die klickviecher auf ihre mit gefährlicher und zuweilen schadsoftwäjhrträchtiger reklame verseuchte drexseit locken. Der bullschitt, den Edward Snowden in einem seiner weniger lichten momente von sich gegeben hat, war für die gossenjornalisten auf ihrem weg in den fußstapfen der bildzeitung halt noch nicht bullschittig genug. Möge jeder, der sich von solchen schlachtzeilen zum klicken bringen lässt, einmal die üblichen suchbegriffe in juhtjuhbb eingeben und die näxsten fünf bis zehn jahre lang prächtige beweise zu aufwühlend-grusliger „verschwörungsmusik“ betrachten¹, statt sich mit diesen behelfs-bullschittern vom focus zu begnügen! 😉

¹Ich habe natürlich ein video verlinkt, dass ich für richtig „gut gemacht“ halte, es gibt den gleichen stoff auch unendlich viel mieser, aber dafür viel öfter in mieser. Ich empfehle die HD-versjon, und auch die dazugelegte musik ists wert, etwas aufgedreht zu werden. Aber achtung, die ohren können wegfliegen!