Digitalproblemdorobärin des tages

Dorothee Bär (CSU), BRD-digitalstaatsministerin, hat angesichts der coronascheiße jetzt echt jetzt mal das maximum an da-da-digitalisierung rausgeholt. Was? Wegen corona wurden milljardeninvestizjonen in „künstliche intelligenz“ und kwantentechnik angestoßen. Hach, und ich dummerchen dachte schon, dass sie mal einen praktikanten eine preiswert zu erstellende excel-mappe machen lässt, in der die gesundheitsämter die fälle erfassen und dann klicki-klicki zum robert-koch-beleidigungsinstitut mäjhlen können (gern auch verschlüsselt, falls das für gesundheitsdaten erforderlich ist), statt den kram auszudrucken, ins faxgerät zu schieben und ans RKI zu faxen, wo es dann wieder jemand eintippt…

Aber nein: angelernte netzwerke und kwantenkwatsch. Auch ein kwantenkompjuter wird aus fehlerhaften und veralteten daten keine besseren erkenntnisse gewinnen, aber das geht dann wenigstens schneller und ist teurer.

Das ist doch schön

Das ist doch schön, wenn die verwaltung sich auf eine fürchterliche katastrofe vorbereitet und sogar schon die leichenerfassung auf produkzjonsfähigkeit bringen. Das tröstet doch prächtig darüber hinweg, dass es für die lebenden im flutgebiet keine warnung gab:

Aber das ist schon eine interessante Frage, warum die das zwei Tage vorher wussten und sogar schon an Leichenerfassungsformularen bastelten, statt die Leichen Bevölkerung rechtzeitig zu warnen und sie vor ihrer eigenen Leichwerdung zu bewahren

Warum? Na, weil verwaltung als selbstzweck die hl. kuh der BRD ist. Menschen stören da eher. Wenn die erstmal tot sind, wirds verwalten viel leichter.

Grüße auch an kanzlerkandidat Armin „totalversager“ Laschet (CDU):

Ist halt schon blöd so gerade im Wahlkampf, wenn man Kanzler werden will

Heftiger vorwurf

Ich glaube ja oft schon, dass ich das gras waxen höre und lehne mich manchmal sehr weit mit spekulazjonen und auch mit schimpfwörtern aus dem fenster, aber dass die bewohner des flutkatastrofengebietes nicht gewarnt wurden, um den ziemlich vergeigten wahlkrampf für die scheißgrünen zu drehen, das wäre mir nie eingefallen.

Ich habe mich in den letzten tagen auch mit witzigen sprüchen zu dieser riesenscheiße zurückgehalten und nur im privaten umfeld mal einen zynischen und unangemessen heiteren kommentar von mir gegeben. So etwas wie: „hochwasser gibts ja öfter mal in deutschland, auch große katastrofen, aber damals in hamburch funkzjonierten wenigstens die sirenen noch“. Wenn es eine ursache für die vielen totesopfer gibt, dann, dass die gesamte BRD-infrastruktur zur warnung im kriegs- und katastrofenfall jahrzehntelang vor sich hin verrottete und heute einfach nur noch im arsch ist. Das hat sich ja deutlich beim letzten sirenentest gezeigt. Es ist also — was die todesopfer angeht, nicht die unvermeidlichen sachschäden — gar nichts so sehr anderes als der einsturz einer maroden brücke, die man jahrzehntelang vor sich hin bröckeln ließ. Kein wunder, dass die p’litik da im wahlkrampf lieber vom klima redet.

Wollen wir mal hoffen, dass jetzt nicht auch noch cyber-cyber-angriffe kommen!!1!

Vor der benutzung von schneidwerkzeugen nachdenken!

Das […] Jugendmagazin Funk berichtet über einen, der sich transmodistisch den Penis hat abschneiden lassen und ihn nun bitterlich vermisst. Anastasias Gram: „Sie hätte auch mit Penis eine vollständige Frau sein können.“

Das wort vor „jugendmagazin“ habe ich nicht ins zitat übernommen, weil ich nicht beurteilen kann, ob es stimmt oder wenigstens angemessen ist. Ich kenne dieses jugendmagazin nicht, und ich bin da auch nicht die zielgruppe. Wir hatten es früher eher mit klassenkampf als mit unterleib. Gender ist LSD für die linke.

„Wicked pedia“ des tages

Ein Leser schreibt, dass jedesmal, wenn er in die Wikipedia-Seite von Ricarda Lang schreibt (eine der vielen dicken Grünen mit kreischiger Stimme), dass die nach 18 Semestern noch immer keinen Uni-Abschluss habe, ist das nach wenigen Sekunden wieder verschwunden, weil sofort einer vorbeikommt und es löscht

Tja, so ist das eben, wenn man versucht, in der „wicked pedia“ gegen die PR-äffchen der parteien anzuschreiben. Die haben nix anderes zu tun als den ganzen lieben tag lang still und heimlich reputazjonsmänätschment für ihre hohen damen und herren zu machen, da darf aber auch keine unvorteilhafte einzelheit jemals sichtbar werden…

Und nein, das machen nicht nur die scheißgrünen so.

Achtzehn semester… klingen nach einer geplanten karrjere „von der uni direkt ins parlament, wird ja viel besser als arbeiten bezahlt“. Das ist ein ziemlich unvorteilhafter und im wahlkrampf ausbeutbarer fakt, das muss ratzefummel weggelöscht werden. Nicht, dass noch etwas anderes als abschaum in den parlamenten und in den regierungen landet!!1!

Unterdessen benutzen die menschen diese von PRopagandalöchern ständig manipulierte „wicked pedia“ als nachschlagewerk.

Ich mache mir ja sorgen…

Ich mache mir ja sorgen um Hadmut Danisch. Wenn der sich weiter so am lebenslauf der längst ihrer kleinen, schmutzigen lebenslauf-lügen überführten Annalena „kwotenfraukanzlerkandidatin“ Baerbock festbeißt, befürchte ich ernsthafte hirnschäden. Jetzt fängt der schon an, nicht existierende kontakt-mäjhladressen anzuschreiben! 😉

Übrigens ist es extrem dumm von frau Baerbock, sich in eine solche schlacht zu stellen, und nicht schon ein paar wochen vorher solche möglichen angriffspunkte auszuräumen. Es soll ja p’litische gegner geben. Da braucht man dann auch nicht die vom verschwörungsteoretiker Cem Özedmir herbeihalluzinierten pösen russen, die angeblich eine kampanje gegen frau Baerbock fahren, da braucht man nur den ganz normalen p’litischen gegner, der die dinge mal nach munizjonstauglichkeit abklopft. Wenn die ihren lebenslauf vier wochen vorher bereinigt hätte, dann hätte das vielleicht jemand gemerkt, und vielleicht hätten wir auch alle gut gelacht, aber es hätte nicht weiter geschadet und die üblichen frasen hätten bei den meisten menschen gut gewirkt. Wenn man aber so unfassbar dummhirnig ist, da erst bei akutem bedarf dran rumzufummeln, und das dann auch immer nur scheibchenweise, nicht mit schlussstrich, alles unter dem wachsamen auge einer nicht wohlgesonnenen öffentlichkeit, dann belegt man damit nur seine unfassbare dummhirnigkeit, und die lädt keineswegs nur zu harmlosen satiren ein. Bummskanzlerin werden zu wollen ist etwas anderes als den vereinsvorstand eines kleingärtnervereines anzustreben. Die unfassbare blödheit, mit der hier von Annalena „kwotenfraukanzlerkandidatin“ Baerbock vorgegangen wurde, belegt, dass sie völlig ungeeignet ist.

Oder hat die dumme Annalena gar geglaubt, mit der nummer durchzukommen? Dann ist sie noch eine ganze größenordnung ungeeigneter. Wer noch nicht genug zu risiken und nebenwirkungen von menschen mit narzisstischer persönlichkeitsstörung und schweren realitätsverlusten in machtposizjonen mitbekommen hat, schaue sich einfach mal Gerhard „Putin ist ein lupenreiner demokrat“ Schröder an. Der hat für seinen kranken und hirnlosen egotripp einen staat ins elend und eine partei in die nachhaltige bedeutungslosigkeit gestiefelt — und sich nach der verlorenen wahl in der „elefantenrunde“ auch noch wie Donald Trump als wahlsieger hingestellt. Die scheiße wirkt bis heute nach. Nur bei der verschissenen scheiß-SPD, die immer noch im irren kollektiven Schröder-rausch ist und allen ernstes Schröders generalsekret Scholz als kanzlerkandidat aufstellt, ist es noch nicht angekommen.

(Ich hätte ja auch den scheißspiegel verlinkt, aber so eine gängel-vorschaltseite wie beim scheißspiegel geht gar nicht. So etwas verlinke ich nicht mehr. Und nein, es ist der contentindustrielle scheißjornalismus von solchen machwerken wie dem scheißspiegel, der sich selbstständig aus dem offenen web entfernt und gerade noch genug sichtbarkeit versucht, um für den bot von scheißguhgell sichtbar zu werden, aber nicht für menschliche leser. Ich habe damit nix zu tun. Gut, dass sich für alles genug terzjärkwellen anfinden. Und schade, dass das pressesterben so langsam geht.)

Mal durchlöschen

Huch, die kanzlerkandidatin der scheißgrünen, Annalena Baerbock, ändert ihren lebenslauf ja bemerkenswert oft:

Ei, warum ist denn jetzt die Mitgliedschaft im UNHCR (=Hoher Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen) aus dem Lebenslauf verschwunden?

Wird vermutlich eine ähnliche „substanz“ wie ihre akademische laufbahn haben. :mrgreen:

Bislang kannte man in der BRD ja nur p’litiker, die in der wicked pedia herumeditieren, damit es dort etwas erfreulicher für sie aussieht. Solche editierkriege an selbstgehosteten seiten sind eine neue kwalität.

Hadmut Danisch des tages

Hadmut Danisch hat jetzt die näxste eskalazjon der jeden scheißtag irgendwo zu lesenden kwellennennungs- und linkvermeidenden jornalistenfrase „kwelle: internetz“ am eigenen leibe erlebt — kwelle: rechter blogger.

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke! Und nehmt euer nach scheiße, lobbyismus und korrupzjon stinkendes „leistungsschutzrecht für presseverleger“ mit in euer würmerloch!

Hadmut Danisch hat sich ein paar links verdient…

…so, wie der sich gerade an der Annalena „kwotenfrau-kanzlerkandity“ Baerbock abarbeitet: teil 1, teil 2, teil 3, teil 4, teil 5, teil 6, teil 7 und noch ein leicht unsportlicher nachtritt.

Und ja, werte pawlowsche hündchen, ich weiß, wen ich hier verlinkt habe und als was ihr diesen menschen bezeichnet. Viel spaß mit dem speichelfluss!

Kanzlerkandidatin des tages

Annalena Baerbock, bummskwotenfrau und natoolivgrüne kanzlerkandidatin, hat jetzt etwas überhastet am 11. mai um viertel vor vier¹ ein paar sachen aus dem öffentlich auf ihrer webseit zugänglichen lebenslauf rausgelöscht. Warum? Na, ist doch klar: um lügen und falschmeldungen zu bekämpfen. Was? Ja, echt, das ist die begründung. Weia!

Ich gratuliere allen grünen-mitgliedys dazu, in einer partei zu sein, die solches geblend ganz nach oben spült! Mit euch kann mans ja machen! 😁️

¹Das ist der zeitstempel der datei auf dem sörver. Die bearbeitung kann deutlich früher geschehen sein. Ich gehe davon aus, dass sich jemand anders als frau Baerbock um die technik kümmert und die neue versjon hochgeladen hat, denn so ein verbasteltes wördpress wie die webseit von Annalena habe ich lange nicht mehr gesehen. Total kuhl, dass da jemand die meta-angabe generator entfernt hat, um das ganze sicherer zu machen, aber das wp-content in allen pfaden erhalten bleibt. Das ist sicher diese grüne dünneberg- und diggital-kompetenz. Aber vom kompetentesten! 🤦‍♂️️

Nichts neues vom bummsgesundheitsministerjum

Das ministerjum des früheren bankkaufmannes und farmalobbyisten sowie heutigen bummskrankheitsminister und corona-totalversager Jens Spahn hat nicht daran gedacht, bei der impfung mal die daten der bereits geimpften menschen in der BRD zu erfassen. Tja, dann gibt es halt (neben aufklebern, stempeln und unterschriften im impfpass) keinen leidlich fälschungssicheren nachweis für die impfung, sondern erleichterungen für geimpfte und für fälscher. Da konnte ja niemand mit rechnen, dass dafür mal daten brauchen würde. Bildmaterial für fälschungen liegt überall im web herum (vor allem auf irgendwelchen S/M-seits, wo leute hochauflösende händifotos ihres impfpasses hochladen und mit ihren impfungen prahlen, weil die ja immer in bananistan noch so rar sind)… und so ein farbdrucker, der aufkleber bedruckt, ist kein luxusprodukt. Noch schnell reingeklebt, und schon hat man eine erfolgreiche urkundenfälschung fertig. Aber besser nicht dabei erwischen lassen!

Aber lieber verschwörungsteoretiker: wenn die bummsregierung sich dazu verschworen hätte, dann hätte die das doch besser aufgeführt, oder?! Oh, was sagst du da? „Die wollen gar nicht die lockerungen, von denen sie immer faseln, niemals, für niemanden; die wollen einfach alle entrechten und einsperren, für immer und immer und immer“? Hmm… 🤔️