Krankheit des tages

Exzessive Smartphone-Nutzung kann bei anfälligen Menschen eine Nomophobie auslösen – die übersteigerte Angst vor Handyausfall und dem Nichterreichbar-Sein […] „Geht das Handy verloren oder ist man aufgrund eines Funklochs oder eines leeren Akkus kurzzeitig nicht erreichbar, kommt es zu einem subjektiv verschobenen, übermäßigen Angstempfinden“ […] Knapp die Hälfte der Teilnehmenden wies tatsächlich ein mittleres Maß an Nomophobie auf. Dabei fühlen sich Betroffenen ohne ihr Smartphone unwohl, sind nervös, ängstlich oder gereizt. Bei 4,1 Prozent der Testpersonen konnten die Psychologinnen sogar eine schwere Nomophobie diagnostizieren. Sie erreichten mehr als 100 der 140 erreichbaren Punkte

Ich bin nicht überrascht. Ich bin mit einem früheren radio-fernseh-techniker beschäftigt, der mir mehrfach erzählen konnte, dass erwaxene menschen zu weinen angefangen haben, wenn der fernseher kaputt war und in die werkstatt musste. Und glotzen ist eine rein passive beschäftigung, die längst nicht so viel sucht verursacht wie der unendliche strom von scheiße im händi.

Aber hej, leute, diesen süchtig machenden scheißdreck, der zu so hohem suchtdruck führt, dass ich jeden tag leute blind durch den stadtverkehr fahren sehe, weil sie auf ihr scheißhändi gucken, den sollt ihr euch nach staates willen alle zulegen. Zum bezahlen, zum ausweisen, zum erwerben von fahrkarten für den nah- und fernverkehr und für vieles weitere mehr. Ja, man brauchte dank corona-willkürgesetzen in der BRD sogar schon diesen scheißdreck, diese kompjuter, auf denen man nicht einmal mehr selbst darüber entscheiden darf, welche softwäjhr ausgeführt wird, um in restaurants essen zu gehen. Aber wehe, ihr zieht an einem joint — dessen psychologisches abhängigkeitspotenzjal auch nicht zu unterschätzen ist, aber keineswegs zu so einem heftigen entzug mit angstzuständen führt — das ist dann aber ganz pöse und kriminell, ab in den knast und nie wieder autofahren!!1! Liegt wohl daran, dass man joints nicht verwanzen kann und dass man damit auch keine bewegungsprofile für jeden menschen anlegen kann…

Bittstellerei vor der staatsgewalt des tages

Petition 143055

Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV)
Modifizierungen hinsichtlich des geplanten „Deutschlandtickets“ (49-Euro-Ticket) vom 14.12.2022

Text der Petition

Mit der Petition wird gefordert, dass das geplante 49-Euro-Ticket („Deutschlandticket“)

  • digital und analog (in Papierform),
  • auch als flexibles Monatsabo (mit einer Gültigkeit von nur 31 Tagen) und
  • als Ermäßigungstarif
    angeboten werden soll.

    Begründung

    Zu 1.
    Die Festlegung ausschließlich auf ein digitales Angebot ist ungerecht und stellt eine Zugangshürde dar. Sie schließt ohne nachvollziehbare Begründung Personen aus, die kein Mobilfunkgerät haben. Damit wird der Zugang zu diesem Angebot unnötig erschwert/behindert. Die Einschränkung ist auch technisch nicht begründbar. Stattdessen soll es beim Erwerb auch die Möglichkeit geben, einen Papierausdruck zu erhalten (analog Corona-Impfnachweise). Dazu gibt es bereits die ausgereifte und im Alltag problemlos verfügbare und datenschutzkonforme Lösung der CovPass-App (siehe auch das Arbeitspapier von Daniel Herfurth).

    Zu 2.:
    Der ausschließliche Verkauf als Jahresabonnement mit monatlich kündbaren Gültigkeit verursacht bei den Unternehmen einen enormen (vermeidbaren!) Mehraufwand in Verwaltung, bei Abrechnung und ggf. Rückerstattung der Abonnements. Es gibt dafür keinen nachvollziehbaren Grund. Dieser Zwang stellt auch eine Zugangshürde für Menschen dar, die auf Grund ihrer ganz persönlichen Mobilität von vornherein kein Jahresabo haben möchten (z. B. wenn öffentliche Verkehrsmittel nur zeitweise genutzt werden, Rentner mit geringerer Mobilität, Touristen, Teilnehmende an Fahrgemeinschaften). Zudem sollte das Monatsabonnement nicht fest den Gültigkeitszeitraum vom 1. bis 30./31. des Monats umfassen, sondern für 31 Tage ab Entwertung/erstmaliger Nutzung gelten.

    Zu 3.:
    Ein Ermäßigungstarif soll die Einkommenssituation der Kunden berücksichtigen (Empfänger von Transferleistungen) und sich an den aktuellen anteiligen Regelbedarfssätzen für das Bürgergeld für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel orientieren. Ferner ist der Berechtigtenkreis für den Ermäßigungstarif auf alle Personen bis 18 Jahre und Studierende (ohne Altersbeschränkung) auszuweiten.

Dass es immer noch menschen gibt, die allen ernstes und trotz funkzjonierender augen und ohren daran glauben, dass sich die parteimafia der BRD von irgendwelchen bittstellereien beeinflussen lasse, erstaunt mich immer wieder.

Äppstohr des tages

Installiert alle äpps immer schön über unseren äppstohr, haben sie gesagt. Dann wird jede äpp genauestens von eurem digitalen gutsherrn kontrolliert, ihr kriegt keine schadsoftwäjhr und keine trojaner und habt deshalb viel mehr sicherheit, haben sie gesagt.

Sicherheitsforscher haben eine großangelegte Malvertising-Kampagne aufgedeckt, die über iOS-Apps abgewickelt wurde. Bei dem Betrug, der mit dem Namen VASTFLUX bezeichnet wird, sollen laut Angaben des Unternehmens Human Security bis zu 11 Millionen iPhones betroffen gewesen sein. Das Ausspielen betrügerischer Anzeigen wurde demnach in insgesamt 1700 App-Store-Anwendungen von insgesamt 120 Entwicklern durchgeführt. Wie hoch der Gesamtschaden ist, lässt sich aktuell noch nicht beziffern

Wer sich jetzt zu früh freut, weil es ja „nur“ die feinde aus der reklameindustrie getroffen hat, denke bitte noch einmal nach. Denn die kosten für die — im internetz und in so genannten „äpps“ immer intelligenzverachtende und regelmäßig körperverletzende scheißreklame — zahlen ja nicht die arschlochklitschen aus der reklameindustrie, sondern die menschen, die diese produkte kaufen und den preis der reklame mitbezahlen. Aber trotzdem, werte kriminelle: je mehr ihr das reklamegeschäft angreift und kaputt macht, je mehr ihr einen beitrag dazu leistet, dass dieser ganze scheißdreck irgendwann nicht mehr bezahlt wird, desto sympatischer werdet ihr mir.

Ändräut des tages

Habt ihr echt gedacht, ihr habt mehr privatsfäre und weniger überwachung, wenn ihr auf euren händiwanzen mit guhgell-betrübssystem „ändräut“ ein VPN einricht? Obwohl guhgell die größte privatwirtschaftliche überwachungsfirma der welt ist? Natürlich hat guhgell da eine hintertür verbaut, über die an guhgell zurückgefunkt wird, unter umgehung des eingerichteten VPN, versteht sich. Was habt ihr denn gedacht? Dass guhgell euch alle liebt?

Na, dann fingert mal schön auf irgendwelchen schiebeknöpfen herum, um euch mehr sicherheit und privatsfäre zusammenzuschieben! Und immer euren digitalen gutsherren vertrauen, tief und fest vertrauen! Die wollen nur eurer bestes…

Äppstohr des tages

Die werber für die wischofonindustrie so zur generazjon wischofon: holt euch eure softwäjhr nicht mehr von irgendwo aus dem internetz, wo fiese cräcker euch fiese schadsoftwäjhr unterjubeln können, sondern holt euch eure softwäjhr aus dem äppstohr, den wir auf den von euch bezahlten gängelungs-, überwachungs- und technikverhinderungsgeräten vorinstalliert haben, denn das ist sicher und viel besser für euch!

Forscher der NCC Group haben bereits Ende letzten Jahres zwei neue Schwachstellen im Galaxy Store von Samsung entdeckt. Über eine davon ist es Angreifern möglich, beliebige Apps auf fremden Geräten zu installieren, ohne dass der Besitzer davon etwas mitbekommt. Mit der zweiten Lücke können sie ihre Opfer auf betrügerische Webseiten leiten, um darüber bösartigen JavaScript-Code auszuführen

Aber keine sorge, das problem ist doch behoben…

Nicht jeder Anwender dürfte jedoch in den Genuss der fehlerbereinigten Version 4.5.49.8 (oder neuer) des Samsung Galaxy Store kommen. Insbesondere ältere Geräte, die keinerlei Support mehr erhalten, bleiben damit weiterhin anfällig

…wenn ihr euch jedes jahr ein neues scheißwischofon kauft. Wenn ihr zu arm oder zu geizig seid, um funkzjonierende und gute technik einfach in den müll zu werfen, dann müsst ihr eben weiter mit der lücke leben. Schon dumm, wenn man sich kompjuter kauft, auf denen andere darüber entscheiden, welche softwäjhr darauf ausgeführt wird. Da müsst ihr dann unbedingt eure fernkontoführung mit machen!!1!

Urteil des tages

Gerichtsurteil
Dienst-SMS muss in Freizeit nicht gelesen werden

Wer in seiner freien Zeit dienstliche SMS erhält, muss diese nicht lesen. Zu diesem Urteil kam das Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein im Fall eines Notfallsanitäters. Das Recht auf Nichterreichbarkeit diene auch dem Gesundheitsschutz

[Archivversjon]

Jetzt müsste ein mensch nur noch einen arbeitsplatz haben, bei der er sich leisten kann, einfach eine SMS vom scheff wegen akuter freizeit zu ignorieren, statt die probleme des scheffs zu den eigenen problemen zu machen. Die meisten menschen haben nicht so ein günstiges umfeld. Wer nicht gekündigt werden darf, wird eben rausgemobbt, wenn sich nicht ein andere kündigungsgrund konstruieren lässt.

Ich empfehle ja, in der freizeit das scheißhändi einfach abzustellen. Aus erfahrung, die ich schon vor jahrzehnten gemacht habe. Für einen typischen scheff ist man nichts anderes als ein leibeigener, und typische scheffs sehen es auch meist nicht ein, den leuten auch noch geld zu geben, wenn sie ihnen schon den „segen der arbeit“ geben.

Fernkontoführung des tages

Macht eure internetz-fernkontoführung mit dem wischofon, haben sie uns gesagt. Das ist hipp, ditischtäll, bekwem und vor allem sicher, haben sie uns gesagt.

Tja, und irgendwelche leute, die immer wieder mal gesagt haben, dass sogar ein windohs 95 sicherer gewesen wäre, sind halt allesamt technikfeindliche spinner und ewiggestrige.

Neues für die generazjon wischofon

Famose Erfindung des Jahrzehnts: „Apps“, die statt eines Lesezeichens im Browser verwendet werden können, um Websites anzuzeigen, deren Namen man sich nicht merken kann, obwohl sie genau so heißen wie die „Apps“

Der klick lohnt sich: die fressende dummheit beißt nämlich auch bei den machern von netzpolitik punkt org (bewusst nicht verlinkt) ins gehirnchen, die jetzt mit einem javascript-trojaner kryptogeld im webbrauser „schürfen“ lassen [link geht zum zwitscherchen].

Ich dachte ja immer, „netzp’litik“ hat eine starke schlagseite in richtung der scheißgrünen. Von daher passt das. Eine noch fettere und energieaufwändigere laufzeitumgebung als ein webbrauser ist kaum vorstellbar, so ein javascript-trojaner dürfte also zu den klimaschädlichsten metoden des eh schon untragbaren kryptogeldmachens gehören. Und jetzt alle schön klimasteuern zahlen! Und die spende an „netzp’litik“ nicht vergessen! Weil die euch so einen schönen trojaner in den webbrauser würgen! 🖕️

(Deshalb erlaubt man nicht jeder dahergelaufenen webseit javascript.)

Das händi ist der pöse deibel, schuld an allem und an allem!

Meinen die fahrlehrer doch, dass die leute heute so große schwierigkeiten mit dem führerschein hätten, weil sie hier gehirn ständig vom händi grillen lassen.

Fahrschüler in Deutschland sind nach Einschätzung von Fahrlehrern weniger aufmerksam im Straßenverkehr als noch vor Jahren. „Der junge Mensch, der heute in die Fahrschule kommt, hat eine ganz andere Verkehrswahrnehmung als noch vor 20 Jahren – nämlich eine geringere“, sagte der Vize-Vorsitzende der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände, Kurt Bartels, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Er führte das auch auf die Handy-Nutzung zurück

Nun, DPA (deutsche polemik-agentur oder so ähnlich) und herr Bartels, ich sehe da aber noch eine andere ursache, und ich halte die tatsächlich mal für noch gravierender als die scheißhändis, die ich übrigens aus einer reihe von gründen auch sehr beschissen und schädlich finde.

Ich war ja… man mag es kaum glauben… auch mal klein und harmlos. Es war eine andere zeit, und damals war das fernsehen an allem schuld, was der älteren generazjon missfiel. Davor war es übrigens das lesen von schundliteratur, wenn ich dem glauben darf, was mir meine oma erzählt hat, als ich noch viel kleiner und harmloser war. Aber auch, als ich noch sehr klein war, wurde trotzdem von mir in größter selbstverständlichkeit erwartet, dass ich mich im straßenverkehr einer großstadt vernünftig bewegen konnte. Mir wurde in der beginnenden totalen automobilmachung — eine zeitlang gab es beinahe jeden tag in linden-nord einen unfall mit tatütata krankenwagen — geradezu eingebläut, dass ich links, rechts und nochmal links gucke, bevor ich über die straße gehe. Und dass ich dann nur gehe, wenn es ganz sicher frei ist. Sonst gucke ich nochmal. Bis die straße frei ist. Und wenn es kein so großer umweg ist, dass ich doch besser bei der ampel rübergehe¹. Und weia, war die limmerstraße in meiner kindheit heftig²! Es wurde von mir auch mit größter selbstverständlichkeit erwartet, dass ich zur schule und von dort wieder zurückkomme — zu fuß und mit dem nahverkehr, ich hatte einen etwas weiteren schulweg. Und ja, natürlich haben sie den weg ein paar mal mit mir gemacht, damit ich das auch bald allein hinkriege. Ich habe also schon von früh auf gelernt, auf den verkehr zu achten.

Das fehlt den elterntaxi-kindern von heute, die mit dem volxpanzer — von reklameheinis und jornalsten auch „SUV“ genannt — zur schule gekarrt werden, damit sie auch schön den schulstreik fürs klima veranstalten können. Und klar wollen die dann einen führerschein. Sie haben ja nie gelernt, sich anders zu bewegen. Dass man im verkehr auf den verkehr zu achten hat, um sich nach möglichkeit vernünftig und für andere kalkulierbar zu verhalten, woher sollen sie es auch wissen? Das mussten sie auf dem beifahrersitz nie. Da hatten sie immer zeit für fratzenbuch und finster-gram. Bis zum abitur. Während einer wie ich aus einer anderen zeit (und aus dem getto) jeden tag ein bisschen neue übung und erfahrung bekam. Und wenn sie dann doch mal zu fuß gehen, krepeln sie als wahrnehmungsbefreite senkkopfzombies durch die straßen. Gut, dass andere aufmerksam sind! Gut, dass ich auf dem fahrrad auch für menschen bremse! Weia! (Inzwischen hat diese ganze an der wurzel abgeknickte generazjon führerscheine und autos. Ich bedanke mich, wenn ich meine vorfahrt kriege. Muss ich dazu mehr sagen?)

Die scheißhändis kommen da natürlich auch noch oben drauf. Kinder, die von ihren scheißeltern jahrelang, systematisch und ohne jeden moment des geistigen luftholens zur unselbstständigkeit verkrüppelt werden, haben auch noch so ein gerät zur hand, mit dem sie ständig ihre in der form von langeweile kwälende geistige leere mit scheiße vollpumpen können. Eine ganze generazjon von influenzern lebt gar prächtig davon, in diese breit gespreizten gehirne reklame reinzuficken. Aber ich glaube, dass die erziehung zur unselbstständigkeit und passivität, die das genaue gegenteil eines denkenden und fühlenden menschen ist, einen größeren anteil an der waxenden unfähigkeit zur verkehrsbeobachtung hat… die ich selbst auch jeden tag wahrnehmen kann.

Ist natürlich nur so eine hypotese, wisst schon… und nein, das bisschen polemik über heutige eltern, die zu den größten feinden ihrer eigenen kinder geworden sind, das konnte ich mir nicht verkneifen… 😉️

¹Damals hat das noch etwas gebracht. Heute gibt es zu viele rad-, roller- und autofahrer, die eine ampel eher als unverbindliche empfehlung betrachten, so dass man selbst an einer ampel sehr aufmerksam sein muss.

²Die ist auch heute nicht ohne, aber es ist eine fußgängerzone. Mit straßenbahnen. Mit bussen. Mit radfahrern. Mit lieferverkehr. Mit taxen. Mit autofahrern, die auf das verkehrsschild scheißen. Mit verpeilten fußgängern. Mit lebhaften kindern. Mit senkkopfzombies Das hört sich schlimm an, ich weiß. Es ist auch schlimm. Aber es passiert nicht mehr so viel wie damals, als „die limma“ noch eine sehr verkehrsreiche durchgangsstraße in ein industriegebiet war.

Wenn das doch nur jemand vorhergesehen hätte!!1!

Fast drei Jahre nach Beginn der Corona-Pandemie wird deutlich, wie weltweit Daten, die vorgeblich für Zwecke der öffentlichen Gesundheit gesammelt werden, von Behörden und Geheimdiensten ausgewertet werden

Wischofone sind überwachungsgeräte. Sie werden zur überwachung genutzt. Und als tief in die privat- und intimsfäre hineinragende wanzen. Der rest ist köder, damit die leute diese scheißdinger auch wirklich durch ihr ganzes leben tragen. Und ja, die leute sind so blöd.

Und nein, das mit der überwachung stimmt nicht nur in china, sondern auch in den so genannten „westlichen demokratien“:

In Australien wurden Geheimdienste dabei „erwischt“, wie sie Daten aus der nationalen App CovidSafe abgezogen haben

Aber keine sorge, liefe schäflein: in der BRD ist geheim geblieben, was die geheimdienste getrieben haben. Deshalb heißen sie ja auch geheimdienste. Es ist grundsätzlich eine ganz schlechte idee, die softwäjhr eines staates auf einem kompjuter zu installieren, der offen auf grund- und menschenrechte sowie sein eigenes verfassungssurrogatextrakt scheißt. Selbst, wenn die pest umgeht.

Es gibt nur eine möglichkeit, datenmissbrauch zu verhindern: daten gar nicht erst preiszugeben oder zu erheben. Jedes vertrauen ist fehl am platze.

In diesem sinne noch einmal mein dank an den CCC, der trotz erwartbarer widerstände in höchst nerviger weise darauf bestanden hat, dass bei der BRD-corona-äpp gar keine unnötigen daten erhoben werden. Wenn dieser CCC jetzt auch noch verstehen würde, dass alles rund um die wischofone stalintechnik vom übelsten ist und diese tatsache immer deutlich genug kommunizieren würde, wäre schon viel gewonnen.

Ach ja, um noch etwas anderes anzumerken, was prof. dr. Offensichtlich gerade herausgefunden hat und wofür ich vor noch gar nicht so langer zeit von anderen menschen ausgelacht wurde, weil ich mich wie ein rückständiger höhlenmensch-nazi aufführe: so genannte digitale gesundheitsanwendungen auf dem scheißhändi bringen nicht so viel. Außer natürlich eine interessante und in nicht mehr allzuferner zukunft auch begehrlichkeiten weckende datensammlung bei irgendwelchen recht anonym bleibenden dritten. Das hindert die scheißärzte und scheißkrankenkassen aber nicht daran, den menschen so einen totalitären überwachungsmüll mit angemaßter autorität und falschen heilsversprechen ins leben zu drücken. Ganz generell gibt es niemals technische lösungen für sozjale und gesellschaftliche probleme — und die gesundheitlichen folgen solcher probleme (suchtkrankheit, schlafstörungen, angststörungen, depressjonen) sind es vorwiegend, die mit dieser technisch dargereichten kwacksalberei behandelt werden. Jeder, der behauptet, dass es technische lösungen für sozjale und gesellschaftliche probleme gäbe, ist ein lügner.

Niemand hätte damit rechnen können!

Mit der schnell zunehmenden Verbreitung von Bezahl-Apps nehmen einer Analyse zufolge auch Angriffe auf Handys und Tablets zu, und zwar ebenso schnell

Oh, ich kriege ein déjà vu. So etwas habe ich doch schonmal erlebt… erst, als die scheißbanken vom onlein-bänking laberten und die ganzen lemminge ihre fernkontoführung im webbrauser machten, das geschäft für kriminelle lohnend war und es auch einmal ganz viel betrug gab; dann, als die leute paypal benutzten und es auf einmal ganz viel betrug gab; dann, als die leute kryptogeld nutzten und es auf einmal ganz viel betrug gab und jetzt nochmal mit bezahläpps fürs wischofon. Wieso läuft das nur immer so ähnlich? 😁️

Inzwischen erzwingen die scheißbanken die fernkontoführung über den webbrauser geradezu und tun auch alles dafür, dass man nur noch mit mühe an bargeld kommt. Und demnächst werden die scheiß-einzelhandelsketten die verwendung von händi-bezahlungen geradezu erzwingen, und die scheißbanken werden sich wie die gierigen kinder darüber freuen, dass sie für jede pipi-bezahlung eine transakzjonsgebühr nehmen können. Einfach, bekwem, ditschitäll und bargeldlos. Und alle finden es geil! Müsst ihr verstehen, geld ist echt unpraktisch. Und, wie wir seit corona wissen, auch total unhygjenisch. Da klebt die pest dran. Cyber cyber!

Und nein, heise, du ehemaliger fachverlag: phishing ist kein häckerangriff. mäjhl zu versenden ist kein häcken. Ach, du schreibst einfach von der DPA ab? Ich sags ja: ehemaliger fachverlag. Cyber cyber!

Heise: Ehemaliger Fachverlag

Nutzt hier jemand wanzäpp vom fratzenbuch?

Angeblich 487 Millionen Telefonnummern über WhatsApp geleakt

Berichten zufolge stehen in einem Hacker-Forum unzählige Telefonnummern von WhatsApp-Nutzern zum Verkauf. Darunter auch Nummern aus Deutschland.

Ist doch schön, wenn einer anruft. Ditschitäll first, spämmanruf second.

Aber ich glaube das erst richtig, wenn es nicht mehr als gerücht formuliert, sondern bestätigt wird.

Niemand hat die absicht, einen überwachungsstaat zu errichten…

…um sexistische inhalte auf händis zu bekämpfen:

Nach Informationen des ARD-Politikmagazins REPORT MAINZ ermittelt die Staatsanwaltschaft Koblenz gegen Polizisten in Rheinland-Pfalz. Grund sind demnach rechtsextreme und wohl auch sexistische Inhalte auf deren Handys

[Archivversjon, die hervorhebung ist von mir]

Trojanische äpp des tages

Die wischofon-äpp „ebay-kleinanzeigen“ ist eine träcking- und überwachungswanze, die auf den datenschutz ihrer anwender scheißt und in dieser form illegal sein dürfte.

Auch weiterhin viel spaß mit der vergifteten, von schadsoftwäjhr, datensammelei und überwachung geprägten scheißkultur rund um diese ganzen scheiß-wischofone!

Kurz verlinkt

Datenschutz fällt heute aus - Ihre DB Tracking. -- DB Schnüffel-Navigator: Keine Privatsphäre. Pech gehabt.

Übrigens: ich weiß ja nicht, ob eine hannöversche u-bahn-stazjon der üstra (vermutlich der altenbekener damm, blickrichtung im tunnel zum döhrener turm) ein gutes symbolbild fürs anprangern und anklagen der machenschaften der deutschen bahn ist. Die üstra — über die ich auch eine menge schlechtes sagen könnte, die aber im gegensatz zur deutschen bananenbahn alles in allem kalkulierbare und funkzjonierende, wenn auch viel zu teure dienstleistungen anbietet — gehört nicht zu dieser akzjengesellschaft in hundert prozent BRD-besitz; nicht zu dieser höchst bananigen deutschen bananenbahn aus der geldverbrennenden BRD-korrupzjonshölle. (Aber glaube niemand, dass da nicht in recht maßloser korrupzjon geld anderer leute mitgenommen wird! Hannover liegt immer noch in der BRD.) Auch sind üstra-bahnen im gegensatz zu nahverkehrszügen der deutschen bananenbahn überwiegend nicht kaputt, versifft und stinkend, sondern in gutem hygjenischen und technischen zustand. Trotz ständigem und massivem vandalismus hirnloser idjoten. Wie viel schöner wäre doch eine welt ohne diese sinnlosen symbolbilder, die nichts mit der sache zu tun haben… 😉

Aber davon abgesehen wünsche ich Mike Kuketz viel erfolg beim juristischen vorgehen gegen die datenschleuderei über trojanische scheißäpps der deutschen bananenbahn.

Endlich!

Bislang war das mit der brechstange eingeführte 5G ja immer eine lösung ohne problem, aber jetzt haben sie endlich eine anwendung dafür gefunden: vergesst videotelefonie, hier kommt die holografische telefonie [archivversjon]:

Handynutzer, die ihren Gesprächspartner beim Telefonieren als 3D-Bild vor sich sehen – das soll nach dem Willen von Europas großen Mobilfunkbetreibern keine Zukunftsmusik bleiben

Bin eigentlich nur ich ganz froh darüber, dass man mich beim telefonieren nicht sehen kann und ich auch nicht mit dem anblick des gegenübers gestraft werde? Und ich werde noch nicht einmal mehr von einem scheff oder dem dschobbcenter-folterarschloch angerufen.

Aber keine sorge:

Bereits in zwei Jahren könnte die Hologramm-Plattform für Endkunden verfügbar sein, heißt es in der Mitteilung der europäischen Mobilfunkbetreiber. Damit würde diese Art der Kommunikation massentauglich

Es braucht noch zwei jährchen, bis man…

Um die 3D-Abbildungen zu sehen, würden Kunden eine Virtual-Reality-Brille benötigen

…zwei videostriehms auf einmal übertragen kann und zwei frontkameras in den spitzenpreis-wischofonen verbaut hat. 🤦‍♂️️

Das ist zwar kein hologramm, sondern einfach nur ein altmodisches 3D-video, aber „hologramm“ hört sich doch viel geiler an, hat der reklameheini den telekommunikazjons-abzockern gesagt. Und die haben das auch gleich eingesehen. Und die tagesschau des BRD-parteienstaatsfunks ARD bringt das tolle wort auch, weil das wort ja so in der PResseerklärung steht, und die wird nun einmal verlautbart, denn es ist eine PResseerklärung von so tollen abzock- und arschlochunternehmen wie vodafone, telefónica, orange und deutsche telekom. Dass man vor dem absenden eines artikels auch nur mal kurz in der wicked pedia nachschaut, was ein wort wie holografie überhaupt bedeutet [archivversjon, falls die mobilfunk-werbeheinis demnächst mit großer kriegskasse den artikel auf ihren reklame-sprachpfusch umschreiben], ist doch viel zu viel reschersche. Und generell: eine tagesschau-redakzjon, die auf ihrer webseit freie-energie-zauberei als wissenschaft verkauft, nimmt es mit wissenschaftlichen begriffen eh nicht so genau. Hauptsache, sie erklärt uns, warum die völlig überflüssige 5G-scheiße alternativlos und absolut nötig ist, obwohl noch nicht einmal grob näherungsweise die technisch mögliche bandbreite von 4G irgendwo ausgenutzt wurde. Schließlich kann man in der BRD ja auch technische minderleistung zu weltrekord-preisen verkaufen.

Und genau die gleichen jornalistischen hirnficks wird es auch noch geben, wenn sie euch 6G mit der brechstange ins leben prügeln.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat rausgekriegt, dass es ein ernsthaftes problem ist, wenn nutzer für ihre wischofone keine sicherheitsaktualisierungen mehr kriegen. Aber leider kann man das nicht ändern, es handelt sich ja um geräte, die man möglichst schnell wegwerfen und durch neue ersetzen soll, auch wenn sie noch funkzjonieren:

Hersteller Google hat an einer nachhaltigen Nutzung ihrer Geräte offenkundig kein besonders großes Interesse. Dem Konzern ist es viel wichtiger, dass immer wieder neue Smartphones verkauft werden. Nur die letzten drei Versionen des mobilen Betriebssystems werden unterstützt

Morgen kriegt prof. dr. Offensichtlich womöglich noch raus, dass das so genannte „wirtschaftswaxtum“ am waxtum der müllberge messbar ist.