Äppel und die zukunft der arbeit

Für die sieben-tage-woche bei vollem lohnverzicht — wer dagegen demonstriert, wird festgenommen und geht ins lager!

Li Qiang, geschäftsführender Direktor von China Labor Watch, schrieb am 8. September 2020 an Apple-CEO Tim Cook, um seine Aufmerksamkeit auf die Lohnprobleme der Entsendungsarbeiter zu lenken. Aber Apple antwortete, dass sie überprüft und festgestellt hätten, dass es keine Probleme mit der fehlenden Auszahlungen von Löhnen gäbe

Klar, für scheißäppel hat es ja auch kein problem gegeben. 🤮️

Hej, einer klitsche, die mit solchen verbrechern zusammenarbeitet, kauft man doch gern ihren überteuerten, enteigenden, entrechtenden und gängelenden technikscheißdreck ab!

Deinstallazjon des tages

Was noch? Ich habe die Lieferando-App deinstalliert. Ich mag Monopole nicht. Egal in welchem Bereich. Für welche, die ungern viel lesen, bis es mal zu einem Punkt kommt: Sie nehmen lagebedingt wohl von neukundigen Restaurants 30% Gebühr, aber nur von den kleinen, bei denen sie es sich erlauben können. Und stellen sie bestellungsmäßig offline, wenn es ihnen gerade nicht passt. Ja hallo. So ist das halt im Monopol. Aber ich muss ja nicht mitmachen

Dreißig verdammte prozent, aber nur von wehrlosen?! Die bei lieferando können froh sein, wenn man ihre scheißäpp nur deinstalliert und nicht hingeht und einfach mal anzündet. Eklige maden!

Und tolle geschäftsmodelle mit den scheißwischofonen immer…

Sozjaldemokratischer menschenrechtsfeind des tages

Stephan Weil für Corona-Warn-App ohne jeglichen Datenschutz

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil plädiert dafür, dass man den Benutzern der Corona-Warn-App jede Auswahlmöglichkeit entziehen soll. Die App soll automatisch übermitteln, ob die Bürger infiziert sind oder nicht

Seht ihr, leute, das habt ihr davon, wenn ihr euch softwäjhr von volxverwanzungsstaaten wie der BRD auf eure persönlich genutzten kompjuter spielt — sofort werden die begehrlichkeiten geweckt. Ob zum schutz der kinder, zur bekämpfung der seuche oder gegen den internazjonalen terrorismus, eine ausrede zur überwachungsausweitung findet sich immer. Es gibt keine alternative mehr dazu, jeden menschen anlasslos jederzeit auf schritt und tritt zu überwachen.

Und dann stellt sich halt so ein grunzgesetz- und menschenrechtsfeind wie der Stephan Weil von der scheiß-SPD hin und kwatscht die willigen und billigen mikrofone des madsack-verlages: hej, das müsst ihr jetzt echt doch mal voll verstehen, nachdem der staat, den ich zu einem beachtlichen teil mitregiere, in seiner „marktkonformen seuchenbekämpfung“ bewusst und vorsätzlich eine zweite welle und ein verrecken von zurzeit mehreren hundert menschen am tag losgetreten hat, muss dieser ganze hinderliche datenschutz jetzt endlich mal weg, denn sonst werden wir alle sterben. Für ein ermächtigungsgesetz reicht es ihm zwar noch nicht, aber das selbstermächtigungsgeschwätz kriegt dieses arschloch schon richtig gut hin. 🤮️

Herr Weil, sie feind und menschenrechtsverachtendes arschloch: wenn es ihnen in der BRD nicht mehr gefällt, dann gehen sie einfach nach nordkorea! Es soll sehr schön dort sein. Und es ist ein paradies für überwachungsstaats-fetischisten, wie sie einer sind.

Willkommen im 21. jahrhundert!

Wer sich angesichts der Corona-Pandemie die Beichte per Smartphone abnehmen lässt, für den hat der Vatikan schlechte Nachrichten: Die Beichte dürfte ungültig sein

Na, aber hauptsache der zauberspruch vom popen zu ostern und zu weihnachten wirkt auch übern rundfunk! Müsst ihr hören! Da ist eine generalabsoluzjon mit verbunden, da braucht ihr erstmal nicht mehr das sakrament der sündenvergebung im beichtstuhl zu empfangen. Läuft auch praktisch als direktübertragung im BRD-parteienstaatsfernsehen… nicht, dass ihr noch irgendeinen stream benutzt, wo der zauber dann wieder unwirksam wird. Das wäre doch schade, wenn ihr dann übermäßig lange im purgatorium brutzelt, weil ihr das falsche medium benutzt habt. Rundfunk ist gut und katolengottgegeben, internetz und händi nicht. :mrgreen:

Guhgell des tages

Guhgell kümmert sich jetzt um die „sicherheit“ von betrüblich genutzten ändräut-wischofonen und macht es lt. heise-schleichreklame jetzt ganz extraleicht und einfach für den besorgten administrator:

Ferner können Systemverwalter die Aktivierung von Play Protect […] erzwingen und nur noch die Installation von Anwendungen aus dem Play Store zulassen. In Folge sollen sich Firmen keine Sorgen mehr um Malware machen müssen.

Aha, wenn die leute eine softwäjhrplattform nutzen, deren angebot zu nur noch 10 bis 24 prozent mit schadsoftwäjhr vergiftet ist, dann braucht man sich lt. guhgell und scheißheise keine sorgen um die security seiner scheißwischofone zu machen.

Geh einfach sterben mit deinen abgeschriebenen und für unkundige entscheidungsträger hochgefährlichen PResseerklärungs- und reklamekwatsch im redakzjonellen teil, heise! Und glaub ja nicht, dass ich da noch den adblocker ausschalten oder gar javascript zulassen werde, heise!

Heise: Ehemaliger Fachverlag

Ich bin ja mal gespannt, ob der ehemalige fachverlag meinen kommentar wieder wegradiert. Wenn er es tut, habe ich mich schon selbst um die archivierung gekümmert. Früher, als man diese vorsicht noch nicht brauchte, war das heiseforum viel angenehmer. Aber das ist vorbei. Heise ist in jeder hinsicht am verrotten.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat rausgekriegt, dass der pläjhstohr von guhgell der hauptsächliche verbreitungsweg für ändräut-schadsoftwäjhr ist [link geht auf einen englischsprachigen text]. Niemand hätte das jemals erwarten können!!1!!!elf! Dabei wurde den leuten vor ein paar jahren noch erzählt, dass alles viel sichererer wird, wenn sie die softwäjhr nicht mehr selbst installieren, sondern nur noch getestete softwäjhr aus irgendwelchen äppstohrs beziehen. Und jetzt sowas! Wer hätte das denken können, dass die automatische erkennung von schadsoftwäjhr gar nicht funkzjoniert?

Forscher teilten mit, das je nach klassifikationssystem für schadsoftwäjhr, zwischen 10 und 24 prozent der äpps, die sie analysiert haben, als schädliche und unerwünschte anwendungen beschrieben werden könnten

Aha, bei einigermaßen strengen maßstäben ist jede vierte äpp eine schadsoftware. Ohne, dass irgendwer durch irgendwelche tests von scheißguhgell davor geschützt würde.

Wie immer vermisse ich den trost darin, recht gehabt zu haben. Euch allen auch weiterhin ganz viel spaß mit den wischofon-wanzen, die ihr zwar bezahlt und mit energie versorgt, die euch aber niemals selbst gehören. Schon dumm, wenn man dumm ist. Hat aber auch seine vorteile, wenn man plötzlich im faschismus lebt und gar nichts vermisst, weil man viel zu dumm dazu ist, etwas zu vermissen. Müsst ihr alles mit machen, mit den scheißwischofonen, müsst ihr fernkontoführung mit machen, müsst ihr mit bezahlen, müsst ihr eure ganze kommunikazjon mit erledigen, müsst ihr eure ausweispapiere mit ersetzen!

Wisst ihr, was das größte problem mit dem tod ist? Wenn ihr tot seid, merkt ihr nichts mehr davon, aber für eure mitmenschen kann es ganz schön hart sein. Und genau das gleiche gilt, wenn ihr dumm seid.

Bummskrankheitsministerchen des tages

Jens Spahn, bummkrankheitsminister, so in die staatsfrommen jornalistenmikrofone [archivversjon]:

In einer Phase wie jetzt müssen zuerst mal die getestet werden, die Symptome haben oder zur Risikogruppe gehören oder die im Pflege- und Gesundheitswesen arbeiten […] Jemand, der eine Kontaktperson ist, aber keine Symptome hat, muss nicht getestet werden

Merkt ihr, wovon der BRD-bevölkerungsfeindliche großhonk mit angeflanschtem ministersessel nicht spricht? Richtig, er spricht nicht vom ausgelösten alarm durch die hokus-pokus-internetz corona-wahnäpp. Obwohl es in diesem fall eigentlich (was die tagesschau sogar anmerkt) einen rechtsanspruch auf einen test gibt.

Oder anders gesagt: die äpp ist zurzeit für ihren eigentlichen einsatzzweck wertlos und war mit großer wahrscheinlichkeit die ganzen monate nix weiter als eine verdeckte subvenzjonierung von SAP und telekomikern. Das erklärt dann wohl auch den ziemlich hohen preis für eine funkzjonalität, die man nicht einmal selbst implementieren musste… 🍌

Am sonntag gabs übrigens einen „verkaufsoffenen sonntag“ in köln. Auch weiterhin kann mich das gebot der stunde mal im arsche lecken, zumindest so lange, bis sich diese bevölkerungsmordenden regierungsverbrecher und schreibtischtäter vor einem gericht in einem öffentlichen strafprozess verantworten müssen? Ach, das geht ja gar nicht? Aufgabe der gerichte ist ja ausschließlich die verknastung von schwarzfahrern, cannabisrauchern und hartz-IV-brötchendieben? Schade, dann kann man wohl nix machen, außer ein lautes „LECKT MICH IM ARSCH“ dazu sagen. 😦

Die gefährlichsten und mörderischsten „coronaleugner“ sind nicht irgendwelche vom scheißjornalismus bizarr vergrößerten demonstranten, sondern die coronaleugner in p’litik, wirtschaft, reichtstagslobby und verwaltung.

Corona-äpp des tages

CDU-Fraktionschef Thomas Röwekamp hat am Samstag in einer Sondersitzung der Bremischen Bürgerschaft eine nationale Strategie zur Bekämpfung der Corona-Pandemie gefordert. Einer der zentralen Bausteine sei dabei ein Gesetz, das jeden Bürger verpflichtet, sich die Corona-Warn-App auf sein Handy zu laden. Er sprach auch von einem Bußgeld bei einer Weigerung

[Archivversjon]

Demnächst, leute, demnächst wird euch nach den feuchten träumen führender CDU-p’litiker ein bußgeld aufgebrummt, wenn ihr kein wischofon habt.

Vergesst die altmodischen zeiten, in denen ihr selbst darüber entschieden habt, was für softwäjhr ihr auf euren kompjutern ausführt und was für kompjuter ihr benutzt! Wenn das durchkommt, ist die zwangsinstallazjon des bundestrojaners — wisst schon, nur wegen allerschwerster kriminalität, terrorismus und den schutz armer, hilfloser kinder — die näxste eskalazjonsstufe. Müsst ihr verstehen:

Röwekamp: „In dieser Situation geht Gesundheit vor Datenschutz“

Ach, ist euch eh schon alles egal, weil euer restgehirn inzwischen mit dem scheißwischofon verwaxen ist und ihr das total geil findet, mit einer wanze rumzulaufen? Na, dann viel spaß noch im faschismus! Wird bestimmt auch total geil! 🐑

Kleine zusatzinfo: wisst ihr, was dieser werte herr Röwekamp gelernt hat? Richtig, er ist jurist. Der ist sich völlig im klaren darüber, dass er offen grundgesetzfeindliche vorhaben vorantreibt. Zu schade, dass es in der BRD nicht strafbar ist, wenn man als scheißp’litiker das grunzgesetz bricht.

Spahn-äpp des tages

Chaos:
Was ich in Berlin erlebte, als meine Corona-Warn-App rot wurde

Als es endlich soweit ist und der Arzt mich ins Behandlungszimmer ruft, habe ich mein iPhone mit der geöffneten Corona-Warn-App natürlich schon in der Hand. „Ich bin hier, weil die Corona-App rot ist und mir vier Risikobegegnungen anzeigt“, sage ich. „Oh, die Corona App!“, staunt der Arzt. „Davon habe ich schon gehört! Darf ich mal sehen, wie die aussieht?“ Ich bin sein erster App-Patient.

Grüße auch an die telekomischen systeme und SAP!

Schlaglöcher auf den datenautobahnen

Die scheiß-BRD, in der die einwohner durch abschaltung von 3D-anlagen demnächst p’litisch dazu genötigt werden sollen, ihre damals noch anonym erworbenen SIM-karten wegzuschmeißen [archivversjon] und stattdessen ihre wanzofone unter persönlicher anmeldung nebst offenlegung ihrer persönlichen daten gegenüber ihrem proweider zu betreiben, diese scheiß-BRD hat ganz was etwas tolles zur informazjon ihrer bewohner über die netzabdeckung: eine funklochkarte der bundesnetzagentur, nur echt mit bundesreichsamsel im logo.

Habe ich eigentlich schon einmal erwähnt, dass ich keine anwendung für 5G sehe? Zurzeit werden die möglichen datenraten von 4G von den proweidern noch nicht einmal näherungsweise ausgeschöpft, und keinen störts. Na ja, die kunden haben ja auch keine bessere wahl, und ansonsten finden die ihre wischofone so geil, dass das gehirn schon längst ausgeworfen ist und in der gosse vergammelt. Deshalb faseln die korrupten scheißp’litiker im propagandamodus ja auch immer von den „autonomen autos“, für die man 5G brauche, als ob die ganzen rasebleche alle stehenbleiben oder völlig unkontrolliert weiterfahren dürften, wenn das internetz mal für ein paar stunden wegbricht (das wäre ein paradies für sabotöre und nordkoreanische staatshäcker). Staatsfromme BRD-kwatschjornalisten geben sich mit dieser selbst für kinder als dumm erkennbaren dummen ausrede völlig zufrieden, weil sie von nix eine ahnung haben, und geben den hirnkwirl dann an ihre leser und hörer weiter. Vermutlich werden die möglichen datenraten von 5G erst benötigt, wenn HD für „holodeck“ steht, aber es würde mich nicht wundern, wenn selbst dafür noch 4G reichte. Und vermutlich wird die scheißparteien aus der CSPDUAFDPLINKEGRÜNETC erst dann keiner mehr wählen, wenn jeder mal nachgeschlagen hat, was das wort „autonom“ bedeutet, statt seine intelligenz verachten und verspotten zu lassen. Kurzfassung für eilige: von externen abhängigkeiten ist da nicht die rede.

Security des tages

Zero click remote code execution! Diesmal im Bluetooth-Stack von Linux

Hej, jetzt gebt euren kompjutern mal schön die sicherheitsaktualisierungen. Oh, es gibt gar keine für eure wischofone? Tja, dann kauft halt neue! Ist schon scheiße, wenn man enteignet und gegängelt wird und nicht mehr das recht eingeräumt bekommt, auf seinem gekauften und mit strom versorgten kompjuter diejenige softwäjhr auszuführen, die man für richtig hält. So schade, dass euch keiner vorher gewarnt hat…

Gesundheitsdatenschutz des tages

Obwohl der Deutsche Apotheker Verband (DAV) sich für eine durchgehende Verschlüsselung bei elektronischen Rezepten ausgesprochen hat, wird diese anscheinend nicht kommen. Andere Gesellschafter hätten sich laut eines Berichts gegen die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ausgeprochen. Dadurch werden die Rezeptinformationen auf den Servern der Telematik-Infrastruktur zu lesen seien [sic!]

Was kann dabei schon passieren, wenn die möglichkeit geschaffen wird, eine zentrale sammlung aller in der BRD von ärzten ausgestellten rezepte zu machen? Interesse an den daten wird es jedenfalls genug geben. Und einen wirklichen grund, auf größtmöglichen datenschutz zu verzichten, so dass jeder vorgang nur beim jeweiligen apoteker und beim verordnenden arzt (jeweils mit weitgehender schweigepflicht) bleibt, gibt es im gegenzug nicht. Das heißt: das interesse an dieser vorsätzlich geschaffenen möglichkeit zur datensammlung und ausspähung sämtlicher irgendwann einmal ärztlich behandelten menschen in der BRD ist jetzt bereits maßgeblich für technische entscheidungen. Da könnt ihr euch schön vorstellen, wie es mit dem so lufteleicht versprochenen schutz eurer empfindlichen gesundheitsdaten in wirklichkeit aussehen soll und aussehen wird.

Gruß auch an den krankheitsminister Jens Spahn, der diesen wahnsinn gut findet, fördert und durchsetzt!

Und wo man schon bei der weiteren ausweitung von anlassloser und umfassender menschenüberwachung und menschenverdatung ist, gibts doch gleich noch mal einen hebel, den menschen diese gängelnden, enteignenden und technikverhindernden scheißwischofone¹ ins leben zu zwingen:

Patienten bekommen dann in einer entsprechenden App den passenden QR-Code. Wahlweise können Ärzte diesen auch ausdrucken

Die wischofon-äpp ist vorgesehen, der papierausdruck nur eine möglichkeit, die zur beruhigung der datenschäfchen auf dem weg zum schlachthof erwähnt wird…

¹Ein persönlich genutzter kompjuter, auf dem ich mit technischen vorrichtungen und ausschluss der gewährleistung daran gehindert werden soll, selbst darüber zu entscheiden, welche softwäjhr darauf ausgeführt wird, ist eine gängelung, eine enteignung und eine technikverhinderung. Alles drei klar vorsätzlich. Das ändert sich nicht schon damit, dass irgendwelche ahnungslosen idjoten es total geil finden.

Datenschleuder des tages

Benutzt hier jemand die äpp für die meikrosoft-suchmaschine „bing“ auf seinem wischofon? Keine gute idee, denn da ist nicht nur überwachung drin wie in den anderen scheißäpps auch, da ist auch eine ordentliche datenschleuderei mit veröffentlichung von logdateien drin, und zwar so heftig, dass sich die „bing“-nutzung oft mit gewissem aufwand einer person zuordnen lässt:

  • Suchanfragen inkl. Zeitstempel
  • Standortinformationen (genauer Standort im Umkreis auf 500m, falls der Zugriff auf den Standort via Berechtigungen erlaubt ist)
  • Gerätemodell
  • Betriebssystem
  • Drei eindeutige Identifier
    • ADID: Eindeutige ID für das Microsoft-Konto
    • Geräte-ID
    • Ein Geräte-Hash (Device Hash)
  • Liste der URLs, die die Benutzer aus den Suchergebnissen angeklickt haben
  • […]

Ehrlich gesagt ist mein mitleid mit leuten, die eine äpp für eine web-suchmaschine benutzen, statt einfach ein lesezeichen im webbrauser zu verwenden, so unwesentlich über den nullpunkt, dass man schon ein mikroskop braucht, um es überhaupt zu erkennen.

Seit es diese scheißwischofone gibt, bedeutet das wort „äpp“ nur noch eines: anwendung mit heimlich verbauter, trojanischer überwachungsfunkzjon. Und die leute finden es einfach nur noch geil und können gar nicht mehr damit aufhören, diese ganze spitzelscheiße durch ihr ganzes leben zu tragen. Auf eigene kosten, versteht sich. An diesen leuten sind die freiheitsrechte einfach nur noch verschwendet, und sie werden im kommenden scheißfaschismus gar nichts vermissen… 😦

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, macht mal wieder einen nebendschobb und arbeitet als richter am europäischen gerichtshof [archivversjon]:

Tarife mit begrenztem Datenvolumen können gegen den Grundsatz der Netzneutralität verstoßen, so ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs. Nämlich dann, wenn die Nutzung bestimmter Streamingdienste nicht auf das Datenvolumen angerechnet wird

Erstaunlich, dass es ein halbes jahrzehnt gedauert hat, bis endlich mal klargestellt wurde, dass die tarifliche bevorzugung von striehmenden enteignungsdienstleistern wie spottifein oder netficks klar rechtswidrig ist. Auch, wenn es die idjoten mit ihrem scheißwischofon in der tasche offenbar total geil finden.

Die Luxemburger Richter argumentierten nun, dass solche Tarife die Rechte der Nutzer erheblich einschränken könnten. Sie könnten unter anderem dazu beitragen, dass die Nutzung der bevorzugt behandelten Anwendungen erhöht und der anderen Anwendungen verringert werde

Ach!

DHL des tages

Stellt euch mal vor, das wischofon ist vier jahre alt und ihr benutzt diese DHL-äpp für die „packstazjon“, und nach der aktualisierung wird euch gesagt, dass ihr euch ein neues wischofon kaufen müsst, wenn ihr die scheißäpp weiter benutzen wollt.

Menschen, die sich nicht mal einfach ein neues Smartphone kaufen können, können damit automatisch auch keine Packstation mehr nutzen. Oder kotzt Euch unsere Armut einfach nur an? Sind Packstationen nur für wohlhabende Menschen vorgesehen?

Jedes jahr ein neues wischofon! Mögen die giftigen müllberge zum himmel waxen, denn das ist wirtschaftswaxtum!

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat sich mal die corona-wahn-äpp der BRD angeschaut und fällt ein vernichtendes urteil über die darin angewendete metodik [archivversjon]:

[…] die Smartphones sind nicht dafür ausgelegt, exakte Entfernungen im Nahbereich zu ermitteln. Das geschieht aufgrund der gemessenen Abschwächung des Bluetooth-Signals, das vom Handy ausgesendet wird. Wenn es Hindernisse zwischen zwei Smartphones gibt – beispielsweise durch Körper oder wenn Handys in Handtaschen liegen – wirkt sich das negativ auf die Signalstärke und somit auf die berechnete Entfernung aus. Ebenso wird nicht erfasst, ob ein Mund-Nasen-Schutz getragen wurde. Oder ob Begegnungen im Freien oder in geschlossenen Räumen stattfanden, was bei der Übertragung durch Aerosole eine große Rolle spielt. Zudem findet der Austausch zwischen zwei Handys nur in Intervallen statt, die bis zu fünf Minuten auseinanderliegen können […] Die Probleme mit der Hintergrundaktualisierung, die Ende Juli von tagesschau.de aufgedeckt wurden, sind noch nicht ganz behoben

Zusammenfassung: ob ihr die für eine wilde milljonen-subvenzjon… ähm, das ist ja eine verschwörungsteorie… also für teuer teuer geld von SAP und telekomikern geproggte corona-wahn-äpp benutzt, oder ob ihr zu eurem schutz ein heiligenbildchen tragt, macht keinen großen unterschied. Hej, kommt, zwanzig megaøre und jeden scheißmonat anderthalb megaøre für den betrieb! Und das alles für dysfunkzjonalen technikabergläubischen bullschitt!

Einmal ganz davon abgesehen, dass ich mir niemals die softwäjhr eines staates installieren würde, der mich totalüberwachen will und jeden tag auf eindeutige urteile der karlshure und des EUGH scheißt. Egal, was mir vom himmel runterversprochen wird. Erich Mielke wäre so stolz auf diese ganzen wischofon-nutzer gewesen!