Endlich!

Bislang war das mit der brechstange eingeführte 5G ja immer eine lösung ohne problem, aber jetzt haben sie endlich eine anwendung dafür gefunden: vergesst videotelefonie, hier kommt die holografische telefonie [archivversjon]:

Handynutzer, die ihren Gesprächspartner beim Telefonieren als 3D-Bild vor sich sehen – das soll nach dem Willen von Europas großen Mobilfunkbetreibern keine Zukunftsmusik bleiben

Bin eigentlich nur ich ganz froh darüber, dass man mich beim telefonieren nicht sehen kann und ich auch nicht mit dem anblick des gegenübers gestraft werde? Und ich werde noch nicht einmal mehr von einem scheff oder dem dschobbcenter-folterarschloch angerufen.

Aber keine sorge:

Bereits in zwei Jahren könnte die Hologramm-Plattform für Endkunden verfügbar sein, heißt es in der Mitteilung der europäischen Mobilfunkbetreiber. Damit würde diese Art der Kommunikation massentauglich

Es braucht noch zwei jährchen, bis man…

Um die 3D-Abbildungen zu sehen, würden Kunden eine Virtual-Reality-Brille benötigen

…zwei videostriehms auf einmal übertragen kann und zwei frontkameras in den spitzenpreis-wischofonen verbaut hat. 🤦‍♂️️

Das ist zwar kein hologramm, sondern einfach nur ein altmodisches 3D-video, aber „hologramm“ hört sich doch viel geiler an, hat der reklameheini den telekommunikazjons-abzockern gesagt. Und die haben das auch gleich eingesehen. Und die tagesschau des BRD-parteienstaatsfunks ARD bringt das tolle wort auch, weil das wort ja so in der PResseerklärung steht, und die wird nun einmal verlautbart, denn es ist eine PResseerklärung von so tollen abzock- und arschlochunternehmen wie vodafone, telefónica, orange und deutsche telekom. Dass man vor dem absenden eines artikels auch nur mal kurz in der wicked pedia nachschaut, was ein wort wie holografie überhaupt bedeutet [archivversjon, falls die mobilfunk-werbeheinis demnächst mit großer kriegskasse den artikel auf ihren reklame-sprachpfusch umschreiben], ist doch viel zu viel reschersche. Und generell: eine tagesschau-redakzjon, die auf ihrer webseit freie-energie-zauberei als wissenschaft verkauft, nimmt es mit wissenschaftlichen begriffen eh nicht so genau. Hauptsache, sie erklärt uns, warum die völlig überflüssige 5G-scheiße alternativlos und absolut nötig ist, obwohl noch nicht einmal grob näherungsweise die technisch mögliche bandbreite von 4G irgendwo ausgenutzt wurde. Schließlich kann man in der BRD ja auch technische minderleistung zu weltrekord-preisen verkaufen.

Und genau die gleichen jornalistischen hirnficks wird es auch noch geben, wenn sie euch 6G mit der brechstange ins leben prügeln.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat rausgekriegt, dass es ein ernsthaftes problem ist, wenn nutzer für ihre wischofone keine sicherheitsaktualisierungen mehr kriegen. Aber leider kann man das nicht ändern, es handelt sich ja um geräte, die man möglichst schnell wegwerfen und durch neue ersetzen soll, auch wenn sie noch funkzjonieren:

Hersteller Google hat an einer nachhaltigen Nutzung ihrer Geräte offenkundig kein besonders großes Interesse. Dem Konzern ist es viel wichtiger, dass immer wieder neue Smartphones verkauft werden. Nur die letzten drei Versionen des mobilen Betriebssystems werden unterstützt

Morgen kriegt prof. dr. Offensichtlich womöglich noch raus, dass das so genannte „wirtschaftswaxtum“ am waxtum der müllberge messbar ist.

Klaut, händi guhgell und ändräut des tages

Google:
Konto gesperrt, da ein Vater Fotos von seinem nackten Kleinkind für den Arzt gemacht hat

Auch weiterhin viel spaß mit den überwachungswanzen, die ihr durch euer ganzes scheißleben tragt. Mit der kontosperrung und späteren kontolöschung war die sache natürlich noch nicht erledigt:

Kurze Zeit kam es noch dicker. Der Vater erhielt mit der Post einen Briefumschlag der Polizei von San Francisco. Er enthielt einen Brief, in dem er darüber informiert wurde, dass gegen ihn ermittelt wurde, sowie Kopien der Durchsuchungsbeschlüsse für Google und seinen Internetdienstanbieter. Ein Ermittler, dessen Kontaktdaten angegeben waren, hatte um alles im Google-Konto gebeten: Internetsuchen, Standortverlauf, Nachrichten und alle Dokumente, Fotos und Videos, die er bei Google gespeichert hatte. Seitens der Polizei hieß es, dass nichts gefunden wurde, was den Verdacht rechtfertigt

Besonders lustig wird es, wenn wegen so einer sache die bullerei am arbeitsplatz auftaucht und dort mal mit vorgezeigtem durchsuchungsbeschluss nachschaut, ob darstellungen von sexuellem kindesmissbrauch auf der festplatte rumliegen. Danach ist ein mensch erledigt. Und nein…

In dem Bericht nennt man noch ähnliche Fälle, bei denen der Anbieter das Konto nach dem automatischen Upload sperrte

…so etwas ist kein bedauerlicher einzelfall.

Aber ihr habt ja alle nix zu verbergen. Erich Mielke wäre so stolz auf euch gewesen und hätte euch alle 7/24 geliebt!

Ändräut des tages

Seid gefälligst froh darüber, dass ihre eure äpps nur noch über guhgells äppstohr installieren könnt und umgeht das nicht mit alternativen äppstohrs, haben sie uns gesagt. So werden die äpps geprüft und ihr habt keine schadsoftwäjhr auf euren geräten, haben sie uns gesagt.

Cyberkriminellen gelingt es immer wieder, Schadsoftware in den Play Store von Google zu schmuggeln

Nein! Doch! Oh!

Heise onlein, du webseit eines ehemaligen fachmagazins, hör mal mit diesem volxverdummenden cyber-cyber-blah auf! Diese form der kriminalität hat nicht einmal im skurillen sinn etwas mit kybernetik zu tun.

Stell dir mal vor…

…die verkaufen dir für teuer teuer geld VPNs, die gar nicht funkzjonieren, obwohl sie genau wissen, dass die gar nicht funkzjonieren. Da kann man sich immerhin noch privatsfärengeschützt fühlen, da hat man ja schließlich für bezahlt… 😁️

Na ja, dass überhaupt jemand auf einem scheißwischofon ein VPN benutzt, ist eher so ein anzeichen von realitätsverlust. Diese geräte sind träcking- und abhörwanzen, sie sind genau als solche konzipiert und waren niemals etwas anderes. Und genau so sieht die gesamte kultur um diese scheißwischofone auch aus.

Security des tages

„Ghost Touch“: Die Ladekabel von Smartphones und Tablets können zum Einfallstor für Hacker werden, wie Wissenschaftler berichten. Ihnen gelang es, über die Ladefunktion Berührungen auf dem jeweiligen Touchscreen zu imitieren und das Gerät so zu steuern. Auch reale Berührungen konnten sie dadurch manipulieren und den Bildschirm sogar komplett für die Nutzung durch den Besitzer sperren. Hacker könnten mit dieser Technik schädliche Bluetooth-Verbindungen aufbauen oder virenhaltige Dateien installieren

Datenschleuder des tages

Twitter hat wegen eines fehlerhaften dieseins der schnittstelle zu seiner händi-äpp die daten von rd. 5,5 milljonen zwitscherchen-nutzern veröffentlicht, immer schön nutzername, klarname, mäjhladresse und telefonnummer. Ist doch schön, wenn mal jemand anruft!

Nein, es ist nicht in ordnung, wenn ein sörver über ein API daten rausgibt, die nicht öffentlich sein sollen und die „sicherheit“ dann an eine äpp delegiert, sondern es ist ein sehr schwerer dieseinfehler und kommt einer veröffentlichung gleich. Leider weiß das im ehemaligen fachverlag „heise“ keiner mehr.

Auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den überall lufteleicht und völlig konsekwenzenlos versprochenen schutz eurer daten! Und immer schön überall die telefonnummer angeben, wisst schon, ist alles zur verbesserung eurer sicherheit!!1! Die scheißliste wäxt und wäxt und wäxt.

Früher…

Früher hatten wir mal so etwas wie durst, der uns daran erinnert, zu trinken. Das ist jetzt vorbei:

Yahoo Nachrichten Deutschland -- Yahoo Nachrichten Deutschland -- Wasser trinken – kostenlose App hilft bei Hitze -- Sandra Alter·Freiberufliche Journalistin -- Mo., 18. Juli 2022 um 1:37 PM -- Es wird heiß in den nächsten Tagen! Da ist es umso wichtiger, den Körper mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen, um gesund zu bleiben. Eine kostenlose App hilft dabei auf niedliche Art und Weise.

Die generazjon wischofon braucht da eine äpp für. Weil das einfach „smarter“ ist. Und „niedlich“. Mit so einem niedlichen kraken. Wollen wir mal hoffen, dass diese generazjon es noch hinbekommt, selbstständig zu kacken. Nicht, dass die sich für die tägliche defäkazjon noch einen „besser scheißen äpp“ von irgendwelchen jornalisten empfehlen lassen. Mit niedlichem klopapierhalteäffchen.

Selfie des tages

Tuhrist aus den USA stürzt nach selfie in den krater des vesuv und verletzt sich

Lt. lokalen presseberichten machte der mann gerade ein selfie, als ihm sein wischofon aus der hand rutschte und in den vulkanschlund fiel. Daraufhin stieg er in den krater hinab, um sein wischofon zurückzuholen. Er verlor dabei das gleichgewicht und stürzte mehrere meter tief.

Mein tipp: die selfies werden noch viel besser und bringen viel mehr klicks, wenn man einen kopfsprung in die blubbernde lava macht. Müsst ihr unbedingt machen! Ist auch ein geiles gefühl, so geil, dass man es gar nicht mit normalen worten beschreiben kann. Deshalb redet auch keiner drüber. Und wenn es geht, macht das bitte, bevor ihr damit anfangt, euch fortzupflanzen! Damit die dummheit sich endlich mal aus der menschheit rausmendelt. Das ist übrigens auch besser in hinblick auf so ziemlich jedes problem, dem sich die menschheit in der kommenden zeit stellen muss…

Wenns internetz im händi ist, ists gehirn im arsch.

Ändräut des tages

Na, seid ihr auch immer so überfordert, wenn in guhgells äppstohr für ändräut vor der installazjon angezeigt wird, welche berechtigungen eine äpp so braucht? Gut, das wird sich demnächst ändern, denn da kann jetzt jeder anbieter einer äpp völlig unkontrolliert reinschreiben, was er möchte:

Heuraka! Ein weiterer Schritt in Richtung Verschleierung und Nutzer-Entmündigung ist getan. Oder man könnte auch sagen: Nun wird der Nutzer mit noch weniger Informationen »verwirrt«, die ihn von einer Installation abhalten könnten

Irgendwelche häcks sind für diese verschleierung gegenüber dem anwender nicht erforderlich. Guhgell versteht das als ein wertvolles funkzjonsmerkmal und bietet das einfach so an. Auch weiterhin viel spaß mit der völlig vergifteten kultur rund um die wischofone!

Wissen

Zumindest im totalüberwachungs- und folterknast-staat USA (p’litischer propagandasprech: unser atlantischer partner) scheinen einige leute ganz genau zu wissen, dass diese wischofone überwachungseinrichtungen sind, deren gesammelte daten im zweifelsfall einfach gegen die wischofonbesitzerin verwendet werden:

Als Reaktion auf die aktuelle Abtreibungspolitik in den USA deinstallieren zahlreiche dort lebende Frauen einem Bericht zufolge sogenannte Zyklus-Apps auf ihren Smartphones. Grund sei die Furcht vor einer Verwendung der App-Daten in künftigen Strafverfahren

Aber schön weiter diese wischofone durch euer ganzes leben tragen! Erich Mielke hätte euch ja so geliebt! 🤦‍♂️️

Wenn man durch sein ganzes leben abhörwanzen trägt…

…dann wird man eben überwacht:

Hermit ist eine kommerzielle Spyware, die bekanntermaßen von Regierungen eingesetzt wird. Laut Lookout und Google wurde die Software auf Zielen in Kasachstan und Italien gefunden. Lookout zufolge wurde die Spyware auch in Nordsyrien eingesetzt. Hermit verwendet verschiedene Module, die sie bei Bedarf von ihren Command-and-Control-Servern herunterlädt. Damit kann Hermit beispielsweise Anrufprotokolle anlegen und sammeln, Umgebungsgeräusche aufzeichnen und Telefonanrufe umleiten. Zusätzlich werden Fotos, Nachrichten, E-Mails sowie der genauen Standort des Geräts eines Ziels von der Spyware erfasst. Lookout stellte in seiner Analyse fest, dass Hermit, das auf allen Android-Versionen funktioniert, sogar versucht, ein infiziertes Android-Gerät zu rooten […] In einem neuen Blog-Post, den Google am Donnerstag veröffentlichte, gibt Google an, Beweise dafür gefunden zu haben, dass in einigen Fällen die staatlichen Akteure, die die Spyware kontrollieren, mit dem Internet-Provider der Zielperson zusammengearbeitet haben. Ziel war, die mobile Datenverbindung zu unterbrechen; wahrscheinlich als Lockmittel, um die Zielperson unter dem Vorwand, die Verbindung wiederherzustellen, zum Herunterladen einer Telco-App zu verleiten

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß mit den wischofonen! So viel freiheit, die ihr mit diesen dingern habt, ihr senkkopfzombies. Erich Mielke würde euch so sehr lieben. Und natürlich auch viel spaß mit den klitschen, die euch geld dafür abnehmen, dass sie euch das internetz in die telefone funken, damit ihr eure großen brüder guhgell, finster-gram, fratzenbuch, zwitscherchen immer schön dabei habt — und die keine hemmungen haben, beim verwanzen der wischofone mit staatlicher schadsoftwäjhr aktiv zu helfen. Wenn doch nur vorher jemand gewarnt hätte!!1!

Wenns internetz im händi ist, ists gehirn im arsch!

Datenschutzvermeider des tages

Wer mit träcking und datensammelei auf den schutz eurer persönlichen daten scheißt und keine hemmungen vor klar illegalen machenschaften hat? Na, ist doch klar: die deutsche post DHL group mit ihrer äpp fürs händi. Legal, illegal, scheißegal.

Auch weiterhin viel spaß mit euren händis, die ihr durch euer ganzes leben tragt und mit denen ihr euch ständig von konzernen überwachen lasst! Erich Mielke hätte euch alle so geliebt!

Datenschleuderei des tages

Die „gesundheitsäpps“, die von den krankenkassen finanziert werden, haben so ein paar kleine datenlecks:

Wenn ein Nutzer dieser App sich bisher seine eigenen Daten herunterladen wollte, hätte er die Nummer seiner Nutzer-ID so verändern können, dass er an die E-Mail-Adresse und den Nutzernamen anderer Patientinnen und Patienten gelangt wäre

🤦‍♂️️

Und nein, das ist nicht nur diese eine schnell zusammengestöpselte äpp.

Habt ihr wirklich geglaubt, dass mit gesundheitsdaten besser umgegangen würde als mit anderen persönlichen und intimen daten? Schön weiter ganz feste an den datenschutz glauben, der euch überall lufteleicht und konsekwenzenlos versprochen wird! Die liste wäxt und wäxt und wäxt.

Zum genuss und verdruss hier noch die wunderbar geschriebene kwelle, die mal wieder von den darüber berichtenden contentindustriellen und öffentlich-schrecklichen jornalisten nicht verlinkt wird.

Generell gilt: wenns internetz im händi ist, ists gehirn im arsch.

Datenschutzfrage des tages

Versendet die Outlook-App von Microsoft (unter bestimmten Bedingungen) tatsächlich E-Mail-Inhalte via Google Push Notifications? Das wäre aus meiner Sicht ein katastrophales App-Design und ein schwerer Verstoß gegen die DSGVO. Man muss sich das mal vorstellen: Google wäre dadurch in der Lage die Inhalte von (sensiblen) E-Mails mitzulesen.

Zombieapokalypse des tages

Die senkkopfzombies mit ihren wischofonen wünschen sich offlein-zonen in der welt, damit sie endlich mal für ein paar minuten ungestört von irgendwelchen geplinge und gepiepe ihrer vorgeblich sozjalen scheißäpps leben können.

Leute, ich habe da einen einfachen tipp für euch: lasst das scheißtelefon zu hause, wenn ihr rausgeht und mal ruhe und konzentrazjon haben wollt. Dafür müsst ihr keine anderen leute aus dem internetz aussperren. Ich habe mehr als die hälfte meines lebens gelebt, ohne ständig ein telefon in der tasche zu haben und für jeden arsch wichtigtuer mit seinem halbverhungerten stinkselbst erreichbar zu sein, und als ich endlich auch (aus beruflichen gründen, nein, ich war nicht immer so wie heute) ständig eines in der tasche hatte, habe ich ganz schnell rausgekriegt, wie man es abschaltet. Das war auch echt nicht so schwierig. Das sollte sogar diese hirnkastrierte generazjon fratzenbuch noch hinkriegen. Nahezu hundert prozent aller mitteilungen sind nicht so wichtig, dass sie nicht eine stunde warten können. Und essensfotos, selfies, bullschitt-memes, träschvideos und vergleichbares nullgekwatsche können sogar noch viel länger warten. Aber nein, jeden tag sehe ich sie gruslig durch die gegend krepeln, die, die nix sehen, nix hören, sich für nix mehr interessieren und gesenkten hauptes ihren blick entschlossen aufs displäjh richten, weil da ja etwas erscheinen könnte, was ihr kaputtes scheißleben heilt. Lauter kleine, hirn- und seelenlose, von internetzkonzernen ferngesteuerte laufmaschinen und inzwischen ein regelrechtes verkehrshindernis. Einige fahren dabei sogar auto. Blind. Im stadtverkehr. 🤦‍♂️️

Aber hej, von überzogen-irrazjonalen p’litischen corona-maßnahmen (wie nächtlichen ausgangssperren) und der gescheiterten BRD-drogenp’litik lernen heißt siegen lernen. Weg mit dem internetz! Müsst ihr verstehen: wenn ich zu fett geworden bin und deshalb diät mache, dürft ihr auch keine kekse mehr essen! Und morgen werden die bäume geschützt, indem man bücher verbrennt

(Die frage, ob der durchschnittliche heise-onlein-leser inzwischen zu dumm ist, um sein scheißhändi auszuschalten, will ich gar nicht erst streifen.)