Ihmezentrum des tages

Achtung, reine spekulazjon!

Wenn ich lese, dass die PR-reklameseiten zum ihmezentrum jetzt von jemanden anders betrieben werden [archivversjon, weitere archivversjon]…

Nach vier Jahren gibt Constantin Alexander die Betreuung der Seiten Ihmezentrum.org sowie die Social-Media-Kanäle bei Facebook, Instagram und Twitter an Ayse Hogefeld ab

…dann frage ich mich ja angesichts der gerade erst durchgezogenen umfirmierung von „intown“ zu „lianeo“, die verstohlen und völlig ankündigungslos lief, aber wohl gerade deshalb doch etwas seltsam wirkte, womöglich gar fragen von jornalisten provoziert hat und mittlerweile vergleichsweise heimlich wieder zurückgedreht wurde, ob da wohl jemand am säckel krank geworden ist. Wie schon gesagt, das ist natürlich reine spekulation.

Übrigens: das gerüst an der blumenauer straße steht noch, es müsste nur noch jemand mit der arbeit anfangen. Aber es sollten arbeiter sein, die nicht kacken müssen, denn die dixiklos sucht man seit monaten vergebens auf dieser baustelle ohne erkennbare bautätigkeit. Aber offenbar gibt es auch etwas viel wichtigeres zu tun:

Vielleicht machen wir auch einen kompletten Relaunch. Es gibt auf jeden Fall genug zu tun.

Genau! Ein neustart der PR-webseit! Das wird die probleme der brutalistischen betonburg lösen, die da zwischen ihme und blumenauer straße seit jahren vor sich hin vergammelt.

Auf jeden fall bleibt uns allen der lügenkanal als webseit, instavergrämung und zwitscherei erhalten. Und es wird wohl leider nicht immer so unfreiwillig lustig wie im mai dieses jahres, sondern vermutlich auch weiterhin menschen- und intelligenzverachtend bis zur kotzgrenze. Mögen alle menschen, die sich für so eine verlogene scheiße hergeben, kwalvoll verrecken! Gruß auch an Harald Härke!

Abriss: jetzt. Alternativen: keine.

Menschenverachtende polizeisprache des tages

Wie nennt man es mal, wenn ein autofahrer — mit warnschild „taxi“ auf dem dach, was erfahrene verkehrsteilnehmer als „henker“ lesen — eine verpeilte fußgängerin halb totfährt? Richtig:

Fußgängerin von Auto erfasst – Wer kann Hinweise geben?

Diese autos aber auch, die immer irgendwelche menschen erfassen! Die sind fast so gut wie die faustfeuerwaffen der polizei, mit denen man niemals schießt, sondern aus denen sich immer nur ein schuss löst.

„Grundrecht auf demonstrazjon“ des tages

Demo gegen Polizeigesetz:
Anmelder soll 500 Euro Reinigungskosten zahlen

[…] Dzienus, der sich auch bei der Grünen Jugend engagiert, kann den Kostenbescheid der Stadt Hannover, der von der Polizei an ihn weitergeleitet wurde, nicht nachvollziehen. Der Platz der Göttinger Sieben, auf dem die Abschlusskundgebung stattgefunden hat, sei am Ende der Demonstration in Ordnung gewesen. „Wir waren die ganze Zeit auch in Kontakt mit der Polizei, keiner hat etwas über zu viel Müll gesagt“, sagt der Student […]

Das ist doch schön, dass man eine rechnung von der polizei kriegt, wenn man gegen ein polizeistaatsgesetz demonstriert. Da weiß man auch gleich, was die so vorgehenden polizeibeamten von diesem grunzgesetz halten.

Lindener lokalkram: neues vom #ihmezentrum

Die webseit der klitsche „intown“, die gerade so tut, als ob sie das ihmezentrum irgendwie saniere, ist weg.

Unter der bislang verwendeten domäjhn intown (strich) invest (punkt) de gibt es statt der gewohnten webseit nur noch…

$ lynx -mime_header http://intown-invest.de/ | sed '/^\s*$/q'
HTTP/1.1 302 Found
Date: Wed, 10 Oct 2018 15:19:10 GMT
Server: Apache/2.4.35 (Unix)
Location: http://lianeo.de/
Content-Length: 201
Connection: close
Content-Type: text/html; charset=iso-8859-1

$ _

…eine weiterleitung auf die webseit einer klitsche namens „lianeo real estate“. Natürlich völlig ohne irgendeine erwähnung, welchen bezug das zur „intown property management GMBH“ haben könnte oder sollte. Als ob „intown“ einfach ausradiert wäre. Ganz still und verstohlen. Auf PRessemitteilungen wurde wohl auch verzichtet.

[Tipp via @MieterInitiativ@twitter.com.]

Für leute, die nach dem genuss psychedelischer architekturzeichnungen und toller bummsförderungen für einen pisstunnel zwischen calenberger neustadt und blumenauer straße immer noch an eine zukunft des ihmezentrums voller bäumchen, vogelhäuschen, sönnchen und windräder nebst visjonen und hirnverbrannten bullschittformulierungen glauben wollen, gibt es keinen grund, irgendwie besorgt oder beunruhigt zu sein: das etwas hilflos wirkende gerüstchen an der blumenauer straße steht ja schon seit 82 tagen sinnlos gerüstmiete verbrennend an der fassade, und es müsste nur noch jemand dafür bezahlt werden, dass er endlich mit der arbeit beginnt. Bei so viel arbeit hat der arbeiter zum glück keine zeit zum scheißen und stört sich deshalb auch nicht weiter an fehlenden dixiklos. Und wenns dann vorbei ist mit dem glauben am shopping auf riesen ruinenflächen, gibts halt wieder lange gesichter. Bis nach drei jahren der näxste betrug mit dem „größten schrotthaufen norddeutschlands“ (die financial times deutschland über das ihmezentrum) auf kosten von be- und anwohnern gestartet und wieder fröhlich haufenweis das geld für nix in die taschen windiger „investoren“ gestopft wird. Lecker banane in hannover, ganz lecker banane. Der knast ist leider schon voll mit schwarzfahrern, cannabisrauchern und hartz-IV-mülltonnen-brötchendieben, da geht leider keiner mehr rein. [Alle links gehen zu flickr in mein ihmezentrumsalbum.]

Ihmezentrum? Abriss: jetzt. Alternativen: keine. Intown ist carlyle 2.0 und mindestens genau so kriminell.

Schrott des tages

Kennt ihr noch diese als fahrräder komplett unbrauchbaren „obikes“ von so einer unseriösen klitsche, deren geschäftsmodell vermutlich als eine art pyramidenspiel konzipiert war? Hach, was wurden die bei ihrer einführung von kwalitätsjornalisten empfohlen, ist ja viel billiger, PResseerklärungen abzuschreiben, als sich selbst etwas auszudenken. Und jetzt liegen die dinger überall als schrott im wege…

Warum ich mich daran erinnere? Weil mir der scheißjornalist in der scheißpresse erzählt hat, dass es demnäxt wieder neuen schrott gibt. 😀

Zitat aus dem vor archivierungsdiensten versteckten artikel in der webseit eines hannöverschen fischblattes:

Die Vollgummireifen bieten wenig Fahrkomfort, sind dafür aber wartungsärmer als die bequemeren Schlauchreifen. Die rahmen sind schwer, weil sie für den Vandalismusschutz stabil sein müssen […] Overbeck sagt, solche Mieträder seien „ein Geschenk für die Städte“

Da kommt freude auf!!!1!!!elf1! Und alles kommt mir so bekannt vor, als hätte ich es schon einmal erlebt. Ich wünsche der stadt hannover jetzt schon viel spaß mit dem müll des näxsten bankrottörs, während noch nicht einmal der müll des vorherigen beseitigt ist. Ihr könnt dem insolvenzverwalter ja eine rechnung zustellen und euch ganz hinten in die schlange der gläubiger anstellen.

Dank auch an die madsack-scheißpresse, die für solche „geschäftsmodelle“ auch noch reklame im redakzjonellen teil macht. Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, jornalist, verrecke!

Drauf geschissen!

Das hier ist nicht der postilljon:

Hannover. Für rund 1,3 Millionen Euro soll im Berggarten in Hannover ein Toilettenneubau mit Vortragsraum entstehen. Es sei so ziemlich der teuerste WC-Bau, den man sich vorstellen könne, sagte der CDU-Politiker Jens-Michael Emmelmann am Freitag. Die Kosten teilten sich zur Hälfte auf den 70 Quadratmeter großen WC-Bereich und den Vortragsraum auf. Mit Blick auf dringenden Sanierungsbedarf in schulischen Toiletten sagte Emmelmann: „Da ist ein Ungleichgewicht.“

Bwahahahaha!

Liebe JUSOs,

Abt.: die partei, die partei, die hat immer recht…

ich fand es ja nett von euch, dass ihr gestern in hannover gegen das neue niedersäxische polizeigesetz demonstriert habt, weil ich nun einmal jede nennenswerte verkehrsbehinderung nett finde. Aber warum seid ihr überhaupt noch in dieser scheiß-SPD, die planvoll und vorsätzlich die p’litische absicht verfolgt und im begriffe ist, dieses niedersäxische polizeigesetz zu geltendem recht zu machen? Seid ihr etwa komplett bescheuert? Oder wollt ihr mich und andere menschen mit ein paar cerebralen restfunkzjonen einfach nur verarschen?

Geht sterben! Oder tretet aus der stinkenden scheiß-hartz-IV-polizeistaats-SPD aus, ihr intelligenzverachtenden fäkalmaden, ihr!

Er wurde erfasst, da kann man nix machen…

Schon seltsam, diese ganzen autos aus der scheißpresse…

Der 64-jährige Radfahrer, der am Donnerstag nahe des Deisterkreisels in Hannover von einem Auto erfasst wurde, ist tot. Der Mann erlag am Freitag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen

…mit denen nicht der autofahrer einen radfahrer überfährt, sondern die scheinbar völlig selbsttätig „einen radfahrer erfassen“, der dann hinterher tot ist.

Die werden vermutlich nur noch von den faustfeuerwaffen der polizeibeamten überboten, mit denen man nicht mühevoll jemanden erschießen muss, weil sich immer wie von allein „ein schuss löst“.

Ein VW-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den 64-Jährigen

Mit diesen autos wird auch niemals mit überhöhter geschwindigkeit gefahren, da kann der fahrer einfach nur nicht mehr rechtzeitig bremsen. Aber immerhin, die polizei ist ja keineswegs untätig bei der steigerung der fahrradsicherheit, wie der kwalitätsjornalistische tintenklexer mit madsack-hintergrund gleich eifrig anmerken muss:

Beamte der Polizeidirektion Hannover haben in der vergangenen Woche ein intensives Augenmerk auf die Radfahrer gelegt. Bei ihren Kontrollen in der gesamten Region ahndeten die Einsatzkräfte 714 Verstöße von Radfahrer

Na, dann ist ja alles wieder in ordnung. *kotz!*

Archivversjon des artikels

Verfassungsfeind des tages

Stefan Schostok, SPD, oberwürgermeister von hannover, findet die grundgesetzlich garantierte pressefreiheit voll scheiße und möchte aus ihrer nutzung durch jornalisten am liebsten eine straftat machen [der link geht zu juhtjuhbb]. Vermutlich hat er lieber jornalisten, die einfach seine PResseerklärungen abschreiben.

Stefan #Schostok: pressefreiheitsbegrüßer des tages

Der hannöversche oberwürgermeister Stefan Schostok so: die pressefreiheit ist ein hohes gut, das ich voll respektiere, aber nur, solange die jornalisten nicht auch noch mit dem rescherschieren anfangen [archivversjon für das land der digitalen radiergummis]:

Unterdessen hatte Schostok die Rede zum Doppelhaushalt für die kommenden zwei Jahre am Donnerstag für eine heftige Kritik an Journalisten genutzt. Darin sprach er von der Pressefreiheit, die er „als sehr hohes Gut respektiere“. Diese habe aber Grenzen, die dann erreicht seien, „wenn als Grundlage der Berichterstattung offensichtlich Akten und Aktenbestandteile verwendet werden, die ihren Weg wohl auf nicht legalem Weg in die betreffende Redaktion gefunden haben dürften“

Bwahahahahaha!

Und näxsten sonntag dann wieder in der p’litischen sonntagsrede das hohelied der unabhängigen presse, die alles für die p’litische bildung der menschen in der BRD tut und als bollwerk gegen die ganzen fäjhknjuhs aus diesem interdingsda steht.

Stirb, heuchler, stirb! Verrecke, p’litiker, verrecke!

Fahrrad des tages

Was kostet eigentlich in hannover ein klarer rachemordversuch vor gericht? 10 monate auf bewährung (also kein JVA-aufenthalt), 15 monate ohne führerschein und 1.500 øre geldbuße. Mehr ist das leben eines radfahrers im hannöverschen straßenverkehr nicht wert. Im namen des volkes. Das weiterhin gas geben möchte.

Ich bin übrigens kurz davor, mir eine kamera ans rad zu bauen. Die meisten menschen glauben mir nicht, wenn ich ihnen erzähle, was ich — übrigens als völlig defensiver radfahrer — jeden verdammten tag an henkern mit führerscheinhintergrund erlebe. Solche urteile sind einer der gründe dafür, dass es nicht besser, sondern immer schlimmer werden wird. Wenn man für einen klaren mordversuch keine besonderen konsekwenzen zu befürchten hat, dann kommt es halt zu klaren mordversuchen. Aus lust, aus rache oder aus psychopatischen gründen. Zum beispiel, weil jemand das teure hl. auto berührt hat. Oder weil jemand von rechts kommt und vorfahrt hat (radfahrer agieren besser so, als hätten sie niemals vorfahrt, denn das ist zwar unpraktisch, aber verlängert das leben).

Aber hej, die größte gefahr für unser aller sicherheit sind die flüchtlinge! Schon klar! Arschlöcher sind die größte gefahr, und wer ein auto hat, der hat eine tödliche waffe. Dass arschlöcher wissen, dass ihr auto eine tödliche waffe ist und bewusst damit drohen und einschüchtern, das erlebe ich beinahe jeden verdammten tag.

Urlaub beendet: ihmezentrumpropaganda geht weiter

Aha, die mutmaßlich gut bezahlten PR-lügner, die den menschen in hannover und linden das ihmezentrum als ganz was tolles leckeres verkaufen wollen, scheinen aus dem sommerurlaub zurückgekommen zu sein und haben sich einen ganz neuen tonfall in der intelligenzverachtung mitgebracht:

Wie gelingt der Umbau von Hannovers umstrittensten Quartier in ein neues Wahrzeichen? Ein halbes Jahr lang haben Bewohner, Forscher und Studierende Ideen entwickelt, um das Ihme-Zentrum neu zu beleben

Moment, diese „studierenden“ — ein neusprech-wort, das „studenten“ ersetzen soll — kommen doch bestimmt von der lokalen fakultät für architektur und landschaft der leibniz-universität hannover. Die haben sicherlich ganz irre „belebende“ ideen…

Solarzellen auf dem Dach, Indoor-Farmen im ehemaligen Einkaufszentrum und eine moderne, einladende Fassade

…für eine moderne und einladende fassade. :mrgreen:

Wie, jetzt nicht mehr schoppen auf 35.000m² 25.000m², sondern jetzt ein betongarten mit solarzellen für die scheißgrünen? Mit sonne, baumhaus und windrad. Die ziehen aber lieber mit ihrem nachwux aus hannover raus, als in betonklötze rein… 😀

Wer visjonen hat, sollte besser mal zu arzt. Das hier…

Das ihmezentrum vor zehn jahren

Das ihmezentrum vor zehn jahren

…war im jahr 2008, während des umbaus zum so genannten „lindenpark“ durch das juristisch für die ganze scheiße völlig unbelangte heuschrecken- und betrügerunternehmen carlyle. Seit dieser fröhlichen begonnenen entkernung vor rd. zehn jahren ist dort nichts mehr geschehen, wenn man vom zerfall der offenliegenden substanz einmal absieht. Gut, jetzt steht seit ein paar wochen ein armseliges gerüst an der blumenauer straße und tut so, als würde wenigstens die straßenseitige fassade ein bisschen gemacht, wenn drinnen schon alles nur noch zum kotzen ist. Aber das müssen arbeiter sein, die niemals kacken gehen, denn man sieht nirgends dixi-klos. Vermutlich sieht man deshalb auch keine arbeiter. Immerhin wird wenigstens geld anderer leute für eine gerüstmiete aus dem fenster geworfen, ohne dass das irgendeinen sinn ergibt. Macht ja nichts, ist ja geld anderer leute.

Ach ja, apropos gerüst. Ich schaue ja gerade durch mein bildarchiv zum ihmezentrum. So sah es an der blumenauer straße vor zehn jahren, im sommer des jahres 2008, aus:

Das Gerüst am Ihmezentrum an der Seite zur Blumenauer Straße aus dem Jahr 2008.

Das ist ja verblüffend ähnlich wie im moment! Einen unterschied freilich gibt es: damals wurde dort auch sicht- und hörbar gearbeitet, und das gerüst stand nicht nur zur zierde, tätigkeitssimulazjon und geldverbrennung, während irgendwelche dafür bezahlten PR-ärsche die intelligenz der betroffenen menschen mit dummdreisten lügentexten verachten.

Abriss: jetzt. Alternativen: keine. Intown ist carlyle 2.0.

Oder, um es mit den verlogenen löchern von PR-lügnern zu sagen:

„Im Ihme-Zentrum liegt die Zukunft für eine neue Stadtqualität“, erklärt Architekt Michael Vogt, der das Seminar geleitet hat. Besonders der Umbau des Quartier in Bezug auf Nachhaltigkeit hatte einen besonderen Fokus: „Die Idee des Urban Farmings in den Brachen der Sockelgeschossen bietet die Chance auf einen Wandel zum Aushängeschild Hannovers. Lokale Lebensmittelherstellung und direkte Vermarktung ist eine Möglichkeit, Stoffkreisläufe ökologischer und ökonomischer zu gestalten und gleichzeitig Mikroklima und Aufenthaltsqualität zu verbessern.“

Wenn dort nach dem seit zehn jahren überfälligen abriss des ihmezentrums kleingärten für die menschen in linden sind, wird alles viel schöner. Dann aber wirklich. 😀

Wo ich gerade bei verlogenen löchern bin: gruß auch an Harald Härke!

Willkommen im 21. jahrhundert!

Aus der Stadt / Spiritueller Einsatz
„Elfenbeauftragte“ will Unfallserie auf der A2 stoppen

Eine „Elfenbeauftragte“ will die Unfallserie auf der A2 mit spirituellen Kräften beenden. Sie habe dort Strecken „energetisch versiegelt“. sagt sie. Unterstützt wurde sie von der Straßenbaubehörde

Ich bin gespannt…

Nach jahrelangen Verzögerungen sollen am maroden Ihme-Zentrum in Hannover nun bald Sanierungsarbeiten beginnen […] Sanierung der Fassade und des Daches […] Wie es darüberhinaus mit einer Sanierung weiterer Bereiche im Ihme-Zentrums weiter geht, ist offen

Da haben vor ein paar jahren schon einmal arbeiten begonnen. Und wurden wieder eingestellt. Und dann kam gar nix mehr. Na ja, fast nix. Intelligenz- und menschenverachtende reklamelügen von intelligenz- und menschenverachtenden professjonellen scheißlügnern kamen noch. Dafür, so einen lügentext zu schreiben, sprechen zu lassen und mit einlullender fahrstuhlmusik zu unterlegen, um ihn zu bier und bratwurst in endlosschleife abzuspielen, war das geld da. Hej, und jetzt gibts wieder eine halbsanierung, weil man den klotz zurzeit nicht einfach abreißen kann. Und, welchen zweck soll diese halbsanierung haben?

Allein die neue Fassade soll laut Bauantrag zehn Millionen Euro kosten. In den ersten beiden Geschossen ist eine komplett neue Front für den Einzelhandel vorgesehen

Die läden, die in diese von algenbewux, zerfall, lebensverachtung und hässlichkeit geprägte ruine zwischen ihme und blumenauer straße einziehen, will ich sehen! Das sind dann läden, denen alles egal ist, wenn nur die fassade glatt genug aussieht… :mrgreen:

Dauerhaft archivierte versjon der NDR-meldung gegen die von stinkenden scheißpresseverlegern in den dunkelkammern des reichstages lobbyistisch durchgesetzte pflicht zur löschung von gebührenfinanzierten und somit längst bezahlten inhalten des BRD-parteienstaatsfunks. Geht verrecken, verleger!