In hannover wird gemessert

Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariates Hannover-Südstadt sprachen drei junge Männer gegen 03:00 Uhr eine 25-Jährige an, die zu Fuß auf der Maschstraße unterwegs war. Dazu fragten sie die Frau erst nach der Uhrzeit und forderten dann ihr Handy. Dazu bedrohte sie einer der Täter mit einem Messer. Daraufhin schlug die 25-Jährige dem Bedrohenden ins Gesicht, sodass er leicht verletzt wurde. Dies hatte allerdings nicht zur Folge, dass die drei von ihr abließen. Stattdessen schnitt der Geschlagene die 25-Jährige in den Unterarm und erbeutete ihr Portmonee. Anschließend flüchteten die drei Männer

Vor 130 tagen, am 16. februar dieses jahres…

erwähnte ich ja kurz diese formschönen und unaufdringlich weißen rigipsplatten im sockelgeschoss der ihmezentrum-ruine in hannover-linden, deren einziger zweck es zu sein schien, vor interessierten augen zu verbergen, dass auf der scheinbaustelle zwischen ihme und blumenauer straße langfristig nicht gearbeitet wird. Diese wunderschönen, weißen platten erfüllen diesen zweck allerdings schon längst nicht mehr:

Foto der eben benannten rigips-platten, die auf einer größeren länge von vandalen mit fußtritten und fauststößen zerstört wurden.

Jetzt kann wieder jeder mensch sehen, was mit dem investment von Lars Windhorst entsteht. Wer davon nicht genug hat, kann auch reingehen und sich ganz genau umschauen. Es entsteht genau das, was schon seit fast anderthalb jahrzehnten da ist: eine scheinbaustelle, auf der nichts gebaut, aber viel geld verbrannt wird. Grüße auch an die stadt hannover, die diesen bankrottör und angeblichen investor weiterhin mit geld pämpert, statt ihm den wohlverdienten arschtritt und eine strafanzeige wegen betrugs zu geben. In dieser ruine leben menschen. Versteht ihr?! Da leben menschen drin.

Oder glaubt immer noch irgendein idjot aus der hannöverschen stadtverwaltung daran, dass die ruine wie angekündigt in 396 tagen so vollständig saniert ist, dass man da geschäfte aufmachen kann? So blöd muss man auch erstmal werden. Oder so korrupt, intelligenzverachtend und dummdreist.

Grüße auch an den bürgermeister Belit Onay und dem von den grünen (mit klarer hochburg in linden-nord) geführten rat! Schön, dass auch im kaputten linden inzwischen jeder sehen kann, was man von den scheißgrünen hat. Artgerechte menschenhaltung gehört jedenfalls nicht dazu.

Besuchen sie beliebte orte im wunderschönen hannover!

Brutalismus:
Ihme-Zentrum ist weltweit beliebt

[Archivversjon]

Ja, das ist schon etwas älter, aber es fehlt hier der vollständigkeit halber. Nicht, dass die sammlung zu einseitig wird

Wir alle kennen diese szenen aus hannover, dass einen ein kamerabehängter tuhrist fragt, wie man denn jetzt mal am besten zu dieser riesigen betonruine kommt, die da zwischen ihme und blumenauer straße bewohnt vor sich hingammelt. Weil man das einfach gesehen haben muss. Weil es so beliebt ist. Weil es so geil ist. Nicht? Na, sowas aber auch! Das werden doch nicht etwa irgendwelche fäjhknjuhs sein, die aus irgendeiner PResseerklärung übernommen wurden?! 🤥️

Zwei kinder gehen über die ida-arenhold-brücke auf das monströse ihmezentrum zu. Was für eine glückliche kindheit!

Das foto ist alt. Inzwischen sieht es noch kaputter aus. Gruß auch an Lars Windhorst, dem bankrottör und gegenwärtigen betrü… ähm… investor, der dort seit ein paar jahren eine schöne scheinbaustelle unterhält. Eine scheinbaustelle, auf der nur mal kurz gearbeitet wird, wenn die stadt hannover mal wieder darauf aufmerksam wird, dass dort ja gar nix geschieht. So viel geiles geld, dass man diesem typen ins arschloch steckt! So viel zukunft, die damit hätte entstehen können!

Freut ihr euch auch schon so? In nur noch 373 tagen ist die sanierung des ihmezentrums vollständig abgeschlossen!!1! Das ist ja nur noch etwas länger als ein jahr hin…

In hannover wird gemessert

Nach ersten Erkenntnissen der Kriminalpolizei Hannover war der 25-Jährige am Samstagabend, kurz nach 21:00 Uhr, mit Bekannten in einem Auto auf der Hildesheimer Straße in Fahrtrichtung Innenstadt unterwegs, als er von dem 16-Jährigen, der den Mann offensichtlich kannte und sich auf dem angrenzenden Fußweg befand, angesprochen wurde. Der 25-Jährige, der auf dem Beifahrersitz saß, stieg daraufhin aus und ging zu dem Jugendlichen. Im weiteren Verlauf entbrannte ein Streit zwischen den beiden, bei dem der 16-Jährige kurz darauf ein Messer zückte und den 25-Jährigen verletzte. Der Mann erlitt eine lebensgefährliche Verletzung im Bereich des Oberkörpers

Und auch etwas außerhalb hannovers, am schönen see in der nähe der müllkippe bei altwarmbüchen, erleidet man stichverletzungen bei einer rangelei, wie das abgestochenwerden heute mal in polizeipressesprache genannt wird:

Nach bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei Hannover hielt sich der 18-Jährige in der Nacht zu Sonntag auf einer Freifläche im Bereich der Seestraße am Altwarmbüchener See in Isernhagen auf. Gegen 01:20 Uhr geriet der Mann aus bislang ungeklärten Gründen mit einem der späteren Täter in einen zunächst verbalen Streit. Im weiteren Verlauf kam es zu einer Rangelei, in die sich der zweite Täter einmischte und den 18-Jährigen mit einer Glasflasche schlug. Kurz darauf erlitt der 18-Jährige zudem eine Stichverletzung. Ein Rettungswagen brachte den jungen Mann umgehend in ein Krankenhaus, wo er noch in der Nacht notoperiert wurde.

Im Rahmen der Fahndung in Tatortnähe konnten zwei 19 und 20 Jahre alte Tatverdächtige gefasst werden. Sie wurden vorläufig festgenommen. Zudem fanden die Einsatzkräfte ein Messer, das beschlagnahmt wurde. Ob es sich dabei um die Tatwaffe handelt, ist noch offen

In hannover wird gemessert

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizeiinspektion (PI) Hannover gerieten die beiden Männer gegen 12:30 Uhr aus noch unklarer Ursache im Bereich Weißekreuzstraße/Gartenstraße in Streit. Einer der beiden verletzte dabei seinen Kontrahenten mit einem Messer und flüchtete mit einem Taxi vom Tatort. Der schwer verletzte 33-Jährige sprach Passanten an, die ihm halfen und die Polizei verständigten

Neues vom ihmezentrum

Es gibt zwar immer noch keinen baufortschritt — obwohl die sanierung der lindener ruine in 395 tagen abgeschlossen sein soll — aber dafür gibts mal wieder ein bisschen kultur: einen schreibwettbewerb [archivversjon].

So schade, dass ich nicht daran teilnehmen kann, weil ich keinen wohnsitz habe, nicht einmal im fernen, fernen hildesheim. (Warum nicht auch chemnitz oder moskau?) Linden ist „leider“ nur meine zerstörte heimat. Aber macht nichts, dafür werden sich sicherlich genug PR-heinis finden, die teilnehmen und sich ruhtiniert einen gefälligen text rauswixen, den man dann ja immerhin vergütet in der ruinenwerkstatt zukunftszentrum verlesen kann. Ich habe da schon mal ein passendes lied zur würdigung der hervorbringungen rausgesucht. 😇️

Bild eines Kindes mit einer VR-Brille auf dem Kopf, dahinter die zerfallende Ruine des Ihmezentrums. Dazu der Text: Zukunftswerkstatt Ihmezentrum

In hannover wird gemessert

Nach derzeitigen Erkenntnissen des Kriminaldauerdienstes (KDD) Hannover betrat der Täter gegen 13:30 Uhr die Tankstellen-Filiale in Höhe des Hagenhof. Zu diesem Zeitpunkt befand sich lediglich ein 29 Jahre alter Angestellter in den Verkaufsräumen. Der Täter bedrohte den 29-Jährigen mit einem Messer und forderte ihn auf, die Kasse zu öffnen. Dem kam der Angestellte nach. Der Täter entnahm das Bargeld aus der Kasse und flüchtete zu Fuß aus der Tankstelle in unbekannte Richtung

In hannover wird gemessert

Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Laatzen geriet der 34-Jährige gegen 05:30 Uhr in der Straßenbahn der Linie 2 in Richtung Rethen mit drei bislang unbekannten Männern in bislang unbekannte Streitigkeiten. Alle Personen stiegen an der Stadtbahnhaltestelle „Ginsterweg“ aus. Im weiteren Verlauf zog einer von den drei unbekannten Männern ein Messer und stach auf den 34-Jährigen ein. Der Täter und seine zwei Begleiter flüchteten zu Fuß in Richtung Pettenkoferstraße. Ein Zeuge alarmierte den Notruf der Polizei. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten die geflüchteten Personen nicht angetroffen werden. Der 34-Jährige wurde durch den Messerstich schwer verletzt und kam für eine weitere medizinische Behandlung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus

In hannover wird gemessert

Nach bisherigen Erkenntnissen des Zentralen Kriminaldienstes Hannover ist ein Ehepaar gegen 22:25 Uhr in der Straße An der Wollebahn auf Höhe des dortigen Supermarktes auf drei Männer zugekommen. Einer von ihnen lag bewusstlos am Boden. Die 34-jährie Zeugin informierte umgehend den Notruf der Polizei. Während der 29-jährige Ehemann ebenfalls anfing, Erste Hilfe zu leisten, und die 34-Jährige mit dem Notruf telefonierte, flüchtete einer der drei angetroffenen Männer. Der Bewusstlose wies eine Stichverletzung im Oberkörper auf und wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und der Polizei durch die Zeugen reanimiert. Unter Begleitung eines Notarztes kam der 22-Jährige in ein Krankenhaus. Trotz eingeleiteter Rettungsmaßnahmen verstarb er im Krankenhaus

In hannover wird gemessert

Wir kennen das ja alle, dass man bei schlägerei mit einem messer leicht verletzt wird, oder?

Am Dienstagabend, 10.05.2022, ist ein 34-Jähriger im Rahmen einer körperlichen Auseinandersetzung in der Steintorstraße mit einem Messer leicht verletzt worden […] Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Hannover-Mitte schlugen sich etwa acht bis zehn Personen in der Steintorstraße zur Einmündung Am Marstall in Hannover-Mitte. Mehrere Zeugen riefen den Notruf der Polizei und berichteten über eine unübersichtliche Situation zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Als die Einsatzkräfte eintrafen flüchteten einige augenscheinlich beteiligte Personen. Im Rahmen der körperlichen Auseinandersetzung zog ein Mann ein Messer und verletzte damit einen 34-Jährigen am Kopf- beziehungsweise Halsbereich sowie am Arm. Das Messer konnte am Tatort durch Einsatzkräfte sichergestellt werden

Müsst ihr verstehen: das ist „im rahmen einer körperlichen auseinandersetzung“, wenn einer ein bisschen mit dem messer an kopf und hals rumzustochern und rumzuschlitzen versucht.

👍️ Gefällt mir! ❤️

Die scheißgrünen haben mal einen hübschen antrag für die näxste bezirksratssitzung für den bezirk linden/limmer eingebracht:

Sofortiger Baubeginn des neuen Fössebades mit den Geldern aus der fälligen Konventionalstrafe des Investors L. Windhorst in Bezug auf die Nichterfüllung von Vertragsabschlüssen im Ihmezentrum

[…] Begründung

Bezugnehmend auf die Anfrage vom 26.02.2022, was mit den Mittel der Konventionalstrafe für die nicht Einhaltung der Verträge von dem Investor L. Windhorst passiert, fordern wir nochmals den Einsatz dieser Mittel für den sofortigen Beginn des Neubaus Fössebad.

Es ist unerträglich, dass nun auch noch das Fössebad als maroder Bau im Stadtteil existiert.

Die Sperrung auf unbestimmte Zeit bescheinigt nur die massiven Baumängel, die im Bad vorhanden sind. Wir gehen nicht davon aus, dass in absehbarer Zeit dieser Zustand verändert wird. Wir drängen daher auf einen sofortigen Baubeginn des neuen Bades. Die Mittel aus den Konventionalstrafen aus den Vertragsbrüchen in Bezug auf das Ihmezentrum würden wenigstens auf diesem Wege den Bewohnern und Bewohnerinnen des Stadtteils und darüber hinaus Zugute kommen […]

Wer mich kennt, weiß, wie ungern ich die scheißgrünen lobe, aber an dieser stelle wünsche ich ihnen vollen erfolg. Falls der betrüger und bankrottör Lars Windhorst überhaupt jemals seine vertragsstrafen bezahlen kann…

In hannover wird gemessert

Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Hannover-Mitte gerieten gegen 03:30 Uhr zwei Gruppen in der Straße „Goseriede“ vor einem Club in bislang unbekannte Streitigkeiten. Im weiteren Verlauf warf jemand eine Flasche und es wurde gegenseitig aufeinander eingeschlagen. Im Zuge der Auseinandersetzung zückte ein Täter ein Messer und fügte den Männern im Alter von 25, 27 und 35 Jahren Schnittverletzungen zu. Die Tätergruppierung, bestehend aus drei Männern und zwei Frauen, flüchtete fußläufig in unbekannte Richtung

Und nein, das war leider nicht alles:

Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats (PK) Hannover-Nordstadt hielten sich vier Frauen im Alter von 22, 23, 24 und 24 am Samstag gegen 00:35 Uhr auf dem Gehweg an der stadteinwärts verlaufenden Vahrenwalder Straße auf. In einigen Metern Entfernung nahe des Niedersachsenrings sahen sie einen Streit zweier jungen Männer, der bereits in körperliche Tätlichkeiten umschlug und eskalierte. Die jungen Frauen beschlossen, die Streitigkeiten zu unterbinden und gingen dazwischen. In der unübersichtlichen Situation erlitt eine 23-Jährige aus Garbsen eine Schnittwunde durch ein Messer, das ein Kontrahent mit sich führte

Wir kennen das ja alle, dass man „schnittwunden durch ein messer erleidet“, wenn man versucht, in einem streit zu schlichten. Ich spreche da lieber von einem mordversuch. Oder war es schon so ein smartes messer, das einfach von selbst zu messern beginnt?

In hannover wird gemessert

Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Hannover- Döhren saß der 18-Jährige gegen 00:10 Uhr in der Straßenbahn der Linie 6 in Fahrtrichtung „Nordhafen“. An der Stadtbahnhaltestelle „Kronsberg“ kamen mehrere Jugendliche, beziehungsweise Heranwachsende, in die Straßenbahn, beleidigten, bedrohten, schlugen und zergelten den 18-Jährigen aus der Bahn. Die Täter ließen kurzfristig vom jungen Mann ab. Im weiteren Verlauf stach einer der Täter mit einem Messer auf den 18-Jährigen ein. Der junge Mann erlitt eine Stichverletzung an der Hand. Im Anschluss flüchteten die Personen zu einem dunklen VW und einem weißen Mercedes und fuhren in unbekannte Richtung davon. Der 18-Jährige erlitt leichte Verletzungen und kam für eine weitere medizinische Behandlung in ein Krankenhaus. Die Hintergründe der Tat sind derzeit unklar

Messerpause in hannover

Huj, so lange keine polizeimeldung über irgendwelche messerhelden in hannover mehr gelesen. Sollte diese ganze scheiße doch noch aufhören? Mir wäre es recht. Es ist schlimm genug, wenn man sich nicht besser zu helfen weiß, als sich mit fäusten gegenseitig beulen in die fresse zu schlagen, da muss man nicht auch noch mit mordwaffen rummachen…

Ist eben ein kraftfahrzeug, kein intelligenzfahrzeug…

In der S-Kurve dahinter verlor der Fahrer gegen 03:40 Uhr die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und riss mit dem Pkw eine Laterne weg. Parallel zur Straße rollte der Wagen über den Fuß- und Radweg, querte die Güntherstraße und kollidierte anschließend mit einem Werbeaufsteller, Fahrradbügel und mit einem Straßenbaum. Mehrere Insassen wurden herausgeschleudert. Der Pkw hat durch den Aufprall den Baum entkront und ist vollkommen zerstört auf dem Dach zum Liegen gekommen. Durch die Wucht des Aufpralls riss der gesamte Motorblock aus dem Fahrzeug heraus

Neues vom ihmezentrum (mit hinweis für hertha-BSC-fänns)

Ja, es gibt tatsächlich mal etwas neues über den brutalistischen ruinenklotz zwischen ihme und blumenauer straße.

Nein, nicht dass es baufortschritte gäbe. Obwohl es ja schon in 434 tagen wieder eröffnet werden soll. Das wäre mal eine richtige neuigkeit. Es gibt keine baufortschritte. Angesichts der tatsache, dass da neulich im sockelgeschoss ein firmenwagen eines asbest-spezjalisten rumstand, kann ich mir auch gut vorstellen, wie teuer wirkliche fortschritte werden könnten.

Aber zum ersten mal wird der offensichtliche beschiss durch Lars Windhorst ein bisschen teuer [archivversjon]:

Da der Eigentümer großer Teile der Gewerbeflächen des Ihme-Zentrums Lars Windhorst nun wiederholt vereinbarte Fristen bei der Sanierung nicht eingehalten hat, musste er nach Medienberichten nun eine Strafzahlung in Höhe von einer Million Euro leisten. Diese Summe soll bereits bei der Stadt eingegangen sein

Hannover, du landeshauptstadt, bitte (die krumme grammatik und die fehlenden kommata sind nicht von mir)…

Zwei wesentliche Bedingungen hatte die Stadt in den Gewerbemietvertrag hineinverhandelt:

  • Die Arbeiten an der Erneuerung der Fassade für den Gewerbebereich sollten bis zum 30. Juni 2021 zu 70 Prozent abgeschlossen sein.
  • Bis Ende des Jahres 2021 hätte der Eigentümer der Stadt Mietverträge für rund 9.000 der 30.000 m² Gewerbefläche vorlegen werden müssen.

Bei Nichteinhaltung dieser Fristen kann die Stadt die Mietverträge kündigen und eine Schadenersatzforderung von bis zu 2,4 Millionen Euro geltend machen.

…kündige deine unwürdigen und für den zustand der ruine völlig überteuerten mietverträge, die dich im moment nur zum komplizen eines bankrottörs, hochstaplers und schwindlers machen! Mit dem geld, das du dafür verbrennst, könnte nämlich auch erfreuliches und zukunft entstehen. Sorg stattdessen dafür, dass zur abwexlung mal einer der ihmezentrumsbetrüger einen knast von innen sieht, und zwar möglichst lange! Du wirst ja wohl noch ein paar fähige juristen in deiner verwaltung haben, hannover!

Ach, das ist der stadtverwaltung egal, weil korrupzjon normal ist in hannover? Und im knast ist auch kein platz mehr, weil der voll mit schwarzfahrern, cannabisrauchern und hartz-IV-mülltonnenessensdieben ist? Schade, dann kann man wohl nix machen.

Grüße auch an die fänns von hertha BSC berlin! Viel spaß in der zweiten liga! Nächste säjhsong gehts für euch auch hierher, nach hannover, zu sexenneunzich, da kommt ihr zum Windhorst-derby. Ich hoffe, ihr „freut“ euch schon drauf. Und vergesst nicht, euch nach dem spiel das ihmezentrum anzugucken, wenn ihr mal sehen wollt, was aus eurem fußballverein unter Windhorst noch werden wird! Einfach vom schützenplatz neben dem stadion zum waterlooplatz gehen, die gustav-bratke-allee mit der — ja! — denkmalsgeschützten 50er-jahre-zweckbau-berufsschule lang gehen, einmal über die ihmebrücke, und schon seit ihr am schwarzen bären, direkt vorm ruinenklotz. Den monströsen architekturmüllhaufen könnt ihr dann nicht mehr übersehen, wenn ihr noch sehen könnt… 🏚️

Das sind unter zwei kilometer spaziergang. Und in linden kann man auch so richtig gut fressen und saufen. Wenn ihr die blumenauer straße langgeht, um die fassade der ruine zu bewundern, kommt ihr wie von allein auf die bunte, stets belebte limmerstraße, und da kommt ihr schon klar. Da ist bis jetzt jeder klargekommen. Außer nazis vielleicht, die können da schon mal auf die fresse kriegen. Es ist tatsächlich der schönste teil von hannover, und der einzige teil, der sich ein bisschen wie eine richtige stadt anfühlt. Bis auf das scheißihmezentrum, diese fette, schwärende furunkel am rande lindens.