In hannover wird gemessert

Die Polizei ermittelt derzeit in einem Todesfall (wir haben berichtet). Nach rechtsmedizinischer Untersuchung steht nun die Todesursache fest: Der 48 Jahre alte Familienvater wurde erstochen

Und auch die „streitigkeiten am arbeitsplatz“ lassen sich für einige messerhelden nicht mehr ohne mordversuch beilegen:

Gegen 11:00 Uhr wurde die Polizei Hannover zu einer Firma an der Siegmundstraße gerufen. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei kam es in dem Betrieb kurz zuvor zu Streitigkeiten zwischen Arbeitskollegen. Dabei stach ein 46-Jähriger auf einem 51 Jahre alten Mitarbeiter ein und verletzte diesen lebensbedrohlich am Oberkörper

In hannover wird gemessert

Eine Serie von schweren räuberischen Erpressungen hat am Dienstagabend, 20.10.2020, die Polizei in Hannover-Ricklingen beschäftigt. Zwischen 19:00 Uhr und 22:00 Uhr überfiel der mutmaßlich selbe Täter an vier verschiedenen Orten in Ricklingen und Linden-Süd Passanten und forderte von diesen Geld. Dabei wurden sie jeweils mit einem Messer bedroht

In hannover wird gemessert

Nach bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei sprach der unbekannte Täter den 26-Jährigen am 13.03.2020 gegen 03:45 Uhr in einer Bar in der Scholvinstraße an. Auf der Toilette zückte der Mann plötzlich ein Messer und zwang sein Gegenüber zu einer Geldabhebung an einem nahe gelegenen Geldautomaten. Nachdem der Täter in Besitz von Geld gekommen war, entriss er dem 26-Jährigen die EC-Karte und flüchtete

Das wird ja immer schlimmer…

…nicht nur, dass man ein mund-nasen-wärmtuch am hannöverschen hauptbahnhof im gesicht tragen muss, man darf auch keine waffen dabeihaben:

Wimmelbild-Aufgabe: Sie kommen von der Stadtbahn-Haltestelle und möchten über den Raschplatz zum Hauptbahnhof Hannover gehen. Ihre Aufgabe: Suchen und finden Sie das Schild, das Sie darauf hinweist, dass Sie gerade die neue Waffenverbotszone betreten. (Als kleine Hilfestellung haben wir das Bild bei Tageslicht aufgenommen.) Als Gewinn winkt Ihnen das womögliche Vermeiden eines Bußgeldes in Höhe von bis zu 5.000 Euro. Viel Spaß!

Au ja, viel spaß! 👍

Was das bedeutet, dass es eine waffenverbotszone ist? Na, dass man keine „gefährlichen gegenstände“ dabeihaben darf. Was „gefährliche gegenstände“ sind? Das unterliegt im zweifelsfall der willkür der bundespolizei. Besser nicht nach 21 uhr in den hannöverschen bahnhof gehen, wenn man sich gerade in der stadt ein neues küchenmesser gekauft hat, das kann schnell fünfdausend øre bußgeld kosten… und irgendeinen hinweis auf diese „rechtslage“ muss man erstmal suchen.

Ach, das ist nur, damit die bullerei im bahnhofsbereich wieder vermehrt willkürliche durchsuchungen bei menschen mit dunkler hautfarbe, südländischem erscheinungsbild oder sonstigem bullizeilichen nichtgefallen machen kann und dabei öfter mal was findet, um einen teuren zettel zu schreiben? Ich verstehe.

Corona des tages

Der obermotz des robert-koch-institutes — es handelt sich hier übrigens um eine bundesbehörde, und ich empfinde den missbrauch des namens Robert Koch als eine beleidigung eines großartigen medizinischen forschers — also… der obermotz des robert-koch-institutes, der p’litsche beamte Lothar Wieler, hat lt. meldung von RT eine ganz tolle idee zur corona-bekämpfung [archivversjon]:

Zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie kann er sich aktuell gar vorstellen, sogenannte Corona-Hotspots abzuriegeln

Jetzt wissen wir endlich auch, wozu gegebenenfalls die bundeswehrmacht eingesetzt werden soll, nachdem die aktuelle welle mit p’litisch vorangetrieben schraubenlockerungen gezielt und absichtsvoll hervorgerufen wurde: um notfalls mit gewalt zu verhindern, dass jemand die abgeriegelten pestghettos verlässt. Endlich wirkt diese klar grundgesetzfeindliche ankündigung Angela Merkels nachvollziehbar und logisch.

Übrigens: in hannover wird morgen auf dem messegelände die „hausfrauenmesse“ infa eröffnet. Ich glaube, „infa“ ist die abk. für „infekzjonen für alle“ oder so ähnlich. Und auf dem hannöverschen schützenplatz ist gerade oktoberfest. Warum auch nicht, die kinder müssen ja auch wieder in die antihygjenischen BRD-zwangsschulen.

Die schlimmsten und gefährlichsten coronaleugner sind die in den regierungen.

In hannover wird gemessert

Nach ersten Erkenntnissen ereignete sich die Tat am Dienstagabend gegen 19:30 Uhr im Bereich Hermannsburger Damm. Auf einem dortigen Parkplatz näherten sich plötzlich sieben unbekannte Personen. Einer der Täter hielt den 46-Jährigen laut seinen Angaben an den Armen fest, während ihn zwei andere Personen mit Messern bedrohten. Unter Androhung weiterer Gewalt forderten die Täter Wertgegenstände beziehungsweise Geld von dem Mann. Zeitgleich durchsuchten die Räuber auch den auf dem Parkplatz stehenden VW Sharan des Mannes

In hannover wird gemessert

Nach ersten Erkenntnissen der Kriminalpolizei hat der Räuber die Spielhalle in der Deisterstraße am Freitag gegen 22:55 Uhr betreten. Der maskierte Täter ging auf eine 53 Jahre alte Angestellte zu und forderte von ihr die Herausgabe von Geld. Während der Tat bedrohte der Mann die Frau mit einem vorgehaltenen Messer. Mit der Beute ergriff der Räuber anschließend die Flucht in Richtung Deisterplatz

Die mutter aller durchwegungen ist fertich geplant #ihmezentrum

Endlich! Die welt konnte kaum noch atmen vor spannung! Endlich gibt es einen plan für die mit drei milljonen øre dummen staatsgeldes gepämperte durchwegung durch das ihmezentrum zur ida-arenhold-brücke, die schon längst existiert und nur ein bisschen ausgebaut werden müsste [archivversjon gegen das vergessen im internetze]. Aber hej, wenn man gerade drei megaøre abgreifen kann, lässt man sich ja nicht lumpen, das geld ist ja da. Zwar kann im moment jeder vorübergehende den unterschied zwischen der baustelle und der scheinbaustelle an der ihme sehen, aber stattdessen gabs halt simulierte tätigkeit, die nichts an den zuständen geändert hat. Zum beispiel diese mutter aller bürgerbeteiligungen, die entscheiden helfen sollte, welche form jetzt die zierelemente in der durchwegung erhalten sollen. Immerhin, manchmal wird auch in harten arbeitsgefechten von der wehrmacht ein weiteres russisches dorf erobert. Ist zwar irgendwie immer der gleiche anblick, aber man vergisst ja auch immer so schnell, wenn man jeden scheißtag von madsack- und NDR- scheißjornalisten verdummt wird. :mrgreen:

Aber hej, jetzt ist ENDLICH die planung abgeschlossen und der bau kann beginnen. Damit wir das auch alle schön glauben, wurde sogar ein plan veröffentlicht. Der hier:

Dezentrale sicherheitskopie des veröffentlichten planes

Natürlich ist diese „dezentrale sicherheitskopie“ eines dokumentes zu einem wichtigen stadtp’litischen tema hier nur abgelagert, falls dem original nach dem erwartungsgemäßen betrug durch Lars Carlyle und seine schergen etwas zustoßen sollte.

Das ist doch ein erfreulicher und erbäulicher plan. Nicht nur, dass die scharfe und vorsätzlich knochengefährdene neunzig-grad-kurve der gegenwärtig bestehenden durchwegung — mit radweg, aber ohne verkehrsspiegel, so dass man ziemlich blind um die ecke fährt — unter der brutaloburgruine verschwinden soll, auch an ganz viele kleine schnuckeligkeiten zur aufhübschung wurde gedacht: Eine begrünte fassade, sitzbänke, ein alkoholfreier kiosk, eine begrünte aufenthaltsfläche, ein bücherschrank, fahrradstellplätze, ein ominöser fußweg kunden-parken, der sicherlich den kunden des kiosks dabei helfen soll, ihr auto abzustellen, eine kennzeichnung der kreuzungspunkte im geteilten raum, ein gehweg für die fußgänger nebst danebengelegtem radweg mit noch mehr fahrradstellplätzen und nicht zu vergessen die tageslichtöffnungen. Da wird man ja schon beim anschauen der übrigens völlig unverbindlichen zeichnung von wogen besinnungslosen glücks durchgeschüttelt und sieht die zukunft des ihmezentrums in den buntesten und schrillsten farben! 🎅

Aber ich will hier nicht nur ein bisschen ätzen, denn mir ist bei der betrachtung des tollen planes auch etwas substanzjelleres aufgefallen, wenn es auch nur eine ganz kleine kleinigkeit ist (die hervorhebungen in diesem ausschnitt sind von mir):

Detail aus dem veröffentlichten plan: es ist deutlich sichtbar, dass ein griechisches beta statt eines deutschen ß benutzt wurde

Ich vermute mal, dass hier nur einer typografisch feinschmeckerischen minderheit der leser spontan und siedendheiß etwas auffällt, und deshalb erkläre ich es kurz.

Wer immer irgendwo in dieser welt (und hoffentlich fernab vom scheißihmezentrum) an einem kompjuter gesessen hat und diesen plan erstellt hat, hatte keine deutsche tastatur zur verfügung und konnte vermutlich auch kein deutsch, sondern hat ein paar wörter abgetippt. Deshalb hat er beim tippen ein griechisches beta „β“ statt eines deutschen eszett „ß“ verwendet.

Die erstellung dieses planes wurde also ins ausland vergeben. Denn niemand in deutschland würde das so machen, tatsächlich wissen hier die meisten menschen ohne naturwissenschaftliches studium nicht einmal, wie man ein „β“ tippt, während das „ß“ einfach auf einer direkt verfügbaren taste neben der null liegt. Solche fehler sieht man nicht einmal mehr in den bedienungsanleitungen von chinesischem plastikschrott, sondern bestenfalls mal in einer kriminellen spämm.

Wegen dieser einen kleinigkeit bin ich mir recht sicher, dass die erstellung des beeindruckensollenden planes ins billigausland, vermutlich nach indien mit seinem durchschnittlichen monatslohn von rd. 120 US-dollar, gegeben wurde. Bloß keinen cent zuviel ausgeben, den man doch besser beim beabsichtigten beschiss in die eigene tasche leiten könnte.

Dieser Lars Carlyle… sorry… Lars Intown… sorry… Lars Windhorst ist ja auch ein ganz großer investor, der ganz groß ins geld greifen will! Steht ja immer in seiner PR, die höchstgefügig vom gesamten jornalistengeschmeiß übernommen wird. Und tolle bilder hat er ja auch, obwohl auch diese den leichten eindruck erwecken, dass sie preiswert von jemanden angefertigt wurden, der sich mit den verhältnissen in der BRD gar nicht auskennt.

Jetzt gibt es eigentlich nur noch eine frage zu klären:

Übrigens gibt es noch immer keinen Namen für den Tunnel/die Durchwegung/Querung. Wäre doch nicht schlecht für die Akzeptanz.

Mein vorschlag: lindener pissweg. :mrgreen:

Wer noch mehr PRopagandalügen zur angeblichen sanierung des ihmezentrums hören möchte: einfach die kohdkarte reinschieben oder den rufknopf drücken!

Was für einsätze die polizei zu erledigen hat, wenn massenobdachlosigkeit und apotekenpreismieten explizit p’litisch gewünscht sind und jahrzehntelang vorangetrieben werden

Vorgänge im Jahr 2019 (inkl. Platzverweise, OWI und Polizei) ohne ruhenden Verkehr -- Trinker: 4323 -- Aggressive Bettler: 3848 -- Schlafen/Lagern: 9917 -- Feuerwehr/Erste Hilfe: 227 -- Tauben füttern: 242 -- Straßenmusiker: 3317 -- nicht angeleinte Hunde: 2059 -- Öffentliches Urinieren: 144 -- Verstöße Spielplätze: 1234

Kwelle: polizeidirekzjon hannover: kriminalitätsverteilung in hannover 2015 bis 2019.

Übrigens: nicht jeder mensch, der meint, dass hier definitiv kein platz mehr für die aufnahme weiterer flüchtlinge ist, ist ein nazi. Mancher sieht auch einfach nur, was nach ein paar jahren passiert, wenn sich nur noch „die märkte“ um die grundbedürfnisse des menschen kümmern, während die scheißp’litik dafür sorgt, dass reiche reicher und arme ärmer werden. Diese menschen könnt ihr gern einen nazi schimpfen, ihr scheißjornalisten und drexgrünen und bessermenschen und antifanten, vielleicht habt ihr sogar erfolg damit und radikalisiert einen der vielen bürgerlich-p’litisch gewünschten und erzeugten armen so weitgehend, dass er zum neonazi wird. Aber das ist weder intelligent noch p’litische analyse, das ist einfach nur dummes, kontraproduktives gelalle.

Lars Carlyle PResseerklärt altes neues zum #ihmezentrum

…und die scheiß madsackpresse schreibt einfach ab, unkritisch, gekauft, direkt alle opfer dieser scheiße marginalisierend. Es ist eben immer wieder das gleiche mit dem scheißihmezentrum.

Bei der lügen- und propaganda-erstellung rund um die ihmezentrum-ruine in hannover-linden wird nicht einmal mehr die simpelste plausibilitätsprüfung gemacht. Lt. aktuellem artikel mit toller arschitekturzeichnung¹ in der stinkenden, menschen-, intelligenz- und leserverachtenden madsack-scheißpresse [bildschirmfoto des ganzen artikels] sieht es so aus, als solle demnächst ein aldi süd im ihmezentrum eröffnen.

Detail der abbildung mit dem aldi-süd-markt im ihmezentrum

Hej, und es gibt mal wieder wie bei der antisozjalen betrugsfirma carlyle schoppen auf 35.000 kwadratmetern im lindenpark… ähm… jetzt nur noch auf 30.000 kwadratmetern im ihmezentrum. Alles sehr vertraut, sogar die bilder sind irgendwie vertraut [beispiel 1, 2, 3, 4, 5 und 6 aus meinem carlyle-archiv]. Es sind eben immer die gleichen müden lügengeschichten, und es ist immer der gleiche empörende betrug. Dummes geld anderer leute und dummes staatsgeld wird dabei immer wieder flüssiggemacht und versickert in den taschen irgendwelcher großverbrecher.

Die frage, ob Lars Carlyle… ähm… Windhorst jetzt das ihmezentrum abtragen und in süddeutschland wieder aufbauen lassen will, oder ob es sich um den üblichen schwindel und die übliche blenderei in der immer wieder gleichen betrugsgeschichte zum ihmezentrum handelt, kann ich natürlich nicht abschließend beantworten. Aber ich habe da so einen verdacht. Ich weiß ja auch, dass morgen die sonne aufgeht, weil ich es wieder und wieder und wieder erlebt habe.

Wer jetzt trotzdem unbedingt noch mehr lügen oder propaganda zur angeblichen sanierung des ihmezentrums haben möchte: einfach die kohdkarte einlegen oder den rufknopf drücken. Und ja, der kaputte kasten mit dem fröhlichen gruß aus den siebziger jahren stand da zumindest gestern immer noch in alter pracht herum. Vermutlich hat niemand eine flex rumliegen…

¹Der „verschreiber“ ist absicht.

Endlich! Alle probleme mit dem #ihmezentrum gelöst!!!1!

Fiepser von @HAZ, verifiziertes konto, vom 1. oktober 2020, 7:01 uhr: 'Können Seilbahnen im öffentlichen #Nahverkehr eingesetzt werden und Neubaugebiete mit dem Zentrum verbinden? Diese Frage soll jetzt eine Expertenrunde im Rathaus von #Hannover  klären.'

Hui, mir fallen gerade ein paar wörter ein, die ich nicht einmal hier schreiben möchte… 🤐

Mich erinnern diese seilbahn-kabinen aus der himmelblauen illustrazjon ja ein bisschen an ein zäpfchen, sind also genau richtig für jemanden, der auf hannover scheißt. Ist ganz sicher viel teurer als so ein altmodischer linjenbus oder eine verlängerung der bestehenden straßenbahnstrecken, wie man es seit jahren praktiziert, um etwas „mit dem zentrum zu verbinden“. So viel dummes geld zum verbrennen! Man kann wohl nicht mehr der üstra alle zehn jahre ein neues straßenbahnmodell spendieren und versucht es jetzt einfach mal mit einem anderen verkehrsmittel, und wenns noch so absurd und geldverbrennerisch wirkt. Und die madsackpresse findet es mal wieder geil.

Mein tipp an die „expertenrunde“ im rattenhaus von hannover: wie wäre es mal mit einem transrapid? Vorwärts nach weit!

In hannover wird gemessert

Nach einer handfesten Auseinandersetzung in der hannoverschen Innenstadt hat die Polizei Ermittlungen gegen zwei unbekannte Täter eingeleitet […] Nach ersten Erkenntnissen hielten sich die beiden 23-Jährigen gegen 22:40 Uhr in der Goethestraße auf, als es aus bislang ungeklärter Ursache zum Streit mit zwei anderen Männern kam. Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung zückte einer der Unbekannten ein Messer und stach auf einen der 23-Jährigen ein. Dieser wurde durch Stiche in Arme und Beine schwer verletzt

Kennen wir ja alle, dass man bei einer „handfesten auseinandersetzung“ abgestochen wird…

In hannover wird gemessert

Nach ersten Erkenntnissen der Kriminalpolizei betrat der Räuber am Montag gegen 21:40 Uhr den Verkaufsraum einer Tankstelle in Empelde. Er begab sich zum Tresen und bedrohte den 22 Jahre alten Angestellten mit einem Messer und forderte von diesem Geld. Mit der Beute und diversen Zigarettenschachteln, die der Täter ebenfalls mitnahm, ergriff er kurz darauf die Flucht