Am ende des maaßlosen Seehofer-teaters

Am ende des maaßlosen Seehofer-teaters, nachdem die fragwürdigen bildzeitungsinterwjuhs des obermotzes des BRD-inlandsgeheimdienstes „verfassungsschutz“ zu einer scheinbaren koalizjonskrise mit Seehofer-laienschauspiel und A.-Nahles-brief geführt haben, ist alles beim alten: Hans-Georg Maaßen ist weiterhin obermotz des BRD-inlandsgeheimdienstes „verfassungsschutz“, es gibt keinen termin für seine entlassung und es ist kein nachfolger benannt.

Der scheißjornalismus aber, der wendet sich jetzt in seinem streben nach reklameplatzvermarktung anderen, aktuellen temen zu, neueren neuigkeiten, die die neuigkeiten von gestern unbedeutend machen. Schon in einer woche werden die meisten menschen nicht mehr selbstständig daran denken, dass da überhaupt etwas war. Und alles wird so bleiben wie es ist.

Und so entsteht die p’litische praxis in der BRD.

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Pressefreiheit des tages

Ihre berichterstattung hat das missfallen des verfassungschutzpräsidenten erregt, hier haben sie unsere korrekturvorschläge… klar, dass das BRD-parteienstaatsfernsehen dann sofort inhalte löscht (statt sie um eine stellungnahme zu ergänzen oder vergleichbares zu tun). Auch weiterhin viel spaß beim bezahlen der so genannten rundfunkgebühr!

Die frisch beförderte kompetenzgranate…

Die frisch beförderte kompetenzgranate Hans-Georg Maaßen war ja obermotz vom verfassungsschutz, also eines geheimdienstes, der wie jeder scheißgeheimdienst dieser welt die aufgabe hat, informazjonen aus diversen kwellen mit teils unappetitlichen und asozjalen metoden einzusammeln und zu bewerten. Bei solchen aufgabenbereichen sollte man doch eigentlich denken, dass der herr Maaßen wenigstens offene kwellen wie die tagesschau des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD inhaltlich richtig wiedergeben könne. Kann oder will er aber nicht [archivversjon].

Und nun zum stellenmarkt: offene stelle des tages

Na, ist hier jemand auf arbeitssuche? Das innenministerjum der bummsrepublik deutschland sucht einen obermotz für den inlandsgeheimdienst „verfassungsschutz“, der mindestens so „kompetent“ und „integer“ wie Hans-Georg Maaßen ist, was wohl keine allzuhohe messlatte sein dürfte [archivversjon]. Bewerbungen bitte direkt an den innimini der bummsrepublik deutschland, Horst „heimathorst“ Seehofer, berlin! Viel glück und erfolg!

Hans-Georg Maaßen des tages

Die Zeitung „Die Welt“ schreibt, Maaßen habe die Echtheit eines Videos über die Vorfälle öffentlich in Frage gestellt, bevor sich Fachleute seiner Behörde mit dieser Frage beschäftigt hätten. Erkenntnisse zu dem Film wurden demnach erst zusammengestellt, nachdem Maaßen sich in der „Bild“-Zeitung geäußert hatte

Aha, der herr verfassungsschutzobermotz hat sich seine „erkenntnisse“ aus dem arsch gezogen. So einfach geht das? Wozu braucht man dann noch diesen teuren, braunen, mörderischen verfassungsschutz, der die ganze szene mit V-mann-judasgeldzahlungen mit geld vollpumpt?

Archivversjon der DLF-meldung gegen das von scheißpresseverlegern in den dunkelkammern des reichstages lobbyistisch zu geltendem recht gemachte bücherverbrennungsgesetz, das eine löschung von gebührenfinanzierten inhalten erzwingt.

Informazjonsfreiheitsanfrage des tages

An den ganz geheimen inlandsgeheimdienst (den so genannten „verfassungsschutz“) der BRD:

Bitte senden Sie mir die Ihnen vorliegenden Informationen („gute Gründe“) zu, die Herrn Maaßen zu der Einschätzung kommen lassen, dass es sich um „gezielte Falschinformationen handelt, um möglicherweise die Öffentlichkeit von dem Mord in Chemnitz abzulenken“

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es sich bei den behauptungen von Hans-Georg Maaßen um lügen, als vorsätzlich geäußerte unwahrheiten, handelt, die wegen ihrer propagandawirkung in die scheißpresse gestreut wurden (wer der bildzeitung ein interwjuh gibt, ist eh für die wahrheit verloren). Interessant ist jetzt nur noch, mit welcher an den haaren herbeigezogenen begründung vom scheißverfassungsschutz die auskunft verweigert wird…

BRD-pressefreiheit des tages

Was passiert in der BRD, wenn die berichterstattung der presse das missfallen des präsidenten des so genannten „verfassungsschutzes“ erweckt?

Hans-Georg Maaßen beauftragte Anwälte, um Drohbriefe an die Presse zu schicken – eine unübliche Maßnahme für eine Bundesbehörde. Er nennt es „Korrekturbitte“

Weia!

Dauerhaft archivierte versjon, bevor da ein BRD-verfassungsfeind mit geheimdiensthintergrund vermittels einer „korrekturbitte“ den digitalen radiergummi erzwingt.

Geheimdienst des tages

Psst! Habt ihr auch gehört? Die AFD wird von einem geheimdienst unterstützt. Nein, nicht vom russischen, sondern vom BRD-inlandsgeheimdienst mit dem lustigen namen „verfassungsschutz“.

Demnach soll Maaßen der damaligen AfD-Chefin Tipps gegeben haben, wie sie eine Beobachtung ihrer Partei durch den Verfassungsschutz vermeiden könne, die er selbst nicht wünsche

So ein paar konkrete tipps von einem auskenner dürften auch viel hilfreicher sein als das bisschen zwitscherchen- und fratzenbuch-trollerei durch angeblich russische bots. :mrgreen:

„Cyber cyber“ des tages

Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen hat vor Cyberangriffen auf die kritische Infrastruktur in Deutschland gewarnt

Alarm! Alarm! Alarm!

Deutschland stehe in der Aufmerksamkeit ausländischer Nachrichtendienste, sagte Maaßen am Montag dem rbb-Inforadio

Ach, wirklich? :mrgreen:

Ziel sei es, Sabotageakte vorzubereiten, indem Schadprogramme in kritische Infrastrukturen eingespeist würden – „um vielleicht für den Zeitpunkt X, wenn es zu einer politischen Auseinandersetzung kommen sollte, diese scharf zu schalten“

Und, wie werden die schadprogramme „eingespeist“? Über telepatie? Über verzerrungsmuster im hyperraum? Oder über das internetz? Was ist denn diese „kritische infrastruktur“?

Unter kritischer Infrastruktur werden Anlagen oder Systeme verstanden, die für die Gesellschaft von zentraler Bedeutung sind, wie zum Beispiel die Strom- und Wasserversorgung

Und: warum zum hackenden henker hängt diese „kritische infrastruktur“ überhaupt am internetz?

Maaßen erinnerte im rbb an den Cyberangriff auf ein ukrainisches Kraftwerk Ende 2015. Gleichzeitig sei festgestellt worden, dass auch deutsche Einrichtungen angegriffen wurden. „Der gleiche Angreifer mit der gleichen Schadware hat auch versucht, deutsche Infrastruktur anzugreifen.“ Für den Angriff hatten die deutschen Sicherheitsbehörden seinerzeit Russland verantwortlich gemacht

Der pöse russe will uns allen das licht ausknipsen!!!1!ölf!! Aber beim ersten versuch hat die tapfere cyberwehr den angriff zurückgeschlagen… oh, die gab es da ja noch gar nicht. Egal!

Die Gefahr sei den Trägern der kritischen Infrastrukturen bekannt, erklärte Maaßen, und diese stellten sich darauf ein. Deutschland biete jedoch eine große Angriffsfläche, „weil vieles, wenn nicht sogar mittlerweile fast alles, mit dem Internet vernetzt ist“

Nochmal: warum zum hackenden henker muss ein kraftwerk oder ein wasserwerk übers internetz fernadministrierbar gemacht werden?! Warum hängt da überhaupt irgendetwas am internetz?! Und wenns nicht vermeidbar ist: warum ist die steuerung nicht klar vom internetz getrennt?! Die antwort auf diese naheliegenden fragen lautet: „das problem ist bekannt“, und deshalb sind die pösen russen (die sich im konfliktfall eine solche schangse genau so wenig entgehen ließen wie die dänen, österreicher oder südafrikaner) ein problem! Und nicht die eigene dummheit. Morgen faselt dann irgendein anderer krachender kompetenzbomber mit p’litikhintergrund wieder von der wichteligkeit der industrie vier null für deutschland und zukunft und schokotschipps vom himmel. Hej, ihr habt alle die neue p’litische modekleidung mit einer zielscheibe auf der brust angezogen, alarm, euch könnte jemand (zum beispiel Putin) einfach so erschießen. Cyber cyber!

Und gegen die gefahr vor den pösen russen wird der herr Maaßen gewiss schon morgen oder übermorgen eine ausweitung der totalüberwachung aller menschen in der BRD einfordern.

„Klugheit“ des tages

Die USA etwa haben eine kluge Wirtschafts- und Sicherheitspolitik betrieben: Nahezu alles, was im Cyber-Raum relevant ist, Router, Hardware, Software, ist amerikanisch. Das erleichtert das Aufbrechen von Kryptosoftware, und das erleichtert die Auslieferung von Daten auf der Grundlage amerikanischen Rechts

Eine begeisterte und entgeisternde einlassung von Hans-Georg Maaßen, dem präsidenten des BRD-inlandsgeheimdienstes „verfassungsschutz“. Ich wünsche diesem volxüberwacher in der tradizjon Mielkes, seinen beamteten zuarbeitern und seinen kollegen und kolleginnen im folter- und unrechtsstaat USA viel spaß beim entschlüsseln!

-----BEGIN PGP MESSAGE-----
Version: GnuPG v1

hQIMAxQiimOGDJwCAQ/6A3VbYcUy/u3BBjEPuX9oYqTNe6ciRCX3Neb0ZSdyynoR
u51SiunyAlQI4ND+3lC05+2SF4OuJqhNHYBeNErxYTPvtR1hLyN8inkNtSDZqGeQ
GaVnhGOyIZaFlA4BfN+jfEnpoNYB+fZr0+NkPFplKbnEMDqhNcBn3DOTJLdiSzDH
79YnFbTxmS8bWF1BGpR9xmt+Q60FwvxtooN6a96AYDXVNQFp4OEEKTzHOfXBSYkp
81SfvhYTdMLoE2sH40yeDb6fRZlxuBavROoI0pEfMgEUuj96LQWvaTo6JRBQHFsI
vxvmUVhlME2RiJ613etyJENdExLoBjbIaQSLGABs4bLg0Mu1lO+xNEkb81DNIpI8
d3r5HFLPO/f+qFDQWo+VozvWLMeAMWUiYG0Mdj5+a/l8bDHvVC9pujugsNK96uxt
QIPb4UxY537rKElCf1amyUa8H0cb5hPSdGXnITgVWA+iGHS9fh5RWkKJCcHcVQo+
B5q1R8k85rEfrnE0HUdz5CCSQCSqzY+eGZxt19Kqkt8sTPQEyOFUQZropIJrVKJ4
PwRBWAJujB1djRHbLJ1xbIs25HDZlAmN7r16OeAPb+9MVRw8aQvVMYs8rCahxEaW
vhugagTRGDVeAp3m3j2ztAMxFOD96mHA5S+pzdIcydnk8fsnpXwGzxWVrTQ9xV/S
gwGyxYc7GhPIAsrTExzdrYJAI+Ua69SmS6TByu/uJYBWS06wgjUVzjJYcB7xI2ji
NYxHlbHxS1YVgIyVQ7AEENzuIxok7KLglQj2J6pq+XpXtMBsZXUg4A6LoNJ7omOs
2BjWnZI/q/Yn2TXLacp0IKX+D+OWr7Pg9CPxP0cjbKMfJ966
=R8q4
-----END PGP MESSAGE-----

Überwachung des tages

Das Auswärtige Amt hat mehr als 100 US-Unternehmen gestattet, hierzulande „analytische Dienstleistungen“ durchzuführen. Das heißt, Konzerne wie Booz Allen Hamilton – der ehemalige Arbeitgeber von Edward Snowden – durften und dürfen Datennetze nachrichtendienstlich auswerten

Aber hej, keine panik! Unser vor-der-verfassung-schützer Hans-Georg Maaßen hat keine erkenntnisse, dass irgendeine US-firma irgendwo in der BRD gegen interessen der BRD tätig ist. Nur vielleicht gegen ein paar menschen in der BRD.

„Ich liebe euch doch alle“ des tages

Generalbummsanwalt Harald „NASA“ Range und der präsident des BRD-inlandsgeheimdienstes Hans-Georg „nur eine testüberwachung“ Maaßen so: das mit der anlasslosen überwachung aller menschen ist gar nicht so schlimm, stellt euch nur mal vor, so ein vom internetzneulanddingens fanatisierter islam-terrorist ginge zum „public viewing“… da ists doch besser, wir überwachen euch alle und ihr könnt dafür leinwände anbrüllen. Und jetzt hört mal damit auf, uns gute, ehrenwerte demokratoren unter generalverdacht zu stellen, nur weil wir jeden menschen anlasslos unter generalverdacht stellen und bespitzeln!

Nach wie vor: die anzahl der opfer durch islamistisch motivierten terror liegt in der BRD bei null. Anders sieht es hingegen bei der anzahl der opfer durch neonatzjonalsozialistisch geprägten terror aus. Dass sich die braune mordbande während ihrer zehnjährigen mordtuhr durch die bummsrepublik stets im dunstkreis der landeskriminalämter und verfassungsschützer aufhielt, ist dabei sicherlich nur ein völlig bedeutungsloser zufall und hat nichts mit einer ideologischen nähe zu tun…