Kurz verlinkt

Woker Sozialchauvinismus – Gesünder Kochen mit Cem Özdemir

Setzt man die Äußerungen von Özdemir in den Kontext der Politik seiner Partei, weiß man, dass das durchaus so gewollt ist. Er und die Seinen wollen nicht darüber reden, dass Millionen Menschen in diesem Land sich gar nicht so recht aussuchen können, was sie essen und was nicht – sie haben ja anständig daran mitgewirkt. Hartz-IV – das ja die präzise Funktion erfüllt, nicht nur Erwerbslose zu knechten, sondern auch die Drohkulisse für die Erwerbstätigen abzugeben, auf dass sie ja nicht höhere Löhne fordern, mit denen sie was besseres essen könnten – ist eine rot-grüne Errungenschaft. Flexibilisierung auf dem Arbeitsmarkt, die Zunahme von Leiharbeit und dergleichen ebenso. Und auch diese Regierung hat schon zur Genüge dargelegt, dass sie das genauso belassen möchte

Kurz verlinkt

Wenn ein Mensch mangels Alternativen gezwungen ist, einen Antrag auf Arbeitslosengeld, Sozialhilfe oder andere Sozialleistungen zu stellen, dann verhalten sich die Angestellten der entsprechenden Behörden oft so, als wolle man ihnen persönlich etwas wegnehmen

In diesem kurzen text steht alles drin, was man über den „sozjalstaat“ BRD wissen muss. Eigentlich fehlt nur noch ein abschließender suizid, in den dieser scheißstaat mit seiner rotz-grünen hartz-IV-gängelung zwei freunde von mir getrieben hat.

Gruß auch an die scheißgrünen und an die herzverrottete scheiß-SPD, die das alles so gewollt und eingeführt haben. Sterbt!

Tradizjonswochen bei der CDU/CSU

Hui, hui, die börsenw… ähm… umfrageergebnisse gehen immer weiter nach unten, und die idee, den krisenstab von Armin Laschet einfach als ein zukunftstiehm zu bezeichnen, hats auch nicht gerissen. Was machen wir da mal als standhafte im gegenwind des wandels bei CDU und CSU? Versuchen wirs doch schnell mit einer alten, liebenswerten tradizjon und versprechen, den reichsarbeitsdien… ähm… bundesarbeitsdienst wieder einzuführen.

Endlich ist das rotzgrüne hartz IV auf dem niewoh angedrohter zwangsarbeit angekommen! Da wäxt zusammen, was zusammen gehört. 🤬️

Und ich dachte schon, es sei vergessen worden…

Entscheidend dürfte nach wie vor die Rentabilität sein, sprich: auch der Klimaschutz muss sich rechnen. Doch bei ihrer ersten Regierungsbeteiligung unter Kanzler Schröder haben die Grünen bereits bewiesen, wie radikal sie für den Erfolg der deutschen Wirtschaft eintreten, schließlich haben sie die Hartz-Gesetze mit beschlossen und die Wirtschaft mit billigen Arbeitskräften versorgt […] Die Grünen (die zusammen mit der SPD Deutschland in den Afghanistan-Krieg geführt haben) wissen das, sie wollen „Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe zukunftsfähig und krisenfest gestalten“. Wobei Bevölkerungsschutz gerade in Kriegszeiten gebraucht wird

Während sich gierige und korrupte p’litikerarschlöcher aus der scheiß-CDU und scheiß-CSU die taschen mit geld vollstopfen…

Hartz-IV-Sanktionen:
CDU und CSU blockieren dringend notwendige Reform

Karlsruhe erklärte Kürzungen bei Hartz IV für teilweise verfassungswidrig. Ein Gesetzentwurf, der das Urteil umsetzen soll, liegt seit Wochen auf Eis

Wirklich schade, dass verfassungsbruch in der BRD nicht im strafgesetzbuch steht. So sitzen auch weiterhin nur cannabisraucher, schwarzfahrer und hartz-IV-contäjhnerbrötchendiebe in den BRD-knästen, und die verbrecher niemals.

Urteil des tages Az. S 12 AS 213/21 ER

Jobcenter muss nach erfolgreichem Eilantrag zusätzlich zum Regelsatz entweder als Sachleistung wöchentlich 20 FFP2-Masken verschicken oder als Geldleistung hierfür monatlich weitere 129,- € zahlen

Dass man dafür überhaupt vor gericht ziehen muss! Die seuchenbekämpfung scheint ja doch nicht so wichtig für unsere scheißp’litik zu sein… 🤮️

Hinweis an hartz-IV-empfänger mit schulpflichtigen kindern…

…und natürlich auch an alle menschen, die aus irgendeinem grund ergänzende grundsicherung kriegen und schulpflichtige kinder haben:

Landessozialgericht:
Jobcenter muss Rechner und Zubehör für Schülerin zahlen

Das Landessozialgericht Thüringen hat das Jobcenter verpflichtet, für eine Achtklässlerin, deren Familie Hartz IV empfängt, die Anschaffung eines internetfähigen PCs mit Zubehör zu übernehmen. Die Ausstattung, die der Schülerin Teilnahme am coronabedingten Onlineunterricht ermöglichen soll, umfasse dabei neben dem Rechner auch Bildschirm, Tastatur, Maus, Drucker sowie drei Druckerpatronen. Die Kosten dürften bei maximal 500 Euro liegen, legten die Richter fest. Sie stellten einen nach Sozialgesetzbuch II „anzuerkennenden unabweisbaren laufenden Mehrbedarf“ dar (Aktenzeichen L 9 AS 862/20 B ER).

Es ist ja an sich schon eine eiskalte scheiße, dass man wegen einer derartigen selbstverständlichkeit vor ein gericht ziehen muss, aber so ist das von der scheiß-SPD und den scheißgrünen errichtete hartz-IV-terrorsystem eben gemacht worden.

Übrigens: für die gerade von BRD-kwalitätsp’litikern zunehmend zur pflicht bei der teilhabe am leben (bewegen, rausgehen, essen) gemachten FFP2-einwegmasken sehe ich vergleichbares erfolgspotenzjal. Dass die dschobbcenter (ohne dschobbs, aber dafür mit einer extraporzjon terror und sinnlosen existenzjellen drucks) das von selbst einsehen, ist leider nicht im hartz-IV-terrorkonzept vorgesehen, es muss vermutlich eingeklagt werden. 😦

Zum hartz-IV-terror gehört übrigens auch, dass jeder und jede betroffene selbst klagen muss.

Scheißgrüne des tages

Jetzt, wo wir ein dreiviertel jahr lang scheißwahlkrampf haben, als ob scheißcorona nicht schlimm genug wäre, jetzt also, vor der wahl, wollen die scheißgrünen abschaffen, was sie selbst eingeführt haben [archivversjon]. Das — zusammen mit einem völligen verschweigen der eigenen verantwortung für diese staatliche gängelscheiße, lohndrückerei durch kwasizwangsarbeit und daraus ersprießender massenverarmung — erreicht mindestens 7,4 trump auf der nach oben offenen skala für p’litische unglaubwürdigkeit und ist einfach nur noch zum kotzen.

Sterbt, scheißgrüne, sterbt!

Endlich: armutsursache gefunden!

Der möglicherweise kommende bummskanzler Friedrich Merz (AFD… ähm… CDU) erklärt uns jetzt mal, wo die armut in der BRD herkommt. Anders, als viele menschen mit einem so genannten gehirn vermuten, entsteht diese nicht, weil niemand mehr für arbeit bezahlen will, was durch staatlich subvenzjonierte lohndrückerei und staatlich über den dschobbcenter-terror geförderte zeitarbeit erheblich gefördert wird, sondern kommt von den flüchtlingen, die schuld daran sind, dass für die deutschen nichts übrig bleibt [archivversjon]. Mit dieser analytischen leistung aus den tiefesten tiefen des Merz’schen gehirns wird endlich klar, dass man keine stammtischbraunen alternativparteien mehr braucht, weil das original wieder da ist.

Wer hat uns verraten? Sozjaldemokraten. Wer fängt an, zu stinken? Die linken, die linken!

Als „Hartz-IV-Rebellin“ wurde Inge Hannemann (52) deutschlandweit bekannt. Die ehemalige Mitarbeiterin des Jobcenters Altona hatte sich geweigert, Sanktionen gegen Langzeitarbeitslose zu verhängen. Später engagierte sie sich auch politisch gegen das „System Hartz IV“ und zog für die Linkspartei in die Bürgerschaft ein. Doch jetzt verlässt sie die Linke, denn das Thema spiele für die Partei keine große Rolle mehr

[Archivversjon]

Wartet mal noch ein bisschen, bis nach der näxsten bummstagswahl, wo die scheißlinke, diese SPD 2.0, sich sofort mit den toten, halbverwesten schweinen von der scheiß-SPD unter kanzlerkandidat Olaf „hartz IV baumeister“ Scholz und den hochnotbürgerlichen scheiß-hartz-IV-grünen ins koalizjonsbett legen wird, wenn sich nur die möglichkeit auf pöstchen und pfründe eröffnet.

Urteil des tages

Urteil:
Jobcenter darf keine Bettlägerigkeitsbescheinigung verlangen

[…] Das Jobcenter wies den Widerspruch allerdings zurück und erklärte, dass sich die Mitwirkungspflicht der Frau nicht allein durch das Schreiben von Bewerbungen erschöpfe. Ein Nichterscheinen zu dem Beratungstermin könne nur durch wichtige Gründe, wie etwa eine Krankheit, entschuldigt werden. Die Leistungsempfängerin habe jedoch die in der Rechtfolgenbelehrung geforderte Bettlägerigkeitsbescheinigung bei Terminversäumnissen im Krankheitsfall nicht vorgelegt. Diese sei grundsätzlich als „Nachweis dafür vorzulegen, mit der Ihr Arzt bestätigt, dass Sie aufgrund Ihrer Erkrankung nicht in der Lage waren, zum angegebenen Termin beim Leistungsträger zu erscheinen“, hieß es in der Belehrung, die mit der ursprünglichen Termineinladung bei der Frau einging […]

Hartz IV des tages

Dies ist eine meldung aus der BRD, nicht aus der „volxrepublik“ china:

Laut Pressemitteilung der Stadt Offenbach vom 16.09.2019 startet ab Januar das Pilotprojekt mit dem Namen „Kooperation für Prävention, Fitness und Gesundheit im Jobcenter“, dessen zentraler Bestandteil die Erfassung individueller Daten von Langzeitarbeitslosen per „Aktiv-App“ ist […] Ein intelligenter Algortithmus [sic!] soll aus den gesammelten Daten den sogenannten „Reha-Score“ berechnen, welcher Auskunft über den Grad der Erwerbsfähigkeit der betroffenen Hartz IV Empfänger geben soll

Weia! Das dschobbcenter soll also seine entscheidungen auf grundlage eines „intelligenten algoritmus“ treffen, der überwachungsdaten interpretiert — für eventuelle fehler wird keiner haften. Kann man ja auch nix gegen machen, gegen fehler, ist ja ein „intelligenter algoritmus“, also kein algoritmus, den man analysieren, verstehen und entfehlern könnte, sondern ein angelerntes neuronales netzwerk.

Ich will mal hoffen, dass ich hier etwas völlig falsch verstehe. Ansonsten, liebe benutzer von wischofonen, „intelligenten“ lautsprechern (früher als „mikrofone“ bekannt) und „smarten“ geräten: willkommen in genau dem technokratischen scheißfaschismus, in dem ihr euch so wohl fühlt!

Habe ich gar nicht mitbekommen…

dieses urteil des EuGH:

Leistungen zur Gewährleistung eines menschenwürdigen Lebensstandards sind unantastbar. Das hat die große Kammer des EuGH in der Rs Haqbin (C-233/18) am 12. November 2019 für das Flüchtlingssozialrecht entschieden […] Die Entscheidung kam nur eine Woche, nachdem das BVerfG mit langen, aber kaum überzeugenden Ausführungen (dazu z.B. hier) versucht hat, zu plausibilisieren, warum ein Entzug existenzsichernder Leistungen (ein Minimum unter Minimum) möglich ist – ja sogar Leistungskürzungen bis zu 100 Prozent nicht auszuschließen sind. Der EuGH hingegen hat deutlich konstatiert, dass Leistungen, die einen menschenwürdigen Lebensstandard (also ein menschenwürdiges Existenzminimum) sicherstellen, nicht verhandelbar sind und unter keinen Umständen sanktioniert und mithin eingeschränkt oder entzogen werden dürfen. Die Mitgliedstaaten müssen dauerhaft und ohne, auch nur zeitweilige, Unterbrechung einen menschenwürdigen Lebensstandard gewährleisten

Ich sage mal — wohlgemerkt als nichtjurist — wenn das für einen menschen in einem flüchtlingslager gilt, dann gilt es erst recht für einen ganz gewöhnlichen BRD-bewohner, der als mensch ja auch im genuss dieser ominösen menschenrechte sein sollte. Das sankzjonsmühlensystem des hartz-IV-staates BRD verstößt damit klar gegen europäisches recht. Gut, eigentlich war auch ohne dieses urteil klar, was die menschenrechte sind, aber darum kümmert sich ja kein volxzertreter in einer BRD, in der jeder bruch des grunzgesetzes straffrei ist. Und mit so einem urteil kümmern die sich auch nur widerwillig und wie ein schäbiges arschloch von betüger nach weiteren sozjalfoltermaßnahmen schauend darum.

Warum ich das urteil nicht mitbekommen habe? Vermutlich weil kein nach lüge und scheiße stinkender kwalitätsjornalist aus der BRD darüber berichtet hat. Man darf aber nicht von lügen- und propagandapresse sprechen, das ist pfui und nazi, der onkel jornalist sagt es euch ja immer wieder.