Banane des tages

Der Waffenhersteller Heckler & Koch soll nach Recherchen des ARD-Politik-Magazins Report Mainz versucht haben, Bundestagsabgeordnete mit Geldspenden zu bestechen. Das geht aus E-Mails des damaligen Geschäftsführers von Heckler & Koch, Peter Beyerle, hervor. Mit den Spenden sollte die Entscheidung zur Ausfuhr von mehreren tausend Sturm-Gewehren nach Mexiko positiv beeinflusst oder zumindest beschleunigt werden

[Archivversjon der tagesschau-meldung]

Keine sorge, liebe bummsbürger: egal, was bei irgendwelchen untersuchungen rauskommt, es wird keinerlei konsekwenzen haben. Geht ja auch nicht. Die gefängnisse sind voller schwarzfahrer und hartz-IV-brötchendiebe, also müssen korrupte volxzertreter und korrumpierende mordwaffenhersteller auch weiterhin frei rumlaufen. Schon Helmut Kohl ist in der bananigen BRD mit der gerechtesten und besten aller justizen mit seiner aussageverweigerung durchgekommen, indem er einfach sagte, er habe sein ehrenwort gegeben — statt wie jeder andere mensch, der so eine dummdreiste nummer versucht, in beugehaft genommen zu werden. Im zweifelsfall gefährdet eine strafverfolgung arbeitsplätze, und deshalb wird davon abgesehen…

Exportweltmeister des tages

Waffenexporte:
Kinder schießen mit deutschen Gewehren

(Ich kann leider nicht die kwelle verlinken, weil die kopfentkernten kwalitätsjornalisten der alpenprawda jene menschen mit gezielter technikverhinderung aussperren, die ihre kompjutersicherheit mit sinnvollen brausereinstellungen gegen eine flut krimineller angriffe verteidigen.)

Was macht eigentlich der MAD

Während inzwischen bekannt ist, dass der inlands- und der auslandsgeheimdienst der BRD dafür da ist, unternehmen und menschen in der BRD zu bespitzeln, stellt sich ja die frage, was wohl unterdessen der ebenfalls dem kanzleramte unterstellte militärische geheimdienst machen soll. Und ja, er unternehmen und menschen in der BRD bespitzeln, zum beispiel jornalisten, die darüber recherchieren und berichten, dass die bummswehr für viel viel geld von heckler & koch ein gewehr gekauft hat, das nur bei passendem wetter zielsicher ist — und zwar mit dem ziel, …

[…] die kritische Berichterstattung über das Gewehr mit allen Mitteln abzuwürgen

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit den rechtsfreien räumen, die von der BRD-p’litik parteiübergreifend, klandestin und vorsätzlich in form der geheimdienste geschaffen wurden und werden, um diese idee von schutzrechten des menschen gegenüber dem staate aus der p’litischen praxis zu beseitigen. Das einzige, was euch an der DDR gestört hat, war doch, dass es da keine bananen gab, oder?! Na, dann lasst euch die bananen schmecken, dies hier jeden tag gibt! :mrgreen:

Siehe auch das kommentärchen im spiegelchen mit einem auffällig deutlichen tönchen…