Biometrie des tages

Kauft händis mit fingerabdrucksensor, haben die werber und krämer uns gesagt. Das ist biometrie, die sind voll sicher, da kommt keiner mehr an euer händi dran, haben die werber und krämer uns gesagt.

Ein Forscher-Team der New York University Tandon erstellte künstliche Fingerabdrücke, die als eine Art Generalschlüssel fungierten

Bwahahahahaha!

Achtung! An alle zukünftigen mordopfer!

Wenn ihr wenigstens wollt, dass euer mörder gefasst wird, dann dürft ihr nicht „hilfe“ rufen. Ihr müsst „alexa“ rufen.

Ich schmeiße mich ja weg, wenn im zuge dieses prozesses rauskommt, dass amazon noch viel mehr abhördaten wegspeichert. Natürlich ganz versehentlich, wisst ja, kohd schreibt sich von allein, und die datenbank füllt sich auch von allein. Alles jahrzehntelang speichern! Kann ja alles irgendwann noch einmal wert haben! Ist der rohstoff des einundzwanzigsten jahrhunderts.

Unwelt des tages

Umweltministerin bekräftigt:
Bundesregierung will aus Kohleenergie aussteigen

[…] Ganz so einfach ist es aber nicht und dürfte auch lange dauern […]

Ach so, aus der kohleverbrennung wird ausgestiegen, wenn die ganze kohle verbrannt ist. Sonst „kostet“ es arbeitsplätzchen, und arbeit, arbeit, arbeit, wir wissen es ja alle, arbeit macht bekanntlich frei. Dafür kann man sogar den hambacher forst abmähen und mit monströsen maschinen umgraben, um dann den überschüssigen strom nach frankreich — das sind unsere sympatischen westlichen nachbarn mit dem billigen atomstrom, den schrottreaktoren und dem stromversorgungsproblem — zu exportieren. Ich verstehe… unweltaktivist*innen mit SPD-hinterngrund setzen sich für die unwelt ein… genau wie bei den organisiert kriminellen autobauern, wo die sorge um die arbeitsplätze größer wird als die sorge um den rechtsstaat, an den in der BRD-p’litkaste eh keiner mehr glaubt.

TLS des tages

Abt.: einfach, schnell, gefährlich und ahnungslos bei sennheiser.

Bei der Installation legt die Software zwei Root-Zertifikate im Zertifikatsspeicher von Windows ab. Das ist Sennheiser zufolge nötig, um zum Beispiel ein Softphone im Webbrowser über eine gesicherte HTTPS-Verbindung zu nutzen. Zusätzlich gelangt jedoch auch ein privater Schlüssel auf Computer, der sich ebenfalls in einigen .exe-Dateien von HeadSetup befinden soll […] Der Schlüssel ist bei allen Installationen identisch und das Passwort könne man extrahieren

Autsch!

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an die leichte kryptografie und die sicherheit, wenn man im webbrauser ein schlösschen an der adresszeile sieht. Haben euch ja jahrelang die idjoten mit jornalismushintergrund erzählt, dass das „sicherheit“ ist. Dank eines root-zertifikates könnt ihr sogar klicki-klicki auf das schlösschen klicken und „überprüfen“, dass die webseit von kriminellen wirklich die webseit der… sagen wir mal… deutschen bank ist. Und als kleiner bonus kann da dann gleich eine „bänking-schutz-softwäjhr“ zum daunlohd angeboten werden, die signiert ist und von windohs völlig anstandslos installiert wird.

Es gibt übrigens diesmal einen schutz: einfach einen webbrauser verwenden, der…

Firefox-Nutzer sind nicht gefährdet, da der Browser seinen eigenen Zertifikatsspeicher mitbringt

…weder von scheißguhgell noch von scheiß-meikrosoft gemacht wurde. Aber von einem feierfox oder generell von einem webbrauser der mozilla-foundation würde ich auch eher abraten. Ich nutze immer noch den palemoon. Inzwischen seit über einem jahr. Völlig ohne probleme, wenn man einmal davon absieht, dass scheiß-guhgell-dienste mir immer sagen, dass ich gefälligst einen anderen brauser (am besten scheißguhgells scheiß-krohm) nehmen soll, um sie überhaupt nutzen zu können. Ja, guhgell, ihr könnt mich auch mal am arsche lecken! Macht einfach webseits, die mit brausern funkzjonieren, und das von euch behauptete problem existiert nicht mehr! Euer scheißträcking und eure scheißreklame und eure scheißdatensammelei funkzjoniert doch auch mit jedem brauser.

Wie eine klitsche wie sennheiser aber auch die völlig bescheuerte idee kommt, dass sie ein root-zertifikat installieren müsse, um kopfhörerfunkzjonen zu realisieren, bleibt das geheimnis von sennheiser. Bislang kannte ich solche wahnsinnsideen nur von antivirus-schlangenöl, damit sich irgendwelche webseit-überwachungsdinger in den weg stellen konnten und hokus pokus security machen konnten — um den preis, dass andere die so geschaffene infrastruktur für angriffe missbrauchen könnten.

TLS ist unrettbar im arsch. Seit jahren schon. Wir haben nur noch nix besseres.

Wördpress und ehemaliges fachmagazin des tages

4 Millionen WordPress-Seiten mit WooCommerce-Plug-in von Übernahme gefährdet

Hui, vier milljonen lemminge halten wördpress für eine gute grundlage für einen onleinschopp?!

Prof. dr. Offensichtlich hat in der redakzjon des ehemaligen fachmagazins mal wieder sonderschichten eingelegt und rausgekriegt, dass man sich überlegen sollte, wem man ein login an wördpress gestattet — und heise in seiner gier nach clickbait konnte diese erkenntnis gar nicht alarmierend genug verlautbaren (und mit reklameversuchen umgeben). Klar, wenn so eine webseit einen schopp-mänätscher hat, der kriminell ist, dann kann sie kriminell übernommen werden, wenns mal ein geeignetes sicherheitsloch gibt. Niemand hätte das jemals ahnen können!

S/M des tages

„Facebook wusste von Anfang an, was los ist, und hat nichts dagegen unternommen“, sagte Wylie. Alles, was das Unternehmen interessiere, sei, den eigenen Datenschatz zu mehren. Auch die vermeintlich wohltätigen Initiativen des sozialen Netzwerks dienten diesem Ziel. „Sie bringen Internet-Infrastruktur in die ganze Welt, um dann die Daten verarbeiten zu können.“ Das sei eine moderne Form des Kolonialismus

Ehemaliges fachmagazin des tages

Achtung, niewo-tiefflieger aus der karl-wiechert-allee fliegen mit viel platz unter der kompjuterbild durch.

Heise: Ehemaliger Fachverlag

Heise onlein erklärt euch mal, wie ihr euch davor schützt, mit euren wischfonen überwacht zu werden:

  1. Wenn ihr euch das natürliche recht verschafft habt, selbst darüber zu entscheiden, was für eine softwäjhr auf eurem kompjuter läuft, dann gebt dieses recht sofort wieder ab und ent-root-et euer wischofon!
  2. Ihr habt eine systemweite firewall? Abschalten!
  3. Ihr habt einen systemweiten adblocker? Abschalten!
  4. Stattdessen: Lasst guhgell regelmäßig mit einer wischofon-überwachungs-äpp prüfen, ob das wischofon in ordnung ist!

Weil, müsst ihr wissen, von guhgell gibt es keine überwachungs-äpps. :mrgreen:

Fürwahr, fürwahr, heise onlein, ich erwarte im gleichen vollständigen hirnverzicht die näxsten artikel von euch. Zum beispiel über den datenschutz durch speicherung sensibler daten in der klaut. Oder über den schutz des autos vor urbanen brandstiftern, indem man es einfach selbst anzündet.

Wenns internetz im händi ist, ists gehirn im arsch!

Endlich! Endlich! Endlich werden die schulen gemacht!

In der BRD gibt es rd. 33.000 schulen. Da ist es doch ein toller und gradezu gigantischer riesenerfolg der SPD-scheißp’litik, wenn diesen schulen von der bummsregierung jetzt eine zeitlang (vermutlich bis nach dem ende der näxsten wahl) jeweils rd. 1.500 øre jährlich zugesteckt werden, die sie für den ausbau verwenden sollen. Nein, nicht für die stinkenden, kaputten klos und nicht für die dächer, durch die der regen suppt und auch nicht für die wände, die ein biotop für schimmelpilze sind, sondern für den ausbau der schulischen digitalstruktur und für die lehrerfortbildung.

Ich kann hier nur nochmal appellieren: Die Bundesrepublik darf sich bei der Digitalisierung der Schulen nicht abhängen lassen – und dazu leistet der Digitalpakt einen Beitrag

Hurra! Hurra! Hurra! Jetzt wird schule digital, vorangetrieben von BRD-scheißkultusp’litikern, die vermutlich nicht einmal unfallfrei erklären könnten, was das von ihnen dauernd im munde geführte wort „digital“ bedeutet. Vermutlich wissen sie auch nicht, was ein kompjuter und ein monitor kostet, weil sie dieses zeug ja schon immer in ihren büros stehen hatten. Und die schulgebäude verschimmeln weiter vor sich hin! So gehts in die zi-za-zukunft! Hurra! Hurra! Hurra!

Gekünstelte intelligenz des tages

Na, wie wäre es mit gekünstelter intelligenz gegen fäjhknjuhs?

Forscher von MIT, Quatar Computing Research Institute (QCRI) und der Sofia Universität in Bulgarien haben für eine Studie untersucht, wie gut sich mit Hilfe von künstlicher Intelligenz die Glaubwürdigkeit von Medien-Angeboten bewerten lässt. Die Ergebnisse sind zunächst einmal nicht sehr überzeugend: Ihr Modell stufte die Faktentreue von Nachrichten-Seiten als „gering“, „mittel“ oder „hoch“ ein, lag dabei aber nur in 65 Prozent der Fälle richtig

Tja, was wunder! Auf den „nachrichtenseiten“ gibt es doch auch vor allem fäjhknjuhs, clickbait, übertreibungen und hirnficks im auftrage der reklamewirtschaft.

Inzwischen gibts digitale signaturen, DE-mäjhl, das beA…

Der Verband reichte seine Klage nach eigenen Angaben noch in der Nacht per Fax beim Oberlandesgericht Braunschweig ein. Die Übertragung des mehr als 240 Seiten starken Dokuments schlug mehrmals fehl, gelang dann aber gegen 2 Uhr – und dauerte fast 40 Minuten

😦

Im grunde handelt es sich hier um berichte von den zuständen in einem dritte-welt-land. Aber man kann schon faxen. Immerhin muss für die kommunikazjon mit der BRD-justiz kein pergament mehr gewonnen werden, das von einem schreiber handschriftlich mit text befüllt und von einem laufboten zum gericht getragen wird.

Hej, und es ist BRD hier. Da ist es die hauptsache, dass die VW-betrugssoftwäjhr läuft. Andere dinge haben keine priorität.

Guhgell des tages

Guhgell will die „sicherheit“ erhöhen, indem es benutzer von guhgell-angeboten dazu bestupst, sicherheitseinstellungen im webbrauser zu lockern.

Ab ob ein bot kein javascript könne! Natürlich geht es dabei nicht um irgendeine „sicherheit“, sondern um besseres träcking. Abgeschaltetes javascript hilft gegen die meisten fortgeschrittenen überwachungsverfahren der scheißwerber und übrigens auch gegen die allermeisten angriffe von richtigen verbrechern auf den webbrauser. Aber das ist guhgell doch egal, wenn andere leute einen schaden haben — hauptsache, das geschäft von guhgell läuft. Und damit das auch in zukunft läuft, wird den leuten in bestem volxverdummerton erzählt: „wer kein AIDS will, der soll jetzt ohne präser ficken“. Toll!

Man lernt nie aus…

Bis vor kurzem wusste ich nicht, dass das scheißfratzenbuch auch einfach mal seiten für leute anlegt, die gar nicht beim scheißfratzenbuch sind und die man als betroffener nur wegkriegen kann, wenn man sich beim scheißfratzenbuch anmeldet. Dem hannöverschen frisör gratuliere ich jedenfalls dazu, dass er diese halberpresserische scheißpraxis vom scheißfratzenbuch mal vor gericht gebracht hat und den prozess auch noch gewonnen hat.

Es hat für den frisör übrigens zwei verdammte scheißjahre gedauert, diese vergewohltätigung als betroffener aus dem internetz zu entfernen, ohne sich beim fratzenbuch anzumelden (und dabei einen sehr unübersichtlichen vertrag mit dem fratzenbuch abzuschließen). Dass das scheißfratzenbuch mal auf die idee kommt, einen solchen eintrag einfach während des laufenden prozesses wenigstens unsichtbar zu machen, ist zu viel verlangt.

Stirb, fratzenbuch, stirb! Verrecke, Zuckerberg, verrecke!

Endlich! Windohs sicher mit neuem schlangenöl!!1!

Der Defender behauptet, Virendefinitionen aus der Zukunft geladen zu haben

Keine schadsoftwäjhr wird jemals wieder eine schangse haben! 😀

Ich habe übrigens leute kennengelernt, die keineswegs dumm waren und die mehr angst vor meikrosofts aktualisierungen als vor irgendwelcher schadsoftwäjhr hatten — denn sie haben immer und immer wieder erlebt, dass nach der aktualisierung irgendwas nicht mehr funkzjonierte. Das ist schon eine dumme idee von meikrosoft, auf produkzjonssysteme eine testversjon aufzuspielen…