Datenschleuder und S/M des tages

Eine Datenbank mit persönlichen Kontaktdaten von mehr als 49 Millionen Instagram-Nutzern soll zeitweise öffentlich im Internet abrufbar gewesen sein. Neben öffentlich verfügbaren Informationen zu den Inhabern der Accounts soll die Datenbank auch private Daten, unter anderem Telefonnummern und E-Mail-Adressen, enthalten haben […] Unter den betroffenen Konten sollen sich auch solche mehrerer Millionen Influencer […] befunden haben. Ihnen war teilweise ihr Marktwert zugeordnet

Mit marktwert! Auch weiterhin viel spaß beim scheißfratzenbuch und bei den ganzen klitschen, die das scheißfratzenbuch aufgekauft hat. Dummheit ist der rohstoff der zukunft! (Und dass es demnächst reklame in wanzäpp geben wird, ist euch sicherlich egal. Wenn ihr sie nicht sogar schon vermisst habt. Ist halt scheiße, wenn man erstmal auf der droge druff ist, nicht wahr?!)

Ich übernehme diese meldung allerdings erst dann auf die beliebte datenschleuder-seite, wenn ich sie mit mehr bestätigung und weniger konjunktiven sehe. Gegenwärtig ist das alles zu dünne.

Häckchen des tages

Uber- und Lyft-Fahrer am Flughafen von Washington D.C. tricksen jeden Abend mehrmals die Algorithmen der Fahrdienstvermittler aus, um ihre Preise zu erhöhen. Wie der lokale Nachrichtensender WJLA berichtet, melden die Fahrer den Portalen dazu koordiniert, nicht verfügbar zu sein und lösen durch den automatisch erkannten Fahrermangel einen Preisanstieg aus. Kurze Zeit später schalten sie ihre Apps wieder ein und akzeptieren die nun deutlich teureren Fahrten

Diese fahrer wären sogar noch größere häcker, wenn sie sich überhaupt nicht unterbezahlt von so einer börsennotierten taxiklitsche mit äpp ausbeuten ließen. Aber wenn internetz im händi ist, ists gehirn nun mal im arsch. Da lässt man sich lieber von einer scheißklitsche wie uber als „betrüger“ beschimpfen und macht weiter, wenn man einfach nur existenzsichernd für arbeit bezahlt werden möchte. Ihr wärt auch gute sklaven geworden!

Aussterbender beruf: fernfahrer

Erstmals ist ein Lkw ohne Führerhaus auf einer öffentlichen Straße gefahren. Ende voriger Woche setzte sich der von Einride gebaute vollelektrische T-pod auf dem Gelände einer Niederlassung von DB Schenker im schwedischen Jönköping in Bewegung und bog auf eine Straße ein, berichtet der Hersteller

Es ist nicht mehr allzulange hin, bis der „leistungsgesellschaft“ die arbeit ausgeht — denn fortschritt bedeutet nun einmal, dass arbeit von maschinen übernommen oder erleichtert wird. Klar ist es beunruhigend, wenn da 26 tonnen mit achtzich sachen auf der straße unterwegs sind, die dabei von einer maschine gesteuert werden, aber ich finde die übermüdeten, stresszerfressenen und unterbezahlten fernfahrer keinen deut vertrauenerweckender.

Smartdinger des tages

Smarte parkbänke

Aber keine sorge, das ist nur wegen der laufenden wahlkrämpfe.

Die FDP macht sich für die Anschaffung smarter Sitzbänke für öffentliche Plätze, Parks und Grünanlagen in Hamburg stark. Die sogenannten Smart Benches sollen nicht nur Sitzgelegenheit sein, sondern umweltfreundlich solarbetrieben auch als Beleuchtung, Handy-Ladestation und Hotspot für freies WLAN dienen. „Wir wollen den technologischen Fortschritt nutzen und den Alltag für die Bürgerinnen und Bürger smarter machen“, sagte Kurt Duwe, Umweltexperte der Fraktion, der Deutschen Presse-Agentur

Da sage noch mal jemand, die FDP sei eine partei der sozjalen eiseskälte! Die denken sogar an die smartbedürfnisse der hamburger obdachlosen, die auf den bänken übernachten.

Und wie toll das konzipiert ist:

Seit einiger Zeit bieten verschiedene Hersteller Bänke an, in deren Sitzflächen Solarzellen integriert sind

Wenn man die bank dazu benutzt, wofür eine bank da ist und einfach drauf sitzt, dann macht sie keinen strom mehr. Genial! Nein: smart! Fast so smart wie die USB-anschlüsse, die mindestens dem wetter (vielleicht sogar einem gewissen vandalismus) ausgesetzt sein werden. Smart wie die FDP und ihre gestaltungsideen. :mrgreen:

Übrigens: von den erwähnten „smarten“ bänken in hannover habe ich gar nix mitbekommen. Diese prachtstücke der hannöverschen pennerausderstadtvertreibung aus der langen laube werden wohl kaum gemeint sein.

Kryptogeld des tages

Nach wie vor bleibt das ganze kryptogeld etwa so robust wie ein packen wettzettel:

Am frühen Morgen brach der Kurs auf der Handelsplattform Bitstamp innerhalb weniger Minuten von zuvor knapp 8000 US-Dollar auf nur noch 6178 Dollar ein […] Neben dem Bitcoin gerieten auch andere Kryptowährungen unter Druck. So gab beispielsweise der Ethereum-Kurs um ebenfalls mehr als sieben Prozent nach

Wenn eine zentralbankswährung derartig heftige kursschwankungen hätte, könnte sie für den handel kaum noch benutzt werden, und in einem von solchen kursschwankungen betroffenen staat würden vermutlich im alltag stabilere währungen benutzt. Und so sieht es ja auch mit diesem ganzen kryptogeld aus: gefeiert als überwindung der zentralbanken und demokratisierung des geldes, ist daraus nix weiter als ein spekulazjonsobjekt geworden, mit dem spekulanten ganz viel zentralbankswährung zusammenraffen wollen, scheißegal, wie viel strom dabei in nutzlose wärme verwandelt wird. (Der energiebedarf für den transfer von bitcoin ist unverantwortbar hoch.) Geld in jeder form ist nun einmal gift für die psyche und holt aus allen menschen immer nur das schlechteste heraus. Und vor allem ist geld etwas, was im internet nicht wirklich gefehlt hat…

5G des tages

Wer sich schon länger fragt, wofür dieses 5G überhaupt nötig ist und wie konkrete anwendungsfälle für den höheren datendurchsatz und die bessere latenz aussehen (während man warteanimazjonen betrachtend durch das internetzmangelland BRD wandelt) — einen teil der antwort auf diese naheliegenden fragen geben die spezjalexperten aus den angehenden splitterparteien CDU, SPD und CSU:

Schwarz-Rot will 5G auf allen Äckern und Wiesen

Ich hätte es nicht besser sagen können! Natürlich wurde auch wieder an alle spieler des beliebten bullschitt-bingo gedacht, damit auch die übliche liturgie abgesungen wird, während die steuergelder feierlich verbrannt werden:

Digitalisierung und Big Data eröffnen „ganz neue Potenziale für eine nachhaltige Land- und Forstwirtschaft“ […] „umfassende Digitalisierungsstrategie“ unter dem Aufhänger „Landwirtschaft 4.0“ […] Präzisionslandwirtschaft auf allen Äckern, Wiesen sowie eine moderne multifunktionale Forstwirtschaft in den Wäldern […] die besonderen Bedürfnisse der Land- und Forstwirtschaft nach innovativen Netztechnologien […] Die Fusionen einiger globaler Akteure im Agrarbereich weisen auf die große Bedeutung von Daten für die Agrarwirtschaft der Zukunft hin […] universelle offene Datenmanagementsysteme und standardisierte Datenformate […] europaweit kompatibel […] staatlich initiierte Agrar-Masterplattform […] Angebote zum Klima- und Umweltschutz als auch Ergebnisse aus der Ressortforschung […] umfassende Technikfolgenabschätzung durchzuführen, die die langfristigen Auswirkungen der neuen Technologien auf Menschen, Lebensmittel, Tiere, Umwelt und damit die Nachhaltigkeit der Landwirtschaft analysiert

Die ersten langfristigen folgen der technik auf die gehirne von komplett ahnungslosen p’litikern bekommt man mit, wenn man durch so einen textgewordenen bullschitt watet und zusieht, dass wenigstens das köpfchen über der oberfläche bleibt.

Propaganda würgt

Mehr als zwei drittel der BRD-jornalismusprodukte in einer repräsentativen dummfrage (mit mutmaßlich psychomanipulativer fragestellung) so: ich habe angst davor, dass dieses internetzdingens voller fäjhknjuhs unsere schöne EU-„demokratie“ kaputtmacht, aber wenn ich von RTL bis ARD und von bild bis FAZ permanent belogen, bestupst und manipuliert werde, kann ich da überhaupt kein problem drin sehen, sonst stünde das ja in den zeitungen, wenns ein problem wäre.

Habt ihr fein hingekriegt, scheißjornalisten! Glückwunsch! Ihr wärt auch in der DDR was geworden. Und die reichsschrifttumskammer hätte euch auch keine steine in den weg gelegt. Und es geht sogar noch weiter:

44 Prozent der Befragten meinten, sie könnten Fake News wahrscheinlich nicht sicher erkennen und seien dadurch in ihrer Wahlentscheidung beeinflussbar

Hej, einsicht ist der erste weg zur besserung. Fragt euch mal, welcher jornalismus euch nicht einmal dazu befähigt, mit hilfe eurer natürlichen intelligenz propaganda mit einer einigermaßen guten und vertrauenerweckenden trefferkwote von der wirklichkeit zu unterscheiden (nur ein beispiel: die bellingcat-analyse zum MH-17-massenmord, von der damaligen 20:00-uhr-tagesschau ohne spuren irgendwelcher konjunktive als „wahrheit“ gemeldet), und dann fragt euch mal, warum dieser sich stets als demokratiewichtige volxaufklärer aufspielende scheißjornalismus euch eigentlich nicht dazu befähigt. Schon eine einzige stunde, die ein gewöhnliches gehirn mit dem nachdenken über diese naheliegende frage verbringt, wird dem hirnträger die augen öffnen. Und danach hört man damit auf, diese werbeplatzvermarkter, volxverdummer und zwischenablagehelden weiterhin mit geld zu füttern. (Vom BRD-parteienstaatsfernsehen wird das geld ja regelrecht mit androhung von staatsgewalt geraubt, da kann man auch als nichtnutzer nicht so viel gegen machen, wenn man einen einigermaßen gewöhnlichen lebensentwurf hat.)

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Security des tages

Benutzt hier jemand prozessoren von intel?

In einem kurzen Video demonstriert die Firma Cyberus Technology einen Exploit, der unter dem besonders sicher konfigurierten Linux Tails den Tor-Browser belauscht, der in einer qemu-Maschine läuft

Und, benutzt hier jemand klaut-sörver?

Ein besonderes Risiko für ZombieLoad-Angriffe besteht bei Cloud-Servern, bei denen externe Kunden beliebige virtuelle Maschinen (VMs) mit Malware starten können

Weia!

Wiedergänger des tages

Fachkräftemangel:
Zahl der offenen Informatikerstellen auf Höchststand

Aber ihr wisst da schon in der karl-wiechert-allee, dass massenhaft zombie-stellen in die dschobbbörse der bummsagentur für armut und ausbeutbare körper eingestellt werden? Teilweise von irgendwelchen völlig inakzeptablen, lohndrückerischen und ausbeuterischen zeitarbeitsklitschen, und teilweise von adresshändlern. Da werden die offenen stellen natürlich gleich ein paar mehr.

Wer wissen will, wie groß der „fachkräftemangel“ in wirklichkeit ist, schaue sich die gehälter an. Was knapp ist, wird teuer. Das gilt für jeden markt, obs getreide, arbeitskraft oder drogen sind. In den siebziger jahren und bis in die mitte der achtziger jahre hinein konnte ein facharbeiter sein haus abzahlen, sich sein auto leisten, war verheiratet, hatte zwei kinder und die frau musste nicht wirklich mitarbeiten, weil es auch so gereicht hat. Die rente, die er erwartet hat, führte nicht zur altersarmut. Seitdem gehts bergab. Das ist p’litischer wille. Aller parteien, ob sie ein „C“, eine „S“ oder ein „F“ im parteinamen haben, und die scheißgrünen würden sowieso am liebsten das ganze land in die steinzeit schubsen, wenn sie nur selbst nicht davon betroffen sind. Und demnächst werden hier unter dem wehen banner des „der fachkräftemangel bedroht unsere wirtschaft“ ein paar hunderttausend leute reingeholt, die noch billiger als BRD-passbesitzer arbeiten, und dann gibts noch mehr lohndrückerei. Denn das ist seit vierzig verdammten jahren das einzige und eigentliche problem: dass niemand mehr dazu bereit ist, für arbeit angemessen zu bezahlen.

S/M des tages

WhatsApp gehackt, bitte Update einspielen

Facebook empfiehlt allen WhatsApp-Nutzern dringend, App und Betriebssystem auf den aktuellen Stand zu bringen. Betroffen sind sowohl Android als auch iOS.

Ist nur ein ganz kleines problemchen in wanzäpp: jeder, der euch über wanzäpp anruft (ob ihr es annehmt oder nicht), kann euch beliebigen kohd in euer händi stecken. Die frage, ob es sich wirklich um einen fehler oder um einen seiteneffekt des einbaus einer hintertür für die US-weltüberwachungsdienste und den fratzenbuch-datensammelfaschismus handelt, müsst ihr aber dem fratzenbuch stellen. Tatsache ist, dass es durch staatskriminelle cräcker aufgeflogen ist.

Kleiner tipp von mir: wir wäre es, wenn ihr das mal als gelegenheit nehmt, gleich auf etwas anderes als wanzäpp umzusteigen, auf irgendwas, was euch nicht für ein börsennotiertes unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell belauschbar, verdatbar und spämmbar macht und was nicht wie ein von verbrechern programmierter trojaner eure adressbücher und gesprächsverläufe zu dieser unternehmung funkt. Alternativen findet ihr in diesem internetz. (Und dabei am besten gleich mal eine andere suchmaschine als guhgell benutzen, wenn ihr auch finden wollt, was ihr sucht und nicht, was irgendwelche grenzkriminellen kwasispämmer euch finden lassen wollen.)

S/M des tages

Wisst ihr noch, wie die scheißjornalisten von den zwitscherchen-revoluzjonen blahfaselt haben und was für jubeltöne die in ihren scheißmund nehmen konnten, als diese revolzjonen nur schön weit weg waren? Wisst ihr noch, wie das zwitscherchen dann irgendwann eine zensurinfrastruktur für staaten eingerichtet hat? Wisst ihr noch, welcher staat diese infrastruktur weltweit als erstes benutzt hat? Es war nicht saudi-arabien, die „VR“ china, nordkorea oder die islamische republik iran, es war die hochnotdemokratische und total freie bundesrepublik deutschland. Und seitdem ist es nur immer schlimmer geworden mit der zensurscheiße beim zwitscherchen, und mitmensch jornalistenarschloch fand das eigentlich immer alles ganz gut, so lange es „gegen rechts“ ging — oder gegen alles, was irgendwie „rechts“ aussah. Aber hej, jetzt werden schon zeitungen vom zwitscherchen wegzensiert, und zur steigerung des genusses ist es auch noch die ziemlich neonaziunverdächtige jüdische allgemeine, da wird der jornalist sicherlich nicht mehr so verständnisvoll sein. Zensur ist aus der sicht des scheißjornalisten schließlich nur etwas für die anderen, niemals etwas für die scheißjornalisten…

Wenn euch doch nur jemand vor der zentralisierung eurer kommunikazjon über die angebote irgendwelcher börsennotierter unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell gewarnt hätte, ihr hirnlosen idjoten!!!1!!!elf!

Mit spottifein die pole schmelzen!

Ressourcenbedarf:
Musik-Streaming ist schlecht fürs Klima

Also schont das klima, leute! Holt euch richtige raubkopien, leute! Und zeigt den idjoten mit ihrem „offlein-strieming“ ihren scheißäpps und ihrer ganzen geldgeilen gängelkacke (versteckt gespeicherte dateien fürs „offlein-striehming“ statt regulärer daunlohds) mal einen vogel! Dem klima zuliebe… :mrgreen:

Und morgen stellen die forschen forscher fest, dass das ganze internetz schlecht ist. Also internetz abschalten oder weltuntergang… und nachdem man so die welt gerettet hat, kann man auch wieder gas geben.

Wie klimaschädlich ist eigentlich das von jornalisten verbreitete dumme geschwätz, das ohne nennung irgendwelcher zahlen und ohne angabe zur metodik dummmachende angst ausbreiten soll?

Kryptogeld des tages

Sauberer bankraub, ganz ohne bank und ganz ohne raub:

7000 Bitcoins von Kryptogeldbörse Binance gestohlen

Über kompromittierte Nutzeraccounts bei der Kryptogeld-Börse Binance sollen Unbekannte Bitcoin im Wert von rund 36 Millionen Euro geklaut haben

Aber keine sorge, liebe bitcoin-schäfchen: binance ist zwar gerade nicht so ganz flüssig, aber so in einer woche kann wieder ein- und ausgezahlt werden. Und die spekulazjon kann weitergehen, obwohl die angreifer vielleicht noch ein paar benutzerkonten kontrollieren und damit ein bisschen die kurse manipulieren können.

Datenschutz des tages

Die iX kam zu dem Fazit, dass ein sicherer, datenschutzkonformer Betrieb von Office 365 nach europäischem Recht und gemäß DSGVO nicht möglich sei. Auch eine vom niederländischen Justizministerium in Auftrag gegebene Untersuchung endete mit der Aussage, dass Microsoft mit seiner Enterprise-Version Office 2016 Pro Plus massenhaft gegen die europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) verstößt. Das hat inzwischen den Datenschützer der EU auf den Plan gerufen, der die Verträge der EU-Behörden mit Microsoft untersucht

Hej, datenschützer, kommt mal an mit euren fetten bußgeldern bei den ganzen datenschleudern, die alles bei irgendwelchen fremdfirmen im kriegs-, folter- und überwachungsstaat USA abliefern! Und keine zurückhaltung dabei! Dass dieses problem kommen würde, ist nämlich schon seit ein paar verdammten jahren bekannt.

Gruß auch an die stadt münchen und an die niedersäxischen finanzämter und andere jetzt-noch-schnell-auf-windohs-umsteller in der bananigen republik korruptistan! Zu schade, dass die dafür persönlich verantwortlichen p’litarschlöcher nicht aus ihrem persönlichen vermögen für die angerichteten schäden haften müssen!

via @kuketzblog@social.tchncs.de

Mozilla foundation des tages

Die mozilla foundation will uns weismachen, dass man wegen abgelaufener zertifikate auf dem sörver jetzt einen neuen feierfox installieren müsse. Die lassen nichts aus, um auch noch dem letzten nutzer ihr botnetz unterzujubeln.

Leute, nehmt einen anderen webbrauser! Ja, ich weiß, wie bescheiden die auswahl aussieht, aber die wird auch nicht besser werden, wenn ihr jeden tag einen lecker löffel scheiße nascht und beim feierfox bleibt.