Kinderfreund des tages

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) fordert deutlich höhere Strafen für Kindesmissbrauch und den Besitz von Kinderpornographie. So sollen bei letzterem künftig bis zu fünf Jahre statt bis zu drei Jahre drohen. Bei schwerem sexuellen Missbrauch soll nach Reuls Willen die Höchststrafe von fünf auf zehn Jahre steigen

[Archivversjon]

Und, herr innimini, beginnen sie jetzt mit umfangreichen ermittlungen gegen die kinderfickerringe in der hl. röm.-kath. scheißkirche? Hören sie endlich damit auf, diese verbrecher in einem rechtsfreien raum selbst ermitteln zu lassen, beginnen sie damit, beweismittel zu beschlagnahmen und gegen die sich gegenseitig gut organisiert deckenden verbrecher zu ermitteln, statt sie einfach gewähren zu lassen? Nein? Es geht ihnen nur um ihre wahrnehmung in der scheißpresse?

Genau so habe ich mir das gedacht, sie p’litisch kindesmissbrauchender schreibtischmittäter aus einer C-partei der BRD!

Übrigens: wenn man in der BRD ein kind fahrlässig totmacht, gibt es darauf ein halbes jahr auf bewährung und fünfhundert øre geldstrafe [archivversjon]. Und das gilt als „hartes urteil“. Aber das ist ja auch nicht so schlimm, das ist unvermeidlicher kollateralschaden, denn die räder müssen ja rollen für den wirtschaftlichen endsieg.