Wahlprogramm-o-Mat des tages

Nach einem urteil des verwaltungsgerichtes köln sieht es so aus, dass der so genannte „wahl-o-mat“ — ein lustiges, aber leider auch sehr schangsenloses kompjuterspiel der bummszentrale für p’litischen dung für erwaxene menschen, die allen ernstes immer noch an die wahlprogramme der p’litischen parteien glauben — erstmal aus dem web verschwindet. Warum? Weil er vorsätzlich so gemacht ist, dass er kleine parteien benachteiligt.

Nach der Beantwortung der Fragen im Wahl-O-Mat hat der Nutzer die Auswahl zwischen acht Parteien. Kleine und unbekannte Parteien seien hier im Nachteil, so Volt Deutschland und die Kölner Richter sehen dies offensichtlich auch so. Die Bundeszentrale für politische Bildung trug vor, dass es technisch nicht anders möglich sei, diese Aussage fanden die Kölner Richter nur wenig glaubhaft

Gefällt mir! Und die ausrede der bummszentrale für p’litischen dung ist so ziemlich die dümmste ausrede des bisherigen jahres. Tatsächlich wird der SELECT sogar einfacher, wenn alle parteien gleichermaßen berücksichtigt werden.

Auch die kommentare im verlinkten text sind interessant. 😉

Propaganda würgt

Mehr als zwei drittel der BRD-jornalismusprodukte in einer repräsentativen dummfrage (mit mutmaßlich psychomanipulativer fragestellung) so: ich habe angst davor, dass dieses internetzdingens voller fäjhknjuhs unsere schöne EU-„demokratie“ kaputtmacht, aber wenn ich von RTL bis ARD und von bild bis FAZ permanent belogen, bestupst und manipuliert werde, kann ich da überhaupt kein problem drin sehen, sonst stünde das ja in den zeitungen, wenns ein problem wäre.

Habt ihr fein hingekriegt, scheißjornalisten! Glückwunsch! Ihr wärt auch in der DDR was geworden. Und die reichsschrifttumskammer hätte euch auch keine steine in den weg gelegt. Und es geht sogar noch weiter:

44 Prozent der Befragten meinten, sie könnten Fake News wahrscheinlich nicht sicher erkennen und seien dadurch in ihrer Wahlentscheidung beeinflussbar

Hej, einsicht ist der erste weg zur besserung. Fragt euch mal, welcher jornalismus euch nicht einmal dazu befähigt, mit hilfe eurer natürlichen intelligenz propaganda mit einer einigermaßen guten und vertrauenerweckenden trefferkwote von der wirklichkeit zu unterscheiden (nur ein beispiel: die bellingcat-analyse zum MH-17-massenmord, von der damaligen 20:00-uhr-tagesschau ohne spuren irgendwelcher konjunktive als „wahrheit“ gemeldet), und dann fragt euch mal, warum dieser sich stets als demokratiewichtige volxaufklärer aufspielende scheißjornalismus euch eigentlich nicht dazu befähigt. Schon eine einzige stunde, die ein gewöhnliches gehirn mit dem nachdenken über diese naheliegende frage verbringt, wird dem hirnträger die augen öffnen. Und danach hört man damit auf, diese werbeplatzvermarkter, volxverdummer und zwischenablagehelden weiterhin mit geld zu füttern. (Vom BRD-parteienstaatsfernsehen wird das geld ja regelrecht mit androhung von staatsgewalt geraubt, da kann man auch als nichtnutzer nicht so viel gegen machen, wenn man einen einigermaßen gewöhnlichen lebensentwurf hat.)

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Angstnachrichten des tages

Es ist nicht einmal möglich, das wetter in fünf tagen mit einigermaßer vertrauenswürdiger trefferkwote vorherzusagen (wer mir das nicht glaubt, frage bitte einfach mal einen richtigen meteorologen), aber wenns in die agenda der rein psychischen manipulazjon passt, hindert das eine angesehene nachrichtenredakzjon doch nicht daran, sich an alarmierend und angsteinflößend formulierten langfristigen horoskopen… ähm… wettervorhersagen zu versuchen:

Anhaltende Trockenheit
Droht ein neuer Dürresommer?

[…] „Sollte die trockene Witterung in den kommenden Monaten anhalten, könnte sich die Dürre des Jahres 2018 wiederholen oder sogar übertroffen werden“, sagte der Leiter der DWD-Agrarmeteorologie, Udo Busch

Wisst ihr noch, wie der sommer vor zwei jahren war? Es war ein pitsche-patsche-regensommer ohnegleichen, wie er nur einmal in fuffzich jahren vorkommt. Allein fünf ihme-leine-hochwasser hier in hannover. Aber für die gegenwärtige agenda der desinformazjon muss eben auf erwärmungen hingewiesen werden, als ob wir alle verbrennten. Dass dabei den meisten menschen der sinn für den unterschied zwischen wetter (aktuelles geschehen aufgrund komplexer atmosfärischer wexelwirkungen) und klima (langfristiger durchschnittswert) völlig verloren geht, nehmen diese kwalitätsjornalisten gern in kauf, so lange sie nur genug gefügig machende scheißangst ausbreiten können. Aber nur, wenn das wetter knalle heiß ist. Vor zwei jahren im regen des jahres 2017 haben sie jedenfalls nicht versucht, mit so primitiv ins gehirnchen zu ficken, dass sie unterschwellig (es ist in diesem horoskop-artikel mit seiner äußerst unseriösen langfristigen wettervorhersage auch nicht direkt gesagt) von wetter auf klima gegangen sind.

Gut, dass es diese fäjhknjuhs nur im internetz gibt und nicht in der tagesschau!!!1!elf!!!1! :mrgreen:

Fäjhknjuhs des tages

Der Moderator Claus Kleber hat im „heute journal“ ohne Vorwarnung einen fiktiven Krieg zwischen der NATO und Russland verkündet

Gut, dass es diese fäjhknjuhs, diesen häjhtspietsch und diese manipulative propaganda nur in diesem internetz gibt und nicht bei jornalisten! Tötet das internetz!!!elf!!!!1!

Jornallje eben…

Das was wir hier beobachten können, ist nichts anderes als eine Form des Dirty Campaignings, bei dem die Grenzen zwischen politischem Lobbyismus und Journalismus verschwimmen. Diese Form der politischen und medialen Auseinandersetzung scheint endgültig auch hierzulande angekommen zu sein und sie benutzt dieselben Techniken, die einen Trump an die Macht gebracht und den Brexit ermöglicht hat

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Scheißpresse des tages

Wie schreibt die reklamefinanzierte scheißpresse der milljardäre eigentlich, wenn zur abwexlung mal ein mensch mit heller hautfarbe und kristlicher religjon massenhaft leute während ihres gebetes umbringt? Und was für ein foto des mörders setzt diese nach scheiße stinkende scheißpresse dazu? So schreibt sie und so sieht das foto aus: engelsjunge, der zu einem bösen, rechtsextremen massenmörder herangewaxen ist. Bitte beachten: von terror ist nicht die rede. Dieses wort ist islamisten vorbehalten.

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Immer diese jornalistischen hirnfickversuche aus der schleichwerbeabteilung der scheißpresse!

Die scheißjornalisten wollen unbedingt erwaxenen menschen tretroller (natürlich mit zusätzlichem motörchen) als voll hipp und hipper als eine äppelfon andrehen. Nun, ich würde da ja ein fahrrad bevorzugen, denn darauf sitze ich wenigstens, wenn ich mich durch den mörderischen stadtverkehr und das häufige hannöversche scheißwetter bewege. Übrigens gibt es fahrräder auch mit motörchen, und vermutlich sogar billiger als diese idjotenroller für die generazjon jornalistengläubig, manipulierbar und schleichwerbeaffin.

Stirb, scheißjornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke! Könnt eure särge ja mit dem tretroller zum würmerloch fahren lassen!

In der schule fürs leben lernen

Möchte ein Lehrer mit seiner Klasse eine Radtour machen, müssen alle Schüler – egal, wie alt sie sind – einen Helm tragen. So sieht es ein noch relativ neuer Erlass des Kultusministeriums in Hannover vor

Genau, ist ja auch sicherer so. Und vor allem lernen die kinder so schon von klein auf in der BRD-zwangsschule, dass radfahren keine ganz normale form der fortbewegung ist, so etwas wie zu-fuß-gehen, autofahren, in einen bus steigen, sondern etwas ganz gefährliches, wofür es — im gegensatz etwa zum verletzungsintensiven fußball- oder handballspielen im zwangsweise verabreichten spochtunterricht an genau der gleichen BRD-staatlichen hirnfickschule — der schutzausrüstung zur vermeidung von verletzungen bedarf; etwa so, als spiele man mit vollem einsatz rugby. Hervorragende idee! Könnte von VW sein… 😦

Hochdruck

Jedes mal, wenn ich lese oder höre, wie so ein dummer PR-heini nach einem ganz normalen versagen sein „wir arbeiten mit hochdruck daran“ in die mikrofone furzt, hoffe ich insgeheim, dass in wirklichkeit eher mit großer sorgfalt und gründlichkeit gearbeitet wird. Merken diese professjonellen lügner aus reklame und PR überhaupt noch, was sie immer für einen wortdurchfall von sich geben?

Fäjhknjuhs des tages

Was sind eigentlich diese ganzen psychomanipuliven stories vom ZDF so wert und wie sieht es mit ihrem wahrheitsgehalt aus? Das war jetzt ganz sicher nur ein bedauerlicher einzelfall. Müsst ihr feste dran glauben.

Gut, dass es fäjhknjuhs nur im internetz gibt! Rasch zensieren, dieses neulanddingens, je chinesischer, desto besser! Und jetzt die rundfunkgebühren erhöhen, um die grundversorgung sicherzustellen, wisst schon… :mrgreen:

Das wird teuer, verdammt teuer…

Im Fall des Daten-Leaks ist ein Tatverdächtiger geständig. Sollte er tatsächlich hinter dem Leak stecken, drohen ihm […] hohe Forderungen nach Schmerzensgeld

[…] Wir reden von hohen sechsstelligen Beträgen […]

[Archivversjon]

Ich bin ja dafür, dass man bei der bemessung von geldbeträgen ähnlich wie bei knuddels.de vorgeht, dem ersten unternehmen, dass für seine datenschleuderei nach DSGVO haften musste, und zwar mit etwas weniger als 2,5 ørecent pro betroffenen nutzer, und das, obwohl auf die implementazjon einer sicherheitstechnik aus den siebziger jahren des vorigen jahrhunderts, nämlich dem gesalzenen häsching von irgendwo gespeicherten passwörtern, einfach verzichtet wurde. Denn ohne eine dermaßen harte, die wehrhaftigkeit des rechtsstaates brutalstmöglich demonstrierende abstrafung wird es noch viele weitere fälle geben…

Ach, das bei knuddels.de waren keine p’litiker? Ich verstehe.

Nach der zweiklassenmedizyn nun auch der zweiklassendatenschutz, mit erster klasse nur für die berliner geisterfahrer in ihrer reichstag-parallelwelt. Und der scheißjornalist schreibt eifrig die propaganda dafür, auch im ehemaligen nachrichtenmagazin „der spiegel“.

Auch 2019…

…werden euch jornalisten und p’litiker in ihrer typisch psychomanipualtiven haltung eine riesenangst wegen des klimawandels in den kopf stanzen, wenn der sommer schönes sommerwetter hat (wie 2018), aber nicht, wenn es ein verregneter scheißsommer (wie 2017) ist. Natürlich begleitet von allerlei ideen für neue abgaben und steuern. Ansonsten gilt für jornalisten und p’ltiker völlig unhinterfragt: alles, was brennbar ist, wird auch angezündet, und der hambacher forst wird umgehauen, damit die braunkohle verbrannt werden kann. Irgendwoher muss ja der strom für die „umweltfreundlichen autos“ kommen, die ihr demnächst überall kaufen könnt, wenn ihr mit euren jetzigen autos nicht mehr fahren dürft. In diesem sinne: füllt die braunkohle in den tank!

Bilde ich mir das ein? Oder ist es BRD-pressehirnfick?

Ich glaube, ich habe noch nie so häufig in der agenturzentral gleichgeschalteten und bis zur rückgratschwindsucht staatsfrommen BRD-scheißpresse die worte „silvesterfeuerwerk“ und „feinstaub“ in einem satz gelesen wie in diesem jahr. Das ist vermutlich erst in diesem jahr zum problem geworden, nachdem es ein paar jahrhunderte lang völlig problemlos war…

So, und jetzt schön weiter mit dem betrugsdiesel durch die BRD-städte fahren und ganzjährig die luft verpesten… ähm… die atmosfäre umweltfreundlich und grüntechnisch konvertieren, liebe staatsschafe an der verdummungsfront! Und ja nicht einfordern, dass organisiert kriminelle verbrecher und alle ihre komplizen in der p’litik ins gefängnis kommen!

Journalismus des tages

Das französische staatsfernsehen France 3 hat aus einem foto einer demonstrazjon den spruch „Macron, hau ab“ in bester stalinistischer tradizjon aus einem transparent rausretuschiert [der text ist in französischer sprache; hier noch eine archivversjon, falls demnächst auch mit irgendwelchen entrechungsgesetzen webseits aus dem internetz „rausretuschiert“ werden]. Aber hej, das ist ganz unabsichtlich, geradezu versehentlich passiert. Müsst ihr nur fest dran glauben! Und die ganzen anderen nachrichten, wo keiner die schreibtischtäter bei ihren staatsfrommen fälschungsversuchen erwischt, sind immer völlig unmanipuliert…

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß bei der p’litischen willensbildung durch staatsfromme scheißjornalisten aller art! Vor allem die gutbesoldeten hirnficker beim staatsfernsehen sind immer ganz große extraklasse. Auch weiterhin viel spaß beim bezahlen der gebühren für die tägliche propaganda!