Achtet auf den neusprech!

Lasst euch nicht von jornalisten und p’litikern das griffige und leicht übergriffige neusprech-wort „coronaleugner“ oder „coronagegner“ für menschen reindrücken, die bestreiten, dass die p’litischen maßnahmen zur seuchenbekämpfung gut und angemessen sind!

DPA-scheißpropaganda des tages

Sie haben Ihre Berichterstattung über die Corona-Demonstration am 1. August in Berlin mit einem (Hintergrund)-Foto von dpa illustriert, in dessen Mittelpunkt ein Demonstrant mit Protest-Schild gegen S21 zu sehen war. Damit wurde, absichtlich oder nicht, der Protest gegen Stuttgart 21 mit dem Widerstand gegen die Corona-Schutz-Politik in Verbindung gebracht. Botschaft: irgendwie alles Wutbürger!

@tagesschau, du hirngefickte, staatsfromme, quasibeamtete…

Anriss einer meldung über den scheidenen richter des BVerfG Johannes Masing: Scheidender verfassungsrichter masing: im maschinenraum der demokratie

…ich will es mal so sagen: wenn die BRD-parteien keine kriminellen vereinigungen wären, die straflos vor einer wahl die wähler belügen und emozjonal manipulieren dürfen (so lange es nicht die AFD macht), wenn die regierung und die abgeordneten des deutschen bummstages auch nur ein bisschen respekt vor dem grunzgesetz für die BRD und vor den wählern hätten, dann wäre nicht die karlshure mit ihren p’litisch bestellten richtern der „maschinenraum der demokratie“, sondern die kabine im wahllokal. Aber schön, dass du mal so deutlich mitteilst, was du unter demokratie verstehst, stinkende scheißtagesschau! Kriegst auch demnächst mehr „rundfunkbeitrag“. Oder „demokratieabgabe“, was ich auch schon als propagandawort aus deinem nach scheiße stinkenden scheißmund gehört habe.

Denkt an die kinder! Weg mit dem datenschutz!

Speitüte bereithalten!

Kindesmissbrauch im Internet
Kriminelle profitieren vom Datenschutz

[Archivversjon]

Übrigens, werte redakzjon der aktuellen kame… ähm… tagesschau: sexueller kindesmissbrauch findet nicht im internetze statt, sondern im regelfall in der kirche, an schulen, in sportvereinen und in kinderheimen (auch in solchen, in die kinder zwangsweise vom scheißjugendamt verschleppt werden, weil das „kindswohl“ sonst gefährdet wäre), ohne dass da mal jemand entschlossen einen riegel vorschöbe, die verbrecher hinter gittern brächte oder auch nur solche forderungen erhöbe, die nach wie vor organisiert kriminelle kinderfickerbande „hl. röm.-kath kirche“ zu verbieten oder wenigstens ernsthaft gegen sie zu ermitteln. P’litischer kindesmissbrauch aus psychomanipulativen propagandagründen hingegen findet meistens in presse, glotze und p’litik statt. 🤮

Und wenn man dann eine weiteres grund- und menschenrecht vernichtet hat, sind die kinder wieder so richtig kacke scheißegal, und alles läuft weiter wie gehabt.

Jornalistische denkbetreuung des tages

So bietet das Magazin auch ein Ranking von 12 der 100 angeblich meistgesehenen Virologen auf YouTube. Nur die ersten sechs haben Zugriffszahlen im Millionenbereich, danach geht es mit 293,9 Tausend abwärts. Warum unterschlägt der SPIEGEL Prof. Bhagdi [sic!], der mit einzelnen Videos mehrere Millionen erreicht? Schafft selektive Berichterstattung Glaubwürdigkeit und Vertrauen?

Rechtssicherheit im datenschutz

Mike Kuketz hat mal ein paar worte über den leicht hirnfickigen begriff „rechtssicher“ beim datenschutz und bei der verwendung einer softwäjhr geschrieben, die dringend gelesen werden sollten, bevor man darauf reinfällt. Kurze zusammenfassung: „rechtssicher“ heißt nicht, dass daten und damit menschen geschützt werden, sondern, dass man glaubt, mit einer nummer durchzukommen, die das genaue gegenteil von datenschutz ist.

Datenschutz ist eine Gewissensausrichtung, dies wird mir gerade wieder sehr deutlich vor Augen geführt. Beim Datenschutz geht es letztendlich darum, die Privatsphäre anderer Menschen zu respektieren […]

Kotzreiz des tagesschau… ähm… tages

Den folgenden text schreibe ich mit glühenden mittelfingern. 🖕

Die aktuelle kamera des BRD-parteienstaatsfernsehens so [archivversjon]:

Virus in Deutschland
Corona jetzt in fast allen Bundesländern

[…] Der Ruf nach Konjunkturhilfen zur Stabilisierung der Finanzmärkte wird immer lauter […]

🤮

Während lt. ARD-tagesschau-redakzjon der schallende „ruf“ nach steuergeldfinanzierten staatsgeldern für die „finanzmärkte“ (also nicht etwa für betroffene unternehmen, die gerade auch eine krise miterleben, sondern für das große, von der produzierenden und dienstleistenden wirtschaft völlig entkoppelte kasino des börsenbetriebes und für die „notleidenden“ scheißbanken) „immer lauter wird“, sieht die wirklichkeit der medizinischen versorgung möglicherweise infizierter menschen in der bundesrepublik deutschland so aus [der link geht aufs zwitscherchen, aber ich habe hier auch noch ein bildschirmfoto und bringe jetzt sogar noch eine kleine transkripzjon]:

  • wie ernst das #coronavirus in #Hessen genommen wird, erlebe ich gerade am eigenen Leib: Erfahre gestern aus der portugiesischen Presse, dass ein Schriftsteller, mit dem auf in Póvoa de Varzim gearbeitet habe, an #COVID19 erkrankt ist. Sofort rufe ich die 0800- 5554666 an [thread]
  • unter der offiziellen #Corona – Hotline erklärt man mir, es sei Sonntag und ich solle am Montag mein Gesundheitsamt anrufen. Mehr könne man nicht für micht tun. Das Gesundheitsamt sei zuständig.
  • Ich mache mir aber Sorgen, nicht um mich, sondern vor allem um die Leute, mit denen ich zwischenzeitlich Kontakt hatte. Daher wüsste ich schon gern, ob ich mich angesteckt habe. Also rufe ich unter 116117 den Bereitschaftsdienst an.
  • Unter 116117 läuft erst einmal ein minutenlanger Soundtrack zum Thema Corona, und dass man Händewaschen soll. Hab ich schon. Ich möchte trotzdem einen Test machen. Aus Gründen.
  • Unterdessen ruft die Stadtverwaltung der portugiesischen Stadt Póvoa de Varzim alle Leute an, der Verlag des infizierten Schriftstellers stellt seine Mitarbeitenden frei. Ich warte auf einen Rückruf des ärztlichen Bereitschaftsdienstes
  • man ruft mich zurück und stellt mir den Anruf eines „ganz tollen Arztes“ in Aussicht. Als ich bis 16:45 noch keinen Anruf erhalten habe, rufe ich noch einmal an. Mein Name sei auf der Liste … Zwischenzeitlich erhalte ich besorgte Anrufe aus aller Welt
  • Gegen 17:30 ruft mich eine Person an und sagt, ich solle Montag zum Hausarzt gehen. Es gebe in Hessen keine offizielle Stelle, die #Corona-Tests durchführen würde. Unterdessen solle ich nicht aus dem Haus gehen. Ob meine Familie aus dem Haus gehen dürfe, sei meine Entscheidung.
  • Es ist Montag, 8 Uhr, ich werde zum Gesundheitsamt durchgestellt. Dort sagt man mir, mein Hausarzt sei zuständig. Dort aber hat man die enstprechende Ausrüstung gar nicht.
  • Ich rufe noch einmal das Gesundheitsamt an. Nun verspricht man, mir dort zu helfen, ruft auch nach einer halben Stunde zurück und nennt mir die Nummer eines Arztes, an den ich mich wenden könne.
  • Man schickt mir auch per a-mail eine Excel-Liste, in die ich Leute eintragen soll, mit denen ich Umgang hatte. Immerhin.
  • Ich rufe den Arzt an, den mir das Gesundheitsamt genannt hat und ernte Lacher: „Sind Sie bei uns Patient“? Nein, bin ich nicht, aber ich hatte Kontakt zu einem bestätigten #Corona-Falll und ich will mich testen lassen. „Wir rufen zurück.“
  • Ich kann mir nun vorstellen, warum es nur wenige „bestätigte“ Fälle gibt. An mehreren Stellen hätte ich es schon aufgeben können, mich zu melden. Hätte dann leichtes Fieber bekommen und vielleicht Hunderte andere angesteckt.
    #corona #coronavirus
  • meine #quarantäne ist bislang freiwillig, mein Sohn schwänzt die Schule, und mein Arbeitstag geht damit drauf, irgendeine Stelle zu finden, die nicht nur zuständig ist, sondern das Problem mit #corona auch ernst nimmt.
  • update, weder mein Hausarzt, noch die Ärztin, die mir vom Gesundheitsamt genannt wurde, haben das Material für den #Corona – Test. Nicht lieferbar. Kurzum: Kein Test, kein Corona-Fall.
  • Es ist 13:08 Seit 24 Stunden weiß ich, dass ich „Kontaktperson“ eines „bestätigten Covid-19-Erkrankten“ bin und versuche, mich testen zu lassen. Alles, was ich habe, ist eine Excel-Liste, in die ich die Namen der Leute eintragen soll, die ich seither getroffen habe
  • Ein Anruf bei der Universitätsklinik Frankfurt ergibt, dass man dort angeblich auf #Coronavirus nicht testet. Ich rufe nochmal die 116117 an, die sagen, ich soll mal die Uniklinik versuchen, und dass mein Hausarzt das Gesundheitsamt anrufen soll …

[Ich habe dieses deprimierende dokument der BRD-gegenwartsgeschichte hier archiviert, ohne Michael Kegler vorher um erlaubnis zu fragen. Er hat nix damit zu tun, dass das hier steht. Und sollten sie nicht mit dieser veröffentlichung einverstanden sein, herr Kegler, nehmen sie bitte kurz kontakt zu mir auf, und ich mache das auch wieder weg. Es wäre nur sehr schade, wenn es dann auch noch auf grundlage irgendwelcher von jornalisten als inbegriff der „demokratie“ bejubelter fäjhknjuhs- und häjhtspietsch-zensurgesetze auch noch beim zwitscherchen verschwinden sollte, wie schon so vieles…]

Nur falls du dich mal fragst, du angesichts solcher zustände nach ausfallgeldern für gescheitertes börsenzocken rufender scheißjornalist, warum du ungefähr so beliebt wie fußpilz bist. Du bist widerlicher tintenklexer von staatsfrommen propagandaschmierer im brote irgendwelcher milljardäre oder kwasistaatlicher anstalten! Und es ist nicht zu erwarten, dass du für deine aktiv vorangetriebenen, vorsätzlich psychomanipulativen und asozjal menschenverachtenden machenschaften einmal vor ein gericht gestellt wirst. Das recht ist im finanzmarktfaschistischen BRD-staat mit seiner „marktkonformen demokratie“ (Angela Merkel) längst zu unrecht geworden. Oft zu himmelschreiendem unrecht. Auf kosten der allermeisten menschen in der BRD.

Geh verrecken, du widerliches arschloch, du krebsgeschwür an der zivilisazjon, du scheißjornalist! Verrecke mit angst, einsamkeit, unbehandelten schmerzen und unter allgemeiner, speiender verachtung! Du nach scheiße stinkender scheißfeind hast nix anderes verdient, weil es dir so gut gefällt, dich für eine faustvoll judasgroschen zum scheißfeind zu machen. Kannst ja mal gucken, ob deine heißgeliebten „finanzmärkte“ dir beistehen! Und wenn nicht, kannst du dir immer noch dein scheiß-leistungsschutzrecht mit ins würmerloch nehmen. Aber geh sterben! Jetzt!

Bäh, widerlich! 🤮

Neusprech des tages

Ich lese das wort jedenfalls heute zum ersten mal. Wenn ein flugzeug wegen eines defektes am fahrwerk oder an den reifen landen muss, dann heißt das jetzt nicht mehr „notlandung“, sondern „sicherheitslandung“ in presse und glotze (die alle dieses wort einfach von der scheiß-DPA abschreiben, aber eine gleichgeschaltete presse gibt es in der BRDDR ja nicht). Da fühlt ihr euch doch alle gleich viel sicherer, oder?! :mrgreen:

Neues vom datenschutz

Ein zentraler Befund ist, dass im Durchschnitt 79 Prozent der Unternehmen ihren Mitarbeitern auch vom privaten Endgerät den Zugriff auf die eingesetzten Cloud-Dienste erlauben. Gleichzeitig setzen 52 Prozent der Befragten Cloud-Dienste ein, die in der Vergangenheit bereits kompromittiert wurden. Und eine von vier Firmen gibt an, dass sensible Daten bereits auf Endgeräte außerhalb ihrer Kontrolle heruntergeladen wurden

Wenn doch nur vorher jemand vor der klaut gewarnt hätte!!!!! 🤮🤦

Ist übrigens toll, wie die schleichwerbe-schmierfinken von heise onlein jetzt das recht unübliche wort „public cloud“ benutzen, als ob es irgendwo eine „private cloud“ gäbe, die nur übern eigenen kopf abregnen kann. Wenn man etwas irgendwo auf den kompjutern irgendwelcher anderer leute oder zugänglich im internetz ablegt, ist da nix geheimes und nix privates dran, sondern ganz im gegenteil; und wenn man einen LDAP-sörver und einen dateisörver im firmennetz hinter der (hoffentlich dichten) firewall rumstehen hat, ist das nix mehr mit „klaut“, sondern gutes altes netzwerken. Das faseln von der „public cloud“ ist nix weiter als eine reklame-nebelgranate, die vermutlich demnächst eine „private“ oder gar „secure cloud“ verkaufen will. Und scheißheise transportiert für eine faustvoll banknoten gern so eine nebelsprache und verachtet damit die intelligenz der leser.

Wo sind eigentlich die empfindlichen bußgelder nach DSGVO für die klitschen, die irgendwelche daten einfach ins internetz abladen? Das ist doch mindestens fahrlässig.

Ich wünsche euch allen auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den überall lufteleicht und konsekwenzenlos versprochenen schutz eurer persönlichen daten, die ihr überall an- und abgebt! Die liste wäxt und wäxt und wäxt.

Hirnfickjornalismus des tages

[…] wobei die „Bild“-Redaktion die „immer schlimmere“ „Messer-Gewalt“ offenbar für ein deutlich größeres Thema hält als den Angriff mit einer Schusswaffe auf das Büro eines gewählten Parlamentariers — allein das Wort „Messer-“ ist größer als die gesamte Meldung zu Karamba Diaby auf Seite 1 […] Auf einmal meldet „BILD LIVE“, dass es eine „Messer-Attacke auf SPD-Politiker Karamba Diaby“ gegeben habe

Schon lästig, wenn die wirklichkeit nicht so ist, wie man sie als scheißjornalist gern hätte. Na gut, dann wird eben vorsätzlich völlig falsch drüber berichtet, damit der jornalistisch gewünschte eindruck entsteht. Gut, dass es dieses häjhtspietsch, diese fäjhknjuhs und diese ganze propaganda nur in diesem internetz-neuland gibt. Das muss mal richtig durchzensiert werden, das ist ja echt schlimm!!!1!!

Kurz verlinkt

Alles Lüge? Alles Propaganda? So einfach ist es nicht! Die Kritik an der Berichterstattung über die Ereignisse und Begebenheiten auf dieser Welt durch staatlich gesicherte Institutionen ist vielseitiger, als viele in ihrer berechtigten Kritik noch wahrnehmen. Immer wieder sind Quellen und Sendungen zu registrieren, die einen durchaus qualifizierten und kritischen Zugang zu den Phänomenen erlauben. Sie sind versteckt, entweder auf Kanälen, die nicht massentauglich sind oder sie werden ausgestrahlt zu Zeiten, während derer viele bereits im Bett liegen

Überall nur ehrlichkeit und edelste karaktere!

So ein jammer aber auch, dass der gesponse unserer werten frau bummsfamiljenministerin Franziska Giffey (SPD) wegen untreue aus dem beamtenverhältnis rausgeschmissen wurde [archivversjon]. Vermutlich hat das karge familjeneinkommen nicht für seine ansprüche an einen angemessenen lebensstil ausgereicht. Da muss man doch einfach verständnis für haben! Und damit man dieses verständnis auch ja bekommt, hat der gewohnt regierungsfromme scheißjornalist vom tagesspiegel auch ein schönes wörtchen gefunden, um in bananistan auch nicht so etwas klares und deutliches wie „untreue“ schreiben zu müssen (hevorhebung von mir):

Hat er bei Arbeitszeiten und Dienstreisen geschummelt? Der Mann von Franziska Giffey ist entlassen worden

Das war nur so ein bisschen schummelei. Wie sie ja bei jedem kind vorkommen kann, das mau-mau spielt. Oder auch mal bei BRD-p’litiker:innen mit der doktorarbeit. Oder auch mal bei VW. Wer hätte da nicht sofort verständnis! 🤮

Schade, dass dieses pressesterben so langsam geht!

Eine kleine frage (ziemlich schräg)

Nur eine ganz kleine frage zu einem letztlich sehr „schrägen“ und akut bullschittverdächtigen tema: das hier [link geht zu juhtjubb] ist eine aktuelle reklame von VW in den USA. Fällt jemanden etwas daran auf?

Nein, ich meine nicht dieses widerliche selbstgrüngewasche dieser organisiert kriminellen betrüger, die eine betrugssoftwäjr für ihre autos geschrieben haben, um abgasmessungen zu manipulieren, statt einfach gesetzeskonforme motoren zu bauen — weil sie sich darauf verlassen konnten, dass sie in bananistan mit so einer asozjalen scheißnummer durchkommen. Das ist leider nicht ungewöhnlich. Ich meine auch nicht, dass sie extra für eine fette faustvoll dollar die missbrauchsrechte für ein liedchen der beetles… ähm… beatles erworben haben, damit einem beim „genuss“ auch so richtig die kotze hochkommt. Das ist leider auch nicht ungewöhnlich.

Ich meine etwas anderes. Es ist fast nebensächlich und vielleicht noch nicht einmal wirklich wichtig, aber ihr wisst ja alle, dass ich manchmal das gras waxen höre und unterschwellige botschaften wahrzunehmen glaube. Und dabei verrenne ich mich manchmal, und manchmal liege ich gar nicht so falsch. Und ich möchte eigentlich nur wissen, ob es jemanden auffällt. Ich bin jedenfalls gerade hellwach geworden, als ich das reklamefilmchen gesehen habe. Ich weiß allerdings auch ziemlich genau, über welche grenzesoterischen und irrazjonalen temen sich zurzeit gewisse menschen in den USA austauschen.

Für alle, die überhaupt keine vorstellung haben, was ich wohl meinen könnte oder keine lust haben, sich zu juhtjuhbb zu klicken: hier sind noch ein paar bildschirmfotos aus der reklame. Was ich meine, ist darin auch enthalten, aber natürlich nicht nur. 😉

bildschirmfoto aus der reklame

bildschirmfoto aus der reklame

bildschirmfoto aus der reklame

bildschirmfoto aus der reklame

bildschirmfoto aus der reklame

bildschirmfoto aus der reklame

bildschirmfoto aus der reklame

Das urheberrecht für die reklame, aus der ich hier bildschirmfotos verwurstet habe, liegt natürlich bei VW. Wisst ihr ja. Ich hätte auch viel zu viel anstand, um mir so eine hirnfickscheiße einfallen zu lassen.

Kleiner hinweis für tüftelfreunde: sechs von diesen bildern enthalten unsichtbare steganografische zusatzinformazjonen, die für einen dritten ohne zugriff auf meine festplatte nicht nachzumachen und nur mit hohem aufwand zu extrahieren wären. Ein siebtes bild enthält diese zusatzinformazjonen nicht. Das meine ich aber nicht. Das hat einen anderen grund. (Ja, es hat einen grund.) Auch die dateinamen haben keine bedeutung. Was ich meine, sind nicht solche nerdigen meta-dinge, sondern etwas für betrachter sichtbares.

Hirnfick des tages

Ich finde es immer wieder faszinierend, wie jornalisten mit pseudoobjektiver sprache die gehirne ficken wollen und fest daran glauben, dass sie damit durchkommen, ohne dass es jemand bemerkt. Beim jüngsten staatskriminellen mordanschlag der USA im irak gegen einen iranischen großmörder spricht kein jornalist von einem „mord“, sondern alle von RT über DPA bis zum BRD-parteienstaatsfernsehen sprechen von einer „gezielten tötung“, als ginge es hier um die schlachtung eines tieres — wenn sie nicht gleich offen faschodeutsch von einer „likwidierung“ sprechen. Gar nicht auszudenken, was für wörter die gleichen scheißjornalisten wohl gefunden hätten, wenn es um den mord eines menschen durch den russischen, chinesischen oder iranischen geheimdienst gegangen wäre.

(Nein, zur sache selbst schreibe ich nichts, weil ich schlicht keine besondere ahnung habe und kein jornalist bin, der propaganda im brustton der überzeugung wiedergibt, als handele es sich um die wirklichkeit. Und ja, ab jetzt ist alles nur noch propaganda. Denen, die sich und ihr denken davon nicht wegschwemmen lassen wollen, kann ich da bis auf weiteres nur den regelmäßigen blick in die propaganda der seite empfehlen, so lange das internetz noch nicht durchzensiert ist. Im überwachungsstaat BRD sollte man dafür allerdings besser TOR verwenden.)

Fefe hat auch ein paar worte geschrieben… und noch ein paar mehr