BRD-p’litdoktor des tages

Seit Monaten ermittelte die Staatsanwaltschaft, jetzt ist sie sicher: Der stellvertretende Landesvorsitzende der Saar-Linken, Andreas Neumann, hat nie rechtmäßig einen Doktortitel erworben. Wegen Titelmissbrauchs will die Saarbrücker Staatsanwaltschaft nun einen Strafbefehl gegen ihn beantragen. Die „Verleihungsurkunde“ und ein Nachweis über erbrachte Studienleistungen würden als unecht eingeschätzt, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit. Die „St. Paul University and Lancaster University – St. Paul European Campus“, die die Dokumente ausgestellt haben solle, existiere nicht

Egal, wohin man schaut: die parteienapparate ziehen nur betrügerisches, hochstaplerisches geschmeiß an. [Archivversjon der meldung]

Solche fragen…

Solche fragen werden sich scheißjornalisten demnächst noch viel häufiger stellen:

Nachdem der Bericht das vorläufige Ende von Theranos einläutete, fragt sich Reporter Bilton, wie Holmes überhaupt so weit gekommen ist? Wie sie es schaffte, eine Firma im Wert von rund neun Milliarden Dollar aufzubauen, ohne dass jemand merkt, dass deren Produkt gar nicht funktioniert?

Zum beispiel, wenn demnächst auch für verstopftere näschen ruchbar wird, dass das spitzelnde, spämmende, widerliche und asozjale fratzenbuch ein börsennotiertes unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell ist. Da hilft dann auch keine mit händi-trojanern eingesammelte datensammlung mehr.

SPD des tages

Bei der SPD schaffst du es als hochstaplerin bis auf die landesliste und in den bummstag, denn keiner deiner genossen wird jemals bemerken, dass du kein staatsexamen gemacht hast, nicht jura studiert hast und kein abitur hast. Wie soll das auch jemals jemand bemerken.

Tja, und welche kwalifikazjonen braucht man überhaupt, um in der BRD-ochlokratie, unterverein scheiß-SPD etwas zu werden? Na, natürlich den „p’litischen karakter“ mit einer gehörigen porzjon menschenverachtung:

Zuvor hatten sich ehemalige Mitarbeiter ihres Bundestagsbüros in anonymer Form an die Öffentlichkeit gewandt und von einem unerträglichen Arbeitsklima gesprochen. Berichtet wurde von „irrsinnigen Schikanen“ und „persönlichen Erniedrigungen“, die von Hinz ausgegangen seien. Dies habe zu einer enorm hohen Fluktuation mit physischen und psychischen Folgeschäden von Mitarbeitern geführt. „Einige waren völlig am Ende.“

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß mit den BRD-kwalitätsp’litikern, die von der BRD-parteienmafia nach oben gespült werden! Die nehmen jedes verbrechen mit, wenn es ihrem vorteil dient, scheißegal, wer dabei auf der strecke bleibt.