Woran man in der scheiß-BRD verreckt

In der scheiß-BRD verreckt man daran, dass tagelang vorher ein schweres unwetter angekündigt ist, in dessen wassermassen man schließlich ungewarnt und grausam ersäuft, weil jemand in einem typischen BRD-papierformular das falsche kästchen ankreuzt [archivversjon]:

Das rheinland-pfälzische Innenministerium hat angekündigt, das landesweite Formular zu überarbeiten, über das Einsatzleiter im Katastrophenfall Warnungen an die Bevölkerung über die Medien in Auftrag geben […] Das Problem in der Hochwassernacht in Trier: Die Meldesysteme waren nicht optimal aufeinander abgestimmt. So trug der der Einsatzleiter in einem Formular ein, dass über regionale Medien gewarnt werden soll. Doch im Bundesweiten Warnsystem war etwa der SWR nicht als Regionalmedium eingeordnet und erhielt deshalb keine Meldung […] Auf der Leitstelle hätte dafür ein zusätzliches Feld „landesweite Medien“ ausgewählt sein müssen – was nicht der Fall war

Das rheinland-pfälzische Innenministerium teilte dem SWR hierzu auf Nachfrage mit, dass das Meldeformular der Einsatzleiter von einer Arbeitsgruppe entwickelt worden sei, an der neben einzelnen Berufsfeuerwehren auch Vertreter des Ministeriums sowie der für den Katastrophenschutz zuständigen Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) beteiligt gewesen seien

BRD-todesursache: selbstzweck-bürokratie, die nicht einmal mehr von den ausführenden scheißbürokraten richtig verstanden wird. Geiler tod! 🤮️

Und das beste daran: niemand ist dafür verantwortlich, niemand wird wegen fahrlässiger tötung in den knast gehen. Geht ja auch nicht. Der ist ja schon voll mit cannabisrauchern, schwarzfahrern und hartz-IV-contäjhnerbrötchendieben. Da ist kein platz mehr für schreibtischmörder mit verwaltungshintergrund.

Da stellt sich nur noch eine frage: was sind in baden-würrtemberg eigentlich diese „regjonalen medien“, über die gewarnt werden soll:

uch über die von der Leitstelle im Auftrag des Einsatzleiters ausgewählte Kategorie „regional/lokal“ erreichte die Warnmeldung aus Trier die Bevölkerung nicht über die Medien. Denn zur Verfügung standen hier im vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe bereitgestellten Warnsystem MoWaS offenbar nur der Radiosender Energy und die Verlagsgruppe Madsack

Aha, der hannöversche madensack-verlag ist also in baden-württemberg ein regjonalmedium. Keine weiteren fragen.

Aktuelle kamera des tages

Katastrophenschutz
„Unser Warnsystem hat funktioniert“

[Archivversjon]

Es wurde zwar niemand vor ort vorher gewarnt, und bei den bislang hundertsechzig toten ist noch viel raum nach oben, aber das warnsystem funkzjoniert! Den sozjalismus… ähm… die tagesschau-staatsfrömmigkeit in ihrem lauf hält weder ox noch esel auf. Japaner in der BRD müsste man sein!

Geh verrecken, tagesschau! ⚰️

Ich gebe weiter an den postilljon

BRD (und Fefe) des tages

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe ist nicht für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe zuständig. Das ist Ländersache! Wie seid ihr Deppen denn bloß darauf gekommen, dass das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe für Bevölkerungsschutz oder Katastrophenhilfe zuständig ist?! Bisschen überaktive Fantasie oder wie oder was?