Nicht der postilljon

Lesbische frauen blockierten eine demonstratzjon für die rechte von transsexuellen, weil die transsexuellenbewegung lesbische frauen dazu zwinge, sex mit männern zu haben, was eine form der vergewaltätigung sei [der link geht auf einen englischsprachigen text].

Da kriegste ja echt sehnsucht nach der „razjonalität“ fundamentalistischer kristlicher sektierer! Es kann nicht mehr so lange dauern, bis die felder mit isotonischen getränken gedüngt werden! Die idiocracy schreitet unaufhaltsam und mit riesenschritten voran.

Advertisements

Damals und heute

Damals machte man sägespäne und ähnliche abfälle ins mehl, weil die ernten der vorindustriellen zeit nicht immer für den hunger der menschen ausreichten. Heute ist alles viel besser. Heute tut man kohle ins mehl, weil das angeblich den körper „entgiftet“, als ob er vergiftet wäre. Und außerdem wissen wir doch alle, dass schwarzes essen viel gesünder ist, und toll aussehen tuts auch noch. Hauptsache, es sind nur natürliche zutaten!!!1!

Die zukunft des films

Es dauert wohl nicht mehr lang, und sie werden sogar damit anfangen, filme in hochkant zu produzieren. Da muss man halt die kinos ein bisschen umbauen… und die menschen, die vor dem instagram-zeitalter geboren wurden und denen augen noch nebeneinander statt übereinander stehen, begreifen einfach nicht, dass das 16:9-format dafür erfunden wurde, filme hochkant zu stellen. :mrgreen:

Weltknall des tages

Gegenüber dem TV-Sender ABC sprach Carson über ihr Verständnis von Konsens, der bereits im Kleinkind-Alter etabliert werden müsste: „Es geht darum, wie man zuhause eine Kultur des gegenseitigen Einverständnisses aufbaut.“ Kurz darauf machte sie einen Vorschlag, wie genau Eltern die Einwilligung zum Wickeln einholen sollten. „Etwa: ‚Ich werde nun deine Windeln wechseln. Ist das in Ordnung?'“

Ach, und wenn der ziemlich hilflose wurm noch nicht weiß, wie man die sprache parst, den kontext versteht und zustimmung signalisiert, was macht man dann? Lässt man dann sein kind im eigenen saft schmoren, damit es schneller verstehen und sprechen lernt? Mitnichten:

Dass ein Säugling darauf kaum eingehen wird, ist für Carson irrelevant: „Natürlich kann ein Baby nicht antworten: ‚Ja, Mama, das ist super. Ich möchte gerne, dass du mir die Windeln wechselst.‘ Wenn man ihm aber etwas Raum lässt, Augenkontakt herstellt und auf die Körpersprache achtet, lässt man das Kind wissen, dass seine Antwort eine Rolle spielt.“

Aber unabhängig von der „antwort“ macht man dann einfach, was man für nötig und richtig hält. 😀

Das wirds bringen! Das ist die neue kultur des einverständnisses, die in alle menschlichen beziehungen hineinreicht und nachhaltig vergewaltigungen und sexuelle belästigungen verhindert! Einfach nur genial! :mrgreen:

Und jetzt noch ein schöner abschluss:

Schliesslich wendet sie sich direkt an ihre Hater: „Trollt mich so viel ihr wollt. Damit leugnet ihr aber die Aussagen aller Überlebenden von sexuellem Missbrauch.“

Wer über die lächerlichkeit lächerlicher lachnummern lacht, ist ein gehilfe von widerlichen gewaltverbrechern!!!1!elf!!1! Fühlt euch schuldig!

Das fahrradschloss für die idiocracy

Es kostet einen mondpreis von rund hundert øre und man kriegt es nicht so einfach auf, wenn man nicht den schlüssel dazu hat, außer vielleicht, man öffnet es mutwillig, gewaltsam und unbefugt, so, wie das jeder fahrraddieb tut. Müsst ihr unbedingt kaufen, ihr konsumtrottel, die ihr auf den nach scheiße stinkenden schleichwerbe-fernsehjornalismus von PRO7-galileo reinfallt! Endlich brauchen die diebe keinen unhandlichen seitenschneider mehr mit sich herumzutragen! :mrgreen:

Mit verdummenden schleichwerbe-scheißjornalismus in die idiocracy! Es geht voran!

Idiocracy des tages

Die britische Supermarktkette Sainsbury’s will Anfang Mai eine neue Art der Fleischverpackung einführen. Sie soll es den Kund*innen ermöglichen, Fleisch zuzubereiten, ohne es anfassen zu müssen […] Die im Zuge der Umfrage interviewten Kund*innen gaben außerdem an, Angst vor Bakterien zu haben. Anscheinend gab eine Umfrageteilnehmerin an, das Fleisch vor der Zubereitung mit Desinfektionsspray zu besprühen

Ich empfehle, einfach plastik zu essen. 😀

Bullschitt des tages

Endlich! Der „hyperloop“-beschiss kommt jetzt auch nach europa, und die opfer der europäischen schul-, hochschul- und sonstigen verdummungssysteme werden massenhaft auf die vollmundigen versprechungen reinfallen.

Hier nur eine anmerkung.

Man braucht nicht viel fysik zu verstehen, um zu bemerken, dass eine vakuumkammer von derartigen dimensjonen problematisch wird — und dass ein gehöriger atmosfärischer druck auf der wand dieser vakuumkammer lastet, dem wegen des vakuums¹ im inneren kein gegendruck entgegensteht. Pro kwadratmeter röhrenoberfläche sind das rd. 10.000 kilogramm. Und wenn es irgendwo in dieser röhre unter diesem druck einen kleinen riss gibt, dann strömt die luft explosionsartig ein und zerreißt die röhre, ganz ähnlich wie bei der wesentlich kleineren implosjon einer ollen fernsehbildröhre, nur viel größer, teurer, zerstörerischer. Und mit menschen drin. Die sich mit überschallgeschwindigkeit bewegen und plötzlich auf luftwiderstand stoßen, so dass sie leider viel zu kurz leben, als dass die impulserhaltung für sie eine bewusst gemachte erfahrung werden könnte, während sie klitsch klatsch zu menschenmatsch gemacht werden.

Von möglichen anschlägen — es muss ja gar nicht ein tatütata terrorist sein, es gibt ja auch „altmodische“ erpresser und gemeingefährliche psychopaten — habe ich da noch gar nichts gesagt. Mit einem bömbchen auf einer mehrhundert kilometer langen röhre könnte man eine ganze fernstrecke so kaputt machen, dass sie längere zeit nicht mehr benutzbar ist, und es gibt als bonus für kranke mörder eine ordentliche „punktzahl“ bei der anzahl der toten.

Und nein, das ist nicht das einzige problem beim „hyperloop“-beschiss, aber es ist hoffentlich das einleuchtendste. Es ist so wie bei jedem anderen beschiss auch: es klingt toll, wenn man davon hört, aber das hört auf, wenn man darüber nachdenkt. Der scheißjornalist im PResseerklärungswiedergabemodus wird natürlich nicht nachdenken, sondern die lügen wiedergeben, als seien sie tatsachen, wie man es etwa gerade beim ehemaligen technikverlag heise sehen kann — und ja, es sind lügen, also bewusst ausgesprochene unwahrheiten, denn jeder inschjenör kann mit leichtigkeit verstehen, warum das nur mit gewaltigem aufwand geht und praktisch nicht machbar ist. Die gestalten, die sich das geld in die tasche stecken, das dafür verbrannt wird, sind genau so seriös wie leute, die geld dafür einsammeln, dass sie „mineralöl“ auf dem mond fördern wollen…

Es handelt sich ganz einfach um einen beschiss.

Bitte nicht darauf reinfallen! Gehirn benutzen!

¹Dass darin immer noch ein geringe menge restatmosfäre von vielleicht einem tausendstel der dichte der erdatmosfähre ist, habe ich beim überschlagen kurzerhand ignoriert. Es macht keinen nennenswerten unterschied.

Influenza

Ich nenne diese von jornalisten meist als „influencer“ bezeichneten gestalten ja „deppenstubser“ oder „trottelflüsterer“ und halte sie im wesentlichen für arschlochhafte subjekte, genau aus dem gleichen holz wie das pack, dass in meiner jugend alten, vereinsamten menschen auf so genannten „kaffeefahrten“ deftig überteuerte reumadecken angedreht hat und nur unwesentlich besser als ein straßenräuber. Und wenn mir irgendein erzekel mit schleichwerbeversuchen käme, wüsste ich, wo das fensterzumachklickdingens ist. An leute, die sich so einen kram reinziehen, ist das internetz verschwendet, die hätten gleich bei der scheißglotze bleiben können.

Und ja, auch ich habe mal den fehler gemacht, bei juhtjuhbb auf den klickelink namens „trends“ zu klicken. Ich habe diesen fehler genau ein mal gemacht. Juhtjuhbb scheint diesen müll zu brauchen und präsentiert ihn folglich an herausragender stelle, als ob man einen großen haufen kacke auf einem silbertablett legte. Ich brauche diesen müll nicht.

Übrigens, liebe abmahnanvergewälte! Ungekennzeichnete reklame ist wettbewerbswidrig und diese juhtjuhbb-influenza ist klar gewinnorientiert und gewerbsmäßig, so dass wettbewerbsrecht prinzipjell anwendbar ist. Waltet eures amtes, und macht es nicht zu billig… 👿

Idiocracy des tages

Im „Spiel“ packt man Komponenten für den Traum-PC aus und platziert sie mithilfe der Maus an der richtigen Stelle im Gehäuse, das man natürlich auch vorher auswählen kann […] Den Reiz des PC Building Simulator macht unter anderem die realistische Darstellung der Komponenten aus. Die Systemanforderungen sind vertretbar: Eine GeForce GTX 660, ein Intel Core I5-2500k und 4 GByte RAM sollen ausreichen […] Der PC Building Simulator kostet aktuell 18 Euro auf Steam

Was man nicht alles verkaufen kann…

Ich finde ja, dass da noch der virtuelle benchmark drauf laufen muss, damit sich die 18 euro bezahlenden zusammenklicker virtueller kompjuter ihrem nächsten hobby widmen können: dem virtuellen schwanzvergleich.

Und wenn man einen kompjuterzusammensteck-simulator verkaufen kann, dann bestimmt auch einen softwäjhr-installazjons-simulator. „Installieren sie sich die softwäjhr, von der sie immer schon geträumt haben!“ :mrgreen:

„Künstliche intelligenz“ des tages

Wer probleme hat, die vorsätzlich völlig unverständlich formulierten „datenschutzbestimmungen“ bei irgendwelchen feindlichen firmen (fratzenbuch, zwitscherchen, amazon, meikrosoft, äppel und vergleichbare lehrlinge von scientology) zu verstehen, aber trotzdem so knüppeldoof ist, ihnen zustimmen zu wollen, soll doch einfach das lesen an eine „künstliche intelligenz“ delegieren

Mal schauen, ob die auch isotonische getränke auf die äcker kippen, weil es ihnen eine „künstliche intelligenz“ sagt. :mrgreen:

Wisst ihr noch…

Wisst ihr noch, damals, als zwar keineswegs alles besser war, aber als heise halbwegs brauchbare fachmagazine gemacht hat? Damals hätte so eine meldung wohl kaum die kwalitätskriterjen erfüllt:

Das bunte Angebot an Emojis wächst: 157 neue Gesichter, Symbole und Tiere hat das Unicode-Konsortium freigegeben […] Die Männer- und Frauen-Emojis sind künftig besser frisiert, etwa mit lockigem, rotem oder weißem Haar

Tja, in der idiocracy hat man es halt nicht mehr so mit buchstaben. Da gibt es auch schon die berufe für die generazjon wischofon (werbedeutsch als ditschitäll näjtiffs bezeichnet). Eigentlich schade, dass die menschen ihre großhirnrinde einfach wegschmeißen und anfangen, mit der dummen kalten psyche zu denken, aber was soll man dagegen tun?

11,2 kilometer in der sekunde…

…oder etwas „anschaulicher“ rd. 28.500 km/h ist die geschwindigkeit, die man erreichen muss, um die erde auf einer nicht zurückkehrenden bahn zu verlassen. Warum mir diese zahl gerade einfällt? Weil ich bei heise onlein eine schlagzeile gesehen habe:

Unicef ruft Gamer zum Ethereum-Mining für syrische Kinder auf

Und jetzt will ich hier weg. Ganz weit weg.

Um mir wenigstens etwas glauben an das gehirn zurückzugeben: bitte, liebe spieler, gebt der UNICEF einfach stattdessen ein paar euro, dollar, kronen, franken oder sonstwas, statt den in der BRD mit braunkohleverbrennung und nebenan in belgien und frankreich mit hochgefährlichen schrottreaktoren erzeugten strom für so eine spekulazjonskacke in abwärme und lüfterlärm zu verwandeln (und dafür auch eine rechnung zu bezahlen, die möglicherweise viel höher ist, als das errechnete kryptogeld wert ist)! Vor allem, weil durch den durch gas- und kohleverstromung erzeugten klimawandel — zumindest bei den vereinten nazjonen glaubt man völlig felsenfest daran, so dass ich dieses argument problemlos bringen kann — noch mehr kinder leiden und elend verhungern werden.

Oder noch besser: seht zu, dass ihr eine möglichkeit findet, so zu spenden, dass das geld nicht in der korrupzjon der vereinten nazjonen verschwindet! Und wählt niemals wieder p’litiker, die den gesamten nahen osten mit kriegs- und mordwaffen beliefern, also keine blutsaufenden schreibtischmörder im brote der rüstungsindustrie aus SPD, CDU, CSU, FDP und von den scheißgrünen.

Kurz: seid nicht so doof wie ein p’litiker!

Und wenn ihr mir noch was gutes tun wollt, spendiert mir ein raumfahrzeug! Ich muss weg hier… 😦

„Startup“ des tages

Die geschichte der menstruazjon ist eine geschichte voller missverständnisse. In wirklichkeit handelt es sich um ganz großartige geschäftsmöglichkeiten mit der mösenstöpsellieferung just-in-time:

Das Stuttgarter Startup, bestehend aus Ann-Sophie Claus und Sinja Stadelmaier, setzt sich für die Enttabuisierung der Periode ein und will, dass Frauen zu jeder Zeit und an jedem Ort Tampons haben […] Wir senden dir Bio-Tampons, in an deinen Periodenverlauf angepassten Größen, immer pünktlich zu dir nach Hause

Ideal für frauen mit so starkem blutverlust, dass sie probleme beim einkaufen haben. Und das geschäft ist ausbaufähig und sogar auf männer diversifizierbar: zum beispiel mit der pünktlichen lieferung von klopapier. :mrgreen:

Wir brauchen nicht mehr auf die idiocracy zu warten. Sie ist hier.

Frag nicht! Greif zu, idjot!

Werte mitmenschen,

ich habe ja viel geduld, aber hört bitte mal damit auf, mich zu fragen, was für alternativen zu X¹ es gibt. Ihr habt doch alle dieses neulanddingens, und ihr habt sogar mehrere brauchbare suchmaschinen und eine euch zur verfügung stehende, riesige und freie enzyklopädie, oder?! Dann nutzt das zeugs mal, damit es nicht nur nutzlos rumliegt, während ihr das internetz zur abschaffung eurer letzten freiheiten verwendet, ihr vollidjoten auf dem weg in die idiocracy! 😦

Und wenns für irgendwas, was ihr jeden tag mit spürbaren bauchschmerzen benutzt, keinen tragbaren ersatz gibt, dann schmeißt es weg, verdammte scheiße nochmal! Man kann ohne leben. Oder findet euch mit der scheiße ab und haltet die fresse! Aber erspart mir und eurer restlichen mitwelt euer heuchlerisches geflenne und eure nur für mich aufgesetzte, kwasireligjöse angst, aus der ich euch allein deshalb nicht erlösen kann, weil sie eure eigene tätigkeit zum erhalt eurer untätigkeit ist! Für die meisten dinge gibts noch einen ersatz. Ihr seid mit eurer kopfentkernten dummhaltung und eurer täglich gepflegten selbstausbeutung aber auf dem besten weg, das zu verändern…

Mann, mann, mann!

¹X: hier je nach tagesform der nervenden mitmenschen windohs, SPD, firefox, krohm, fratzenbuch, fernsehen, linux, zwitscherchen, ihhbäh, AFD, äppel, wattsäpp, guhgell, ändräut, päjhpäll, mäc donnällds oder heroin einsetzen. Die dumme haltung bleibt immer die gleiche. Und immer gleich dumm. Und „heroin“ steht völlig absichtlich in der liste.

Kunde bei der sparkasse? Bei comdirect?

Dann bekommt ihr jetzt eine ganz tolle, neue möglichkeit: ihr könnt eure fernkontoführung endlich direkt auf die sörver von amazon oder guhgell sprechen. Was kann da schon schiefgehen, ihr hängt ja auch alle eure kontoauszüge in die schaukästen, falls sich jemand dafür interessieren sollte…

Bei einer bank, die mir allen ernstes ein derartiges angebot machen würde, wäre ich nicht mehr kunde. Aber vermutlich bin ich damit schon eine ausnahme. Wir brauchen wohl gar nicht mehr auf die idocracy zu warten. Sie ist hier. Deshalb sind auch alle so heiß auf die „künstliche intelligenz“. Natürliche intelligenz gibts nicht mehr. 😦

Und dass die felder mit isotonischen getränken versalz… ähm… gedüngt werden, das werden wir vielleicht noch alle erleben.