Pressemitteilung von carlyle vom 25. juni 2008 #Ihmezentrum

Kalte, intelligenzverachtende lügen sind nichts neues, wenn es um das ihmezentrum geht. Ganz im gegenteil.

Aus meinem archiv, gegen das vergessen, zu dem die scheißPResse euch bringen will und zur leichteren einordnung der neuen lügen der scheiß-PR-lügner rund um das ihmezentrum, dieses mal im brote von Lars Intown… ähm… Lars Windhorst. Unkommentiert. Ein paar tage nach dem rausrotzen dieser lügen hörten jegliche bauarbeiten schlagartig auf, es wurde keine rechnung mehr bezahlt und in der folge wurde einfach eine bis auf den heutigen tag verrottende ruine zwischen blumenauer straße und ihme liegengelassen. Eine ruine, in der menschen leben. Eine ruine, in der menschen mit ihrem bitter erarbeiteten geld wohneigentum erworben haben. Ins gefängnis ist für dieses verbrechen niemand gegangen. Auch nicht der sicherlich als „projektmänätscher“ gut entlohnte schreibtischscherge der carlyle-verbrecher, der hier seinen namen unter die lügen der PRessemitteilung getippt hat. Das gefängnis war leider schon voller kiffer, schwarzfahrer und hartz-IV-brötchendiebe, da war leider kein platz mehr für richtige verbrecher. Und die polizei hatte auch wichtigeres zu tun. Zum beispiel, kiffer, schwarzfahrer und hartz-IV-brötchendiebe in den knast zu bringen. Schade.

Ganz kurze anmerkungen [in eckigen klammern] sind von mir.

Pressemitteilung

Thema: Insolvenz des Planungsbüros W&P

Die drohende Insolvenz des Planungsbüros W&P ist dem Bauherren des Linden-Park seit längerem bekannt [!!!].

Bereits früh, unmittelbar nach dem Bekannt werden [sic!] dieser drohenden Insolvenz, wurden konstruktive Gespräche mit Wamp;&P und der Projektleitung geführt.

Insbesondere, da mehrere Architekturbüros an der Realisierung des Linden-Park arbeiten, konnten Schritte eingeleitet werden, die eine Verzögerung von Abläufen für das Projekt verhinderten [insolvenzverschleppung?].

Da ohnehin nur noch geringe Planungsleistungen von W&P ausstehen, wurde mit dem Insolvernzverwalter unter Einbindung der Mitarbeiter von W&P über die Erbringung dieser Restleistungen eine Regelung für die kommenden Wochen getroffen.

Obwohl diese Leistungen auch durch die anderen projektbeteiligten Planer hätte erbracht werden können, soll hierdurch zumindest eine Grundlage für die nächsten Wochen für die ohnehin stark betroffenen Mitarbeiter des Büros W&P geschaffen werden.

Dass die Insolvenz des Planungsbüros zur Einstellung der Bauarbeiten führen würde, ist vollkommen haltlos [wie wir alle nur wenige tage später gesehen haben]. Im Gegenteil, wichtige Aufträge sind vergeben und in den kommenden Wochen kann endlich mit dem durch alle lang ersehnten Aus- und Aufbau [*kotz!*] begonnen werden.

Matthias Heß
Projektmanager Carlyle

Für freunde des kernigen genusses aus der stadt an der leine: hier ist meine dezentrale sicherheitskopie der damaligen PResseerklärung carlyles, von ihrem autor damals schnell, schäbig und ohne langes korrekturlesen in meikrosoft wörd getippt und mit dem acrobat destiller als PDF exportiert, damit die PResse seine scheißlügen strg+C-strg+V auf seriös wirkendes papier stempele — was sie auch gern und dienstbar getan hat.

Die hannöversche madsack-scheißPResse scheint ja keine archive zu haben, um mal ein paar dinge in so einem zeitlichen kontext von zwanzig jahren zu beleuchten. Vermutlich sind die festplatten einfach zu teuer geworden.

Von der scheißbildzeitung will ich gar nicht erst anfangen. Das sind sowieso feinde, die verbrechensopfern noch einmal ins gesicht scheißen würden, wenn sie damit besser ihre reklameplätze verkaufen könnten.

Werte betroffene des gegenwärtigen ihmezentrums-beschisses: es ist nicht weiter schlimm, wenn man einmal betrogen wird. Das kann passieren. Es kann ja nicht jeder damit rechnen, dass menschen dermaßen kalt, niederträchtig, skrupellos und mit so großer krimineller energie ihre ziele verfolgen. Aber wenn man immer und immer wieder mit den gleichen scheißlügen betrogen wird, dann zeigt man damit nur, dass man dumm ist und dass man es nicht besser verdient hat, als irgendwelchen vampiren zum fraß vorgeworfen zu werden. Seid nicht dumm!

#Ihmezentrum — nicht aus dem infofenster fallen!

Bei der „durchtunnelung“ des sockelgeschosses des ihmezentrums ohne erforderliche tunnelbauarbeiten zeichnet sich die mutter aller bürgerbeteiligungen ab! Man kann sogar termine machen und sich dabei nicht nur in einer gruppe von menschen eine stunde lang PR- und werbegeschwätz zu den beiden längst fertigen „varianten“ des kommenden pisstunnels anhören, sondern darf nach dieser hirnwäsche sogar selbst ein paar anregungen zum besten geben. Aber seht selbst:

Foto des Fylers

Ich halte dazu erstmal fest, dass die drei milljonen øre staatsgeld für Lars Carlyle… ähm Lars Windhorst offensichtlich gut investiert sind, denn das flugblatt ist auf sehr dicker, schwerer pappe in hevorragender kwalität gedruckt. Da wurde wirklich nicht dran gespart! :mrgreen:

Und Text hat auch noch draufgepasst:

Deine Meinung? Dein Infofenster!

Du interessierst dich für die Planung des Durchgangs und möchtest an einem Infotermin vor Ort teilnehmen?

Auf dem Platz vor der Ida-Arenhold-Brücke bieten wir einstündige Termine — „Infofenster“ — an. Dort stellen wir die aktuellen Entwurfsvarianten für die Durchwegung vor, beantworten Fragen und nehmen Anregungen auf.

Anmeldung

Um die coronabedingten Hygiene- und Abstandsregeln einhalten zu können, finden die Infofenster mit maximal 10 Personen statt. Dafür ist es erforderlich, dass du dich anmeldest. Das geht auf unserer Internetseite ihme-zentrum.info/infofenster oder telefonisch unter 0511 / 27 xx xx-42¹.

Online-Beteiligung

Du bist neugierig? Ab dem 29. Juli kannst du Dir die Entwurfsvarianten zur Durchwegung auch auf unserer Internetseite dialog.ihme-zentrum.info ansehen, kommentieren und diskutieren. Wir freuen uns auf deine Meinung!

Folgende Zeitfenster bieten wir an:

Freitag, der 3. Juli: 15-16 Uhr, 16-17 Uhr, 17-18 Uhr

Freitag, der 10. Juli: 15-16 Uhr, 16-17 Uhr, 17-18 Uhr

Jetzt anmelden auf ihme-zentrum.info/infofenster

Bei hoher Nachfrage werden wir weitere Infofenster anbieten

Aha, maximal zehn leute zu jedem termin, und erstmal nur sex termine. Also insgesamt ist der „dialog“ mit sechzig leuten vorgesehen, die sich erstmal eine lange präsentazjon durch irgendwelche PR-heinis anhören müssen, um dann vielleicht auch noch etwas dazu sagen zu können. Ich sags ja: das wird die mutter aller bürgerbeteilungen. So ohne diese ganzen lästigen bürger mit ihren lästigen bürgermeinungen ist die ja auch viel entspannender. Im ihmezentrum leben fast tausend leute (ja, da leben menschen drin), und die leute um den klotz herum sind ja auch nicht völlig unbetroffen, sondern ganz im gegenteil.

Aber hej, bei hoher nachfrage nach einem angebot, das in seiner präsentazjon schon den völligen unwillen der veranstalter ziemlich deutlich macht, gibts vielleicht weitere infofenster. Wer entscheidet, was eine hohe nachfrage ist? Na, die leute, die dieses prächtige angebot machen, und zwar nach maßstäben, an denen niemand außer ihnen selbst beteiligt ist und auf grundlage von daten, die sie nur selbst kennen. Die werden auch nicht und niemals auf gar keinen fall lügen, müsst ihr feste feste dran glauben. Warum „infofenster“? Soll man da besser rausspringen können? Meinen die solche fenster? Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, wie frühere architekturzeichnungen ausgesehen haben.

Und ich weiß, wie es in der ruine des ihmezentrums jetzt aussieht, seit fuffzehn verdammten scheißjahren voller lügen, PR-hirnficks zu bratwurst und bier und bunter verbrechungen… ähm… versprechungen aussieht:

Foto aus dem sockelgeschoss. Ein hinter einem bauzaun relativ neu, aber provisorisch aufgehängtes wegweiserschild zur ihmepassage 4 hängt schief an der decke. Drumherum nur dreck und zerfall.

Dieses scheißihmezentrum aus dem pochenden herzen der sozjaldemokratie (autofreundliche stadt; kurze wege; leben, kaufen und arbeiten an einem ort) war schon hässlich und selbstmordfördernd, als es noch neu und funkzjonal war, aber jetzt ist es eine ruine. Das wird sich auch nicht ändern, wenn da drei milljonen øre für einen rd. 150 meter langen scheintunnel verballert werden, während ansonsten die substanz verrottet. Da hilft auch die kommende löchelnde fresse von Lars Windhorst zur einweihung des hohlweges in der devoten scheiß-madsackpresse nicht.

Foto eines hässlichen, dreckigen, mit taubenscheiße verzierten, längst nicht mehr funkzjonierenden apparates aus den siebziger jahren im sockelgeschoss des ihmezentrums. Ein einschub für eine karte, darunter das wort 'codkarte', ein taster und ein lautsprecher, darunter das wort 'rufknopf'. Dazu der text: 'Wenn Sie immer noch nicht genug haben und noch mehr PR-Lügen über die Sanierung des Ihmezentrums hören möchten, legen Sie einfach ihre Codkarte ein oder drücken Sie den Rufknopf!

Und in ein paar monaten gibts dann wieder den wunder-wandel-weihnachtsmarkt. Veranstaltet von irgendwelchen PR-weihnachtsmännern. Mögen die lichter erleuchten die geistige umnachtung! 🤮

¹Ich habe die telefonnummer im zitat unkenntlich gemacht, weil ich mir keinen sabotahsche- und anruf-DDoS-vandalismus wünsche. Der ist in jeder hinsicht kontraproduktiv. Es ist wirklich alles kaputt genug.

Die mutter aller durchtunnelungen…

…für die man nicht einmal einen tunnel machen muss, weil der durchgang schon längst da ist, geht in die fase angeblicher „bürgerbeteiligung“. Ja, die haben gleich zwei tolle zeichnungen gemacht, die zum glück nicht so scharf nach pisse riechen, wie es der tunnel tun wird. Sehr apart finde ich die überall im weg rumstehenden säulen in den zeichnungen, die einem besoffenen nächtlichen kwerer bei der lösung der frage helfen, wo er denn hinpissen soll.

Zwei große Fragen tun sich auf: wird der Tunnel tatsächlich umgesetzt (das Projekt muss bis Ende November 2021 beendet sein, weil sonst das Fördergeld verfällt)?

Klar, aber erstmal wird noch weiteres dummes staatsgeld dazu geholt. Damit das andere dumme staatsgeld nicht verfällt. Komm, hannover, da geht doch noch eine milljonenschippe drauf!

Und: wie wird der Tunnel dann wohl vom Volksmund genannt werden?

Niki-de-Saint-Phalle-pissoir? Zukunftswerkstattshohlweg? Großer garten?

Ach, übrigens: genau heute vor fünf jahren wollten die nach scheiße stinkenden scheißgrünen das scheiß-ihmezentrum unter denkmalschutz stellen. Unvergessen. Und unwählbar für den rest dieses zeitalters. Mit strahlegelben sonnenblümchen reklame machen, über welkestes hartz IV die menschen massenhaft und nachhaltig verarmen und zu billigarbeit nötigen, aus verrottetem beton die denkmäler der zukunft machen. Sterbt, scheißgrüne, sterbt! Und nehmt eurer grünes waxtum, eure grüne verkehrswende, eure pädagogik für erwaxene und eure zwangsbeglückungsideen mit in die würmergrube!

Schade, dass beton nicht brennt!

Heute am frühen Sonntagmorgen (28.06.2020) gegen 01:18 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Feuer in der Ihmepassage im Ihme-Zentrum gerufen. Aufgrund der schwierigeren Erreichbarkeit wurden zwei Löschzüge der Berufsfeuer der Wachen Weidendamm und Nenndorfer Chaussee und die Freiwillige Feuerwehr Linden zu dem Brandort geschickt. Vor Ort wurde festgestellt, dass Gerümpel auf einem Balkon brannte, welches kurzfristig gelöscht werden konnte. Nach 45 Minuten war der Einsatz beendet, es entstand nur ein Sachschaden

Na, viel spaß beim versuch, irgendwie zur ihmepassage hochzukommen, wenn es mal sein muss! Klar, treppen gibts ja noch, sogar fragwürdige aufzüge, aber so weit ich weiß, keine brücken und rampen mehr, so dass die feuerwehr es schwer haben könnte. Nicht, dass irgendwelche arschlöcher von brandstifter-idjoten das jetzt als einladung verstehen… zumal beton auch gar nicht brennt…

Neues vom ihmezentrum

Es gibt mal wieder simulierte bautätigkeit auf der größten scheinbaustelle niedersaxens [archivversjon] nebst lobender erwähnung in der unbestechlichen lokalen interweb-PResse. Gruß auch an hannover entdecken!

Bis zum endsieg… ähm… bis zur abgeschlossenen sanierung der fassade zur spinnereistraße und zur blumenauer straße (vom entkernten innenbereich, wo früher die geschäfte in der brutaloburg waren, wollen wir ja gar nicht erst anfangen, da rottet auch alles seit anderthalb jahrzehnten vor sich hin) kann es nicht mehr lange dauern!!!elf!1!

Gratuliere, Lars Intown… oder hieß der Lars Carlyle… das ist fast schon eine hundertvierzigprozentige plansollerfüllung. Du bist ein ganz großer held der arbeit. Viel spaß beim verbrennen des geldes anderer leute! Und immer schön an die eigene tasche denken, dass da auch ja genug reinfällt! 🔥

Ach ja, Lars, an der lustigen durchtunnelung wird ja gar nicht gearbeitet. Wartest du etwa so lange mit dem baubeginn, bis die drei megaøre geld anderer leute abgeschrieben sind? Willst du danach dann nochmal ein paar megaøre staatsgeld beantragen? Komm, so schwer ist das nicht, da betonwände hinzusetzen, zu bemalen und hell zu beleuchten. Oder hast du etwa gar keine pläne gehabt, sondern nur eine „visjon“? Hast du etwa selbst nicht dran geglaubt, dass die BRD diesen tunnel-bullschitt mit so viel geld pämpern würde? :mrgreen:

Wer noch mehr propagandalügen zum ihmezentrum hören will: einfach die „codkarte“ reinschieben oder den rufknopf drücken! Vorgestern stand dieser hässliche, funkzjonslose apparat aus den siebziger jahren immer noch im sockelgeschoss rum. Ich tippe drauf, dass er auch noch dort rumsteht, wenn ich längst würmerfutter geworden bin. Da mal jemanden mit einer flex vorbeizuschicken, das wäre doch viel zu teuer… 💸

Neues vom ihmezentrum

Endlich! Der vertrag für die mutter aller durchtunnelungen ist unterschrieben [archivversjon] — und dabei muss man da gar nicht mehr groß durchtunneln, der durchgang ist ja schon längst da. Drei milljonen øre geld anderer leute werden für einen tunnel verscheinbaustellt, der trotz seiner tollen gestaltung…

Angemessen breit, gut ausgeleuchtet und hochwertig gestaltet soll die Passage für eine komfortable und angstfreie Nutzung der zukünftig begradigten Verbindung zwischen den Stadtquartieren Calenberger Neustadt und Linden-Mitte sorgen

…schon nach wenigen wochen von scharfem uringeruch geprägt sein wird, ganz genau so wie jeder andere tunnel in hannover. (Diese tunnelideen hat man hier ja nicht zum ersten mal.)

Und hej, es gibt sogar noch einen richtig guten witz in der PResseerklärung:

Ziel ist es zudem, die Geschäftslagen im Ihme-Zentrum zu stärken

Die meinen sicher dieses entkernten geschäfte, deren bausubstanz jetzt seit dreizehn jahren der witterung ausgesetzt ist. Denn andere gibt es dort ja gar nicht mehr, wenn man mal von der kampfkunstschule nähe spinnereistraße absieht. Bwahahahahaha! 🤣

Wer noch mehr PRopagandalügen zum angeblichen umbau des ihmezentrums haben möchte: einfach die „codkarte“ reinschieben oder den rufknopf drücken! Dieser hässliche und funkzjonslose apparat aus den siebziger jahren ist übrigens immer noch nicht weggeflext worden. Zumindest stand er gestern noch…

Niemals will ich vergessen, wie scheiße die scheißgrünen sind!

Heute vor fünf jahren wollten die betonköppe bei den scheißgrünen das ihmezentrum unter denkmalschutz stellen. Hier, dieses ihmezentrum, dass da weiterhin zwischen ihme und blumenauer straße vor sich hin verrottet und inzwischen noch schlimmer aussieht als auf den jahrealten fotos. Irgendwoher muss man ja das geld nehmen, um diesen gehirn-, geschmacks- und menschenverachtenden scheißbetrug mit der angeblichen sanierung der ruine zu finanzieren, da ist den scheißgrünen auch der denkmalschutz-topf recht gewesen.

Über zehn jahre läuft dieser scheißbetrug schon. Und das schlimmste daran: in der ruine leben menschen!

Hey, Lars Windhorst, du investor vom #ihmezentrum!

Hach, was habe ich im februar gelacht, als ich in der hannöverschen lügenpresse gelesen habe, dass du dich endlich mal um diese durchtunnelung zur blumenauer straße kümmerst, von der mir da seit zwei verdammten scheißjahren eine lustige architekturzeichnung mit bundesadler und liebe zum kwartier erzählen will. Nur gebaut wurde halt nix, ist ja das ihmezentrum, so ein toller bau voll toller visjonen, toll wie aus dem tollhaus.

Aber hej, jetzt hast du ja endlich angefangen mit der durchtunnelung. Du hast da nämlich ein tolles schild vor dieser dämmrigen gruselgasse durch den zerfall des sockelgeschosses aufhängen lassen, damit man auch sieht, dass da fußgänger und radfahrer durchkönnen und wer von denen da jetzt auf welcher seite durchsoll:

Ein neues blaues schild prangt über der gruselgasse: auf der linken seite mit verkehrszeichenpiktogramm für einen fußweg, auf der rechten seite mit verkehrszeichenpiktogramm für einen radweg

Ich hätte nie geglaubt, dass ich dort jemals eine spur von tätigkeit sehen würde! Wie, das sieht man gar nicht richtig? Das wäre aber schlecht, weil dann das schild völlig sinnlos wäre. Na gut, hier noch einmal ein vergrößerter ausschnitt der einfahrt in die gruselgasse — noch mit rotem rahmen drum, damit man auch eine schangse hat, es zu sehen:

Vergrößerter bildausschnitt mit rotem rahmen um das schild, darunter mein text: Schild aufgehängt, Durchtunnelung abgeschlossen!

Und dafür, Lars Windhorst, dafür hast du zwei milljonen scheißøre aus dem bundeshaushalt benötigt? Von denen du schon dreihunderttausend scheißøre für abschreibungen verbrannt hast, bevor auch nur irgendeine tätigkeit sichtbar wurde? Herzlichen glückwunsch, du passt so richtig prächtig zur gesamten geschichte des ihmezentrums! Ich nenne dich nur noch Lars Carlyle. Oder möchtest du lieber Lars Intown heißen? Denn in diese reihe des mit dummen staatsgeld gepämperten betrugs gehörst du gestellt, du Lars, du! 🤮

Fürwahr, ein rasender fortschritt, diese ganze simulierte bautätigkeit, die mit heiteren PRopagandafilmchen und hyperlokalem konstruktivem jornalismus garniert wird. Wenn das so weitergeht, wird der berliner fluchhafen doch noch eher fertig als die brutalistische ruine, die in ihrem zerfall ganz linden beleidigt.

Übrigens: so sah es vor zwölf jahren an der blumenauer straße aus, und so sieht es dort immer noch aus. Zwölf jahre die immer gleichen schamlosen, intelligenzverachtenden widerwärtigen lügen irgendwelcher schmieriger betrüger, mit bäumchen, sönnchen, windrad und vogelhäuschen, also so einem scheißgrünen lügenidyll aus der zukunftswerkstatt, aber auch gern auch mal so richtig grob, dumm und durchschaubar. Und es hat nicht einmal ein bisschen negatives sozjales fiehdbäck in form einer schallenden ohrfeige dafür gegeben. Nein, stattdessen wurden und werden die scheiß-PR-lügen gefressen, von der lokalen scheiß-madsackpresse als ganz was tolles und wie eine richtige nachricht verkauft, und weiterhin wurde und wird diesem ganzen geschmeiß geld in den rachen geworfen, mit dem auch zukunft hätte entstehen können.

Allen genießern wünsche auch weiterhin viel spaß mit der dauerbaustelle, die da seit zwölf jahren gebaut wird. Denn außer der baustelle wird nix gebaut.

Wer weitere PRopagandalügen von Lars Windhorst und seinen preiswerten schergen hören will, lege einfach seine „codkarte“ ein oder drücke den rufknopf. Nein, dieses hässliche und völlig funkzjonslose technikdenkmal aus den siebziger jahren hat auch noch keiner weggeflext. Nicht einmal diese zehn minuten mühe wurden aufgewändet.

Und wieder haben unsere truppen ein dorf erobert!

Es geht unaufhaltsam voran an der monströsen ihmezentrumsruine mit ihren fassaden-scheinbaustellen, der endgültige endsieg kann nicht mehr weit entfernt sein:

Heute Vormittag konnten wir zwei Arbeiter im Einsatz beobachten

[Archivversjon]

Der laie kriegt den mund vor staunen nicht mehr zu, und der fachmann lobt den heldenhaften und entschlossenen einsatz: geil, gleich zwei arbeiter! Und auch noch im einsatz und nicht einfach nur dekorativ herumstehend! Das hat man lange nicht gesehen!

Hej, ihr beiden tapferen arbeiter an der fassadenfront: die fassade ist nur ein bisschen länger als achthundert meter! Ihr schafft das! 👍

Wenn sie weitere PRopagandalügen zur angeblichen sanierung des ihmezentrums haben möchten, schieben sie einfach ihre „codkarte“ ein oder drücken sie auf den rufknopf! Gruß auch an Lars Windhorst, dem neuen namen für intown, carlyle und other flavours of subterfuge! 👋

Ihmezentrum des tages

Die flankierende propaganda zur scheinbaustelle an der ihmezentrum-ruine in hannover-linden läuft mit frischem elan und alten lügen weiter, jetzt auch als lustiges PRopaganda-filmchen: hanother:

Ein Dokumentarfilm über urbane Möglichkeitsräume für nachhaltige Entwicklung mit zukunftsweisenden Projekten in Hannover. Der Film gibt Einblicke in spannende Projekte, zeigt innovative Perspektiven auf und liefert Ideen für ein alternatives Leben in der Stadt […] urbane Möglichkeitsräume für nachhaltige Entwicklung mögliche innovative Ansätze, um auf dieses Thema aufmerksam zu machen

So so, „urbane möglichkeitsräume“, woran erinnert mich das nur? Ach ja, richtig, es erinnert mich an die propagandalügen, die im spätsommer 2017 direkt gegenüber des ihmezentrums am peter-fechter-ufer zwischen ida-arenhold-brücke und leinertbrücke öffentlich und hochnotlächerlich zu bier und bratwurst aufgeführt wurden. Fällt diesen PR-menschenfeind-arschkrampen echt nichts anderes mehr ein, um uns zyankali als leckerli zu verkaufen, während es in wirklichkeit nur um bereicherung, subvenzjonsbetrug und asozjales abgreifen öffentlicher gelder geht, während da eine ruine als zynische scheinbaustelle zwischen ihme und blumenauer straße vor sich hin verrottet? Hej, immerhin wurde das baustellenschild gerade erneuert!!!!1! 🤣

Gruß auch an scheißjornalisten, die für eine faustvoll geld so einen hirnverachtenden scheißdreck einfach abschreiben und in ihre scheißjornalistischen drexseits pumpen und sogar auf papier stempeln, als ob es eine richtige meldung wäre um mit dieser schleichreklame auch noch aufmerksamkeit dafür zu schaffen, statt mal den kontext in erinnerung zu bringen. Ihr könnt ja mal in euch gehen — nein, nicht wieder mit dem finger in die nase — und darüber nachdenken, warum ihr ungefähr so beliebt wie fußpilz seid! Ach, dafür seid ihr zu doof, zu arrogant und zu menschenverachtend? Ja, das war auch schon immer mein eindruck. 🤮

Wer noch mehr PRopagandalügen zum angeblichen umbau des ihmezentrums lesen möchte: einfach die „codkarte“ reinschieben oder den rufknopf drücken!

+++ BREAKING +++ neues vom #ihmezentrum +++ BREAKING +++

Im südlichen Bereich der Blumenauer Straße ist Anfang April die Demontage von Fassadenverblendungen fortgesetzt worden und damit auch ein praktischer Schritt zur Neugestaltung des Sockelbereichs des Ihme-Zentrums erkennbar. Auch das Baustellenschild an der Blumenauer Straße wurde erneuert [sic!] Im Ihme-Zentrum selber tut sich baulich aber derzeit wenig

Fassadengetue, simulierte aktivität, scheinbaustelle. Seit fünfzehn jahren. Wer noch mehr PR-lügen hören will: einfach die „codkarte“ einlegen oder den rufknopf drücken.

Ich habe übrigens gestern mal nachgeguckt. Es hat sich immer noch niemand erbarmt, diesen hässlichen, kaputten apparat aus den siebziger jahren mal wegzuflexen. Aber hej, das baustellenschild wurde erneuert!!!elf!1! :mrgreen:

Ruine des tages

Nicht, dass jemand denkt, ich wäre der einzige, dem der hannöversche wahnsinn mit der ihmezentrum-ruine auffällt:

Im Novem­ber 2012 herrscht hier schon mehre­re Jah­re Bau­stopp an der Groß­im­mo­bi­lie – und selbst heu­te, über sie­ben Jahre spä­ter, hat sich an der Situa­ti­on nichts Grund­le­gen­des geän­dert

Aber hej, jetzt soll es ja endlich losgehen. Wie schon einige male vorher. Zum beispiel im sommer 2008 oder beim angekündigten umbau der ehemaligen ladenpassahsche zur großen hundeklo… ähm… großen garten von hannover. Und was macht die stadt hannover mit diesem inzwischen seit jahrzehnten laufenden großbetrug? Erstattet sie zum beispiel mal strafanzeigen gegen die betrüger? Oder hört sie wenigstens damit auf, geld in ein fass ohne boden zu schmeißen, weil man damit etwas besseres machen könnte? Aber mitnichten: sie zahlt brav ihre miete und möchte manchmal sogar die ruine unter denkmalschutz gestellt sehen. Da weiß man doch, was diese scheißstadt von ihren einwohnern hält!

Freut ihr euch schon? 2018 geht es los! Oh, wir haben schon 2020? So ein jammer aber auch! Mir stehen die tränchen in den augen! 🤣

Gruß auch an den nach scheiße stinkenden scheiß-madsackverlach, der die ganzen PR-lügen der verbrecher… sorry: investoren und kommunalp’litiker in seine scheißzeitungen stempelt und das als jornalismus ausgibt. Schade, dass das pressesterben viel zu langsam geht.

Wer noch mehr PR-lügen hören will: codkarte einschieben oder rufknopf drücken. Und nein, dieser hässliche, dysfunkzjonale apparat im schönsten zeitgeschmack der siebziger jahre ist immer noch nicht weggeflext. Er wird da vermutlich auch im jahr 2030 noch rostend herumstehen und zeugnis vom völligen desinteresse jeglicher „investoren“ an ihren objekten ablegen — und vom völligen desinteresse der stadtvergewaltung hannovers an den menschen in hannover.

Hej, Lars, deine dummen PRopagandatexte zum ihmezentrum kannste dir in den anus schieben!

Hach, muss das da schön sein, da in der ihmezentrum-ruine! 🧚

Ein weiteres beispiel für hyperlokalen konstruktiven jornalismus, bei dem es mir ehrlich gesagt schon ein bisschen in der faustfeuerwaffe juckt.

Im Fahrstuhl werde ich freundlich gegrüßt von einem jungen Mann, der im 8. Stock aussteigt

Komisch, immer wenn ich dort war, wurde ich von strengem pissegestank in den aufzügen begrüßt. Und alle anderen menschen, die ich kenne — einige haben sogar im ihmezentrum gewohnt — haben genau diese assoziazjon, wenn sie an aufzüge im ihmezentrum denken. Noch heute verziehen sie ihr gesicht vor ekel, wenn man sie daran erinnert. 😰

Ein großes buntes Gemälde vor einer sonnengelben Wand heißt mich im Eingangsbereich der 10. Etage willkommen

Tja, wenn es für die sanierung der fassade — wisst ja, da sollte schon 2018 mit angefangen werden — nicht ausreicht und das langsam verschimmelnde grau der ihmezentrum-ruine völlig trostlos aussieht, dann muss man eben innen ein paar eimer farbe an die wände der wohnungen werfen.

Vorher haben Fakhrollah und Babar in Flüchtlingsunterkünften gewohnt. „Das war schrecklich, man konnte nachts nicht schlafen, es waren zu viele Menschen und zu wenig Platz“. Seit einem Jahr wohnen er und sein Mitbewohner Babar nun im Ihmezentrum und sind sehr glücklich darüber. Fakhrollah findet es super, dass er von hier aus alles mit dem Fahrrad erreichen kann und natürlich den Ausblick: „Man kann von hier aus über ganz Hannover schauen, ein Traum von einer Wohnung“

Ja, seit 2015 ist das ihmezentrum wohnungsmäßig voll belegt, wenn ich nach gardinen und klingelschildern gehe. Und wenn man aus einem kriegsgebiet und anschließend aus einer notunterkunft kommt, findet man diese ruine gar nicht mehr so schlecht. Ja, vielleicht sogar traumhaft. Nicht jeder traum ist angenehm.

In diesem sinne wünsche ich dem verlogenen PR-heini im brote von Lars Windhorst, der diesen scheißtext für eine faustvoll euro verfasst hat, eine gute nacht! 🧟

Es wäre aber schön, wenn das Ihmezentrum renoviert werden würde und wieder Geschäfte öffnen, findet Fakhrollah. Er träumt von einem Konzert seiner Lieblings-Schlagersängerin Helene Fischer im Ihmezentrum

*grusel!* 👻 *kotz!* 🤮 *grusel!* 🏃

Aber hej, das ist ein bezahlter PR-text für den redakzjonellen teil, Lenchen mit ihrer nervenden atemlosigkeit ist unfassbar populär und irgendwelches blau muss ja irgendwie so vom himmel runtergelogen werden, dass menschen psychisch manipuliert werden. Da sollen sie glauben gemacht werden, dass Lenchen in der ruine singt.

Das einzige, was an diesem text wahr ist: die meisten geflüchteten, die mir übern weg laufen, haben erstaunlich schnell erstaunlich gut deutsch gelernt. Ich wäre aber an deren stelle auch sehr motiviert, hier bleiben zu können. 😉

Einfach ist es aber nicht mehr, eine Wohnung im Ihmezentrum zu bekommen. Seitdem der neue Investor sie hat renovieren lassen, sind sie sehr schnell weg und vermietet, berichtet Wolfgang

Krass ej, da wird sogar renoviert! Von Lars Windhorst persönlich! In den wohnungen, damit man die vermieten kann, nicht an der ruine.

Das Gespräch mit Fakhrollah und Babar führte Kathrin Apelt (kargah e.V./Mitglied des Think Tank ‚The beauty of failure‘).

Foto eines hässlichen, dreckigen, mit taubenscheiße verzierten, längst nicht mehr funkzjonierenden apparates aus den siebziger jahren im sockelgeschoss des ihmezentrums. Ein einschub für eine karte, darunter das wort 'codkarte', ein taster und ein lautsprecher, darunter das wort 'rufknopf'. Dazu der text: 'Wenn Sie immer noch nicht genug haben und noch mehr PR-Lügen über die Sanierung des Ihmezentrums hören möchten, legen Sie einfach ihre Codkarte ein oder drücken Sie den Rufknopf!

Der automat steht übrigens immer noch im sockelgeschoss. Es hat sich in den vergangenen dreißig jahren niemand erbarmt, diesen längst dysfunkzjonalen kasten einfach mal wegzuflexen und zum schrotthändler am lindener hafen zu bringen. Weil das scheißihmezetrum seit mindestens dreißig verdammten jahren ein ort ist, um den sich niemand mehr kümmert. Aber hej, an der blumenauer straße steht seit anderthalb jahren sinnlos ein gerüst in der landschaft, und es fließt eine menge dummes staatsgeld, da wird dann halt mal wieder aktivität simuliert. 🐌

Ein verachtungsvoller gruß auch an die sich selbst als zukunftswerkstatt ihmezentrum bezeichnende, sicherlich gut dafür bezahlte PR- und fäjhknjuhs-klitsche in ihrem hoffnungslosen kampf gegen verstand, vernunft und unmittelbaren augenschein seit über zehn jahren des zerfalls.

Rasender fortschritt beim ihmezentrum, beinahe lichtschnell!

Aber so rasend, da kommste gar nicht mehr mit!!1!!1! Im mai 2018 haben sie auf höhe der ida-arenhold-brücke eine tolle, von einer reklameklitsche mit einer tollen architekturzeichnung bedruckte folje am verrottenden beton der ruine des ihmezentrums befestigt, dass da jetzt mit fördermitteln der bummsrepublik deutschland und aus lauter liebe zum beton… ähm… kwartier eine durchtunnelung zur blumenauer straße gemacht werden soll. Wir lieben ja alle tunnel in hannover. Vor allem die, um die sich keiner mehr kümmert. Dieser köstliche uringeruch, dieser dreck, diese zwielichtigen gestalten! 🤮

Das ist jetzt erst 653 tage her. Die folje war teuer, ist sehr robust, mit bemerkenswert lichtechter farbe bedruckt und hängt da immer noch. Nur bauarbeiter hat man natürlich niemals gesehen. Bei der sanierung des klotzes reicht es doch, wenn man eine tolle visjon vor augen hat, die dann von einem werbegrafiker auf papier oder folje gestempelt wird, damit man auch sieht, was gemeint ist. Und ansonsten wird dummes staatsgeld kassiert und wandert in irgendwelche taschen, in denen die kriminalpolizei in niedersaxen leider niemals ermittelt.

Warum ich daran erinnere. Weil es in dieser sache weitergeht. Die sind gerade mit dem abschluss eines öffentlich-rechtlichen vertrages zum bau und betrieb einer durchwegung im ihmezentrum beschäftigt. Ja, da waren bislang nur propagandaplakate wie in der DDR, und nix war dahinter. Die beschlussdrecksache [hier eine dezentrale sicherheitskopie] ist auf den 11. februar datiert (beim datum solcher dokumente wird allerdings gern geschummelt in der regjonsverwaltung), wurde also nur 648 lächerlich kurze tage nach dem aufhängen des propagandatransparentes eingebracht. In welchem tempo die arbeiten vorangehen werden, falls man überhaupt jemals arbeiter auf der baustelle sehen wird, könnt ihr euch bei diesem übermenschlichen tempo wohl vorstellen. :mrgreen:

Wer statt der traurigen wirklichkeit lieber PR-lügen irgendwelcher windiger betrüger zum scheißihmezentrum hören möchte, führe einfach seine „codkarte“ ein oder drücke den rufknopf!

Gruß auch an Lars Windhorst!

Symbolbild des tages

Die tagesschau-redakzjon heute so: wir brauchen in unserer webseit ganz schnell ein symbolbild für die illustrazjon der so genannten „mietpreisbremse“, weil da im CMS nun einmal ein platz für ein symbolbild ist. Was nehmen wir denn da mal? Nehmen wir doch einfach einen schmeichelhaften blick über die elisenstraße in hannover-linden mit der ruine des scheißihmezentrums so weit hinten und so unscharf, dass man nicht sieht, was das für eine verrottende ruine ist [archivversjon]. Das bild hat zwar in diesem kontext keinerlei informazjonswert für die leser, aber hej, da muss doch irgendein bild hin, scheißegal, was für eines.

Ach ja, zum ihmezentrum übrigens: jemand hat das ihmezentrum von der wikipedia-liste der bauwerke des brutalismus [archivversjon] gelöscht. Das ist sicherlich nur so ein dummer zufall, der in keinerlei kontext zu den gerade wieder anlaufenden PR-lügenkampanjen für die angeblich laufende angebliche sanierung des ihmezentrums steht. In diesem sinne, liebe PR-gläubige mitmenschen: legt einfach eure „codkarte“ ein oder drückt auf den rufknopf. Wenn ihr im ihmezentrum wohnt und zur abwexlung mal eine baustelle sehen wollt, auf der auch gebaut und gearbeitet wird, könnt ihr ja mal auf das enercity-gelände auf der anderen seite der ihme schauen…

Gruß auch an Lars Windhorst! 👋

Neues vom ihmezentrum

Juchu! Ihr einwohner von alzheim, jubelt laut und freuet euch, jetzt wird endlich noch im jahr 2020 mit der sanierung des ihmezentrums angefangen [archivversjon]!!elf!1!

Wer noch ein gedächtnis hat, erinnert sich vielleicht daran, wie die arbeiten auch schon mal ganz sicher und echt jetzt mal ganz ehrlich im jahr 2018 beginnen sollten.

Ja, es wurde dann noch rasch ein gerüst an der blumenauer straße aufgestellt, zugegeben. Nur gebaut wurde nicht.

Übrigens: so sah es vor zwölf jahren an der blumenauer straße aus, als da auch schon mal ein gerüst stand:

Das Gerüst am Ihmezentrum an der Seite zur Blumenauer Straße aus dem Jahr 2008.

Der bauherr carlyle wurde am säckel krank. Das gerüst wurde wieder abgebaut. Die ruine blieb eine ruine.

Man muss schon sehr dumm sein, um immer wieder auf die gleichen scheißlügen reinzufallen, die von den kwasibeamteten scheißjornalisten und milljonärsspeichelleckern des scheiß-NDR weitergegeben wären, als seien sie wahr. Die namen der leute, die geld verbrennen, ändern sich. Die zustände ändern sich nicht. Und der jornalist, das arschloch, blahfaselt PResseerklärungen wiedergebend von schönen neuen zeiten.

Unter den mehr als 500 Besitzern der Wohnungen des Ihme-Zentrum helle sich die Atmosphäre seit dem Einstieg von Windhorst auf. Der eingeschlagene Weg sei positiv. Es werde endlich miteinander geredet und es werde endlich versucht, gemeinsam einen Weg zu finden, um das marode Ihme-Zentrum voranzubringen, so Jaskulski.

Im laufe der zeit wird die hoffnung eben zu dummheit.

Gruß auch an Lars Windhorst.

Abriss: jetzt. Alternativen: keine.

Neues vom ihmezentrum

Nein, es ist immer noch eine ruine, die von menschen bewohnt wird. Nein, es sind immer noch keine zielführenden arbeiten sichtbar, wenn auch neuerdings nicht nur ein ungenutztes gerüst, sondern auch ein paar dixi-klos rumstehen, als ob man ausgerechnet in der schlechtwetterzeit mit dem arbeiten beginnen würde. Nein, es hat auch keiner die PR-lügen abgehängt. Aber es gibt dennoch etwas neues, denn es ist ja weihnachten und man hat die plastikherzchen warm und die osramkerzchen hell:

Bildschirmfoto eines fiepsers von 'Transition Town HAN', 11. dezember 2019, 10:30 uhr  -- @TransitionHan -- ACHTUNG! Es wird weihnachtlich! Der WUNDER WANDEL WEIHNACHTSMARKT findet am 14. und 15. Dezember 2019 wieder im Ihmezentrum auf dem Plateau statt! Kommt alle, und bringt Neugier und gute Laune mit! Also Samstag ab ca. 16 Uhr! Wir sehen und freuen uns!

Wunder! Wandel! Weihnachtsmarkt! 🤮

Kein wunder, dass das kokain in hannover neuerdings so teuer geworden ist, wenn die scheiß-PR-lügner von „transition town hannover“ so viel davon reinziehen.

Bei so viel weihnachten kann ich mich auch nicht länger zurückhalten und singe ein kleines liedchen auf die melodie von „alle jahre wieder“:

🎄 🎶 🎄

Alle jahre wieder
brutalistisch kalt,
spießig und recht bieder
PR lügt mit gewalt.

Brüllt mit ihren lügen
rein in jeden kopf;
will uns nochmal trügen,
drückt den weihnachtsknopf.

Lügt auch mir zur seite
so dümmlich und so grell.
Die typen sind gescheite,
doch leider kriminell.

🎄 🎶 🎄

Ich wünsche den armen seelen, die in der ruine wohnen, viel spaß beim gewähren negativen sozjalen fiehdbäcks für so eine intelligenzverachtende und brechreizerregende unverschämtheit mit „wunder und wandel“ — während seit zehn verdammten jahren nur zerfall zu sehen ist, während sich irgendwelche windigen spekulanten die taschen mit steuergeld vollstopfen, mit dem auch zukunft entstehen könnte. Diese widerwärtige klitsche „transition town“ wäre wohl auch in der DDR etwas geworden. Solche köpfe mit mangelnder realitätsanbindung wurden dort immer für die propaganda gesucht.