Neues vom ihmezentrum

Es sind ja nur noch 280 tage bis zur eröffnung der ersten läden im ihmezentrum. Deshalb wurde beschlossen, die arbeiten fortzusetzen.

Da bleibt zu hoffen, daß für die anstehenden Arbeiten genügend Arbeitskräfte sowie Baumaterial zur Verfügung stehen

Mal schauen, ob die bauarbeiten diesmal bezahlt werden. Denn für unbezahlte arbeit stehen immer nur sehr wenige menschen zur verfügung, und für mies bezahlte arbeit sind es auch nicht so viele. 😁️

Neues vom ihmezentrum. Ja: neues. Und von Lars Windhorst.

Der betrü… ähm… investor Lars Windhorst ist gar nicht mehr für die zustände im ihmezentrum verantwortlich, denn er hat die ruine schon im mai dieses jahres einfach weiterverkauft. Natürlich, ohne dafür eine PResseerklärung rauszukloppen oder irgendwie darüber zu reden. Nicht einmal der bezirksrat linden/limmer scheint davon gewusst zu haben. Gar nicht auszudenken, wenn er sich einfach weiter dummes staatsgeld in die großen taschen gesteckt hat.

Neuer eigentümer ist eine klitsche namens „allto trust“ aus jersey. Wenn das überhaupt stimmt. Denn ich habe mit der suchmaschine meines vertrauens keine webseit einer klitsche mit dieser nur in der schreibweise „allto“ originellen firmierung ausmachen können. Vermutlich würden die paar hundert øre, die man fürs hosting und schnelle zusammenstöpseln einer 08/15-webseit mit den üblichen, von irgendwo anders einfach abgeschriebenen kwatschtexten im üblichen intelligenzverachtenden PR-ton ausgibt, zu schmerzhaft von den milljonen weggehen, die man jetzt durch fortsetzung des ihmezentrum-betruges machen will. Und das geht ja nicht.

Aber keine sorge, wie ich seit mai dieses jahres mit meinen gelangweilten und angeekelten augen sehen konnte, sind auch vom neuen besitzer keine baumaßnahmen zu befürchten. Oder um es mit den schreibern von punkt-linden.de zu sagen (schönes wetter bei den fotos, übrigens):

Der vertraglich zugesicherte Baufortschritt ist auf diesen Bildern am 13. September 2022 kaum zu erkennen

Die Steigerung von Bingo heißt Bingo Gold.

Das ihmezentrum ist und bleibt eine scheinbaustelle. Und stadt, land und bund schmeißen auch weiterhin das scheißgeld in ganz großen paketen in das fass ohne boden. Geld, mit dem auch einmal etwas erfreulicheres als die unterstützung und öffentliche finanzierung gewerbsmäßigen betruges und organisierter kriminalität durch rat und verwaltung hannovers entstehen könnte. Und glaubt mir: hannover könnte ganz gut ein paar erfreulichere dinge gebrauchen.

So schade, dass dafür keiner in den knast gehen wird. Der knast ist ja auch schon voll mit schwarzfahrern, kiffern und verarmten menschen, die sich ihr essen aus mülltonnen stehlen.

Grüße auch an den oberwürgermeister Belit Onay (scheißgrüne), den gerade eben erst jemand, der nicht im geringsten verdacht eines „rechten“ weltbildes steht, zu meiner erheiterung als „grüßaugust“ bezeichnet hat. Ein wort, dem ich nicht widersprechen mag. Nur idjoten halten die scheißgrünen, diese vollkorn-CSU mit esoterik-flügel und parteiübergreifenden armenhass, noch für irgendwie links. Und idjot*ïnņ:e_n. Zumindest in linden, übrigens einer grünen-hochburg, haben die jetzt endlich ihr denkmal. Mögen sie zur abwexlung mal denken!

Ach ja, und grüße auch an die fänns von hertha BSC berlin!

Ihmezentrum des tages

Ich habe ja lange nichts übers ihmezentrum geschrieben, aber heute muss ich einen sichtbaren fortschritt melden. Nein, die eröffnung in nur noch 322 tagen liegt auch weiterhin in ferne. Aber es wurde immerhin schon einmal ein neues verkehrszeichen aufgestellt:

An einem betonpfeiler im ihmezentrum angebrachtes verkehrszeichen 254 'Gesperrt für radfahrer' mit dem zusatztext 'Radfahren verboten!'. Darunter mein text: Endlich auch Verkehrswende im Ihmezentrum.

Jetzt kann nichts mehr die verkehrswende aufhalten!!1!

Vor 130 tagen, am 16. februar dieses jahres…

erwähnte ich ja kurz diese formschönen und unaufdringlich weißen rigipsplatten im sockelgeschoss der ihmezentrum-ruine in hannover-linden, deren einziger zweck es zu sein schien, vor interessierten augen zu verbergen, dass auf der scheinbaustelle zwischen ihme und blumenauer straße langfristig nicht gearbeitet wird. Diese wunderschönen, weißen platten erfüllen diesen zweck allerdings schon längst nicht mehr:

Foto der eben benannten rigips-platten, die auf einer größeren länge von vandalen mit fußtritten und fauststößen zerstört wurden.

Jetzt kann wieder jeder mensch sehen, was mit dem investment von Lars Windhorst entsteht. Wer davon nicht genug hat, kann auch reingehen und sich ganz genau umschauen. Es entsteht genau das, was schon seit fast anderthalb jahrzehnten da ist: eine scheinbaustelle, auf der nichts gebaut, aber viel geld verbrannt wird. Grüße auch an die stadt hannover, die diesen bankrottör und angeblichen investor weiterhin mit geld pämpert, statt ihm den wohlverdienten arschtritt und eine strafanzeige wegen betrugs zu geben. In dieser ruine leben menschen. Versteht ihr?! Da leben menschen drin.

Oder glaubt immer noch irgendein idjot aus der hannöverschen stadtverwaltung daran, dass die ruine wie angekündigt in 396 tagen so vollständig saniert ist, dass man da geschäfte aufmachen kann? So blöd muss man auch erstmal werden. Oder so korrupt, intelligenzverachtend und dummdreist.

Grüße auch an den bürgermeister Belit Onay und dem von den grünen (mit klarer hochburg in linden-nord) geführten rat! Schön, dass auch im kaputten linden inzwischen jeder sehen kann, was man von den scheißgrünen hat. Artgerechte menschenhaltung gehört jedenfalls nicht dazu.

Besuchen sie beliebte orte im wunderschönen hannover!

Brutalismus:
Ihme-Zentrum ist weltweit beliebt

[Archivversjon]

Ja, das ist schon etwas älter, aber es fehlt hier der vollständigkeit halber. Nicht, dass die sammlung zu einseitig wird

Wir alle kennen diese szenen aus hannover, dass einen ein kamerabehängter tuhrist fragt, wie man denn jetzt mal am besten zu dieser riesigen betonruine kommt, die da zwischen ihme und blumenauer straße bewohnt vor sich hingammelt. Weil man das einfach gesehen haben muss. Weil es so beliebt ist. Weil es so geil ist. Nicht? Na, sowas aber auch! Das werden doch nicht etwa irgendwelche fäjhknjuhs sein, die aus irgendeiner PResseerklärung übernommen wurden?! 🤥️

Zwei kinder gehen über die ida-arenhold-brücke auf das monströse ihmezentrum zu. Was für eine glückliche kindheit!

Das foto ist alt. Inzwischen sieht es noch kaputter aus. Gruß auch an Lars Windhorst, dem bankrottör und gegenwärtigen betrü… ähm… investor, der dort seit ein paar jahren eine schöne scheinbaustelle unterhält. Eine scheinbaustelle, auf der nur mal kurz gearbeitet wird, wenn die stadt hannover mal wieder darauf aufmerksam wird, dass dort ja gar nix geschieht. So viel geiles geld, dass man diesem typen ins arschloch steckt! So viel zukunft, die damit hätte entstehen können!

Freut ihr euch auch schon so? In nur noch 373 tagen ist die sanierung des ihmezentrums vollständig abgeschlossen!!1! Das ist ja nur noch etwas länger als ein jahr hin…

Neues vom ihmezentrum

Es gibt zwar immer noch keinen baufortschritt — obwohl die sanierung der lindener ruine in 395 tagen abgeschlossen sein soll — aber dafür gibts mal wieder ein bisschen kultur: einen schreibwettbewerb [archivversjon].

So schade, dass ich nicht daran teilnehmen kann, weil ich keinen wohnsitz habe, nicht einmal im fernen, fernen hildesheim. (Warum nicht auch chemnitz oder moskau?) Linden ist „leider“ nur meine zerstörte heimat. Aber macht nichts, dafür werden sich sicherlich genug PR-heinis finden, die teilnehmen und sich ruhtiniert einen gefälligen text rauswixen, den man dann ja immerhin vergütet in der ruinenwerkstatt zukunftszentrum verlesen kann. Ich habe da schon mal ein passendes lied zur würdigung der hervorbringungen rausgesucht. 😇️

Bild eines Kindes mit einer VR-Brille auf dem Kopf, dahinter die zerfallende Ruine des Ihmezentrums. Dazu der Text: Zukunftswerkstatt Ihmezentrum

👍️ Gefällt mir! ❤️

Die scheißgrünen haben mal einen hübschen antrag für die näxste bezirksratssitzung für den bezirk linden/limmer eingebracht:

Sofortiger Baubeginn des neuen Fössebades mit den Geldern aus der fälligen Konventionalstrafe des Investors L. Windhorst in Bezug auf die Nichterfüllung von Vertragsabschlüssen im Ihmezentrum

[…] Begründung

Bezugnehmend auf die Anfrage vom 26.02.2022, was mit den Mittel der Konventionalstrafe für die nicht Einhaltung der Verträge von dem Investor L. Windhorst passiert, fordern wir nochmals den Einsatz dieser Mittel für den sofortigen Beginn des Neubaus Fössebad.

Es ist unerträglich, dass nun auch noch das Fössebad als maroder Bau im Stadtteil existiert.

Die Sperrung auf unbestimmte Zeit bescheinigt nur die massiven Baumängel, die im Bad vorhanden sind. Wir gehen nicht davon aus, dass in absehbarer Zeit dieser Zustand verändert wird. Wir drängen daher auf einen sofortigen Baubeginn des neuen Bades. Die Mittel aus den Konventionalstrafen aus den Vertragsbrüchen in Bezug auf das Ihmezentrum würden wenigstens auf diesem Wege den Bewohnern und Bewohnerinnen des Stadtteils und darüber hinaus Zugute kommen […]

Wer mich kennt, weiß, wie ungern ich die scheißgrünen lobe, aber an dieser stelle wünsche ich ihnen vollen erfolg. Falls der betrüger und bankrottör Lars Windhorst überhaupt jemals seine vertragsstrafen bezahlen kann…

Neues vom ihmezentrum (mit hinweis für hertha-BSC-fänns)

Ja, es gibt tatsächlich mal etwas neues über den brutalistischen ruinenklotz zwischen ihme und blumenauer straße.

Nein, nicht dass es baufortschritte gäbe. Obwohl es ja schon in 434 tagen wieder eröffnet werden soll. Das wäre mal eine richtige neuigkeit. Es gibt keine baufortschritte. Angesichts der tatsache, dass da neulich im sockelgeschoss ein firmenwagen eines asbest-spezjalisten rumstand, kann ich mir auch gut vorstellen, wie teuer wirkliche fortschritte werden könnten.

Aber zum ersten mal wird der offensichtliche beschiss durch Lars Windhorst ein bisschen teuer [archivversjon]:

Da der Eigentümer großer Teile der Gewerbeflächen des Ihme-Zentrums Lars Windhorst nun wiederholt vereinbarte Fristen bei der Sanierung nicht eingehalten hat, musste er nach Medienberichten nun eine Strafzahlung in Höhe von einer Million Euro leisten. Diese Summe soll bereits bei der Stadt eingegangen sein

Hannover, du landeshauptstadt, bitte (die krumme grammatik und die fehlenden kommata sind nicht von mir)…

Zwei wesentliche Bedingungen hatte die Stadt in den Gewerbemietvertrag hineinverhandelt:

  • Die Arbeiten an der Erneuerung der Fassade für den Gewerbebereich sollten bis zum 30. Juni 2021 zu 70 Prozent abgeschlossen sein.
  • Bis Ende des Jahres 2021 hätte der Eigentümer der Stadt Mietverträge für rund 9.000 der 30.000 m² Gewerbefläche vorlegen werden müssen.

Bei Nichteinhaltung dieser Fristen kann die Stadt die Mietverträge kündigen und eine Schadenersatzforderung von bis zu 2,4 Millionen Euro geltend machen.

…kündige deine unwürdigen und für den zustand der ruine völlig überteuerten mietverträge, die dich im moment nur zum komplizen eines bankrottörs, hochstaplers und schwindlers machen! Mit dem geld, das du dafür verbrennst, könnte nämlich auch erfreuliches und zukunft entstehen. Sorg stattdessen dafür, dass zur abwexlung mal einer der ihmezentrumsbetrüger einen knast von innen sieht, und zwar möglichst lange! Du wirst ja wohl noch ein paar fähige juristen in deiner verwaltung haben, hannover!

Ach, das ist der stadtverwaltung egal, weil korrupzjon normal ist in hannover? Und im knast ist auch kein platz mehr, weil der voll mit schwarzfahrern, cannabisrauchern und hartz-IV-mülltonnenessensdieben ist? Schade, dann kann man wohl nix machen.

Grüße auch an die fänns von hertha BSC berlin! Viel spaß in der zweiten liga! Nächste säjhsong gehts für euch auch hierher, nach hannover, zu sexenneunzich, da kommt ihr zum Windhorst-derby. Ich hoffe, ihr „freut“ euch schon drauf. Und vergesst nicht, euch nach dem spiel das ihmezentrum anzugucken, wenn ihr mal sehen wollt, was aus eurem fußballverein unter Windhorst noch werden wird! Einfach vom schützenplatz neben dem stadion zum waterlooplatz gehen, die gustav-bratke-allee mit der — ja! — denkmalsgeschützten 50er-jahre-zweckbau-berufsschule lang gehen, einmal über die ihmebrücke, und schon seit ihr am schwarzen bären, direkt vorm ruinenklotz. Den monströsen architekturmüllhaufen könnt ihr dann nicht mehr übersehen, wenn ihr noch sehen könnt… 🏚️

Das sind unter zwei kilometer spaziergang. Und in linden kann man auch so richtig gut fressen und saufen. Wenn ihr die blumenauer straße langgeht, um die fassade der ruine zu bewundern, kommt ihr wie von allein auf die bunte, stets belebte limmerstraße, und da kommt ihr schon klar. Da ist bis jetzt jeder klargekommen. Außer nazis vielleicht, die können da schon mal auf die fresse kriegen. Es ist tatsächlich der schönste teil von hannover, und der einzige teil, der sich ein bisschen wie eine richtige stadt anfühlt. Bis auf das scheißihmezentrum, diese fette, schwärende furunkel am rande lindens.

(Nichts) neues vom ihmezentrum

Der bankrottör und ihmezentrum-betrüger Lars Windhorst hat ja nicht nur im ihmezentrum »investiert«, um dort eine scheinbaustelle aufzumachen und jede menge subvenzjonsgeld aus lauter „liebe zum kwartier“ zu beantragen, er hat auch in fußball gemacht. Leider scheint ihn an dieser reichwerdfront ein klitzekleines likwiditätsproblemchen eingeholt zu haben, so ein jammer aber auch [archivversjon]:

E-Mail aus Amsterdam:
Lars Windhorst hat seine Beteiligung an Hertha BSC verpfändet – nun will ein Notar die Zwangsversteigerung durchführen

Leider ist im artikel des business insider der ganze text nach überschrift und drei zeilen anriss hinter einer bezahlmauer verschanzt, aber ich glaube, die überschrift ist schon hinreichend.

Der stadtverwaltung von hannover, dem land niederschlagsen und der bummsrepublik täuschland wünsche ich auch weiterhin viel spaß dabei, diesem bankrottör zu glauben und immer wieder geld in ein fass ohne boden hinterherzuschmeißen. Ist ja nur geld.

Grüße auch an die nach scheiße stinkende madsackpresse, die jede PResseerklärung von diesem bankrottör unkritisch als meldung abgeschrieben hat. Natürlich ohne „anzeige“ drüberzuschreiben. Und selbst dann noch, wenn mal zwei jahre lang gar nix mehr passiert.

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

via @benediktg5@twitter.com

Nachtrag 21:15 uhr: Lars Windhorst so beim zwitscherchen:

Klares Dementi zum Business Insider: Die Hertha-Anteile der Peil Investment sind weder verpfändet noch werden sie zwangsversteigert! Unser Statement bringt Business Insider leider erst hinter der Paywall, wo es kaum einer sieht. Nicht sehr fair!

Nicht, dass mir der scheinbaustellenbauherr noch unfäjhrness vorwirft! Wer ein bisschen niederländisch lesen kann: hier ist das urteil in de nederlandse taal. Und wenn das niederländisch nicht mehr ganz so frisch sein sollte und sich viel zu anstrengend liest: hier ist eine automatisch erstellte übelsetzung des urteils vom guhgell-übersetzer. Daraus auch das folgende zitätchen:

S4 Limited möchte sein Recht auf summarische Vollstreckung gemäß Abschnitt 3:248 des niederländischen Bürgerlichen Gesetzbuchs (BW) ausüben und seine Pfandrechte an den Anteilen am Kapital von Civitas Properties Investment und Peil Investment durch einen öffentlichen Verkauf unter Vollstreckung gemäß geltend machen Abschnitt 3:250 des niederländischen Bürgerlichen Gesetzbuchs. S4 Limited ist gemäß Abschnitt 5 der Pfandrechte dazu berechtigt, da Tennor mit dem Darlehensvertrag in Verzug ist.

Mit Schreiben vom 9. Februar 2021 hat S4 Limited den Notar in seiner Eigenschaft als Notar in Amsterdam aufgefordert, die Zwangsversteigerung zu übernehmen. Dieser verweigerte mit Schreiben vom 10. Februar 2021 die Mitwirkung, da er zu diesem Zeitpunkt nicht einschätzen konnte, wie und unter welchen Bedingungen die Versteigerung stattfinden solle.

In der mündlichen Verhandlung verwies der Notar jedoch auf das Urteil des Vorentscheidungsrichters. Er erklärte in der mündlichen Verhandlung, dass er mit den aufgestellten Auflagen umgehen könne. Die Parteien vereinbaren, dass es dem Notar freisteht, die vorgeschlagene Verkaufsmethode (die Bedingungen) gegebenenfalls zu verfeinern und angemessene Bedingungen hinzuzufügen.

Dem Anspruch wird entsprechend stattgegeben.

Klingt eigentlich sehr nach der zwangsversteigerung, die nach aussage des lügners, bankrottörs und scheinbaustellenbauherrn gar nicht stattfindet…

Noch ein Nachtrag: hier die meldung etwas ausführlicher und ohne bezahlmauer [archivversjon]. Ohne weitere worte…

Nicht, dass dieser bankrottör den einstieg beim ihmezentrum auch noch bereut…

Fußball
Bundesliga: Investor Lars Windhorst bereut Einstieg bei Hertha BSC

[Archivversjon der unappetitlichen PR-seite, die solche aufdringlichen PR-texte veröffentlicht]

Graffito im sockelgeschloss des ihmezentrums, direkt neben einem schild, dass man dort nicht sprühen soll: tägliche pornography!

Die formschönen, unaufdringlich weißen rigipsplatten im sockelgeschoss sind übrigens neu. Sie lösen die bisherige und inzwischen völlig kaputte folje um den baubereich ab, die vor neugierigen augen verbergen sollte, wie wenig dort eigentlich geschieht. Ich wollte jetzt nicht mit einem tritt ausprobieren, wie dick sie sind, denn das wäre lach- und sachbeschädigung, und ich bin ja preußischer anarchist, der so etwas nicht macht. Kaputtes gibt es ja auch schon genug in der ruine, und das wird bei den diversen investorenbetrügern, die sich die stadt hannover immer zum mästen aussucht, wohl noch jahrzehntelang so bleiben. 😁️

„Neues“ zur ihmezentrum-ruine

Wenn der bankrottör Lars Windhorst seine zusagen nicht einhält, werden dafür keine vertragsstrafen fällig [archivversjon]:

Sowohl der Mietvertrag von 2018 als auch der Nachtrag aus dem Jahr 2021 enthaltenen Sanktionsmöglichkeiten für den Fall der Nichterfüllung (Sonderkündigungsrechte, Vertragsstrafen). Durch die bisher nicht vollständig vorgelegten Mietverträge besteht für die LHH ein Sonderkündigungsrecht. Vertragsstrafen werden hierfür nicht fällig

Hach, dass dieses pack immer so gute verträge kriegt! Du musst uns mieter für deine visjonen präsentieren, aber wenn du keine findest, ist es nicht weiter schlimm, denn kündigen werden wir dir ganz sicher nicht. Wir sind doch freunde…

Bankrottör des tages

Lars Windhorst, der gegenwärtige „investor“ — das ist so eine art neusprech, weil es feiner als betrüger klingt — der ihmezentrumsruine hat mal wieder auf eine frist geschissen und keine gewerbemieter für seine feuchten träume genannt [archivversjon]. Ich tippe drauf, dass er keine hat.

Im aktuellen Fall, der Vorlage der Mietverträge in Bezug auf eine Gesamtnutzfläche von ca. 9000 Quadratmetern als Gewerbefläche, ist es zu einem erneuten Vertragsbruch gekommen. Diese ständigen Rückschläge in der Entwicklung für die Erneuerung des Ihmezentrums sind unseres Erachtens nicht ohne spürbare Regressfolgen für den Investor hinnehmbar

Vermutlich wird das für den bankrottör und ruinenverweser Lars Windhorst keinerlei konsekwenzen haben, außer, dass ihm die frist verlängert wird und er nochmal darauf scheißen kann. Und natürlich wird er mit geld gepämpert, so schönes dummes staatsgeld, bezahlt von menschen, die sich nicht gegen das steuernzahlen wehren können.

(Nichts) neues vom ihmezentrum

Inzwischen hat sogar die stadt hannover gemerkt, dass die baustelle im ihmezentrum eher so eine scheinbaustelle ist [archivversjon]. Manche merkens eben etwas später.

Eigentlich müssten im Ihme-Zentrum die Bauarbeiten auf vollen Touren laufen. Doch Stadtverwaltung und Ratspolitik hegen große Zweifel am Fortgang der Bauarbeiten. „Der bisherige Baufortschritt ist nach Einschätzung der Verwaltung weiterhin unbefriedigend“

Ach, schon wieder? 🤔️

Aber das ihmezentrum ist doch in nur noch 562 tagen fertig saniert. Hat der onkel Windhorst mit seinen eigenen versprechern versprochen. So ein feiner zwirn! So ein eleganter schlips! Können diese augen lügen? 🤥️

„Wir wollen am 30. Juni 2023 alles neu eröffnen“

Um den termin zu halten, werdet ihr aber angesichts der dimensjonen und des zerfalls dieser ruine mehr als zwei bauarbeiter brauchen. Und dass ihr erstmal die taubenscheiße wegkärchert, bevor ihr angeblich eine großbaustelle mit voller dreckentfaltung aufmachen wollt, hat zumindest mir und jedem anderen menschen mit etwas resthirn klargemacht, dass es auch bis auf weiteres nur simulierte tätigkeiten und den üblichen scheißbetrug geben wird. Nur jornalisten denken sich dabei nix.

Einzelhandelsflächen für das künftige Fachmarktzentrum

Bwahahahaha, selten so gelacht! Unvergessen das schoppen auf 35.000 m², das diese carlyle-heuschrecke vor anderthalb jahrzehnten versprochen hat — und genau so unvergessen, wie die feinde und stinkenden ekelkumpels aus der madsackpresse (die leider keine wahrheitspresse ist) das alles geglaubt zu haben scheinen und jede offen ins gesicht kackende, intelligenzverachtende PResseerklärung von carlyle abgedruckt haben, als sei sie eine nachricht. Vielleicht war es ihnen auch einfach scheißegal. Bis auf einmal die rechnungen nicht mehr bezahlt wurden und niemand mehr gearbeitet hat.

Na, wer soll da einziehen, in den großen fachmarktbunker? Ein buchmacher? Aldi süd? Carlyle hatte ja damals angeblich auch interessierte mieter, konnte nur leider keinen benennen. Also damals, als noch nicht das frühere karstadt-gebäude in 1A-lage in der innenstadt leerstand. Und so richtig nachgefragt scheinen die madensack-jornalisten damals auch nicht zu haben. Damals wie heute. Wer die hannoversche allgemeine oder die neue presse liest, bleibt eben blöd und wird selbst noch im redakzjonellen teil mit reklame verdummt. Ja, es ist schade drum, aber ich kanns auch nicht ändern. Und es war schon in den neunziger jahren so, als diese käseblätter auch noch von vielen menschen gelesen wurden. Da gab es auch nur noch sachlich teilweise eklatant falsche artikel zu lokalen temen, und natürlich diesen unerträglichen PResseerklärungsrotz.

Ach ja, damals, vor fast fuffzehn jahren, als carlyle auf einmal keine rechnungen mehr bezahlt hat, ich habe da so ein déjà vu:

Jetzt mutmaßen Ratspolitiker, dass die Arbeiten im Ihme-Zentrum weitgehend ruhen, weil Handwerker aus Sorge um ihre Löhne die Baustelle verlassen haben

Hej, hannover, landeshauptstadt, bescheuerte! Wenn man immer wieder das gleiche tut, aber trotzdem andere ergebnisse erwartet, ist das ganz schön blöd. So etwas wie lernen durch schmerzen, nur ohne das lernen.

Wenn der bankrottör Windhorst demnächst wegfällt: ich kaufe den schrotthaufen (so nannte die „financial times deutschland“ vor rd. fünfzehn jahren das ihmezentrum, damals, als es noch nicht halb so verrottet und kaputt wie heute war) für eine øre und mache da ein mahnmal für die tätigkeiten der immer wieder beschworenen, unsichtbaren hand des marktes draus. Dass in der ruine menschen leben, ist dann bestandteil des mahnmales. Dafür brauche ich nämlich nix zu investieren, nur ein bisschen zu dokumentieren. Besucher können sich auch kotzeimer leihen, damit raum für unmittelbare körperliche betroffenheit bei so viel menschenverachtung entsteht. Endlich kriegt hannover sein neues wahrzeichen…

Na, hannover, kommen wir ins geschäft? Ich schreibe auch ein tolles manifest für mein werk. Viel besser als irgendwelche missbräuche des wortes „kunst“ für irgendeine PR-scheiße. 😎️

Oder glaubt ihr weiterhin an den heip um gute brutalistische arschitektur?

Ach, am rande gefragt: was macht eingentlich die mutter aller durchwegungen „aus liebe zum kwartier“ von der blumenauer straße zur ida-arenhold-brücke, in die bis jetzt zwei milljonen øre dummes, dummes staatsgeld geschmissen wurden, mit dem auch zukunft hätte entstehen können? Ich habe ja fast vom ersten tag an nix anderes erwartet. Damals haben noch welche über mich gelacht und geglaubt, ich höre das gras waxen und überinterpretiere irgendwelche marginalia. Heute lachen sie nicht mehr. Heute hängt da der plan aus und es passiert nix. Inzwischen seit jahren.

Grüße auch an das astloch Franz Müntefering (SPD).

Kleiner hinweis für bewohner des ihmezentrums

Na, habt ihr geglaubt, dass jetzt alles gut wird? Weil es jetzt so schöne baustellenführungen gibt? Wo der onkel jornalist auch gleich mal hingegangen ist, und euch auch gleich mal schöne lügen von dieser PR-lügenveranstaltung professjoneller lügner erzählt hat, für die ich leider — trotz umgehender bemühung — keinen termin mehr gekriegt habe? War wohl doch nicht so öffentlich, sondern eher was für ausgesuchte, eingeladene und leichtgläubige bis korrupte jornalisten.

Hach, so eine gute nachricht haben die da verkündet: von heute an in 602 tagen soll der verrottende klotz saniert sein, einschließlich bezogener geschäfte. In fuffzich tagen kommt übrigens der weihnachtsmann!

Tut mir ja leid, euren durch tatsachen nicht mehr zu erreichenden zweckoptimismus erschüttern zu müssen, aber im mänätscher-magazin könnt ihr gerade lesen, dass ein investment-unternehmen von Lars Windhorst gerade ein bisschen säckelkrank und bankrott — oder formeller: insolvent — ist [archivversjon]:

Gerichtsbeschluss
Tennor Holding insolvent – Lars Windhorst wiegelt ab

Ein niederländisches Gericht hat die Tennor Holding von Lars Windhorst für insolvent erklärt. Der Hertha-Investor akzeptiert das Urteil nicht

Och!

Lest einfach selbst dort weiter! Es lohnt sich!

Es besteht natürlich kein grund zur beruhigung, der windige bankrottör und casinospekulant hat mit solchen unannehmlichkeiten schon ganz viel erfahrung gesammelt:

Windhorst hat bereits verschiedene Insolvenzen hinter sich

Na, dann ist ja alles in butter! Grüße auch an die stadt hannover und auch an die bundesrepublik deutschland, die da aus lauter „liebe zum kwartier“ zwei milljonen øre subvenzjon für die mutter aller durchwegungen von der blumenauer straße zur ida-arenhold-brücke mit schmackes ins fass ohne boden geschmissen hat. Ist ja auch nicht das geld derer, die solche entscheidungen treffen…

Meine kleine profetie: wenn der schwindel des windigen Lars demnächst in sich zusammenfällt, wird niemand dafür ins gefängnis gehen. Ab siebenstelligen schadenssummen haben betrüger in der BRD nun einmal welpenschutz. Außerdem ist kein platz mehr frei im knast, da ist alles voll mit cannabisrauchern, hartz-IV-mülltonnendieben und schwarzfahrern. Kann man nix machen. Schade!

Und das ihmezentrum wird weiter verrotten. Kann man auch nix machen… außer irgendwann, wenn die substanz richtig im arsch ist, abreißen.

Habt geduld, nur noch 609 tage…

…nein, nicht bis das kristkind kommt (das sind nur noch 57 tage), sondern bis das ihmezentrum fertig saniert ist. Wers glaubt, wird selig. Die emsigen PResseerklärungsabschreiberlinge von punkt strich linden punkt de haben etwas „neues“ zu vermelden:

Sanierung Ihme-Zentrum soll bis Juni 2023 fertiggestellt sein

Als geplanter Eröffnungstermin steht derzeit der 30. Juni 2023 fest. Dann sollen die ersten Geschäfte im neu gestalteten Ihme-Zentrum öffnen

[Falls dem text mal etwas zustößt, gibt es hier eine archivversjon. Wäre ja schade sonst. Da wird immerhin ein termin genannt. Und der sollte nicht vergessen werden, so wie die anderen termine von madsack-kwalitätsjornalisten und anderen PR-lügnern vergessen wurden…]

Oh, so schade, dass ich keinen termin gekriegt habe, weil es keinen termin auf der anmeldeseite gab. Dieses geschwafel hätte ich mir so gern angehört und aufgenommen! Und natürlich die eine oder andere frage dazu gestellt, und zwar mit stark gesenkter glaubensbereitschaft bei den antworten.

Ich erinnere nur daran, dass die mutter aller durchwegungen, der tunnel zwischen blumenauer straße und ida-arenhold-brücke, bereits jetzt hätte fertig sein sollen — und dafür wurden ingesamt drei milljonen øre geld anderer leute lockergemacht, mit bundesadler, aus lauter liebe zum kwartier. Leider hat sich die durchwegung dann doch nicht von allein gebaut, und so geschah halt nix. Wenn man mal davon absieht, dass ein kaum sichtbares schild aufgehängt wurde, auf welcher seite der radweg und auf welcher seite der fußweg ist und dass — dankenswerterweise! — ein verkehrsspiegel an diesem nicht einsehbaren und sehr gefährlichen neunzig-grad-knick des radweges platziert wurde. Und natürlich, dass der betrü… ähm… „investor“ meinte ich natürlich… Lars Carlyle schon während der planung 350.000 øre abgeschrieben hat. Ach, hier gibts meine zusammenfassung aus dem sommer, die ist immer noch aktuell genug.

Die Steigerung von Bingo heißt Bingo Gold.

Natürlich soll es an der blumenauer durchgangsstraße mal wieder schoppen auf ganz vielen kwadratmetern geben, diesmal nicht im lindenpark, sondern mit neu geschaffenen parkplätzen. Ich weiß zwar nicht, was für läden da dann einziehen sollen, aber vielleicht mag sich ja aldi süd nach norddeutschland ausbreiten. Und noch eine neue idee:

Der weitere Verlauf der früheren Ladezeile [sic!] ab dem Ihmeplatz in Richtung Schwarzer Bär soll in Büroflächen in Einheiten zwischen 250 und 600 qm umgewandelt werden

Es gibt zwar überhaupt keinen mangel an leerstehenden büroflächen in hannover, aber hej, Lars Intown… oh, Windhorst heißt der ja in wirrlichkeit… hat eingesehen, dass auf die olle nummer mit dem schoppen auch minderintelligente menschen nicht mehr reinfallen. Was wunder!

Immerhin muss ich eingestehen, dass diese lage für büroflächen nicht absurd schlecht wäre. Von daher ist das wohl ein kandidat für eine große premjere: die erste halbwegs realistisch klingende planung seit carlyles „lindenpark“. Hier, dieser „lindenpark“ (die zeichnung ist meinem archiv der damaligen webseit entnommen):

Alte propagandazeichnung zum umbau des ihmezenzentrums zum lindenpark durch carlyle -- die fassade zur blumenauer straße

Man beachte in dieser zeichnung aus dem kopfödland eines mutmaßlich viel zu gut bezahlten betrügerkomplizen das tief über linden fliegende verkehrsflugzeug in der oberen, linken ecke! Da kommt freude auf, wenn man so dröhnend und scheppernd mit der welt verbunden ist! Oder ist das al-kaida? Wollen die das brutalistische monster endlich abreißen, weil wir das nicht mehr hinkriegen? 😁️

Kannstedirgarnichtselbstausdenkensowas…

So, zum abschluss noch ein kleines leckerli:

Eine Aussage zu den geplanten Baukosten wollten weder Carsten Grauel noch Torsten Jaskulski treffen.

Aber es wurde bereits ein sechsstelliger Betrag für die Beseitigung von Taubenkot ausgegeben.

Mal schauen, wie viel geld anderer leute — also subvenzjonen aller art — noch mit schmackes in dieses fass ohne boden geworfen werden, damit sich gestalten wie Lars Windhorst die taschen mit bedingungslosem grundeinkommen in milljonenpaketen vollstopfen können. Und vor allem: ob damit zur abwexlung auch mal etwas gemacht wird. Also: wenigstens etwas! Aber etwas anderes als der jahrelange unterhalt einer scheinbaustelle, auf der nix anderes als eine baustelle gebaut wird.

Vermutlich heißt es aber einfach nur: der betrug geht weiter

Tamm, tamm, tamm! Die trommel trommelt, das hirn ist tot!

Dass der dumme, jede PR-lüge einfach wiedergebende scheißjornalismus mit lautem tammtamm vermeldet, dass es jetzt regelmäßige führungen durch die ruine des ihmezentrums gäbe, damit sich jeder ein bild vom „baufortschritt“ machen kann, habe ich ja schon erwähnt.

Da wollte sich auch die für PR bezahlte PR-klitsche mit dem realdadaistischen namen zukunftswerkstatt ihmezentrum nicht länger zurückhalten und meldet das jetzt auch [archivversjon]. Natürlich ebenfalls, ohne mal zu gucken, ob man überhaupt auf die behauptete weise an einen termin kommen kann. Das ist ja nicht das wichtigste, ob ein behaupteter sachverhalt denn auch stimmt, das wichtigste ist, ob er sich für die PR-hirnficks eignet.

Die Steigerung von Bingo heißt Bingo Gold.

Der betrug geht weiter! Die frage, ob uns die betrüger und alle ihre schergen und speichellecker für völlig verblödet halten, ist auch schon beantwortet.

💥️ Jetzt neu und super: führungen im ihmezentrum 🏚️

Die eifrigen PResseerklärungs-abschreiber von punkt strich linden punkt de haben es mitgeteilt [archivversjon]: jetzt kann man endlich an führungen durch die ruine des ihmezentrums teilnehmen, um sich selbst vom baufortschritt zu überzeugen.

Die Projekt IZ Hannover GmbH (PIZ), zuständig für die Revitalisierung des Sockelgeschosses im Ihme-Zentrum im Auftrag des Investors Lars Windhorst, bietet ab sofort monatlich öffentliche Führungen durch das Ihme-Zentrum an. Dies haben die Landeshauptstadt Hannover (LHH) und die PIZ im Zuge der Ergänzungen zum Mietvertrag im Ihme-Zentrum vereinbart. Ab heute können sich Interessierte anmelden […] Der erste Termin ist am Donnerstag 28. Oktober 2021, um 12 Uhr

Oh, ab heute kann man sich anmelden? Und das ist total einfach, sogar mit QR-kohd für die händinutzer, das ist also so richtig barrjerefrei. Dann mache ich das doch gleich mal:

Termin wählen -- Führungen Ihme-Zetrum -- Dauer: eine Stunde dreißig Minuten -- Termin auswählen -- Leider sind aktuell keine Termine verfügbar -- Bitte senden Sie uns eine Anfrage per E-Mail

Oh! 🤣️

Vielleicht sollten die kwasijornalisten von punkt strich linden punkt de einfach mal auf die links in den PResseerklärungen klicken, bevor sie diese gekwirlte scheiße kopieren-einfügen in ihre webseit übernehmen. Und bei ganz offensichtlichen unwahrheiten einfach mal auf den bericht verzichten oder mal etwas anderes als ein sprachrohr von lügnern und betrügern sein. Dann werden sie vielleicht sogar noch ein bisschen beliebter als das normale jornalistenarschloch.

Von der nach scheiße stinkenden madsack-scheißpresse hätte ich ja gar nix anderes erwartet. Nur noch ein bisschen mehr jubelton, dass es jetzt endlich weitergeht und wie toll es wird, während der alte betrug einfach weiterläuft. Im zweifelsfall sogar mit würgermeister-foto.

(Nichts) neues von der mutter aller durchwegungen

Nachdem die existierende durchwegung des ihmezentrums von der blumenauer straße zur ida-arenhold-brücke jetzt in diesem jahr auch unter dem halbseidenen betrüger Lars Windhorst völlig unerwarteterweise nicht fristgerecht bis jahresende 2021 gelang, wurde die frist für ein weiteres jahr verlängert. Wir haben uns schließlich alle daran gewöhnt, wie bei der ihmezentrum-ruine auf vertragsbrüche reagiert wird. Und hej, warum sollte ein jornalist beim abschreiben der stinkenden PResseerklärungen mal ins archiv gucken? Das geschäft des scheißjornalismus ist ja nicht informazjon, sondern vermarktung von werbeplätzen.

Ich habe keine lust, da jetzt noch einmal die ganze geschichte zusammenzuschreiben und verweise auf einen früheren text mit ganz vielen links auf noch frühere texte. Gruß auch an das sozjaldeokratische kotzmittel Franz Müntefering (SPD)!