Endlich! Corona besiegt!

In indien haben die durchgeknallten religjonsidjoten ein tolles alternativmedizinisches mittel gegen dieses scheißcorona gefunden, ganz im sinne der „tradizjonellen heilkunst“. Vielleicht wäre das ja auch mal etwas für die alternativmedizynisch geneigten hier in der BRD! Entsprechende darbietungen und spontane spaßbäder im rahmen einer angemeldeten demonstrazjon gegen die corona-grundrechtseinschränkungen würde ich sehr feiern, vor allem, wenn sie mit vielen fotos und videos belegt werden… 😀

Corona-kontrollgruppe des tages

Die elendsviertelbewohner von mumbai, indien, bieten sich gerade unfreiwillig dem rest der welt als kontrollgruppe an, um mal zu schauen, was von der herdenimmunität durch starke durchseuchung der bevölkerung zu halten ist [archivversjon]. Näheres zu den ergebnissen gibts sicherlich in den näxsten monaten… und ich befürchte, dass es nicht zur massenhaft erworbenen immunität kommt. Aber warten wir mal ab.

Übrigens, was das ärzteblatt nicht so deutlich schreibt, was sich aber aus dem text ergibt: in indien ist offenbar weniger als ein halbes promille (0,05 %) der infizierten mit symptomen verstorben. Ich glaube nicht, dass das an der hervorragenden medizinischen versorgung in indien liegt, sondern eher daran, dass tagelöhner in indien sowieso nicht besonders alt werden. Und die größte letalität entfaltet dieses scheißcorona nun einmal unter älteren und alten menschen. Deshalb ist diese zahl nicht auf die BRD übertragbar.

Corona des tages

Indien:
Herdenimmunität in Delhi in Sicht

In der Hauptstadt Indiens wurden bei 23 Prozent der Getesteten Antikörper des Corona-Virus gefunden […] Der Epidemiologe Jayaprakash Muliyil geht davon aus, dass in ein paar Wochen die Hälfte der Bevölkerung Delhis mit dem Virus infiziert sein könnte und damit die Herdenimmunität eintritt. Dass es jedoch noch keine sicheren Erkenntnisse gibt, wie lange sich die Antikörper halten, erwähnte er selbstverständlich auch

Ich bedanke mich bei der indischen bevölkerung dafür, dass sie unfreiwillig als testgruppe für das versprechen einer möglichen immunität nach durchstandener infekzjon dienen muss und uns ferner an einem lebensnahen beispiel zeigen wird, ab welchem grad der durchseuchung die vielversprochene „herdenimmunität“ so eintritt, dass man corona als erledigt betrachten kann. Ausgelernt optimistisch, wie ich bin, erwarte ich erstmal nichts gutes…

Wie es im verarmten indien mit den langzeitfolgen einer überlebten corona-infekzjon aussieht, will ich mir gar nicht erst ausmalen. Es würde mich nicht überraschen, wenn daran mehr leute als an der eigentlichen krankheit verrecken.

Tagesschau des tages

Die tagesschau des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD macht jetzt fast schon reklame für die wiedereinführung der todesstrafe [archivversjon]:

„Die Leute nennen mich Jallad. Ich bin sogar inzwischen unter dem Namen Pawan Jallad bekannt.“ „Jallad“ – das heißt „Henker“ auf Hindi. Die Bezeichnung habe etwas Abwertendes, trotzdem trage er den Namen mit Stolz. Sein Vater sei Henker gewesen – und sein Großvater auch. Es sei eine Familientradition, sagte er: „Ich bin verpflichtet, sie fortzusetzen.“

Dann soll Pawan, der Henker, seine Arbeit tun. Um Gerechtigkeit zu schaffen, sagt er. Schließlich hätten die Verurteilten ein grausames Verbrechen begangen. […] „Meine Landsleute, 1,3 Milliarden Menschen, werden Erleichterung verspüren nach der Hinrichtung. Und die Eltern des ermordeten Mädchens werden auch sehr froh darüber sein.“ […] „Mein Großvater hat mich gelehrt: Du musst mental stark sein. Du darfst nicht nervös werden, keine Angst haben vor der Hinrichtung. Du darfst nicht emotional werden.“

Na ja, immerhin setzt die tagesschau anführungszeichen um die zitate. Noch.

Da sage keiner mehr, homöopatie sei wirkungslos…

Mediziner um Cyriac Abby Philips vom Ernakulam Medical Centre im indischen Kochi berichten von einem 38 Jahre alten Mann mit einer ernährungsbedingten Leberzirrhose, dessen Zustand sich in kurzer Zeit dramatisch verschlechterte – weil er gegen eine andere Erkrankung ein homöopathisches Mittel auf Alkoholbasis zu sich genommen hat. Der hohe Alkoholgehalt habe letztlich eine schwere alkoholisch bedingte Hepatitis ausgelöst

Datenschleuder des tages

Die republik indien hat die meldedaten nebst biometrischen daten (irisskänn, fingerabdruck) von bis zu über 130 milljonen in inden lebenden menschen veröffentlicht. Diese daten stehen jetzt jedem zur verfügung, der etwas damit anfangen kann. Nicht, dass noch jemand glaubt, beim staat seien große datensammlungen (die jeder staat ständig anlegen will) irgendwie sicherer als anderswo.

Auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den überall versprochenen datenschutz. Die liste wäxt und wäxt und wäxt.

Hitlers tagebücher entdeckt!

Nein, aber etwas ganz ähnliches hat der „stern“ entdeckt: Hitler mit streuseln und sahne. Und jetzt die realsatire:

Doch kann der Westen sich aufregen? Eine reine Weste haben wir auch nicht. Hitler-Restaurant oder Hitler-Katzenfutter sind zwar undenkbar, aber für Medien gilt das nicht. Nachrichtenkanäle füllen auch heuten noch einen guten Teil ihres Programms mit Hitler und seinen Getreuen. Hinzu kommen etwa die Geschmacklosigkeiten die Nazi-Porn-Reihen vom Klaiber [sic!] „Ilsa, She Wolf of the SS“.

Ähm, mir fällt da etwas ganz ähnliches ein, was die kwalitätsjornalisten vom „stern“ leider vergessen haben:

Titelseite des 'stern' mit 'Hitlers Tagebücher entdeckt'

Wie konnten sie das nur vergessen… :mrgreen:

TLS des tages

TLS ist und bleibt kaputt — diesmal wurde der indische staat mit gefälschten zertifikaten für guhgell erwischt. Schaut mal in eurem feierfox in die einstellungen unter „Erweitert“, reiter „Zertifikate“ mit einem klick auf „Zertifikate anzeigen“, welchen tollen instituzjonen „automatisch“ vertraut wird! Und danach wisst ihr, was das in der adresszeile dargestellte schlösschen wert ist. So sieht es aus, wenn man den kryptokram einfach macht — es ist wie eine goldene straße für staaten, sich in nachgemachten zertifikaten in die mitte zu stellen und alles mitzuschneiden.