Kennt ihr den schon?

Präsident Donald Trump hat angekündigt, die beliebte Videoplattform Tiktok in den Vereinigten Staaten zu verbieten. „Was Tiktok betrifft, so verbannen wir sie aus den Vereinigten Staaten“, sagte Trump vor Reportern in der Präsidentenmaschine Air Force One. Zuvor hatten die Behörden Bedenken geäußert, dass das Onlinenetzwerk der in China ansässigen Firma ByteDance Nutzerdaten an die chinesische Regierung weitergibt

Schließlich sollen die menschen doch lieber eine glotzplattform wie guhgells juhtjuhbb verwenden, das mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit gleich eine datennuckelleitung zur NSA hat. Aber hej, wenn schon die große mauer nach mexiko nichts geworden ist, dann kann man ja schon mal anfangen, eine große zensurmauer durchs internetz zu legen.

Kurz verlinkt

Facebook hat ein neues Tool vorgestellt, das es Arbeitgebern erlaubt, Wörter wie “gewerkschaftlich organisieren” in Chat-Produkten am Arbeitsplatz zu unterdrücken

Wenn euch doch nur vorher jemand vor der zentralisierung eurer kommunikazjon über irgendwelche unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell gewarnt hätte!!!!!!1!

Auch weiterhin viel spaß und orwellness mit fratzenbuch und wanzäpp!

Willkommen im internetzzensurland BRD!

Anbieter von Telemediendiensten wie WhatsApp, Google mit Gmail, Facebook, Tinder & Co. müssen sensible Daten von Verdächtigen wie IP-Adressen und Passwörter künftig an Sicherheitsbehörden herausgeben. Dazu kommt eine Pflicht für Betreiber großer sozialer Netzwerke wie Facebook, TikTok und Twitter, strafrechtlich relevante Inhalte wie Hassbeiträge, Terrorismuspropaganda oder Bedrohungen und Darstellungen sexuellen Kindesmissbrauchs nicht mehr nur zu löschen, sondern parallel unaufgefordert – ebenfalls zusammen mit aussagekräftigen Internetkennungen inklusive Portnummern – ans Bundeskriminalamt (BKA) zu melden

Wenn euch doch nur vorher jemand gewarnt hätte, dass die zentralisierung eures ganzen netzmiteinanders über eine handvoll börsennotierter unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell eine ganz schlechte idee ist! Aber hej, es ist doch so bekwem…

Viel freude noch auf euren bekwemen weg in den faschismus! Die meldepflicht gilt auch für „hassbeiträge“, die mit darstellungen sexuellen kindesmissbrauches¹ und terrorismuspropaganda auf eine stufe gestellt werden. „Hassbeiträge“ ist ein sehr beliebig dehnbares wort. Aber hej, endlich wird dieses internetz mal sauber durchgefegt, war ja nicht mehr auszuhalten. Und wenn ihr fortan mal so eine richtige rufmordkampanje voller hass und mordgeifer haben wollt, dann müsst ihr halt wieder die bildzeitung lesen — und in die kinderfickerringe wird man nach wie auf auf dem priesterseminar oder durch die jugendämter der BRD eingeführt.

¹Danke, heise, dass ihr nicht „kinderpornografie“ geschrieben habt!

Denkt an die kinder! Weg mit dem datenschutz!

Speitüte bereithalten!

Kindesmissbrauch im Internet
Kriminelle profitieren vom Datenschutz

[Archivversjon]

Übrigens, werte redakzjon der aktuellen kame… ähm… tagesschau: sexueller kindesmissbrauch findet nicht im internetze statt, sondern im regelfall in der kirche, an schulen, in sportvereinen und in kinderheimen (auch in solchen, in die kinder zwangsweise vom scheißjugendamt verschleppt werden, weil das „kindswohl“ sonst gefährdet wäre), ohne dass da mal jemand entschlossen einen riegel vorschöbe, die verbrecher hinter gittern brächte oder auch nur solche forderungen erhöbe, die nach wie vor organisiert kriminelle kinderfickerbande „hl. röm.-kath kirche“ zu verbieten oder wenigstens ernsthaft gegen sie zu ermitteln. P’litischer kindesmissbrauch aus psychomanipulativen propagandagründen hingegen findet meistens in presse, glotze und p’litik statt. 🤮

Und wenn man dann eine weiteres grund- und menschenrecht vernichtet hat, sind die kinder wieder so richtig kacke scheißegal, und alles läuft weiter wie gehabt.

EU-internetzzensur des tages

Fäjhk-aktöre melden, njuhs enttarnen… oder so ähnlich [archivversjon]!

Ich hoffe, die zensurbestrebungen der scheiß-EU beziehen sich auch auf die scheißpresse, auf die auch von der scheißpresse wie eine richtige meldung weitergetragenen PR-hirnficks der großkonzerne und die stellungnahmen von politiktreibenden, die in ihrer hirn- und menschenverachtung alledrei die größten und gefährlichsten lügenverbreiter sind! Nein, natürlich nicht? Weil es genau deren interessen sind, die geschützt werden sollen? Gut, ich verstehe… 🤮

Als natürliche Verbündete in diesem Kampf sieht die EU Online-Plattformen wie Facebook, Twitter, Tiktok oder Instagram. Sie alle sollen sich an der Fake-News-Front deutlich mehr als bisher engagieren und ihre Maßnahmen gegen das Verbreiten von Desinformation auch transparenter machen

Wenn euch doch nur vorher jemand davor gewarnt hätte, eure kommunikazjon über irgendwelche börsennotierten S/M-klitischen ohne seriöses geschäftsmodell zu zentralisieren!

Ich wünsche der generazjon wischofon auch weiterhin viel spaß mit ihrem überwachungs- und zensurnetz! Erich Mielke wäre so stolz auf euch gewesen!

Ach ja, da ist ja noch ein „schlachtfeld“:

Das Thema Impfungen scheint das nächste Schlachtfeld zu werden. Eine Studie hat zum Beispiel gezeigt, dass die Bereitschaft, sich impfen zu lassen, in Deutschland in weniger als zwei Monaten um 20 Prozentpunkte gesunken ist

Hej, scheißzensoren, ihr feinde und arschlöcher bei euren intellektuell unbewaffneten argumentazjonsversuchen!

So lange hier stinkende scheißp’litiker die irrazjonal-magische, mit geistern entschwundener substanzen zu heilen versprechende kwacksalbermetode der homöopatie erlauben und den teuersten zucker der welt sogar zu lasten aller krankenversicherten menschen in der BRD von zwangssozjalversicherungen bezahlen lassen, so lange gönnt den menschen ihre feindschaft gegen das bislang erfolgreichste medizinische verfahren, gegen die impfung. Charles Darwin hat auch nix gegen impfgegner. Ganz im gegenteil. Dummheit muss wieder zum evoluzjonsnachteil werden! Oder wollt ihr die menschen etwa zu ihrem glück zwingen, so wie Stalin, Mao, Hitler?

Die irrazjonalität der ablehnung von impfungen kommt übrigens gar nicht aus dem internetz, sie wird dort nur kommuniziert und ist älter als das internetz für jederdepp. Sie kommt seit den scheiß siebziger jahren von der synkretistischen bürgerlichen scheißesoterik (die durch die scheißgrünen inzwischen sogar parlamentarisch geworden ist und eso-p’litik macht), aus dem kristlich-religjösen fundamentalismus und aus der jahrzehntelang gewaxenen allgemeinen vergiftungsangst der bevölkerung der BRD. Letztere ist ja nicht ganz unbegründet, wenn man sieht, wie die strafverfolgung von dieselmotorbauenden volxvergiftern mit betrugssoftwäjhr höchstamtlich von euch selbst, ihr scheißp’litiker, vereitelt wird, damit ihr ihnen stattdessen fünf jährchen später eine weitere vom vergifteten volk zwangsweise mit den steuern bezahlte autokaufprämje ins gesäß blasen könnt.

Arschlöcher! 🖕

„Jugendschutz“ des tages

Nein, das ist nicht der postilljon, das ist zensurgeiler jugendschutz und der glühende wunsch nach internetz-personalausweisen:

Laut dem neuen JMStV-Entwurf will man die Hersteller von Betriebssystemen in die Pflicht nehmen. Sie sollen dafür sorgen, dass Minderjährige nur für sie geeignete Inhalte sehen können

Und, was ist die voreinstellung? Ist man als käufer einer persönlichen datenverarbeitungsanlage standardmäßig erwaxen und kann sich selbst „schützen“? Aber nein doch, man ist als käufer standardmäßig ein unmündiges und rechtloses kind und muss erstmal belegen, dass man es nicht ist — zum beispiel durch persönliche identifikation unter vorlage eines amtlichen ausweises:

Apple, Microsoft & Co. sollen ihre Betriebssysteme dahingehend „umprogrammieren“, damit die Nutzer per Voreinstellung unter 18 sind. Somit würde man bei jedem Nutzer grundsätzlich erstmal davon ausgehen, dass sie minderjährig sind

Hach, wie praktisch diese kinder doch immer sind, wenn man damit irgendwelche zensur- und totalüberwachungsideen durchsetzen will. Ansonsten sind die kinder der menschen- und intelligenzverachtenden BRD-scheißp’litik aber scheißegal und können schön weiter in kirchlichen kinderheimen langjährig gefoltert und/oder von der organisierten kriminalität der hl. röm.-kath. kinderfickersekte durchgefickt werden, ohne dass es strafverfolgung oder auch nur wirksame ermittlungsabsicht gäbe. Und kein BRD-scheißp’litiker stört sich daran, dass so ein sechzehnjähriger nicht einmal einen porno gucken darf, aber schon zur bundeswehrmacht gehen kann.

Oh, diese schadenfreude…

Ich habe keine belastbare kwelle, betrachtet es also bis auf weiteres nur als ein gerücht, aber mir wurde eben zugetuschelt, dass die VG media — die als verwertungsgemeinschaft der scheißpresseverleger für das BRD-leistungsschutzrecht ins leben gerufen wurde und das geld für links auf presseprodukte kassieren und an presseverleger¹ verteilen wollte — einen klageverzicht nach paragraf 306 ZPO im verfahren gegen guhgell erklärt hat.

Ganz bittere tränen kullern über die vielen freibiergesichter der arschlöcher, die jetzt auch noch trinkgeld vom wirt haben wollten! Ganz bittere tränen! Und wie teuer die ganze scheiße war, mit den ganzen vorgestreckten milljönchen für die VG media, die für sinnlose rechtskosten verbrannt wurden! Meine laune für heute ist trotz des trüben wetters gerettet. Zu schade, dass man aus schadenfreude keine energie gewinnen kann… 😉

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, verleger, verrecke! Und stinkt und brennt zusammen mit euren scheißlobbyisten für alle ewigkeit!

Aber für kleine mitgestalter des internetzes im deutschsprachigen raum ist das noch lange keine entwarnung, denn der klageverzicht gegenüber einem großunternehmen mit kriegskasse und rechtsabteilung bedeutet ja noch keineswegs, dass nicht demnächst blogbetreiber für links und zitat abkassiert werden können. Er bedeutet nur, dass ein gerichtsurteil erstmal vermieden oder aufgeschoben wurde. Und was für scheißguhgell portokasse gewesen wäre, das sind für arsch blogger aus der BRD existenzbedrohende rechtskosten.

Von daher ist erst ruhe, wenn dieser rohrkrepierer von gesetzeswerk nebst seiner von Axel Fotz vorangetriebenen EU-ausweitung wieder weggemacht wird. Bis dahin gibts weiterhin platzhaltertafeln dort im deutschsprachigen web, wo einst lebendige webseits waren. Das sind eben die zustände, wie sie von der CSPDUAFDPGRÜNETC gewünscht werden…

¹Nein, nicht an die urheber, sondern an die verleger. Auch wenn in der propaganda immer vom schutz der urheber gesprochen wird.

Rundfunkwohnungssteuerfinanzierter kwalitätsjornalismus des tages

So, jetzt mal zu den öffentlich-schrecklichen fäjhknjuhs.

Die ARD-tagesschau so: Internet-Cookies sammeln Nutzerdaten [archivversjon].

Es ist gar nicht so leicht, in einem einfachen aussagesatz mit vier wörtern gleich drei fehler zu machen, aber der digitale analfabetismus in der tagesschau-redakzjon reißt diese hürde mit verblüffender leichtigkeit:

  1. Es gibt keine internetz-cookies. Cookies gibt es nur im web.
  2. Cookies sind nicht aktiv und können deshalb auch nichts sammeln. Sie sind so passiv wie eine textdatei. Es sind daten, die bei einem weiteren aufruf an ihren sender zurückgesendet werden. Sie werden aber oft von reklamenetzwerken und anderen halbseidenen arschlochvereinen gesetzt, um einen bestimmten brauser (und damit einen bestimmten menschen) wierderzuerkennen. Dies geschieht durch sörverseitige programmierung, und auch keineswegs nur mit cookies, sondern mit einer vielfalt an techniken.
  3. Der zweck von cookies ist nicht überwachung oder „sammlung von nutzerdaten“, sondern die überwindung der beschränkungen des zustandslosen HTT-protokolls, um zum beispiel so etwas wie fernkontoführung oder einkaufen in einem webbrauser möglich zu machen. Dafür hat eine klitsche namens netscape in den neunziger jahren cookies erfunden. Ohne cookies wäre es nicht möglich, einen angemeldeten nutzer wiederzuerkennen.

Das schlimme ist ja, dass dieser dumme analfabetismus von dummen scheißjornalisten dann bei anderen leuten wieder als „wissen“ rauskommt, und zwar als völlig falsches, also noch schlimmer als jedes gefährliche halbwissen. Manchmal wird diese blödheit sogar zur grundlage p’litischer entscheidungen oder zur grundlage von gerichtsurteilen. 😦

Aber vielleicht fragt die tagesschau ja mal ihre eigene faktentschecker-redakzjon. Die sollen sich ja mit fakten auskennen.

Mutmaßliches geistiges eigentum des tages

Projekt gutenberg ist in italjen vorerst ratzefummel wegzensiert. Offenbar hält es jemand in italjen für ein pöses verbrechen, wenn eine nicht profitorientierte organisazjon digitalsierte bücher zum daunlohd anbietet, die längst keinem urheberrecht mehr unterliegt.

Auch weiterhin viel spaß in der lustigen welt des so genannten „geistigen eigentums“! Endlich ist auch die bücherverbrennung digital! In der BRD sind wir ja nix anderes mehr gewohnt. Aber hej, hauptsache, ihr könnt striehmen, bänken und kaufen. Und natürlich totalüberwacht werden. Was wollt ihr mehr? Reicht euch doch.

Wisst ihr schon, wie man jemanden aus guhgell-suchergebnissen rauskegeln kann? 🎳

Abt.: Warum man andere suchmaschinen als guhgell nutzen sollte

Dir gefällt nicht, was jemand schreibt und du möchtest, dass er aus guhgell-suchergebnissen verschwindet? Das ist ganz einfach [link geht zum zwitscherchen]:

  1. Der text, den du weghaben willst, hat ein veröffentlichungsdatum, und der websörver liefert ein datum seiner letzten änderung zurück.
  2. Du nimmst den text und kopierst ihn auf eine andere webseit. Aber du siehst zu, dass es so aussieht, als sei deine versjon deutlich älter. Du gibst also in HTML5 ein älteres <date pubdate> an und lässt den websörver ein älteres datum in der Last-Modified-kopfzeile zurückgeben.
  3. Du forderst gegenüber guhgell dein „urheberrecht“ ein und begründest das mit einem link zu deiner scheinbar älteren kopie, um zu „belegen“, dass dein artikel das original ist.
  4. Evil guhgell folgt schwanzwedelnd deinen angaben und entfernt ratzefummel DMCA ohne rückfrage beim betroffenen den originaltext aus dem suchindex. Klar, er steht noch im web, aber er kann nie wieder mit guhgell gefunden werden. Für die meisten menschen wurde er aus dem internetz entfernt… 😦

Nun hast du die hoheit über einen text anderer leute und kannst damit machen, was du willst: verschwindenlassen; mit reklame vergällen, um geld rauszuvampiren; in seinen aussagen umdrehen. Was immer dein arsch begehrt.

Betroffen war von dieser nummer unter anderem das „wall street journal“, denen mehr als 52.000 links auf genau diese weise aus dem guhgell-index gemopst wurden, und die haben es an die große glocke gehängt. Ich kann deren artikel von gestern leider nicht verlinken, weil ich keine sinnlosen links auf berliner bezahlmauern setze. Aber keine sorge, da wird die deutschsprachige fachjornallje und der eine oder andere reichweitenstärkere blogger noch drüber schreiben. 😉

Ach ja: nutzt eine andere suchmaschine als die permanent von spämmigen und grenzkriminellen arschlöchern manipulierte und durchzensierte spämmhölle von guhgell, wenn ihr im web finden wollt, was ihr sucht und nicht das, was andere (oft kriminelle) euch finden lassen wollen! Ich selbst nehme seit jahren duckduckgo, aber selbst dieses bing von meikrosoft ist zurzeit besser als guhgell, wenn man etwas sucht.

Übrigens: ist es nicht toll, für was man dieses „geistige eigentum“ immer wieder nutzen kann? Nur den urhebern, denen nützt es oft nicht so viel.

Endlich personenausweiszwang im internetz!!!1!

Endlich wird ein personenausweiszwang im internetz eingeführt, wisst schon, wegen des jugendschutzes, damit die siebzehneinhalbjährigen noch ein halbes jahr warten müssen, bis sie sich auf rubbelfilmportalen irgendwelche menschen beim ficken anschauen können. Die sollen sich gefälligst die zeit durch ein paar knackige kriegsfilme und schießwütige US-krimis vertreiben! Oder sich bei der bundeswehrmacht verpflichten! Aber bloß nicht wixxen…

„Cyber cyber“ des tages

Nordrhein-Westfalen hat die Zahlung der Corona-Soforthilfe vorerst gestoppt. Das Land reagiert damit auf gefälschte Webseiten […] über die vermutlich Daten für betrügerische Anträge abgegriffen wurden

[Archivversjon]

Und jetzt noch ein kleines leckerli für die freunde eines gepflegten fäjßpalms.

Der Webdesigner aus NRW suchte am 27. März über Google nach dem passenden Antragsformular. Er gab auf einer vertrauenswürdig aussehenden Webseite seine Daten ein. „In dem Moment ist mir gar nichts aufgefallen. Das ärgert mich im Nachgang auch“, sagt Ulrich. Kurze Zeit später hatte er eine vermeintlich offizielle Bestätigung im Postfach. Das Geld schien bewilligt. Nur: Die Finanzspritze war auch nach Tagen nicht auf seinem Konto

Tja, woher soll so ein „webdieseiner“ auch wissen, dass jeder mensch auf der gesamten welt das original-diesein einfach mit ein bisschen STRG+C und STRG+V und ein paar daunlohds (oder einem mirror-tuhl wie GNU wget) übernehmen, aber so bearbeiten kann, dass die daten halt woanders hingefunkt werden. Der ist ja nur dieseiner. Und wenn der ein diesein sieht, dann glaubt er sofort. Vor allem, wenn im brauser auch noch ein schlösschen an der adresszeile ist. Klar könnte man da draufklicken und sich das TLS-zertifikat mal näher anschauen, aber nachdem uns die ganzen honks jahrelang in presse und glotze erzählt haben, dass das schlösschen reicht und sein anblick unmittelbare „sicherheit“ herstellt, macht das keiner mehr. Sich einfach nur „sicher zu fühlen“ ist doch viel entspannender. 🤦

Tja, und schon ist man geschädigter in einem subvenzjonsbetrug. „Klicken sie hier für ein paar monate schlechte laune“… 🖱️

Und für welche verbrechen die voller vertrauen angegebenen daten demnächst zweitverwertet werden, wird der webdieseiner auch bald erfahren. Davon wird er nichts als laufereien, kosten und vergällte lebenszeit haben. 😦

Aber hauptsache mit webdiesein kennt er sich aus, der webdeseiner. :mrgreen:

Aber wer weiß: vielleicht hat der webdieseiner jetzt wenigstens gelernt, dass guhgell keine so gut geeignete suchmaschine ist, wenn man finden möchte, was man sucht und nicht das, was irgendwelche manipulatöre und technik-spämmer einen finden lassen wollen. Selbst dieses bing-dingens von meikrosoft liefert inzwischen bessere suchergebnisse als guhgell. Und glaubt mir: ich lobe meikrosoft wirklich ungern! Ich benutze übrigens seit jahren duckduckgo für meine web-suchen. 😉

Wie die ARD-tagesschau die verschärfung eines BRD-zensurgesetzes meldet

Kabinett beschließt neue Regeln
Mehr Schutz für Nutzer sozialer Netzwerke

[Archivversjon]

Auch weiterhin viel spaß beim bezahlen der kwasisteuer aufs wohnen zur finanzierung des rundfunk-propagandaapparates im BRD-parteienstaatsfunk. Und immer schön die aktuelle kamera gucken, nicht diese ganzen fäjhknjuhs!

Fefe des tages

Die „unsichtbare hand des marktes“ lässt gerade zur corona-epidemie das internetz in der BRD wegbrechen. Tja, so ist das, wenn man infrastruktur jahrzehntelang auf kante fährt und nix ausbaut, weil das ja den reibach schmälern würde. Na, da wünsche ich den telearbeitern und telearbeiterinnen aber viel spaß bei ihrer arbeit heute! Könnt ja mal der bummsregierung eine mäjhl schreiben, wie ihr das findet — wenn ihr wieder internetz habt.

Wenns hier die näxsten tage stumm wird, liegt das nicht daran, dass ich an corona erstickt bin, sondern daran, dass das BRD-internetz unter einer krise einfach weggebrochen ist. Da braucht man gar keine cyber-cyber-angriffe. Da reicht der ganz normale kapitalismus und der blöde p’litische glaube an die „unsichtbare hand“ des marktes, so dass auf p’litik einfach verzichtet wird. Genau wie im wohnungsbau. 😦

Gruß auch an die deutschen telekomiker! Teuer und taugt nix.

Jornalisten erklären euch das internetz

Keine satire!

Email hat die klassische Zeitung ersetzt und aus einer digitalen Perspektive ist Email die neue Homepage

Aber ich würde mich sehr darüber freuen, wenn sich diese „einsicht“ unter jornalisten breitmachte. Keine halbseidene und kwasispämmige SEO-verseuchung der suchmaschinen mehr (von denen die scheißpresseverleger dann auch noch geld dafür haben wollen), stattdessen nur noch stark reklamehaltige „njuhsletter“ an die abonnenten. Täglich eine frische lieferung mäjhl. Darüber freut sich doch jeder! Und generell kommt einem beim verwalten seiner „njuhsletter“ so richtig die digitale pionierlaune der neunziger jahre wieder auf… 😀

Pssst! Mag nicht mal irgendein bullschittheini den jornalisten da draußen erzählen, dass ein BBS die neue homepäjhtsch ist! Passt auch viel besser zum „technologie-stand-ort“ täuschland… :mrgreen: