Wisst ihr schon, wie man jemanden aus guhgell-suchergebnissen rauskegeln kann? 🎳

Abt.: Warum man andere suchmaschinen als guhgell nutzen sollte

Dir gefällt nicht, was jemand schreibt und du möchtest, dass er aus guhgell-suchergebnissen verschwindet? Das ist ganz einfach [link geht zum zwitscherchen]:

  1. Der text, den du weghaben willst, hat ein veröffentlichungsdatum, und der websörver liefert ein datum seiner letzten änderung zurück.
  2. Du nimmst den text und kopierst ihn auf eine andere webseit. Aber du siehst zu, dass es so aussieht, als sei deine versjon deutlich älter. Du gibst also in HTML5 ein älteres <date pubdate> an und lässt den websörver ein älteres datum in der Last-Modified-kopfzeile zurückgeben.
  3. Du forderst gegenüber guhgell dein „urheberrecht“ ein und begründest das mit einem link zu deiner scheinbar älteren kopie, um zu „belegen“, dass dein artikel das original ist.
  4. Evil guhgell folgt schwanzwedelnd deinen angaben und entfernt ratzefummel DMCA ohne rückfrage beim betroffenen den originaltext aus dem suchindex. Klar, er steht noch im web, aber er kann nie wieder mit guhgell gefunden werden. Für die meisten menschen wurde er aus dem internetz entfernt… 😦

Nun hast du die hoheit über einen text anderer leute und kannst damit machen, was du willst: verschwindenlassen; mit reklame vergällen, um geld rauszuvampiren; in seinen aussagen umdrehen. Was immer dein arsch begehrt.

Betroffen war von dieser nummer unter anderem das „wall street journal“, denen mehr als 52.000 links auf genau diese weise aus dem guhgell-index gemopst wurden, und die haben es an die große glocke gehängt. Ich kann deren artikel von gestern leider nicht verlinken, weil ich keine sinnlosen links auf berliner bezahlmauern setze. Aber keine sorge, da wird die deutschsprachige fachjornallje und der eine oder andere reichweitenstärkere blogger noch drüber schreiben. 😉

Ach ja: nutzt eine andere suchmaschine als die permanent von spämmigen und grenzkriminellen arschlöchern manipulierte und durchzensierte spämmhölle von guhgell, wenn ihr im web finden wollt, was ihr sucht und nicht das, was andere (oft kriminelle) euch finden lassen wollen! Ich selbst nehme seit jahren duckduckgo, aber selbst dieses bing von meikrosoft ist zurzeit besser als guhgell, wenn man etwas sucht.

Übrigens: ist es nicht toll, für was man dieses „geistige eigentum“ immer wieder nutzen kann? Nur den urhebern, denen nützt es oft nicht so viel.

Endlich personenausweiszwang im internetz!!!1!

Endlich wird ein personenausweiszwang im internetz eingeführt, wisst schon, wegen des jugendschutzes, damit die siebzehneinhalbjährigen noch ein halbes jahr warten müssen, bis sie sich auf rubbelfilmportalen irgendwelche menschen beim ficken anschauen können. Die sollen sich gefälligst die zeit durch ein paar knackige kriegsfilme und schießwütige US-krimis vertreiben! Oder sich bei der bundeswehrmacht verpflichten! Aber bloß nicht wixxen…

„Cyber cyber“ des tages

Nordrhein-Westfalen hat die Zahlung der Corona-Soforthilfe vorerst gestoppt. Das Land reagiert damit auf gefälschte Webseiten […] über die vermutlich Daten für betrügerische Anträge abgegriffen wurden

[Archivversjon]

Und jetzt noch ein kleines leckerli für die freunde eines gepflegten fäjßpalms.

Der Webdesigner aus NRW suchte am 27. März über Google nach dem passenden Antragsformular. Er gab auf einer vertrauenswürdig aussehenden Webseite seine Daten ein. „In dem Moment ist mir gar nichts aufgefallen. Das ärgert mich im Nachgang auch“, sagt Ulrich. Kurze Zeit später hatte er eine vermeintlich offizielle Bestätigung im Postfach. Das Geld schien bewilligt. Nur: Die Finanzspritze war auch nach Tagen nicht auf seinem Konto

Tja, woher soll so ein „webdieseiner“ auch wissen, dass jeder mensch auf der gesamten welt das original-diesein einfach mit ein bisschen STRG+C und STRG+V und ein paar daunlohds (oder einem mirror-tuhl wie GNU wget) übernehmen, aber so bearbeiten kann, dass die daten halt woanders hingefunkt werden. Der ist ja nur dieseiner. Und wenn der ein diesein sieht, dann glaubt er sofort. Vor allem, wenn im brauser auch noch ein schlösschen an der adresszeile ist. Klar könnte man da draufklicken und sich das TLS-zertifikat mal näher anschauen, aber nachdem uns die ganzen honks jahrelang in presse und glotze erzählt haben, dass das schlösschen reicht und sein anblick unmittelbare „sicherheit“ herstellt, macht das keiner mehr. Sich einfach nur „sicher zu fühlen“ ist doch viel entspannender. 🤦

Tja, und schon ist man geschädigter in einem subvenzjonsbetrug. „Klicken sie hier für ein paar monate schlechte laune“… 🖱️

Und für welche verbrechen die voller vertrauen angegebenen daten demnächst zweitverwertet werden, wird der webdieseiner auch bald erfahren. Davon wird er nichts als laufereien, kosten und vergällte lebenszeit haben. 😦

Aber hauptsache mit webdiesein kennt er sich aus, der webdeseiner. :mrgreen:

Aber wer weiß: vielleicht hat der webdieseiner jetzt wenigstens gelernt, dass guhgell keine so gut geeignete suchmaschine ist, wenn man finden möchte, was man sucht und nicht das, was irgendwelche manipulatöre und technik-spämmer einen finden lassen wollen. Selbst dieses bing-dingens von meikrosoft liefert inzwischen bessere suchergebnisse als guhgell. Und glaubt mir: ich lobe meikrosoft wirklich ungern! Ich benutze übrigens seit jahren duckduckgo für meine web-suchen. 😉

Wie die ARD-tagesschau die verschärfung eines BRD-zensurgesetzes meldet

Kabinett beschließt neue Regeln
Mehr Schutz für Nutzer sozialer Netzwerke

[Archivversjon]

Auch weiterhin viel spaß beim bezahlen der kwasisteuer aufs wohnen zur finanzierung des rundfunk-propagandaapparates im BRD-parteienstaatsfunk. Und immer schön die aktuelle kamera gucken, nicht diese ganzen fäjhknjuhs!

Fefe des tages

Die „unsichtbare hand des marktes“ lässt gerade zur corona-epidemie das internetz in der BRD wegbrechen. Tja, so ist das, wenn man infrastruktur jahrzehntelang auf kante fährt und nix ausbaut, weil das ja den reibach schmälern würde. Na, da wünsche ich den telearbeitern und telearbeiterinnen aber viel spaß bei ihrer arbeit heute! Könnt ja mal der bummsregierung eine mäjhl schreiben, wie ihr das findet — wenn ihr wieder internetz habt.

Wenns hier die näxsten tage stumm wird, liegt das nicht daran, dass ich an corona erstickt bin, sondern daran, dass das BRD-internetz unter einer krise einfach weggebrochen ist. Da braucht man gar keine cyber-cyber-angriffe. Da reicht der ganz normale kapitalismus und der blöde p’litische glaube an die „unsichtbare hand“ des marktes, so dass auf p’litik einfach verzichtet wird. Genau wie im wohnungsbau. 😦

Gruß auch an die deutschen telekomiker! Teuer und taugt nix.

Jornalisten erklären euch das internetz

Keine satire!

Email hat die klassische Zeitung ersetzt und aus einer digitalen Perspektive ist Email die neue Homepage

Aber ich würde mich sehr darüber freuen, wenn sich diese „einsicht“ unter jornalisten breitmachte. Keine halbseidene und kwasispämmige SEO-verseuchung der suchmaschinen mehr (von denen die scheißpresseverleger dann auch noch geld dafür haben wollen), stattdessen nur noch stark reklamehaltige „njuhsletter“ an die abonnenten. Täglich eine frische lieferung mäjhl. Darüber freut sich doch jeder! Und generell kommt einem beim verwalten seiner „njuhsletter“ so richtig die digitale pionierlaune der neunziger jahre wieder auf… 😀

Pssst! Mag nicht mal irgendein bullschittheini den jornalisten da draußen erzählen, dass ein BBS die neue homepäjhtsch ist! Passt auch viel besser zum „technologie-stand-ort“ täuschland… :mrgreen:

Und schon wieder ein dorf in neuland erobert!

Nachdem man inzwischen auf der zugspitze oder in der internazjonalen raumstazjon völlig selbstverständlich internetz hat, ist es dem hannöverschen — wisstschon: willkommen in der EXPO- und messestadt — nahverkehrsbetreiber „üstra“ im jahre 2020 in einem entbehrungsreichen kampf unter unvorstellbarem aufwand und mithilfe einiger milljonen øre dummen geldes aus dem korrupzjons… ähm… wirtschaftsministerjum gelungen, internetz in den öffentlichen nahverkehr von hannover bringen zu wollen! Die ersten zugänge sollen schon in nur noch drei jahren, 2023, verfügbar sein! Nichts wird mehr den digitalen endsieg im datenfeldwegland BRD aufhalten können! 🐌

Au mann, heise, dass solche verkackten PResseerklärungen mit einer absichtserklärung drin in eurem von abschreiberei und schleichreklame geprägten scheiß-kwantitätsjornalismus gebracht werden, ganz so, als seien sie eine richtige meldung und nicht etwa zu einer angemessen spöttischen glosse für die genussfähigkeit des PR-rotzes verarbeitet werden, das tut echt weh. So fangen die arschlöcher doch nie an, sich für ihre intelligenzverachtung zu schämen. 🤦

Ich bin mal gespannt, ob im jahr 2023 die einzelfahrt mit der scheißüstra über 3,50 € oder gar über 4 € kosten wird, weil da jetzt ja *tamm!tamm!tamm!* internetz mit drin ist. Die paar groschen teurerer ticketpreis bei der „vereinfachung des tarifsystems“ zum anfang dieses jahres waren ja gar keine richtige preiserhöhung, wie mir aus üstra-kreisen zugetragen wurde. 👛

Was man in der türkei nicht mehr lesen kann…

Das brightsblog ist in der türkei gesperrt, ist natürlich keine zensur, ist nur bekämpfung des terrorismus.

Kritisiert werden in besagtem Artikel die staatlich verordneten Gebete für den Sieg türkischer Truppen bei der Nord-Syrien-Aggression. Der unerschütterliche Glaube an Allah gebe den Streitkräften der Türkei die Macht gegen die terroristischen Kurden der YPG ins Feld zu ziehen

Lasst das lachen lieber im halse stecken, die türkei ist uns da nur wenige jahre voraus. Und wenn wir eine zensurinfrastruktur nach den feuchten träumen von „oh, die armen missbrauchten kinder“ Ursula von der Leyen, jetzige p’litbüroscheffin der europäischen unjon, aufgebaut hätten, dann wären zensurgesetze gegen fäjhknjuhs und häjhtspietsch noch viel schlimmer ausgeweitet worden.

Zitat des tages

Der Vorteil von Deutschlands internetmäßigem Dauertrauerspiel ist, dass ich leider das Notebook nicht mit dem Firmennetz verbinden und somit nicht arbeiten kann, was aber nur ein kurzer Sieg ist, denn den ganzen liegengebliebenen Scheiß darf ich später im Hotelzimmer nachbereiten anstatt sofort nach dem Einchecken saufen gehen zu können. Danke, Merkel

EU des tages

🚨 Rettet das klima! Schaltet das internetz ab! 🚨

Klimaneutralität : EU-Kommissarin warnt vor massivem Stromverbrauch des Internets -- Aktualisiert am 15.12.2019-04:41 -- Filme im Online-Stream, Klimaanlagen für Server-Hubs: Das Internet ist sehr energieintensiv. Für die bis 2050 angestrebte Klimaneutralität der EU wird dies eine große Herausforderung, warnt Margrethe Vestager

Kwelle des bildschirmfotos: internetz. Ich habe diese sinnlos aufgeblähte und lahmarschige kwelle, die ihre rd. 4 KiB meldungstext in 3,15 MiB irrelevanten datenmülls aus 262 HTTP-anfragen verpackt und damit eine informazjonsdichte von nur rd. 1,2 ‰ aufweist [link geht zu guhgell] natürlich aus reinen klimaschutzgründen nicht verlinkt. Im gegensatz zu diesen polschmelzern und erdgrillern aus dem contentindustriellen scheißjornalismus bin ich ja ein reflektierter, halbwegs verantwortlich handelnder gutmensch. Das bildschirmfoto mit seinen 55,9 KiB ist besser fürs klima. :mrgreen:

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, verleger, verrecke! Ihr seid die pest!

Populist des tages

Der populist des tages ist Peter Altmaier, gastwirtschaftsminister und internetz-spezjalexperte, CDU, der uns mit folgenden frasen unterhalten will:

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier vergleicht den Zugang zu freiem Internet mit dem Recht auf Bildung oder medizinische Versorgung. „Der freie Zugang zum Internet muss ein Grund- und Menschenrecht sein, das für alle Menschen weltweit gilt“, erklärte der CDU-Politiker am Sonntag

Tja, herr Altmaier, der zugang zum freien internetz ist ein grund- und menschenrecht. Sie müssen nur mal das grundgesetz für die BRD lesen, dann wird ihnen das auch klar: Jeder hat das Recht […] sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten […] Eine Zensur findet nicht statt. Aber es ist schon klar, dass ihnen als CDU-p’litiker mit karrjere unter der bleiernen raute dieses ekelhafte grunzgesetz ziemlich fremd ist.

Das von ihnen frisch postulierte und im propagandamodus wie etwas wirklich existierendes behandelte „grundrecht auf bildung“ gibt es hingegen im grunzgesetz ebenso wenig wie das „grundrecht auf medizinische versorgung“. Deshalb sind hier ja auch so viele menschen so dumm, dass sie auf ihresgleichen reinfallen, herr Altmaier. Und wer schon einmal verarmt und ohne krankenversicherung einen arzt brauchte, weiß, wie wenig grundrecht da mit rein spielt. Gut, dass es ärzte gibt, die eine solche situazjon verstehen, wenn man sie erklärt.

Ach, in die situazjon mit dem „verarmt“ werden sie nie kommen, herr Altmaier? Na, das habe ich mir doch gedacht.

Und auch das dritte grundrecht des herrn Altmaier von der CDU…

„So wie es ein Grundrecht ist, Zugang zu Wasser, zur Gesundheitsversorgung oder zu Bildung zu haben.“ Das Internet müsse auch für Bürger in Schwellen- und Entwicklungsländern „global und frei bleiben“

…gibt es in der BRD nicht: das grundrecht auf zugang zu wasser.

Aber hej, der redet ja auch von den rechten, die er anderswo, in so genannten schwellen- und entwicklungsländern (also zukünftigen absatzmärkten für BRD-produkte) haben will. Das soll das internetz global und frei sein. Hier in der BRD gibts das netzwerkdurchsetzungsgesetz und so viel scheißzensur fürs internetz, dass die benutzung von proxies längst zum neuen westfernsehen geworden ist.

Kurz verlinkt

Der so genannte „datenschutz“ in BRD und EU schützt zwar keine menschen vor dem missbrauch ihrer daten, aber er würgt trotzdem genau so, wie es p’litisch gewünscht ist. Das ziel ist schließlich ein neues internetz, das nicht mehr von menschen gestaltet und genutzt wird, sondern nur noch von medienunternehmen, handelsketten, banken, werbevermarktern und staatsfernsehsendern. Und natürlich von p’litischen parteien. 😦

Als nächstes kommt in der BRD erstmal die etikkommissjon für rechenverfahren. Das ist keine satire, sondern BRD-bummsp’litik der CDSPDU unter der fysikerin Angela „raute“ Merkel.

Nichts finden die herrschenden und regierenden so unbekwem und lästig wie ein partizipatives massenmedium. Das muss scheibe für scheibe weggemacht werden, schön langsam, damit es keinen protest gibt, aber auch schön gründlich, damit es niemals niemals niemals wiederkommt. Und genau das geschieht, und zwar schon seit anderthalb verdammten jahrzehnten. Gleichzeitig gewöhnt sich eine ganze generazjon daran, dass sie das internetz mit ihren scheißhändis und ihren scheißäpps nur noch zu unterhaltung nutzen und stören sich nicht weiter daran, wenn sie dabei bis unter die vorhaut, in die arschritze hinein und in der möse mit äpps und gädschets totalüberwacht werden. Ist ja so geil. Ist ja so smart. Man wird zwar dumm und passiv dabei, aber es ist ja so zukunft, smart und geil. Gegen den faschismus, in den die ganze menschheit mit offenen augen und abgeschalteten gehirnen reinläuft, erscheinen die dystopien von George Orwell geradezu hoffnungsvoll…

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat sich mal angeguckt, wie gut die DSGVO gegen träcking und überwachung durch träcking- und überwachungskonzerne hilft. Die völlig weltverblüffende erkenntnis: gar nicht.

Tja, das die überwachung durch irgendwelche börsennotierten technikstalker im brote von professjonell verlogenen reklameheinis aufhört, ist ja auch gar nicht die absicht hinter der DSGVO gewesen. Die absicht dahinter ist es, und zwar die einzige absicht, dass der betrieb einer persönlichen webseit ein immer größeres und unkalkulierbareres juristisches und damit existenzjelles risiko wird. Damit möglichst viele menschen ihr bedürfnis nach kommunikazjon auf zentral organisierten und deshalb leicht zentral zensierbaren webseits ausleben. Der datenschutz ist da nur vorgeschoben, genau wie der klimaschutz jetzt nur bei der einführung antisozjaler steuern vorgeschoben wird. Da wundert es dann nicht, wenn bei der festsetzung eines bußgelds bei grob fahrlässiger datenschleuderei der wert der privatsfäre jedes einzelnen davon betroffenen menschen mit etwas weniger als 2,5 cent angesetzt wird.

Wenn die ganzen idjoten irgendwann heulen, weil aus dem fratzenbuch, aus guhgell oder aus äppel — oder vielleicht auch aus dem gesundheitssystem mit langsam durchgedrückter wischofonpflicht — milljardenfach die weit in die intimsfäre ragenden daten über ihr ganzes verficktes, dummes dasein raussuppen und von irgendwelchen arschlöchern kriminell benutzt werden, kann ich nur darüber lachen. Und das ist nur ein spiegelbild des lachens, mit dem ich jetzt noch oft ausgelacht werde, von leuten, die mich für einen dummen, paranoiden spinnkopp halten.

Lasst euch nicht verarschen! Es geht beim so genannten „umweltschutz“ nicht um die umwelt, sondern um wirtschaftsförderung. Das gilt auch bei den scheißgrünen. Es geht bei der so genannten „entwicklungshilfe“ nicht um irgendeine hilfe für verarmte menschen, sondern um wirtschaftsförderung für BRD-unternehmungen. Das gilt auch bei den scheißgrünen. Es geht beim so genannten „umweltschutz“ nicht um die umwelt, sondern um wirtschaftsförderung. Ach, ich wiederhole mich! Aber die ganzen scheißlügen werden viel häufiger wiederholt, als ich mich in meinem ganzen scheißleben wiederholen könnte.

Und es ist beim so genannten „datenschutz“ bis jetzt niemals, nicht ein einziges mal, um den schutz der privatsfäre von menschen gegangen (ganz im gegenteil wurden staatliche meldedatensammlungen noch an werber, abzocker und gewinnbimmler verkauft), sondern nur um existenzgefährdend teuer strafbewerte juristische anforderungen, die ein unternehmen erfüllen oder versichern kann, ein privates forum von akwarienfreunden oder modelleisenbahnern aber nicht. Das ziel bei diesem planvollen internetzvernichtungskrieg ist die fortsetzung der verödung des web, bis es am ende nur eine kontrollierbare handvoll von unternehmen gibt, die den großteil der menschlichen kommunikazjon eines ganzen sprach- und kulturraumes vermitteln — ein zustand, über den sich jeder zensor und jeder kämpfer gegen meinungsfreih… ähm… häjhtnjuhs und fäjhkspietsch… freut. Idealerweise wird diese zensur so subtil, dass sie mit normaler aufmerksamkeit kaum noch bemerkbar ist. Geil, so eine algoritmisch zusammengestellte zeitleiste! Was diese „künstliche intelligenz“ nicht schon tolles leistet! Da muss man gar nicht mehr selbst mühsam drüber entscheiden, was man interessant findet und was man sich gar nicht erst anschauen will… 🧟

Schon jetzt läuft der größte teil der internetzkommunikazjon über weniger als eine handvoll webseits und äpps von börsennotierten unternehmen ohne jedes seriöse geschäftsmodell, und es ist erstaunlich, wie oft man auf der einen webseit dann bildschirmfotos der anderen, genau so gestrickten webseits sieht, während gut geheizte empörung den letzten geist vertreibt, der etwas interessantes oder gar einen lichtvollen, einsichtspendenden, zielzeigenden gedanken hervorbringen könnte.

Und hej, euer wanzäpp gehört dem fratzenbuch. Alles andere ist ja viel zu umständlich und außerdem ist da ja keiner.

Sage keiner, dass ihr nicht gewarnt gewesen seid. Hattet halt wichtigeres zu tun als die schädelfüllmasse mal verwendungszweckgemäß zu benutzen. So ein jammer aber auch, dass es intelligenz noch nicht im äppstohr gibt!