Kurz verlinkt

Ausgerechnet die sonst ziemlich natoolivgrün gewordene TAZ hat einen bemerkenswerten artikel aus „le monde diplomatique“ ins deutsche übersetzt und auf ihrer webseit publiziert [archivversjon].

Man stelle sich vor, eine iranische Drohne würde über Florida abgeschossen oder ein paar Kilometer vor der US-Küste. Niemand würde über den exakten Abschussort diskutieren, vielmehr würden sich alle fragen, was diese Drohne dort zu suchen hatte – 11.000 Kilometer entfernt von Teheran.

Als Iran am 20. Juni eine US-Drohne zerstörte, knapp außerhalb der Landesgrenze (Pentagon-Version) oder innerhalb des iranischen Luftraums (Teheran-Version), fragte kaum jemand nach der Legitimität der US-amerikanischen Militärpräsenz am Golf. Diese asymmetrische Berichterstattung der westlichen Medien, die sich daran orientiert, ob das Land, das internationales Recht verletzt, eine (gute) Demokratie oder ein (böser) autoritärer Staat ist, bleibt heute völlig unwidersprochen

Wird noch besser:

Diese ungleiche Wahrnehmung, die „spontan“ die Großmacht USA begünstigt, stützt sich vor allem auf ein selektives Gedächtnis, ein Gemisch aus politisch induziertem Vergessen und von Medien transportierten Lügen, die auf Auslassungen basieren

Auch weiterhin viel spaß dabei, euch jeden tag von scheißjornalisten (die sich bislang noch in den dienst jeder miesen und mörderischen sache gestellt haben) ins gehirnchen ficken zu lassen!

Scheißgrüne des tages

Robert Habeck, überaus ambizjonierter obermotz der scheißgrünen, der möglicherweise im nächsten bundesgruselkabinett sitzen wird, so: natürlich „verteidigen“ wir die grenzen der BRD auch mit der bundesmarine in persischen golf [originalversjon].

Klar, es waren ja damals auch die faschistoiden scheißgrünen, die den ersten kriegseinsatz der bundeswehrmacht überhaupt ermöglicht haben, um ihre volxerziehungsmaßnahmen zu welterziehungsmaßnahmen auszuweiten. Das ist also kontinuität. Aber dass ich immer wieder erlebe, dass man unter pazifistischen aspekten von der wahl der scheißgrünen abraten muss, ist schon ein bisschen bitter. Gut, dass die bundesmarine praktisch nicht einsatzfähig ist…

Wer hat uns verraten? Sozjaldemokraten! Wer hat uns belogen? Sozjalpädagogen! 🤮

„Github“ des tages

Dieses von meikrosoft betriebene „github“ begnügt sich nicht damit, entwickler Freier softwäjhr aus dem iran zu enteignen, sondern es enteignet auch entwickler Freier softwäjhr aus kuba, nordkorea (wo es sicherlich nicht so viele geben wird), syrien und auf der krim).

Hej, nochmal die frage: gibt es auf diesem verrotteten scheißzensur-github projekte Freier software mit einem „code of conduct“, der solche machenschaften wie die diskriminierung von menschen wegen ihres wohnortes explizit ablehnt und jede unterstützung für solche machenschaften verweigert? Wenn ja: nix wie weg da von meikrosoft, diesen erzekeln! Und wenn nicht, dann habe ich wenigstens aus diesem vorgang gelernt, dass es nur noch um first-world-problems wie genderkacke geht. Schade um den schweiß, die vorarbeit und den gehirnschmalz derer, die einmal ideale hatten! 😦

„Github“ ist der „wohltäter“ des tages…

Meine fresse! Der link geht auf einen englischsprachen text:

Github hat alle iranischen nutzerkonten blockiert, ohne vorher diese absicht mitzuteilen, und sie haben uns keine möglichkeit gegeben, einen bäckup unserer daten runterzuladen

Hej, liegen da zurzeit irgendwelche freie-softwäjhr-projekte bei github herum, bei denen die zusammenarbeit mit einer klitsche, die andere menschen aufgrund ihrer staatsangehörigkeit diskriminiert, gegen den „code of conduct“ verstößt? Dann wirds aber höchste zeit, meikrosoft mal die kontrollmöglichkeiten, sabotahscheschnittstellen und machtmittel aus der hand zu schlagen, indem man selbst ein sörverchen hostet! Oder gehts dabei inzwischen nur noch um first-world-problems wie genderkacke, und nicht mehr um handfesten rassismus, der von scheißmeikrosoft (vermutlich unter druck der US-regierung) einfach nach gutsherrenart durchgedrückt wird?

Ich bin jedenfalls froh, dass ich github noch nie für irgendetwas gebraucht habe.

Wi(e)der die immer gleiche propaganda

Den jüngeren menschen, die gerade die ganze wie eine tatsächliche nachricht vermeldete, gegen den iran gerichtete US-kriegspropaganda in scheißpresse und scheißglotze „genießen“, dass es einen angeblichen angriff auf einen öltanker gab, empfehle ich dringend, sich mal ein paar minuten zeit zu nehmen und das wicked-pedia-lemma „tonkin-zwischenfall“ zu lesen. Nur für den leider gar nicht so unwahrscheinlichen fall, dass irgendeine PRopagandaagentur demnächst darin herumklittert, damit die parallelen nicht mehr ganz so deutlich aussehen, habe ich auch noch eine rd. zwei jahre alte archivversjon zum vergleich. Man kann ja nie wissen.

Und bloß nix glauben! Von keiner seite! Und schon gar keine „informierten kreise“ und „geheimdienstinformazjonen“! Nicht bei einer kriegsvorbereitung! Ohne die vereinigten staaten eines teils von nordamerika, die mangels eigener umkämpfter staatsgrenzen mit ihrer monströsen mörderarmee seit verdammt vielen jahrzehnten eine blutspur über die ganze scheißwelt ziehen, wäre die erde ein viel friedlicherer planet. Am besten, ihr beurteilt scheißjornalisten daran, wie klar sie diese durch hingucken sichtbare tatsache machen, wenn sie euch die PRopaganda weiterreichen…

(Eigentlich sollte sich ja auch noch jeder an die angeblichen massenvernichtungswaffen im irak erinnern, für die geheimdienste der USA und großbritannjens sogar „beweise“ gefälscht haben, um ihr vorsätzlich völkerrechtsverletzendes menschengemetzel machen zu können, auf dass ihnen auch ja nicht so schnell das öl zum verbrennen ausgehe.)

Der postilljon mal wieder

USA:
„Iran hat Tanker mit Saddams Massenvernichtungswaffen angegriffen!“

[…] Laut Pompeo muss Saddam Hussein die Waffen vor dem Krieg im Jahr 2003 schnell in den Iran geschafft haben, um die USA blöd dastehen zu lassen. „Deshalb fanden wir damals auch nichts, nachdem wir das Land zusammengebom… äh… befreit hatten“, so der US-Verteidigungsminister […]

Bwahahahahaha!

Spionahsche des tages

Was für eine große aktuelle-kamera-meldung voller vielleichts und möglicherweises [dauerhaftes archiv gegen die löscherei beim staatsfernsehen], und wie klein diese sache und ja… wie gewöhnliche spionahsche das doch ist, wie sie jeder geheimdienst dieser welt betreibt. Wenn die aktuelle kamera doch mal so jeden tag die totalüberwachung der BRD durch das asozjalistische bruderland USA aufmachen würde!

Ich warte jetzt darauf, dass da propagandistisch ein richtiges terrorfass aufgemacht wird und sich dann die üblichen verdächtigen vor die kameras und mikrofone des scheißjornalismus stellen und blahfaseln, dass die aufklärung dieses schlimmen spionahschefalles ohne die unterstützung durch die späh- und morddienste der USA gar nicht möglich gewesen wäre… und weder die scheißjornalisten noch die menschen, die sich den ganzen scheißjornalismus reinziehen, werden auf der stelle einen gebieterischen lachanfall bekommen.

Ach!

Hillary Clinton des tages

Na, auch so entsetzt über einen gewissen herrn Trump, von dem euch die gesamte BRD-scheißjornallje mit vielfachen retorischen taschenspielertrix erzählt, dass der auf gar keinen fall präsident der USA werden darf? (Als ob man in der BRD schon wahlrecht in den USA hätte!)

Nun, frau Hillary Clinton ist aber auch übel und offenbar eine geübte verschwörungspraktikerin: wenn man mit syrien militärisch-p’litisch durch ist, kann man ja mal den iran angreifen. [Link auf eine englischsprachige mäjhl bei „wikileaks“]

Wer sich bei dem trüben wetter heute langweilt und brüllball nicht so prickelnd findet, aber dafür ein bisschen englisch kann: die rausgetropften Hillary-Clinton-mäjhls bei „wikileaks“ haben übrigens eine suchfunkzjon. Das verspricht unterhaltung für einen ganzen langen regensommer. 😀

Endlich mal die wahrheit™ aus den USA!!!!!1!

US-senatoren mit republikaner-hintergrund erklären es einmal in aller wünschenswerten deutlichkeit dem iran und dem ganzen rest der welt: verträge mit den vereinigten staaten eines teils von nordamerika sind je nach tagesp’litischer lage und p’litischen propagandabedürfnissen im zweifelsfall einfach das papier nicht wert, auf dem sie gedruckt wurden. Besser hätte ich das auch nicht sagen können. :mrgreen:

IS des tages

Während Washington erklärt, es führe einen Kampf gegen den IS, wurden uns Dokumente zur Verfügung gestellt, die beweisen, dass diese Gruppierung eine Kreatur der CIA ist

Achtung, kwelle ist RT, also russische kriegspropaganda¹, die iranische militärs (die ebenfalls sehr einseitige eigeninteressen haben) zitiert. Die „dokumente“ mit den „beweisen“ sollten, wenn sie überhaupt existieren, einfach mal zur beurteilung durch den rest der welt irgendwo veröffentlicht werden, am besten eingeskännt und zum freien daunlohd oder als torrent — im moment ists nur FUD. Den link von mir gibts trotzdem, weil es nicht das erste mal wäre, dass die USA sich ihre terroristen zur kriegslegitimazjon selbst herangezüchtet haben und sie auch aktiv unterstützen. Ich habe keine lust, da jetzt zusätzlich zum obligatorischen verweis auf Noam Chomski eine riesige linkliste anzulegen, ihr habt selbst dieses neulanddingens, aber ich erinnere gern daran, wer in den neunziger jahren ein ganz dicker freund der USA war:mrgreen:

¹In der nähe eines krieges sollte man niemanden glauben, und staatlichen medien beteiligter staaten schon gar nicht…

Schlagzeile des tages

Präsident des Iran prangert Internetzensur an

Selbst im iran, wo der henker viel zu tun hat, wird also bemerkt, dass breit angewendete zensurmaßnahmen fürs internetz vor allem einen „erfolg“ haben: den erfolg, dass immer mehr menschen kenntnis darüber bekommen, wie man die zensurmaßnahmen umgehen kann.

Steffen Simon, mit rundfunkgebühren bezahlter idjot!

Steffen Simon, ein mit rundfunkgebühren bezahlter idjot… sorry… kwalitätssportjornalist, sollte sich vielleicht einmal vor seinen stammtischbürgerlichen aussagen über perser irgendwo in diesem neuland mal anschauen, was der name „iran“ bedeutet. Er bedeutet land der arier:mrgreen: