BRD-inlandsgeheimdienst des tages

Ein V-Mann des Berliner Verfassungsschutzes soll für einen 16-Jährigen eine Reise zur Terrormiliz IS in Syrien organisiert haben

Einfach den „terrorismus“ selbst hochpäppeln, gegen den man sich dann als lösung anbietet — und wegen des „terrorismus“ ständig eine ausweitung der befugnisse fordern, bis man sogar den stuhlgang jedes menschen mit einer analsonde überwacht: Das sind die BRD-geheimdienste.

Dauerhaft angelegte archivversjon gegen das von scheißpresseverlegern lobbyistisch ermauschelte bücherverbrennungsgesetz, das eine löschung von gebührenfinanzierten inhalten des BRD-parteienstaatsfernsehens erzwingt.

Wider den waffenmangel in der welt!

Mitglieder des sogenannten „Islamischen Staates“ nutzten während ihrer Terrorherrschaft in Syrien und dem Irak große Mengen Waffen und Munition aus Europa

Der heilige krieg, gesponsort von den kristlichen waffenverkäufern aus der europäischen unjon, bei denen geld nun einmal nicht stinkt. Aber bitte nicht richtung europa davor fliehen!

Dauerhaft archivierte versjon der tagesschau-meldung gegen die von scheißpresseverlegern in den dunkelkammern des reichstags lobbyistisch durchgesetzte pflicht zur löschung von inhalten des zwangsgebührenfinanzierten BRD-parteienstaatsfernsehens.

Lügenpresse des tages

Denn eine wahrheitspresse ist es nicht, und schon gar nicht in so einem hirnfick-jornal wie dem „spiegel“:

Anfang des Jahres veröffentlichte der Spiegel einen Artikel über unsere Reise in den so genannten „Islamischen Staat“. Die Überschrift lautete „Der Märchenonkel“. Der Artikel verstieß gegen alle Grundsätze der zulässigen Verdachtsberichterstattung und enthielt zahlreiche Unwahrheiten über meinen Vater (Jürgen Todenhöfer), über mich und unsere Reise in den „Islamischen Staat“

[…] Der Spiegel und Frau Özlem Gezer schienen gar nicht daran interessiert, wirklich zu recherchieren. Nach ihren eigenen Angaben haben sie sechs Monate lang mit ihrem (einzigen) Informanten gesprochen

Der klick lohnt sich.

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß dabei, von scheißjornalisten p’litisch gebildet zu werden! Lasst euch informieren, lasst euch uniformieren, lasst euch für den nächsten krieg begeistern, sterbt und mordet für die interessen von milljardären, ihr idjoten!

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, jornalist, verrecke!

S/M des tages

Das fratzenbuch weiß genau, was dir gefällt und was du wirklich magst, und so scheinst du dann ohne eigenes mittun und aus nicht nachvollziehbaren gründen auf einmal als „freund“ des „islamischen staates“ auf. Das ist doch eine karrjere: beim fratzenbuch angemeldet, ein bisschen unverbindlich und ganz „normal“ gefratzenbucht und schon in den terroristendateien diverser paranoider überwachungsstaaten.

Wenn die nutzer selbst nicht aktiv genug sind, dann wird eben ein algoritmus für sie aktiv, so dass auch immer schöne waxtumszahlen vermeldet werden können, scheißegal, wer und was dabei alles auf der strecke bleibt. Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit den webdiensten irgendwelcher börsennotierter unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell.

IS des tages

Während Washington erklärt, es führe einen Kampf gegen den IS, wurden uns Dokumente zur Verfügung gestellt, die beweisen, dass diese Gruppierung eine Kreatur der CIA ist

Achtung, kwelle ist RT, also russische kriegspropaganda¹, die iranische militärs (die ebenfalls sehr einseitige eigeninteressen haben) zitiert. Die „dokumente“ mit den „beweisen“ sollten, wenn sie überhaupt existieren, einfach mal zur beurteilung durch den rest der welt irgendwo veröffentlicht werden, am besten eingeskännt und zum freien daunlohd oder als torrent — im moment ists nur FUD. Den link von mir gibts trotzdem, weil es nicht das erste mal wäre, dass die USA sich ihre terroristen zur kriegslegitimazjon selbst herangezüchtet haben und sie auch aktiv unterstützen. Ich habe keine lust, da jetzt zusätzlich zum obligatorischen verweis auf Noam Chomski eine riesige linkliste anzulegen, ihr habt selbst dieses neulanddingens, aber ich erinnere gern daran, wer in den neunziger jahren ein ganz dicker freund der USA war:mrgreen:

¹In der nähe eines krieges sollte man niemanden glauben, und staatlichen medien beteiligter staaten schon gar nicht…

Die großen erfolge der weltüberwacher

Die amerikanischen Geheimdienste hätten den „Islamischen Staat“ unterschätzt, die Fähigkeiten des irakischen Militärs dagegen überschätzt, sagte Obama im US-Fernsehen

Tja, wie können die auch noch geheimdienstliche aufklärungsarbeit im dienste der millitärs leisten, wenn die ihre ganze lebens- und arbeitszeit damit beschäftigt sind, die acht milljarden terroristen auf dem planeten erde in ihrer kompletten kommunikazjon totalzuüberwachen, diese geheimdienste! Denn für die „sicherheit“ und den „kampf gegen den terror“, von denen die scheißp’litik aller scheißstaaten immer schwafelt, interessieren sich diese weltüberwachungsdienste offenbar überhaupt nicht:

Zudem sei der IS intelligent mit den sozialen Medien umgegangen

Fratzenbuch, zwitscherchen und guhgell direkt an der leitung belauschen, aber keinen erkenntnisstand über eine organisazjon haben, die sich dieser kanäle ausgiebig bedient! Aber meine mäjhl mitlesen, ihr kriminellen, menschenfeindlichen arschlöcher da drüben übern atlantik!

„NATO-partner (und EU-beitrittskandidat) des tages

Das heißt, wenn die ISIS jetzt Angriffe durchführt auf die kurdischen Gebiete, auf die Gebiete des PKK-Ablegers, dann ist das durchaus im Interesse der Türkei. Aus diesem Grunde hat die Türkei in der Vergangenheit in erheblichem Maße ISIS unterstützt. Das heißt, die Waffen für den PKK-Gegner kamen über türkisches Gebiet. Die verletzten Kämpfer des Islamischen Staates wurden in türkischen Kliniken gepflegt. Es gibt auch Beobachtungen von kurdischer Seite in den letzten Tagen, dass etwa Kämpfer des Islamischen Staates über die türkische Grenze gegangen sind und dann an anderer Stelle im Rücken der kurdischen Verteidigungseinheiten wieder über die Grenze auf syrisches Gebiet zurückgekommen ist. Das heißt also: Die Türkei hatte ein großes Interesse daran, mit dem Islamischen Staat einerseits Baschar al-Assad zu schwächen und andererseits die Kurden zu schwächen

Nobelpreis des tages

Friedensnobelpreisträger Barack Obama hat bombadierungen in syrien und im irak angekündigt. Das sind damit wohl friedensbomben, von friedensbombern gebracht und manchmal auch von friedensdrohnen getragen, damit der frieden nach präsidialer unterschrift auch noch gezielter geschaffen werden kann¹. Gott sei dank dafür²!

Irgendwo tief in der erde rotiert Alfred Nobel so heftig in seinem grabe, dass man daraus strom gewinnen könnte.

¹Nein, ich glaube auch nicht, dass man mit den IS-barbaren verhandeln kann. Während diese barbaren so „blöd“ sind, ihre barbarei auf den ölfeldern nordafrikas austoben zu lassen, wo die eigentlichen, hinter vielen hehren worten versteckten US-interessen liegen, blutet der rest afrikas unbeachtet vor sich hin. Übrigens: das konzentrationslager guantanamo im rechtsfreien raum der USA gibt es immer noch. Ich persönlich würde, wenn ich die wahl hätte, eine durch einen geübten henker vorgenommene enthauptung mit dem schwerte gegenüber der jahrzehntelangen inhaftierung in den folterhöllen der USA bevorzugen.

²Kwelle des verlinkten bildschirmfotos: propagandapresse aus dem axel-springer-verlag.