Urteil des tages

Der oberste gerichtshof von italjen hat es möglich gemacht, dass man das mit einem kompjuter gekaufte meikrosoft windohs nach dem kompjuterkauf ungenutzt zurückgeben kann und die lizenzkosten dafür zurückfordern kann.

Die Richter haben scharfe Kritik an der Praxis geübt, PCs nur zusammen mit einem unfreien Betriebssystem zu verkaufen, und bezeichnen sie als eine „kommerzielle Politik der erzwungenen Verbreitung“. Das Gericht strafte dieses Verhalten als „tendenziell monopolistisch“ ab. Es hat des Weiteren hervorgehoben, dass die Praxis der Produktbündelung bedeutet, dass Endnutzer dazu gezwungen werden, zusätzliche unfreie Software zu verwenden, um Kompatibilität und Interoperabilität herzustellen, egal ob sie diese Programme in erster Linie wünschen oder nicht.

Gefällt mir! 😉

Staatstrojaner des tages

Der staatstrojaner des tages konzentriert sich aufs wischofon:

Hacking Team gibt zwar an, seine Produkte nicht an unterdrückerische Regime zu verkaufen, die sich etwa auf der Blacklist der NATO befinden. Trotzdem sollen damit Bürgerjournalisten in Marokko ausspioniert worden sein […]

Einmal auf das Gerät gelangt, bietet der Trojaner dem Angreifer ein umfangreiches Repertoire zur Beobachtung seines Opfers. So können die Kameras und das Mikrofon des Geräts angezapft werden, um Einblick in sein Leben zu erhalten und etwa Gespräche zu belauschen. Auch Positionsdaten des GPS-Moduls können ausgelesen werden.

Auch Textnachrichten und Chats sind nicht sicher. Der Trojaner liest unter anderem bei Skype, WhatsApp und Viber mit

Kriminelle arschlöcher sind eben kriminelle arschlöcher, auch wenn sie von einem staat bezahlt werden. Von dieser vorgehensweise bis hin zur „produkzjon“ von beweisen auf den geräten der überwachten ist es nur ein sehr kleiner schritt…

Ach ja, auch weiterhin viel spaß mit euren wischofonen! Scheißegal, ob äppel oder ändräut, enteignet, geträckt, überwacht und datennackt gemacht werdet ihr mit beiden systemen.

Während der blick medial auf die krim gerichtet wird…

Während der blick von den jornalistischen massenstanzen immer und immer wieder auf die krim gerichtet wird, entsteht gerade die zweite abspaltungswillige krim mitten in italjen, denn 90 prozent der menschen in veneto wollen nicht in der EU und in der NATO bleiben. Mal schauen, mit wie viel grober gewalt diese menschen demnächst von EU und NATO daran gehindert werden, dass sie sich ihren wunsch erfüllen. Und morgen im sonntagsredenteater: freiheit und selbstbestimmungsrecht aller menschen und völker.

Was BRD-propagandapresse und -glotze nicht vermelden

Venedig stimmt über Unabhängigkeit von Italien, EU und NATO ab

Wäre ja auch scheiße fürs gewünschte bild der medial gebildeten deinung, wenn hier in der EU überall bekannt würde, dass so viele menschen in der EU gar nicht in der EU sein wollen. Dann doch besser andere temen in die agenturzentral gleichgeschaltete drexpresse der milljardäre bringen, zum beispiel einen verurteilten steuerhinterzieher, dem man respekt dafür ausspricht, dass er seine strafe antritt…

Nachtrag: Es scheint sich um eine Satire zu handeln.

Nachrichten aus katolistan

Im italienischen L’Aquila suchen Polizisten weiter nach einer gestohlenen Blutreliquie von Papst Johannes Paul II. (1978-2005). Nach italienischen Medienberichten (Freitag) konzentriert sich die Suche auf eine Garage, in der die Diebe das blutdurchtränkte Stoffstückchen weggeworfen haben wollen

Das gerücht, dass abergläubische katoliken anstelle eines gehirnes einen batzen stroh aus der hl. krippe im schädel tragen, entbehrt natürlich jeglicher grundlage.