Darauf hat die welt sowas von gewartet!

Endlich kann man im japanischen fernsehen 8k-fernsehen fernsehen.

2001: Odyssee im Weltraum gehört zu den ersten gezeigten 8k-Filmen […] Dafür hatte Warner Bros. den originalen Negativfilm neu gescannt

Krass geil ej! Analoge filmkörnung in bisher völlig unerreichter auflösung in der glotze! Kommt, leute, schmeißt eure 4k-glotzen (für die es immer noch keine fernsehprodukzjonen gibt) in den sondermüll und kauft euch 8k-glotzen!!!!1!!1! 😀

Cyber cyber des tages

Nein, das ist nicht der postilljon:

Systemfehler
„Cyber-security-minister“ für japan räumt ein, noch niemals einen kompjuter benutzt zu haben

Yoshitaka Sakurada wirkte bei einer befragung im parlament auch recht verworren über die idee eines USB-laufwerkes

Der hätte auch in der BRD oder in der EU was mit cyber werden können! Cyber cyber! :mrgreen:

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat einen nebendschobb bei „greenpeace“ angenommen und sich dort eine tolle überschrift für eine PResseerklärung ausgedacht:

Sieben Jahre nach Fukushima:
Greenpeace warnt vor hoher Strahlenbelastung

Niemand hätte es für möglich gehalten, dass es irgendwelche folgen haben könnte, wenn da nach einem super-GAU ein reaktorkern nackt in der landschaft herumliegt und stetig überall ein bisschen zeugs raussifft.

Und hej, die japanische regierung hat auch schon eine tolle idee, wie man den menschen klarmachen kann, dass die lage unter kontrolle ist und zu keinem zeitpunkt eine gefahr für die bevölkerung bestanden hat:

Die Regierung wolle mit Blick auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokio der Welt Normalität vorgaukeln, beklagen Kritiker. Die Auftaktspiele für Baseball werden in der Provinz Fukushima stattfinden

Da wird ein ganz neuer, stahlender glanz über die „olympische“ dopingleistungsschau kommen! Was bei der findung dieses austragungsortes sehr geholfen hat, ist sicherlich, dass leistungssportler nur ganz selten in der p’litik zu finden sind. 😈

Werte japaner! Wenn ihr wissen wollt, was man in so einem fall machen kann (oder eigentlich: machen muss), dann fragt mal die russen!

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat einen nebendschobb als richter angenommen und in dieser funkzjon rausgekriegt, dass ein schwerer unfall mit einer großen kerntechnischen anlage doch nicht ganz so unvermeidlich ist, wenn man diese anlage in einem erdbebengebiet mit tsunami-gefahr baut. Ich gratuliere prof. dr. Offensichtlich zu dieser nicht mehr für möglich gehaltenen einsicht, die sich leider nicht mit einem verständnis für angemessene entschädigungszahlungen verbindet:

Pro Kopf sollen die Anwohner demnach bis zu knapp 2800 Euro erhalten

Die begünstigen dieser großzügig von einem richter zugesprochenen entschädigungszahlung können sich jetzt über die wiederhergestellte gerechtigkeit freuen. :mrgreen:

Braucht noch jemand eine billige wohnung?

Japan will Fukushima-Region wieder besiedeln
Rückkehr in ein verstrahltes Gebiet

Das zugehörige tagesschau-video ist… ähm… ein bisschen bullschittig, aber irgendwie muss das BRD-staatsfernsehen ja reklame für den wirtschaftlich dummen, razjonal unbegründeten, aber kalt-psychop’litisch schlauen atomausstieg auf machtwort von Angela „raute“ Merkel machen. Da wird dann eine einzelne (möglicherweise für die sendung lange gesuchte) ortsdosis von 1,5 μS von leuten mit atemschutz (bei vor allem im boden gebundenen substanzen, die nicht so leicht eingeatmet werden können) wie eine echte gefahr gemeldet, weil man sich das rd. zwanzigfache des grenzwertes abholen kann, wenn man sich dann ein jahr lang an diesem ort aufhält. Ist ja nur auf dem papier unabhängiger jornalismus, was die ARD in ihrer tagesschau-redakzjon macht, und in wirklichkeit und wirksamkeit ists die aktuelle kamera der BRD, die jeden verdammten psychischen hebel betätigt, statt fakten und kommentar zu trennen. Die beliebtheit der bundesraute, die vermutlich noch auf jahre jeden fortschritt in ihrem gesamten, leider monströs groß gewordenen einflussbereich ersticken und erwürgen wird (nein, ich meine hier nicht die kernenergie, zu der ich selbst eine sehr ambivalente haltung habe), ist die folge solcher allmedialer psychomanipulazjon.

Gruß auch an „greenpeace“, die sich inzwischen wohl für alles hergeben!

Schlagzeile des tages

Japanische inschenöre planen, den mond in ein gewaltiges solarkraftwerk zu verwandeln

Eine tolle idee, den mond mit einem gürtel aus solarzellen zu umspannen. Vermutlich werden die inschenöre mit der umsetzung ihrer etwas ehrgeizigen pläne beginnen, kurz nachdem ihnen eine gute idee gekommen ist, was man mit dem offenliegenden reaktorkern da in fukushima anfangen soll.

Wie man die energie vom mond zu erde bringt? Dicke kabel spannen ist ja nicht — immer diese leidige physikscheiße! Wie wäre es mit einem gebündelten mikrowellenstrahl? Den könnte man mit seinen steuerungsmöglichkeiten (die sind erforderlich, der mond hat eine elliptische bahn um die erde, eine sendeanlage mit fester richtung würde also nicht immer den gleichen ort auf der erde treffen — und dies wird von weiteren einflüssen überlagert) auch gleich als waffe benutzen…