Irgendwelche impfumfragen…

Irgendwelche gerade durch die sommerloch-scheißpresse getragenen impfumfragen, nach denen es viel mehr geimpfte gibt, als in den offizjellen zahlen angegeben wurden, halte ich erstmal für albern. Sollte es aber wirklich stimmen, dass bei dem ganzen hochbürokratischen scheißverfahren, mit dem hier in der BRD staatlich durchgeimpft wird, trotz des ganzen dabei ausgefüllten papiers im zeitalter der elektronischen rechenmaschine nicht einmal korrekte zahlen rauskommen, dann ist das ein weiteres beispiel für das vollständige versagen des krankheitsministerjums von Jens Spahn — und für das vollständige versagen einer kanzlerin, die diese inkompetente gesundheitsgefahr ins amt gesetzt hat und im amt hält.

Aber vermutlich kommen bei der durchsetzung irgendwelcher hintertür-impfpflichten diesem pack falsche zahlen genau recht…

Die masken des Jens „totalversager“ Spahn

Das Gesundheitsministerium hat Corona-Schutzmasken für Arztpraxen, Pflegeheime und andere Einrichtungen noch weniger sorgfältig getestet, als es selbst seit Tagen behauptet. Das geht aus der Test-Anleitung für sogenannte CPI-Masken hervor. Das Ministerium von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte das Dokument lange unter Verschluss gehalten, veröffentlichte es am Donnerstag kurzzeitig auf seiner Homepage, entfernte es dann aber kommentarlos wieder

[Archivversjon]

Gruß auch an bummskanzlerin Angela „bleierne raute“ Merkel, die diese fäkalmade nicht nur in amt, würden und pfründen gesetzt hat, sondern sie immer noch dort festhält. Und natürlich an eine scheiß-CDU, eine scheiß-CSU und an eine scheiß-SPD, die das einfach mitmacht.

Masken des tages

Hunderte Millionen FFP2-Schutzmasken hat das Bundesgesundheitsministerium im vergangenen Jahr beschafft. Es musste alles schnell gehen, aber trotzdem sollte es keine Abstriche bei der Sicherheit geben. So stellen es jedenfalls das Ministerium und sein Leiter, Jens Spahn, dar. Alle Masken seien auf ihre Qualität geprüft worden. Einige Bundesländer verließen jedoch nicht darauf und stellten bei Tests teils erhebliche Mängel fest […] In einer Seniorenunterkunft in Schleswig-Holstein kam es im Januar nach einer Verwendung von Masken aus dem Hilfspaket des Bundes zu einem Corona-Ausbruch. 22 Bewohner erkrankten, drei starben

[Archivversjon]

Das ist die „gefühlte sicherheit“, die bummskrankheitsminister Jens „totalversager“ Spahn aus lauter güte und mildtätigkeit an arme menschen, hartz-IV-empfänger, obdachlose und behinderte menschen verteilen wollte. Weil es so selten in der aktuellen kamera ist, gleich noch mal:

Bildschirmfoto der 20-uhr-tagesschau vom 5. juni 2021 in meinem videoabspieler -- Eingeblendete texttafel neben dem behördenschild des bundesministerjums für arbeit und sozjales -- »Richtig ist, dass das BMAS Kenntnis darüber gehabt hat, dass das BMG Pläne hatte, in der Pandemie in Deutschland nicht zertifizierte Masken an Obdachlose und Grundsicherungsempfänger und in Einrichtungen mit Menschen mit Behinderung zu verteilen. Dem haben wir als BMAS widersprochen. Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales«

Gruß auch an Angela „bleierne raute“ Merkel, die diesen typen in amt, würden und pfründe gesetzt hat und ihn ums verrecken dort hält.

Was für ein glück!

Was für ein glück, dass diese berichte des bummsrechnungshofes völlig konsekwenzenlos für die korrupten p’litiker bleiben, die das geld in milljardenpäckchen mit bananenaufdruck an die längst schon reichen verteilen! Sonst müsste hier womöglich mal eines dieser korrupten arschlöcher, zum beispiel dieser Andreas Scheuer oder der Jens Spahn, ins gefängnis — und froh darüber sein, dass es hier noch keine genickschüsse für steuergeldverschwendung gibt wie in dieser „VR“ china.

Kurz verlinkt

Ich bin wütend, Herr Minister Spahn

Ich bin wütend. Ich bin so unfassbar wütend Herr Minister. In ihrem Tweet vom 08.06.2020 schreiben Sie folgendes:

„46% der Deutschen (38,2 Mio) sind mind. einmal geimpft, ca. 22% (18,2 Mio) haben vollen Impfschutz. Bei den Ü60-Jährigen sind über 80% & bei den 18-59-Jährigen 40% mind. einmal geimpft. Wollen wir eine Impfquote von >75% erreichen, müssen wir mind. noch 15 Mio Menschen überzeugen“

[…]

Warum es so schwierig ist, in den Impfzentren einen Termin zu bekommen, sage ich ihnen auch. Und jetzt halten Sie sich fest: Es gibt zu wenig Impfstoff. Potzblitz.

Grüße auch an Angela „bleierne raute“ Merkel, die diesen korrupten hirnstummel in amt, würden und pfründen hält — inzwischen klar zum schaden aller menschen, die in der BRD leben oder leben müssen.

Im ökonomischen königreich von Jens „totalversager“ Spahn

Stellt euch mal vor, ihr geht mir einer schweren krankheit — sagen wir mal: krebs — ins krankenhaus, und bevor ihr behandelt werdet, wird schon festgelegt, wie lange die behandlung dauert¹. Oh, da waren metastasen in der lunge? Dann bleiben die eben unbehandelt. Da hat sich der bankkaufmann Jens Spahn sicher gesagt: so eine medizinische behandlung ist auch nicht anders als ein darlehen, wenn man da tilgung und zins kennt, steht die dauer doch fest.

¹Sorry, der scheißspiegel ist wegen vorsätzlicher gängelung mit leseverhindernden javascript-, datensammlungs-, träcking- und reklameerzwingungstafeln nicht mehr verlinkbar. Schade, dass das pressesterben so langsam geht.

BRD-parteienstaatsfunk des tages

Liebe Kinder vor den Bildschirmen, jetzt erkläre ich Euch, warum es aber gemein ist, so auf dem Minister rumzuhacken

Übrigens: allen, die es völlig normal finden, dass man sich das geld für die schnelltests von der BRD abholen kann, indem man einfach eine anzahl gemachter schnelltests meldet und diese im gegenzug mit 18 multipliziert als euro kriegt, empfehle ich, sich mal selbstständig zu machen und dem finanzamt mit einer beleglosen buchführung zu kommen. Das wird sicherlich lehrreich.

Gerade Jens Spahn, immerhin gelernter bankkaufmann, sollte wissen, warum es für jede verdammte buchung einen beleg braucht. Vermutlich war er als bankkaufmann nicht so pralle und ist dann lieber in die scheißp’litik gegangen, wo auch die hohlste hohlniete noch etwas werden kann, wenn sie nur kalt, korrupt, skrupellos und verlogen genug ist.

P’litischer kindesmissbrauch des tages

Bummskrankheitsminister Jens Spahn (CDU) hat offenbar verstanden, dass niemand, der einigermaßen schlau und lebensfroh ist und noch eine zukunft vor sich hat, seine korrupte, intelligenz- und lebensverachtende scheißpartei wählen kann, und deshalb hat er eine extratolle idee ausgebrütet: Es wird zeit, dass die kinder bei der wahl eine stimme bekommen, auch wenn sie noch nicht wahlberechtigt sind. Natürlich nicht ihre eigene, sondern die stellvertretende ihrer eltern.

Nichts neues vom bummsgesundheitsministerjum

Das ministerjum des früheren bankkaufmannes und farmalobbyisten sowie heutigen bummskrankheitsminister und corona-totalversager Jens Spahn hat nicht daran gedacht, bei der impfung mal die daten der bereits geimpften menschen in der BRD zu erfassen. Tja, dann gibt es halt (neben aufklebern, stempeln und unterschriften im impfpass) keinen leidlich fälschungssicheren nachweis für die impfung, sondern erleichterungen für geimpfte und für fälscher. Da konnte ja niemand mit rechnen, dass dafür mal daten brauchen würde. Bildmaterial für fälschungen liegt überall im web herum (vor allem auf irgendwelchen S/M-seits, wo leute hochauflösende händifotos ihres impfpasses hochladen und mit ihren impfungen prahlen, weil die ja immer in bananistan noch so rar sind)… und so ein farbdrucker, der aufkleber bedruckt, ist kein luxusprodukt. Noch schnell reingeklebt, und schon hat man eine erfolgreiche urkundenfälschung fertig. Aber besser nicht dabei erwischen lassen!

Aber lieber verschwörungsteoretiker: wenn die bummsregierung sich dazu verschworen hätte, dann hätte die das doch besser aufgeführt, oder?! Oh, was sagst du da? „Die wollen gar nicht die lockerungen, von denen sie immer faseln, niemals, für niemanden; die wollen einfach alle entrechten und einsperren, für immer und immer und immer“? Hmm… 🤔️

Diese schwarzen schafe, die ganze herden einfärben!

Gegenüber dem Haushaltsausschuss des Bundestags räumte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ein, dass ihn Tandler am 9. März 2020 über das Angebot der Firma Emix informiert habe […] Zustande gekommen war der Kontakt von Emix zu Minister Spahn über Tandler, wiederum vermittelt durch die CSU-Europaabgeordnete Monika Hohlmeier, Tochter der CSU-Legende Franz Josef Strauß und bestens bekannt mit Tandler […] Andrea Tandler sollte dagegen nach Informationen von WDR, NDR und „Süddeutscher Zeitung“ (SZ) mit ihrer PR-Firma Little Penguin GmbH zwischen 5 und 7,5 Prozent Honorar und Provision von Emix bekommen, je nach Geschäft. Gemessen an der Gesamtsumme mit deutschen Ministerien hätte die PR-Firma somit Anspruch auf 34 bis 51 Millionen Euro aus den Maskendeals. Ein großer Teil davon soll auch geflossen sein – letztlich Steuergeld […] Das NRW-Gesundheitsministerium räumt auf Nachfrage ein, dass die Masken, die sie von Emix bezogen hatten, am teuersten waren. 9,90 Euro pro Stück [….] gelohnt haben sich die Masken-Deals aber nicht nur für Andrea Tandler, sondern auch für die beiden Jungunternehmer von Emix in der Schweiz. Sie gönnten sich erstmal Luxusautos: einen 963-PS-starken Ferrari (Spitzengeschwindigkeit 350 Kilometer pro Stunde) und einen Bentley

[Archivversjon]

Geheimhaltungsversuch des tages

Das Robert-Koch-beleidigungsinstitut der BRD möchte nicht, dass die bisherigen beobachtungen über die infekzjösität geimpfter menschen öffentlich werden, stattdessen sollen es nur p’litiker und die bildzeitung erfahren:

Wer vollständig geimpft wurde, könne in Zukunft wie jemand behandelt werden, „der negativ getestet wurde“, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zu Ostern via Bild am Sonntag. Zudem müssten nach Einschätzung des Robert-Koch-Instituts (RKI) vollständig Geimpfte auch nicht mehr in Quarantäne […] Diese Erkenntnisse, die das RKI auf Bitten der Ministerpräsidentenkonferenz vom 22. März Spahns Ministerium bereits am 31. März in einer Zusammenfassung übermittelte hatte, wurden zwar an einzelne Medienvertreter herausgegeben; der breiten Öffentlichkeit sollen sie offenbar aber nicht zugänglich gemacht werden. Einer Veröffentlichung im Netz widerspricht das RKI nämlich ausdrücklich

Nur für den völlig unwahrscheinlichen fall, dass dem gegenwärtigen spiegel bei fragdenstaat.de in den näxsten tagen etwas zustoßen sollte, ist hier noch eine archivversjon und eine raubko… ähm… dezentrale sicherheitskopie.

Übrigens klingt das sehr ermutigend und viel besser, als ich befürchtet hätte:

Nach gegenwärtigem Kenntnisstand ist das Risiko einer Virusübertragung durch Personen, die vollständig geimpft wurden, spätestens zum Zeitpunkt ab dem 15. Tag nach Gabe der zweiten Impfdosis geringer als bei Vorliegen eines negativen Antigen-Schnelltests bei symptomlosen infizierten Personen

Was soll also die schwachsinnige geheimhaltung? Klar ist das eine nur vorläufige feststellung auf grundlage völlig unzureichender daten, klar kann es passieren, dass sich diese optimistisch klingende feststellung im nachhinein als falsch erweist. Aber bei der scheißbildzeitung wird ganz sicher nicht ausgewogen und vorsichtig darüber berichtet, sondern eher mit einem „wissenschaftlich erwiesen“ im ton und mit ganz großen buchstaben, damit auch so richtig übergroße falsche hoffnungen geweckt werden. Das ist einfach nur dumm, dumm, dumm, was dieses bundesinstitut da tut.

Während ihr von der propaganda auf die große geldverbrennung für die corona-äpp 2.0 vorbereitet werdet…

Die Gesundheitsämter sollen flächendeckend eine neue Software zur Nachverfolgung von Corona-Fällen nutzen. Doch die Umsetzung stockt laut Kontraste-Recherchen weiter. Daten müssen noch immer per Hand abgetippt werden

[Archivversjon]

Grüße auch an Jens Spahn, der lieber auf abraten seines ministerjums hin den apotekern apotekenpreise für FFP2-masken in den arsch bläst, als sich mal darum zu kümmern, dass die gesundheitsämter technisch unterstützt werden oder dass die bundesbehörde RKI — von mir liebevoll „Robert-Koch-beleidigungsinstitut“ genannt — auch das exportformat der verwendeten softwäjhr akzeptiert, so dass man das problem zentral angeht, statt es in ein paar hundert ämtern kostenaufwändig lokal zu behandeln. Meine fresse!

Gruß auch an Angela „bleierne raute“ Merkel, die diesen inkompetenten vollpfosten mit kaufmannsausbildung und ohne medizinische ahnung in amt, würden und pfründen gesetzt hat und dort hält.

Neues aus bananistan

Die Fachabteilungen im Gesundheitsministerium waren nach Recherchen von WDR, NDR und SZ gegen die kostenlose Abgabe von FFP2-Masken durch Apotheken: Doch Gesundheitsminister Spahn setzte sich durch – und verschaffte Apotheken damit gigantische Gewinne […] „Wir haben die Masken für ein Euro bis 1,50 Euro eingekauft“, sagt Glass. Der Bund kalkulierte aber mit einem Erstattungspreis von sechs Euro pro Maske […] „Wir haben uns dumm und dämlich verdient.“

[Archivversjon]

Hach ja, und „neulich“ haben die kwalitätsjornalisten von der gleichen scheißtagesschau noch das gejammer der armen, armen apoteker wiedergegeben, als ob das eine meldung wäre. Meiner damaligen anmerkung habe ich nichts hinzuzufügen.

Außer vielleicht das eine: freiwillig tritt der totalversager, geldverbrenner und krankheitsminister Jens Spahn nicht zurück. Vermutlich muss ihm da erst „sozjalverträgliches frühableben“ passieren.